Wie gefällt Ihnen/Dir

die Story des Romans? - Note 1
20
9%
Note 2
25
11%
Note 3
15
6%
Note 4
6
3%
Note 5
6
3%
Note 6
7
3%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
23
10%
Note 2
29
12%
Note 3
15
6%
Note 4
5
2%
Note 5
1
0%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
3
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
21
9%
Note 2
20
9%
Note 3
11
5%
Note 4
6
3%
Note 5
11
5%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
3
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 235
Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Tanuki hat geschrieben:Stimmt zwar, aber es muss auch eine serieninterne Erklaerung geben. Ansonsten bleibt ein komisches Gefuehl zurueck. Perrys und Atlans ZACs waren ja schon immer was besonderes. Naja, die Eier. Ob die Chips diese Besonderheit 'geerbt' haben, steht auf einem anderen Blatt. Fuer eine Erklaerung, warum es gerade Perrys ZAC sein muss, aber leicht und widerspruchsfrei zu bejahen.


Ich bin ja der Ansicht, er wollte Perrys ZA einfach deshalb, weil er einen braucht ujnd gerade mit einem ZA-Träger sprach. Hätte der mitgespielt, wäre alles oin Ordnung gewesen, ujnd Delorian hätte einen Teil seiner Checkliste abhaken können. Sein Vater bot sich da zwar in der Tat an, aber aus einem anderen Grunde. Es ging nicht um den ZA, es ging um Perry selbst, den Delorian für gegenüber seiner Argumentationm sehr empfänglich hielt. Ging halt daneben.

Rainer
The return of the Effin' Flying Green Pig!
Benutzeravatar
Offline
XRAYN
Marsianer
Beiträge: 221
Registriert: 29. Juni 2012, 16:16
Ich kann mir vorstellen, das Alaska seinen ZA zur Verfügung stellt... danach geht er an Bord der LEUCHTKRAFT... dort altert er nicht...
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2769
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Höllengeier hat geschrieben:
Vincent Garron hat geschrieben:Ich glaub das war ja auch eher scherzhaft gemeint.....


(Wäre es deshalb besser, Kosmokraten gar nicht erst direkt in die Handlung eingreifen zu lassen? Richtig. Dann hat man auch kein Problem mit ihrer Beschreibung.)

Viel spannender (und nachvollziehbarer und, vor allem: von den Autoten glaubhaft zu beschreiben) wäre doch, diesen Konflikt über einen den Niederungen verhafteten Diener der Kosmokraten dazustellen: Sagen wir, der Ritter der Tiefe mit klar umrissenem Auftrag, der bei dessen Erledigung feststellt, dass es da plötzlich um lauter Leute geht, die eigentlich ganz nett sind und gar nicht für die "große Sache" geopfert werden möchten. Die auch nicht so viel anders sind als er, aber das Pech haben, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Das kam ganz nett so um Band 1270, als PR und Co. gegen den Auftrag der Kosmokraten die Bewohner des Tiefenlandes retteten. Das sind Themen, mit denen sich ein Autor identifizieren kann, und wenn der Autor sich damit identifizieren kann, liefert er auch automatisch bessere Arbeit ab, die dann auch glaubhaft beim Leser ankommt.

Rainer


Ja, genau!- DARUM geht´s!!
Nicht, dass es zwingend "gute" Kosmokraten geben muss!

NICHTS ist alternativlos (auch nicht die aktuelle Kosmologie des Perryversums)!!
Benutzeravatar
Offline
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo
Höllengeier hat geschrieben:
Tanuki hat geschrieben:Stimmt zwar, aber es muss auch eine serieninterne Erklaerung geben. Ansonsten bleibt ein komisches Gefuehl zurueck. Perrys und Atlans ZACs waren ja schon immer was besonderes. Naja, die Eier. Ob die Chips diese Besonderheit 'geerbt' haben, steht auf einem anderen Blatt. Fuer eine Erklaerung, warum es gerade Perrys ZAC sein muss, aber leicht und widerspruchsfrei zu bejahen.


Ich bin ja der Ansicht, er wollte Perrys ZA einfach deshalb, weil er einen braucht ujnd gerade mit einem ZA-Träger sprach. Hätte der mitgespielt, wäre alles oin Ordnung gewesen, ujnd Delorian hätte einen Teil seiner Checkliste abhaken können. Sein Vater bot sich da zwar in der Tat an, aber aus einem anderen Grunde. Es ging nicht um den ZA, es ging um Perry selbst, den Delorian für gegenüber seiner Argumentationm sehr empfänglich hielt. Ging halt daneben.

Rainer


Absolut moeglich, wenn die Abgabe eines ZACs nicht gerade Selbstmord bedeutet wuerde.
Perry ist ja in letzter Zeit (vielleicht) ein Waschlappen geworden, aber:

Perry, fuer meinen neuen Spielplatz brauche ich deinen ZAC.

Klar, Soehnchen. Lass mich nur noch mal schnell Mondra kuessen und mein Testament machen.
*Kritzel* *Kritzel* *Schmatz*
So, hier bitte.

Danke, Papi.

Kein Ursache.

62h spaeter.... *Aaarrghhhh* *Riesel*.


Klingt das fuer dich wirklich in irgendeiner Form plausibel? Delorian mag in der langen Zeit seines Lebens ja alles menschliche abgelegt haben, aber das haette dann vorher schon viel deutlicher herausgearbeitet werden muessen. Und selbst dann waere es kaum glaubhaft gewesen.
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2769
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Kemoauc hat geschrieben:
Höllengeier hat geschrieben:
Roi-Danton hat geschrieben:Was ich nicht verstehe warum der Bengel unbedingt den ZACvon Dad haben will?
Er hatte doch genug Möglichkeiten sich einen ZA zu Besorgen es gab doch noch einige Freie ZAs bevor die Laren die Vernichtet haben da hätte er doch Problemlos sich einen besorgen könen dann eine Bombe mit einer ZA signatur Zünden lassen und ES hätte nicht bemerkt das da einer nicht Explodiert ist.

Aber das ergibt keinen spannend erzählbaren Charakterkonflikt.

Rainer

Mag sein. Aber das was erzählt wird, sollte auch logisch nachvollziehbar bleiben. ;)

Richtig, sonst ist es nur "plotdriven" und "konstruiert"!!
Benutzeravatar
Offline
Insider
Marsianer
Beiträge: 132
Registriert: 27. Juni 2012, 16:17
Wer sagt eigentlich, dass der "ältere" Delorien wirklich Delorien (oder eine Einbildung) war. Vielleicht war es ES, der Delorien die ganze Zeit auf diese Weise kontrolliert hat?
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Wie manipuliert man eigentlich die Erinnerung einer SI ? Taurec hat dies nur durch die Manipulation von DORIFER geschafft, irgendwo im 1500er Zyklus beschrieben.
Benutzeravatar
Offline
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2829
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Vishna hat geschrieben:Ich bin überrascht, wie komplex doch unsere Serie geworden ist. Zeitweise konnte ich Delorians Abriss der kosmischen Geschichte nicht mehr folgen. Ich glaube ich werd alt. :( Ein Neuleser muss hier wohl vollkommen überfordert gewesen sein. Hilfreich war das sicher nicht.

Ein Neuleser findet das gerade deshalb so interessant, weil es so schwierig ist ;) So bin auch ich damals zur Erstauflage gekommen. Verstanden hab ich nix. Aber exotisch und unbegreiflich wars.... Ein Neuleser wird ganz sicher überfordert sein. Aber, hey, das ist dann eher Ansporn und damit hilfreich ;)

Ich finde den kosmischen "Unterbau" der Serie auch faszinierend! Ich bin wirklich froh, dass es ihn gibt. Ohne all das würde ich PR schon längst nicht mehr lesen. Als störend empfinde ich allerdings, dass es scheinbar immer weniger gelingt, Hintergründe und Zusammenhänge in die Handlung einfließen zu lassen und so Stück für Stück zu offenbaren. Darum braucht es halt so "Brachialeröffnungen" wie 2696, wo wieder mal ein Insider aus seinem Leben erzählt. Da denke ich manchmal, ein bißchen weniger Aufklärung wäre doch besser bewesen. Aber dass der PR-Kosmos so komplex ist, ist schon grandios! Und bei den ganzen verwirrenden Handlungssträngen ist ein regelmäßiger "Rep up" wohl unumgänglich.
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2769
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Rainer1803 hat geschrieben:Wie manipuliert man eigentlich die Erinnerung einer SI ? Taurec hat dies nur durch die Manipulation von DORIFER geschafft, irgendwo im 1500er Zyklus beschrieben.

Ist für mich auch ein wichtiger Knackpunkt, der völlig offen ist...
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2769
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Papageorgiu hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Vishna hat geschrieben:Ich bin überrascht, wie komplex doch unsere Serie geworden ist. Zeitweise konnte ich Delorians Abriss der kosmischen Geschichte nicht mehr folgen. Ich glaube ich werd alt. :( Ein Neuleser muss hier wohl vollkommen überfordert gewesen sein. Hilfreich war das sicher nicht.

Ein Neuleser findet das gerade deshalb so interessant, weil es so schwierig ist ;) So bin auch ich damals zur Erstauflage gekommen. Verstanden hab ich nix. Aber exotisch und unbegreiflich wars.... Ein Neuleser wird ganz sicher überfordert sein. Aber, hey, das ist dann eher Ansporn und damit hilfreich ;)

Ich finde den kosmischen "Unterbau" der Serie auch faszinierend! Ich bin wirklich froh, dass es ihn gibt. Ohne all das würde ich PR schon längst nicht mehr lesen. Als störend empfinde ich allerdings, dass es scheinbar immer weniger gelingt, Hintergründe und Zusammenhänge in die Handlung einfließen zu lassen und so Stück für Stück zu offenbaren. Darum braucht es halt so "Brachialeröffnungen" wie 2696, wo wieder mal ein Insider aus seinem Leben erzählt. Da denke ich manchmal, ein bißchen weniger Aufklärung wäre doch besser bewesen. Aber dass der PR-Kosmos so komplex ist, ist schon grandios! Und bei den ganzen verwirrenden Handlungssträngen ist ein regelmäßiger "Rep up" wohl unumgänglich.

Ich finde die Komplexität von PR auch klasse! Aber die Expokraten haben sich vor allem mit den diversen Zeitschleifen und den Versuchen, alles mit irgendwie allem zu verbinden, dann doch keinen Gefallen getan...Man kann alles übertreiben...Und hat genau dies getan... :mellow:
Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
Mr Frost hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Wie manipuliert man eigentlich die Erinnerung einer SI ? Taurec hat dies nur durch die Manipulation von DORIFER geschafft, irgendwo im 1500er Zyklus beschrieben.

Ist für mich auch ein wichtiger Knackpunkt, der völlig offen ist...

Taurec hat ES nicht manipuliert, Taurec hat DORIFER manipuliert. Er wollte alle Psiqs, die eine andere Entwicklung als die das ES zu einer Materiequelle wird vernichten und somit die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ES zur Materiequelle wird auf 1 setzen. Von einer (direkten) Manipulation ES' war nie die Rede. Dass Taurecs Plan so grandios in die Hose ging lag daran, dass sein aussortierter "Psiq-Müll", aufgrund des Hangay-Transfers aus DORIFER ausbrechen konnte ^^
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Vincent Garron hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Wie manipuliert man eigentlich die Erinnerung einer SI ? Taurec hat dies nur durch die Manipulation von DORIFER geschafft, irgendwo im 1500er Zyklus beschrieben.

Ist für mich auch ein wichtiger Knackpunkt, der völlig offen ist...

Taurec hat ES nicht manipuliert, Taurec hat DORIFER manipuliert. Er wollte alle Psiqs, die eine andere Entwicklung als die das ES zu einer Materiequelle wird vernichten und somit die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ES zur Materiequelle wird auf 1 setzen. Von einer (direkten) Manipulation ES' war nie die Rede. Dass Taurecs Plan so grandios in die Hose ging lag daran, dass sein aussortierter "Psiq-Müll", aufgrund des Hangay-Transfers aus DORIFER ausbrechen konnte ^^

Die Erklärung kann nicht ganz stimmen. Wieso dachte ES dann die 20.000 Jahre sind um und hatte eine verdrehte Sicht auf die Wirklichkeit ? Hier wurde schon direkt an ES manipuliert. Und erklärt auch nicht wie Delorian das Gedächtnis von ES manipulieren kann.
Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
Wenn die Erklärung nicht stimmt, dann zeig mir die Quelle wo steht, dass Taurec direkt (!) an ES rumgeschraubt hat ^^
Warum sich ein Psiq-Koagulat, das sich an den Zeittafeln von Amringhar festsetzt so auswirkt, dass die betroffene Superintelligenz (hier: ES) glaubt, sie sei ~17.000 Jahre in der Zukunft und müsse sich jetzt unbedingt zur Materiesenke entwickeln, das entzieht sich meiner Kenntnis. Da müsstest du dann einen Kosmopsychologen deines Vertrauens fragen (oder Rainer Castor, der weiß alles ^^). Über die Wirkungsweise eines Messengers des Moralischen Codes ist uns nichts bekannt (und nein, es interessiert mich auch gar nicht. Ist genauso wie es mich nicht interessiert, wie es hinter den Materiequellen aussieht oder zugeht). Es scheint aber schon so zu sein, dass die Messenger gewisse Mittel und Möglichkeiten haben, die in ihnen abgelegten Informationen, die ja in den entsprechenden Kosmonukleotiden - zurecht - ausgefiltert wurden (wenn da nicht grad wieder ein bekloppter Kosmokrat dran rumfummelt), unbedingt (also un - bedingt) durchsetzen zu können. Wenn also so ein Messenger um die Ecke kommt und zu ES sagt "Also... hey ES... pass mal auf, ich weiß nicht ob dus schon wusstest, aber du entwickelst dich jetzt mal zur Materiesenke, klar ?", dann scheint er gleichzeitig damit die Voraussetzungen für die von ihm protegierte Entwicklung schaffen zu können.

Wie Delorian ES manipulieren konnte ?
Nun... menschliche Hypnotiseure sind in der Lage Menschen so zu hypnotisieren, dass diese eine Zahl vergessen, zum Beispiel die 4. Wenn du so einen dann zählen lässt, kommt "Eins, Zwei, Drei, Fünf, Sechs, ...". Wenn du ihn fragst wieviel 2 + 2 ist, antwortet er "Fünf".
Und er tut das im Brustton der Überzeugung, dass das richtig ist.
Wenn ein Mensch das mit Menschen kann, dann kann ich mir vorstellen, dass das auch der Chronist einer Superintelligenz mit einer Superintelligenz kann. Zumal er ja mit 18 Millionen Jahren genug Zeit zum üben hat ^^
(Edit: Ob der Versuch auch erfolgreich war, müssen die letzten 3 Bände zeigen)

Für detailliertere Informationen müsste man sich mal persönlich einen Chronisten einer Superintelligenz suchen und den befragen. Versuche an der uns real einzig bekannten Superintelligenz (CASTOR) halte ich aber für kontraproduktiv. Wer weiß, was der sonst noch so alles vergisst...... :rolleyes:
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Offline
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo
Eigentlich ganz einfach, wie Delorian das Gedaechtnis von ES manipulieren konnte. Es besteht aus vielen Bewusstseinen. Jedes Bewusstsein ist unabhaengig, aber auch ein Teil von ES. ES als Entitaet ist dann das kollektive Unterbewusstsein der einzelnen Teile. Das Wissen von ES verteilt sich dann ueber alle Unterbewusstseine alle seiner Teile. Delorian hat dafuer gesorgt, das das Wissen ueber ihn nur in ihm vorhanden ist. Als er ES dann verlassen hat....
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Ich komm zwar mit beiden Erklärungen nicht klar, aber trotzdem Danke für den Versuch. Vielleicht fehlt mir halt die nötige Fantasie, oder wir bekommen es in den nächsten Heften noch erklärt oder es bleibt halt, zumindest für mich ein ungelöstes Rätsel des Perryversums. :(
Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
hmm.. nee, das kriegen wir auch so hin. Wenn du das nicht verstehst, dann hab ich das Scheiße erklärt, also versuch ichs mal andersrum:
ein Messenger ist ein Instrument des Moralischen Codes zur Regulierung des Standarduniversums. Dazu gehören Naturkonstanten (wie z.B. die Lichtgeschwindigkeit, das plancksche Wirkungsquantum, die Gravitationskonstante oder die Hyperimpedanz) als auch mögliche (wahrscheinliche) Entwicklungen des Universums (hier passiert das, dort passiert jenes, etc.).
Diese Wahrscheinlichkeiten werden im Innern eines Kosmonukleotides "ausgebrütet" und in einem psionischen Feld (psionischer Informationsquant, kurz: "Psiquant", noch kürzer: "Psiq") abgelegt. Dabei werden die Psiqs mit einer geringen Wahrscheinlichkeit irgendwann abgebaut und lösen sich auf.
Kommt es jedoch zu einer höheren Wahrscheinlichkeit driften diese Psiqs zur inneren Seite der "Wand" die das Kosmonukleotid vom Universum trennt und übermitteln dort ihre Informationen an einen Messenger, der auf der anderen Seite dieser "Wand" (Einschub von mir: statt Wand wäre der Begriff Membran sicher zutreffender), also im Standarduniversum, sitzt. Der Messenger klappert dann erstmal alle anderen Kosmonukleotide seines Kosmogens (DORIFER gehört z.B. dem Kosmogen DORIICLE an, DORIFER selber wird auch als DORIICLE-2 bezeichnet) ab, übermittelt die in ihm gespeicherten Informationen dort (gewissermaßen ein "instant-backup", nicht dass woanders noch eine gegenteilige Entwicklung ausgebrütet wird) und macht sich dann daran seine Information zur Verarbeitung freizugeben, was er irgendwie durch was auch immer, ohne wenn und aber bewirken kann. Also wenn die Information des Messengers bspw. wäre, dass die Lichtgeschwindigkeit ab sofort bei 500.000 km/s liegen würde, dann ist das ab dann auch so. Wie der Messenger das macht... wie gesagt: ich hab keinen blassen Schimmer. Aber aufgrund dieser absolutistischen Methodik gewinnen Aussagen wie die von Renyi-Hemdebb, wenn er sagt "Wer TRYCLAU-3 beherrscht, beherrscht diesen Teil des Universums" an Gewicht.
Was Taurec vorhatte war: alle Psiqs die NICHT die Entwicklung von ES zu einer Materiequelle beinhalten auszusortieren, so dass nur noch die übrigbleiben, in denen ES zur Materiequelle wird. Damit wäre die Wahrscheinlichkeit dieser Entwicklung so hoch gewesen, dass ES sich zur Materiequelle hätte entwickeln MÜSSEN und das war Taurecs Ziel.
Dummerweise hat er die Psiqs, die er aussortiert hat (also die bei denen ES NICHT zur MQ wird) irgendwie zusammengeballt und beim Transfer des letzten Hangay-Viertels konnten diese ausbrechen. Jetzt war dann also da ein Klumpen Psiqs im Standarduniversum, von denen viele wohl auch noch die Information gespeichert hatten, dass ES sich zur Materiesenke entwickeln würde/entwickeln solle. Darum setzte dieser Klumpen sich logischerweise da ab, wo er am besten die in ihm gespeicherte Information "abwickeln" konnte, und das war ES' Anker, die Zeittafeln von Amringhar.
Durch diese "Ablagerung" und die darin enthaltenen Informationen wurde ES vorgegaukelt, dass er jetzt zur Materiesenke werden muss, was zu ES' Verwirrung führte. Ob die zeitliche Versetzung Wanderers in eine 17.000 Jahre in der Zukunft liegende Zeit durch das Psiq-Koagulat gesteuert wurde oder ob das eine "Idee" von ES war, um seine Verwirrtheit logisch aufzulösen entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jeden Fall war ES von da an auf Kurs "Materiesenke" eingenordet, was ES zwar nicht so ganz verstehen konnte, aber durch die Arbeitsweise der Psiqs akzeptieren MUSSTE. Daher seine Verwirrtheit.

War das so eingängiger ?
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Vincent Garron hat geschrieben:
War das so eingängiger ?

Lacht - ja, das war vorzüglich erklärt. Danke ! Ich würde sagen, Du wärst der ideale Stellvertreter für Rainer Castor, oder mmhhh schreibst Du hier unter Pseudonym ? Nee, also ehrlich Danke nochmals, ich lass es mal sacken und konzentrier mich mal auf meine Arbeit, die kommt heute etwas kurz, eh mein Chef grummelt. :)
Benutzeravatar
Offline
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo
Rainer1803 hat geschrieben:
Vincent Garron hat geschrieben:
War das so eingängiger ?

Lacht - ja, das war vorzüglich erklärt. Danke ! Ich würde sagen, Du wärst der ideale Stellvertreter für Rainer Castor, oder mmhhh schreibst Du hier unter Pseudonym ? Nee, also ehrlich Danke nochmals, ich lass es mal sacken und konzentrier mich mal auf meine Arbeit, die kommt heute etwas kurz, eh mein Chef grummelt. :)


Soll ich auch noch mal versuchen? :D
Benutzeravatar
Offline
hilde
Marsianer
Beiträge: 256
Registriert: 29. Juni 2012, 16:46
Zu der Diskussion: Wie manipuliert man eine SI
1) Für ES verschwand er "aktiv" in der Zeitschleife.
= Aus alt wurde wieder jung Delorian (Ich bin jetzt kein Zeitschleifen-Fan, aber: Zumindest 1x ist das ja auch geschehen, da der Alte Delorian dem Jungen auf Terra begegnet. Dass das ein "Sch..."-Thema ist, ist klar und erfüllt mich NICHT mit Freude). Also wurde ES eigentlich nicht manipuliert (bzw. das ist die geschickteste Manipulation überhaupt), es wurden nur ES Erwartungshaltung erfüllt.

Jetzt kommt, die ach so geniale Zyklusplanung ins Stottern:
2) Verschwindibus ist jetzt nicht mehr gegeben. Was erwartet sich Delorian jetzt von ES ?? Ein Dankesschreiben, Rache ....
3) Wenn er der Zeitschleife entkam, entkam er 2mal ? - Ach, Scheiben und Kleister - Ich hasse das Thema....
Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
Rainer1803 hat geschrieben:
Vincent Garron hat geschrieben:
War das so eingängiger ?
Lacht - ja, das war vorzüglich erklärt. Danke ! Ich würde sagen, Du wärst der ideale Stellvertreter für Rainer Castor, oder mmhhh schreibst Du hier unter Pseudonym ? Nee, also ehrlich Danke nochmals, ich lass es mal sacken und konzentrier mich mal auf meine Arbeit, die kommt heute etwas kurz, eh mein Chef grummelt. :)

issn nettes Kompliment, aber nein... ich bin nicht Rainer und auch nicht sein Stellvertreter (noch nicht ? :rolleyes: :lol: )
Ich hab mal 4 Semester Mathe und Physik für Lehramt Sek I & II studiert, von daher sollte ich in der Lage sein auch kompliziertere Sachverhalte so runterzubrechen, dass sie auch dann verständlich werden wenn man nicht gar so tief im Thema drin ist. Sonst wär das Studium ja nicht nur kostenlos sondern auch umsonst gewesen.... ^^
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)
Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2317
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Vincent Garron hat geschrieben:
Höllengeier hat geschrieben:
Neoone hat geschrieben:Lasst doch diese positive Kraft aus dem Leben an sich kommen.
...
Gleiche Macht wie ein KK oder CT.
Schon hätten wir die Dreifaltigkeit und die Autoren genug Stoff diese neu Macht im Zwiebelschalenmodel zu etablieren.


Das halte ich für keine gute Idee, so ganz allgemein. Willi hat seinerzeit versucht, die Kosmokraten zu vermenschlichen. Das ging eher daneben.

Das würde es auch bei jedem weiteren Versuch dieser Atr tun.

Natürlich.

Rainer

Ich glaub das war ja auch eher scherzhaft gemeint.....

Aber wie wärs denn mal mit einem "netten" Kosmokrat ? Der muss ja gar nicht gestört sein, es würde ja reichen, wenn der in seiner unendlichen Weisheit (ROFL) für sich zu der empirischen Erkenntnis gekommen ist, dass die Wesen der Niederungen besser "funktionieren", wenn man sie nicht grad wie Ameisen oder Kakerlaken oder sonstiges Gewürm behandelt. Er kann das ja auch zugeben, das wäre dann sogar ehrlich. Er muss nur konsequent dabei bleiben, also keine "Hinterrücks-Attacken" oder sowas !!

ich würde mir eher einen Guten Chaotarchen wünschen

die KK kommen immer noch besser weg als die Chaosmächte, obwohl doch das Leben an sich Chaos ist

an Teflon-TAUREC ist weder die Herrschaft seines Sohnes über die Milchstrasse noch die Normierung der Bevölkerung von Truillau zu Fladen hängengeblieben

mit TRAITOR und den Dualen haben die Expokraten im Namen des Chaos ein Horrorkabinett losgeschickt

Ausnahmen wie die Effremi bestätigen die Regel

aber vielleicht sollte man die Chaosmächte nicht an ihrer Militärmaschinerie messen
auch die USA hat angenehmere Seiten als GIs im Irak oder Afghanistan

und der von dem Chaopressor KOLTOROC geführte Sektor TRAITOR war vielleicht das Herz der Dunkelheit von TRAITOR

die Duale sind vermutlich eine Spiegelung von KOLTOROCs dualer Natur

manfred
Benutzeravatar
Offline
Helga Legrelle
Siganese
Beiträge: 38
Registriert: 30. Juni 2012, 00:00
Wohnort: Köln
Vincent Garron hat geschrieben:Wie Delorian ES manipulieren konnte ?
Nun... menschliche Hypnotiseure sind in der Lage Menschen so zu hypnotisieren, dass diese eine Zahl vergessen, zum Beispiel die 4. Wenn du so einen dann zählen lässt, kommt "Eins, Zwei, Drei, Fünf, Sechs, ...". Wenn du ihn fragst wieviel 2 + 2 ist, antwortet er "Fünf".
Und er tut das im Brustton der Überzeugung, dass das richtig ist.
Wenn ein Mensch das mit Menschen kann, dann kann ich mir vorstellen, dass das auch der Chronist einer Superintelligenz mit einer Superintelligenz kann. Zumal er ja mit 18 Millionen Jahren genug Zeit zum üben hat


Mit Verlaub... so funktioniert Hypnose aber nicht, oder zumindest nicht ganz.

Die Szene, die du beschreibst, ist typisch für Bühnen-Hypnose (und Filme). Dabei arbeiten entweder Hypnotiseur und Hypnotisierter von vorneherein zusammen und spielen das nur vor oder der Hypnotisierte läßt sich darauf ein, weil es ja "nur" im Rahmen der Show - also quasi in einer sicheren Situation - ist, und darum klappt es. Man kann aber niemanden gegen seinen Willen oder ohne sein Wissen hypnotisieren.
Wenn der zu Hypnotisierende nicht bereit ist, sich darauf einzulassen, dann wird es nicht gelingen, ihn in Trance zu versetzen.

Und auch wenn ein Kandidat erfolgreich in Trance versetzt wurde, kann man ihm nichts "einflüstern", was ihm im tiefsten Inneren widerstrebt. Vielleicht gelingt es, unter Hypnose z.B. Phobien zu überwinden, besonders wenn der Betreffende ohnehin den Wunsch hat, dies zu tun.
Man bringt ihn aber nicht dazu, etwas zu tun, was total gegen seine Prinzipien/Überzeugungen/Wertvorstellungen verstößt.

Man kann also niemanden, wie es in Büchern/Filmen manchmal geschildert wird, durch Hypnose zum "quasi-ferngesteuerten" Mörder machen, der wie ein Roboter handelt und sich hinterher an nichts mehr erinnert. Zumindest nicht, solange der Hypnosekandidat nicht selbst tief unterbewußt einen starken Wunsch hegt, das Mordopfer umzubringen und selbst dann muss er immer noch die natürliche Hemmschwelle gegen das Töten eines Menschen überwinden. An diesem Punkt würde die Trance einfach unterbrochen und er wäre wieder bei Bewusstsein.

Das würde selbstverständlich die Autoren nicht daran hindern, zu schreiben und damit festzulegen, dass im PR-Universum im Fall der SI ES und ihres Chronisten das Vergessenlassen doch in vergleichbarer Weise erreicht wurde. Zumal Delorian ja selbst ein Teil des (Unter?)bewussten von ES ist und als solcher vergessen zu werden wünscht.
Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
Mit Verlaub.... weder habe ich eine Anleitung gegeben wie Hypnose funktioniert, noch behauptet, dass reale Hypnotiseure die Fähigkeiten eines PR-Hypnos wie André Noir haben. Große Güte, wo in meinen Beiträgen lest ihr sowas immer raus ? :lol:

Aber wir können es gerne konkretisieren:
Kann ein realer Hypnotiseur unter bestimmten Umständen (safe place, Proband muss bereit sein sich drauf einzulassen, etc. etc. pi pa po) jemanden so hypnotisieren, dass derjenige die Zahl 4 mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen nicht mehr kennt, ja oder nein ?

Und bevor der nächste aus dem Gebüsch springt: Ich hab auch nicht behauptet, noch behaupten wollen, noch werde ich jemals behaupten, dass Delorian ES hypnotisiert hat :rofl:
Es ging lediglich und ausschließlich darum, anhand eines realen Beispiels aufzuzeigen, dass es Formen der Beeinflussung gibt, die das Gegenüber gewisse Selbstverständlichkeiten vollkommen vergessen lässt. Dass das bei einer Superintelligenz nicht mit "wenn ich von 3 auf 0 runterzähle wachst du auf" oder "TSCHAKKA, du bist es !" funktioniert dürfte klar sein.

Wir haben es aber hier im Roman mit einem Lebewesen zu tun, das 18 Millionen Jahre lebt, und so wie es scheint, hat der die 18 Millionen Jahre wirklich durch-ge-(oder er-)lebt. Nich wie Atlan der alte Schnarchsack, der das meiste von seinen zweimal 10.000 Jahren gepennt hat.
Und Delorian hat immer wieder aus nächster Nähe mit ES und auch anderen Superintelligenzen zu tun. Ferner scheint mir Delorian zwar nicht "superintelligent" aber immerhin hochintelligent. Ferner ist seine Skrupellosigkeit wohl unbestritten.
Wenn man das alles zusammenpuzzelt, ist es dann so abwegig, zu vermuten, dass Delorian im Laufe der 18 Millionen Jahre Wege zur Beeinflussung einer Superintelligenz gefunden oder entwickelt hat ?
Wenigstens mir erscheint das nicht sooo abwegig. Denn wir haben inzwischen so einige SIen kennengelernt. Und auch ohne große Zeitschleife sind die Viecher einem normalsterblichen Terraner um etliche Zehnerpotenzen überlegen. Aber dennoch: Unfehlbar sieht anders aus :P
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Offline
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33
Höllengeier hat geschrieben:
Tanuki hat geschrieben:Stimmt zwar, aber es muss auch eine serieninterne Erklaerung geben. Ansonsten bleibt ein komisches Gefuehl zurueck. Perrys und Atlans ZACs waren ja schon immer was besonderes. Naja, die Eier. Ob die Chips diese Besonderheit 'geerbt' haben, steht auf einem anderen Blatt. Fuer eine Erklaerung, warum es gerade Perrys ZAC sein muss, aber leicht und widerspruchsfrei zu bejahen.


Ich bin ja der Ansicht, er wollte Perrys ZA einfach deshalb, weil er einen braucht ujnd gerade mit einem ZA-Träger sprach. Hätte der mitgespielt, wäre alles oin Ordnung gewesen, ujnd Delorian hätte einen Teil seiner Checkliste abhaken können. Sein Vater bot sich da zwar in der Tat an, aber aus einem anderen Grunde. Es ging nicht um den ZA, es ging um Perry selbst, den Delorian für gegenüber seiner Argumentationm sehr empfänglich hielt. Ging halt daneben.

Rainer


Und es war sicherlich auch sehr förderlich, dass Delorian Perry quasi beleidigt hat, indem er ihm vorgeworfen hat, alles zum Nulltarif haben zu wollen. Way to go, Delorian. Wirklich klasse gemacht. :st: :lol: :lol: :lol:
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!
Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Tanuki hat geschrieben:Absolut moeglich, wenn die Abgabe eines ZACs nicht gerade Selbstmord bedeutet wuerde.


Es gibt halt einen Ausweg. Da ich aber im Moment nicht weiß, ob ihr das schon wisst (und auch keine Zeit habe, es herauszufinden - es wäre echt klüger, wenn ich seit einer halben Stunde im Bett wäre), kann ich dazu jetzt nichts sagen. Der Ausweg ist aber nix für Perry, und das weiß Perry.

Rainer
The return of the Effin' Flying Green Pig!
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast