Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest
Du!
Wer sonst?
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Re: Neues von der Technikfront & Forschung

Beitragvon wl01 » 18. Februar 2016, 18:25

Benutzeravatar
Offline
wl01
Marsianer
Beiträge: 281
Registriert: 29. Juni 2012, 17:20
Hallo Early Bird!
Danke für den Link. Habe ihn kurz überflogen.
Nun ich denke, dass man heutzutage noch gar nicht wirklich über "Moral/Ethik" von Robotern reden kann.
Man kann froh sein, wenn ein autonomes System seine Programmierung (in diesem Fall Expertensysteme mit zahlreichen ja/nein bzw case option -Entscheidungen) abarbeiten kann. Eine echte Intelligenz also eine KI ist derzeit noch in weiter Ferne.
PS:
Habe ich schon geschrieben, dass Licht und somit jede EM-Strahlung für mich lediglich eine rotierende Turbulenz im Tachyonenäther ist?
Benutzeravatar
Offline
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest
wl01 hat geschrieben:Hallo Early Bird!
Danke für den Link. Habe ihn kurz überflogen.
Nun ich denke, dass man heutzutage noch gar nicht wirklich über "Moral/Ethik" von Robotern reden kann.
Man kann froh sein, wenn ein autonomes System seine Programmierung (in diesem Fall Expertensysteme mit zahlreichen ja/nein bzw case option -Entscheidungen) abarbeiten kann. Eine echte Intelligenz also eine KI ist derzeit noch in weiter Ferne.

Ja, du hast einerseits Recht.
Andererseits läuft es auch heutzutage zumindest in Grundzügen schon darauf hinaus, ob Reaktionen von hochautonomer Systeme/Assistenzsysteme den Vorstellungen von menschlicher Moral/Ethik entsprechen müssen. Siehe die angesprochenen Operationsroboter (wohl eher Patientenüberwachung in Reihenschaltung), selbstfahrenden Trucks.
Das Robocop und der elektronische City-Chauffeur noch Zukunftsmusik sind, ist mir klar. Allerdings eilt die Entwicklung da mit großen Schritten voran. In manchen Ländern schneller, als im verhältnismäßig "technikfeindlichen" Deutschland. Und schwupp, wird Deutschland/Europa von Produkte aus Länder wie Japan und Amerika überrollt, ohne dass hier darüber gesprochen wurde.
Daher finde ich die Überlegungen durchaus berechtigt und richtig.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Re: Neues von der Technikfront & Forschung

Beitragvon wl01 » 19. Februar 2016, 00:03

Benutzeravatar
Offline
wl01
Marsianer
Beiträge: 281
Registriert: 29. Juni 2012, 17:20
Early Bird hat geschrieben:Und schwupp, wird Deutschland/Europa von Produkte aus Länder wie Japan und Amerika überrollt, ohne dass hier darüber gesprochen wurde.
Daher finde ich die Überlegungen durchaus berechtigt und richtig.

Ja, je besser diese Expertensysteme funktionieren, desto leichter werden sie sich verkaufen.
Nur, welchen "Kampfroboter" wird man eher kaufen? Der der schneller schießt, oder der eine Sekunde lang (im Vergleich zum Konkurrenten zu lange) in einer option-case-Schleife sich Gedanken über moralische Befindlichkeiten macht?
PS:
Habe ich schon geschrieben, dass Licht und somit jede EM-Strahlung für mich lediglich eine rotierende Turbulenz im Tachyonenäther ist?
Benutzeravatar
Offline
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest
wl01 hat geschrieben:
Early Bird hat geschrieben:Und schwupp, wird Deutschland/Europa von Produkte aus Länder wie Japan und Amerika überrollt, ohne dass hier darüber gesprochen wurde.
Daher finde ich die Überlegungen durchaus berechtigt und richtig.

Ja, je besser diese Expertensysteme funktionieren, desto leichter werden sie sich verkaufen.
Nur, welchen "Kampfroboter" wird man eher kaufen? Der der schneller schießt, oder der eine Sekunde lang (im Vergleich zum Konkurrenten zu lange) in einer option-case-Schleife sich Gedanken über moralische Befindlichkeiten macht?

Zuerst geht es ja mal um zivil genutzte Automaten.
Obwohl, auch da: Die Büchse, welche vom hochpotenten Zahler erworben wird, soll den und nicht einen Pulk unschuldige und nur sekundär beteiligte Fußgänger retten. Wofür zahlt der hochpotenten Geldhaber denn. Schließlich kann man Gerichte und Geschädigtenausgleich von der Portkasse aus schmieren.
Und richtig, unsere amerikanischen Freunde, aber auch die auf der anderen Seite der Weltkonkurrenz, zeigen ja klar, dass man über eindeutige aber um so grausamere und nicht nur kleine Fehlentscheidungen lediglich genug Gras wachsen lassen muss, um z.B. Mord an ganze Dörfer ungeschehen zu machen.
Ach klar, dass die ganzen Ethiküberlegungen der Wissenschaftler in wirklich letzter Konsequenz lediglich dazu dienen, sich selbst zu beschäftigen, am Gewissen zu feilen und biegen arbeiten und zukünftige fortschrittliche Produkte mit mehr Marktakzeptanz z. B. auch für Versicherungen auszustatten. Der Mensch bleibt das schwächste Glied in der Kette und ökonomisch betrachtet ist zumindest der Mensch aus der breiten Masse der, auf welchen zuerst gesch*beep*en verzichtet werden kann.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Re: Neues von der Technikfront & Forschung

Beitragvon Almeda » 22. Februar 2016, 20:08

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 421
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
HIV: Erstmals gibt es Hoffnung auf Heilung, 22.02.2016
Eine HIV-Infektion lässt sich behandeln, aber bislang nicht heilen. Deutsche Forscher haben jetzt eine Methode entwickelt, die dies ermöglichen könnte. Tests mit HIV-Patienten stehen aber noch aus.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medi ... 78380.html
u.a. dort verlinkt:
Directed evolution of a recombinase that excises the provirus of most HIV-1 primary isolates with high specificity, 22 February 2016
http://dx.doi.org/10.1038/nbt.3467
Hoffentlich funktioniert es!!
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Nach der Detektion von Gravitationswellen durch LIGO wollen Astronomen nun ein zum Teil bereits existierendes Beobachtungsprogramm ("NANOGrav") erweitern, um nach Gravitationswellen in einem anderen Frequenzbereich zu suchen. Dabei werden mit bereits existierenden (!) Radioteleskopen die eigentlich extrem konstanten Signale verschiedenster Pulsare aufgezeichnet und auf die speziellen Abweichungen untersucht, die durch diese Wellen hervorgerufen werden. Dazu ist zum Teil (nur zum Teil!) ein technisches Upgrade dieser Teleskope notwendig, aber die Kosten halten sich dabei sehr in Grenzen.
Bislang gibt es eine solche Überwachung fast ausschließlich für den Nordhimmel, und selbst dort sind es eigentlich noch zu wenige Pulsare. Durch eine Erweiterung auf den Südhimmel, in Zusammenarbeit mit australischen und europäischen Radioteleskopen, erhofft man die notwendige Abdeckung zu erreichen.
Dann wären nicht nur große Ereignisse wie die Verschmelzung von 2 Schwarzen Löchern im September 2015 detektierbar, sondern auch viel schwächere bei viel niedrigeren Frequenzen.
Etwa die Emission von G-Wellen zweier sich umkreisender Schwarzer Löcher - im Bereich von nHz (milliardstel Hertz).

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=5505
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Neues von der Technikfront & Forschung

Beitragvon Almeda » 24. Februar 2016, 23:57

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 421
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Für die Wissenschaft: Google-Firma ärgert Roboter, 24.02.2016
http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 79082.html

Video über neuen Zweibein-Roboter: Der Terminator aus Boston, 24.02.2016
http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 79082.html

Robot walks around, carries boxes, and takes a hit in new video - In a video posted on Tuesday, the latest Atlas robot from US engineering firm Boston Dynamics shows off what it can do, 24 February 2016
http://www.newscientist.com/article/207 ... -new-video

Atlas, The Next Generation, 23.02.2016
http://www.youtube.com/watch?v=rVlhMGQgDkY

Re: Neues von der Technikfront & Forschung

Beitragvon Almeda » 26. Februar 2016, 00:16

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 421
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Liquid hydrocarbon fuel created from CO2 and water in breakthrough one-step process, February 23, 2016
http://www.gizmag.com/co2-water-hydroca ... -uta/41976

Re: Neues von der Technikfront & Forschung

Beitragvon Almeda » 27. Februar 2016, 14:25

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 421
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Künstliche Samenzellen: Mäuse mit Labor-Sperma gezeugt, 26.02.2016
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 79246.html

Artificial tail-less sperm is the best test-tube sex cell yet - A lab in China has taken the lead in the race to make artificial sperm, developing fertile spermatids that meet the gold standard for the first time, 25 February 2016
http://www.newscientist.com/article/207 ... x-cell-yet

Vgl.:
viewtopic.php?p=460128#p460128

Re: Neues von der Technikfront & Forschung

Beitragvon Kardec » 21. März 2016, 19:26

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5068
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Offline
Truktan
Plophoser
Beiträge: 458
Registriert: 17. September 2015, 21:14
Microsofts erster Versuch, eine Künstliche Intelligenz mit menschlichen Usern chatten zu lassen und die Folgen:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/micr ... 84038.html
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Am CERN läuft nach dem Wartungsstopp in der Winterpause die Wiederinbetriebnahme des LHC und der Vorbeschleunigerkette.
Die Maschine(n) sind wieder voll abgekühlt, nachdem während der Pause auch an den verschiedenen Kryosystemen einiges gearbeitet werden musste.
Der Vollbetrieb soll voraussichtlich Anfang April wieder aufgenommen werden.
"First Beam" (der erste volle Umlauf im LHC-Ring) könnte bereits über Ostern stattfinden.


Dann gehts im wahrsten Sinn des Wortes wieder "rund". ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Online
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 27125
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
Sturmphänomen Piteraqs: Das Rätsel der Eisluft-Stürze von Grönland

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 80141.html

Günther
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2475
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 421
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Cybermancer hat geschrieben:https://www.sciencedaily.com/releases/2016/04/160404152906.htm

Dazu folgendes:
Duke Study Uncovers Genetic Elements That Drive Regeneration - Limb or organ regrowth may be hidden in our genes, April 6, 2016
https://today.duke.edu/2016/04/genetrees

Modulation of tissue repair by regeneration enhancer elements, 06 April 2016
http://dx.doi.org/10.1038/nature17644
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Der LHC wird wohl ein paar Tage später an den Start gehen als geplant - es gibt ein paar ungeplante Reparaturen zu erledigen.
Die wichtigste betrifft ein 66 kV-Kabel an einem Transformator, das getauscht werden muss. Dadurch kam es am Donnerstag wohl zu einem CERN-weiten Stromausfall.
Grund: ein Wiesel hatte die Leitung angeknabbert und einen Kurzschluss verursacht.
Von dem Tier soll nicht viel übrig geblieben sein.

https://www.newscientist.com/article/20 ... wer-cable/
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Der LHC läuft seit einigen Tagen wieder. Jetzt geht es aber erst einmal darum, die bislang versäumten Justierungsläufe nachzuholen, was noch etwas dauern wird.
Im Moment läuft das System unter "Machine Development" - einem sehr streng und eng kontrollierten Modus, bei dem man die durch das Upgrade veränderten Parameter des Systems noch etwas genauer auslotet als bei bisherigen Tests, bei dem aber trotzdem schon mit fast voller Last (6,5 TeV statt 7 TeV) gefahren wird.
Zwischendurch finden auch schon erste "physics"-Kollisionsläufe statt, die zur eigentlichen wissenschaftlichen Arbeit gehören, aber noch mit relativ wenigen Protonenpaketen pro Strahl.
Bis zum Betrieb mit Vollast wird es noch etwas dauern, aber das ist nicht unerwartet. Nach der Umrüstung hat man es in Teilen mit einer praktisch neuen Maschine zu tun, die man erst einmal genau kennen lernen muss - Simulationen stoßen bei so komplexen Gerätschaften schon mal an ihre Grenzen.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Offline
Triton
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 19. August 2014, 12:24
Wohnort: Challenger Deep
Benutzeravatar
Online
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 27125
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
E-Doping im Radsport: Unerlaubte Substanz im Fahrrad
http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 91641.html

Günther
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Kennt hier jemand das "Heimlich-Manöver"?
Das ist ein (relativ) einfacher Rettungsgriff, mit dem man jemand vor dem Ersticken (vor allem durch Verschlucken) bewahren kann. Über die Jahre sind weltweit viele Menschen (tausende, zehntausende, vielleicht Millionen - niemand weiß, wie viele es wirklich sind) durch diesen Griff vor dem Tod gerettet worden.
Der Erfinder selbst hatte bislang aber nie Gelegenheit, ihn selbst in einem echten Notfall anzuwenden - bis vor ein paar Tagen.
Henry Heimlich (jetzt 96 Jahre alt) rettete so einer Mitbewohnerin in einem Seniorenheim (87 Jahre alt) das Leben,als sie sich an einem Stück Hamburger verschluckte.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/not ... -1.3009654

:clap: :st:
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Marvin
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 6. Juni 2012, 23:24
Wohnort: Rüti ZH
Langschläfer hat geschrieben:Kennt hier jemand das "Heimlich-Manöver"?


Ich kenns, musste es aber zum Glück noch nie Anwenden.
Vorsicht, anschliessend den Patienten zur Ärztlichen Nachkontrolle. Wegen möglichen inneren Verletzungen.
Meinst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen, dass wir denken, dass unsere Gedanken, die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken. Denkst du das?
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Marvin hat geschrieben:
Langschläfer hat geschrieben:Kennt hier jemand das "Heimlich-Manöver"?


Ich kenns, musste es aber zum Glück noch nie Anwenden.
Vorsicht, anschliessend den Patienten zur Ärztlichen Nachkontrolle. Wegen möglichen inneren Verletzungen.

Ja, das wird gerne vergessen.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest
Langschläfer hat geschrieben:
Marvin hat geschrieben:
Langschläfer hat geschrieben:Kennt hier jemand das "Heimlich-Manöver"?

Vorsicht, anschliessend den Patienten zur Ärztlichen Nachkontrolle. Wegen möglichen inneren Verletzungen.

Ja, das wird gerne vergessen.

Ja, auch bei Schulungen. :unsure:
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2475
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
https://www.sciencedaily.com/releases/2 ... 091214.htm

Yeah, two of those, shiny new cybereyes and a cortical enhancer.

I can't wait, i simply can't wait. It's like christmas and birthday all roled into one. :D :D
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU
VorherigeNächste

Zurück zu Wissenschaft, Technik und Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast