[Spekulation] Der Nächste der abkratzt ist....

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6864
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Hofnarr hat geschrieben:
hz3cdv hat geschrieben:Das wäre aber mal ein innovatives Thema: Perry Rhodan putzt seine Küche. Einen kompletten Zyklus trägt das vielleicht nicht, doch ein Roman zu diesem Thema hätte seinen Reiz.

Und die Leser wollen doch immer gerne mehr über das Alltagsleben in Terrania erfahren.

:D
Frühjahrsputz in der Solaren Residenz, jeder Stockwerk ein Roman :unschuldig:



Perfekt! Gefahr in der Küche! Alien-Mikroben greifen an! Kann Perry das Frühstück retten? Die endlose Kolonne der Mikroorganismen greift nach dem Brötchen! Wird Bull sie niederkämpfen? Wo ist Atlan?...(Auf der Toilette...) :unschuldig: :st:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6864
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
DrSeltsam hat geschrieben:Hmm. Wer könnte als nächstes Abkratzen? Vermutlich ist es ein namenloser Sicherheitsoffizier mit rotem Hemd ;)

Ach so, falsche Serie..



...mit zartgrüner Uniform...oder war es lindgrün...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6864
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
ganerc hat geschrieben:Schade, jetzt verpasst ihr doch glatt den Start eines fernflugtauglichen Raumschiffes. RAS TSCHUBAI soll es heißen.
Da bekommt doch dann Perrys Flucht nach Larhatoon mehr Sinn. :D



Vor allem Aufbruch! Fernflug! Neues Schiff, neue Ziele, neue Horizonte! Ad Astra und ahoi, Seemann! (Astro/Kosmonaut). Hin und weg, dahin, von wo die Onryonen versprengt sind - und rausfinden, warum...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6864
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Den Nirgendwo -ort der Atopen finden (was macht no where man eigentlich?). Ach und noch was: kann die RAS TSCHUBAI eigentlich teleportieren? Und warum nicht FELLMER LLOYD? Oder TAKO KAKUTA? Oder DAS ALTMUTANTENKORPS? Oder das ALLE MUTANTEN KORPS? Warum nur Ras? :D :lol:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6864
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Langschläfer hat geschrieben:Hier tragen die zwar keine roten Hemden, beim Krepieren sind die aber dropsdemst meist ganz vorn mit dabei, wenns um auf Geheimplaneten stehende geheime Geheimeinrichtungen mit geheimen Daten geht... oder auch nur ein Museum...



Ja, aber die Terries haben doch ihre Uhus dafür. Haufenweise Robs und nur ein Denker hintendrein...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
INTERSOLAR
Oxtorner
Beiträge: 704
Registriert: 25. Juni 2012, 23:20
Wohnort: südpfalz nahe Annweiler
hz3cdv hat geschrieben:
INTERSOLAR hat geschrieben:
...


Genau mein Standpunkt. :st:
Deswegen habe ich komplett mit der EA aufgehört und lese nur noch NEO.


Genau, da werden Hauptpersonen noch gepflegt und am Leben gelassen. Bis auf Tako Kakuta natürlich. Und Goratschin. Naja, Nyssen und Freyt auch noch.

Aber das wars dann auch mit dem abservieren von Hamdlungsträgern. Jedenfalls wenn man den Purrer und André Noir jetzt mal außen vor lässt.

Kann man problemlos, ebenso wie Harnahan, Flipper und ...

:pfeif:

Waren das bei NEO ZA-Träger? ;)
Ein NEO Kakuta/Goratschin/Andre Noir/... ist eben kein EA Unsterblicher.
Ich sage mal so Tekener in der EA zu meucheln da hätte man genauso gut Perry meucheln können.
Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
INTERSOLAR hat geschrieben:
...

Waren das bei NEO ZA-Träger? ;)
Ein NEO Kakuta/Goratschin/Andre Noir/... ist eben kein EA Unsterblicher.
Ich sage mal so Tekener in der EA zu meucheln da hätte man genauso gut Perry meucheln können.


Goratschin war ebenso wie Kakuta einer der Haupthandlungsträger. Sie waren - relative gesehen - öfters Hauptpersonen vor ihrer Abwicklung, als Tekener in der Erstauflage.

Wie hast Du eigentlich die Second Genesis Krise überstanden - und den Cantaro-Zyklus?
Benutzeravatar
Offline
INTERSOLAR
Oxtorner
Beiträge: 704
Registriert: 25. Juni 2012, 23:20
Wohnort: südpfalz nahe Annweiler
hz3cdv hat geschrieben:
INTERSOLAR hat geschrieben:
...

Waren das bei NEO ZA-Träger? ;)
Ein NEO Kakuta/Goratschin/Andre Noir/... ist eben kein EA Unsterblicher.
Ich sage mal so Tekener in der EA zu meucheln da hätte man genauso gut Perry meucheln können.


Goratschin war ebenso wie Kakuta einer der Haupthandlungsträger. Sie waren - relative gesehen - öfters Hauptpersonen vor ihrer Abwicklung, als Tekener in der Erstauflage.

Wie hast Du eigentlich die Second Genesis Krise überstanden - und den Cantaro-Zyklus?

Sagen wir mal so Tek war der berühmte Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte.
Benutzeravatar
Offline
dee
Superintelligenz
Beiträge: 2476
Registriert: 5. Juni 2012, 16:20
Wohnort: Entenhausen, Südbaden
INTERSOLAR hat geschrieben:
hz3cdv hat geschrieben:
INTERSOLAR hat geschrieben:Waren das bei NEO ZA-Träger? ;)
Ein NEO Kakuta/Goratschin/Andre Noir/... ist eben kein EA Unsterblicher.
Ich sage mal so Tekener in der EA zu meucheln da hätte man genauso gut Perry meucheln können.


Goratschin war ebenso wie Kakuta einer der Haupthandlungsträger. Sie waren - relative gesehen - öfters Hauptpersonen vor ihrer Abwicklung, als Tekener in der Erstauflage.

Wie hast Du eigentlich die Second Genesis Krise überstanden - und den Cantaro-Zyklus?

Sagen wir mal so Tek war der berühmte Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte.

GdvZ
Vor allem, da die USO jetzt eine geächtete Organisation ist und es schon einen Roman gab, in dem Monkey als einziger momentan bekannter Protagonist einspringen musste.
Der interessierte mich nur nicht genug, um mit dem Band einen Wiedereinstieg zu versuchen.
Tja. Ast ab. Säger am Boden. Vogel weg :rolleyes:
Bild Ad Astra, dee (maWgE) Bild

Das Leben ist jetzt
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Superintelligenz
Beiträge: 2744
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
dee hat geschrieben:
Vogel weg :rolleyes:


Ein Vorschlag, mit dem ich mich durchaus anfreunden könnte. :st:

Spoiler:
Sofern ihn die blonde Unschläferin begleiten darf. :rolleyes:
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2762
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Ce Rhioton hat geschrieben:
dee hat geschrieben:
Vogel weg :rolleyes:


Ein Vorschlag, mit dem ich mich durchaus anfreunden könnte. :st:

Spoiler:
Sofern ihn die blonde Unschläferin begleiten darf. :rolleyes:

Oh, ja, bitte, bitte. Und gern recht bald...

Re: [Spekulation] Der Nächste der abkratzt ist....

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 10. Mai 2018, 19:33

Frank Chmorl Pamo
dandelion hat geschrieben:Wenn man Hauptpersonen sterben lässt, verbaut man sich Chancen für die Zukunft. Lieber auf Urlaub schicken oder auch in die Verbannung.


Naja, in der Serie wurden in den letzten jahren leider viel zu wenig Hauptfiguren beseitigt ...

Re: [Spekulation] Der Nächste der abkratzt ist....

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 10. Mai 2018, 19:48

Frank Chmorl Pamo
SkyFighter hat geschrieben:JV weg, PP stillgelegt, die Handlung aber überzieht mindestens zig Galaxien und die Terraner müssen froh sein, mit ihrer Technik an den Rand der eigenen Galaxis zu kommen? Man wird also permanent auf interstellare Taxis angewiesen sein und trotzdem wieder entscheidend tätig werden. Auch nicht besonders glaubwürdig


Das habe ich schon unzählige Male kritisiert, und genauso oft hat die Expokratie das wieder zelebriert.
Statt die Reise in eine andere Galaxie als sinnliche Erfahrung zu schildern, werden die Leutchen in Alptraumalkoven eingedost.
Wenn ich mich an mein Kopfkino erinnere, als ich das erste mal von Galaxien las, die man im Wabern des Hyperraums (oder wars der Dakkarraum?) sehen, oder die Universen, die man von der Brücke sehen konnte.

Naja, was solls ...
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2762
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:Wenn man Hauptpersonen sterben lässt, verbaut man sich Chancen für die Zukunft. Lieber auf Urlaub schicken oder auch in die Verbannung.


Naja, in der Serie wurden in den letzten jahren leider viel zu wenig Hauptfiguren beseitigt ...

Ich könnte "gut und gerne" noch auf Bostich verzichten. Weg mit ihm!! Der nervt mich schon seit Beginn. Und um Homer G. Adams wäre es aus meiner Sicht nicht schade.

Tekener zu entsorgen, Tifflor zu entfernen und Alaska auf´s Abstellgleis zu schieben, halte ich hingegen für Fehlentscheidungen. Vor allem Tifflor so unmenschlich zu machen. Und der Tod von Tekener war vergurkt. Ein würdigeres Gefecht wäre angemessen gewesen. Aber gut, selbst der Tod von James T. Kirk bei Star Trek war vergurkt...
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6864
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Aktuell wird vielleicht Adams abgegurkt ... vom Techno-Mahdi ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2756
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Mr Frost hat geschrieben:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:Wenn man Hauptpersonen sterben lässt, verbaut man sich Chancen für die Zukunft. Lieber auf Urlaub schicken oder auch in die Verbannung.


Naja, in der Serie wurden in den letzten jahren leider viel zu wenig Hauptfiguren beseitigt ...

Ich könnte "gut und gerne" noch auf Bostich verzichten. Weg mit ihm!! Der nervt mich schon seit Beginn. Und um Homer G. Adams wäre es aus meiner Sicht nicht schade.

Bostich, Monkey, ... Da ich den Roman der Woche tatsächlich noch nicht gelesen habe, hoffe ich ja immer noch, dass Homer sich als Mahdi offenbart.

Tekener zu entsorgen, Tifflor zu entfernen und Alaska auf´s Abstellgleis zu schieben, halte ich hingegen für Fehlentscheidungen. Vor allem Tifflor so unmenschlich zu machen. Und der Tod von Tekener war vergurkt. Ein würdigeres Gefecht wäre angemessen gewesen. Aber gut, selbst der Tod von James T. Kirk bei Star Trek war vergurkt...

Tekener: ist gestorben wie er lebte.

Tifflor: den hätte ich direkt nach seiner Jahrmillionenwanderschaft abgehen lassen. (Rhodan sucht nach zwölf Stunden seine Kabine auf, findet nur noch den blutverschmierten Chip, von Tiff keine Spur. Ein ZAC-Träger, der Selbstmord begeht -- hatten wir das eigentlich schon?)
Aber nach dem Jahrmillionenmarsch ist seine Entfremdung von den Menschen und der Rhodanclicque doch durchaus verständlich -- er hat erheblich mehr Zeit ohne diese verbracht, als mit. Auch dass er sich einem anderen Äonen alten Wesen (Matan) verwandt fühlt, akzeptiere ich.

Alaska: ich hoffe, dass Wim seine Aussagen zu ihm einhält und ihn zumindest während seiner Expozeit nicht mehr zurückkehren lässt. Da Alaska nun ja wohl noch lebt, kann ihn ja dummerweise irgendein Expokrat jederzeit wieder einbauen. Aber ich hoffe, dass diese Figur endlich Ruhe findet. Alaska Saedelaere war vor Jahrzehnten meine Lieblingsfigur, aber sie war für mich immer Willi Voltz' Figur. (Dieser Clown, der diesem völlig mißlungenen Kytoma-Abklatsch Samburi Wasauchimmer hinterher keucht, der nur mit Fragment im Gesicht vollständig ist, ... das hat schon lange nichts mehr mit dieser faszinierende Gestalt aus den 400ern bis 1100ern zu tun. Grausig fand ich ja dieses Bild von ihm mit der Pumpgun.)
Manche Figuren haben ein Ende verdient. Denke ich.

Und so hoffe ich auf Band 3000. So richtig Tabula Rasa wäre schön.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men

nolite te bastardes carborundorum.
Benutzeravatar
Offline
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1394
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59
Mr Frost hat geschrieben:Ich könnte "gut und gerne" noch auf Bostich verzichten. Weg mit ihm!! Der nervt mich schon seit Beginn.

Das ist doch der große Gag an dieser Figur. Die Gruppe Rhodan hasst oder verachtet diesen Diktator. Bostich ist kein, absolut KEIN Charakter mit dem sich irgendetwas positives verbinden lässt. Selbst Atlan, der ja selbst nicht wirklich zimperlich ist, hält seinen Amtsnachfolger für einen vollkommen skrupellosen Massenmörder. Und dann kommt ein Abgesander von ES daher und gibt kund, dass ES gedenkt diesem Bostich einen ZA zu gewähren. Das Entsetzen bei Rhodan und Co., das Entsetzen bei den Lesern war zu köstlich. DER soll WAS?

Ich für meinen Teil hoffe, dass uns Bostich oder Bostichos noch eine Weile erhalten bleiben. Warum? Weil keiner perfekter das Schild und Schwert, die Wehrhaftigkeit einer künftigen San-Allianz verkörpern kann. Rhodan ist die Feder, Adams mit seiner Society der Dolch, der manchmal geführt werden muss. Das politische Dreigespann für 3000ff? Bostich gibt klar zu verstehen, dass es niemand wagen solle sich mit SAN anzulegen. Dann glättet Rhodan die Wogen und schliesst neue Freundschaften/Bündnisse und Adams gibt den freundlichen, harmlosen Händler, bis es für den einen oder anderen Bösewicht viel zu spät ist. Bostich macht Romane mit Militär-Kampagnen möglich, Rhodan/Atlan stehen für Sense of Wonder-Stories und Adams erlaubt Cloak & Dagger-Romane, während Bully/Tolot und Gucky als Begleiter oder Korrektiv der anderen ZA dienen können, falls es Bostich mal wieder übertreibt oder Rhodan einen kleinen Tritt in den Hintern benötigen sollte.

Und weil Bostich der schlagende Beweis dafür ist, dass sich Superintelligenzen einen Dreck um unsere Moralvorstellungen kümmen.

In einer realen Welt würde ich jemanden wie Bostich gerne meilenweit von allen Schalthebeln der Macht entfernt sehen, aber als Leser eines fiktiven Universums ... sehr faszinierend :)

Re: [Spekulation] Der Nächste der abkratzt ist....

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 11. Mai 2018, 13:48

Frank Chmorl Pamo
Harzzach hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:Ich könnte "gut und gerne" noch auf Bostich verzichten. Weg mit ihm!! Der nervt mich schon seit Beginn.

Das ist doch der große Gag an dieser Figur. Die Gruppe Rhodan hasst oder verachtet diesen Diktator. Bostich ist kein, absolut KEIN Charakter mit dem sich irgendetwas positives verbinden lässt. Selbst Atlan, der ja selbst nicht wirklich zimperlich ist, hält seinen Amtsnachfolger für einen vollkommen skrupellosen Massenmörder. Und dann kommt ein Abgesander von ES daher und gibt kund, dass ES gedenkt diesem Bostich einen ZA zu gewähren. Das Entsetzen bei Rhodan und Co., das Entsetzen bei den Lesern war zu köstlich. DER soll WAS?


Da hast Du recht. Ich glaube aber, dass man mit Bostich nichtmehr so richtig etwas anzufangen wusste. Als großer/größter Gegenspieler hat ihm Veltins Molaud den Rang abgelaufen. Ob die Serie mehr als einen davon verträgt? Dann hat man ihn als über den Hai springen lassen (jumping the shark) und ihm ein gar grässliches Schicksal angedeihen lassen, da er in den Heften vieler dunkler Schichten seiner Psyche entkleidet wurde.
Mit Tifflor wusste man ja wohl auch in der Frequenzmonarchie nichtsmehr anzufangen, also wurden seine Wanderstiefel neu benagelt und ab gings auf die Walz.
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2756
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Harzzach hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:Ich könnte "gut und gerne" noch auf Bostich verzichten. Weg mit ihm!! Der nervt mich schon seit Beginn.

Das ist doch der große Gag an dieser Figur. Die Gruppe Rhodan hasst oder verachtet diesen Diktator. Bostich ist kein, absolut KEIN Charakter mit dem sich irgendetwas positives verbinden lässt. Selbst Atlan, der ja selbst nicht wirklich zimperlich ist, hält seinen Amtsnachfolger für einen vollkommen skrupellosen Massenmörder. Und dann kommt ein Abgesander von ES daher und gibt kund, dass ES gedenkt diesem Bostich einen ZA zu gewähren. Das Entsetzen bei Rhodan und Co., das Entsetzen bei den Lesern war zu köstlich. DER soll WAS?
...
Und weil Bostich der schlagende Beweis dafür ist, dass sich Superintelligenzen einen Dreck um unsere Moralvorstellungen kümmen.

Wenn ich mich richtig erinnere, brauchte Rhodan die Mithilfe Bostichs im Kampf gegen SEELENQUELL -- und dieser forderte als Gegenleistung einen Zellaktivatorchip bzw. dass Rhodan Bostichs Wunsch ggü ES unterstütze. ES kam dann Rhodans Ersuchen nach.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men

nolite te bastardes carborundorum.
Benutzeravatar
Offline
Augustus
Plophoser
Beiträge: 340
Registriert: 30. Oktober 2013, 16:22
Günther Drach hat geschrieben:ES kam dann Rhodans Ersuchen nach.


Zumindest war der Alte gut darin es so aussehen zu lassen.
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
Man hätte mit der FIGUR BOSTICH viel anfangen können, tat es aber im Wesentlichen nicht.
So wurde die Suppe kalt.
Wahrscheinlich gibt er in diesem Zyklus noch furios den Löffel ab!

Ähnliche Entwicklungen kann man bei etlichen Figuren des Perryversums beobachten.

Große Erzählpotentiale werden entwickelt und oft genug grundlos weitgehend verschlurt.
Finden keinen rechten Platz mehr in den Geschichten.

Auch der Kombination Vetris Molaud/Zeno Kortin droht durchaus ein ähnliches Schicksal.
Viel hat man mit dem Duo noch nicht gestrickt.
E=mc²
Benutzeravatar
Offline
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1394
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Ich glaube aber, dass man mit Bostich nichtmehr so richtig etwas anzufangen wusste.

Der Wendepunkt war für mich die Isolationshaft bei den Onryonen. Da stach Bostich nur durch seinen Armverlust hervor, ansonsten blieb er im Hintergrund und hat beleidigt herumgequengelt, während Rhodan in diesem Handlungsabschnitt als Einziger aktiv war. Seitdem ist trotz zwei guten Einzelauftritten (Bostel nimmt die GOS'TUSSAN II wieder in Besitz und ballert dann, wirklich nur zur Ablenkung, doppelschwör, ein Weltuntergangsgeschoß auf einen Naat-Planeten) leider die Luft raus.

Als großer/größter Gegenspieler hat ihm Veltins Molaud den Rang abgelaufen.

Jopp. Vollkommen skrupellos, aber einen ganzen Tacken charismatischer als Bostich. VM kann man sogar den Eltern als künftigen Schwiegersohn vorstellen, wenn er einen jovialen und freundlichen Tag hat. Die unglaubliche Arroganz eines Bostich, die halt zum Abkömmling eines uralten Arkonidenhauses passt, geht VM eben ab.

Ob die Serie mehr als einen davon verträgt? Dann hat man ihn als über den Hai springen lassen (jumping the shark) und ihm ein gar grässliches Schicksal angedeihen lassen, da er in den Heften vieler dunkler Schichten seiner Psyche entkleidet wurde.

Ja. Wenn es den Autoren nicht gelingt Bostich so in die Handlung zu intergrieren, dass er mehr ist als nur ein arkonidisch-halutischer Hampelmann, dann ab dafür, so leid es mir als ausdrücklicher Bostich-Fan auch tun würde. Die Qualität der Handlung geht vor.
Benutzeravatar
Offline
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1394
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59
Günther Drach hat geschrieben:Wenn ich mich richtig erinnere, brauchte Rhodan die Mithilfe Bostichs im Kampf gegen SEELENQUELL -- und dieser forderte als Gegenleistung einen Zellaktivatorchip bzw. dass Rhodan Bostichs Wunsch ggü ES unterstütze. ES kam dann Rhodans Ersuchen nach.

Richtig. Aber wenn ES keinen Bock gehabt hätte, wäre kein ZA herausgerückt worden.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
HerbertSeufert hat geschrieben:Ähnliche Entwicklungen kann man bei etlichen Figuren des Perryversums beobachten.


Und wenn das eines der Geheimnisse von PR ist?
:gruebel: Es mangelt an Vergleichbaren.

@Harzzach
Ansonsten finde ich es schon besser wen ES sich daran hält was er verspricht.
Aber ich Zweifel manchmal am entweder.
Oder am oder. :D
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 465
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16
Ach, warum muss denn immer gestorben werden, das ist doch traurig. Ich selbst hoffe ja auf einen grösseren Zeitsprung zwischen 2999 und 3000 und auf eine dann runzelige und faltige Toio. So ein wenig Harold und Maude, das wärs, gab es das schon in der Serie? So auf Anhieb fällt mir nichts ein.
VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste