Genesis vs. Terminus

Alles rund um die Miniserie

Genesis vs. Terminus

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 27. Januar 2017, 23:58

Trevor Casalle 839
Genesis vs. Terminus

Schöpfung / Geburt vs. Grenze / Grenzstein
altgriechisch vs. lateinisch
Erstauflage vs. Miniserie

PERRY RHODAN-Erstauflage vs. PERRY RHODAN-Terminus

Wir wissen noch nicht, was genau die Genesis ist. Wir wissen auch nicht, was Terminus meint. Die letzte Grenze? Haben Genesis und Terminus etwas miteinander zu tun? Man könnte fast der Meinung sein, denn die Miniserie beginnt in den ersten vier Wochen des Genesis-Zyklus.

Was wissen wir über Terminus? Nicht viel, es wird eine typische Miniserie aus 12 Heften, wie PERRY RHODAN-Stardust exposémäßig betreut von Uwe Anton. Und was wir auch wissen, die Miniserie wird thematisch »andere« Wege einschlagen und eine substanzielle Menge an Faktenrecherche benötigen.

Ansonsten gibt es nicht einmal Gerüchte... Das wars vorerst...



P.S.: eine Bitte an die Mods: bitte diesen thread bei Einrichtung des "PERRY RHODAN-Terminus" Forums umgehend in diesen verschieben...

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Elena » 28. Januar 2017, 00:29

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14561
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Tja, zum Anfixen brauchts aber ein bisschen mehr Infos! ;)
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon marafritsch2705 » 28. Januar 2017, 03:57

Offline
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1566
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31
hast du links zu den quellen?

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Lumpazie » 28. Januar 2017, 10:57

Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3498
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
marafritsch2705 hat geschrieben:hast du links zu den quellen?


Klickst Du: Terminus
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Klaus N. Frick » 28. Januar 2017, 18:57

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7479
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Ansonsten gibt es nicht einmal Gerüchte... Das wars vorerst...


Wir haben ja noch ein wenig Zeit bis dahin ...

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Raktajino » 28. Januar 2017, 23:31

Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6479
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
0h Gott, oh Gott, oh Gott. Hört sich das aber auch spannend an. :mellow:

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Kritikaster » 29. Januar 2017, 17:37

Offline
Kritikaster
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2199
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
Raktajino hat geschrieben:0h Gott, oh Gott, oh Gott. Hört sich das aber auch spannend an. :mellow:

Jetzt ermuntere die Redaktion doch nicht noch eine Kohlenschaufel draufzulegen bei den Ankündigungen. Sonst gibt es hinterher bloß wieder Vorwürfe, dass die Erwartungen nach den vollmundigen Werbesprüchen nicht erfüllt worden sind. 8-)

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Raktajino » 30. Januar 2017, 00:36

Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6479
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Ah was. Versus ist immer gut. Das Smilie ist aber sehr unglůcklich geraten. :devil:
Besser? :D

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon lichtman » 7. Februar 2017, 19:12

Offline
lichtman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1686
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Genesis vs. Terminus

Schöpfung / Geburt vs. Grenze / Grenzstein
altgriechisch vs. lateinisch
Erstauflage vs. Miniserie

PERRY RHODAN-Erstauflage vs. PERRY RHODAN-Terminus

Wir wissen noch nicht, was genau die Genesis ist. Wir wissen auch nicht, was Terminus meint. Die letzte Grenze? ...

P.S.: eine Bitte an die Mods: bitte diesen thread bei Einrichtung des "PERRY RHODAN-Terminus" Forums umgehend in diesen verschieben...


Da kommt mir zunächst die Terminale Kolonne in den Sinn (mit Terminalen Herolden usw.)

Kantiran wollte sich in einenr Kurzgeschichte von UA mit seinen Friedensfahrer dem Kampf gegen die Terminale Kolonne widmen.

Fand das einigermassen merkwürdig, da die Friedensfahrer durch ihre OREON-Technik auf die Universale Schneise beschränkt sind.
Schon lange nichts mehr von der Universale Schneise gehört und den Bhnhöfen der friedensfahrer in der Lokalen Gruppe.

Terminus als Endedes Universums hoffentlich nicht.

Terminus, der letzte seiner Art? Anthurianer, Karduuhl, Schreckwurm, Uleb, Ritter von ..., ... , Gucky?

Unter Terminus könnte ich mir auch den Endpunkt eines Transportnetzes vorstellen:

der weitest entfernte Sonnentransmitter
der weitest enfernte Bahnhof der Friedensfahrer (Mahlstrom,Algostermaht)
der weitest entfernte Polyportbahnhof
...

UA kennt vermutlich den Planeten Terminus in Asimovs Foundation-Universum der Sitz der Foundation.

manfred

Terminus das Ziel der Expedition der SOL :)

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Langschläfer » 7. Februar 2017, 19:28

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
lichtman hat geschrieben:Kantiran wollte sich in einenr Kurzgeschichte von UA mit seinen Friedensfahrer dem Kampf gegen die Terminale Kolonne widmen.

Fand das einigermassen merkwürdig, da die Friedensfahrer durch ihre OREON-Technik auf die Universale Schneise beschränkt sind.

Es gab die Aussage, dass man sich mit Hilfe des WELTWEISEN von der OREON-Technik lösen bzw. diese so weit verändern/weiterentwickeln wolle, um eben diese Neuausrichtung der Friedensfahrer zu ermöglichen.
2399
»Mithilfe des WELTWEISEN sollte es möglich sein, nach einer Zeit der technologischen Vorbereitung TRAITOR vielleicht doch zu verfolgen«, fuhr Dr. Savoire unbeeindruckt fort.

(ziemlich am Schluss)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 7. Februar 2017, 20:03

Trevor Casalle 839
lichtman hat geschrieben:Terminus das Ziel der Expedition der SOL :)

... oder die Endstation der SOL, das Scheitern der Mission.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 7. Februar 2017, 23:25

Trevor Casalle 839
Langschläfer hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:Kantiran wollte sich in einenr Kurzgeschichte von UA mit seinen Friedensfahrer dem Kampf gegen die Terminale Kolonne widmen.

Fand das einigermassen merkwürdig, da die Friedensfahrer durch ihre OREON-Technik auf die Universale Schneise beschränkt sind.

Es gab die Aussage, dass man sich mit Hilfe des WELTWEISEN von der OREON-Technik lösen bzw. diese so weit verändern/weiterentwickeln wolle, um eben diese Neuausrichtung der Friedensfahrer zu ermöglichen.
2399
»Mithilfe des WELTWEISEN sollte es möglich sein, nach einer Zeit der technologischen Vorbereitung TRAITOR vielleicht doch zu verfolgen«, fuhr Dr. Savoire unbeeindruckt fort.

(ziemlich am Schluss)


Wenn man die Andeutungen im Infotransmitter ernst nimmt, dann werden Miniserien nichts mehr mit der Seriengegenwart zu tun haben. Insofern ist die Speku von euch tatsächlich etwas, was sein könnte.

Verrückt wäre es aber, wenn Terminus noch weit früher im Jahre 2024 (oder so) spielen sollte, also während der Zeit der Dritten Macht...

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Tostan » 11. Februar 2017, 01:51

Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1223
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Verrückt wäre es aber, wenn Terminus noch weit früher im Jahre 2024 (oder so) spielen sollte, also während der Zeit der Dritten Macht...


Eine Miniserie, die zur Zeit der Dritten Macht spielt ... hm ... interessanter Gedanke.
Aber das hat ja NEO schon abgedeckt ...

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Richard » 11. Februar 2017, 15:01

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5221
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Ich finde nicht, dass das NEO abdeckt.

NEO spielt zu einer anderen Zeit, hat teilweise andere Haupthandlungstraeger usw.usf.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Rotti1961 » 12. Februar 2017, 19:15

Benutzeravatar
Offline
Rotti1961
Oxtorner
Beiträge: 509
Registriert: 29. Juni 2012, 13:20
Wohnort: Willich
Tach zusammen,

Laut den Ankündigungen spielt ja Merkur eine Rolle im nächsten Zyklus. Merkur war ja schon mal wichtig für das ATG. So wäre eine Miniserie, die in der Vorinbetriebnahme Zeit des ATG spielt, in der Lage bestimmte Dinge anzustubsen, die für die eigentliche Mini Serie nicht von entscheidender Bedeutung sind und im nächsten Zyklus hätten dann diese Dinge eine Historie für einen Wiedererkennungswert zu bieten. In der Art der Verwebung der unabhängigen Geschichten bei Stephen King - jedes funktioniert für sich und in der Überschneidung gibt es ein Mehr an Lesevergnügen.
Elwood: It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses.
Jake: Hit it.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 17. Februar 2017, 13:04

Trevor Casalle 839
Terminus findet - nach Infotransmitter - zwischen Band 2899 und 2900 statt - und damit vor Genesis.

Also irgendwann zwischen 1522 NGZ und 1551 NGZ. Farye Sepheroa scheint Terminus und die Sternengruft überlebt zu haben, Perry Rhodan auch....

Die Erde dagegen hat sich verändert, stark verändert.

Hier die Passagen zu Terminus aus dem Infotransmitter:
Spoiler:
(aus dem Infotransmitter)


Dass Band 1 der Miniserie von Exposéautor Uwe Anton stammt, wird niemanden groß überraschen. Seine Handlung setzt irgendwann zwischen PR 2899 und 2900 ein. Ich zitiere noch einmal einen Satz aus »Das kosmische Erbe«: »Hoffentlich geht es dir dabei nicht wie damals bei dieser Terminus-Sache.« Dies sagt Farye Sepheroa-Rhodan zu ihrem Großvater.

Band 2 hingegen wurde von Dennis Mathiak geschrieben. Uwe Anton war von diesem Roman begeistert. Über den Inhalt darf ich verraten, dass er im Solsystem spielt und vor allem die Erde als Haupthandlungsort hat. Allerdings ist es eine Erde, die sich stark von der unterscheidet, die wir derzeit in der Erstauflage erleben … Und nein, was das bedeutet, verrate ich jetzt nicht.

Dass Roman Schleifer gewissermaßen »gesetzt« ist, hat Uwe Anton bereits auf dem AustriaCon in Wien ausgeplaudert. Es gibt in der Tat einiges zu tun für den Autor aus Wien ...

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon marafritsch2705 » 17. Februar 2017, 15:25

Offline
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1566
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31
fungiert dann die miniserie als vorgeschichte zum neuen zyklus?oder kann man beides unabhängig betrachten? eine miniserie die zwischen 2 zyklen spielt?...also wirds wohl diesmal ne pflicht doppellektüre (nicht wie bei jupiter-oder das mit den durchdrehenden extrasinnen)

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Faktor10 » 17. Februar 2017, 20:36

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4307
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Schade, doch keine Romane aus der Zeit des SI. :(
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Rainer Nagel » 18. Februar 2017, 11:08

Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1914
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
In Band 2900 ist noch ein weiteres Infobröckchen zu Terminus, das bringe ich im nächsten Infotransmitter.
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Langschläfer » 18. Februar 2017, 11:51

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Faktor10 hat geschrieben:Schade, doch keine Romane aus der Zeit des SI. :(

Bei der Formulierung "damals bei dieser Terminus-Sache"... da kann die angesprochene "Terminus-Sache" auf die Farye sich bezieht eigentlich sonstwann spielen... auch zu SI-Zeiten...
Und damit wäre die Tür offen für ein paar Rückblende-/Opa-Perry-liest-aus-seinem-Tagebuch-vor-Romane...
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon wepe » 18. Februar 2017, 19:37

Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2622
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Terminus findet - nach Infotransmitter - zwischen Band 2899 und 2900 statt - und damit vor Genesis.

Also irgendwann zwischen 1522 NGZ und 1551 NGZ. Farye Sepheroa scheint Terminus und die Sternengruft überlebt zu haben, Perry Rhodan auch....

Die Erde dagegen hat sich verändert, stark verändert.

Hier die Passagen zu Terminus aus dem Infotransmitter:
Spoiler:
(aus dem Infotransmitter)


Dass Band 1 der Miniserie von Exposéautor Uwe Anton stammt, wird niemanden groß überraschen. Seine Handlung setzt irgendwann zwischen PR 2899 und 2900 ein. Ich zitiere noch einmal einen Satz aus »Das kosmische Erbe«: »Hoffentlich geht es dir dabei nicht wie damals bei dieser Terminus-Sache.« Dies sagt Farye Sepheroa-Rhodan zu ihrem Großvater.

Band 2 hingegen wurde von Dennis Mathiak geschrieben. Uwe Anton war von diesem Roman begeistert. Über den Inhalt darf ich verraten, dass er im Solsystem spielt und vor allem die Erde als Haupthandlungsort hat. Allerdings ist es eine Erde, die sich stark von der unterscheidet, die wir derzeit in der Erstauflage erleben … Und nein, was das bedeutet, verrate ich jetzt nicht.

Dass Roman Schleifer gewissermaßen »gesetzt« ist, hat Uwe Anton bereits auf dem AustriaCon in Wien ausgeplaudert. Es gibt in der Tat einiges zu tun für den Autor aus Wien ...

Vorsicht bei Aussagen unseres vormaligen Höllengeiers, der ist ja ein ausgefuchster Feinsprecher. :D
Er sagt ja nur, dass die Terminus-Handlung vor dem neuen Zyklus einsetzt, nicht mehr, nicht weniger. Damit ist für mich in der chronologischen Einordnung noch alles offen. Da bin ich auf Langschläfers Seite, dieses "damals" kann gut auf eine Rückschau hinweisen. Die könnte auf Faryes Lebenszeitspanne hindeuten - oder aber auf Erzählungen aus Großvaters Mottenkiste! :lol:
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Troll Incorporation » 19. Februar 2017, 11:23

Benutzeravatar
Offline
Troll Incorporation
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
wepe hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Terminus findet - nach Infotransmitter - zwischen Band 2899 und 2900 statt - und damit vor Genesis.
Also irgendwann zwischen 1522 NGZ und 1551 NGZ. Farye Sepheroa scheint Terminus und die Sternengruft überlebt zu haben, Perry Rhodan auch....

Spoiler:
(aus dem Infotransmitter)
... Seine Handlung setzt irgendwann zwischen PR 2899 und 2900 ein. Ich zitiere noch einmal einen Satz aus »Das kosmische Erbe«: »Hoffentlich geht es dir dabei nicht wie damals bei dieser Terminus-Sache.« Dies sagt Farye Sepheroa-Rhodan zu ihrem Großvater.
...

Vorsicht bei Aussagen unseres vormaligen Höllengeiers, der ist ja ein ausgefuchster Feinsprecher. :D
Er sagt ja nur, dass die Terminus-Handlung vor dem neuen Zyklus einsetzt, nicht mehr, nicht weniger. Damit ist für mich in der chronologischen Einordnung noch alles offen. Da bin ich auf Langschläfers Seite, dieses "damals" kann gut auf eine Rückschau hinweisen. Die könnte auf Faryes Lebenszeitspanne hindeuten - oder aber auf Erzählungen aus Großvaters Mottenkiste! :lol:


Ebend - "damals" kann alles bedeuten:
»Hoffentlich geht es dir dabei nicht wie damals bei dieser Terminus-Sache ... damals, kurz nachdem Du auf dem Mond gelandet bist.« :devil:
http://www.dieterbohn.eu - bohn to be wild
Die 2. Storysammlung: sefer chajim - und andere böse Geschichten (als Buch & eBook) von Dieter Bohn

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Rainer Nagel » 19. Februar 2017, 11:26

Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1914
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Ich geb euch mal drei Tipps:

(1) Ja, Terminus findet vor Genesis statt.
(2) Nein, Terminus spielt nicht zu Zeiten der Dritten Macht.
(3) Nein, es geht nicht um das aktuelle Schicksal der SOL (das bringen wir in der Erstauflage).
(4) Ein Zeitsprung von 29 Jahren könnte schon ausreichen für "damals".
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 19. Februar 2017, 15:10

Trevor Casalle 839
Rainer Nagel hat geschrieben:Ich geb euch mal drei Tipps:

(1)
(2)
(3)
(4)

Hm.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Rainer Nagel » 19. Februar 2017, 15:27

Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1914
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Stell dir einfach vor, es sei Absicht gewesen.

Was es war.
The return of the Effin' Flying Green Pig!
Nächste

Zurück zu PERRY RHODAN-Terminus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast