Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
40
13%
Note 2
33
11%
Note 3
13
4%
Note 4
5
2%
Note 5
4
1%
Note 6
5
2%
Keine Bewertung
1
0%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
49
16%
Note 2
31
10%
Note 3
13
4%
Note 4
1
0%
Note 5
1
0%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
3
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
34
11%
Note 2
21
7%
Note 3
15
5%
Note 4
6
2%
Note 5
12
4%
Note 6
9
3%
Keine Bewertung
3
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 301
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2691
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Günther Drach hat geschrieben:...
Aber diesmal war die Kleine vorbereitet.

Mit dem linken Oberarm blockte sie Opis Hieb ab, holte gleichzeitig mit dem rechten Bein kräftig aus und trat zu.
Die zerbeulte Kanne hüpfte scheppernd über den Boden. Mit totenbleichem Gesicht, nach Luft schnappend ging Opi Rhodan in die Knie. In Gedanken nahm er für die nächsten Jahrzehnte Abschied von jeglicher Betätigung , die zu weiterem Nachwuchs führen konnte. Eine Aussicht, die ihm in dieser Sekunde, angesichts des triumphierend grinsenden Satansbraten, durchaus positiv erschien.


(ich bin sicher, es ist EirenesTöchterchen.)

Mit dieser Re-Aktion bin ich sehr einverstanden! :st:
Aber Eirene-Nachwuchs??? Wenn die Neu-Expokraten eine Enkelin in die Serie eingespeist haben, dann muss deren Abstammung irgendwann mal geklärt werden. Damit wäre man (über Taurec) aber wieder in den Machenschaften der KK gelandet, wovon man ja erstmal Abstand nehmen wollte. M.E unwahrscheinlicher als Kantiran oder Michael. Randlogisch ist sowieso, dass man Opi Perry in der Genprobe feststellen kann, aber nicht die Oma des Mädchens eingrenzen oder feststellen kann. Mater semper certa! :D

edit: Teekanne => Kanne. War's wirklich eine Kaffeekanne?

Ich hätte auch auf Teekanne getippt, habe aber (eigentlich nur wegen des Materials) nachgeschaut. pp: http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Bes ... affeekanne Habe allerdings keine Althefte rausgekramt.
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
erzkoenig
Oxtorner
Beiträge: 605
Registriert: 2. Juli 2012, 12:49
Wohnort: Innsbruck
wepe hat geschrieben:Aber Eirene-Nachwuchs??? Wenn die Neu-Expokraten eine Enkelin in die Serie eingespeist haben, dann muss deren Abstammung irgendwann mal geklärt werden. Damit wäre man (über Taurec) aber wieder in den Machenschaften der KK gelandet, wovon man ja erstmal Abstand nehmen wollte. M.E unwahrscheinlicher als Kantiran oder Michael. Randlogisch ist sowieso, dass man Opi Perry in der Genprobe feststellen kann, aber nicht die Oma des Mädchens eingrenzen oder feststellen kann. [i]Mater semper certa! :D

Da gibts aber auch noch andere Möglichkeiten. Wenn etwa eine gewisse Motana auf die Reise nach Ahandaba ein süßes Geheimnis mitgenommen hätte.. Wenn dazu auch noch das Genom von Motana sich von Terranern quasi nicht unterscheiden ließe.. dann könnte es eben jede gewesen sein und das "Mater semper certa" gilt schließlich auch nur, wenn man von der Schwangerschaft bzw. vom Geburtsvorgang weiß. :rolleyes:
Es sollte uns nachdenklich stimmen, dass "jemanden anführen" im Deutschen auch heißen kann jemanden zu betrügen
Lichtenberg
Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2316
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Sonnentransmitter hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:...
Die Galaktiker müssen aber aus dem geerbten System, dann das beste daraus machen: z.B. ein Abzweigung nach Hangay und M33 und vielleicht nach Fornax, der grössten aller Zwerggalaxien und der Heimat der Nocturnen um die Lokale Gruppe wenigstens weitmaschig zu erschliessen.

Man merkt Dir die Begeisterung an ;) Kann ich verstehen. :) Man müsste es aber systematisch anfangen. Fornax z.B. ist geradezu winzig. Andromeda hat (nach Wikipedia) bis zum 1 Mio.-fachen mehr Sonnenmassen als Fornax... Andromeda und die Milchstraße zusammen weisen (nach Wikipedia) mehr als 99% aller Sonnenmassen der Lokalen Gruppe auf. Die Perrypedia ist da etwas "Kleinen"-freundlicher mit etwa 97% für die drei großen Galaxien (inkl. Hangay als dritte "große" Galaxie, wobei Hangay auch nur auf 6-7% kommt). Und M33 kommt auf ca. 0,8%. Puh, sage ich da nur... Der einzige Grund, bei solchen Ungleichgewichten Polyport-Höfe in den restlichen 1-3% der Lokalen Gruppe zu positionieren liegt darin, dass man sonst aufgrund der Entfernungen überhaupt nicht hin kommt...


Hangay mit 130.000 Lichtjahre Durchmesser ist sicherlich ein neues Schwergewicht in der Lokalen Gruppe, vergleichbar Andromeda und Milchstrasse

ich vermute die Massenangabe für Andromeda und Milchstrasse umfassen die Dunkle Materie und die Zahlen für Hangay nur die normale Materie

Fornax hat natürlich durch die Nocturnen eine besondere Bedeutung

allerdings hiess es, dass die Polyporthöfe nur innerhalb eines Halos verschiebbar sind, wie DARASTO nach Andro-Beta

ähnlich ist wohl die Verlagerung von ITHAFOR-8 zur Hundertsonnenwelt einzuschätzen

zumindestens GMW und KMW sollten dann in Reichweite sein

aber Handelssterne könnten diese Einschränkung vielleicht mit ihren Saugtunneln umgehen

einzelne Transferkamine wäre eine weitere Option (transportiert durch die J.V.?)

die Halbspur-Changeure hatten auf ZEUT ja einen einzelnen Transferkamin installiert und wieder abgebaut

manfred
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3088
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
wepe hat geschrieben:........ Randlogisch ist sowieso, dass man Opi Perry in der Genprobe feststellen kann, aber nicht die Oma des Mädchens eingrenzen oder feststellen kann. Mater semper certa! :D

Die Oma ?? :o
Benutzeravatar
Offline
Mi.Go
Kosmokrat
Beiträge: 9661
Registriert: 26. Juni 2012, 12:19
Wohnort: dahoam
Schnurzel hat geschrieben:... Aber wie dem auch sei: ich fände es nicht eben logisch, falls Alaskas Uhr in der LEUCHTKRAFT auf null runter rattern würde und er zu Staub zerfallen würde, verliesse er die LEUCHTKRAFT.
Aber ob wir je erfahren werden, was jetzt zutrifft? Ich meine JA, denn während Mondra und Delorian IMHO Geschihcte sind, werden wir irgendwann noch von Alaska hören bzw. lesen, und wenn erst nach Band 3000 oder so.

Die Expokraten u. Autoren können sich ja die Zeit frei einteilen,
bis sie eine plausible Erklärung gefunden haben u. Alaska wieder auftaucht. ;)
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Oha. Da muss ich jetzt aber erweitern, was den Spin-Off betrifft!

1. Variante: Alaska - Im Dienst der Hohen Mächte

und nun:

2. Variante: Alaska - Auf der Flucht

stay tuned

:lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
Offline
galorne
Ertruser
Beiträge: 820
Registriert: 29. Juni 2012, 19:13
Wohnort: Großraum Stuttgart, Baden-Württemberg
Raktajino hat geschrieben:Oha. Da muss ich jetzt aber erweitern, was den Spin-Off betrifft!

1. Variante: Alaska - Im Dienst der Hohen Mächte

und nun:

2. Variante: Alaska - Auf der Flucht

stay tuned

:lol: :lol: :lol:


Variante 2 gefällt mir besser. So nach dem Motto: wie werde ich den Job wieder los ohne ins Gras zu beißen? :st:
"Gute Science Fiction gründet auf guter Science, also guter Wissenschaft" (so oder so ähnlich aus "Illuminati" von Dan Brown)
"Die Begeisterung der anderen war enden wollend." (Leo Lukas in PR2657)
Benutzeravatar
Offline
Sokrat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1652
Registriert: 26. Juni 2012, 12:45
Wohnort: Engelskirchen
So jetzt bin ich auch durch. Alles in allem hat es mir sehr gut gefallen. Jetzt weiß man endlich wie es hinter den Materiequellen aussieht, genauso wie bei uns :lol: Delorien wird im Neuroversum zum Kosmokrat, denn er will weiter in seinem Sinne gestalterisch tätig bleiben. Samburi wird zur Chaotarchin, denn nun endlich frei sieht sie die absolute Freiheit nur im Chaos. Mondra bleibt bei Delorian und Partijan bei Mondra. Also haben wir wieder ein Kosmokratenübergewicht. Aber wer wird Si Kitu, Mikru Jon vielleicht?
Alaska auf großer Fahrt mit der Leuchtkraft hat sicher Potenzial für viele tolle Geschichten. Bis wir wieder von ihm hören wird es aber wahrscheinlich noch eine Weile dauern, die Leuchtkraft muss ja erst mal wieder auf Vordemann gebracht werden. Ich denke er wird, dank Dan, eine gewisse Unabhängigkeit von den Kosmokraten bewahren können. Die Idee mit Ahandaba finde ich gut und einen neuen Zac zu besorgen wird das kleinste Problem sein.
Wenn Perry dann mal endlich aufhört zu jammern, könnte die weitere Entwicklung des Solsystems auch recht spannend werden. Mikru Jon vermisse ich jetzt schon, aber die Jules Verne ist ja auch ein schickes Schiff für Perry.
Auf jedenfall freue ich mich auf die Dinge die da harren und hoffe das der neue Zyklus mich genauso gut unterhält wie die vorherigen.
Ich weiß das ich nichts weiß, aber ich suche die Wahrheit
Wer nicht lehrt, lebt verkehrt
Freu Dich wenns regnet, denn regnen tut es sowieso, da kannst Du dich auch darüber freuen
Ich leide nicht unter Realitätsverlust, ich genieße ihn
Benutzeravatar
Offline
Duncan
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 29. Juni 2012, 14:11
Wohnort: Berlin
Wurde schon thematisiert ob die KK die Erde suchen werden wenn sie für sie nicht mehr "sichtbar" ist.
Ein so unwichtiger Planet ist Terra nicht, Heimat eines Ex-Ritters usw. Ich denke dahat Perry sich falsch
entschieden, nachwirkungen vom Anzug.
Werden die KK nach dem Universum von Delorian suchen, bzw suchen lassen. Das es existiert werden sollten
sie irgendwann erfahren, es gibt reichlich, alle im Sonnensystem, die davon Wissen.
War das lachen am Ende von ES, das Delorian begrüßt hat. Delorian kenn ich nicht , eine kleine Lüge von ES?
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
galorne hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Alaska - Auf der Flucht

stay tuned

:lol: :lol: :lol:


Variante 2 gefällt mir besser. So nach dem Motto: wie werde ich den Job wieder los ohne ins Gras zu beißen? :st:


Nach 18 Millionen Jahren im Dienst der Kosmokraten machen sich Alaska und sein Zwergenfreund Eroin Blitzer auf, um sich aus dieser Knechtschaft zu befreien. Sie müssen zuerst ins Zwergenland, um dort Verbündete und Unterschlupf zu finden. Sie haben einen langen Weg vor sich und sie suchen - DAS NEUROVERSUM, das auf keiner offiziellen Landkarte verzeichnet ist.
Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
Duncan hat geschrieben:Wurde schon thematisiert ob die KK die Erde suchen werden wenn sie für sie nicht mehr "sichtbar" ist.
Ein so unwichtiger Planet ist Terra nicht, Heimat eines Ex-Ritters usw. Ich denke dahat Perry sich falsch
entschieden, nachwirkungen vom Anzug.
Werden die KK nach dem Universum von Delorian suchen, bzw suchen lassen. Das es existiert werden sollten
sie irgendwann erfahren, es gibt reichlich, alle im Sonnensystem, die davon Wissen.
Ich denke diese beiden Punkte werden auf der Agenda der Kosmokraten ganz nach oben rücken, allerdings mit einer Wichtigkeit von 99% : 1% "zugunsten" des Neuroversum. Ein nicht sichtbares Terra ist für die Kosmokraten wohl ein eher untergeordnetes Problem, ein funktionierendes Neuroversum hingegen wäre DIE finale Katastrophe für Kosmokraten UND Chaotarchen, denn potentiell Abtrünnige wüssten jetzt: Es GIBT eine Wahl !
(Problem der meisten potentiell Abtrünnigen dürfte jedoch sein: Wer hat schon eine Anomalie, ein Totenhirn, 128.000 Utrofaren, ein Multiversum-Okular, einen Anzug der Universen, einen Vitalenergiespeicher und 48 SI-Leichen auf dem Speicher rumliegen ??? Die Frage dürfte den Hohen Mächten jedoch egal sein, gilt es doch, die Gefahr des Wissens um den theoretischen Entzug von Ihnen einzudämmen.)

Duncan hat geschrieben:War das lachen am Ende von ES, das Delorian begrüßt hat. Delorian kenn ich nicht , eine kleine Lüge von ES?
Gute Frage. Wüsste ich - als bekennender ES-Fan - auch gerne :wub:
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2691
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
galorne hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Oha. Da muss ich jetzt aber erweitern, was den Spin-Off betrifft!

1. Variante: Alaska - Im Dienst der Hohen Mächte
und nun:

2. Variante: Alaska - Auf der Flucht
stay tuned
:lol: :lol: :lol:


Variante 2 gefällt mir besser. So nach dem Motto: wie werde ich den Job wieder los ohne ins Gras zu beißen? :st:

Ich plädiere für eine Variante 3: Die LK wurde so weit raus geschleudert, dass die KK keinen Zugriff mehr auf das Schiff haben.
:( Unser Nachteil ist aber auf jeden Fall: Es gibt so lange von Alaska, Eroin und der LK keine Nachricht, bis den Expokraten eine neue Story für die einfällt! Und das kann Jahre dauern ...
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Ziska
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 25. Juni 2012, 21:39
Wohnort: Peschnath
wepe hat geschrieben:
galorne hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Oha. Da muss ich jetzt aber erweitern, was den Spin-Off betrifft!

1. Variante: Alaska - Im Dienst der Hohen Mächte
und nun:

2. Variante: Alaska - Auf der Flucht
stay tuned
:lol: :lol: :lol:


Variante 2 gefällt mir besser. So nach dem Motto: wie werde ich den Job wieder los ohne ins Gras zu beißen? :st:

Ich plädiere für eine Variante 3: Die LK wurde so weit raus geschleudert, dass die KK keinen Zugriff mehr auf das Schiff haben.
:( Unser Nachteil ist aber auf jeden Fall: Es gibt so lange von Alaska, Eroin und der LK keine Nachricht, bis den Expokraten eine neue Story für die einfällt! Und das kann Jahre dauern ...

Variante 4: Nie wieder. Nie wieder Alaska. *hoff*
[center]Meine Perry Rhodan-Fanfiction

Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren - und vergessen es sofort. (Nietzsche)
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3612
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
Ziska hat geschrieben:
Variante 4: Nie wieder. Nie wieder Alaska. *hoff*

Denk dran, der Parkplatz der "Geparkten" wird immer voller (in 2700 kommt ja schon wieder ein weiterer dazu).
Irgendwann muss der Parkplatz aber auch mal wieder geräumt werden... :P :saus:
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
Oceanlover
Terraner
Beiträge: 1496
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra
Mit dem Roman bin ich positiv überrascht worden. Hatte ich doch eigentlich damit gerechnet, dass die noch offenstehenden Fragen in einem mehr oder weniger trockenen Stil abgehakt werden. Aber Uwe Anton hat die Spannung aus dem letzten Band "mitgenommen" und gleichzeitig den Leser mit der Aufklärung verschiedener Punkte zufriedengestellt. Gut gelungen, Kompliment! :st:

Jetzt geht es weiter. Ich lese über den neuen Zyklus nicht zu viel, weil ich mir die Spannung für den Samstag, wenn das neue Heft hier auf den Markt kommt, erhalten will. Aber das wenige, das bisher auch zu mir durchgesickert ist, führt doch zu großer Vorfreude. :)
Nette Grüße
Oceanlover

Re: Spoiler 2699: Das Neuroversum von Uwe Anton

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 16. Mai 2013, 12:03

Frank Chmorl Pamo
Ziska hat geschrieben:Variante 4: Nie wieder. Nie wieder Alaska. *hoff*


Liebste Ziska, ich habs Dir doch schon gestern am Stammtisch erklärt! <_<
So eines Kosmosnudel äh Kosmokratenwalze kann selbstverständlich ein Vitalenergiefeld um Alaska herum projizieren, auf einem Planeten oder in einem ganzen Sonnensystem.
Sollte dieses Feld zusammenbrechen oder gestört werden, hat Eroin Flitzer äh Blitzer 62 Stunden Zeit, ihn mit der Schraube wieder ins Schiff zu holen.
Eigentlich also kann ich mir sogar noch viel mehr Alaska in der Handlung vorsteee ... :saus:
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2769
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Klingt für mich bislang alles so katastrophal, wie befürchtet. Kann den Roman erst in zwei Wochen lesen und bin gespannt, wie ich ihn am Schluss beurteilen werde... Liebe Grüsse, Mr Frost
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Mr Frost hat geschrieben:Klingt für mich bislang alles so katastrophal, wie befürchtet. Kann den Roman erst in zwei Wochen lesen und bin gespannt, wie ich ihn am Schluss beurteilen werde... Liebe Grüsse, Mr Frost


Sag aber bitte nicht, wir hätten dich nicht vorbereitet. :devil: :devil:

Aber gegen das Leben an sich gibt es halt keine Vorbereitungen. Aber keine Sorge: man liest ihn mehr oder weniger in einem Zug durch. Und dann siehst du halt nur noch die Schlusslichter vom Waggon. Und das wars dann.

:wacko:
Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2336
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
Atlan hat geschrieben:Denk dran, der Parkplatz der "Geparkten" wird immer voller (in 2700 kommt ja schon wieder ein weiterer dazu).
Irgendwann muss der Parkplatz aber auch mal wieder geräumt werden... :P :saus:

Ich lese die Serie auch, um ein Gefühl für die Größe des Universums zu bekommen. Und das bedeutet, die Menge des noch vorhandenen Parkplatzes beträgt...siebenhund....vier...ach...zwe...illion...Billi....wenn nicht gar......Also da passt noch was hin. 8-)
Benutzeravatar
Offline
MHR
Plophoser
Beiträge: 377
Registriert: 30. Juni 2012, 12:34
Wohnort: Schaafheim, Südhessen
Ziska hat geschrieben:Variante 4: Nie wieder. Nie wieder Alaska. *hoff*

* Mithoff *
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
MHR hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:Variante 4: Nie wieder. Nie wieder Alaska. *hoff*

* Mithoff *


Wenn Alaska, dann nur wieder mit einer Hohen Frau als Angebeteten. Als running gag sozusagen. :lol: :lol:

Warum sollte er irgendetwas dazu lernen! Tun wir doch auch nicht! :st:
Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4635
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Stimmt, ich laufe meiner Frau auch nach 28 Jahren immer noch her, wohl aus Liebe. :devil: :wub: :unschuldig: :st:
Männer sind so halt. :rolleyes:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Offline
Hofnarr
Postingquelle
Beiträge: 3602
Registriert: 29. Juni 2012, 23:31
Wohnort: Kreis Esslingen
Faktor10 hat geschrieben:Stimmt, ich laufe meiner Frau auch nach 28 Jahren immer noch her, wohl aus Liebe. :devil: :wub: :unschuldig: :st:
Männer sind so halt. :rolleyes:
Nicht, weil sie die Schlüssel für die Wohnung hat ? :saus:
Meanwhile in Manchester:
Rost-Jogoretten mit Fell-Kartoffeln in Senf-Terrine.

Rettet den Ulmer Stammtisch
"Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic"
Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4635
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
10 Klopfer mit dem Mausbieberschwanz :yummy: :nein: :nein: :troest: :troest:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Offline
MHR
Plophoser
Beiträge: 377
Registriert: 30. Juni 2012, 12:34
Wohnort: Schaafheim, Südhessen
Raktajino hat geschrieben:
MHR hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:Variante 4: Nie wieder. Nie wieder Alaska. *hoff*

* Mithoff *


Wenn Alaska, dann nur wieder mit einer Hohen Frau als Angebeteten. Als running gag sozusagen. :lol: :lol:

Mir wurde erzählt, dass es auch gute running gags geben soll ... irgendwo ... irgendwann ... :gruebel:

Raktajino hat geschrieben:Warum sollte er irgendetwas dazu lernen! Tun wir doch auch nicht! :st:

Hast ja recht ... :(
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast