Zitatgenörgel 2688

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Forumsregeln
Link

Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Kritikaster » 24. Februar 2013, 21:02

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2313
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
<sterne> Zitatgenörgel 2688 <sterne>

Schreibfehler:

S.14: „Eorin Blitzer“
Endlich. Auf die Rache für das ewige Alraska habe ich schon lange gewartet. :-=

S.28: „Er entdeckte Unebenheiten und keine Dellen“
Na, dann ging’s ja. Dellen wären echt schlimmer gewesen. :o)

Sprachliches:

S.28/29: „Die Öffnung bestand aus einer bogenförmigen Tür…..Saedelaere durchschritt die Tür und blieb stehen.“
Also, wenn es sich um eine Tür handelte, hätte ich ihm empfohlen, vorher stehen zu bleiben. Das gäbe sonst Beulen (oder Dellen). Wenn es aber wirklich nur eine Öffnung war, wieso besteht sie dann aus einer Tür? :rolleyes:

S.28: „Der Kopf saß auf dem Rumpf, sie konnten ihn nicht beugen, höchstens abbrechen.“
Zwei absolut überflüssige Wörter zum Schluss. Oder soll das Humor sein? Wenn ja, wer amüsiert sich da? Das Wesen selbst? Ein Beobachter? Oder soll das etwas verdeutlichen? Wenn ja, was? Dass Körperteile ohne Gelenk bruchgefährdet sind? Dürfte eigentlich als bekannt vorausgesetzt werden können. :(

S.29: „Erst wenn sie sich bewegten, verloren sie ihren homogenen Baumcharakter.“
Was, bitte, ist ein homogener Baumcharakter? Ist mir da eine sprachliche Entwicklung entgangen? Kann jemand das übersetzen? :mellow:

S.42: „verzehrte Sehnsucht nach Familienmitgliedern“
Verzehrende Sehnsucht? Okay, ginge. Verzerrte Sehnsucht? Könnte im Laufe der Zeit passieren. Aber verzehrt? Wer verzehrt denn Sehnsüchte? :unsure:

S.55: „Nur bei Ankunft und Aufbruch spürten die Bewohner des Reiches die Gegenwart der Superintelligenz und waren glücklich.“
Und hier fehlen nun zwei Wörter. Der Satz hätte mit ‚oder traurig‘ enden müssen. :(

Erstaunliches:

S.6: „entmilitarisierte Zone“
Ein wahrlich irreführender Begriff. In dem bezeichneten Bereich werden alle Bevölkerungen restlos ausgemerzt, alle Raumschiffe, egal ob zivil oder militärisch, vernichtet. Übrig bleibt nur noch die Angriffsflotte aus Chanda. Entmilitarisiert ist aus meiner Sicht etwas anderes. :(

S.21: „Von dem Beiboot hinter seinem Tarnschiff war nichts zu sehen.“
Na, das ist doch mal ein innovativer Gedanke. Man versteckt sich in Zukunft hinter einem Tarnschiff. Also wenn die Galactic Guardians ihren Jahresbedarf an Handfeuerwaffen vor der Raumhafenkontrolle verbergen wollen, landen sie einfach mit einem Raumschiff davor und schon ist alles weg. Stellt sich nur noch die Frage, ob sich dafür alle Raumschiffe eignen oder ob es spezielle Tarnschiffe sein müssen. :o)

S.21: „Die kleine Gruppe schlug eine Schneise in das Dickicht. Rhodan sah bald, dass sie so nicht vorwärts kamen oder eine halbe Ewigkeit brauchten. Er ließ ausschwärmen. Nebeneinander und in Sichtweite drangen sie vor.“
Das muss mir jetzt aber mal einer erklären. Vier Schneisen schlagen geht schneller als eine zu schaffen? Gibt es da zeitlichen Mengenrabatt vom Dickicht oder wie kann ich mir das vorstellen? :unschuldig:

Ärgerliches:

S.15: „Für einen Aufenthalt in einem Sonnensystem… blieben der Weltengeißel maximal 37 Stunden Zeit.“
Falsch. Diese Zeitbeschränkung galt nur für Chanda. So wurde es uns jedenfalls nach dem Wechsel der Weltengeißel nach Escalian beschrieben. Was sagt denn nun die Expokratur, was ist richtig? Oder spielt das alles sowieso überhaupt keine Rolle mehr? :(

Bemerkenswertes:

S.5 und S. 9 enthalten einen längeren wortgleichen Absatz. Wie kann so etwas zustande kommen? Ist das ein Passus aus dem Exposé oder den Erläuterungen, die man als Autor kopiert und dann als Textbaustein verwendet? Und manchmal vergisst, dass man sie schon verwendet hat? Oder gibt es noch andere Erklärungsmöglichkeiten? :unsure:

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon ianmcduck » 24. Februar 2013, 22:15

Benutzeravatar
Offline
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33
Die Sache mit der Tür hat für mich noch einen kuriosen Effekt gehabt. Nämlich, dass die Peaner doch tatsächlich Türen in ihre Hütten bauen, durch die sie selbst hindurch passen. Ziemlich dreist sowas. Oder doch selbstverständlich? ;)

Auf jeden Fall war dieser Roman, was sprachlichen Ausdruck angeht, echt schwach.
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon jogo » 24. Februar 2013, 22:24

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6653
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Höchstens abbrechen... Ich scheine ein schlichtes Gemüt zu haben, denn ich fand, dass das lustig war... Thema Holz und mechanische Beanspruchung.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon ianmcduck » 24. Februar 2013, 22:41

Benutzeravatar
Offline
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33
jogo hat geschrieben:Höchstens abbrechen... Ich scheine ein schlichtes Gemüt zu haben, denn ich fand, dass das lustig war... Thema Holz und mechanische Beanspruchung.


Aber Holz ist doch eigentlich bekannt für seine Elastizität. Das ist eine der Eigenschaften, weswegen dieses Material verwendet wird. Nur knochentrockenes, altes Holz ist durchaus mal spröde und bricht leicht. Will uns der Autor also sagen, dass die Peaner spröde sind? Naja, so wie sie sich zieren, Gäste aufzunehmen, könnte das stimmen. Was für ein genialer Kunstgriff von Arndt. :unschuldig:
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon wepe » 25. Februar 2013, 01:29

Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2684
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Danke für die nette Nörgelei, Kritikaster!
Konnte den Roman leider noch nicht lesen, aber diese "Fundstücke" machen mir Vorfreude - vielleicht finde ich auch noch einige Sachen ... :st: :devil:
(Die Sterne werden mit Doppelpunkt gesetzt, ich habe es mal umgebaut:)
Kritikaster hat geschrieben: :sterne: Zitatgenörgel 2688 :sterne:

Schreibfehler:

S.14: „Eorin Blitzer“
Endlich. Auf die Rache für das ewige Alraska habe ich schon lange gewartet. :-=

:P auch wenn das vermutlich nur ein Tippfehler war - schön!
S.28: „Er entdeckte Unebenheiten und keine Dellen“
Na, dann ging’s ja. Dellen wären echt schlimmer gewesen. :o)

Könnte allerdings regional bedingt sein, bei uns wäre da schon eine Steigerung zwischen: "Unebenheit -->Delle-->Beule--> Totalschaden" :saus:
S.28: „Der Kopf saß auf dem Rumpf, sie konnten ihn nicht beugen, höchstens abbrechen.“
Zwei absolut überflüssige Wörter zum Schluss. Oder soll das Humor sein? Wenn ja, wer amüsiert sich da? Das Wesen selbst? Ein Beobachter? Oder soll das etwas verdeutlichen? Wenn ja, was? Dass Körperteile ohne Gelenk bruchgefährdet sind? Dürfte eigentlich als bekannt vorausgesetzt werden können. :(

Ich vermute, wie Rainer: Spaßangebot für den Leser ...

S.29: „Erst wenn sie sich bewegten, verloren sie ihren homogenen Baumcharakter.“
Was, bitte, ist ein homogener Baumcharakter? Ist mir da eine sprachliche Entwicklung entgangen? Kann jemand das übersetzen? :mellow:

:D Das wird man endlich mal mit so einem richtigen Baumchara vertraut gemacht, wie man sich als Stadtmensch den vorstellt: Fest verwurzelt in der Erde, stämmig wie eine Eiche, wedelnde Äste - das ist doch homogen, wie ein Baum nur sein kann! :st:
Aber wenn der dann losläuft ... :o oh Schock! - dann ist Essig mit seinem homogenen Charakter ... :lol:

S.42: „verzehrte Sehnsucht nach Familienmitgliedern“
Verzehrende Sehnsucht? Okay, ginge. Verzerrte Sehnsucht? Könnte im Laufe der Zeit passieren. Aber verzehrt? Wer verzehrt denn Sehnsüchte? :unsure:
Schwierig zu interpretieren ... hmmmm
tiefenpsychologisch könnte man Sehnsucht natürlich verzehren in Form von Cremetörtchen, Schokolade o.ä. Aber AE könnte noch essentieller gedacht haben? : Totholz verrottet ja, kompostiert im Waldboden und wird als Nähstoff von den Verwandten (lebenden Bäumen) wieder aufgenommen... Wenn der Schwesterbaum tot umfällt, ist Sehnsucht angesagt - wenn sie verrottet ist, dann verzehrt Baum die Sehnsucht und treibt neue Äste ... ??? Könnte er das gemeint haben? Das wäre zugleich ein höchst sensibler Hinweis auf das Werden und Vergehen der Superintelligenzen allgemein und QS speziell ... :devil:
...
S.21: „Von dem Beiboot hinter seinem Tarnschiff war nichts zu sehen.“
Na, das ist doch mal ein innovativer Gedanke. ...
:st:
S.21: „Die kleine Gruppe schlug eine Schneise in das Dickicht. Rhodan sah bald, dass sie so nicht vorwärts kamen oder eine halbe Ewigkeit brauchten. Er ließ ausschwärmen. Nebeneinander und in Sichtweite drangen sie vor.“
Das muss mir jetzt aber mal einer erklären. Vier Schneisen schlagen geht schneller als eine zu schaffen? Gibt es da zeitlichen Mengenrabatt vom Dickicht oder wie kann ich mir das vorstellen? :unschuldig:

:rofl: schööön!

Ärgerliches:

S.15: „Für einen Aufenthalt in einem Sonnensystem… blieben der Weltengeißel maximal 37 Stunden Zeit.“
Falsch. Diese Zeitbeschränkung galt nur für Chanda. So wurde es uns jedenfalls nach dem Wechsel der Weltengeißel nach Escalian beschrieben. Was sagt denn nun die Expokratur, was ist richtig? Oder spielt das alles sowieso überhaupt keine Rolle mehr? :(

Zumindest wird hier klar, was ich längst vermute: Die Autoren lesen die Romane der Kolleg(inn)en nicht mehr. Die weggefallene Zeitspanne wurde in den Vorromanen deutlich genug betont!

S.5 und S. 9 enthalten einen längeren wortgleichen Absatz. Wie kann so etwas zustande kommen? Ist das ein Passus aus dem Exposé oder den Erläuterungen, die man als Autor kopiert und dann als Textbaustein verwendet? Und manchmal vergisst, dass man sie schon verwendet hat? Oder gibt es noch andere Erklärungsmöglichkeiten? :unsure:

Zumindestens wissen wir nun, wie diese Expos klingen ... :fg: Naja, immerhin komplette Sätze! :st:
Da wurde vermutlich 2 x der gleiche Absatz mit c & p aus dem Expo genommen, sieht nach mangelnder Konzentration oder Mittagspause und Weiterarbeit aus ... :D
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon jogo » 25. Februar 2013, 12:58

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6653
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
ianmcduck hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Höchstens abbrechen... Ich scheine ein schlichtes Gemüt zu haben, denn ich fand, dass das lustig war... Thema Holz und mechanische Beanspruchung.


Aber Holz ist doch eigentlich bekannt für seine Elastizität. Das ist eine der Eigenschaften, weswegen dieses Material verwendet wird. Nur knochentrockenes, altes Holz ist durchaus mal spröde und bricht leicht. Will uns der Autor also sagen, dass die Peaner spröde sind? Naja, so wie sie sich zieren, Gäste aufzunehmen, könnte das stimmen. Was für ein genialer Kunstgriff von Arndt. :unschuldig:

Wir können natürlich beginnen auszurechnen, wie schnell ein Peaner durch die bogenförmige Tür ohne Türblatt rennen müsste, um dessen Kopf abbrechen zu können. Dazu benötigen wir allerdings einige wichtige Eigenschaften über die Materialien aus dem der Peaner sowie der türblattlose Türtorbogen (?) besteht.
Sicherlich ist das auch temperaturabhängig. Wenn wir den Peaner unterhalb des Glaspunktes bringen, fällt das Abbrechen leichter. Daher müssten wir die Experimente also bei verschiedenen Temperaturen durchführen. :lol:

Ja, Holz hat ganz erstaunliche Eigenschaften und absolut zurecht wird hierzu sehr viel in die Forschung investiert... Kunststoffe+Holz. Eine richtig feine Sache.
Ansonsten: lass doch einfach mal ein wenig Dick und Doof zu... Abbrechen: das ist so absurd, dass es echt witzig aufgefasst werden kann. Humor kommt in der Serie derzeit eh zu kurz.

Und natürlich waren die überaus kurz gehaltenen Sätze auffällig, die aber irgendwie trotzdem nicht störten.

Der beste Gag für mich als Fussball Freund bleibt die Viererkette! Ob diese nun beabsichtigt war oder nicht bleibt für mich sekundär.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon jogo » 25. Februar 2013, 13:08

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6653
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
wepe hat geschrieben:...
Kritikaster hat geschrieben:
S.5 und S. 9 enthalten einen längeren wortgleichen Absatz. Wie kann so etwas zustande kommen? Ist das ein Passus aus dem Exposé oder den Erläuterungen, die man als Autor kopiert und dann als Textbaustein verwendet? Und manchmal vergisst, dass man sie schon verwendet hat? Oder gibt es noch andere Erklärungsmöglichkeiten? :unsure:

Zumindestens wissen wir nun, wie diese Expos klingen ... :fg: Naja, immerhin komplette Sätze! :st:
Da wurde vermutlich 2 x der gleiche Absatz mit c & p aus dem Expo genommen, sieht nach mangelnder Konzentration oder Mittagspause und Weiterarbeit aus ... :D

Oder es war eine Persiflage über die Kritik am Zyklus hier im Forum. :o)
@ wepe: Meintest du jetzt Arndt oder den, der wo alles korrigieren muss ( ich bin Schwabe und daher bin ich der wo das anstelle vom Wort Lektor sagen darf).
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Aristipp » 25. Februar 2013, 14:56

Offline
Aristipp
Plophoser
Beiträge: 404
Registriert: 29. Juni 2012, 15:08
Kritikaster hat geschrieben:<sterne> Zitatgenörgel 2688 <sterne>


S.42: „verzehrte Sehnsucht nach Familienmitgliedern“
Verzehrende Sehnsucht? Okay, ginge. Verzerrte Sehnsucht? Könnte im Laufe der Zeit passieren. Aber verzehrt? Wer verzehrt denn Sehnsüchte? :unsure:



Die Zeit und die Gewöhnung. Vermutlich wohl.


Aber bitte, bitte, bitte, beglücke uns wieder mit deinen Kommentaren. Ich habe sie so vermisst.

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Casaloki » 25. Februar 2013, 15:05

Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kritikaster hat geschrieben:<sterne> Zitatgenörgel 2688 <sterne>

Monti schreibt im aktuellen Logbuch, dass er drei Testleser (vielleicht die ???) hat.



Ich hoffe, die finden die von dir genannten Fehler zukünftig schon im Expose. :D Aber ich verstehe halt nicht, dass es keine Kontrolle gibt, bevor und nachdem der Text in die Druckerei geht/aus der Druckerei kommt. Was ist denn nun ein Lektorat, was arbeitet denn ein Lektor? Guckt gar keiner mehr über das Ergebnis drüber? :unsure:
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Schnurzel » 25. Februar 2013, 15:10

Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Casaloki hat geschrieben:Was ist denn nun ein Lektorat, was arbeitet denn ein Lektor? Guckt gar keiner mehr über das Ergebnis drüber? :unsure:

Genau das würde mich auch mal interessieren!

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon LaLe » 25. Februar 2013, 15:19

Benutzeravatar
Offline
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2283
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck
Schnurzel hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben:Was ist denn nun ein Lektorat, was arbeitet denn ein Lektor? Guckt gar keiner mehr über das Ergebnis drüber? :unsure:

Genau das würde mich auch mal interessieren!

Wie es in der 5. Auflage gemacht wird, kann man hier nachlesen.
Das wird in der EA aber wohl etwas anders gehandhabt.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Casaloki » 25. Februar 2013, 15:24

Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
LaLe hat geschrieben:
Schnurzel hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben:Was ist denn nun ein Lektorat, was arbeitet denn ein Lektor? Guckt gar keiner mehr über das Ergebnis drüber? :unsure:

Genau das würde mich auch mal interessieren!

Wie es in der 5. Auflage gemacht wird, kann man hier nachlesen.
Das wird in der EA aber wohl etwas anders gehandhabt.


Seh ich auch so. Ich kann mich daran erinnern, wie ich mich in der Schule versucht habe dagegen zu wehren, dass Perry Rhodan Schundliteratur ist respektive, dass dies nicht das übliche Groschenheft ist. So von wegen Anspruch, ihr kennt das ja. Nach den Zitaten hier käme ich da in der Zwischenzeit ganz schön ins schwimmen. :unsure:
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon jogo » 25. Februar 2013, 15:37

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6653
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Habt ihr die Diskussionen im alten Forum vergessen?
Lektorat gibt es. Das hatte damals zu dieser unsäglichen Diskussionen geführt, ob ein Autor überhaupt noch der Autor ist oder ob der Lektor als Autor benannt werden müsse. Führte dazu, dass wir diesen idiotischen Punkt "keine Bewertung" in der Abstimmung stehen haben.

Und ein Verlagslektor ist das: http://de.wikipedia.org/wiki/Verlagslektor
Wird sich hier nicht sonderlich unterscheiden, außer dass der Perry Lektor, dank unseres wöchentlichen Obulus, natürlich das Gehalt eines Lionel Messi bezieht. :P
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Casaloki » 25. Februar 2013, 15:47

Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
jogo hat geschrieben:Wird sich hier nicht sonderlich unterscheiden, außer dass der Perry Lektor, dank unseres wöchentlichen Obulus, natürlich das Gehalt eines Lionel Messi bezieht. :P

Und meine Mutter sagte immer zu mir: "Bub, pass in der Schule besser auf." Jetzt weiss ich, dass sie recht hatte und ich könnte heute Millionär-Lektor sein. ;)
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon jogo » 25. Februar 2013, 16:00

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6653
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Casaloki hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Wird sich hier nicht sonderlich unterscheiden, außer dass der Perry Lektor, dank unseres wöchentlichen Obulus, natürlich das Gehalt eines Lionel Messi bezieht. :P

Und meine Mutter sagte immer zu mir: "Bub, pass in der Schule besser auf." Jetzt weiss ich, dass sie recht hatte und ich könnte heute Millionär-Lektor sein. ;)

Ich könnte dir empfehlen beim nächsten Perry Rhodan Con an einem Quiz ... Hm... Sagen wir mal... Nach Machart... Wer wird Millionär... teilzunehmen.... :D
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Casaloki » 25. Februar 2013, 16:04

Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
jogo hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Wird sich hier nicht sonderlich unterscheiden, außer dass der Perry Lektor, dank unseres wöchentlichen Obulus, natürlich das Gehalt eines Lionel Messi bezieht. :P

Und meine Mutter sagte immer zu mir: "Bub, pass in der Schule besser auf." Jetzt weiss ich, dass sie recht hatte und ich könnte heute Millionär-Lektor sein. ;)

Ich könnte dir empfehlen beim nächsten Perry Rhodan Con an einem Quiz ... Hm... Sagen wir mal... Nach Machart... Wer wird Millionär... teilzunehmen.... :D

Jaja, als ich den Scheck einlösen wollte, kam gleich die Polizei. Ne, da fall ich nicht mehr drauf rein. :unschuldig:
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Oomph Amber » 25. Februar 2013, 16:31

Offline
Oomph Amber
Marsianer
Beiträge: 193
Registriert: 4. November 2012, 15:58
Ich fürchte hier ist es bei unserer Lieblingsserie nicht anders als überall im Bereich der Druckerzeugnisse. Es wird halt überall gespart und so "unnütze" Tätigkeiten wie Lektorat, Grammatik-oder Plausibilitätsprüfung etc. werden halt eingespart. Waren das noch Zeiten als es einen Herren Schelwokat gab. Was macht eigentlich KNF, wahrscheinlich hat er einfach zu viel am Hals.

Was mir seit geraumer Zeit mächtig auf den Keks geht sind die immer wiederkehrenden Erklärungen gewisser Begriffe, da wird dann in jedem neuen 4er-Block nochmal z.B. die Funktion der Weltengeisel erklärt (sollte man eigentlich wissen, wenn man die Serie liest). Das gleiche gilt übrigens für das Glossar, da werden auch manche Begriffe immer wieder erklärt. Und wenn man als Neuleser einsteigt gibt es ja die Perrypedia. Ich habe da so den Eindruck (entschuldigt bitte liebe Autoren), dass damit einfach Schreibarbeit gespart wird. Die Erklärungen kann man sich ja mit c&p aus den Exposees oder RC's technischen Erklärungen holen.

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Kritikaster » 25. Februar 2013, 21:20

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2313
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
jogo hat geschrieben:Wird sich hier nicht sonderlich unterscheiden, außer dass der Perry Lektor, dank unseres wöchentlichen Obulus, natürlich das Gehalt eines Lionel Messi bezieht. :P

Auch wenn ich manchmal einen anderen Eindruck erwecke: Ich bin heilfroh über die guten Lektoren, die die Serie bearbeiten. Ich möchte nicht wissen, was ohne deren Arbeit in die Veröffentlichung gelangen würde. Was wir hier monieren sind doch nur klitzekleine Fehlerreste. Und da ich selber Texte überarbeite: Ich weiß, was das für eine anstrengende Tätigkeit sein kann (schwankt natürlich stark, je nach Verfasser). Ich habe vor Jahren mal aus Versehen eine Rechnung gesehen, die für die Lektorierung eines Romans gestellt wurde. Ehrlich, da muss man Idealist sein, um die Tätigkeit auszuüben. An dieser Stelle mein Dank an die beiden Lektoren, die sich hier im Forum tummeln und auch an KNF, der nach meinem Kenntnissstand manchmal einspringt, wenn Not am Mann ist. Macht weiter so und lasst euch anspornen durch die Leser, denen gute Lektorierung wichtig ist. 8-)

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon jogo » 25. Februar 2013, 21:46

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6653
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Kritikaster hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Wird sich hier nicht sonderlich unterscheiden, außer dass der Perry Lektor, dank unseres wöchentlichen Obulus, natürlich das Gehalt eines Lionel Messi bezieht. :P

Auch wenn ich manchmal einen anderen Eindruck erwecke: Ich bin heilfroh über die guten Lektoren, die die Serie bearbeiten. Ich möchte nicht wissen, was ohne deren Arbeit in die Veröffentlichung gelangen würde. Was wir hier monieren sind doch nur klitzekleine Fehlerreste. Und da ich selber Texte überarbeite: Ich weiß, was das für eine anstrengende Tätigkeit sein kann (schwankt natürlich stark, je nach Verfasser). Ich habe vor Jahren mal aus Versehen eine Rechnung gesehen, die für die Lektorierung eines Romans gestellt wurde. Ehrlich, da muss man Idealist sein, um die Tätigkeit auszuüben. An dieser Stelle mein Dank an die beiden Lektoren, die sich hier im Forum tummeln und auch an KNF, der nach meinem Kenntnissstand manchmal einspringt, wenn Not am Mann ist. Macht weiter so und lasst euch anspornen durch die Leser, denen gute Lektorierung wichtig ist. 8-)

:) :st:

Ich lese nur die deutschen Produktbroschüren meiner Firma vor und zurück... Nebenberuflich, nach Feierabend. Egal wie häufig man liest... Quer, vertikal, vorwärts, rückwärts.... Immer findet man etwas. Und ich werde nie die erste Broschüre vergessen: die Farbe roch noch so frisch und man hörte beim Aufblättern fast die Seiten noch aneinander kleben.... Ich schlug auf... Ein beliebige Seite... Und sah es... Ein fehlender Artikel.... Ich war irgend etwas zwischen fassungslos und stinksauer auf mich

Nö, Kritikaster! Ich genieße, was du hier zusammenfasst! ;) Und wie immer immer Leben: mit Humor ist das Leben einfacher. :D
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Rainer1803 » 25. Februar 2013, 22:54

Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3070
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Kritikaster hat geschrieben:An dieser Stelle mein Dank an die beiden Lektoren, die sich hier im Forum tummeln und auch an KNF, der nach meinem Kenntnissstand manchmal einspringt, wenn Not am Mann ist. Macht weiter so und lasst euch anspornen durch die Leser, denen gute Lektorierung wichtig ist. 8-)

Diesen Dank kann ich nur ünterstützen. Und man sollte die ( tollen ) Zitatgenörgel als das sehen , was sie sind: eine lustige Einlage, die ich immer gern lese - und mich oft wunder " das hab ich nicht bemerkt beim Lesen " :o( Danke für den Spass an dieser Stelle. :st:

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Rainer Nagel » 25. Februar 2013, 23:14

Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Wir bedanken uns für das freundliche Lob. Und ja, wir schon recht ... idealistisch. Man ist Außenlektor, weil man PERRY RHODAN liebt, nicht weil man davon leben muss. Und da wir unsere Rahmenbedingungen kennen (aber die Details natürlich verschweigen), lächeln wir bei manchen Beiträgen im Forum milde und enthalten uns einer Antwort.

Rainer
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Alexandra » 26. Februar 2013, 00:46

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Von allen Autoren produziert Ellmer schon die meisten Stilblüten. In einem Leserbrief hatte ich über eine davon einen recht einfach gestrickten Witz gemacht, und er hat mir mit so einer gewissen Art von Geduld erklärt, wie so was zustande kommt, dass es mir bis heute noch peinlich ist, je darüber gesprochen zu haben.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Honor_Harrington » 26. Februar 2013, 17:08

Offline
Honor_Harrington
Postingquelle
Beiträge: 3484
Registriert: 29. Juni 2012, 13:04
Höllengeier hat geschrieben:Wir bedanken uns für das freundliche Lob. Und ja, wir schon recht ... idealistisch. Man ist Außenlektor, weil man PERRY RHODAN liebt, nicht weil man davon leben muss. Und da wir unsere Rahmenbedingungen kennen (aber die Details natürlich verschweigen), lächeln wir bei manchen Beiträgen im Forum milde und enthalten uns einer Antwort.

Rainer


Bei Alexander stell ich mir immer vor, wie er in seiner Deutschstunde sitzt und mit einem Auge die Horden SchülerInnen beim machen und tun beobachtet, während er mit dem anderen Aaugen auf den PREA-Text schielt und lektoriert. :rofl: :saus:

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon Alexandra » 26. Februar 2013, 20:17

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Honor_Harrington hat geschrieben:[
Bei Alexander stell ich mir immer vor, wie er in seiner Deutschstunde sitzt und mit einem Auge die Horden SchülerInnen beim machen und tun beobachtet, während er mit dem anderen Aaugen auf den PREA-Text schielt und lektoriert. :rofl: :saus:


Wer ist Alexander?

Davon abgesehen habe ich nach dem Interview in einer Heftmitte mit der neuen Exposéleitung eine entsprechende Anfrage an Vandemaan geschickt, aber nie eine Antwort erhalten.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Zitatgenörgel 2688

Beitragvon jogo » 26. Februar 2013, 20:20

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6653
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Alexandra hat geschrieben:
Honor_Harrington hat geschrieben:[
Bei Alexander stell ich mir immer vor, wie er in seiner Deutschstunde sitzt und mit einem Auge die Horden SchülerInnen beim machen und tun beobachtet, während er mit dem anderen Aaugen auf den PREA-Text schielt und lektoriert. :rofl: :saus:


Wer ist Alexander?

Davon abgesehen habe ich nach dem Interview in einer Heftmitte mit der neuen Exposéleitung eine entsprechende Anfrage an Vandemaan geschickt, aber nie eine Antwort erhalten.

Alexander Huiskes :)
Hat auch schon Neo Romane geschrieben und ist im Lektorat
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste