Superschlachttender

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Re: Superschlachttender

Beitragvon Pan Greystat » 2. Januar 2018, 13:17

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Del Hayer hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:

Da kommt mir ein Vergleich in der Natur vor: Betrachten wir mal Fischschwaerme, wie Schuetzen die sich vor dem groesseren Fisch der sie verspeisen will.



In der Natur stimmt das aber die Verteidigen sich auch nicht die versuchen nur als letztes gefressen zu werden.

Spätestens mit der Paratrontechnik und der Reaktivierung der Dicks also Dickschiffe haben Kleinraumer ihren Militärischen Wert in der SERIE verloren.
Zumindest nicht im Humanen Maß. Um einen Planeten zu verwüsten reicht ne Space Jet teilweise. Aber ein Schlachtschiff juckt das glaub ich mal so garnicht wenn 1 2 30 Korvetten auf ihn anfliegen und es sich wehren darf.
Was sollen sie auch Machen. Die Paratrontechnik ist größer Besser und selbst bei Relativsistischen Geschwindigkeiten rechnet eine Positronik genau aus wo du bist bei Überlicht schnellen Waffen sowieso.
Nur für in der Serie nicht verwendete Aufgaben wie Interstelare Patrolien und Zahlenmässig Flexiblere Möglichkeiten im falle eines Gleichwertigen Kriegs ergo Kristall Imperium. Blöös oder Tefloieden


Ganz konform gehe ich da nicht... Ich denke mal ein Schwarm von Korvetten ( wenn diese ebenfalls Paratron-Technologie verwenden, also gleichwertiger Technik), einem sogenannten Dickschiff das Leben schwer machen. Gut 1 bis 2 sicherlich nicht.
Die Taktische Begebenheiten kann ein Schwarm durchaus gegenueber seinem (Fress)Feind ausnutzen. Andererseit kaeme ich persoenlich nie auf die Idee mal 100 Korvetten gegen die RAS antreten zu lassen.
Aber um zu fluechten und dazu dem Feind keine Vernuenftige Feststellung machen zu lassen da eher.

Dies ist einer der Gruende dass in einem reinen Schlachtschiff keine Leichte Kreuzer gebraucht werden. Hauptsache da zaehlt dass man die Besetzung retten kann, und da sind kleine 2-4 Mann Schiffchen geeigneter (Verweis auf den Fischschwarm).

Da faellt mir gerade so ein Dummer Spruch ein. (Ich weiss der ist doof, aber hat einen tieferen Hintergrund)
"Warum sollten auf einem Marinen Schlachtschiff nur Nichtschwimmer sein?"

Damit sie nicht abhauen ?


100 Korvetten gegen die RAS Terranischer Technik ?
RAS

Jeder Abschuss und das ist nicht schwer macht die Schlagkraft geringen. Die RAS hingegen verliert erst seine Gefährlichkeit wenn sie komplett ausgeschaltet wurde.

Das würde aber erklären warum zu SI Zeiten Beiboote "Kampfschiffe" sind. Damals hat man zwar auch nicht gern Menschen verloren aber in der neuen Zeit ist ja auf verdacht jemanden zu Paralysieren ja schon ein Kriegsverbrechen.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Superschlachttender

Beitragvon Del Hayer » 3. Januar 2018, 08:30

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:

Da kommt mir ein Vergleich in der Natur vor: Betrachten wir mal Fischschwaerme, wie Schuetzen die sich vor dem groesseren Fisch der sie verspeisen will.



In der Natur stimmt das aber die Verteidigen sich auch nicht die versuchen nur als letztes gefressen zu werden.

Spätestens mit der Paratrontechnik und der Reaktivierung der Dicks also Dickschiffe haben Kleinraumer ihren Militärischen Wert in der SERIE verloren.
Zumindest nicht im Humanen Maß. Um einen Planeten zu verwüsten reicht ne Space Jet teilweise. Aber ein Schlachtschiff juckt das glaub ich mal so garnicht wenn 1 2 30 Korvetten auf ihn anfliegen und es sich wehren darf.
Was sollen sie auch Machen. Die Paratrontechnik ist größer Besser und selbst bei Relativsistischen Geschwindigkeiten rechnet eine Positronik genau aus wo du bist bei Überlicht schnellen Waffen sowieso.
Nur für in der Serie nicht verwendete Aufgaben wie Interstelare Patrolien und Zahlenmässig Flexiblere Möglichkeiten im falle eines Gleichwertigen Kriegs ergo Kristall Imperium. Blöös oder Tefloieden


Ganz konform gehe ich da nicht... Ich denke mal ein Schwarm von Korvetten ( wenn diese ebenfalls Paratron-Technologie verwenden, also gleichwertiger Technik), einem sogenannten Dickschiff das Leben schwer machen. Gut 1 bis 2 sicherlich nicht.
Die Taktische Begebenheiten kann ein Schwarm durchaus gegenueber seinem (Fress)Feind ausnutzen. Andererseit kaeme ich persoenlich nie auf die Idee mal 100 Korvetten gegen die RAS antreten zu lassen.
Aber um zu fluechten und dazu dem Feind keine Vernuenftige Feststellung machen zu lassen da eher.

Dies ist einer der Gruende dass in einem reinen Schlachtschiff keine Leichte Kreuzer gebraucht werden. Hauptsache da zaehlt dass man die Besetzung retten kann, und da sind kleine 2-4 Mann Schiffchen geeigneter (Verweis auf den Fischschwarm).

Da faellt mir gerade so ein Dummer Spruch ein. (Ich weiss der ist doof, aber hat einen tieferen Hintergrund)
"Warum sollten auf einem Marinen Schlachtschiff nur Nichtschwimmer sein?"

Damit sie nicht abhauen ?


100 Korvetten gegen die RAS Terranischer Technik ?
RAS

Jeder Abschuss und das ist nicht schwer macht die Schlagkraft geringen. Die RAS hingegen verliert erst seine Gefährlichkeit wenn sie komplett ausgeschaltet wurde.

Das würde aber erklären warum zu SI Zeiten Beiboote "Kampfschiffe" sind. Damals hat man zwar auch nicht gern Menschen verloren aber in der neuen Zeit ist ja auf verdacht jemanden zu Paralysieren ja schon ein Kriegsverbrechen.


1. Zum Paralisieren da kann ich nur sagen. Die Zeiten wandeln sich

2. Zur RAS, sie ist nicht so maechtig wie sie scheint. Viel Platz der fuer Energie genusst werden koennte wird fuer Annehmlichkeiten der Besatzung verbraucht.
Bei gleicher Technology beitet die RAS ja nur einen Vorteil... Ihr Aargenfeldt.
Schutzschirm knacken, Aargenfeldt ausschalten und verhindern das die Beibotte rauskommen und dann gemuetlich ein Waffensystem nach dem anderen Ausschalten. Gut 35000 Mann und davon eventuell 10000 mit Militaerischer Ausbildung ist nicht zu verachten. Da sollte man nicht auf die Idee kommen, mal einbrechen zu wollen um das Schiff zu erobern, das geht in die Hose...
Ist der Schutzschirm und der Aargenfeldt geknackt ist der Rest eigentlich ein Kinderspiel fuer die 100 Korvetten, solange sie nicht auf die Idee kommen in das Schiff einzudringen.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Superschlachttender

Beitragvon Del Hayer » 3. Januar 2018, 08:32

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:

Da kommt mir ein Vergleich in der Natur vor: Betrachten wir mal Fischschwaerme, wie Schuetzen die sich vor dem groesseren Fisch der sie verspeisen will.



In der Natur stimmt das aber die Verteidigen sich auch nicht die versuchen nur als letztes gefressen zu werden.

Spätestens mit der Paratrontechnik und der Reaktivierung der Dicks also Dickschiffe haben Kleinraumer ihren Militärischen Wert in der SERIE verloren.
Zumindest nicht im Humanen Maß. Um einen Planeten zu verwüsten reicht ne Space Jet teilweise. Aber ein Schlachtschiff juckt das glaub ich mal so garnicht wenn 1 2 30 Korvetten auf ihn anfliegen und es sich wehren darf.
Was sollen sie auch Machen. Die Paratrontechnik ist größer Besser und selbst bei Relativsistischen Geschwindigkeiten rechnet eine Positronik genau aus wo du bist bei Überlicht schnellen Waffen sowieso.
Nur für in der Serie nicht verwendete Aufgaben wie Interstelare Patrolien und Zahlenmässig Flexiblere Möglichkeiten im falle eines Gleichwertigen Kriegs ergo Kristall Imperium. Blöös oder Tefloieden


Ganz konform gehe ich da nicht... Ich denke mal ein Schwarm von Korvetten ( wenn diese ebenfalls Paratron-Technologie verwenden, also gleichwertiger Technik), einem sogenannten Dickschiff das Leben schwer machen. Gut 1 bis 2 sicherlich nicht.
Die Taktische Begebenheiten kann ein Schwarm durchaus gegenueber seinem (Fress)Feind ausnutzen. Andererseit kaeme ich persoenlich nie auf die Idee mal 100 Korvetten gegen die RAS antreten zu lassen.
Aber um zu fluechten und dazu dem Feind keine Vernuenftige Feststellung machen zu lassen da eher.

Dies ist einer der Gruende dass in einem reinen Schlachtschiff keine Leichte Kreuzer gebraucht werden. Hauptsache da zaehlt dass man die Besetzung retten kann, und da sind kleine 2-4 Mann Schiffchen geeigneter (Verweis auf den Fischschwarm).

Da faellt mir gerade so ein Dummer Spruch ein. (Ich weiss der ist doof, aber hat einen tieferen Hintergrund)
"Warum sollten auf einem Marinen Schlachtschiff nur Nichtschwimmer sein?"

Damit sie nicht abhauen ?


100 Korvetten gegen die RAS Terranischer Technik ?
RAS

Jeder Abschuss und das ist nicht schwer macht die Schlagkraft geringen. Die RAS hingegen verliert erst seine Gefährlichkeit wenn sie komplett ausgeschaltet wurde.

Das würde aber erklären warum zu SI Zeiten Beiboote "Kampfschiffe" sind. Damals hat man zwar auch nicht gern Menschen verloren aber in der neuen Zeit ist ja auf verdacht jemanden zu Paralysieren ja schon ein Kriegsverbrechen.


Damit sie nicht abhauen ist gut. Ich weiss nicht kam es von der deutschen oder englischen Marine, aber da lautete die Antwort: Sie verteigigen ihr Schiff bedeutetnd besser.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Superschlachttender

Beitragvon cc-zeitlos » 4. Januar 2018, 00:33

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Ertruser
Beiträge: 1096
Registriert: 8. März 2013, 12:30
Wohnort: Sangerhausen
Del Hayer hat geschrieben:
cc-zeitlos hat geschrieben:Bin gespannt, wie das Resultat aussehen wird. :D



Hi...
Sodele, die Kamikaze Module sind soweit durch. Habe ich dir schon mal auf ueblichem Wege zugestellt.


Danke! Sehen gut aus. :st:

Werden dann in einer der nächsten Geschichten erstmalig in den Einsatz gelangen. :D

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Superschlachttender

Beitragvon Pan Greystat » 4. Januar 2018, 02:37

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Del Hayer hat geschrieben:
2. Zur RAS, sie ist nicht so maechtig wie sie scheint. Viel Platz der fuer Energie genusst werden koennte wird fuer Annehmlichkeiten der Besatzung verbraucht.
Bei gleicher Technology beitet die RAS ja nur einen Vorteil... Ihr Aargenfeldt.
Schutzschirm knacken, Aargenfeldt ausschalten und verhindern das die Beibotte rauskommen und dann gemuetlich ein Waffensystem nach dem anderen Ausschalten. Gut 35000 Mann und davon eventuell 10000 mit Militaerischer Ausbildung ist nicht zu verachten. Da sollte man nicht auf die Idee kommen, mal einbrechen zu wollen um das Schiff zu erobern, das geht in die Hose...
Ist der Schutzschirm und der Aargenfeldt geknackt ist der Rest eigentlich ein Kinderspiel fuer die 100 Korvetten, solange sie nicht auf die Idee kommen in das Schiff einzudringen.


Das erinntert so ein Bischen an die Perry Rhodanschen Pläne.

Die meist die Tiefe von Überschriften haben.

" Man muss nur die Schutzschirme knacken" Eine Gäonische Flotte hatte arge Probleme sie auch nur zu belasten und da hat die RAS nichtmal zurück geschossen.
"Dann nur das Aargenfeldt ausschalten" wie wir ja alle wissen ist in jemden Raumschiff ab Space Jet größe ein Mc G. Warringer eingebaut der sowohl eine Möglichkeit findet das zu tunt und gleich noch ein Gerät aus einem Kondom einem Truhtahnsandwitch und einer Kummiband zusammen bastelt das diese Feld ausschaltet. ^^

"Dann muss man ja nur noch die Waffensysteme kaputt schiesen" Joar oder einfach den ganzen Kahn in die Luft jagend warum jeden Turm einzelnt o.O


Wenn man das so schreibt ist die Planung vom D Day damals.
In England aus laufen.
In Frankreich landen.
Einen Weg die Kippen hoch finden.
In Berlin die Flagge hissen.
Krieg gewonnen.

Warum haben die nur so lange dafür gebraucht :gruebel:

Technische Daten der RAS.
36 Paratron-Konverter (zum Aufbau einer Paratronblase in der Form eines Paratronschirms, eines Paros-Schattenschirms oder eines Repuls-Paratrons), außerdem ringförmige Aagenfelt-Generatoren zur Erzeugung einer Aagenfelt-Barriere. ( Jedes für sich schon nicht leicht zu überwinden und sehr Viele Einsatzmöglichkeiten.
Offensiv
216 Geschützstellungen aus MVH-Geschützen mit einer variierenden Kernschussweite [max. 2,5 Mio. km] (Sublicht-MVH-Geschütze mit Thermokanone, Desintegratorkanone und Paralysatorkanone geringer Reichweite sowie Überlicht-MVH-Geschütze mit Impulskanonen, Transformkanonen und KNK-Geschützen)
80 Hyperpuls-Werfer mit einer Kernschußweite von 10 Mio. km. Hinzu kommen Paratronwerfer.
Jeweils 2 Dissonanzgeschütze und 4 Aagenfelt-Blitz-Projektoren in jeder der beiden Polsektionen, letztere mit einer Kernschussweite von 20 Mio. km. (PR 2751)
70.000 Raumtorpedos, 50.000 SCOUT-Drohnen und Raumminen.
(Die Beiboote lassen wir mal aus da wir ja großes Schiff gegen kleine Schiffe machen wollen.)

Leistungsdaten einer Standardkorvette der LFG (DEIMOS Klasse in diesem Fall)
Deffensiv
Prallschirm, HÜ-Schirm, Hypermagnetische Abwehrkalotte ( die haben nichtmal ein Paratron wie es scheint.)
Offensiv
4 Sublicht-Kombigeschütze (Kernschussweite im Thermo/Desintegrator-Modus 150.000 km, im Paralyse-Modus 500 km)
2 Impulsstrahler (max. Kaliber 1 kt, Kernschussweite 750.000 km)
2 Überlicht-Kombigeschütze (KNK-, Thermostrahler- oder Intervallkanone, Kernschussweite 500.000 km)
2 Transformkanonen (max. Kaliber 1 Mt, Kernschussweite 500.000 km)


Hmm Kernschussreichweiten von 2.5 10 20 Mio km gegen 0,5 und 0,75 Mio km
Selbst 100 Korvetten haben bei vollzähliger Anwesenheit weniger Geschütze als die RAS

1000 Korvetten könnten die RAS vielleicht wirklich zerstören. Wenn sie Kamikaze in sie rein krachen .
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Superschlachttender

Beitragvon Batman » 4. Januar 2018, 02:57

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 373
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Nicht das das einen wirklichen Unterschied machen würde aber die technischen Daten für die DEIMOS sind für die ursprünliche Version kurz nach der Hyperimpedanzerhöhung, nicht das der RAS kontemporäre Modell.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Superschlachttender

Beitragvon Del Hayer » 4. Januar 2018, 08:29

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:
2. Zur RAS, sie ist nicht so maechtig wie sie scheint. Viel Platz der fuer Energie genusst werden koennte wird fuer Annehmlichkeiten der Besatzung verbraucht.
Bei gleicher Technology beitet die RAS ja nur einen Vorteil... Ihr Aargenfeldt.
Schutzschirm knacken, Aargenfeldt ausschalten und verhindern das die Beibotte rauskommen und dann gemuetlich ein Waffensystem nach dem anderen Ausschalten. Gut 35000 Mann und davon eventuell 10000 mit Militaerischer Ausbildung ist nicht zu verachten. Da sollte man nicht auf die Idee kommen, mal einbrechen zu wollen um das Schiff zu erobern, das geht in die Hose...
Ist der Schutzschirm und der Aargenfeldt geknackt ist der Rest eigentlich ein Kinderspiel fuer die 100 Korvetten, solange sie nicht auf die Idee kommen in das Schiff einzudringen.


Das erinntert so ein Bischen an die Perry Rhodanschen Pläne.

Die meist die Tiefe von Überschriften haben.

" Man muss nur die Schutzschirme knacken" Eine Gäonische Flotte hatte arge Probleme sie auch nur zu belasten und da hat die RAS nichtmal zurück geschossen.
"Dann nur das Aargenfeldt ausschalten" wie wir ja alle wissen ist in jemden Raumschiff ab Space Jet größe ein Mc G. Warringer eingebaut der sowohl eine Möglichkeit findet das zu tunt und gleich noch ein Gerät aus einem Kondom einem Truhtahnsandwitch und einer Kummiband zusammen bastelt das diese Feld ausschaltet. ^^

"Dann muss man ja nur noch die Waffensysteme kaputt schiesen" Joar oder einfach den ganzen Kahn in die Luft jagend warum jeden Turm einzelnt o.O


Wenn man das so schreibt ist die Planung vom D Day damals.
In England aus laufen.
In Frankreich landen.
Einen Weg die Kippen hoch finden.
In Berlin die Flagge hissen.
Krieg gewonnen.

Warum haben die nur so lange dafür gebraucht :gruebel:

Technische Daten der RAS.
36 Paratron-Konverter (zum Aufbau einer Paratronblase in der Form eines Paratronschirms, eines Paros-Schattenschirms oder eines Repuls-Paratrons), außerdem ringförmige Aagenfelt-Generatoren zur Erzeugung einer Aagenfelt-Barriere. ( Jedes für sich schon nicht leicht zu überwinden und sehr Viele Einsatzmöglichkeiten.
Offensiv
216 Geschützstellungen aus MVH-Geschützen mit einer variierenden Kernschussweite [max. 2,5 Mio. km] (Sublicht-MVH-Geschütze mit Thermokanone, Desintegratorkanone und Paralysatorkanone geringer Reichweite sowie Überlicht-MVH-Geschütze mit Impulskanonen, Transformkanonen und KNK-Geschützen)
80 Hyperpuls-Werfer mit einer Kernschußweite von 10 Mio. km. Hinzu kommen Paratronwerfer.
Jeweils 2 Dissonanzgeschütze und 4 Aagenfelt-Blitz-Projektoren in jeder der beiden Polsektionen, letztere mit einer Kernschussweite von 20 Mio. km. (PR 2751)
70.000 Raumtorpedos, 50.000 SCOUT-Drohnen und Raumminen.
(Die Beiboote lassen wir mal aus da wir ja großes Schiff gegen kleine Schiffe machen wollen.)

Leistungsdaten einer Standardkorvette der LFG (DEIMOS Klasse in diesem Fall)
Deffensiv
Prallschirm, HÜ-Schirm, Hypermagnetische Abwehrkalotte ( die haben nichtmal ein Paratron wie es scheint.)
Offensiv
4 Sublicht-Kombigeschütze (Kernschussweite im Thermo/Desintegrator-Modus 150.000 km, im Paralyse-Modus 500 km)
2 Impulsstrahler (max. Kaliber 1 kt, Kernschussweite 750.000 km)
2 Überlicht-Kombigeschütze (KNK-, Thermostrahler- oder Intervallkanone, Kernschussweite 500.000 km)
2 Transformkanonen (max. Kaliber 1 Mt, Kernschussweite 500.000 km)


Hmm Kernschussreichweiten von 2.5 10 20 Mio km gegen 0,5 und 0,75 Mio km
Selbst 100 Korvetten haben bei vollzähliger Anwesenheit weniger Geschütze als die RAS

1000 Korvetten könnten die RAS vielleicht wirklich zerstören. Wenn sie Kamikaze in sie rein krachen .


Wer sagt denn das es einfach wird.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Superschlachttender

Beitragvon Del Hayer » 4. Januar 2018, 08:32

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Vorallem geht es mir darum aufzuzeigen, dass es ein Unmoeglich eigentlich nicht gibt.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Superschlachttender

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 4. Januar 2018, 10:23

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 974
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Batman hat geschrieben:Nicht das das einen wirklichen Unterschied machen würde aber die technischen Daten für die DEIMOS sind für die ursprünliche Version kurz nach der Hyperimpedanzerhöhung, nicht das der RAS kontemporäre Modell.

Dann hätte ich gerne einmal aktuelle Daten!
Die Angaben in der PP sind veraltet; zumindest steht bei einigen ein Datum über der Tabelle!
Ohne belastbare Daten für die Leser, haben die Autoren jedoch mehr Freiheiten.
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Superschlachttender

Beitragvon Del Hayer » 4. Januar 2018, 12:16

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Das stimmt, ich kann mit nicht vorstellen dass man ein neues Raumschiff wie z.B die RT baut auf dem hoechstmoeglichen technischen Stand aber bei den anderen Schiffen zieht man nicht nach?
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Superschlachttender

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 4. Januar 2018, 13:40

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 974
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Del Hayer hat geschrieben:Das stimmt, ich kann mit nicht vorstellen dass man ein neues Raumschiff wie z.B die RT baut auf dem hoechstmoeglichen technischen Stand aber bei den anderen Schiffen zieht man nicht nach?

Ich auch nicht.
Schätze ALLE beteiligten Schiffe/Einheiten sind auf dem aktuellen technischen Stand gewesen.
In ferner Vergangenheit wurden noch neue Entwicklungen auf den (großen) Schiffen umgesetzt.
Man/Frau denke an die Dimensionen der Forschungsabteilungen.
Und die Anzahl der hochrangigen Wissenschaftler an Bord.
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Superschlachttender

Beitragvon Pan Greystat » 4. Januar 2018, 15:17

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Unmöglich ist nichts.
ABER wenn es um einen reinen Kampfeinsatz. RAS gegen Terranische Korvetten geht. Würde ich den Korvetten nur sehr sehr geringe Chance einräumen. Egal wie viele zum Einsatz kommen.
Es liegt einfach an der von den Autoren vorgegeben Technik.
Die Korvetten können die RAS nicht einmal ausmanövrieren weil die RAS enorme Beschleunigungswerte hat.
Die Schirme sind keine Panzerung die irgendwann ein Loch hat wenn man nur lang genug drauf hält.
Im vergleich zu den MdI Zeiten wo Moskitos im vergleich zu ihrer Größe Gigantische Feuerkraft hatten. Hat sich das auch verändert.
Die Deffensiv und Waffenleitsysteme sind besser geworden (Der vergleich Luftabwehr des 2. Weltkrieg zu Heute )

Korvetten sind eben nur kleinere Versionen der großen Schiffe. Eine 60 Meter Robotische bzw Ferngesteuerte Einheit die nur als Trägerkörper für eine Überschwere Waffe dient. Sowas könnte sicher auch der RAS ordentlich ein Scheitel ziehen.
Die IWAN hat soweit ich weis sowas ähnliches Verbaut. Seperat operierende Waffendome wenn auch aus dem Grund das ihn sonst der Kahn um die Ohne fliegt.
ABer das sind halt keine Korvetten auch wenn sie wohl so die größe der Beiboote haben dürften.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Superschlachttender

Beitragvon Holger Logemann » 4. Januar 2018, 15:40

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: 1. Juli 2012, 11:25
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:
Batman hat geschrieben:Nicht das das einen wirklichen Unterschied machen würde aber die technischen Daten für die DEIMOS sind für die ursprünliche Version kurz nach der Hyperimpedanzerhöhung, nicht das der RAS kontemporäre Modell.

Dann hätte ich gerne einmal aktuelle Daten!
Die Angaben in der PP sind veraltet; zumindest steht bei einigen ein Datum über der Tabelle!
Ohne belastbare Daten für die Leser, haben die Autoren jedoch mehr Freiheiten.

Die Tiuphoren haben eine flottentechnisch ziemlich verbrannte Milchstraße hinterlassen. Denkbar dass sich der durchschnittliche Technik-Level aktuell eher verschlechtert hat weil die Prioritäten beim Neuaufrüsten eher bei Masse als Klasse lagen.

Re: Superschlachttender

Beitragvon Pan Greystat » 4. Januar 2018, 15:50

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Naja Masse heißt ja nicht das es Schlechter als die Vorgänger sind.
Wenn die Produktionsstätten schon auf neue Technik eingestellt sind und die alten Produktionen eingestellt wurden.
Wenn jetzt alle Flugzeuge der Welt abgeschossen worden währen würde man schlieslich auch nicht anfangen Propeller Maschienen zu bauen :D weil das viel Aufwendiger wär.

Aber du hast natürlich Recht das es jetzt er gestandene Technik gibt um die Flotten auf zu füllen als Experimentelle Supertechniken.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Superschlachttender

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 4. Januar 2018, 16:44

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 974
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Pan Greystat hat geschrieben:Naja Masse heißt ja nicht das es Schlechter als die Vorgänger sind.
Wenn die Produktionsstätten schon auf neue Technik eingestellt sind und die alten Produktionen eingestellt wurden.
Wenn jetzt alle Flugzeuge der Welt abgeschossen worden währen würde man schlieslich auch nicht anfangen Propeller Maschienen zu bauen :D weil das viel Aufwendiger wär.

Aber du hast natürlich Recht das es jetzt er gestandene Technik gibt um die Flotten auf zu füllen als Experimentelle Supertechniken.

Ich schätze, man hat erst einmal auf vorhandende und alte Fertigungsprozesse gesetzt.
Schnell nachrüsten und später aufrüsten (geplant).
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Superschlachttender

Beitragvon cc-zeitlos » 4. Januar 2018, 23:57

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Ertruser
Beiträge: 1096
Registriert: 8. März 2013, 12:30
Wohnort: Sangerhausen
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:Naja Masse heißt ja nicht das es Schlechter als die Vorgänger sind.
Wenn die Produktionsstätten schon auf neue Technik eingestellt sind und die alten Produktionen eingestellt wurden.
Wenn jetzt alle Flugzeuge der Welt abgeschossen worden währen würde man schlieslich auch nicht anfangen Propeller Maschienen zu bauen :D weil das viel Aufwendiger wär.

Aber du hast natürlich Recht das es jetzt er gestandene Technik gibt um die Flotten auf zu füllen als Experimentelle Supertechniken.

Ich schätze, man hat erst einmal auf vorhandende und alte Fertigungsprozesse gesetzt.
Schnell nachrüsten und später aufrüsten (geplant).


Wenn so gut wie nichts mehr vorhanden ist, würde ich auch sagen, dass es in erster Linie um Masse anstelle von Klasse geht. Aber wie schon angesprochen, muss diese Masse ja nicht bei Null anfangen, sondern wird in leicht produzierbarer mittlerer Qualität liegen. Dass der Fokus auch auf Nach- und Aufrüstbarkeit liegen dürfte, liegt auf der Hand.

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Superschlachttender

Beitragvon Del Hayer » 5. Januar 2018, 08:18

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Holger Logemann hat geschrieben:
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:
Batman hat geschrieben:Nicht das das einen wirklichen Unterschied machen würde aber die technischen Daten für die DEIMOS sind für die ursprünliche Version kurz nach der Hyperimpedanzerhöhung, nicht das der RAS kontemporäre Modell.

Dann hätte ich gerne einmal aktuelle Daten!
Die Angaben in der PP sind veraltet; zumindest steht bei einigen ein Datum über der Tabelle!
Ohne belastbare Daten für die Leser, haben die Autoren jedoch mehr Freiheiten.

Die Tiuphoren haben eine flottentechnisch ziemlich verbrannte Milchstraße hinterlassen. Denkbar dass sich der durchschnittliche Technik-Level aktuell eher verschlechtert hat weil die Prioritäten beim Neuaufrüsten eher bei Masse als Klasse lagen.


Ich denke nur die Masse hat sich verringert... Die Qualitaet in keinster Weise.
In einer normalen Fertigung wird laufend upgedatet, trotz vielleicht alter Fertigungsmaschinen. Vielleicht nicht effektiv. Sollten die Tiuphoren Produktions staetten platt gemacht haben, dann wird die Neue sicherlich moderner sein. Hinzu kommt dass aus der Problematik mit den Tiuphoren man eher noch dazu gelernt hat.
Dieser obigen Aussage wuerde ich nur Zustimmen wenn Wissen verloren geht, aber man hat eher daraus gelernt.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Superschlachttender

Beitragvon Del Hayer » 6. Januar 2018, 07:16

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:Unmöglich ist nichts.
ABER wenn es um einen reinen Kampfeinsatz. RAS gegen Terranische Korvetten geht. Würde ich den Korvetten nur sehr sehr geringe Chance einräumen. Egal wie viele zum Einsatz kommen.
Es liegt einfach an der von den Autoren vorgegeben Technik.
Die Korvetten können die RAS nicht einmal ausmanövrieren weil die RAS enorme Beschleunigungswerte hat.
Die Schirme sind keine Panzerung die irgendwann ein Loch hat wenn man nur lang genug drauf hält.
Im vergleich zu den MdI Zeiten wo Moskitos im vergleich zu ihrer Größe Gigantische Feuerkraft hatten. Hat sich das auch verändert.
Die Deffensiv und Waffenleitsysteme sind besser geworden (Der vergleich Luftabwehr des 2. Weltkrieg zu Heute )

Korvetten sind eben nur kleinere Versionen der großen Schiffe. Eine 60 Meter Robotische bzw Ferngesteuerte Einheit die nur als Trägerkörper für eine Überschwere Waffe dient. Sowas könnte sicher auch der RAS ordentlich ein Scheitel ziehen.
Die IWAN hat soweit ich weis sowas ähnliches Verbaut. Seperat operierende Waffendome wenn auch aus dem Grund das ihn sonst der Kahn um die Ohne fliegt.
ABer das sind halt keine Korvetten auch wenn sie wohl so die größe der Beiboote haben dürften.


Sehe du schlaegst die richtige Richtung ein...Also ziehen wir der RAS einen Scheitel, und setzen die Kamikaze Module ein...
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Superschlachttender

Beitragvon Del Hayer » 6. Januar 2018, 07:18

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:Naja Masse heißt ja nicht das es Schlechter als die Vorgänger sind.
Wenn die Produktionsstätten schon auf neue Technik eingestellt sind und die alten Produktionen eingestellt wurden.
Wenn jetzt alle Flugzeuge der Welt abgeschossen worden währen würde man schlieslich auch nicht anfangen Propeller Maschienen zu bauen :D weil das viel Aufwendiger wär.

Aber du hast natürlich Recht das es jetzt er gestandene Technik gibt um die Flotten auf zu füllen als Experimentelle Supertechniken.


Also experimentelle Supertechnik die sich bewaehrt hat wuerde ich sofort mit einbauen... Wenn ich schon die Masse wieder auffuellen muss.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Superschlachttender

Beitragvon Pan Greystat » 6. Januar 2018, 14:02

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Del Hayer hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben: um die Flotten auf zu füllen als Experimentelle Supertechniken.


Also experimentelle Supertechnik die sich bewaehrt hat wuerde ich sofort mit einbauen... Wenn ich schon die Masse wieder auffuellen muss.


Betonung liegt auf Experimentelle Supertechnik. Standard Supertechnik is ein muss genau wie Becherhalter.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Superschlachttender

Beitragvon Batman » 6. Januar 2018, 23:51

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 373
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Wenn die Technik sich bewährt hat ist sie nicht mehr wirklich experimentell, oder?

Und ich weiß nicht ob das unbedingt 'muss'. Doppelte Feuerkraft, Schirmstärke oder Beschleunigung ist nett-aber für den 32fachen Preis (sei es Geld, Materialien oder Fertigungszeit)? Ich denke da gilt es abzuwägen ob ich die neue Supertechnik wirklich brauche oder doch lieber eine größere Anzahl Schiffe / größere Schiffe mit etablierter Technik baue bis die Supertechnik wirtschaftlich sinnvoll machbar ist.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Superschlachttender

Beitragvon Pan Greystat » 7. Januar 2018, 05:19

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Kommt drauf an was bei diesen Techniken die Kosten sind.
Wir schreien hier immer Kosten Kosten Kosten. Aber was Kostet das Zeug im vergleich ?

Metall mit Eisen als Grundstoff dürfte fast nichts Kosten als Rohstoff. Die Verarbeitung selbst Robotgesteuert dürfte auch weniger Kosten als heute wenn das Menschen dran rumschweisen.
Die Hyperkristalle dürften etwas Schwiriger werden weil seltener.
Da in PR aber der Staat Produktionsketten unter seiner Kontrolle haben darf statt alles an den Billigsten zu verkaufen und dann teuer zurück zu kaufen.

Wenn man die Entwicklungskosten mal außer acht lässt und einfach Massen Produktion an Schiffen haben will würde ich sagen die Kosten wenn einmal die Produktionskette gebaut und läuft fast nichts. ( Ausnahme Hyperkristall bzw Ynkelonium da ich kein Plan habe wie man das Abbaut)
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Superschlachttender

Beitragvon Batman » 7. Januar 2018, 05:59

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 373
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Genau darauf wollte ich hinaus. Wenn das soweit ist das ich es wirtschaftlich in die Serienfertigung übernehmen kann dann ja, auf jeden Fall einbauen. Aber diese Schwellentechnologien brauchen schon mal ganz gerne extrem rare Rohstoffe/sind in der Herstellung extrem kompliziert.
Alles was in maschineller Fertigung machbar ist nehmen wir mit. Ich hab mich nur and dem 'muss' für Supertechnik gestört weil das schon mal ganz gerne 'jede Schraube muß von Hand auf Hochglanz poliert werden sonst geht's nicht' Technik einschließt
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Superschlachttender

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 7. Januar 2018, 10:09

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 974
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Pan Greystat hat geschrieben:Kommt drauf an was bei diesen Techniken die Kosten sind.
Wir schreien hier immer Kosten Kosten Kosten. Aber was Kostet das Zeug im vergleich ?

Metall mit Eisen als Grundstoff dürfte fast nichts Kosten als Rohstoff. Die Verarbeitung selbst Robotgesteuert dürfte auch weniger Kosten als heute wenn das Menschen dran rumschweisen.
Die Hyperkristalle dürften etwas Schwiriger werden weil seltener.
Da in PR aber der Staat Produktionsketten unter seiner Kontrolle haben darf statt alles an den Billigsten zu verkaufen und dann teuer zurück zu kaufen.

Wenn man die Entwicklungskosten mal außer acht lässt und einfach Massen Produktion an Schiffen haben will würde ich sagen die Kosten wenn einmal die Produktionskette gebaut und läuft fast nichts. ( Ausnahme Hyperkristall bzw Ynkelonium da ich kein Plan habe wie man das Abbaut)

Der High-Teck-Kram ist selten und teuer.
Frage mich, wo für die Massen an Schiffen und Geräten, das "Zeuch" herkommt. Bei der Einführung wurden sie immer als "selten" beschrieben.
Erinnere ungern an die Diskussion im Realen Universum, wenn es um Seltene Erden und ähnliche Rohstoffe geht.
Sind sie auf der Erde knapp oder werden sie knapp geredet.
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Superschlachttender

Beitragvon Pan Greystat » 8. Januar 2018, 03:57

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Seltene Erden sind selten auf Erden.
Allerdings braucht man nur relativ wenig davon. Soweit meine Infos sind die größten Abbau gebiete die Aktuell bewirtschaftet werden in China.

Mangan Knollen werden wohl das nächste große Ding.

Bei PR ist das ja Salkrit. Erst schwer zu bekommen aber mittlerweile scheint man es ja abbauen zu können UND besondersn scheint es mittlerweile nicht mehr verbrannt zu werden .

Das Universum ist ja recht groß man muss nur wissen wo man suchen muss schlieslich hat Ynkelonium vorher auch kein Schwein gekannt und jetzt ist es standard
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
VorherigeNächste

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast