Kann Perry Wirklichkeit werden?

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Antworten
TC2012
Plophoser
Beiträge: 434
Registriert: 12. August 2012, 07:16

Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von TC2012 » 10. September 2016, 08:01

Ich sag klar ja. Wenn die Menschheit es schafft die nächsten 100 Jahre zu überleben, dann ist die Computertechnologie soweit fortgeschritten, dass aus Romanbuchstaben Wirklichkeit wird. Alles was in Romanen beschrieben wurde kann man dann selbst erleben und sich in seine Lieblingsrolle rein beamen. Dazu setzt man sich komfortable Pflastercomputer an die Schläfe (keine Brille) und ab geht es.

Die Rechner bauen dann den jeweiligen Lieblingsroman virtuell und absolut ohne erkennbare Artefakte oder Ruckler auf. Die Texturen sind so hochauflösend, das man nicht erkennen kann, ob man sich in einer künstlichen Welt oder in der "Wirklichkeit" aufhält. Man spaziert den ganzen Tag in der Welt, in der man sich gerne aufhalten will. Dann kann den Arkonidenraumer als Perry auf dem Mond entdecken oder zurück in die Römerzeit. :D :devil:

Benutzeravatar
Stalker
Marsianer
Beiträge: 295
Registriert: 4. März 2016, 06:10

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Stalker » 10. September 2016, 08:15

Ich kann mir schon vorstellen, dass das alles Realität wird.

Eine Messingwelt.

Wenn das irgendwann kommt, hoffe ich aber schon nicht mehr da zu sein. Die Vorstellung das virtuelle Welten das echt Leben ersetzten ist die schlimmste Dystopie die ich mir so vorstellen kann. Ansätze sind ja schon deutlich zu erkennen....
Endlich wieder bei der EA aufgeholt

Benutzeravatar
Wulfman
Plophoser
Beiträge: 313
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Kontaktdaten:

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Wulfman » 10. September 2016, 08:24

Ich denke auch, dass die Zukunft mehr der Matrix ähneln wird, denn Perry Rhodan.
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Early Bird » 10. September 2016, 14:09

Wulfman hat geschrieben:Ich denke auch, dass die Zukunft mehr der Matrix ähneln wird, denn Perry Rhodan.
Die Matrix dazu einzusetzen, ein Perryversum zeitweise oder dauerhaft zu simulieren, sollte locker möglich sein, sobald die Matrix-Technik real geworden ist.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Early Bird » 10. September 2016, 14:20

Stalker hat geschrieben:Ich kann mir schon vorstellen, dass das alles Realität wird.

Eine Messingwelt.

Wenn das irgendwann kommt, hoffe ich aber schon nicht mehr da zu sein. Die Vorstellung das virtuelle Welten das echt Leben ersetzten ist die schlimmste Dystopie die ich mir so vorstellen kann. Ansätze sind ja schon deutlich zu erkennen....
Sehe ich genau so.
Selbst Kriege aus einer Messingwelt in die Realität zu tragen, würde ich nicht als unwahrscheinlich oder nur SF ansehen.
Ich denke, das Problem ist zum größten Teil hausgemacht, wenn es zu einer Ablösung der Realität, einem Abrutschen in die fiktive Welt kommt.
Hausgemacht soll heißen: Nicht diskutierbare Gesellschafts- und Kultur-Politik.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Durial
Siganese
Beiträge: 86
Registriert: 15. September 2014, 16:44

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Durial » 13. September 2016, 18:22

Stimme ebenfalls zu. Wenn ich heute die Pokemon-Idioten blind auf der Strasse herumirren sehem wird einem Angst und bange ob des Realitätsverlusts.

Benutzeravatar
Wulfman
Plophoser
Beiträge: 313
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Kontaktdaten:

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Wulfman » 13. September 2016, 19:37

Early Bird hat geschrieben:
Wulfman hat geschrieben:Ich denke auch, dass die Zukunft mehr der Matrix ähneln wird, denn Perry Rhodan.
Die Matrix dazu einzusetzen, ein Perryversum zeitweise oder dauerhaft zu simulieren, sollte locker möglich sein, sobald die Matrix-Technik real geworden ist.
Wär doch eine tolle Zukunft ;-)
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Early Bird » 13. September 2016, 20:00

Wulfman hat geschrieben:
Early Bird hat geschrieben:
Wulfman hat geschrieben:Ich denke auch, dass die Zukunft mehr der Matrix ähneln wird, denn Perry Rhodan.
Die Matrix dazu einzusetzen, ein Perryversum zeitweise oder dauerhaft zu simulieren, sollte locker möglich sein, sobald die Matrix-Technik real geworden ist.
Wär doch eine tolle Zukunft ;-)
Richtig, allemal besser als besoffen sein oder sein Geld für Protzkappes aus dem Fenster zu werfen. ;)
Allerdings müsste irgendwie das Abrutschen aus der Realität zu verhindern sein. :unsure:
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Tomislav
Marsianer
Beiträge: 120
Registriert: 18. Oktober 2013, 23:43

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Tomislav » 15. September 2016, 14:14

Dann muss man die Realität für viele erträglicher machen. Drogen z.B. sind auch nur ein Mittel der Realitätsflucht. Also erst das echte Leben verbessern, dann gehts auch mit dem Nachb.. ähh. der Messingwelt.

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Early Bird » 15. September 2016, 19:21

Ich erlebe es nahezu überall: Was für einige gesunde Härten des Lebens sind, ist für andere Richtung unerträglich.
Also muss das Leben so weich gedünstet werden, bis der Maßstab der Schwächeren erfüllt ist?
Und was ist dann mit denen, die ob fehlender Härten der Realität entfliehen?
Schon heute gilt bei vielen der Schwachsinnsspruch "No Risk, no Fun". Gar nicht mal bei den weniger Oberstubenbeglückten.
Dann noch die, welche auch wegen mangelnder Belastbarkeit oder mangelnden Visionen lieber harzen als arbeiten und damit zufrieden sind. Beste Aspiranten für Realitätsflucht.
:gruebel:
Ja, das ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, welches hier leider nicht groß ausgebreitet werden soll.
:( oder doch :st:
:gruebel:
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Tomislav
Marsianer
Beiträge: 120
Registriert: 18. Oktober 2013, 23:43

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Tomislav » 18. September 2016, 14:36

Betreiben wir denn nicht mit dem lesen von PR nicht auch etwas Realitätsflucht? Wir klinken uns jede Woche für eine Stunde aus dem Leben und erleben an der Seite unserer Favoriten die größten Abenteuer.
Es verschiedene Ebenen und Level der Realitätsflucht. Für viele ist ein leichtes Abtauchen, das kurze Vergessen der Sorgen und des Alltags genug. Aber es gibt auch welche, die einfach mit dem Leben nicht klarkommen. Willentlich, weil kein Bock, oder psychisch, weil sie für dieses leben nicht gemacht sind.

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Early Bird » 18. September 2016, 15:34

Tomislav hat geschrieben:...
Aber es gibt auch welche, die ...
... es gar nicht merken, dass sie, während sie der Realität den Rücken zuweisen, der Realität den Rücken zuweisen. :unsure:
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Pan Greystat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1732
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Pan Greystat » 12. Oktober 2016, 07:51

Wer sich in die Realität verbeißt hat nicht selten Angst vor der Zukunft.
Wobei ich für meinen Teil bin kein Freund von dem wie es in der Realität ab geht. Vorallen weil es für mein Empfinden eher in Richtung Selbstzerstörung auf allen Ebenen geht. Tragödien gibt es genug auch ohne das man sie Fokusieren muss ^^ viel Potenzial wird so übersehen vergeben und Zerstört.

Aber zum Thema Wirklich werden. Ich glaub das braucht keine 100 Jahre mehr. Die Technik hätten wir ja schon. VI Brillen kosten teilweise nur noch 30 Euro. Fehlt nur noch jemand der es Optisch umsetzt.
Eine kleine Kugelförmige Kammer die Frei gelagert ist also quasi das gehen in jede Richtung erlaubt ohne vom Fleck zu kommen ^^ dazu ein gutes Soundsystem und wenn man es Hochglanz machen will Düsen für Wind und Wasser um etwas reales zu Spüren.

Knifflig wird es erst wenn man wirklich alles Spüren will also jeden Stein anfassen oder Körper. Dazu müsste man dann wohl schon mit dem Nervensystem interagieren also Reize einspielen die garnicht vorhanden sind. Wobei das wohl auch nur noch 25 50 Jahre dauern wird glaube ich. Schlieslich ist man schon relativ weit damit Körpersignale von Außerhalb des Körpers (also ohne Implantate) fest zu stellen und auf Protesen zu übertragen. Müssen also nur noch heraus finden wie wir zurück geben ohne das Nervensystem zu grillen :D

Mich wundert ehrlich gesagt das weder Freizeitparks noch das Militär nicht schon längst Personensimulatoren um großen Mass verwenden. Flugsimulatoren gibt es schon ewig und haben sich bewert wir haben hier in der Stadt einen modernen Simulator für Schiffsbesatzungen. Der sogar Wasser beinhaltet das gegen die Scheiben spritzt um die Sicht zu behindern.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.
Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Dieser Gesprächspartner ist bis auf weiteres nicht mehr zu erreichen
Allen die ich mag wünsch ich ein schönes Jahr und viel Freude an den kommenden Heften.
Die anderen machen eh was sie wollen :P

Benutzeravatar
Roland_W
Oxtorner
Beiträge: 733
Registriert: 15. Mai 2014, 11:55
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von Roland_W » 12. Oktober 2016, 12:50

Perry kann nicht Wirklichkeit werden, da fast alles darin nicht der menschlichen und nicht der physikalischen Realität entspricht. Ganz zu schweigen von der "Verständigung" mit uns völlig fremden "Aliens". Wir verstehen ja oft nicht einmal unseren nächsten Nachbarn oder Angehörigen.
Perry ist für mich eine ganz normale Realitätsflucht, wie es die Romane von Rosamunde Picher auf andere Weise sind, uvm. Hauptsache es macht Spaß.
So, und jetzt flüchte ich mich mit einigen Runden STELLARIS oder X3 von meiner Realität ... ^_^

TC2012
Plophoser
Beiträge: 434
Registriert: 12. August 2012, 07:16

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von TC2012 » 5. November 2016, 10:27

Roland_W hat geschrieben:Perry kann nicht Wirklichkeit werden, da fast alles darin nicht der menschlichen und nicht der physikalischen Realität entspricht. Ganz zu schweigen von der "Verständigung" mit uns völlig fremden "Aliens". Wir verstehen ja oft nicht einmal unseren nächsten Nachbarn oder Angehörigen.
Perry ist für mich eine ganz normale Realitätsflucht, wie es die Romane von Rosamunde Picher auf andere Weise sind, uvm. Hauptsache es macht Spaß.
So, und jetzt flüchte ich mich mit einigen Runden STELLARIS oder X3 von meiner Realität ... ^_^
Wenn sich das alles im Kopf abspielt, dann kann man Wirklichkeit und Simulation nicht mehr unterscheiden. Viele denken ja auch, was sie im TV sehen wäre die Wirklichkeit. Wenn man dann aus der Haustür rausgeht, sieht die Sache schon wieder anders aus :D

Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1628
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Kann Perry Wirklichkeit werden?

Beitrag von R.B. » 7. November 2016, 17:21

Die Mobiltelefonen aus der Handy - Steinzeit sahen aus wie ein Brikett und konnten als Totschläger eingesetzt werden. Und heute sind die Teile besser als ein 5 Jahre alter PC.
Wenn die Frage nach der Wirklichkeit auf Technik ohne den ganzen 5 D Krempel bezogen ist, kommt ein klares Ja. Man sehe sich einfach nur mal die Entwicklung der letzten 25 Jahre an und versuche nur mal, das hochzurechnen. Da kann einem glatt schwindlig werden. Virtuelle Realität wird immer ausgefeilter werden, die Messingwelt ist nicht aufzuhalten. Emotionauten werden überall ihr Werk verrichten.
Insofern sehe ich da Möglichkeiten.

Auf fünfdimensional transistierende Arkondidenraumer wird man wohl verzichten müssen. Ist vielleicht auch besser so.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Universum“