Rainer Castor

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
RoiDanton75
Marsianer
Beiträge: 284
Registriert: 27. Juni 2012, 15:11

Re: Rainer Castor

Beitrag von RoiDanton75 » 27. September 2015, 17:30

Da ich gerade Urlaub habe und wenig online war, habe ich hiervon erst heute in Speyer von Verena Themsen erfahren, als sie mir ein Autogramm gab und das von Rainer gesehen hatte. Das hatte schon geschockt.

Mach's gut, Rainer und mein Beileid an Rainer's Familie. :ciao: :ciao:

Benutzeravatar
Tostan
Terraner
Beiträge: 1471
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Rainer Castor

Beitrag von Tostan » 27. September 2015, 18:05

Komme aus der Wildnis Südafrikas zu dem ersten Wlan Spot der letzten Woche und lese von RCs Tod. Ich bin fassungslos, habe ich doch erst vor drei Wochen mit ihm gemailt.

Egal wann, egal weswegen, Rainer lieferte auf jede Anfrage mit PR-Bezug prompt.
Ich war zuversichtlich, dass ich ihn zu einem Besuch des AC 2016 bewegen können würde ...

Rainer, mögen dich die arkonidischen Mächte wohlgesonnen aufnehmen.

Ich werde dich vermissen. Als Mensch, Rhodan-Autor und als unermüdlicher Daten-Recherher und -Lieferant.
Jetzt werden wir ewig auf das am Garching Con 2013 versprochene Papier mit dem vollständig ausgearbeiteten Dimesextatriebwerk warten :(
:aa: :ww:

-O-Tostan -O-
To Live Is To Die

Benutzeravatar
Olaf Brill
Siganese
Beiträge: 15
Registriert: 30. Juni 2012, 09:36

Re: Rainer Castor

Beitrag von Olaf Brill » 27. September 2015, 18:24

Immer noch fassungslos. Musste am Wochenende immer wieder an den starken Schluss denken, den Rainer Castor für die Traversan-Miniserie geschrieben hat. Da denkt Atlan, der ewig leben muss, an seine Geliebte Tamarena, die vor zehntausend Jahren gestorben ist. Und Rainer zitiert einen Song von Queen: "Who wants to live forever? Who dares to live forever?"

Doch wir leben nicht ewig, wie die letzte Woche gezeigt hat. Trotzdem haben wir diese seltsame Tendenz, mit den Toten zu sprechen. Nun denn, Rainer: Grüße an Robert, Willi und die anderen. So long!

Mein Beileid der Familie. Und alles Gute an Klaus für die schwere Dienstreise am Dienstag.

Benutzeravatar
Sokrat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1652
Registriert: 26. Juni 2012, 12:45
Wohnort: Engelskirchen
Kontaktdaten:

Re: Rainer Castor

Beitrag von Sokrat » 27. September 2015, 18:26

Ich bin total geschockt. Der Familie und Freunden gilt mein ganzes Beileid.

Ad Astra

Thomas
Ich weiß das ich nichts weiß, aber ich suche die Wahrheit
Wer nicht lehrt, lebt verkehrt
Freu Dich wenns regnet, denn regnen tut es sowieso, da kannst Du dich auch darüber freuen
Ich leide nicht unter Realitätsverlust, ich genieße ihn

Benutzeravatar
Yart Fulgen
Plophoser
Beiträge: 351
Registriert: 5. August 2012, 17:13

Re: Rainer Castor

Beitrag von Yart Fulgen » 27. September 2015, 19:43

Das hat mich Freitag ziemlich getroffen. Ich weiß eigentlich immer noch nicht, was ich schreiben soll.

Persönlich habe ich ihn einmal vor Jahren in Garching getroffen, in der Nische vorne am Fenster in der einen Kneipe. Ansonsten kannte ich ihn natürlich mehr durch seine Romane; er war der einzige Schriftsteller, im Perryversum und außerhalb, der meines Wissens neben abgehobenen Technogebabbel auch "normale" Wörter verwendete, wie zum Beispiel "auskragen".
Ich hänge jetzt rd. 30 Hefte hinterher und hole auf, aber immer, wenn ich jetzt was von Rainer lesen werde, wird das ein ganz trauriger Countdown für mich sein.

Mein Beileid Familie und Freunden! Ad astra.
90% aller Autofahrer halten sich für überdurchschnittlich

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8921
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: Rainer Castor

Beitrag von Klaus N. Frick » 27. September 2015, 20:00

Yart Fulgen hat geschrieben:Das hat mich Freitag ziemlich getroffen. Ich weiß eigentlich immer noch nicht, was ich schreiben soll.
Dein Forumsname, also Yart Fulgen, war eine von den Rainer-Castor-Lieblingsfiguren. Damit trägst Du quasi ein Erbe von ihm.

Benutzeravatar
Counterstrike
Marsianer
Beiträge: 133
Registriert: 27. Juni 2012, 15:17

Re: Rainer Castor

Beitrag von Counterstrike » 27. September 2015, 21:13

Ich kann es noch immer nicht glauben. Klar wer Rainer kannte wussteauch, dass sein Lebensstil nicht zwingend "gesundheitsfördernd" als ersten Gedanken hervorgerufen hat, aber Helmut Schmidt wird mit sowas ja auch über 90...
Ich habe mal tief in meinem Posteingang gegraben und wir sind 1998 in Mail-Kontakt gekommen als ich ihn (als gefühlt hunderttausendster) auf einen Fehler im Atlan Extra angesprochen habe. Die Folge war ein reger Mailkontakt rund um mein Projekt da Ark-Kalenderrechner, nach dem sich *ggg* auf meinen Bildschirm eingebrannt hatte.
Wenn mich meine Erinnerung nicht im Stich lässt haben wir uns 1999 in Sinzig das erste Mal persönlich getroffen. Beim Ort bin ich nicht 100% sicher, aber ich weiß noch wie ich mich im Raum umgesehen habe und Rainer aus der Ferne ausmachen wollte - anhand seines offiziellen Photos auf der Homepage.Bild
Wer auch immer der Photograph war, ich will seine Adresse!
Der Kontakt wurde nach 2005 leider spärlicher, meine Uni-Zeit war vorbei und meine Freizeit näherte sich dem Zustand nichtexistent. Trotzdem war es immer wieder schön ihn auf einem Con zu treffen und mit einem freundlichen "Dimesextatriebwerk" zu begrüssen *ggg*
Rainer, Du wirst fehlen!

Edit:
Und die Ausgabe des Blutvogts von ihm kann ich immer noch blind im Regal finden.. sie hat lange genug in seinem Arbeitszimmer gestanden um noch für Jahrzehnte ihre olfaktorische Prägung zu halten ^_^
Profil inaktiv, bleibt nur bestehen, um den Nickname zu schützen

Benutzeravatar
Yart Fulgen
Plophoser
Beiträge: 351
Registriert: 5. August 2012, 17:13

Re: Rainer Castor

Beitrag von Yart Fulgen » 27. September 2015, 21:51

Klaus N. Frick hat geschrieben:
Yart Fulgen hat geschrieben:Das hat mich Freitag ziemlich getroffen. Ich weiß eigentlich immer noch nicht, was ich schreiben soll.
Dein Forumsname, also Yart Fulgen, war eine von den Rainer-Castor-Lieblingsfiguren. Damit trägst Du quasi ein Erbe von ihm.
Ja, irgendwie tick(t)en wir ähnlich. :(
90% aller Autofahrer halten sich für überdurchschnittlich

Benutzeravatar
Errol_Flynn
Siganese
Beiträge: 9
Registriert: 8. Februar 2014, 15:18
Wohnort: Flensburg

Re: Rainer Castor

Beitrag von Errol_Flynn » 27. September 2015, 21:58

Ich lese das gerade durch mehr oder weniger Zufall ... ich verfolge die Erstauflage und das Forum nicht regelmäßig genug. Umso mehr war ich geschockt nun gerade. "Wieder einer ... " ... hört das denn nie auf, fragte ich mich in verzweifelter Naivität? Nein, natürlich nicht - und es mag ja auch gut sein, daß wir nicht unsterblich sind, so sehr ich es mir auch wünsche. Aber so früh und schnell?

Ich war auf dem Weltcon in Mainz (oder war es Karlsruhe?), da war nach dem Con noch ein Ausklang mit Interessierten, die mit ihm zusammen ins Museum gegangen sind. Hans Kneifel wollte eigentlich auch dabei sein, schaffte es aber nicht. Damals war glaube ich gerade der erste Blauband herausgekommen, der NACH den Zeitabenteuern spielt. Ich habe ihn als freundlichen und humorvollen Menschen kennenlernen dürfen - leider nicht so gut, wie ich es gerne getan hätte (wie ich jeden der Autoren gerne kennenlernen würde ...), aber immerhin.

Natürlich bin ich auch gespannt, wie das nun weitergehen soll mit den PR Daten, aber wichtiger ist, daß Rainers Familie all die Unterstützung hat, die sie braucht. Selbiger wünsche ich alle Kraft und Hoffnung, daß er nun an einem besseren Ort ist. Und wieder so ein verdammt naiver Gedanke (von einem Depressivem sollte ich vielleicht dazusagen): wenn ich bedenke, wer nun alles schon im Autorenhimmel ist - was für eine phantastische Serie wird die Engelsschar inzwischen dort oben wohl lesen? Mir persönlich hilft dieser Gedanke durchaus. Man stelle sich vor, wie Karl-Herbert, Clark, sie alle und nun auch Rainer auf uns herniedersehen und uns nochn lange Spaß mit unserer Serie wünschen und sich freuen, wenn wir uns freuen.
Nochmals: viel Kraft und Stärke für Rainers Familie. Auf unsere Leserart wurde er auch von uns geliebt.

Ruhe in Frieden.
“Mister Sulu, sie sind zuviel mit Chekov zusammen, der erzählt ihnen Räuberpistolen von Mütterchen Rußland.“ (Kirk in „Gefährliche Planetengirls“)

Andi47
Marsianer
Beiträge: 238
Registriert: 25. Juni 2012, 19:42

Re: Rainer Castor

Beitrag von Andi47 » 28. September 2015, 06:41

Ad Astra, Rainer :ciao:

mein herzliches Beileid an alle, die ihn kannten.

Benutzeravatar
dee
Superintelligenz
Beiträge: 2653
Registriert: 5. Juni 2012, 16:20
Wohnort: Entenhausen, Südbaden

Re: Rainer Castor

Beitrag von dee » 28. September 2015, 15:16

seit Tagen ringe ich um Worte... mir wird wohl nicht Besseres mehr einfallen.
Ich hatte das Glück, mich mit Rainer auch abseits der Bühnen ein paarmal unterhalten zu können. Er ist - er wird mir in Erinnerung bleiben als ein sehr freundlicher Mann mit einem köstlichen, trockenen Humor. Er hat - er hatte die kommunikative Punktlandung perfektioniert und konnte sich doch so gut verständlich machen - wenn er wollte. Jedes Mal hatte ich den Eindruck, dass ich hier jemanden vor mir habe, der seinen Traum lebte.
Es geht mir nicht in den Kopf, dass er nicht mehr da ist.

Meine herzliche Anteilnahme gilt seiner Familie, den Freunden und Kollegen.

Perry ohne Rainer - das ist ein riesiger Verlust für die Serie. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was für eine Lücke hier so abrupt gerissen wurde.

Ad astra, Rainer da Castor :ciao:

Benutzeravatar
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 446
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Rainer Castor

Beitrag von Carrasco » 28. September 2015, 16:45

Mein Beileid. Jammerschade...

Um es mit Rainer Castors eigenen Worten zu sagen (sinngemäß; ich glaube aus seinem vorletzten PR-Roman):

Die Ewigkeit ist nur eine windige Ebene in der Nacht. Erfreuen wir uns am Hier und Jetzt, an unserer kurzen Zeit im Licht...

Benutzeravatar
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 924
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler

Re: Rainer Castor

Beitrag von Matthias Rose » 28. September 2015, 20:10

Ich habe lange überlegt wie man etwas bewegendes Schreiben kann, dass genau das ausdrückt was man in solchen Momenten meistens denkt. Daher beneide ich Klaus nicht, wenn er den Nachruf schreiben muss.
Rainer Castor gehörte nie zu den Lieblingsautoren den "Fan-doms", sein "Techno-babbel" sorgte bei einigen immer wieder für Unmut und seine Romane wurden eher mit Datenblättern und TÜV-Abschriften als mit "Hochliteratur" verglichen. Aber Rainer hat wie kein Zweiter, gerade wegen seiner technischen "Erfindungen" und dem Background für selbige die PR-Serie über Jahre hinweg geprägt. Seine Ausführungen der Gerätschaften, waren so stimmig, dass man hätte Denken können "Scotty" sei bei ihm in die Lehre gegangen. Und wenn er eine Abschrift über Delian-Meiler oder Nadelkonstantaufriss-Katapulte verfasste, erblasste bestimmt auch mancher Kelosker.

Daher trifft mich persönlich Rainers ableben noch mehr als damals, der doch sehr überraschende Tod von Robert Feldhoff. Auch wenn man solche vergleiche eigentlich nicht ziehen darf, ich weiß, es ist etwas pietätlos. Aber anders wusste ich es nicht auszudrücken. :(

Daher kann ich der Familie, den Freunde und den Kollegen nur mein herzlichstes Beileid ausdrücken. Ich hoffe dass auch das PR-Team einen adäquaten "Ingenieur" in Zukunft für ihn finden werden. Nicht als Ersatz, denn in der Literatur geht man niemals so ganz. Ganz so wie es auch Trude Herr schon sang:
"Wenn man Abschied nimmt
geht nach unbestimmt
mit dem Wind wie Blätter wehn.

Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
es hat seinen Platz immer bei dir"
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Benutzeravatar
INTERSOLAR
Oxtorner
Beiträge: 704
Registriert: 25. Juni 2012, 23:20
Wohnort: südpfalz nahe Annweiler

Re: Rainer Castor

Beitrag von INTERSOLAR » 28. September 2015, 20:41

:ciao: :ciao: :ciao: :( :(
Ein beinahe Unersetzbarer ist gegangen und hat für seinen Nachfolger ein schweres Erbe hinterlassen.

Ciao RC :ciao:

Benutzeravatar
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne

Re: Rainer Castor

Beitrag von DelorianRhodan » 28. September 2015, 20:53

Ich kann mich dem nur voll und ganz anschließen...... :(

Benutzeravatar
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1472
Registriert: 3. Februar 2013, 20:56
Wohnort: Siegen

Re: Rainer Castor

Beitrag von Vincent Garron » 28. September 2015, 21:26

Habe am Freitag die Nachricht von Rainers Tod erhalten. Hab seitdem überlegt was ich dazu schreiben soll. Mir fällt nix ein...
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Rainer Castor

Beitrag von Raktajino » 28. September 2015, 22:02

Von einer Reise kommend, musste ich jetzt vom Tod Rainer Castors lesen. Stets beginnt meine Lektüre der Hefte mit dem Blick auf den KOMMENTAR und dem Thema, das dort abgehandelt wird, bevor ich dann mit der LKS und dem Schluss fortfahre. Es wird schier bizarr, jetzt noch in den kommenden Wochen von Rainer Castor und von seiner Arbeit im Kommentar zu lesen.

Die Familie und Freunde haben ganz und gar unerwartet einen Menschen verloren, der einfach so aus ihrer Mitte genommen wurde. Dem gegenüber verschwindet die eigene Betroffenheit. Der Familie, den Freunden und engen Begleitern möchte ich meine herzliche Anteilnahme ausdrücken und sehr viel Kraft für die Zukunft wünschen.

Benutzeravatar
Hegete_Hegha
Marsianer
Beiträge: 289
Registriert: 17. März 2013, 10:46

Re: Rainer Castor

Beitrag von Hegete_Hegha » 29. September 2015, 07:19

Rainer du und dein Technik-Geschwurbele werden mir - und wahrscheinlich vielen anderen - fehlen.
Keiner außer dem ollen Karl-Herbert konnte das so gut wie du.
Wir werden dich vermissen.

Der Familie und den Angehörigen ein herzliches Beileid von meiner Seite

Ad Astra :ciao:

Benutzeravatar
Gitty
Terraner
Beiträge: 1502
Registriert: 6. Juni 2012, 10:12
Wohnort: Enzkreis

Re: Rainer Castor

Beitrag von Gitty » 29. September 2015, 11:29

Ich kann es immer noch nicht glauben.
Seit ich es letzte Woche bei meinen sporadischen Forumsbesuchen während meines Urlaubs gelesen habe, bin ich fassungslos.
Rainer hinterlässt eine Lücke, die nur schwer zu füllen sein wird.
Er wird fehlen!

Ad Astra, Rainer. :ciao:
"In dem Maße, wie der Wille und die Fähigkeit zur Selbstkritik steigen, hebt sich auch das Niveau der Kritik am anderen." - Christian Morgenstern -
***
"Wer ständig Angst hat, verpasst das Leben!" - Hannelore Elsner

Benutzeravatar
TCai
Oxtorner
Beiträge: 728
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern

Re: Rainer Castor

Beitrag von TCai » 29. September 2015, 19:01

Ich bin traurig. Ich mochte seine technischen Kommentare in den Heftromanen.
Hier ist mein Statement zum Tod von Rainer Castor, dass ich für den PRFZ-Newsletter verfasst habe.

http://www.christina-hacker.de/2015/09/ ... verstummt/

:ciao:
Ad Astra Rainer Castor
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

https://www.christina-hacker.de

Benutzeravatar
Klaudi
Plophoser
Beiträge: 300
Registriert: 25. Juni 2012, 22:02
Wohnort: Sonsbeck

Re: Rainer Castor

Beitrag von Klaudi » 29. September 2015, 20:24

Ich habe es gestern gelesen und bin immer noch fassungslos.

Bei der Perry Rhodan Serie ist einer der ganz großen gegangen.

Für seine Mitmenschen ein schrecklicher Verlust.
Mein Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Ad Astra, Rainer :ciao:
Ad Astra
Klaudi

Benutzeravatar
Maneki-Neko
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1745
Registriert: 29. Juni 2012, 13:12
Wohnort: Süd-Thüringen

Re: Rainer Castor

Beitrag von Maneki-Neko » 30. September 2015, 00:10

Eben erst diese Nachricht gelesen...
Keine Ahnung was ich im Moment dazu sagen soll, ausser herzliches Beileid an Familie und Freunde.

Ad Astra, Rainer :ciao:

Benutzeravatar
Verena Themsen
Siganese
Beiträge: 22
Registriert: 30. Juni 2012, 18:59

Re: Rainer Castor

Beitrag von Verena Themsen » 30. September 2015, 08:45

Gestern haben wir Rainer zu Grabe getragen. Ich hatte Probleme, mich vorher dazu zu äußern, weil es sich alles so extrem unwirklich anfühlte, schwer greifbar, und auch so, dass man es nicht begreifen wollte. Jetzt aber ist es unweigerlich eingesunken.

Mein erster Kontakt mit Rainer war, als er über mich zu einer Diskussion in der Perrypedia Klärungsmaterial beisteuerte. Wir blieben in Kontakt, und er unterstützte mich sogar bei Datenfragen zu meinem damaligen Fan-Roman - damals noch nicht mit den ausführlichen Datenkonvoluten, die man als Autor der Serie von ihm bekam, aber mit wertvollen Antworten und Hinweisen. Dazwischen stand immer wieder das typische *ggg*, das klar machte, wie viel Spaß er an seinem Tun und den Diskussionen darüber hatte. Er hat das Perryversum nicht nur verwaltet, er hat es gelebt.

Immer wieder gestaunt habe ich, wenn ich selbst nachts um 2:00 noch innerhalb einer Viertelstunde Antwort auf Fragen bekam, und als einmal 2 Tage eine Antwort ausblieb weil er tatsächlich einmal unterwegs gewesen war, machte ich mir schon ernsthafte Sorgen. Er schien einem mit seinen Rechnern verwachsen, eine faszinierende Symbiose aus menschlicher Kreativität und Humor und einem schier endlosen Datenspeicher. Und wir alle verließen uns auf ihn wie auf einen Zellaktivatorträger. Jetzt hat uns die Realität eingeholt.

Man hat mich - ich glaube während der Elefantenrunde auf dem Weltcon - einmal gefragt, ob ich in Rainers Fußstapfen würde treten wollen. Ich habe damals geantwortet, sie seien mir zu groß. Und so ist es einfach. Eine Lücke wie diese kann nicht aufgefüllt werden; nicht von einem Menschen alleine und nicht von einer Datenbank alleine. Wir können und werden uns Hilfsmittel und Krücken schaffen, und es wird weitergehen mit dem, was wir haben; aber wirklichen Ersatz kann und wird es nicht geben. Damit müssen wir jetzt zu leben lernen.

Famal Gosner, Rainer. Wir werden dich nicht vergessen.
Am Ende ist doch alles Apfelkuchen.

Waringer
Plophoser
Beiträge: 406
Registriert: 30. Juni 2012, 01:13

Re: Rainer Castor

Beitrag von Waringer » 30. September 2015, 20:39

Wie traurig, da besucht man mal ein-zwei Wochen nicht das Forum und dann das. :( Rainer Castor kannte ich nicht persönlich, aber seine intensive Arbeit im Hintergrund der Serie habe ich, wie vermutlich viele andere, dankbar geschätzt, was man schon an dem Running Gag über die "SI CASTOR" im Forum erkennen kann. Große epische Werke der Unterhaltungsliteratur, wie von Tolkien oder G.R.R. Martin, zeichnen sich unter anderem oft durch eine überbordende Detailliertheit aus. Rainer Castor hat in diesem Zusammenhang vermutlich einen nachhaltigen und unschätzbaren Beitrag zur Ausarbeitung der Serie geleistet. Mein herzliches Beileid den Angehörigen... u. bitte laßt das Rauchen sein.

Ben Grimm

Re: Rainer Castor

Beitrag von Ben Grimm » 1. Oktober 2015, 13:33

Leb wohl Rainer, und mein aufrichtiges Beileid an die Familie. :(

Bild

Bild

http://trauer.rhein-zeitung.de/Traueran ... ner-Castor

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Allgemeines“