Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link
Antworten

„Wie gefällt“

die Story des Romans? - Note 1
6
8%
Note 2
10
13%
Note 3
4
5%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
4
5%
Note 6
2
3%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
10
13%
Note 2
11
14%
Note 3
4
5%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
2
3%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
3
4%
Note 2
10
13%
Note 3
5
6%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
1%
Note 6
6
8%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 78

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 614
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 15. März 2014, 08:26

M13 hat geschrieben:Die Diskussionen hier, besonders in diesem Thread, empfinde ich als äußerst erfrischend.
Danke an Robert für die rege Beteiligung.
Es gibt viele verklärte Vorstellungen über den Beruf des Schriftstellers. Die Wahrheit ist: Die meiste Zeit sitzt man allein in einem Raum herum, klimpert im Dämmerlicht, das ein Monitor abstrahlt, auf einer Tastatur und keinen interessiert es. Man hat weder Kollegen noch Chefs oder Kunden, wenn man jemandem von seiner aktuellen Arbeit = einem halben Dutzend noch halbgarer Ideen erzählt, gefriert beim Gegenüber das Lächeln und das empathische Nicken wird zur mechanischen Übung auf Autopilot.
Da tut es schon ganz gut, mitzubekommen, dass es jemanden gibt, der liest, was man geschrieben hat, und wenn man sich dann mit demjenigen auch noch über die Fantasiegestalten austauschen kann, die bis vor Kurzem nur Gespenster im eigenen Hirn waren, dann gibt das der Sache einen anderen Grad von Realität.
M13 hat geschrieben: Schreibstil bei diesm Band gut bis sehr gut. Die Personen werden plastisch dargestellt.
Vielen Dank. Wer ist denn Deine Lieblingsfigur in dem Roman? Bei wem sagst Du: "Solche Typen sollte es öfter in der Serie geben"?
M13 hat geschrieben:der Handlungsfortschritt kommt etwas zu kurz ... Was könnte man von redaktioneller Seite her machen? Personenkasten? Wäre bestimmt keine schlechte Idee. Vielleicht könnte ja auf der Website zu NEO mal das handlende Personal mit Kurzbiographie gelistet werden?
Ich habe den Zusammenhang zwischen Personenkasten und Tempo des Handlungsfortschritts noch nicht erfasst.
In meinen (Nicht-Perry-Rhodan-NEO-)Romanen bringe ich immer ein Dramatis Personae im Anhang. Um niemandem etwas zu verraten, was die Spannung stören könnte, nehme ich dort jeden auf, der namentlich im Roman erwähnt wird - sonst wüsste man ja: "Nicht im Dramatis Personae - geht also gleich drauf/ ist unwichtig". Aus dem gleichen Grund schildere ich die jeweilige Figur so, wie der Leser sie beim ersten Auftauchen kennenlernt (manchmal: beim ersten Auftauchen in der eigentlichen Geschichte, also abgesehen vom Prolog). So sympathisch mir ein Figurenverzeichnis auf der Webseite ist, so sehr macht es in dieser Hinsicht Probleme. Wie ich auch hier im Forum merke, gibt es ja durchaus Leute, die die NEOs mit teils erheblicher zeitlicher Verzögerung lesen (ich schließe messerscharf: Im Leben einiger Menschen auf diesem Planeten gibt es Wichtigeres als Perry Rhodan NEO). Auf welchem "Wissensstand" sollte sich das Dramatis Personae befinden? Soll Sergh da Teffron als loyaler Diener der Regenten geschildert werden oder als jemand, der inzwischen selbst die Macht im Imperium an sich reißen will?
Dieses Problem hätte man bei einem Personenkasten im jeweiligen Taschenheft zwar nicht, dafür aber ein anderes: Platz. Jede Zeile Personenkasten ist eine Zeile weniger Romanhandlung ...
M13 hat geschrieben: Zykluseinteilung: ne, das geht überhaupt nicht auf. Da gibt's nicht wirklich einen Anfang, wenn da beispielsweise steht, Epetran (Teil 1 von 12).
Auch mir erscheint der Übergang zwischen den Staffeln eher gleitend als markant. Für den von Dir genannten Neueinsteiger ist das zweifellos problematisch. Retrospektiv nehme ich allerdings tatsächlich wahr, dass sich die Schwerpunkte von Staffel zu Staffel entwickelt haben - ein bisschen wie bei ineinanderlaufenden Regenbogenfarben.
Aber wie gesagt: Demnächst (lies: "noch dieses Jahr") gibt es einen deutlichen Twist in der Serie, die dann "den Kurs auf einen neuen Stern setzt".
www.robertcorvus.net

Benutzeravatar
Kjeldahl
Terraner
Beiträge: 1112
Registriert: 25. September 2013, 11:18
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Kjeldahl » 15. März 2014, 22:01

Robert Corvus hat geschrieben:.....Demnächst (lies: "noch dieses Jahr") gibt es einen deutlichen Twist in der Serie, die dann "den Kurs auf einen neuen Stern setzt"....
Irgendwie muss ich jetzt an einen "Zielstern" denken...

Übrigens: das mit dem Monitorlicht kenne ich auch. Nur purzeln bei mir keine wohlformulierten Sätze als Produkt an - und schon einmal gar nichts, was jemanden den Tag verschönert. Es geht also auch schlimmer... ;)
Sechs mal Vier ist Drei mal Acht. - Null ist Null mal Hundert. Wunder werden nur vollbracht - von dem, der sich nicht wundert! (Erich Kästner).
EXIL für Politik & Gesellschafts-Themen

Benutzeravatar
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Schnurzel » 17. März 2014, 07:38

Was für eine Schande! Ich habe zwei Wochen gebraucht für einen solch tollen Roman. Ich hatte wenig Zeit, und wenn ich im nachts Bett nach dem Taschenheft gegriffen habe, fielen mir die Augen spätestens nach einer Viertelstunde zu, nicht vor Langeweile, sondern vor Müdigkeit.

Anyway, wenn ich den Roman spontan beurteilen müsste, würde ich ihn unter die Top Five von NEO einordnen. Ich liebe Intrigen (nicht am eigenen Leib, sondern in Romanen und Filmen).

Von Pertia ter Galen würde ich gerne mehr lesen. Bisher war "Dagor" in den PR-Romanen (insbesondere Classic) lediglich ein Begriff, Robert hat ihn nun mit Leben erfüllt. Eine faszinierende Person, diese Pertia. Interessant auch, wie sich das Verhältnis Ihin da Achran - Theta geändert hat; auch hier bin auf die Fortsetzung sehr gespannt.

Einzig auf die Nebenhandlung mit Belinkhar und ihrer Gedankenschwester hätte ich verzichten können. Aber das ist Geschmacksache. Es wirkte ein wenig wie Beiwerk, war dennoch sehr gut ge/beschrieben. Wenn ich das richtig verstanden habe, war diese Handlungsebene Roberts Erfindung. Nachdem der Dagormeister eingegriffen hat, ist jetzt alles gut und wir hören/lesen nichts mehr von Beklinkhars Schwierigkeiten mit ihrem Extrasinn?

1/1/2

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 614
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 17. März 2014, 09:23

Schnurzel hat geschrieben:Anyway, wenn ich den Roman spontan beurteilen müsste, würde ich ihn unter die Top Five von NEO einordnen.
Vielen Dank. :)
Schnurzel hat geschrieben:... die Nebenhandlung mit Belinkhar und ihrer Gedankenschwester ... Wenn ich das richtig verstanden habe, war diese Handlungsebene Roberts Erfindung. Nachdem der Dagormeister eingegriffen hat, ist jetzt alles gut und wir hören/lesen nichts mehr von Beklinkhars Schwierigkeiten mit ihrem Extrasinn?
Ein NEO-Exposé ist nicht auf einen Schlag da, sondern entwickelt sich in der Diskussion zwischen Exposéredaktion und Autor. Bei Herrin der Flotte stand von Anfang an fest, dass sich sowohl die Helden als auch Sergh da Teffron um die Unterstützung der Flotte bemühen. Die Mascantin sollte in die Serie eingeführt werden, und der Zellaktivator sollte wieder in Umlauf kommen. Das war sozusagen der Nukleus. Danach kamen dann einige Ergänzungen aus der Exposéredaktion (z.B. Entdeckung der Konverterkanone) und auch Ideen von mir. Zum Beispiel stand im Expo nur: "Pertia hat während der gesamten Handlung ein privates Problem." Die Ausgestaltung dieses Problems war mir überlassen, und ich habe mich für ihre Sehnsucht nach dem richtigen Dagor-Lehrer entschieden.
Belinkhar hing etwas in der Luft. Sie war mit dabei - muss es auch sein, weil sie den in diesem Roman erworbenen Informationsstand später noch braucht -, hatte aber wenig zu tun. In der Geschichte um die TIA'IR war Atlan die stärkere Figur, weil er über Crysalgira ein persönliches Interesse hatte. Mit Pertia ter Galen hatte Belinkhar auch keine Berührung. Dadurch lief sie Gefahr, zur Mitläuferin zu werden.
Nachdem das Exposé fertig war, konnte ich das Manuskript zu dem Roman lesen, in dem geschildert wird, dass Belinkhar sich an ihren Extrasinn gewöhnen muss. Daraus entstand die Idee, diesen Konflikt mit dem zweiten Ich zu Belinkhars "Queste" in diesem Roman zu machen. Sie kam also tatsächlich erst, als die Schreibphase der Rohfassung begann.
Das ist an sich nicht ungewöhnlich und wohl auch bei den Kolleginnen und Kollegen so. Es heißt auch nicht zwangsläufig, dass ein solches Element später nicht mehr aufgegriffen wird. In Das Gift des Rings etwa ist der "Rat der Triumphatoren" auf diese Weise entstanden, und diese Institution taucht in einigen späteren Taschenheften wieder auf. Es hängt dann davon ab, wie gut so ein Element bei den Autoren und bei der Redaktion ankommt.
www.robertcorvus.net

Benutzeravatar
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Schnurzel » 17. März 2014, 09:31

Danke für die erklärenden Worte.
Das Wesen des Extrasinns ist mir schon immer ein Rätsel gewesen, erst recht nach deinem Roman. Ist er eigenständig, ist er ein Teil des Betreffenden? Wie kann der Extrasinn seine Trägerin so quälen, dass sie Schmerzen zufügen, ja sogar Selbstmord begehen möchte? Ich hoffe, wir lesen zu den Thema noch was.

Benutzeravatar
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Juni 2012, 18:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Hopfi » 17. März 2014, 09:41

Im Roman wurde dargestellt, dass ein Neu-Extrasinnträger den Extrasinn als (neues) Teil seiner Selbst, seiner Persönlichkeit, annehmen lernen muss.
Solange der Extrasinn sich nicht angenommen fühlt, wird er (sie/es) geradezu zwangsläufig versuchen, sich als eigenständige Persönlichkeit zu etablieren.
Da ein derartig derangierter Extrasinn jedoch auf Wahrnehmungsorgane und Gliedmaßen des Trägers angewiesen ist, sind Konflikte wie bei Belinkhar unausweichlich.
Andererseits sollten die Mitarbeiter des Faehrl-Instituts derartige Probleme kennen und anfälligen Probanden eine professionelle psychische Betreuung angedeihen lassen ...

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 614
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 17. März 2014, 09:49

Hopfi hat geschrieben:Im Roman wurde dargestellt, dass ein Neu-Extrasinnträger den Extrasinn als (neues) Teil seiner Selbst, seiner Persönlichkeit, annehmen lernen muss.
Solange der Extrasinn sich nicht angenommen fühlt, wird er (sie/es) geradezu zwangsläufig versuchen, sich als eigenständige Persönlichkeit zu etablieren.
Da ein derartig derangierter Extrasinn jedoch auf Wahrnehmungsorgane und Gliedmaßen des Trägers angewiesen ist, sind Konflikte wie bei Belinkhar unausweichlich.
Besser könnte ich es auch nicht ausdrücken.
:st:
Hopfi hat geschrieben: Andererseits sollten die Mitarbeiter des Faehrl-Instituts derartige Probleme kennen und anfälligen Probanden eine professionelle psychische Betreuung angedeihen lassen ...
Das sollte man erwarten - aber Belinkahr ist die erste Mehandor, bei der ein Extrasinn aktiviert wurde. Das könnte sowohl physische Abweichungen als auch soziale zur Folge haben - vielleicht ist ein Mehandor-Gehirn demjenigen eines Arkoniden in entscheidenden Bereichen unähnlich und vielleicht kümmert man sich um eine Mehandor weniger sorgfältig als um einen Arkoniden ...

Zur Natur des Extrasinns und seinen "biologischen Grundlagen" wird es bald weitere Informationen geben - ich durfte sie bereits in der Vorabversion des Romans eines Kollegen studieren.
www.robertcorvus.net

Benutzeravatar
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Schnurzel » 17. März 2014, 09:58

@ Hopfi und Robert: danke für die Infos!

Benutzeravatar
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1920
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von old man » 26. April 2014, 15:23

Mir geht die Arkon-Kurtisanenstory inzwischen ja total auf den Zeiger, ich sehne geradezu das Ende dieses Abschnitts herbei, aaaaaaaaaaaaaber:
Das war ein verdammt guter NEO. Nach seinem gelungenen Erstling hat Robert noch einen draufgelegt - er ist eine absolute Bereicherung für das Team. Schrulliger Techniker, extrasinngestresste Belinkhar, übercooler Dagormeister - super Charaktere, die hier agieren. Wieder ein guter Roman also, trotz des nervigen Arkon-Feudal-Hintergrunds. Zwei Klassen besser als die Nummer 63, in der ich immer noch festhänge.

2-1-3.
Zu den Sternen !

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 614
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 28. April 2014, 08:30

old man hat geschrieben:Das war ein verdammt guter NEO. Nach seinem gelungenen Erstling hat Robert noch einen draufgelegt
Vielen Dank. Es freut mich, dass Dir der Roman so gut gefallen hat. :)
www.robertcorvus.net

Benutzeravatar
Dennis Mathiak
Marsianer
Beiträge: 232
Registriert: 29. Juni 2012, 14:24
Wohnort: Recklinghausen

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Dennis Mathiak » 28. April 2014, 10:01

old man hat geschrieben: (...) Zwei Klassen besser als die Nummer 63, in der ich immer noch festhänge. (...)
Ich finde auch, dass Bernd eine Berreicherung für das Team ist. Sein Stil gefällt mir sehr gut und erst recht sein Engagement.

Verständlicherweise würde mich aber auch interessieren, welche Schwierigkeiten du mit meinem NEO 63 hast. Bisher waren die Bewertungen sehr positiv. Mich würde sehr interessieren, was dich so lange aufhält, um mir darüber Gedanken machen zu können. Vielleicht kann ich etwas bei meinem nächsten Roman berücksichtigen.
Ad Astra,

Dennis

Benutzeravatar
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1920
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von old man » 28. April 2014, 15:02

Dennis Mathiak hat geschrieben:
old man hat geschrieben: (...) Zwei Klassen besser als die Nummer 63, in der ich immer noch festhänge. (...)
Ich finde auch, dass Bernd eine Berreicherung für das Team ist. Sein Stil gefällt mir sehr gut und erst recht sein Engagement.

Verständlicherweise würde mich aber auch interessieren, welche Schwierigkeiten du mit meinem NEO 63 hast. Bisher waren die Bewertungen sehr positiv. Mich würde sehr interessieren, was dich so lange aufhält, um mir darüber Gedanken machen zu können. Vielleicht kann ich etwas bei meinem nächsten Roman berücksichtigen.
Ich melde mich, wenn ich durch bin. Es war halt so, dass ich viele Bücher parallel lese und manche flutschen grad so, Deiner war etwas zäher. Es hört sich oben schlimmer an, wie es ist, aber bei Robert ist es so, dass man gleich das übernächste Kapitel lesen will, um zu erfahren, wie es z.B. mit Pertia weitergeht. (Ganz krass erfahre ich das gerade bei Leviathan erwacht (heyne SF), wo offenbar zwei Autoren die beiden Handlungsebenen schreiben, und bei der einen bin ich schon 200 Seiten weiter als bei der anderen B-) (und spoilere mich selbst dabei, ich Depp) , ein guter moderner SF-Roman, übrigens). Vielleicht ist es die Dramaturgie der einzelnen Kapitel, also wo die Breaks sind? Wie gesagt, mehr im passenden Thread, wenn ich durch bin.
Und mach Dir keine Sorgen, "zwei Klassen" besser war vielleicht etwas übertrieben, vielleicht hab ich einfach grad zuviel gute Bücher in der Mache. :devil:

PS: Super, wie ihr Autoren Euch hier beteiligt. Du bist ja wie Marc ein alter Fan, wenn ich mich nicht irre? (Ich habe in den alten Foren nur mitgelesen und mich erst hier angemeldet.)
Zu den Sternen !

Benutzeravatar
Dennis Mathiak
Marsianer
Beiträge: 232
Registriert: 29. Juni 2012, 14:24
Wohnort: Recklinghausen

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von Dennis Mathiak » 28. April 2014, 20:20

old man hat geschrieben: Ich melde mich, wenn ich durch bin. (...) PS: Super, wie ihr Autoren Euch hier beteiligt. Du bist ja wie Marc ein alter Fan, wenn ich mich nicht irre? (Ich habe in den alten Foren nur mitgelesen und mich erst hier angemeldet.)
Danke. :) Und ja, ich lese Perry Rhodan ungefähr seitdem ich elf Jahre alt war. Bin mit den alten Heften meines Vaters mit Band 451 eingestiegen. Und mit Band 2000 habe ich dann den Einstieg in dei Erstauflage gewagt. Irgendwann bin ich dann auch auf die Perry-Homepage gestoßen und rasch im Forum gelandet.
Ad Astra,

Dennis

TRIXTA
Marsianer
Beiträge: 165
Registriert: 7. Mai 2014, 08:04
Wohnort: Jenseitig dieses Forums

Re: Spoiler NEO 64 Herrin der Flotte, von Robert Corvus

Beitrag von TRIXTA » 9. Mai 2014, 10:37

etwas TOT (= total off topic):
habe gerade auf der homepage gelesen
http://www.perry-rhodan.net/newsreader/ ... -1532.html
und muss sagen, da bin ich schon sehr neugierig drauf.
So kann sich SF (Neo) und Fantasy durchaus befruchten - zumindest für die gegenseitige Referenz.

Antworten

Zurück zu „Spoiler NEO“