Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
9
4%
Note 2
22
10%
Note 3
15
7%
Note 4
7
3%
Note 5
14
6%
Note 6
5
2%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
29
13%
Note 2
19
9%
Note 3
14
6%
Note 4
5
2%
Note 5
1
0%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
4
2%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
3%
Note 2
13
6%
Note 3
13
6%
Note 4
10
5%
Note 5
15
7%
Note 6
11
5%
Keine Bewertung
3
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 218
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Zum Zyklus (ohne Zitat).

Die Wendungen im laufenden Zyklus sind schon brutal. Wenn sie denn auch nachvollziehbarer (geht das?) gewesen wären, wäre es einer der TOP-Zyklen geworden. Die Idee, dass Sayporaner und Menschen zusammenarbeiten, ist ebenso einfach wie schön. Dazu hätte man nachvollziehbare Erfahrungen einbauen müssen, um diese Wendung nachvollziehen zu können. Aber eine Person, die alles umreißt (Chourtaird oder so), macht die Wendung nicht glaubwürdig.

Und ob man auf die Dauer nur spoilert, bezweifle ich. Spoilern ist die abschüssige Bahn zum Lesen (Kaufen). :devil:

Zurück zur Bounty. Natürlich würde mich interessieren, wie man Militärstrukturen im 56. Jahrhundert sich vorstellt! Das war die Gelegenheit dazu. In der Mainstream-SF, sprich Enterprise, sind alle engagiert, kooperativ und akzeptieren die Befehlsstruktur.

Na ja, vorgenommen hatte ich mir - weil eben so hochgelobt - den Roman noch einmal zu lesen. Zögern ist das Ende der Umsetzung. ;)
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
[quote="Laurin"]
Du behauptest was, was Du nicht belegen kannst - und ich empfinde es ehrlich gesagt als Frechheit, mir zu unterstellen ich könne Mehrheitsbeschlüsse nicht akzeptieren. Und akzeptiere bitte dass es auch andere Meinungen gibt.

Bitte zeig mir wo darüber abgestimmt wurde (und nicht vor 10 Jahren oder so lol). Ich kann mich an so eine Abstimmung nicht erinnern, lasse mich aber gerne belehren.
quote]
Ich brauch nicht zu belegen was hier im Forum die meisten wissen.Wie Du das empfindest ist mir ehrlich gesagt egal. Ich hab auch nicht die Absicht etwas für Dich zu suchen. Warum sollte ich ? Wenn Du etwas finden willst, such selbst. ( ist vllt 2-3 Jahre her). Ich akzeptier schon andere Meinungen, Du auch ?
Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
Ich denke, dass der Verlag die Spoiler hier allein schon wegen einer recht simplen Begründung so laufen lässt wie sie laufen, nämlich: Solange über die aktuellen Hefte so heftig diskutiert wird, wie es das hier getan wird, ist alles in Ordnung :)
Einer der hier meckert, hat noch Hoffnung, sonst würde er erst gar nicht schreiben (selbst wenn er schreibt "Ich hab eh die Hoffnung verloren". Wäre es tatsächlich so, wäre es ein völlig unnötiger Allgemeinplatz). Erst wenn einer wirklich nur noch alles Scheiße findet, schreibt er auch nix mehr dazu.
D.h. in einem Forum in dem 90 Leute schreiben, dass alles Mist ist und 10 Leute schreiben dass alles toll ist, da ist alles ok (weil: Beteiligung von 100 Leuten).
In einem Forum in dem aber nur 3 Leute schreiben, diese 3 aber der Meinung sind alles sei toll... da zieht der Sensenmann immer enger werdende Kreise, denn 3 ist kurz vor 0 und 0 ist tot.


ganerc hat geschrieben:Schön, dass das immer ins Negative gedreht wird. Man könnte mit genau der gleichen Berechtigung sagen: ....der zumindest für einige den Kauf des Heftes reizvoll macht

ganerc, ich kann dich gut verstehen, ganz ehrlich. Aber es wird immer Menschen geben für die das Glas halbvoll ist und welche für die es halbleer ist. Das war so, das ist so, das wird immer so sein.
Aber das macht nichts ! Siehe meinen 1. Abschnitt oben.


ganerc hat geschrieben:Aber die, die sich positiv äußern werden ja zunehmend als "Fanboys" abgetan und wenn jemand schreibt, dass ihn der Spoiler animiert sich das Heft zu kaufen wiegt das niemals so viel, wie wenn jemand schreibt, dass ihn der Spoiler endgültig überzeugt hat dieses Heft nicht zu kaufen.

Ich muss zugeben, ich hab von mir selber immer gedacht, dass ich der Serie recht kritisch gegenüberstehe. Aber seit ich hier im Forum bin hab ich oft von mir den Eindruck, ich sei ein Jubelperser :lol:
Ich weiß nicht woran das liegt. Vielleicht ist meine Erwartungshaltung an eine wöchentlich erscheinende Heftchenromanserie einfach niedriger, als die anderer Leser und deswegen meine Kritik deutlich besser ob des tatsächlich gelieferten Produkts (das manchmal immer noch trivial bleibt, manchmal aber eben auch ein wenig (mal mehr, mal weniger) über den Rand des symbolischen Trivialitätssuppentellers hinaus lugt.
Andreas Eschbach hat das auf dem Weltcon auf den Punkt gebracht (für das Thema hier zutreffendes unterstrichen):
"seit Erfindung der Schrift ist niemals und nirgends eine längere fortlaufende Geschichte erzählt worden als PERRY RHODAN.
Es ist sicher die eine oder andere bessere erzählt worden, das wollen wir auch nicht abstreiten, aber keine längere, nicht mal annähernd."


Schliesslich: Was die Spoiler angeht, habe ich mir angewöhnt dort immer erst etwas zu schreiben, wenn ich das Heft gelesen hab. Von daher ist - was mich selber angeht - die Frage nach der Sinn- und Bedeutungshaftigkeit der Spoiler obsolet. Und mal ganz ehrlich: Einer der seine Kaufentscheidung von einem Spoiler abhängig macht kann doch nicht als Präzedenzfall für die Entscheidung, Spoiler zu schreiben, herangezogen werden, oder ?
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Offline
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)
@ Vincent Garron

Auch hier gehe ich wieder völlig konform mit Dir.......... :st:

Es gibt nur einen einzigen im Forum, der wirklich und
wahrhaftig für die Serie verloren ist............................. :unschuldig:

Ihr wißt schon................. :o(

Alle anderen, die hier mitdiskutieren, sind in der einen oder
anderen Form mit der Serie an sich verbunden........................ :devil:

Und Kritik, da mußten wir uns "im Beruf" doch auch dran gewöhnen............... :devil:

Gruß overhead
Benutzeravatar
Offline
Monostos
Oxtorner
Beiträge: 582
Registriert: 29. Juni 2012, 17:50
Vincent Garron hat geschrieben:...
Gegenfrage:
Welchen Roman dieses Zyklus (oder irgendeines Zyklus vorher) hätte man nicht auf den ersten zehn bis zwanzig Seiten eines anderen Romans mit reinnehmen können ??
Ich könnte ganze Zyklen in weniger als zehn Seiten beschreiben :D
...
(Alles wesentliche erwähnt :lol: )
...


Danke an Vincent aus Siegen, genau diese Gedanken gingen mir auch durch den Kopf :st:
Ähnlich verhälte es sich auch mit dem "das hatten wir doch schon mal".
Ihr braucht nur weit genug zu abstrahieren um eine bereits im Perryversum erzählte Pattern zu finden. Sowas lernt man ja sogar im Deutschunterricht.
Das geht also immer wenn's einem langweilig ist :P
Benutzeravatar
Offline
Loxagon
Ertruser
Beiträge: 794
Registriert: 30. Juni 2012, 17:14
1/1/no comment

Wie üblich bei Uschi ein hochgenuß!
Bis zum ende dachte ich ja noch "okay, ein ntter Filler der der super geschrieben ist, Uschi halt, aber sonst ..." - tja und plums landen die Leutchen mitten im Kampfgetümmel. Ich dachte natürlich dass es dann in der 2694 damit weitergeht, aber leider nein.

Aber selbst wenn der Roman ein reiner Filler wäre - ich lese lieber 10 gute Filler am Stück, als einen extrem miesen Storyroman für den ich vier Wochen brauche. Denn am Ende kommt es ja darauf an gut unterhalten zu werden.
Schade find ich nur das Uschi im letzten Zyklus Sichou so liebevoll aufbaute damit diese Rolle dann ... tja ... danach noch ein, zwei Winzauftritte hatte.
Teuflisch gute Fansubs gesucht?
Dann kommt auf unsere Seite!
Vorherige

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast