Titel Arkon 11

Alles rund um die Miniserie PERRY RHODAN - Arkon
Forumsregeln
Link

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon zephydia » 10. Juni 2016, 08:03

Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Schade? Dass die Miniserie näher an der Hauptserie ist? Es schadet nichts, die Hauptserie zu kennen, man muss es aber nicht extrem extensiv, man kommt auch ohne durch...


Nein mit schade meinte ich das ich mit meiner Vermutung richtig lag das
Spoiler:
ES auch für den Extrasinn der Arkoniden verantwortlich ist. Mal ehrlich gibt es irgentwas in der Geschichte der Lemurer/Terraner/Arkoniden/Teffroder oder Akonen das ohne die Manipulationen des alten Trottels geschehen ist? Das ist doch langweilig.
Man kann sich natürlich auch fragen warum ES nicht ausnahmsweise mal was hilfreiches getan hat und die schwarze Maschine vernichtet hat aber ich denke die Antwort ist wohl klar: Weil Kriege letztlich die gleiche Wirkung haben wie Quin Shis Weltengeisel (Angst und Leid erzeugen) und Es so billig an Seelen kommt ohne sich selber die Hände schmutzig zu machen).

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon AARN MUNRO » 10. Juni 2016, 09:50

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6957
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Ja, der Stil ist an zwei, drei Stellen gewöhnungsbedürftig ( Shira als Higgs?), aber global eine gut durchdachte und dargestellte Handlung, die auch wieder einiges klarstellt. da bleibt Marc noch genug Raum, die Kurve im letzten Band zu kriegen und das 12-er Buch rund abzuschließen...ja, die Kritik an der Einführung vom alten ES ist wohl berechtigt...ohne den geht wirklich nichts in seiner Mächtigkeitsballung...nette Remineszenz...ich will Stardust und Arkon nicht vergleichen, jede Reihe hatte ihre Spannungen, ihre Vorteile (und Füllbände...). Es gab hier einige gut, spannende Hefte (Tek und Shallo), etwas Amüsiertheit (die Aras...) und jede Menge Action, Spannung usw. Das Gleiche empfand ich auch bei der SD-Serie, die nur eben etwas "kosmischer" daherkam, nicht so ganz nah direkt vor der irdischen Haustür wie Thantur-Lok. Jedenfalls m.E. von Marc gut entworfen und umgesetztt. Mit Spannung erwarte ich den letzten, zwölften Band, der die Sache dann abrundet... Teilspoiler: Perry und Atlan sind ja im Moment in der Bredouille. Guter Cliffhanger am Ende des Heftes, grins....@Marc:Aufgabe gur gelöst!!!.. :st:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 10. Juni 2016, 14:14

Trevor Casalle 839
zephydia hat geschrieben:mit schade meinte ich das ich mit meiner Vermutung richtig lag dass
Spoiler:
ES auch für den Extrasinn der Arkoniden verantwortlich ist.

Irgendwie habe ich das überlesen. Daran kann ich mich nicht erinnern, dass das in Arkon 11 stand...

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 10. Juni 2016, 14:59

Vivian-von-Avalon
zephydia hat geschrieben:...
Nein mit schade meinte ich das ich mit meiner Vermutung richtig lag das
Spoiler:
ES auch für den Extrasinn der Arkoniden verantwortlich ist. Mal ehrlich gibt es irgentwas in der Geschichte der Lemurer/Terraner/Arkoniden/Teffroder oder Akonen das ohne die Manipulationen des alten Trottels geschehen ist? Das ist doch langweilig.
Man kann sich natürlich auch fragen warum ES nicht ausnahmsweise mal was hilfreiches getan hat und die schwarze Maschine vernichtet hat aber ich denke die Antwort ist wohl klar: Weil Kriege letztlich die gleiche Wirkung haben wie Quin Shis Weltengeisel (Angst und Leid erzeugen) und Es so billig an Seelen kommt ohne sich selber die Hände schmutzig zu machen).


Spoiler:
"... ES so billig an Seelen kommt, ohne sich selber die Hände schmutzig zu machen."

Das würde ich so nicht sehen. ES ist - wie wir alle wissen - mal so und mal so ... Z.B. in den späteren Atlan-Zeitabenteuern "benutzt" er Atlan zwar immer wieder für seine eigenen Zwecke - aber auch seine deutliche Besorgnis um die Menschen und ihren Planeten kommt deutlich durch.

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon Arthur Dent » 10. Juni 2016, 15:05

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1456
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
zephydia hat geschrieben:mit schade meinte ich das ich mit meiner Vermutung richtig lag dass
Spoiler:
ES auch für den Extrasinn der Arkoniden verantwortlich ist.

Irgendwie habe ich das überlesen. Daran kann ich mich nicht erinnern, dass das in Arkon 11 stand...

Ich kann mich auch an keine Textstelle entsinnen, die als Grundlage für die Spekulation von zephydia herangezogen werden könnte.

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon MAH » 10. Juni 2016, 17:34

Benutzeravatar
Offline
MAH
Plophoser
Beiträge: 412
Registriert: 8. Dezember 2013, 19:49
Arthur Dent hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
zephydia hat geschrieben:mit schade meinte ich das ich mit meiner Vermutung richtig lag dass
Spoiler:
ES auch für den Extrasinn der Arkoniden verantwortlich ist.

Irgendwie habe ich das überlesen. Daran kann ich mich nicht erinnern, dass das in Arkon 11 stand...

Ich kann mich auch an keine Textstelle entsinnen, die als Grundlage für die Spekulation von zephydia herangezogen werden könnte.

Da geht es mir gleich ... :gruebel:

Re: Teaser Arkon 11

Beitragvon zephydia » 10. Juni 2016, 18:28

Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Ich bezog mich darauf
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Spoiler:
und die Gijahtrakos als Beauftragte von ES




was die Entstehung des Extrasinns angeht. Immerhin hatte dieses Volk ja einen wichtigen Beitrag dazu geleistet. Und den Rest kann man sich anhand der Perrypedia Einträge zu diesen Themen leicht selber zusammen reimen. Okay, meine Interpretationen des ganzen ist recht negativ. Ich gebe es ja zu.

Re: Teaser Arkon 11

Beitragvon Arthur Dent » 10. Juni 2016, 18:46

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1456
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
zephydia hat geschrieben:Ich bezog mich darauf
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Spoiler:
und die Gijahtrakos als Beauftragte von ES




was die Entstehung des Extrasinns angeht. Immerhin hatte dieses Volk ja einen wichtigen Beitrag dazu geleistet. Und den Rest kann man sich anhand der Perrypedia Einträge zu diesen Themen leicht selber zusammen reimen. Okay, meine Interpretationen des ganzen ist recht negativ. Ich gebe es ja zu.

Okay, ich verstehe jetzt besser, was Du meinst. Die Gijahthrakos halfen Sidhar beim Bau der Maschine, die es gestattet, den Extrasinn der Arkoniden zu aktivieren. Und aus Band 11 wissen wir nun, dass die Gijahthrakos im Auftrag von ES tätig sind, weil sie die Philosophie des Dagor verbreiten sollen.

Damit ist m.E. aber nicht unbedingt der Schluss zu ziehen, dass ES für den Extrasinn gesorgt hat oder die Verantwortung dafür trägt. Es gibt keine Hinweise, die diesen Zusammenhang belegen. Nur weil die Gijahthrakos für ES durch die Lokale Gruppe reisen, heißt ja nun nicht, dass ihr ganzes Handeln von ES gesteuert wird.

Alle Handlungen der Serie (nicht nur Arkon) könnten bei solchen Schlussfolgerungen somit immer auf ES zurückzuführen sein. Wäre ziemlich langweilig, oder?

Re: Teaser Arkon 11

Beitragvon zephydia » 11. Juni 2016, 08:26

Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Arthur Dent hat geschrieben:
Alle Handlungen der Serie (nicht nur Arkon) könnten bei solchen Schlussfolgerungen somit immer auf ES zurückzuführen sein. Wäre ziemlich langweilig, oder?


So kommt es mir zumindest vor. Und ja, das finde ich etwas langweilig (und deprimierend ). Aber ich lese jetzt erst mal Arkon 11 und 12 fertig. Dann schauen wir mal weiter.

Re: Teaser Arkon 11

Beitragvon Rainer Nagel » 11. Juni 2016, 10:15

Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Arthur Dent hat geschrieben:Damit ist m.E. aber nicht unbedingt der Schluss zu ziehen, dass ES für den Extrasinn gesorgt hat oder die Verantwortung dafür trägt.


Ich würde das auch nicht in die Handlung von Arkon hineinlesen.
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon hz3cdv » 11. Juni 2016, 18:41

Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Heft gelesen. Hat mir gefallen. Mein Eindruck ist, dass Kelaron einen gehörigen Sprung in der Schüssel hat und das dies die Ursache für die seltsame Absonderlichkeit seines Plans ist. Denn, wie schon in dem Roman angemerkt, das Ganze wäre auch einfacher gegangen, indem man mittels der Maschine die Kontrolle über Bostich übernommen hatte.

Aber warum sollen die Bösewichter in der PR Serie immer logisch und vernünftig handeln. Die Bösewichter der realen Welt tuen es ja in der Regel auch nicht. Zumindest habe ich noch von niemandem gehört, der Nero planmäßiges Handeln unterstellt hätte und bei Erdogan - um mal ein aktuelles Beispiel zu nehmen - scheint die Vernunft auch eine nachgeordnete Stellung einzunehmen.

PS: gab es da erste Hinweise auf die Messinghauben in dem Roman.

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon Baptist Ziergiebel » 16. Juni 2016, 18:59

Benutzeravatar
Offline
Baptist Ziergiebel
Ertruser
Beiträge: 1030
Registriert: 14. August 2013, 21:55
Hm, die Enthüllung Kerlons als Drahtzieher will mich nicht recht vom Hocker reißen. Ein Bobby-Ewing-Effekt, noch dazu bei einer ausgesprochenen Nebenfigur, als Einleitung zum Serienfinale erzeugt wenig Begeisterung. Irgendwie wirkt das sehr an den Haaren herbeigezogen, recht banal zudem. Zusätzlich der Topos des geisteskranken Einzeltäters, Superschurke mag ich Kerlon trotz allem nicht nennen, der verrückt/geniale Verbrecher.
Was mir ziemlich quer liegt, ist, wie beiläufig und bewußt im Unklaren lassend erzählt wird, wie Kerlon in diese Machtposition gekommen ist. Er ist halt dank seines mutierten Hirns etwas schlauer als andere. Ganz klar, so findet man halt schon mal einen in den Hyperraum verlagerten Wandelstern und übernimmt trotz Gijahtrakos, Feuerfrauen und derlei Nebensächlichkeiten dort die Kontrolle über eines der wichtigsten Machtinstrumente. Was sich Rhodan und die anderen da so schwer tun! Tut mir leid, überzeugt mich nicht.

Wenn man darüber hinwegsieht, war der Roman an sich aber ganz ok. Die Geschichte der Zwillinge als rhodantypische Millieustudie eines Fremdvolkes war durchaus schön zu lesen, sowas mag ich immer.

Gruß.
Das ist ... TERRA!

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon zephydia » 27. Juni 2016, 16:45

Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Nachdem mir bisher die ganze Arkon Serie gut gefallen hat war dieses Heft für mich eine herbe Enttäuschung.
Spoiler:
ES als Verantwortlicher für die Dagorphilosophie finde ich unglaubwürdig. Und enttäuschend das er selbst da seine Finger drin hat. Und wenn man das Verhalten der Gijathrakos in diesem Heft mit ihrer Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft im vorherigen Heft vergleicht ist das schon etwas seltsam. Aber möglicherweise halfen sie Sidhar dort doch auf "höhreren Befehl.

Den Rest des Romans fand ich leider auch nicht so viel besser. Nachdem ich Perry Rhodan in den vorherigen Heften der Miniserie meistens sympatisch fand kam er hier teilweise sehr arrogant rüber.
Spoiler:
Zum Beispiel seine Reaktion als Gucky ihn wegen des Notfallprogramms der SERUNS kritisiert: "Was kümmert es Dich Du gehörst schließlich dem erlesenen Kreis der Unsterblichen an und bist außen vor" Nicht falsch verstehen die Existenz eines solchen Programms kann ich durchaus verstehen aber die Tatsache das anscheinend nur Rhodan selbst Zugriff darauf hat und sein selbstherrlicher Kommentar sind meiner Meinung nach einfach nur übel
.

Während die Enthüllung des Oberschurken tatsächlich eine Überraschung war fand ich seine Wandlung zum Klischeebösewicht aus der Mottenkiste, enttäuschtend (da war Sidhar im vorherigen Heft meiner Meinung nach viel interresanter und glaubwürdiger).

Recht gut gefallen hat mir die Beschreibung der Jugend der Kristallzwillinge nur leider hat das den Rest des Heftes für mich nicht wettmachen können.

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon AARN MUNRO » 29. Juni 2016, 11:45

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6957
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
...Deine Kritik ist durchaus berechtigt...die ganze Thematik ist irgendwie etwas oberflächlich, obwohl jetzt auch in der EA der Extrasinn endlich seine Herkunft bekommt (nicht nur in NEO)...ein Viehtreiber hat ihn erfunden: Dung! Das wird jetzt wohl leider Kanon...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon zephydia » 30. Juni 2016, 10:38

Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
AARN MUNRO hat geschrieben:...Deine Kritik ist durchaus berechtigt...die ganze Thematik ist irgendwie etwas oberflächlich, obwohl jetzt auch in der EA der Extrasinn endlich seine Herkunft bekommt (nicht nur in NEO)...ein Viehtreiber hat ihn erfunden: Dung! Das wird jetzt wohl leider Kanon...


Die Oberflächlichkeit war es nicht wirklich die mich störte, da ich Arkon als Abenteuerserie betrachte, da muss für mich nicht unbedingt alles tiefgründig sein.
Spoiler:
Mich störte halt vor allem das am Ende alles ganz schnell gehen musste. Kerlon innerhalb weniger Seiten zum Klischeeschurken mutierte (und wieso es ihm so leicht fiel die Schwarze Maschine in seinem Besitz zu bringen habe ich überhaupt nicht begriffen), die unsympathische Charakterisierung Rhodans und halt das ES nun auch noch für die Dagorphilosophie verantwortlich ist.


Aber ich habe Band 12 bisher noch nicht gelesen vielleicht werden die Gründe für die (scheinbaren? ) Ungereimtheiten da deutlicher.

Re: Titel Arkon 11

Beitragvon AARN MUNRO » 30. Juni 2016, 13:27

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6957
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
zephydia hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:...Deine Kritik ist durchaus berechtigt...die ganze Thematik ist irgendwie etwas oberflächlich, obwohl jetzt auch in der EA der Extrasinn endlich seine Herkunft bekommt (nicht nur in NEO)...ein Viehtreiber hat ihn erfunden: Dung! Das wird jetzt wohl leider Kanon...


Die Oberflächlichkeit war es nicht wirklich die mich störte, da ich Arkon als Abenteuerserie betrachte, da muss für mich nicht unbedingt alles tiefgründig sein.
Spoiler:
Mich störte halt vor allem das am Ende alles ganz schnell gehen musste. Kerlon innerhalb weniger Seiten zum Klischeeschurken mutierte (und wieso es ihm so leicht fiel die Schwarze Maschine in seinem Besitz zu bringen habe ich überhaupt nicht begriffen), die unsympathische Charakterisierung Rhodans und halt das ES nun auch noch für die Dagorphilosophie verantwortlich ist.


Aber ich habe Band 12 bisher noch nicht gelesen vielleicht werden die Gründe für die (scheinbaren? ) Ungereimtheiten da deutlicher.




Nicht wirklich.
Spoiler:
Gerade das schnelle Ende von Band 12 und die kurzen Bemerkungen Atlans wurden ja zur Kritik im 12er Thread
. Dieses Problem des überschnellen Endes hatten wir aber auch bei der STARDUST-Serie...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Vorherige

Zurück zu PR - Arkon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast