Sammelthread OT Spoiler 3003

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
halut
Ertruser
Beiträge: 1058
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59
123Kid hat geschrieben:
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Es wird viel Kritik bei nachprüfbaren Details geäußert. Die Geschmacksfragen werden diskutiert. Die Autoren können sich ihre Selbstoptimierung daraus extrahieren.
Ernsthaft, warum sollten SIE?
Um im Geschäft zu bleiben. Bei PR geht es nicht darum, ob Perry dieses oder jedes tut – es geht ausschließlich ums Geschäft: verkaufte Auflage und Gewinn.
Also wie du beurteilen möchtest, ob die Serie gut läuft oder nicht,

Tue ich doch gar nicht. Ich erzähle dir, wie Wirtschaft funktioniert.

daß wüsste ich nur zu gerne, leider bleibst du mir auch dieses Mal eine Antwort schuldig,

Wie man ein Unternehmen generell beurteilt: Die offizielle Bilanz (Aussage) ist zur Orientierung, aber ansonsten belanglos. Dann nehme man die Gerüchte und sortiere sie nach betriebswirtschaftlichen Regeln. Dann prüfst du den Wahrheitsgehalt anhand mathematischer Modelle und Wahrscheinlichkeitsrechnung. Die Details lass dir bitte vom Wissensvermittler deines Vertrauens erzählen.

Der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Produkt liegt in den Details. Stimmen die Details nicht, funktioniert das Produkt nicht gut. Der Kunde fühlt sich nicht wohl und sucht möglicherweise woanders sein Heil.
Prinzipiell stimmt das, wenn ich zum Beispiel ein Auto kaufe.

Es stimmt ebenso bei einer Dienstleistung.

Aber wenn in einer Romanserie ein Autorenfehler passiert, dann bedeutet das fast nichts.

Es bedeutet, dass dort Fehler drin sind. Ich suche die Fehler in den Heften nicht, ich stolpere darüber. Diese benenne ich, wenn ich Zeit und Bock habe. Wenn ich sie bemerke, tun es andere auch, da maße ich mir kein Alleinstellungsmerkmal an.

Ich? Wer rennt denn hier durch das Forum und kann nicht häufig genug das Ende der Serie verkünden?

Ich habe noch nie das Ende der Serie verkündet. Außer deiner eigenen Interpretation meiner Aussagen wirst du dafür auch keinen Beleg finden.

Ernsthaft, auf mich wirkt das so als wenn du deine eigene Unzufriedenheit nur zu gerne auf alle anderen Übertragen möchtest. Kann ja auch nicht sein, das anderen gefällt was dir nicht gefällt.

Hast du dafür einen Beleg?
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3091
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Jetzt hab ich hier die "Heftkritik" gelesen, ohne vorher den Roman. Geht ja auch nicht da ich immer noch bei Band 3001 festhänge und auf die Lust zum weiterlesen warte.
Aber was ich hier im Forum jetzt ca 1 Stunde gelesen habe, das war ja alles nichts Neues. Vor 7.8. 9 oder 10 Jahren gab es hier die gleichen Argumente, Vermutungen und "Expertenaussagen". Neuleser, sinkende Verkaufszahlen, und und und...….. aber die Serie gibt es immer noch :D
Ich halte es jetzt wie Ovaron, irgendwann werde ich wohl weiterlesen, die Hefte stapeln sich halt auf meinem Kindle ;) und falls es Neuleser gibt rate ich denen das Forum wie die Pest zu meiden, einfach zu destruktiv. Persönlich kenne ich übrigens einen Neuleser, zwar kein Junger aber immerhin 10 Jahre jünger als ich :)

Hatten hier nicht mal alle den guten Vorsatz Themen die nicht den Roman betreffen auszulagern?????? :devil:
Offline
Bley
Siganese
Beiträge: 89
Registriert: 26. Oktober 2013, 19:49
Nanogranger: Es stimmt sicher, was du sagst, aber in diesem Forum geht es weit gesitteter zu als in anderen oder bei youtube oder sonstwo. Und vielleicht stimmt Beides: die Kritik ist falsch oder wird zu rüde geäußert und sie wird vielleich aufgrund dessen auch nicht gern angenommen.
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1572
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
Das Forum zerfleddert mal wieder. Die Äußerungen hier haben nicht viel mit dem hier gespoilerten Roman zu tun.
Wir hatten dergleichen schon öfters - etliche Leute verteufeln den ganzen Zyklus nach dem 3. Band. Du meine Güte. Wo sind wir denn hier? Ist es nicht möglich, mal ein paar Bände mehr zu lesen? Ich kann die Äußerung von Klaus nachvollziehen, dass viele Autoren sich das hier nicht antun.

Und ich? Ich war mal der Meinung, man könnte hier über unsere Serie diskutieren. Weit gefehlt. Jahrzehntelang habe ich PR ohne Foren gelesen. Das hier ist im Moment nicht meine Welt und ich brauche eine Pause, nicht von der Serie (Weisheiten über wirtschaftliche Entwicklungen hin oder her), sondern von diesem Forum. Romane kann man auch so lesen.

Euch allen erstmal alles Gute,
maat et joot un
vielleich bess die Daach!!!
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
Offline
Bley
Siganese
Beiträge: 89
Registriert: 26. Oktober 2013, 19:49
Ich habe mit den Duplos im MdI Zyklus angefangen und bis ca. 700 gelesen. Mit dem Tradom Zyklus angefangen, den durchgelesen, aber immer wieder abgebrochen. Deshalb kenne ich mich natürlich nicht so gut aus, aber ich denke 1000 und 2000 waren ihrer Nummer würdig. Ist 3000 das auch? Man merkt es jetzt vielleicht noch nicht, aber weiss man, was passieren wird? Vielleicht lernt man einen neue Struktur des GANZEN kennen oder dergl.? Vielleicht kann man auch nicht immer "Der Terraner" oder "Es" konzipieren? Auf jeden Fall sind 500 Jahre vergangen und die Erde ist nur noch ein Mythos. Immerhin!
Offline
123Kid
Marsianer
Beiträge: 257
Registriert: 8. Februar 2019, 13:18
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Es wird viel Kritik bei nachprüfbaren Details geäußert. Die Geschmacksfragen werden diskutiert. Die Autoren können sich ihre Selbstoptimierung daraus extrahieren.
Ernsthaft, warum sollten SIE?
Um im Geschäft zu bleiben. Bei PR geht es nicht darum, ob Perry dieses oder jedes tut – es geht ausschließlich ums Geschäft: verkaufte Auflage und Gewinn.
Also wie du beurteilen möchtest, ob die Serie gut läuft oder nicht,

Tue ich doch gar nicht. Ich erzähle dir, wie Wirtschaft funktioniert.
Wenn du das den tun würdest, wäre ich begeistert. Ich interpretiere deine Aussagen eher als vollkommene Ahnungslosigkeit.
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:daß wüsste ich nur zu gerne, leider bleibst du mir auch dieses Mal eine Antwort schuldig,

Wie man ein Unternehmen generell beurteilt: Die offizielle Bilanz (Aussage) ist zur Orientierung, aber ansonsten belanglos. Dann nehme man die Gerüchte und sortiere sie nach betriebswirtschaftlichen Regeln. Dann prüfst du den Wahrheitsgehalt anhand mathematischer Modelle und Wahrscheinlichkeitsrechnung. Die Details lass dir bitte vom Wissensvermittler deines Vertrauens erzählen.
Endlich mal etwas mit Hand und Fuß, aber da muß ich dich dann doch folgendes Fragen, wenn du doch weißt wie du deine Aussagen belegen kannst, warum machst du es dann nicht?
:rolleyes: Ach ja, richtig, weil du genau diese Informationen nicht hast.
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Produkt liegt in den Details. Stimmen die Details nicht, funktioniert das Produkt nicht gut. Der Kunde fühlt sich nicht wohl und sucht möglicherweise woanders sein Heil.
Prinzipiell stimmt das, wenn ich zum Beispiel ein Auto kaufe.

Es stimmt ebenso bei einer Dienstleistung.
Keine Widerspruch, warum auch immer dir es hier wichtig ist.
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:Aber wenn in einer Romanserie ein Autorenfehler passiert, dann bedeutet das fast nichts.

Es bedeutet, dass dort Fehler drin sind. Ich suche die Fehler in den Heften nicht, ich stolpere darüber. Diese benenne ich, wenn ich Zeit und Bock habe. Wenn ich sie bemerke, tun es andere auch, da maße ich mir kein Alleinstellungsmerkmal an.
Was auch immer das mit deiner oder meiner Aussage zu tun hat. Wenn das ein Beleg für deine Aussage sein sollte, dann ist es in meinen Augen eher ein weiterer Beleg dafür das du nur deine eigene Unzufriedenheit verallgemeinern willst.
Betrachte es als einen von dir am Ende gewünschten Beweises.
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:Ich? Wer rennt denn hier durch das Forum und kann nicht häufig genug das Ende der Serie verkünden?

Ich habe noch nie das Ende der Serie verkündet. Außer deiner eigenen Interpretation meiner Aussagen wirst du dafür auch keinen Beleg finden.

Ach so, dann habe ich dich hier zum Beispiel falsch verstanden?
halut hat geschrieben:Wenn man die Kritik hier nicht liest, weil man sich nicht das nötige dicke Fell zulegen will, dann wird halt etwas später die Kritik mit den Füßen geäußert.

Ich habe da allerdings meine Zweifel
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:Ernsthaft, auf mich wirkt das so als wenn du deine eigene Unzufriedenheit nur zu gerne auf alle anderen Übertragen möchtest. Kann ja auch nicht sein, das anderen gefällt was dir nicht gefällt.

Hast du dafür einen Beleg?

Siehe oben, aber eigentlich ist dies auch ein weiterer Beleg. :ciao:

Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Tiberius » 9. März 2019, 19:02

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1310
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Sammelthread OT Spoiler 3003
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
Offline
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Juni 2012, 18:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad
Bley hat geschrieben:Ich habe mit den Duplos im MdI Zyklus angefangen und bis ca. 700 gelesen. Mit dem Tradom Zyklus angefangen, den durchgelesen, aber immer wieder abgebrochen. Deshalb kenne ich mich natürlich nicht so gut aus, aber ich denke 1000 und 2000 waren ihrer Nummer würdig. Ist 3000 das auch? Man merkt es jetzt vielleicht noch nicht, aber weiss man, was passieren wird? Vielleicht lernt man einen neue Struktur des GANZEN kennen oder dergl.? Vielleicht kann man auch nicht immer "Der Terraner" oder "Es" konzipieren? Auf jeden Fall sind 500 Jahre vergangen und die Erde ist nur noch ein Mythos. Immerhin!

Die Hefte 1000 und 2000 waren Schlüsselromane, in denen weitere Hintergründe von Es dargestellt worden waren. Der 3000-Roman würde ich eher wie die Bände 400 und 1400 einordnen, der X000-Spirit fehlte. Tabula Rada ja, aber nichts mit „whow“-Effekt. Über dem Zyklus als solchen können wir wieder ab 3050 diskutieren, jetzt fehlt noch die Faktengrundlage.

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Skaarganis » 10. März 2019, 01:06

Offline
Skaarganis
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 14. Februar 2019, 14:06
Moin moin,

was mir bislang nicht so in den Kopf will, ist die Frage, warum Perry und Co mit einem Omniträgerschiff unterwegs sind, aber nicht wirklich die Möglichkeiten dieses Schiffes nutzen! Ja, die RAS ist beschädigt, aber es sollten doch eigentlich noch genügend Kapazitäten vorhanden sein, um z.B. eine erste, verborgene Aufklärung durch Sonden - evtl. sogar mit Laurin-Tarnung - an den vor 500 Jahren bedeutenden Orten in der Milchstrasse durchzuführen. Es sollten eigentlich auch noch genügend Einsatzkräfte an Bord sein, die man zur Informationsgewinnung auf diversen Planeten niedrigerer Priorität einsetzen könnte. Auch das Absetzen einer kleinen Einsatzgruppe auf einem unbewohnten Planeten, die dort einen verborgenen Stützpunkt anlegen, sollte doch wohl möglich sein, oder nicht? Komischerweise war sowas früher überhaupt kein Problem, heutzutage wird nicht mal mehr drüber nachgedacht.... ist jedenfalls mein Eindruck.

Ich frage mich ernsthaft, warum ausgerechnet ein Vertreter der obersten Hierachieebene, nämlich Perry himself, für so eine niedere Aufgabe eingesetzt wird. Das ist doch vollkommener Blödsinn! Ein z.B. Präsident D. Trump würde doch auch nicht auf eine Recon-Mission in irgendeinem Shithole-Country gehen, nur um eine Messerspitze an Informationen zu gewinnnen! Der einzige Grund, so etwas zu tun, wäre doch eigentlich nur dann gegeben, wenn bei dem Einsatz irgendwelche besonderen Fähigkeiten erforderlich wären, die dann z.B. eben nur ein Perry besitzt. Und vor allem würde sich ein Perry dann auf so einer Mission garantiert nicht wie der größte Depp vorm Herrn verhalten!

Aber vielleicht liegt es auch daran, dass den heutigen Autoren militärisches Denken anscheinend völlig fehlt. Es ist schlicht der Mangel an Wissen, wie man sich in einem vollständig fremden/feindlichen Umfeld verhalten sollte, um z.B. Informationen zu gewinnen. Früher gab es das alles, und man hat es in den Romanen gemerkt. Da wurden dann Soldaten in den Einsatz geschickt (Redhorse!), Stützpunkte als vorgeschobene Basen auf unbewohnten Welten errichtet, Informationsquellen erschlossen.

Grüße von Skaarganis

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon astroGK » 10. März 2019, 01:25

Offline
astroGK
Plophoser
Beiträge: 444
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45
Skaarganis hat geschrieben:
Ich frage mich ernsthaft, warum ausgerechnet ein Vertreter der obersten Hierachieebene, nämlich Perry himself, für so eine niedere Aufgabe eingesetzt wird. Das ist doch vollkommener Blödsinn!
Warum Rhodan selbst bei diesen Einsätzen an vordester Front steht, (stehen will) erklärt Eschbachs fiktive Biographie unseres Helden sehr genau und einleuchtend. Lies sie B-) Übrigens auch andere Charakterzüge Perrys die unverständlich scheinen.
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4962
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
AARN MUNRO hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:...
Paratron-Schirme waren schon immer 5D. Nur die Farbe stand ab und an zur Debatte. B-)

Im Schwarmzyklus sind sie 6-D, obwohl sie die Manipstrahlung durchlassen.Im Cappinzyklus sind sie auch den Dakkarschirmen der Cappins überlegen.M.E. war der Pt damals eines der wenigen terranischen 6-D-Dinge.

Die Diskussion von Paratron 5D vs. 6D haben wir bereits vor einem Jahr im Thread zu PR2956 geführt (die Diskussion zieht sich über einige Seiten). Wenn ich richtig erinnere hattest sogar du zugestimmt, dass der Paratron 5D ist und die gelegentlichen 6D-Erwähnungen als Autorenfehler zu werten sind. B-)
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4962
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Bley hat geschrieben:Nanogranger: Es stimmt sicher, was du sagst, aber in diesem Forum geht es weit gesitteter zu als in anderen oder bei youtube oder sonstwo.

Dies ist ein Fanforum. Vergleiche mit youtube (im Allgemeinen) oder "sonstwo" sind eigentlich Vergleiche von Äpfel mit Birnen. Aber hier bezeichneten sich noch die größten Pöbler immer wieder als Fans, denen die Serie am Herzen liegt und die sie vor den jetzigen Expokraten "retten" müssen. (Das ist eine allgemeine Beobachtung, es muss sich niemand angesprochen fühlen).
Bley hat geschrieben:Und vielleicht stimmt Beides: die Kritik ist falsch oder wird zu rüde geäußert und sie wird vielleich aufgrund dessen auch nicht gern angenommen.

Meine Rede.
Benutzeravatar
Offline
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4792
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
old man hat geschrieben:
Askosan hat geschrieben:
Ich bin hier im Forum nicht aktiv, um irgendwelche Diskussion zu führen, weder mit Dir noch mit anderen Foristen.

Das ist einfach zu gut - ich kann da nicht wiederstehen. :unschuldig: (Ich gelobe aber weiterhin, an meiner Impulskontrolle zu arbeiten).
Lieber Askosan,
der Sinn und Zweck eines Forums ist, halt Dich fest - zu diskutieren.
lg, old man

Hm,
man kann hier auch einfach schreiben, um den Autoren ein Feedback zu geben,
dazu muss man nicht viel diskutieren ...

... dumm bloß, wenn viele Autoren hier nicht mehr mitlesen.

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Klapauzius » 11. März 2019, 10:15

Benutzeravatar
Offline
Klapauzius
Marsianer
Beiträge: 268
Registriert: 12. April 2018, 11:45
Skaarganis hat geschrieben:was mir bislang nicht so in den Kopf will, ist die Frage, warum Perry und Co mit einem Omniträgerschiff unterwegs sind, aber nicht wirklich die Möglichkeiten dieses Schiffes nutzen! [...]

Nach 500 Jahren potentieller technischer Weiterentwicklung kann man nicht wissen, wo man steht... ist eine Laurin-Tarnung z.B. überhaupt noch ein taugliches Mittel sich zu verstecken? Da wäre ich auch lieber erstmal zurückhaltend.

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon AushilfsMutant » 11. März 2019, 11:55

Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 569
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
Klapauzius hat geschrieben:
Skaarganis hat geschrieben:was mir bislang nicht so in den Kopf will, ist die Frage, warum Perry und Co mit einem Omniträgerschiff unterwegs sind, aber nicht wirklich die Möglichkeiten dieses Schiffes nutzen! [...]

Nach 500 Jahren potentieller technischer Weiterentwicklung kann man nicht wissen, wo man steht... ist eine Laurin-Tarnung z.B. überhaupt noch ein taugliches Mittel sich zu verstecken? Da wäre ich auch lieber erstmal zurückhaltend.

Selbiges gilt für den Schattentarnmodus den man im Zuge der Traitor Invasion erfunden hatte.
Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
Übrigens ist offenbar bei den letzten 5 oder 6 Postings in diesem Thread die Formatierung aus dem Leim gegangen ...
Zuletzt geändert von Kapaun am 11. März 2019, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Offline
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2350
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck
Kapaun hat geschrieben:Übrigens ist offenbar bei den letzten 5 oder 6 Postings in diesem Thread die Formatierung aus dem Leim gegangen ...

Oh, doch nicht mein Problem allein.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Skaarganis » 11. März 2019, 17:56

Offline
Skaarganis
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 14. Februar 2019, 14:06
Klapauzius hat geschrieben:
Skaarganis hat geschrieben:was mir bislang nicht so in den Kopf will, ist die Frage, warum Perry und Co mit einem Omniträgerschiff unterwegs sind, aber nicht wirklich die Möglichkeiten dieses Schiffes nutzen! [...]

Nach 500 Jahren potentieller technischer Weiterentwicklung kann man nicht wissen, wo man steht... ist eine Laurin-Tarnung z.B. überhaupt noch ein taugliches Mittel sich zu verstecken? Da wäre ich auch lieber erstmal zurückhaltend.


Ich hatte ja von Sonden gesprochen, bei denen es am Ende egal wäre, ob die nun trotz Laurin-Tarnung entdeckt werden oder nicht. Im Gegenteil, das wäre so ein Informationsgewinn am Rande. Und ganz ehrlich, nachdem die Cairaner wissen, dass Perry und Co wieder aktiv sind, könnte man sicherlich auf die Zurückhaltung - zumindest beim Einsatz unbemannter Sonden - pfeifen, nicht wahr?

Grüße von Skaarganis
Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
LaLe hat geschrieben:
Kapaun hat geschrieben:Übrigens ist offenbar bei den letzten 5 oder 6 Postings in diesem Thread die Formatierung aus dem Leim gegangen ...

Oh, doch nicht mein Problem allein.

Jetzt stimmt es wieder ...
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8680
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Hopfi hat geschrieben:Ich sage nur: Altmutantenzyklus, Tarkan-Zyklus, Hamamesch-Zyklus. Alles Eingeständnisse der jeweiligen Autorenteams, dass die Handlung doch nicht so lief wie geplant, Zyklen, die nach entsprechender Leserkritik abgebrochen und gerettet wurden.


Ähm.

Den Hamamesch-Zyklus haben wir nicht nach Leserkritik umgeworfen, sondern weil wir intern neue Ideen entwickelt haben. Das gehört sicher nicht in diese Aufzählung.

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Hopfi » 11. März 2019, 19:16

Benutzeravatar
Offline
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Juni 2012, 18:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad
Ok, ich hatte halt den subjektiven Eindruck, dass die Abruse schneller besiegt wurde, aals gedacht, so dass es für einen Hunderter-Zyklus nicht gereicht hatte. Man kann sich ja irren.

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Tiberius » 11. März 2019, 20:20

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1310
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Skaarganis hat geschrieben:
Klapauzius hat geschrieben:Nach 500 Jahren potentieller technischer Weiterentwicklung kann man nicht wissen, wo man steht... ist eine Laurin-Tarnung z.B. überhaupt noch ein taugliches Mittel sich zu verstecken? Da wäre ich auch lieber erstmal zurückhaltend.

Ich hatte ja von Sonden gesprochen, bei denen es am Ende egal wäre, ob die nun trotz Laurin-Tarnung entdeckt werden oder nicht. Im Gegenteil, das wäre so ein Informationsgewinn am Rande. Und ganz ehrlich, nachdem die Cairaner wissen, dass Perry und Co wieder aktiv sind, könnte man sicherlich auf die Zurückhaltung - zumindest beim Einsatz unbemannter Sonden - pfeifen, nicht wahr?

Ich bezweifle etwas, dass Sonden eine Laurin-Tarnung aka Paros-Schattenschirm haben. Denn dafür braucht man einen Paratronkonverter, und die sind bei den Laurin-Space-Jets inklusive Zusatztechnik in einem Zylinder von 24 m Höhe und 12,5 m Durchmesser untergebracht.
Und so viele normale überlichtschnelle Sonden wird die RAS TSCHUBAI sicher nicht an Bord haben, dass sie die Milchstraße überschwemmen kann.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Klaus N. Frick » 11. März 2019, 20:31

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8680
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Tiberius hat geschrieben:Ich bezweifle etwas, dass Sonden eine Laurin-Tarnung aka Paros-Schattenschirm haben. Denn dafür braucht man einen Paratronkonverter, und die sind bei den Laurin-Space-Jets inklusive Zusatztechnik in einem Zylinder von 24 m Höhe und 12,5 m Durchmesser untergebracht.


Die Laurin-Technik ist hochkompliziert, die kann man nicht einfach so flächendeckend einsetzen. Deshalb gibt es auch nur einige wenige Laurin-Jets.

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Lazy Gun » 11. März 2019, 22:02

Offline
Lazy Gun
Siganese
Beiträge: 58
Registriert: 29. November 2013, 15:53
Wozu braucht es da irgendwelche Laurin Technik? Mikrosonden mit schwacher Eigensignatur, die im elektromagnetischen- und Hyperwirrwarr eines hochtechnisierten Sonnensystems völlig untergehen und somit nicht entdeckt werden reichen völlig. Und wenn sie enteckt werden machts auch nix, Selbstvernichtung falls das die Einheimischen nicht eh schon erledigt haben. So eine Sonde ist billig und effektiv. Macht nix wenn ein paar verloren gehen. Fluten braucht man damit auch garnix, ein paar strategisch interessante Systeme reichen. Und die Betonung liegt auf hochtechnisiert, also Systeme, bei denen man mit Erkenntnisgewinn rechnen kann. Und nicht irgendwelche Hinterwäldler. Wo sich dann zu allem Überfluss auch noch ein Perry Rhodan selbst als lebendes Leuchtfeuer hinbegibt. Hallllooo, werte Cairaner, seht ihr mich leuchten? Hier bin ich, hierher... Es gibt sicher tausende Möglichkeiten wie man vorgehen könnte, nur wenige sind noch dümmer als die Methode, die gewählt wurde.

"Die Zeit verändert alles". Nope. Nicht bei Perry Rhodan. Immer noch genauso unfreiwillig komisch und genauso ewig langweilig wie im letzten Zyklus. Also falls es tatsächlich irgendwelche Neuleser in die Serie verschlagen hat sind die genausoschnell auch wieder weg. Sag ich einfach so.

Re: Sammelthread OT Spoiler 3003

Beitragvon Skaarganis » 12. März 2019, 00:16

Offline
Skaarganis
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 14. Februar 2019, 14:06
Lazy Gun hat geschrieben:Wozu braucht es da irgendwelche Laurin Technik? Mikrosonden mit schwacher Eigensignatur, die im elektromagnetischen- und Hyperwirrwarr eines hochtechnisierten Sonnensystems völlig untergehen und somit nicht entdeckt werden reichen völlig. Und wenn sie enteckt werden machts auch nix, Selbstvernichtung falls das die Einheimischen nicht eh schon erledigt haben. So eine Sonde ist billig und effektiv. Macht nix wenn ein paar verloren gehen.


Moin moin,
ja, an genau sowas habe ich gedacht. Eine billige und effektive Methode, um an Informationen zu gelangen, ohne irgendwelche Leben in Gefahr zu bringen. Scheint aber zu abwegig zu sein...
Statt dessen turnt die wichtigste Person, die auf der RAS mitfliegt, auf irgendwelchen Hintlerwäldlerplaneten herum und bringt sich unnötig in Gefahr. Oder geht in einen "Einsatz" und begeht Anfängerfehler....
Wenn das dem Spannungsaufbau dienen soll, ist das ein erbärmliches Zeugnis. Jeder Altleser packt sich bei sowas nur noch an den Kopf und Neuleser fragen sich wahrscheinlich, ob sie veralbert werden sollen.

Grüße von Skaarganis
VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste