Titel 2886

Antworten
Benutzeravatar
Negasphäre
Terraner
Beiträge: 1419
Registriert: 6. Juni 2012, 10:05
Wohnort: Hamburg

Titel 2886

Beitrag von Negasphäre » 20. Oktober 2016, 14:16

Der Schwarze Sternensturm von Michael Marcus Thurner

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6547
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Titel 2886

Beitrag von Richard » 22. Oktober 2016, 19:10

Interessanter Titel - von den Assoziationen her fallen mir hier als erstes Schwarze Sternenstrassen ein, da gab es auch mal einen Roman, der so hiess: Schwarze Sternenstrassen .

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15335
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Titel 2886

Beitrag von Elena » 22. Oktober 2016, 23:44

Kämpfende Sterne? :gruebel:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3684
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt

Re: Titel 2886

Beitrag von Atlantis » 22. Oktober 2016, 23:59

Schwarze Löcher , als Waffe ? :gruebel:

Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2704
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Re: Titel 2886

Beitrag von wepe » 23. Oktober 2016, 01:50

Vielleicht ist es das, was wir in der MS als Tryortan-Schlünde kennen?
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de

Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Titel 2886

Beitrag von HerbertSeufert » 23. Oktober 2016, 02:42

Ich tendiere dazu, dass der Titel etwas mit der Enddestination des Kurzzyklus zu tun hat!
Sei es in der Jetztzeit oder in der catiuphatischen Vergangenheit.

Es wird wohl im Endeffekt um eine Materiesenke Richtung nächster Zyklus gehen.
Egal, ob die sich erst bilden soll oder schon manifest ist und "nur" ein Zugang geöffnet werden wird.
Entweder dieses oder eine "Dunkle Geburt" im Umfeld einer Materiesenke entsteht, jedenfalls etwas Chaotarchisches!

DER SCHWARZE STERNENSTURM dürfte ein "Vorhall" dieses chaotischen Geschehens sein.
Etwas wirklich Dunkles.
Möglicherweise stürzen Sonnen Richtung Materiesenkenzugang oder im Rahmen des Protoprozesses derer Entstehung.

Ich bin allerdings geneigt, zu glauben, dass uns die Exponauten um mindestens eine Ecke führen werden.
So denke ich inzwischen, dass ein Gutteil der Ereignisse kosmokratisch getriggert ist.
Nur chaotarchisch, das wäre zu einfach.

Möglicherweise ist die Sache mit den Tiuphoren ein besonders fieser und amoralischer Kosmokratenplan, die entstehende Öffnung zur Materiesenke zu verstopfen oder diese gar "positiv" zu transformieren. Mit Abermillionen ÜBSEF-Konstanten, die man "geerntet" hat oder mit einer daraus entstehenden SI.

Letztlich wird der Plan scheitern, Orpleyd selbst wird zwar "gerettet", aber die Genese oder Zugangsöffnung der Materiesenke wird nicht gestoppt, sondern diese manifestiert sich - in unmittelbarer Folge dieses kosmokratischen Scheiterns - in der Nähe der Milchstraße!
Mitten in der angekündigten Sperrzone der Hohen Mächte,

Und schwupps sind wir beim nächsten Zyklus 2900 bis 2999!
Man hat dann den Teufel mit Beelzebub ausgetrieben. :devil:
E=mc²

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6304
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Titel 2886

Beitrag von Kardec » 23. November 2016, 21:49

Leseprobe Nr. 2886


"Der Schwarze Sternensturm"


Im Kampf gegen die Gyanli – die RAS TSCHUBAI im Zentrum einer Schlacht


Michael Marcus Thurner

.

Die Hauptpersonen des Romans


Col Tschubai – Der Nachfahre eines legendären Teleporters verfasst und bearbeitet Chroniken.

Allistair Woltera – Der Funk- und Ortungschef der RAS TSCHUBAI ist zum Beobachten verdammt.

Sergio Kakulkan – Der Kommandant der RAS TSCHUBAI muss am Ende lächeln.

L E S E P R O B E

https://ebookstr.e-bookshelf.de/product ... Btn=Suchen

.

Benutzeravatar
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2879
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Titel 2886

Beitrag von Günther Drach » 7. Dezember 2016, 16:10

Uff.
Spoiler:
Erinnert mich etwas an 180 "Der Gnadenlose Gegner".
Da mußte 'unsere' Seite auch ganz schön einstecken und empfindliche Verluste hinnehmen.

Seufz, ich mochte Jawna. Und an ein paar der anderen hatte ich mich auch schon gewöhnt.
Verdammt.
PS
Schwarzer Sternensturm
Spoiler:
Black Holes als Nahkampfwaffe ...
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

Fairy tales do not give the child his first idea of bogey. What fairy tales give the child is his first clear idea of the possible defeat of bogey. The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.
― G.K. Chesterton

nolite te bastardes carborundorum.

Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2704
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Re: Titel 2886

Beitrag von wepe » 8. Dezember 2016, 00:16

Ich habe mittlerweile den Spoiler von 2886 gelesen - es mag ja vielen Lesern gefallen und die expotarchischen Hetork Tesser werden vermutlich ihre Freude an dem erneuten spektakulären Kaputthauen finden. :unsure:
Im Nachhinein wird mir auch klar, warum auf eine vorherige Informationsbeschaffung und Auswertung der RT so lässig verzichtet wurde: das hätte das Zerstören erschwert.
Und klar: "UnsPerry" schafft alles im Alleingang, die Elitebesatzung der RT ist zeitgleich zu doof, ihren Kahn zu verteidigen.

Euch viel Spaß beim Weiterlesen - ich bin aus diesem Perryversum erstmal raus!
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de

Benutzeravatar
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2879
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Titel 2886

Beitrag von Günther Drach » 8. Dezember 2016, 08:44

wepe hat geschrieben:Ich habe mittlerweile den Spoiler von 2886 gelesen - es mag ja vielen Lesern gefallen und die expotarchischen Hetork Tesser werden vermutlich ihre Freude an dem erneuten spektakulären Kaputthauen finden. :unsure:
Im Nachhinein wird mir auch klar, warum auf eine vorherige Informationsbeschaffung und Auswertung der RT so lässig verzichtet wurde: das hätte das Zerstören erschwert.
Und klar: "UnsPerry" schafft alles im Alleingang, die Elitebesatzung der RT ist zeitgleich zu doof, ihren Kahn zu verteidigen.

Euch viel Spaß beim Weiterlesen - ich bin aus diesem Perryversum erstmal raus!
Durchaus verständliche Reaktion. Beim Lesen des Romans hatte ich zeitweise ein wirklich unangenehmes, mulmiges Gefühl. Mir schien es, als hätte MMT doch zu viel Spaß an der Metzelei.
Die Gyanli toppen die Tius in Hinsicht Fiesigkeit. Kaum zu glauben.
(Hmmm. Sehr nachdenkliches Hmmm.)
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

Fairy tales do not give the child his first idea of bogey. What fairy tales give the child is his first clear idea of the possible defeat of bogey. The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.
― G.K. Chesterton

nolite te bastardes carborundorum.

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15335
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Titel 2886

Beitrag von Elena » 8. Dezember 2016, 09:31

Als ich das mit der RT gelesen habe, hätte ich das Heft auch in die Ecke pfeffern können. :sn:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
dee
Superintelligenz
Beiträge: 2648
Registriert: 5. Juni 2012, 16:20
Wohnort: Entenhausen, Südbaden

Re: Titel 2886

Beitrag von dee » 8. Dezember 2016, 09:32

Günther Drach hat geschrieben:
Die Gyanli toppen die Tius in Hinsicht Fiesigkeit. Kaum zu glauben.
(Hmmm. Sehr nachdenkliches Hmmm.)
liegt das nicht in der Natur des Aufbaus? Ein innerhalb des Gesamtkomplexes "Tiuphoren" für das geplante Funktionieren der Spannung notwendiges Mittel? :unsure:
Spoiler:
Jawna? Echt? Unglaublich. Meine zweite Lieblingsfigur gemontimaant :-Q
Bild Ad Astra, dee (maWgE)

Das Leben ist jetzt

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Titel 2886

Beitrag von Raktajino » 8. Dezember 2016, 10:01

Den Blitz-Schild hat man wohl eingeschaltet. Aber den Blitz hat man schon wieder vergessen anzuwenden. :o)

Immerhin werden sie jetzt vorsichtiger mit dem Stolz der Flotte umgehen. :D

Benutzeravatar
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2879
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Titel 2886

Beitrag von Günther Drach » 8. Dezember 2016, 10:23

dee hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:
Die Gyanli toppen die Tius in Hinsicht Fiesigkeit. Kaum zu glauben.
(Hmmm. Sehr nachdenkliches Hmmm.)
liegt das nicht in der Natur des Aufbaus? Ein innerhalb des Gesamtkomplexes "Tiuphoren" für das geplante Funktionieren der Spannung notwendiges Mittel? :unsure:
Spoiler:
Jawna? Echt? Unglaublich. Meine zweite Lieblingsfigur gemontimaant :-Q
Spoiler:
Ich hab auch eine gewisse Sympathie für weibliche Roboter.
Aber vielleicht existiert ja ein bißchen Hoffnung.
Posbis sollten schwer zu 'töten' sein. Und ihr Tod spielt sich off panel ab. Was uns später von Onodaurd vor die Füße geworfen wird, alles, was von Jawna Togoya übrig geblieben war -- verrenkt, zerrissen, ganz offensichtlich mechanisch zerstört.
Irgendwie stellt sich bei solchen Sachen ein Gefühl der Unwirklichkeit ein, es fällt schwer, das Geschehen zu akzeptieren. Zumindest mir.
So ähnlich wie z.B. in Games of Thrones bei Ned Starks Hinrichtung oder der roten Hochzeit.
Hmm, dann dürfte wohl das Gewünschte erreicht sein. Gefallen muss es natürlich nicht.

Die Befürchtung von Werner teile ich auch.
UnsPerry, der irgend was ganz Besonderes (*) an sich hat und die fiesen Sadisten nebenbei erledigt, während Normalmenschen nur als Rothemden taugen -- das würde mir gar nicht gefallen.
(*) Er hat ja dieses tolle Tattoo an seiner ÜBSEF und diese achso schwer erkämpfte Dakkarspanne. Und wenn er umgebracht wird, stolpert er unfairerweise ja sowieso sofort wieder aus der Drehtür. Oder er bekehrt KUSH durch kosmisch-tiefsinniges Gequassel wie weiland Atlan. Nee, glaube ich jetzt auch nicht.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

Fairy tales do not give the child his first idea of bogey. What fairy tales give the child is his first clear idea of the possible defeat of bogey. The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.
― G.K. Chesterton

nolite te bastardes carborundorum.

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Titel 2886

Beitrag von Raktajino » 8. Dezember 2016, 10:31

:o( :o( :o(

Benutzeravatar
dee
Superintelligenz
Beiträge: 2648
Registriert: 5. Juni 2012, 16:20
Wohnort: Entenhausen, Südbaden

Re: Titel 2886

Beitrag von dee » 8. Dezember 2016, 11:33

Günther Drach hat geschrieben:Ich hab auch eine gewisse Sympathie für weibliche Roboter.
Aber vielleicht existiert ja ein bißchen Hoffnung.
die weiblichen Roboter mögen dich ja auch ;) Babe forever B-)
Spoiler:
du denkst an eine Art Backup aus einem Zufluchtsort? Ein neuer Körper ist bei einer Posbi ja kein Problem.
Das würde allerdings der erklärten "Wichtigkeit" realer Opfer widersprechen. Wie wird WiVa nicht müde zu wiederholen? "Tekener ist und bleibt tot" :rolleyes:
Ok. PR und Pey-Ceyan waren auch nur scheintot, kann man jetzt einwerfen.
Bild Ad Astra, dee (maWgE)

Das Leben ist jetzt

zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 11:23

Re: Titel 2886

Beitrag von zephydia » 8. Dezember 2016, 11:56

dee hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:Ich hab auch eine gewisse Sympathie für weibliche Roboter.
Aber vielleicht existiert ja ein bißchen Hoffnung.
die weiblichen Roboter mögen dich ja auch ;) Babe forever B-)
Spoiler:
du denkst an eine Art Backup aus einem Zufluchtsort? Ein neuer Körper ist bei einer Posbi ja kein Problem.
Das würde allerdings der erklärten "Wichtigkeit" realer Opfer widersprechen. Wie wird WiVa nicht müde zu wiederholen? "Tekener ist und bleibt tot" :rolleyes:
Ok. PR und Pey-Ceyan waren auch nur scheintot, kann man jetzt einwerfen.
Robert Corvus hat gerade heute im Spoilerthread zu 2885 was zu dem Thema gesagt. Wörtlich schrieb er
Wenn Du als Leser mit Gewissheit davon ausgehst, dass Pey-Ceyan nicht sterben wird, dann wurde diese Entschlossenheit zu konsequenten Erzählen auch mit Tekeners Ableben noch nicht ausreichend transportiert...
Man kann also vermuten das diese "Entschlossenheit zu konsequenten Erzählen" auch weiterhin demonstriert werden wird.

Benutzeravatar
dee
Superintelligenz
Beiträge: 2648
Registriert: 5. Juni 2012, 16:20
Wohnort: Entenhausen, Südbaden

Re: Titel 2886

Beitrag von dee » 8. Dezember 2016, 12:39

zephydia hat geschrieben: Man kann also vermuten das diese "Entschlossenheit zu konsequenten Erzählen" auch weiterhin demonstriert werden wird.
ich verstehe Robert so, dass die Ungewissheit das ist, was die Autoren erzeugen wollen. Mal wird's dann eben "konsequent" durchgezogen wie bei Tekener, mal "inkonsequent" wie bei Pey-Ceyan. Ein Stilmittel, um den Leser in Atem zu halten.
Wenn ich mich an viele Jahre Podiumsgespräche der Autoren bei Cons erinnere, scheint das auch dem einen oder anderen Autoren große Freude zu bereiten :pfeif:
Bild Ad Astra, dee (maWgE)

Das Leben ist jetzt

Trevor Casalle 839

Re: Titel 2886

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 8. Dezember 2016, 13:44

dee hat geschrieben:ich verstehe Robert so, dass die Ungewissheit das ist, was die Autoren erzeugen wollen. Mal wird's dann eben "konsequent" durchgezogen wie bei Tekener, mal "inkonsequent" wie bei Pey-Ceyan. Ein Stilmittel, um den Leser in Atem zu halten.
Was auch beim Band 2886 als Beginn einer RT-Trilogie gelten dürfte. Erst Spannung aufbauen mit einigen sehr grausamen Aktionen und dann mit 2887 und spätestens 2888 dann die Spannung geeignet lösen.

Ist ein normales Stilmittel und nicht für echte Kritik zu gebrauchen....

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Titel 2886

Beitrag von Langschläfer » 8. Dezember 2016, 18:11

Trevor Casalle 839 hat geschrieben: ... Erst Spannung aufbauen mit einigen sehr grausamen Aktionen und dann mit 2887 und spätestens 2888 dann die Spannung geeignet lösen.
(Ich zitier mich mal eben selbst aus dem Spoilerthread zu 2886...)
MMT in seinem Werkstattbericht:
Und ohne der weiteren Handlung allzu weit vorgreifen zu wollen: Der Schein trügt manchmal. Geschehnisse in PERRY RHODAN 2886 werden in späteren Bänden eine veränderte Wertigkeit erhalten.
http://mmthurner.wordpress.com/2016/12/ ... odan-2886/

*einenaltenTeppichaufsForumsparkettlegt*
(zum draufbleiben)
;)

So was?
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15335
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Titel 2886

Beitrag von Elena » 8. Dezember 2016, 22:22

dee hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:Ich hab auch eine gewisse Sympathie für weibliche Roboter.
Aber vielleicht existiert ja ein bißchen Hoffnung.
die weiblichen Roboter mögen dich ja auch ;) Babe forever B-)
Spoiler:
du denkst an eine Art Backup aus einem Zufluchtsort? Ein neuer Körper ist bei einer Posbi ja kein Problem.
Das würde allerdings der erklärten "Wichtigkeit" realer Opfer widersprechen. Wie wird WiVa nicht müde zu wiederholen? "Tekener ist und bleibt tot" :rolleyes:
Ok. PR und Pey-Ceyan waren auch nur scheintot, kann man jetzt einwerfen.
Ich würde ja gerne glauben, dass das übertragbar ist, aber ich befürchte, die Expos spielen nicht mit. :(
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Cardif
Ertruser
Beiträge: 885
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38

Re: Titel 2886

Beitrag von Cardif » 9. Dezember 2016, 15:36

Wenn es tatsächlich in diese Richtung geht - begrüsse das :D

Lasst mich das Unerwartete erwarten :st:

Freue mich echt auf's Lesen....

Antworten

Zurück zu „Romantitel“