Alte Terra-Klasse

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 10. Januar 2018, 09:45

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 960
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Es hat "irgendwo" mal Zahlen/Tabellen gegeben.
Weiß nicht mehr genau, wo ich sie gesehen habe.
Vielleicht hat jemand ein besser sortiertes Archiv
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 10. Januar 2018, 10:09

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Zahlen und Tabellen fuer was... Als ich noch studierte da gab es so seltsame Tabellenbuecher.
Ich glaube Elektrotechnik und Bautechnik liegt irgendwo noch herum... Muss da mal suchen.
Koennte sein dass es auf dem Dachboden in Thailand ist...
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 10. Januar 2018, 10:14

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
NEX hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:... Terkonit an, es ist fast 5fach schwerer wie Stahl. ... Terkonit nur auf die halbe Dichte spezifizieren... auf ca. 2,58 Kg /cm3.
...

Laut PerryPedia hat Terkonit eine Dichte von 25880 kg/m³. Das muss also nicht neu spezifiziert werden. Woher kommt das 5-fache? Stahl hat die Dichte von 7900 kg/m³ bzw. 7,9 g/cm³. Hier geht man also vom etwa 3-fachen Wert aus.
Außerdem: 25880 kg/m³ entsprechen 25,88 g/cm³ bzw. 0,02588 kg/cm³.


Ich schaue nicht immer in Tabelle, mag es auch nur 3mal schwerer sein... Ich bin der Meinung und daran aendert die Perrypedia nichts... Dass das Spezifische Gewicht von Terkonit zu hoch ist und Werte von 2,578 realistischer fuer dieses Material erscheinen.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 10. Januar 2018, 10:19

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Wintermute hat geschrieben:
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:Damit kann ich leider nicht dienen.

Kenne nur zwei Maschinenbau Ingenieure, einen weiteren Elektrotechnik Ingenieur, mehrere Luftfahrtingenieure


Wir haben die Masse und die Festigkeiten von zeitgenössischem Beton.
Denke, daraus kann man schon die Mindestfläche der "Teller" berechnen.
Würde mal sagen, bis 1,5g (oder besser 2g) muss der "Raumhafenbeton" das Gewicht des Schiffes tragen können.
Das sind natürlich statische Lasten !!!!!


Macht es Sinn, hier noch mit dem heutigen Material zu rechnen. Ich gehe mal davon aus, das auch das benutzte Material entsprechend strukturverändert ist, um auch ein 2500 m Kügelchen zu tragen.



Ich denke schon, vorallem fuer die I-Tueppfelchen Fetischisten... Wie bereits erwaehnt man rechne mit dem was man kennt und nachvollziehen kann und dann greifen wir in die Sifi Kiste und machen Kristallfeldintensivierung usw.

Sagen wir mal so... Wenn man einen 200er mit bekannten Materialien bauen kann und realistische Energien einsetzt ( rechne da die Kernfusion hinzu, weil daran gebastelt wird) und wir bekommen den zum Mond ist das doch schon was, oder...
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Holger Logemann » 10. Januar 2018, 13:32

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 250
Registriert: 1. Juli 2012, 11:25
Del Hayer hat geschrieben:Ich schaue nicht immer in Tabelle, mag es auch nur 3mal schwerer sein... Ich bin der Meinung und daran aendert die Perrypedia nichts... Dass das Spezifische Gewicht von Terkonit zu hoch ist und Werte von 2,578 realistischer fuer dieses Material erscheinen.
Woher kommen die 2,578 ?

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 10. Januar 2018, 16:27

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Na das ist einfach: Habe ich mal als Wert definiert, weil die PP Werte mir zu Utopisch erscheinen
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Batman » 11. Januar 2018, 02:38

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 361
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Deine Meinung ist irrelevant. Wen die Serie das sagt dann ist das so.
Und während ich persönlich 1 t/m^3 für zu hoch halte is deine Annahme von 20% des umbauten Volumens völlig realitätsfremd. Das wäre bei Seeschiffen 2t/m^3. Ups. Das schwimmt nicht mehr. Selbst die Schlachtschiffe von anno dunnemals waren deutlich UNTER 1t/m^3.
Obwohl moderne Seeschiffe als Vergleich nur bedingt brauchbar sind (die Dinger müssen schwimmen, selbst die U-Boote) weil eine Dichte über 1t/m^3 für sie nicht funktioniert sind sie meines Erachtens die am wenigsten schlechte Analogie die wir haben.
'Weil ich die Daten aus der Serie nicht mag' ist kein akzeptabler Grund dieselben zu ignorieren. Wir diskutieren hier nicht wir PR wäre wenn du das sagen hättest, wir reden über PR wie es ist.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 11. Januar 2018, 15:07

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 960
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Batman hat geschrieben:Deine Meinung ist irrelevant. Wen die Serie das sagt dann ist das so.
Und während ich persönlich 1 t/m^3 für zu hoch halte is deine Annahme von 20% des umbauten Volumens völlig realitätsfremd. Das wäre bei Seeschiffen 2t/m^3. Ups. Das schwimmt nicht mehr. Selbst die Schlachtschiffe von anno dunnemals waren deutlich UNTER 1t/m^3.
Obwohl moderne Seeschiffe als Vergleich nur bedingt brauchbar sind (die Dinger müssen schwimmen, selbst die U-Boote) weil eine Dichte über 1t/m^3 für sie nicht funktioniert sind sie meines Erachtens die am wenigsten schlechte Analogie die wir haben.
'Weil ich die Daten aus der Serie nicht mag' ist kein akzeptabler Grund dieselben zu ignorieren. Wir diskutieren hier nicht wir PR wäre wenn du das sagen hättest, wir reden über PR wie es ist.

@Batman: Glaubst Du nicht, dass Deine Aussprache etwas "grob" ist??
Wenn Du sagen willst, dass Du und andere es anders sehen, musst DU nicht sagen "Deine Meinung ist irrelevant".
Ich würde es als Beleidigung interpretieren!
Du gibst hier Deine Annahmen kund, wie andere auch!
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 11. Januar 2018, 15:28

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Batman hat geschrieben:Deine Meinung ist irrelevant. Wen die Serie das sagt dann ist das so.
Und während ich persönlich 1 t/m^3 für zu hoch halte is deine Annahme von 20% des umbauten Volumens völlig realitätsfremd. Das wäre bei Seeschiffen 2t/m^3. Ups. Das schwimmt nicht mehr. Selbst die Schlachtschiffe von anno dunnemals waren deutlich UNTER 1t/m^3.
Obwohl moderne Seeschiffe als Vergleich nur bedingt brauchbar sind (die Dinger müssen schwimmen, selbst die U-Boote) weil eine Dichte über 1t/m^3 für sie nicht funktioniert sind sie meines Erachtens die am wenigsten schlechte Analogie die wir haben.
'Weil ich die Daten aus der Serie nicht mag' ist kein akzeptabler Grund dieselben zu ignorieren. Wir diskutieren hier nicht wir PR wäre wenn du das sagen hättest, wir reden über PR wie es ist.


Warum schwimmen Stahl Schiffe den Ueberhaupt... Ich denke da bringt jemand etwas durcheinander...
Schon mal was von Verdraengung gehoert?
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 11. Januar 2018, 15:32

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:
Batman hat geschrieben:Deine Meinung ist irrelevant. Wen die Serie das sagt dann ist das so.
Und während ich persönlich 1 t/m^3 für zu hoch halte is deine Annahme von 20% des umbauten Volumens völlig realitätsfremd. Das wäre bei Seeschiffen 2t/m^3. Ups. Das schwimmt nicht mehr. Selbst die Schlachtschiffe von anno dunnemals waren deutlich UNTER 1t/m^3.
Obwohl moderne Seeschiffe als Vergleich nur bedingt brauchbar sind (die Dinger müssen schwimmen, selbst die U-Boote) weil eine Dichte über 1t/m^3 für sie nicht funktioniert sind sie meines Erachtens die am wenigsten schlechte Analogie die wir haben.
'Weil ich die Daten aus der Serie nicht mag' ist kein akzeptabler Grund dieselben zu ignorieren. Wir diskutieren hier nicht wir PR wäre wenn du das sagen hättest, wir reden über PR wie es ist.

@Batman: Glaubst Du nicht, dass Deine Aussprache etwas "grob" ist??
Wenn Du sagen willst, dass Du und andere es anders sehen, musst DU nicht sagen "Deine Meinung ist irrelevant".
Ich würde es als Beleidigung interpretieren!
Du gibst hier Deine Annahmen kund, wie andere auch!


Manche sind halt leider nicht in der Lage eine Vernuenftige Diskussion zu fuehren und sind der Meinung nur die eigenen Aussagen haetten Bestand.

Da faellt mir eine Spezifikation eines ehemaligen Profs ein.

Frage: Was ist ein Standpunkt?

Loesung: Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit Radius = Null
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Batman » 11. Januar 2018, 16:03

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 361
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:
Batman hat geschrieben:Deine Meinung ist irrelevant. Wen die Serie das sagt dann ist das so.
Und während ich persönlich 1 t/m^3 für zu hoch halte is deine Annahme von 20% des umbauten Volumens völlig realitätsfremd. Das wäre bei Seeschiffen 2t/m^3. Ups. Das schwimmt nicht mehr. Selbst die Schlachtschiffe von anno dunnemals waren deutlich UNTER 1t/m^3.
Obwohl moderne Seeschiffe als Vergleich nur bedingt brauchbar sind (die Dinger müssen schwimmen, selbst die U-Boote) weil eine Dichte über 1t/m^3 für sie nicht funktioniert sind sie meines Erachtens die am wenigsten schlechte Analogie die wir haben.
'Weil ich die Daten aus der Serie nicht mag' ist kein akzeptabler Grund dieselben zu ignorieren. Wir diskutieren hier nicht wir PR wäre wenn du das sagen hättest, wir reden über PR wie es ist.

@Batman: Glaubst Du nicht, dass Deine Aussprache etwas "grob" ist??
Wenn Du sagen willst, dass Du und andere es anders sehen, musst DU nicht sagen "Deine Meinung ist irrelevant".
Ich würde es als Beleidigung interpretieren!
Du gibst hier Deine Annahmen kund, wie andere auch!

Exakt. Und unser aller Annahmen sind irrelevant sobald sie dem Serienkanon widersprechen. An allem was gar nicht, unklar oder mehrdeutig dargestellt wird können wir munter rumspekulieren. Wir können auch 'was wäre wenn' Szenarien bauen bis der Arzt kommt, das ist völlig legitim und durchaus unterhaltsam. Aber wenn die Serie explizit sagt es ist so (Terkonit hat eine Dichte von x, Ynkelonium ist rosa, nach der HI gibt's Transformkanonen nur noch in Kinderkalibern usw) dann müssen wir damit arbeiten, die Autoren dazu kriegen das zu ändern oder uns zumindest bewußt sein das wir nicht mehr die Serien'realität' diskutieren.
Del Hayers Annahmen sind nicht weniger wert als die von jedem anderen hier . Aber genau wie deine oder meine sind es nur Annahmen. Und wenn Die Serie was anderes sagt haben unsere Annahmen pech gehabt.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Batman » 11. Januar 2018, 16:13

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 361
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Del Hayer hat geschrieben:
Batman hat geschrieben:Deine Meinung ist irrelevant. Wen die Serie das sagt dann ist das so.
Und während ich persönlich 1 t/m^3 für zu hoch halte is deine Annahme von 20% des umbauten Volumens völlig realitätsfremd. Das wäre bei Seeschiffen 2t/m^3. Ups. Das schwimmt nicht mehr. Selbst die Schlachtschiffe von anno dunnemals waren deutlich UNTER 1t/m^3.
Obwohl moderne Seeschiffe als Vergleich nur bedingt brauchbar sind (die Dinger müssen schwimmen, selbst die U-Boote) weil eine Dichte über 1t/m^3 für sie nicht funktioniert sind sie meines Erachtens die am wenigsten schlechte Analogie die wir haben.
'Weil ich die Daten aus der Serie nicht mag' ist kein akzeptabler Grund dieselben zu ignorieren. Wir diskutieren hier nicht wir PR wäre wenn du das sagen hättest, wir reden über PR wie es ist.

Warum schwimmen Stahl Schiffe den Ueberhaupt... Ich denke da bringt jemand etwas durcheinander...
Schon mal was von Verdraengung gehoert?

Weil sie eben NICHT zu 20 Volumenprozent aus Stahl bestehen. Der größte Teil des Schiffsvolumens ist Luft.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon cc-zeitlos » 11. Januar 2018, 16:17

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Ertruser
Beiträge: 1076
Registriert: 8. März 2013, 12:30
Wohnort: Sangerhausen
Wie es der Zufall so will, habe ich gestern Abend ein Bonmot in PR 2278 (EA, Seite 34) gelesen. Da wird die Mondbahn mit einer Lichtminute angegeben. Nur weil es da steht heißt dies für mich noch lange nicht, dass dies in PR ab jetzt neuer Standard und in Stein gemeißelt ist.

In diesem von mir gerade gelesenen Fall ist dies sicher ein Schreibfehler, der hier durchgeflutscht ist und in diesem Sinne würde ich auch vorschlagen, dass über solche Dinge sachlich diskutiert wird.

Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was in PR steht, aber ich mache mir meine ganz eigenen Gedanken und interpretiere das nun für mich selbst passend um. In meinem aktuellen Fall setze ich in Gedanken eben eine Lichtsekunde ein und die Welt ist wieder in Ordnung. Wer dann anderer Meinung ist, mit dem diskutiere ich gerne sachlich darüber.

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Batman » 12. Januar 2018, 01:35

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 361
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Wenn die Mondumlaufbahn nicht KONSISTENT mit einer Lichtminute angegeben wurde (und ich bin mir ziemlich sicher das wäre mir aufgefallen) ist das ein Autorenfehler. Wenn die Autoren EINMAL sagen 'ein Lichtjahr sind 6 Meter', 'Käse ist eine amphibische Lebensform' oder 'NuGas wird aus Menschen hergestellt' dann ja, gerne ignorieren oder verzweifelt veruchen eine funktionierende Erklärung zu finden (das kann gelegentlich ganz spaßig sein). Das sind einzelne Ausreißer die bei einem fiktionalen Produkt mit einer derartigen Laufdauer, wöchentlicher Erscheinungsweise und so vielen involvierten Autoren praktisch unvermeidlich sind. Derartiges zu hinterfragen ist legitim. Was mich irritiert hat war 'nö, die Dichte für Terkonit gefällt mir nicht, da denke ich mir selber was aus'. Natürlich geht das. Aber dann diskutieren wir nicht mehr die Serie wie sie existiert. Das ist wie bereits gesagt völlig legitim und durchaus unterhaltsam, solange sich alle Beteilgten dessen bewußt sind.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 12. Januar 2018, 08:01

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Dies ist durchaus ein Punkt der Diskutierenswert ist...

Das Hauptproblem ist doch warum kommt jemand auf die Idee, in dem Fall, zu behaupten dass die Spezifikation von Terkonit falsch sein muss.
Bin auf das Problem gestossen als ich mal versucht habe auf meinem 3D Cad System einer Terrry Klasse mit 2m Kugelwandung zu zeichnen und bin leider auf viele Ungereimtheiten gestossen.

1.Es geht nicht darum irgend jemanden aufzuzeigen dass er ein Dummkopf ist oder andersweitig beleidigend zu werden. Es geht um Sachlichkeit.
Wenn jemand mit einer Formel fuer das Gewicht der Raumschiffe um sich wirft die mit der Spezifischen Dichte von Wasser. Dann muss man sich schon Fragen, wie kommt derjenige auf diese Werte. Man springt den nicht an und versucht den Kopf abzureissen, nur weil es nicht in die eigene Vorstellung passt.
Nimmt man die Volumenformel als Produkte mit dem Spezifischen Gewicht erhaelt man eigentlich einen Wert des gesamten Korpers...
(Hoffe ich muss die Formel nicht wiederholen). Dieser Wert ist aber fuer ein Raumschiff oder fuer ein anderes Objekt nicht realistisch. Weil ein Kugelraumer ja ein Hohlkoerper ist. Dies heisst bei 2m Kugelwandung muss ich das kleinere Volumen vom Groesseren Abziehen und das Produkt mit dem Spezifischen Gewicht bilden. Damit habe ich einen kleineren Wert. der das tatsaechliche Gewicht (Masse) nur der Kugelhuelle angibt... usw usw...

2. Ein Blick in die Tabelle der Elemente hilft oftmals. Nachschlagen in Datrenblaettern hilft auch... Wie zum Beispiel Schmelzpunkte usw zu eruieren... So wie Terkonit beschrieben wird mit einer Verwandtschaft zu Stahl, oder vermischt mit Polymeren... dann komme ich auf den Schluss der Dichtewerte ist zu hoch...
Kohlenstoff hat den Hoechsten Schmelzpunkt, (wenn es auch nicht richtig Schmilzt vom physikalischen Standpunkt betrachtet). Da es aber keine Materialen gibt die 30 000 Grad aushalten, habe ich kein Problem damit in die SIFI-Trickkiste zu greifen und logischerweise am Kristallgitter anzusetzen um mein Wunschmaterial zu erhalten.
Hinzu kommt die Physikalische Aussage, jede Legierung schwaecht im Prinzip die Eigenschaft eines einzelnen Elements. Klar ich habe neue Eigenschaften. Also der Schmelzpunkt von Stahl oder titan usw geht eigentlich runter wenn ich die Stoffe mische, bzw legiere.

Ich koennte so weitermachen. Fuer mich ist die Intension den Kanon der Natur sollte man beruecksichtigen so gut es geht. Jeder Konstukteuer ist bemueht so leicht wie moeglich zu bauen. Auch wenn dies mit meinen angenommenen Terkonit werten nur eine persoenliche Annahme ist, sollte man daruber nachdenken. Ob dies Stimmig sein kann.

Vorallem wenn man sich bewusst ist: Nobody ist perfekt.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 12. Januar 2018, 08:04

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
cc-zeitlos hat geschrieben:Wie es der Zufall so will, habe ich gestern Abend ein Bonmot in PR 2278 (EA, Seite 34) gelesen. Da wird die Mondbahn mit einer Lichtminute angegeben. Nur weil es da steht heißt dies für mich noch lange nicht, dass dies in PR ab jetzt neuer Standard und in Stein gemeißelt ist.

In diesem von mir gerade gelesenen Fall ist dies sicher ein Schreibfehler, der hier durchgeflutscht ist und in diesem Sinne würde ich auch vorschlagen, dass über solche Dinge sachlich diskutiert wird.

Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was in PR steht, aber ich mache mir meine ganz eigenen Gedanken und interpretiere das nun für mich selbst passend um. In meinem aktuellen Fall setze ich in Gedanken eben eine Lichtsekunde ein und die Welt ist wieder in Ordnung. Wer dann anderer Meinung ist, mit dem diskutiere ich gerne sachlich darüber.


Es gibt aber ein paar Spezialisten hier, die der Meinung sind das waere nun der Kanon der Serie...
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 12. Januar 2018, 08:17

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Batman hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:
Batman hat geschrieben:Deine Meinung ist irrelevant. Wen die Serie das sagt dann ist das so.
Und während ich persönlich 1 t/m^3 für zu hoch halte is deine Annahme von 20% des umbauten Volumens völlig realitätsfremd. Das wäre bei Seeschiffen 2t/m^3. Ups. Das schwimmt nicht mehr. Selbst die Schlachtschiffe von anno dunnemals waren deutlich UNTER 1t/m^3.
Obwohl moderne Seeschiffe als Vergleich nur bedingt brauchbar sind (die Dinger müssen schwimmen, selbst die U-Boote) weil eine Dichte über 1t/m^3 für sie nicht funktioniert sind sie meines Erachtens die am wenigsten schlechte Analogie die wir haben.
'Weil ich die Daten aus der Serie nicht mag' ist kein akzeptabler Grund dieselben zu ignorieren. Wir diskutieren hier nicht wir PR wäre wenn du das sagen hättest, wir reden über PR wie es ist.

Warum schwimmen Stahl Schiffe den Ueberhaupt... Ich denke da bringt jemand etwas durcheinander...
Schon mal was von Verdraengung gehoert?

Weil sie eben NICHT zu 20 Volumenprozent aus Stahl bestehen. Der größte Teil des Schiffsvolumens ist Luft.


Ist falsch: Basisaussage ist, ist die Verdraengung (Volumenabhaengig) groesser als das Gewicht, schwimmt der Koerper. Wobei bei Wasser eine Tonne / m3 ausgewiesen ist... (trifft auch nur auf eine einzige bestimmte Temperatur zu)

Stahl hat aber 7,6 T/m3. Was nicht heisst das das Schiff 7,6T hat. Baue ich ein Schiff, das 10Tonnen wiegt, kann aber damit 11 Tonnen Wasser verdraengen, dann schwimmt das Teil. (in diesem Fall mehr Schlecht als recht aber es schwimmt).
Bei 10 Tonnen Wasserverdraengung, wuerde es eine Art Schwebung im Wasser einnehmen... Bei 5°Celsius wuerde es schwimmen bei 30° Celsius wuerde es leicht abtauchen.

Oder ziehe dir mal das Messverfahren rein um die Oechsle Zahl zu ermitteln... Vielleicht wird es klarer
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon cc-zeitlos » 12. Januar 2018, 23:40

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Ertruser
Beiträge: 1076
Registriert: 8. März 2013, 12:30
Wohnort: Sangerhausen
Del Hayer hat geschrieben:
cc-zeitlos hat geschrieben:Wie es der Zufall so will, habe ich gestern Abend ein Bonmot in PR 2278 (EA, Seite 34) gelesen. Da wird die Mondbahn mit einer Lichtminute angegeben. Nur weil es da steht heißt dies für mich noch lange nicht, dass dies in PR ab jetzt neuer Standard und in Stein gemeißelt ist.

In diesem von mir gerade gelesenen Fall ist dies sicher ein Schreibfehler, der hier durchgeflutscht ist und in diesem Sinne würde ich auch vorschlagen, dass über solche Dinge sachlich diskutiert wird.

Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was in PR steht, aber ich mache mir meine ganz eigenen Gedanken und interpretiere das nun für mich selbst passend um. In meinem aktuellen Fall setze ich in Gedanken eben eine Lichtsekunde ein und die Welt ist wieder in Ordnung. Wer dann anderer Meinung ist, mit dem diskutiere ich gerne sachlich darüber.


Es gibt aber ein paar Spezialisten hier, die der Meinung sind das waere nun der Kanon der Serie...


Diese Spezialisten gibt es in der Tat. Man sollte überdies auch nicht alles so bierernst sehen, PR ist in erster Linie Unterhaltung. Und wenn über Ungereimtheiten sachlich diskutiert wird kann unterm Strich doch nur Gutes herauskommen. Und da ich Del Hayer kenne, hat er triftige Gründe für seine Werte, wie er ja hier auch schon klargelegt hat. Darüber nachzudenken oder zu diskutieren ist es allemal Wert.

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Batman » 13. Januar 2018, 01:21

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 361
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Del Hayer hat geschrieben:Warum schwimmen Stahl Schiffe den Ueberhaupt... Ich denke da bringt jemand etwas durcheinander...
Schon mal was von Verdraengung gehoert?

Weil sie eben NICHT zu 20 Volumenprozent aus Stahl bestehen. Der größte Teil des Schiffsvolumens ist Luft.[/quote]
Ist falsch: Basisaussage ist, ist die Verdraengung (Volumenabhaengig) groesser als das Gewicht, schwimmt der Koerper. Wobei bei Wasser eine Tonne / m3 ausgewiesen ist... (trifft auch nur auf eine einzige bestimmte Temperatur zu)
Stahl hat aber 7,6 T/m3. Was nicht heisst das das Schiff 7,6T hat.[/quote]
Natürlich nicht. Weil wie gesagt das NICHT das kompletter Volumen des Schiffes aus Stahl besteht. Das meißte ist Luft (und diverser anderer eingebauter Kleinkram der aber von der Masse her nicht wirklich ins Gewicht fällt).
Baue ich ein Schiff, das 10Tonnen wiegt, kann aber damit 11 Tonnen Wasser verdraengen, dann schwimmt das Teil. (in diesem Fall mehr Schlecht als recht aber es schwimmt).

Nur das es bei 20 Volumenprozent Stahl eben NICHT schwimmt. Selbst wenn der Rest des Schiffes ein Vakuum ist sind das immer noch 1.52t/m^3 (wobei deine ursprüngliche Aussage glaube ich war '20% des umbauten Volumens' also währe es ein sechstel des Gesamtvolumens also 16.66 Prozent-1.3 t/m^3. Schwimmt immer noch nicht).
Ich nehme der Einfachheit halber 1t/m^3 für Wasser an weil mir das als Richtwert ausreicht. Ich bin mir durchaus bewußt das das abhänging von Temperatur und darin aufgelösten Sauereien um ein paar Prozent schwanken kann.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Holger Logemann » 13. Januar 2018, 01:27

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 250
Registriert: 1. Juli 2012, 11:25
Del Hayer hat geschrieben:Es gibt aber ein paar Spezialisten hier, die der Meinung sind das waere nun der Kanon der Serie...

Den Kanon darf man eigentlich nur in dem Sinne anwenden von "offiziell vom Verlag rausgegeben oder lizensiert", Nicht-Kanon im Umkehrschluß für alles andere.
Völlig unabhängig von Richtig/Falsch oder Sinnvoll/Sinnlos.

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Pan Greystat » 13. Januar 2018, 03:29

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1417
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
XD und wegen solcher nicht Zielführender und doch Hitziger Wortgefechte verzichten die meisten Autoren darauf irgendwelche Technischen Details ein zu bauen die nicht immer wieder gekaut werden weil sie im Espose stehen.

Den Ingeniren unter euch kann ich nach fühlen das sie lieber Handfeste Daten und am besten jedes Jahr ein Update davon hätten. Vielleicht braucht der Verlag dafür nur Ehrenamtliche Mitarbeiter ^w^

Davon abgesehen ist das nicht total egal ?
Das Kanon nur das Offiziell Anerkannte Material ist. Klar dieses Wort ist so geregelt
Aber wir wissen alle das selbst das was in den Romanen steht Entweder aus Unwissenheit bzw damaligen Kenntnissstand 10 Jahre Später falsch sein kann.
Wär hätte vor 65 Jahren erwartet das wir Heute Materialien herstellen können die zu über 90% aus Luft bestehen.
Oder was Kohlenstoffnanoröhen und Ähnliche Dinge für Potenzial birkt.
Darum sollten wir vielleicht alle mal ein Schritt zurück gehen. Nichts was hier geschrieben wird dürfte je auswirkungen auf die Serie haben. ( leider wie ich finde :D schlieslich Arbeiten wir mit Herz und das auch noch umsonst)
Also vielleicht nicht immer so tief in die Details gehen und mit der Realität aufwiegen. Die offensichtlichen Fehler der Risszeichnungen sind Teilweise so zahlreich und auffällig das sie kaum das wieder Spiegeln was in der Serie beschrieben wird. Trotzdem ist theoretisch beides Kanon.
Technik ist bei PR eben nicht das Ziel sonder lediglich die Unterhaltung. Bedenkt man wie relativ wenig Leute hier herum geistern und wie viele Leute AKtiv in den Storyboards rum geistern ist das auch kein Wunder. Ohne diese Leute beleidigen zu wollen aber den ist es großteilig bestimmt total egal was und wie etwas im Schiff verbaut wurde. Den recht eine Schwarze Box mit einem Schild drann.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Batman » 13. Januar 2018, 04:24

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 361
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Ich denke wir alle hier wissen das es kein Schwein außer uns interessiert wie und warum die Technik in PR funktioniert. Aber weil PR eben so viel Zeit und Aufwand in die Technik investiert hat erwarte ich das diese zumindest konsistent ist (zumindest soweit man das mit 3000 Heften Haupterie, 850 Heften ATLAN, diversen hunderd Taschenbüchern und einem halben hundert Autoren erwarten kann)
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 13. Januar 2018, 04:33

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Das Stimmt die PR Serie ist in erster Linie zur Unterhaltung da...
Dies ist einer der Gruende warum Ich persoenlich Romane mehrmals lese.
Das erst mal ist immer zu meiner Unterhaltung. Die weiteren Durchgaenge sind oft wenn mir etwas auffaellt oder an anderer Stelle das Thema gebraucht wird.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 13. Januar 2018, 04:42

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Holger Logemann hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:Es gibt aber ein paar Spezialisten hier, die der Meinung sind das waere nun der Kanon der Serie...

Den Kanon darf man eigentlich nur in dem Sinne anwenden von "offiziell vom Verlag rausgegeben oder lizensiert", Nicht-Kanon im Umkehrschluß für alles andere.
Völlig unabhängig von Richtig/Falsch oder Sinnvoll/Sinnlos.



https://de.wikipedia.org/wiki/Kanon

Das ist aber nicht konsequent...
Bestes Beispiel sind z.B die Entfernungsangaben zwischen Milchstrasse und Andromeda, die wurden ein paarmal angepasst und zwar in Richtung realitaet. (Wohl wissend dass, dass Erkenntnisse sich auch gewandelt haben)
Also warum sollte man bei anderen Fachgebieten auch nicht nach Korregieren.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 13. Januar 2018, 05:02

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Oxtorner
Beiträge: 738
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:XD und wegen solcher nicht Zielführender und doch Hitziger Wortgefechte verzichten die meisten Autoren darauf irgendwelche Technischen Details ein zu bauen die nicht immer wieder gekaut werden weil sie im Espose stehen.

Den Ingeniren unter euch kann ich nach fühlen das sie lieber Handfeste Daten und am besten jedes Jahr ein Update davon hätten. Vielleicht braucht der Verlag dafür nur Ehrenamtliche Mitarbeiter ^w^

Davon abgesehen ist das nicht total egal ?
Das Kanon nur das Offiziell Anerkannte Material ist. Klar dieses Wort ist so geregelt
Aber wir wissen alle das selbst das was in den Romanen steht Entweder aus Unwissenheit bzw damaligen Kenntnissstand 10 Jahre Später falsch sein kann.
Wär hätte vor 65 Jahren erwartet das wir Heute Materialien herstellen können die zu über 90% aus Luft bestehen.
Oder was Kohlenstoffnanoröhen und Ähnliche Dinge für Potenzial birkt.
Darum sollten wir vielleicht alle mal ein Schritt zurück gehen. Nichts was hier geschrieben wird dürfte je auswirkungen auf die Serie haben. ( leider wie ich finde :D schlieslich Arbeiten wir mit Herz und das auch noch umsonst)
Also vielleicht nicht immer so tief in die Details gehen und mit der Realität aufwiegen. Die offensichtlichen Fehler der Risszeichnungen sind Teilweise so zahlreich und auffällig das sie kaum das wieder Spiegeln was in der Serie beschrieben wird. Trotzdem ist theoretisch beides Kanon.
Technik ist bei PR eben nicht das Ziel sonder lediglich die Unterhaltung. Bedenkt man wie relativ wenig Leute hier herum geistern und wie viele Leute AKtiv in den Storyboards rum geistern ist das auch kein Wunder. Ohne diese Leute beleidigen zu wollen aber den ist es großteilig bestimmt total egal was und wie etwas im Schiff verbaut wurde. Den recht eine Schwarze Box mit einem Schild drann.


Da hast du vollkommen Recht... kaum einem wuerde auffallen wenn neue Erkenntnisse nachtraeglich einbaut werden.
Klar in manchen Sparten ist dies durchaus eingedrungen, wenn man Nano Technologie hinzu nimmt. Und ich denke es ist keine Schande zu korrigieren.
Die Risszeichnungen sind fuer die Allgemeinheit OK. Habe mir frueher auch keine Gedanken gemacht. Dies hat sich geaendert, als eines Tages eine Anforderung aufkam, fuer nicht Techniker mal einen 200er darzustellen. Und zwar ausgebaut. Und dann faellt es auf...
Trotz allem Verstaendnis fuer die Risszeichner... Bekommen einen Hungerlohn fuer Ihre Arbeit. Aus diesem Grund muss vieles sehr schnell gehen.
Er hat keine Zeit sich da mal 6 Monate hinzusetzen details auszuarbeiten, auf Logik und Konsequenz zu achten und dann schnell mal eine Zeichnung hinzusetzen fuer vielleicht 100€.

Die 6 Monate waren nur zur Info jeden Tag etwa 9 Stunden im Durchschnitt. Und das Teil, weist immer noch Luecken auf.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können
VorherigeNächste

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast