Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7085
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Das Tiefenrittersymbol finde ich gut. Bei den MdI waren es aber wohl Spiralgalaxien, glaube ich zumindest.

Ein Sonderlob gibt es natürlich für den, nun ja, Biber. Der Nagezahn ist zwar etwas klein geraten, aber sonst ist er unserem Gucky wie aus dem Gersicht geschnitten. :D
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15134
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Mir gings nicht um Ähnlichkeit, sondern um Gefallen, und mir hat's gefallen. :st:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

XBiber

Beitragvon Torsten Pieper » 18. Mai 2017, 13:25

Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
dandelion hat geschrieben:Das Tiefenrittersymbol finde ich gut. Bei den MdI waren es aber wohl Spiralgalaxien, glaube ich zumindest.

Ein Sonderlob gibt es natürlich für den, nun ja, Biber. Der Nagezahn ist zwar etwas klein geraten, aber sonst ist er unserem Gucky wie aus dem Gersicht geschnitten. :D

Hallo! Es sollen ja auch Spiralgalaxien sein. Es sind sogar Karahol und Apsuhol und keine beliebigen. Das Einfärben war nur schwierig.
Einzige Alternative die ich dazu hab. Aber ich fand die erste trotzdem besser.
Spoiler:
Bild


Bei dem XBiber habe ich mich an Fotos echter Tiere orientiert, daher ist der Zahn nicht soo groß.

der einarmige Bandit

Beitragvon Torsten Pieper » 13. Juli 2017, 19:27

Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
meldet sich zurück!
Hab mir vor einem Monat durch einen unmöglichen Sturz einen Finger gebrochen und konnte leider nicht arbeiten.
Aba nu gehts weiter!! :st:
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15134
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Schön, dass es Dir wieder gut geht! :st:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

was Lustiges zum mitsingen

Beitragvon Torsten Pieper » 23. Juli 2017, 12:13

Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Hallo, bin zurück!
Es gibt 2 Dinge, die ich besonders mag:
80er Musik
und Perry
Gestern kam mir die Idee zu einem lustigen, musikalischem Crossover von PR mit Pur :D
Indianer! Mit neuem Text!


Wo sind all die guten Ritter hin?
Wann verlor die dritte Frage ihren Sinn?

Dieses alte Holo aus Imperiumszeit
zeigt alle Träger der Unsterblichkeit
Hochgerüstet und mit wildem Schrei
stand jeder Raumsoldat den Schwachen bei.
Ihr Ehrenwort war heilig
Nur ein Springer der betrog
Und es waren gute Jahre bis der erste sich belog

Wo sind all die guten Ritter hin?
Wann verlor die dritte Frage ihren Sinn?
So wie Terakdschan für das Licht einstehn.
Als letzter Mausebieber
bei TRAITOR nach dem Rechten sehn.

Roi Danton spielt heute Boss,
er zog mit Papis Stellung das große Los
Der alte Atlan sortiert die Post
und in seiner Freizeit sagt er meistens Prost

Und der Aktivator baumelt
überm Holobild-Gerät
Wieviel Träume dürfen platzen, ohne dass man sich verrät?

Wo sind all die guten Ritter hin?
Wann verlor die dritte Frage ihren Sinn?
So wie Terakdschan für das Licht einstehn.
Als letzter Mausebieber
bei TRAITOR nach dem Rechten sehn.

Es gibt noch ein paar wenige
vom Volke der Akonen
die finden sich, erkennen sich am Blick
Und deren Dolle Transmidder kann man nur mit Cronners bezahlen
sie nehmen nen gebrauchten nie zurück

Und der Aktivator baumelt
überm Holobild-Gerät
Wieviel Träume dürfen platzen,
ohne dass man sich verrät?

Wo sind all die guten Ritter hin?
Wann verlor die dritte Frage ihren Sinn?
So wie Terakdschan für das Licht einstehn.
Als letzter Mausebieber
bei TRAITOR nach dem Rechten sehn.

(Wo sind all die guten Ritter hin)
Wo sind all die guten Ritter hin
(Wann verlor die dritte Frage ihren Sinn)
Wo sind all die guten Ritter hin
(So wie Terakdschan für das Licht einstehn)
Wo sind all die guten Ritter hin
(Als letzter Mausebieber bei TRAITOR nach dem Rechten sehn)
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15134
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Klasse Text! :st: :st:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Elena hat geschrieben:Klasse Text! :st: :st:

Danke!
Mir ist nur nicht immer ein Ersatz eingefallen.. Atlan sortiert wohl eher Posi-Posts als Post oder?
Ich lach mich immer noch scheckig :D
Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Hallo Leute!
Wie findet ihr denn den Kollegen? So langsam hab ich die Tricks beim nachbearbeiten raus..
Mit freundlichen Grüßen!!

Bild
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15134
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Mir gefällt er! :st:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Ships in Battle

Beitragvon Torsten Pieper » 13. August 2017, 01:08

Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Hallo. Hier mein erstes "rein digitales Bild": 2 Schiffe im Kampf. Die Schiffe sind nicht sehr ausgearbeitet. Es ging mir mehr um die generelle Stimmung und ob ich ein paar nette "Energiestrahl-Effekte" usw hinbekomme.
Das Bild für die Anzeige ist verkleinert. Das Original hat 2000 Pixel Breite. Wie groß darf ein Bild hier maximal sein, damit es voll angezeigt wird??
http://thorsworld.net/erben%20galerie/bearbeitet/ships_in_battle.jpg
Bild

Landkarte von Lemuria

Beitragvon Torsten Pieper » 10. September 2017, 16:12

Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Hallo! Ich arbeite grade Details zu meinen Protagonisten aus, zB Geburtsort usw. Gibt es eine Landkarte mit den Städten der Lemurer zur Zeit des Krieges? Ich hab bereits eine angefangen anhand der Daten in Perrypedia. Bin für weitere Unterlagen sehr dankbar!
Torsten

Frohes Neues Jahr

Beitragvon Torsten Pieper » 1. Januar 2018, 02:09

Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
will ich erstmal allen wünschen!

Und zum Einstand ins neue Jahr: mein erster Roman nach "Mizu-No-Sekai":

http://www.thorsworld.net/erben%20texte/Das%20reisende%20Tamanium_04_Evolution.pd

Dies war eigentlich anders geplant. Ich hab im letzten halben Jahr über 80 Seiten geschafft. Das war mir aber für ein "Heft" zuviel.
Daher habe ich die Handlung nochmal geteilt und eine "Doppel-Folge" daraus gemacht. Der zweite Teil
folgt in Kürze, sprich (ich hoffe) heute noch. Der Text ist fertig, aber mir fehlt noch ein Titelbild.

Wenn ich die Rate halten kann werde ich etwa alle halbe Jahre wieder eine Episode oder Doppel-Episode schaffen.

Nach Abschluß der "Evolutions"-Thematik folgt etwas für Horror-Liebhaber:
Die Galaxis des Schreckens!
Das Titelbild ist schon einsehbar. Hoffentlich verrät es nicht zuviel ... :D

Alles in allem ist auch meine HP etwas Handyfreundlicher geworden! Zumindest für mein Handy.

Mit galaktischen Grüßen, Torsten

Yaatra Tamanon geht auf Reise!

Beitragvon Torsten Pieper » 5. Januar 2018, 22:03

Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Grüße aus dem schönen Taunus!
Wie versprochen den letzten Teil des "Mini-Zyklus" :D
Yaatra Tamanon geht endlich auf große Fahrt!
http://thorsworld.net/erben%20texte/Das%20reisende%20Tamanium_05_AufbruchInDieUnendlichkeit.pdf
Wie findet ihr das Titelbild?
Hier in groß, ich habe mich bei diesem "Hyperraum-Flug" an die Beschreibung des Fluges der Crest nach M87 entfernt angelehnt.
Die etwas gräulichen, halb durchsichtigen Globes sollen quasi die Erscheinung von Universen im Hyperraum sein..
http://thorsworld.net/erben%20galerie/bearbeitet/multiverse.jpg
Bild

Ich wünsche viel Spass und freue mich auf Kritiken!!

Torsten

Galaxis des Schreckens

Beitragvon Torsten Pieper » 10. März 2019, 22:50

Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Ein schönes Hallo an alle Fans!!

Melde mich nach einem Jahr endlich mit neuem Stoff zurück.
Diesmal wird es horror-lastig.

Würde mich echt interessieren ob sowas ankommt :D
Es ist praktisch ein Crossover von Cthuluh mit Perry, das heißt hier natürlich Lemurer. Und deren Verbündeten, die zunächst die Hauptlast der Story tragen.

Es geht in die GLAXIS DES SCHRECKENS.
Bild
http://thorsworld.net/erben%20texte/Das%20reisende%20Tamanium_06_GalaxisdesSchreckens.pdf

Ich wünsche viel Vergnügen!!

Ein kurzer Einblick:
Spoiler:
Dunkle Stunden

Die Sonne ging unter. Riu beschleunigte seinen Schritt. Er wollte auf jeden Fall zu Hause sein, bevor es dunkel wurde. Er befand sich in einem Stadtviertel von schlechtem Ruf. Man sagte, dass schon viele Nelin hier ausgeraubt wurden oder gar verschwunden waren. Selbst die Ordnungshüter der Stadt trauten sich kaum her.. Hinter Riu berührte die Sonne den Horizont.
Die Schatten der Gebäude tilgten das letzte Licht auf der Straße. Riu wurde kalt. Er raffte seinen Mantel enger.
Einige Dutzend Meter vor ihm gingen erste Lampen an. Er hielt auf sie zu. Je näher er der ersten Lampe kam, desto mehr mischte sich ein ungewohnter grüner Farbton in ihr Licht.
Seltsamerweise stand die Lampe, auf die er zu hielt, nicht in einer Linie mit den weiteren. Das fiel Riu erst auf, als er nur noch wenige Schritte entfernt war. Und überhaupt, was war das für ein giftgrüner Schein? Seine Schritte wurden langsamer. Das war doch keine Lampe!

Er konnte keinen Pfahl sehen. Das Licht schien einfach von der Luft selbst auszugehen. Und es wurde immer intensiver. Riu musste den Blick abwenden.
Dabei viel ihm auf, dass die Geräusche um ihn herum verstummt waren. Er konnte kaum seine eigenen Schritte hören. Seine ganze Welt wirkte gedämpft.

Die letzten Töne klangen aus, als würde die Luft dichter. Bekam er nicht gar schlechter Luft? Er sah sich um. Doch außer ihm selbst war niemand auf der Straße. Nicht mal einen der kleinen Schädlinge konnte er erblicken.
Vor ihm begann das Licht zu flackern.

Riu konnte seine Neugier nicht unterdrücken und bemühte sich, in das Licht zu sehen. Er hätte nicht beschreiben können was er sah. In das Licht fraßen sich dunkle Risse, zu massiv wirkend, um nur Schatten zu sein. Als habe die Dunkelheit selbst feste Gestalt angenommen. Sie wanden sich wie Schlangen und verzerrten die Konturen. Als habe der Raum an sich eine Form. Er konnte es nicht benennen.

Durch die Risse des Raums bewegte sich etwas, griff in die Realität. Riu wich zurück. Er war viel zu langsam. Etwas glitzerndes, ekliges, wie schwarzes schleimiges Gewürm zuckte auf Riu zu und umschlang seine Kehle. Er konnte nicht mal schreien.

Der Weg durch die Schatten war geöffnet. ES wand sich hindurch und bildete einen unförmigen Berg aus schwarzem Fleisch. Bedeckte das verhasste Leben völlig und machte sich daran es zu absorbieren. Als der Weg sich wieder schloss, glitt es weiter. Von dem Mann war nichts übrig geblieben außer einigen metallischen Teilen, Knöpfe und anderes. Grösser und stärker als zuvor bereitete es sich darauf vor, diese Welt zu erobern und alles Leben darauf aufzunehmen um zu wachsen. Wie schon auf vielen anderen Welten!
Benutzeravatar
Offline
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Einblick zwei, vielleicht besser?
Spoiler:
Ankul Jorta, inzwischen Psychologe auf RUMAH I, der führenden Werft des Verbunds, studierte die Berichte der letzten Tage. Mit gerunzelter Stirn ging er den Verbrauch an Psychopharmaka und Beruhigungsmitteln durch. "Ausgabe von leichten Schlafmitteln um 24 Prozent gestiegen. Selbst stärkere Mittel um mehr als zehn Prozent in den letzten drei Wochen. Und die Dosen von Neurotransmitter-Inhibitoren mussten bei einer ganzen Gruppe von Patienten aufgrund gestiegener Rückfälle erhöht werden..." Ankul betätigte den Kommunikations-Anschluss seines Schreibtisches. "Positronik! Übermittle an die medizinischen Sektionsleiter die Aufforderung, sich innerhalb der nächsten halben Stunde hier einzufinden!" In der Zwischenzeit ging er weitere Berichte durch und unterschrieb Anweisungen. Als endlich alle Sektionsleiter der Werft im Vorraum seines Büros eingetroffen waren, legte er die Unterlagen beiseite und bat sie herein. Gleichzeitig schaltete er die 12 lebensgroßen Hologramme der Sektionsleiter von Werft II zu. Dann breitete er die Berichte vor sich aus. "Erklären Sie mir das!"
Zunächst herrschte betretenes Schweigen. Schließlich gab sich Inopret Tekteru, Sektionsleiter von Werft l Abteil 3, einen Ruck und sprach stellvertretend für alle. "Natürlich wissen wir von der Häufung dieser Verschreibungen und anderer Vorfälle. Erklären können wir es nicht." "Die Mediker haben in ihrer Pflicht, die Einzelfälle zu prüfen, nicht nachgelassen." warf ein anderer ein. "Die Ausgabe von Medikamenten war immer gerechtfertigt." "Doch Untersuchungen waren zunächst unergiebig." sagte ein dritter. "Es gab nie einen Hinweis auf physische Ursachen. Bis unsere Kollegin vom dakadeischen Sektor eine etwas .. naja unorthodoxe Untersuchung vornahm." "Unerheblich, ob orthodox oder nicht. Was haben sie herausgefunden?" wandte sich Ankul Jorta an die Dakadein. "In unserem Volk gibt es seit Urzeiten den Brauch die Träume zu deuten." erklärte Simartel. "Unsere Ahnen glaubten, sie wandeln in zwei Welten. Sie nannten die Summe aller individuellen Traumpfade Alcheringa - die Traumzeit. Für sie war diese Traumwelt der Ursprung allen Seins und bestimmend für ihr reales Schicksal. Auch Krankheiten führten sie auf Abweichungen von den Traumpfaden zurück. Natürlich sehen wir das heutzutage etwas anders.."

"Schon gut," machte Ankul der Dakadein Mut. "Ich denke ich kann Ihnen folgen." "Heute versuchen wir, besonders psychische Erkrankungen ganzheitlich zu erfassen und zu behandeln." fuhr Simartel fort. "Auch durch die Deutung der Träume. Wir wissen heute, wie unterbewusst Ängste und Emotionen ihren Ausdruck in Träumen finden." "Was haben sie gefunden? " "Wir haben zunächst unsere Leute ihre Träume erzählen lassen. Später auch die Patienten der anderen Völker... Unabhängig von der Volkszugehörigkeit haben wir ein allen gemeinsames Traum-Motiv erkannt. So übereinstimmend in den Details, dass es kein Zufall sein kann.. Alle haben surreale Alpträume. Seit wir in dieser Galaxis sind träumen sie immer von der selben dunklen Welt und einem unvorstellbaren Schrecken der dort residiert. Sie träumen von R'Lyeh!"
Vorherige

Zurück zu Stories, Bilder, RZs, Multimedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast