Alte Terra-Klasse

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Batman » 20. August 2018, 03:10

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 387
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:Denke, dass eine gewisse Trägheit immer vorhanden ist
Bestimmt reduziert, aber vorhanden
Ansonsten könnte man ja in 1 Sec von 0 auf LG beschleunigen

YAY! Wir sind in 1er Sekunde auf LG!
Nur kann sich keiner mehr darüber freuen weil die gesamte Besatzung mit dem Bodenmaterial verschmolzener biomolekularer Glibber ist. Du kannst nicht mehr Beschleunigung nutzen als deine Absorber kompensieren können.

Wobei ich stark davon ausgehe das im Perryversum die Triebwerksleistung der beschränkende Faktor für Beschleunigung ist alldieweil Robotschiffe eben NICHT massiv höhere Beschleunigungen aufweisen als Bemannte.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Holger Logemann » 20. August 2018, 18:43

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 265
Registriert: 1. Juli 2012, 10:25
Batman hat geschrieben:Wobei ich stark davon ausgehe das im Perryversum die Triebwerksleistung der beschränkende Faktor für Beschleunigung ist alldieweil Robotschiffe eben NICHT massiv höhere Beschleunigungen aufweisen als Bemannte.

Frachtzuladung, Beibootstatus oder Tankinhalte (variable Masse) scheinen aber keinen Einfluß auf das maximale Beschleunigungsvermögen zu haben. Daher gehe ich davon aus es doch Material/Systemspezifische Belastungsgrenzwerte sind, die auch mit Absorber nicht überschritten werden können.

Desweiten gehe ich davon aus, dass der größte Teil des Schiffes nicht für wesentlich höhere Belastungsgrenzwerte gebaut ist wie die Besatzung zu verkraften hat.

Geht man dann noch davon aus dass Robotschiffe in der Regel eigentlich von der Bauart nur reguläre Einheiten abzüglich LEH zuzüglich zusätzlicher Positronik darstellen, würden die auch nicht mehr aushalten.

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Batman » 21. August 2018, 00:37

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 387
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City
Das mit dem ignorieren der Zuladung ist ein guter Punkt, das hatte ich nicht bedacht. Wobei ich da wieder das Absorberlimit vorschieben würde-der ANTRIEB kann sehr viel schneller, das überlebt nur die Besatzung (und eventuelle zerbrechliche Transportgüter) nicht. Das meine Fracht die verfügbare Beschleunigung von 12 auf 3 Millionen G reduziert ist uninteressant wenn ich eh' nur 50000 kompensieren kann.
'Mehr hält das Schiff nicht aus' ist mir unsympatisch ob der absurden Werte die für die verwendeten Baumaterialien angegeben werden (zumindest für die tragenden Strukturen) ist aber eine nachvollziehbare Erklärung warum Robotschiffe nicht merklich schneller sind als bemannte.
Ich mag 'Robotschiffe sind bemannte Schiffe blos ohne Mannschaft' nicht. Sicher, das macht Sinn wenn ich die Dinger seit Jahrtausenden am Fließband baue und nur neuerdings die Fleischlinge durch ein paar zusätzliche Positroniken ersetze. Aber es hat gegeben und gibt durchaus Schiffe die von grund auf als Robotraumer konzipiert wurden.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 21. August 2018, 05:57

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Ich denke das wurde Missverstanden… Massetraegheit bleibt Massetraegheit @Holger

Auch im Perryversum koenen die Universal Gesetze nicht veraendert werden.
In dem Moment in dem es Gravitation, Gravitationskraefte, die Lichtgeschwindigkeit und vieles Mehr definiert wird. Selbst Terkonit wird mit ca.25 kg/cm3 angegeben (Was meiner Meinung viel zu viel ist, da koennte man Energie sparen).

Existiert die Massetraegheit. Selbst dadurch dass Rainer Castor (Irgendwo in den Kommentaren von 2200 bis 2231 herauszulesen) hergeht der Gravitation eine 5D Komponete verpasst, ebenso bei Desintegrator aendert dies nichts nichts an der Tatsache.


Erschwerend kommt hinzu, dass mit dieser Aussage dass beim Desintegrator Howalgonium verwendet wird. (Siehe Rainer Castor Kommentar 2226)

Erhebt sich die Frage hatten die Arkoniden schon Howalgonium... uml Ihre Desintegratoren, Antigrav-Schaechte usw zu bauen.
Ich behaupte nein, auch wenn das Atlan TB 20 (Marasin 1) etwas anderes behauptet.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Holger Logemann » 21. August 2018, 09:04

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 265
Registriert: 1. Juli 2012, 10:25
Del Hayer hat geschrieben:Ich denke das wurde Missverstanden… Massetraegheit bleibt Massetraegheit @Holger

Die Schiffsmasse wird in ein Mikrouniversum gesteckt (Semimanifestation) dass über die Grenzfläche zum Restuniversum mit diesem nur eingeschränkt interagiert, deshalb erscheint die Masse von außen betrachtet reduziert.

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 21. August 2018, 09:09

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Ist das die einzige Ausrede… in keiner Beschreibung der PR-Romane wird die im PR Roman angedeutet oder beschrieben.


Des weiteren wird bei der Aussage nicht beruecksichtigt, dass die darin befindlichen Personen, dann auch keine Massetraegheit besitzen.
Bei einen Mikro-Universum( kann auch ein anderes Universum sein) gelten die Universalen Gesetze immer fuer alle und nicht fuer einzelne Objekte.



Man sollte nicht die Ignoranz aufbringen, dass damaliges Unwissen unter zuhilfe Name von Phantasien (dies bedeutet Sifi) zu einem anderen Zeitpunkt zu revidieren.


Beispiele: Wir koennen heute schon partielle Schwerelosigkeit produzieren, ohne Howalgonium?

Ueberlichtgeschwindigkeit ist aus physikalischer Sicht machbar und steht nicht im Widerspruch zu Einstein. Dazu zaehlt z.B der WARP-Antrieb oder die Wurmloch Theorie.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Holger Logemann » 21. August 2018, 09:58

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 265
Registriert: 1. Juli 2012, 10:25
Del Hayer hat geschrieben:wird bei der Aussage nicht beruecksichtigt, dass die darin befindlichen Personen, dann auch keine Massetraegheit besitzen.
Bei einen Mikro-Universum( kann auch ein anderes Universum sein) gelten die Universalen Gesetze immer fuer alle und nicht fuer einzelne Objekte.
Für ein Besatzungsmitglied (innen) ändert sich die Masse (innen) nicht, auch nicht die Beschleunigungen mit denen er (innen) auf die Masse einwirkt, und die Trägheitsbelastungen die daraus (innen) resultieren.

Trägheitsdämpfung kommt nur zustande wenn man Massen über die Grenzschicht der Semimanifestation hinweg interagieren läßt.

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Del Hayer » 21. August 2018, 10:35

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Holger Logemann hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:wird bei der Aussage nicht beruecksichtigt, dass die darin befindlichen Personen, dann auch keine Massetraegheit besitzen.
Bei einen Mikro-Universum( kann auch ein anderes Universum sein) gelten die Universalen Gesetze immer fuer alle und nicht fuer einzelne Objekte.
Für ein Besatzungsmitglied (innen) ändert sich die Masse (innen) nicht, auch nicht die Beschleunigungen mit denen er (innen) auf die Masse einwirkt, und die Trägheitsbelastungen die daraus (innen) resultieren.

Trägheitsdämpfung kommt nur zustande wenn man Massen über die Grenzschicht der Semimanifestation hinweg interagieren läßt.



Welch ein Widerspruch... Ich denke es ist sinnlos darueber zu diskutieren. Vorallem wenn man Argumente sinnlos hin und her biegt und man sich somit nur im Kreise dreht.
Ich denke wenn auch Rainer Castor sich vieles in mangelndem Wissen ueberlegt hat, so wuerde er sich doch glatt im Grabe umdrehen.
Denn damit hast DU seine Ausfuehrungen zu den Trennschichten und Zwischenraeumen seines Hyper-Modells komplett ueber den Haufen geworfen.

Zumal dies nun komplett Off-Topic geht.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Alte Terra-Klasse

Beitragvon Holger Logemann » 21. August 2018, 12:13

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 265
Registriert: 1. Juli 2012, 10:25
Solange du auf der Basis argumentierst "hab was besseres als das" und ich "find dich mit ihr ab", werden wir beim Thema Semimanifestation vermutlich keine Freunde. -_-

Also wenden wir uns anderen Themen zu...
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste