Zeitriss - Scherung - Dyschrone Drift

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 466
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16
Dem einen ist schon eine halbe Chilischote zuviel. Andere können gar nicht genug davon bekommen.

Re: Meinungen zum Zyklus "Genesis" Band 2900-2999

Beitragvon jogo » 13. September 2018, 23:41

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6705
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Fakt ist allerdings, dass die Fakten, die hier so erdacht werden faktisch ein unumstößliches Faktum darstellen. :wub: :P
Nein, ernsthaft manchmal verläuft Mensch sich in Fehlinterpretationen. Es ist halt wichtig, dass man sich daraus befreien kann, indem man auch sich selbst hinterfragen kann. Dies ist mitunter eben nicht immer der einfachste Weg.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Offline
Durial
Siganese
Beiträge: 86
Registriert: 15. September 2014, 16:44
Ce Rhioton hat geschrieben:Es ist ja lediglich eine mögliche Interpretation.
Letztlich spielt das für den Fortgang der Serienhandlung ja keine Rolle (mehr).
Spekulationen sind das Salz in jeder schmackhaften Suppe. Wir Foristen sollten nur darauf achten, die Suppe nicht übermäßig würzen zu wollen. :unschuldig:


Es geht hier nicht um Spekulationen oder Interpretationen, sondern um schwere Fehler im Handlungsbogen.
Einfach Schwamm drüber ist mir da zu einfach. Dann kann man die Serie auch in Simsalabim umbenennen.

Re: Meinungen zum Zyklus "Genesis" Band 2900-2999

Beitragvon NEX » 14. September 2018, 20:33

Benutzeravatar
Offline
NEX
Oxtorner
Beiträge: 598
Registriert: 30. Juni 2012, 11:43
Wohnort: Hochsauerlandkreis
Du, Durial, bist der Meinung, dass es sich um "schwere Fehler im Handlungsbogen" handelt. Das ist deine Meinung, aber kein Fakt.
Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Oxtorner
Beiträge: 504
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
NEX hat geschrieben:Du, Durial, bist der Meinung, dass es sich um "schwere Fehler im Handlungsbogen" handelt. Das ist deine Meinung, aber kein Fakt.


Doch. Sind es. Und sie wurden alle bereits hier erwähnt, beschrieben, analysiert. Da hilft kein Schönreden. Das sind keine Meinungen, sondern Fakten.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Durial hat geschrieben:Einfach Schwamm drüber ist mir da zu einfach.

Tja, mehr wird es da aber nicht geben und das wäre schon viel.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Müllmann hat geschrieben:Das sind keine Meinungen, sondern Fakten.


Dann ist es wohl eher Unsinn.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
PointOF
Marsianer
Beiträge: 290
Registriert: 11. April 2015, 11:35
NEX hat geschrieben:Du, Durial, bist der Meinung, dass es sich um "schwere Fehler im Handlungsbogen" handelt. Das ist deine Meinung, aber kein Fakt.


Versuche mal eine Antwort darauf zu geben, aktuelles Thema Weltenbrand:

Stand der Dinge: Vorraussetzung für den Weltenbrand ( Wenn die Eirisgeschichte denn der Weltenbrand sein soll):

1. Abwesenheit der Original ES Eiris
2. Eiriskehre
3. Abwesenheit von ES

Alle 3 Punkte ausgelöst durch das Auftauchen der Atopen und THEZ: Ohne deren Eingriff in die Zeit:

1. Die Original Eiris von ES wäre noch da
2. Kein Zeitriss, keine Eiriskehre
3. ES wäre vor Ort.

Wer hat den Weltenbrand ausgelöst, bzw ist dafür Verantwortlich daß er kommen konnte?
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Und wann kommt der Fakt, oder noch besser die Fakten? :unsure:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Meinungen zum Zyklus

Beitragvon PointOF » 14. September 2018, 21:59

Benutzeravatar
Offline
PointOF
Marsianer
Beiträge: 290
Registriert: 11. April 2015, 11:35
Clark Flipper hat geschrieben:Und wann kommt der Fakt, oder noch besser die Fakten? :unsure:


In dem Moment, und von dem, der die Frage beantwortet.
Versuch dich mal dran.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Und jetzt Zäumen wir das Pferd von hinten auf?

Du stellst deine Interpretationen im den Raum und wir sollen dir daraus was machen?

Nichts was du schreibst ist mehr als deine Phantasie. Wenn du mit ihr spielen willst, mach das so wie es dir gefällt.

Wenn du mit uns anderen Spielen möchtest, dann muss dir klar sein das es sich dabei um Gedankenspiele handelt.

Solange hier von Fakten, Handlungsbrüchen etc. schwadroniert wird, gelingt es mir kaum dabei Ernst zu bleiben.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Meinungen zum Zyklus

Beitragvon PointOF » 14. September 2018, 22:10

Benutzeravatar
Offline
PointOF
Marsianer
Beiträge: 290
Registriert: 11. April 2015, 11:35
Clark Flipper hat geschrieben:Und jetzt Zäumen wir das Pferd von hinten auf?

Du stellst deine Interpretationen im den Raum und wir sollen dir daraus was machen?

Nichts was du schreibst ist mehr als deine Phantasie. Wenn du mit ihr spielen willst, mach das so wie es dir gefällt.

Wenn du mit uns anderen Spielen möchtest, dann muss dir klar sein das es sich dabei um Gedankenspiele handelt.

Solange hier von Fakten, Handlungsbrüchen etc. schwadroniert wird, gelingt es mir kaum dabei Ernst zu bleiben.


Du beantwortest die Frage nicht, sondern weichst nur aus... warum?

Re: Meinungen zum Zyklus "Genesis" Band 2900-2999

Beitragvon Zorg » 14. September 2018, 22:30

Offline
Zorg
Siganese
Beiträge: 27
Registriert: 30. November 2013, 16:03
PointOF hat geschrieben:
NEX hat geschrieben:Du, Durial, bist der Meinung, dass es sich um "schwere Fehler im Handlungsbogen" handelt. Das ist deine Meinung, aber kein Fakt.


Versuche mal eine Antwort darauf zu geben, aktuelles Thema Weltenbrand:

Stand der Dinge: Vorraussetzung für den Weltenbrand ( Wenn die Eirisgeschichte denn der Weltenbrand sein soll):

1. Abwesenheit der Original ES Eiris
2. Eiriskehre
3. Abwesenheit von ES

Alle 3 Punkte ausgelöst durch das Auftauchen der Atopen und THEZ: Ohne deren Eingriff in die Zeit:

1. Die Original Eiris von ES wäre noch da
2. Kein Zeitriss, keine Eiriskehre
3. ES wäre vor Ort.

Wer hat den Weltenbrand ausgelöst, bzw ist dafür Verantwortlich daß er kommen konnte?



In einem der Romane wurde allerdings ausgesagt, dass ES es nicht geschafft hat den WB zu verhindern und deshalb das Tribunal/THEZ um Hilfe gebeten hat. Insofern sind wir jetzt in einer Linie, in der "alles möglich" ist. Übrigens ist auch die "falsche Welt" nach dem Eingreifen der Atopen entstanden und stellt daher nicht die ursprüngliche Entwicklung dar.

Re: Meinungen zum Zyklus

Beitragvon Kritikaster » 14. September 2018, 22:32

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2340
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
PointOF hat geschrieben:Du beantwortest die Frage nicht, sondern weichst nur aus... warum?

Ist das alles, was dir zu Clarks Bemerkungen einfällt? 8-)

Re: Meinungen zum Zyklus

Beitragvon Durial » 14. September 2018, 23:23

Offline
Durial
Siganese
Beiträge: 86
Registriert: 15. September 2014, 16:44
Kritikaster hat geschrieben:
PointOF hat geschrieben:Du beantwortest die Frage nicht, sondern weichst nur aus... warum?

Ist das alles, was dir zu Clarks Bemerkungen einfällt? 8-)

Auch wenn ich es zum zehnten male schreibe.
FAKT ist - die Atopen können niemals irren.
FAKT ist - die Scherung ist deshalb von den Atopen von Anfang an gewollt.
FAKT ist - wir befinden uns in einem Paralleluniversum.

Re: Meinungen zum Zyklus

Beitragvon nanograinger » 15. September 2018, 00:15

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4883
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Durial hat geschrieben:Auch wenn ich es zum zehnten male schreibe.

WIederholungen machen Behauptungen nicht zu Fakten. B-)
Durial hat geschrieben:FAKT ist - die Atopen können niemals irren..

Nein, das ist deine Meinung, die aber nicht vom Text der Romane gedeckt ist.
Durial hat geschrieben:FAKT ist - die Scherung ist deshalb von den Atopen von Anfang an gewollt.

Auch das ist eine Interpretation (und steht in Widerspuch zu den Romanen) und ist außerdem eine Folgerung und sowieso kein eigenständiger "Fakt",
Durial hat geschrieben:FAKT ist - wir befinden uns in einem Paralleluniversum.

Hier weiß ich nicht, was du eigentlich meinst. Dass in der PR-Serie Paralleluniversen gibt, ist altbekannt. Ich wüsste auch nicht, dass jemals ein Universum gebenüber einem anderen als "besser" oder "wichtiger" ausgezeichnet wurde, wenn man davon absieht, dass die Geschichte der Serie sich (meistens) in einem bestimmten bewegt. "Anthropozentrisch" ausgedrückt: Das Universum, in dem die Geschichte spielt, ist "das" Universum, alles andere sind Parallleluniversen.

jogo hat es trefflich formuliert: Manche Foristen haben sich in ihren eigenen Interpretationen verirrt.

Ich möchte eigentlich nichts weiter dazu schreiben und bitte die Mods, doch ihre vor ein paar Monaten angekündigte "strengere" Handhabung von off-topic-Postings auch auszuwenden. Denn dieser Zyklus-Thread sollte sich doch "Meinungen zum Genesis-Zyklus" sammeln und nicht Meinungen zu Thez, die Atopen, oder anderen privaten Traumata aus vorigen Zyklen? Oder sind alle in Urlaub oder krank?

Re: Meinungen zum Zyklus

Beitragvon PointOF » 15. September 2018, 00:23

Benutzeravatar
Offline
PointOF
Marsianer
Beiträge: 290
Registriert: 11. April 2015, 11:35
Kritikaster hat geschrieben:
PointOF hat geschrieben:Du beantwortest die Frage nicht, sondern weichst nur aus... warum?

Ist das alles, was dir zu Clarks Bemerkungen einfällt? 8-)


Es ist sehr interressant daß ich bis jetzt noch nicht ein einziges fundiertes ARGUMENT !!!! ( und um den Austausch von Argumenten für und wieder geht es doch in einer Diskussion) zu der von mir gestellten Frage gesehen habe....
Wenn jemand eine aandere Sicht der Dinge hat, sollte er sie doch einmal aus seinem Blickwinkel fundiert darlegen.
Wenn er die fur mich massgebenden 3 Punkte für dass Weltenbrandszenario die sich mir aus dem Verlauf der Handlung erschließen, anders sieht, dann gehöhrt es zu einer Diskussion daß er oder auch du einmal, ein einziges mal fundiert seine eigene Sicht darlegt und begründet.

Der Satz : das ist alles nur Spekulation, gilt doch für alles was er/ihr bislang zum Thema vorbringt, ohne eigene Argumentation, genauso.
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4883
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
PointOF hat geschrieben:
NEX hat geschrieben:Du, Durial, bist der Meinung, dass es sich um "schwere Fehler im Handlungsbogen" handelt. Das ist deine Meinung, aber kein Fakt.


Versuche mal eine Antwort darauf zu geben, aktuelles Thema Weltenbrand:

Stand der Dinge: Vorraussetzung für den Weltenbrand ( Wenn die Eirisgeschichte denn der Weltenbrand sein soll):

1. Abwesenheit der Original ES Eiris
2. Eiriskehre
3. Abwesenheit von ES

Alle 3 Punkte ausgelöst durch das Auftauchen der Atopen und THEZ: Ohne deren Eingriff in die Zeit:

1. Die Original Eiris von ES wäre noch da
2. Kein Zeitriss, keine Eiriskehre
3. ES wäre vor Ort.

Wer hat den Weltenbrand ausgelöst, bzw ist dafür Verantwortlich daß er kommen konnte?

Ich behaupte mal, dass jedem regelmäßigen Leser klar ist, dass der (unbekannte) Weltenbrand im Thezschen Universum nicht der sein kann, von dem wir hier im Genesis-Zyklus lesen. Selbst der Adaurest kann im Thezschen Universum nicht Adam von Aures sein, wenn die Geschichte von seiner Herkunft stimmt (Tochter von Shanda Sarmotte und vermutlich irgendetwas Nanogentiges auf Aures).

Aber das heißt keineswegs, dass das AT für den hiesigen Weltenbrand, bzw. das Hyperlicht verantwortlich ist. Oder machst du Shanda Sarmotte auch für das Hyperlicht verantwortlich, weil sie AvA geboren hat? Das AT war Teil der Geschichte (wie viele andere auch), die dazu führte, dass AvA und Lotho Kerate ihren Plan durchführen konnte. Diese sind die Auslöser des Hyperlichts und dafür verantwortlich, niemand sonst (selbst Bostich und Enceladus-Perry sind nur instrumentalisiert worden)..

Re: Meinungen zum Zyklus

Beitragvon PointOF » 15. September 2018, 00:38

Benutzeravatar
Offline
PointOF
Marsianer
Beiträge: 290
Registriert: 11. April 2015, 11:35
nanograinger hat geschrieben:Ich möchte eigentlich nichts weiter dazu schreiben und bitte die Mods, doch ihre vor ein paar Monaten angekündigte "strengere" Handhabung von off-topic-Postings auch auszuwenden. Denn dieser Zyklus-Thread sollte sich doch "Meinungen zum Genesis-Zyklus" sammeln und nicht Meinungen zu Thez, die Atopen, oder anderen privaten Traumata aus vorigen Zyklen? Oder sind alle in Urlaub oder krank?


Frage:
Was ist and der Frage wer letztlich für den Weltenbrand verantwortlich ist Off Topic?
Was ist Off Topic wenn jemand Logigbugs moniert?

Der Genesis Zyklus thematisiert den Weltenbrand..... der Weltenbrand ist unwiederruflich mit den Atopen und THEZ verbunden. Das lässt sich nicht getrennt sehen.
Letztlich man hat sich oft und lange genug darüber beschwert wenn es nach jedem Zyklus ein hartes Reset gab. Jetzt hat man seit Ewigkeiten mal wieder ein Szenario das 100er übergreifend angelegt ist/war, aber alles was vor dem aktuellen 100er Bereich geschehen ist, soll dann doch wieder *vergessen* werden? Nettes Paradoxon.
Benutzeravatar
Offline
PointOF
Marsianer
Beiträge: 290
Registriert: 11. April 2015, 11:35
nanograinger hat geschrieben:
PointOF hat geschrieben:
NEX hat geschrieben:Du, Durial, bist der Meinung, dass es sich um "schwere Fehler im Handlungsbogen" handelt. Das ist deine Meinung, aber kein Fakt.


Versuche mal eine Antwort darauf zu geben, aktuelles Thema Weltenbrand:

Stand der Dinge: Vorraussetzung für den Weltenbrand ( Wenn die Eirisgeschichte denn der Weltenbrand sein soll):

1. Abwesenheit der Original ES Eiris
2. Eiriskehre
3. Abwesenheit von ES

Alle 3 Punkte ausgelöst durch das Auftauchen der Atopen und THEZ: Ohne deren Eingriff in die Zeit:

1. Die Original Eiris von ES wäre noch da
2. Kein Zeitriss, keine Eiriskehre
3. ES wäre vor Ort.

Wer hat den Weltenbrand ausgelöst, bzw ist dafür Verantwortlich daß er kommen konnte?

Ich behaupte mal, dass jedem regelmäßigen Leser klar ist, dass der (unbekannte) Weltenbrand im Thezschen Universum nicht der sein kann, von dem wir hier im Genesis-Zyklus lesen. Selbst der Adaurest kann im Thezschen Universum nicht Adam von Aures sein, wenn die Geschichte von seiner Herkunft stimmt (Tochter von Shanda Sarmotte und vermutlich irgendetwas Nanogentiges auf Aures).

Aber das heißt keineswegs, dass das AT für den hiesigen Weltenbrand, bzw. das Hyperlicht verantwortlich ist. Oder machst du Shanda Sarmotte auch für das Hyperlicht verantwortlich, weil sie AvA geboren hat? Das AT war Teil der Geschichte (wie viele andere auch), die dazu führte, dass AvA und Lotho Kerate ihren Plan durchführen konnte. Diese sind die Auslöser des Hyperlichts und dafür verantwortlich, niemand sonst (selbst Bostich und Enceladus-Perry sind nur instrumentalisiert worden)..


Hmmm also du bist der Meinung daß, alles was bislang passiert ist, genauso passiert wäre, wenn ES anwesend wäre, und seine Eiris normal intakt?
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6021
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Die Argumentation von "PountOf" ist m. E. in sich logisch - die von nanograinger mit der inflationären Zweitweltenbrandsversion arg angestrengt.

Mir ist das auch schon aufgefallen, hab innerlich geseufzt und mir gedacht "Was schreiben die (die Serienmacher) für einen unlogischen Kram zusammen"
Mir ist als Erstes aufgestoßen wie AvA in der THEZ-Version wohl an Wanderer rangekommen wäre, wenn ES fröhlich auf demselben rumwohnt.

Re: Meinungen zum Zyklus

Beitragvon nanograinger » 15. September 2018, 00:54

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4883
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
PointOF hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:Ich möchte eigentlich nichts weiter dazu schreiben und bitte die Mods, doch ihre vor ein paar Monaten angekündigte "strengere" Handhabung von off-topic-Postings auch auszuwenden. Denn dieser Zyklus-Thread sollte sich doch "Meinungen zum Genesis-Zyklus" sammeln und nicht Meinungen zu Thez, die Atopen, oder anderen privaten Traumata aus vorigen Zyklen? Oder sind alle in Urlaub oder krank?


Frage:
Was ist and der Frage wer letztlich für den Weltenbrand verantwortlich ist Off Topic?
Was ist Off Topic wenn jemand Logigbugs moniert?

Der Genesis Zyklus thematisiert den Weltenbrand..... der Weltenbrand ist unwiederruflich mit den Atopen und THEZ verbunden. Das lässt sich nicht getrennt sehen.
Letztlich man hat sich oft und lange genug darüber beschwert wenn es nach jedem Zyklus ein hartes Reset gab. Jetzt hat man seit Ewigkeiten mal wieder ein Szenario das 100er übergreifend angelegt ist/war, aber alles was vor dem aktuellen 100er Bereich geschehen ist, soll dann doch wieder *vergessen* werden? Nettes Paradoxon.

Ich habe nichts davon geschrieben, dass irgendetwas vergessen werden soll, der letzte Abschnitt deines Postings betrifft mich also nicht.

Wenn ich die aktuellen Romane lese, so finde ich eigentlich keine Erwähnung zu Thez und den Atopen, wenn man von der "Prophezeiung" der drei Weltenbrand-Auslöser absieht. Und wie ich oben geschriebe habe ist "der" Weltenbrand offenbar nicht "der" Weltenbrand, sondern "ein" Weltenbrand. Anders ausgedrückt: Wie es aussieht führen mal wieder viele Wege nach Rom, ääh zum Weltenbrand. Die Atopen sind definitiv nicht die Ursache des hiesigen Weltenbrands, noch sind sie mehr "verantwortlich" für ihn als viele andere Protagonisten, die in den letzten knapp 280 Bänden agiert haben, mit Ausnahme von AvA und Lotho Keraete.

Die Frage nach der Verantwortung für den Weltenbrand, bzw. das Hyperlicht, ist vollkommen klar, kannst du in PR 2975 nachlesen. Thez und die Atopen haben damit nichts zu tun, dafür AvA und Lotho Keraete.

Zu den angeblichen "Logikbug"-Diskussionen schreibe ich lieber nichts weiter.
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4883
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
PointOF hat geschrieben:...
Hmmm also du bist der Meinung daß, alles was bislang passiert ist, genauso passiert wäre, wenn ES anwesend wäre, und seine Eiris normal intakt?

Natürlich nicht. Dann wäre aber etwas anderes passiert. Was genau? Spielt keine Rolle, denn weder im erzählten Perryversum noch im Thezschen Universum wird es je dazu kommen.

Der Pointe ist doch, dass 275 Romane praktisch nichts darüber gesagt wurde, was der Weltenbrand ist, und in PR 2874 wird ja nur (kontrafaktisch) beschrieben, wie ES und die Völker seiner MB damit umgehen (Exodus, Rückzug hinter die Ereignishorizonte von Schwarzen Löchern). Du versuchst also (so scheint es mir) einen Widerspruch zu konstruieren, zwischen dem beschriebenen Szenario und einem unbeschriebenen Szenario. Das darfst du gerne machen, aber ein "Logik-Bug" wirst du so nicht finden.
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4883
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Kardec hat geschrieben:...
Mir ist als Erstes aufgestoßen wie AvA in der THEZ-Version wohl an Wanderer rangekommen wäre, wenn ES fröhlich auf demselben rumwohnt.

AvA würde in der "THEZ-Version" wohl gar nicht existieren, also erübrigt sich dieses Aufstoßen.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6021
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Das ist ja der Punkt. Zwei völlig unterschiedliche Auslöser für den Weltenbrand. Gibt wohl einen Markt für Weltenbrände :D
Das ist was "PointOF" stört - und mich auch.
VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste