Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link
Frank Chmorl Pamo

Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Frank Chmorl Pamo » 25. Februar 2018, 15:23

Ich nehme an, die ab Anfang der 1990er Jahren zurückgehende Zahl der Wehrpflichtigen, die ihre viele freie Zeit u.A. mit Perry Rhodan verschönten, hat ihren Teil zum Sinken der Verkaufszahlen beigetragen. Die Aussetzung der Wehrpflicht schlug dann nochmal zu.

Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Haywood Floyd » 25. Februar 2018, 17:08

Hmmmm - als ich in den 70ern dort sein "durfte", wurden eher Landser und Pornos "gelesen"... :unsure:
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' aka 'Let the Sunshine in' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Benutzeravatar
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 32566
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Moonbiker » 25. Februar 2018, 17:18

In meiner Kampfbesatzung (ca. 27 Mann) war ich der einzige.
1984

Günther

Benutzeravatar
Verkutzon
Ertruser
Beiträge: 908
Registriert: 22. März 2017, 20:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Verkutzon » 25. Februar 2018, 18:47

Bei uns waren es „Lassiter“ und Pornos...sorry. Perry las ich zu Hause; die wollte ich in Ruhe geniessen...
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120

Benutzeravatar
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Arthur Dent » 25. Februar 2018, 20:50

Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Ich nehme an, die ab Anfang der 1990er Jahren zurückgehende Zahl der Wehrpflichtigen, die ihre viele freie Zeit u.A. mit Perry Rhodan verschönten, hat ihren Teil zum Sinken der Verkaufszahlen beigetragen. Die Aussetzung der Wehrpflicht schlug dann nochmal zu.
Chapeau! Da haben wir sie endlich. Die Erklärung für die sinkende Nachfrage.

Klaus! Du weißt jetzt, was Du zu tun hast. Schreib schnell einen Brief an die Ursula, setze die Angie in CC und fordere die Wiedereinführung der Wehrpflicht.

Plot Overdrive
Siganese
Beiträge: 77
Registriert: 25. August 2016, 15:37

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Plot Overdrive » 25. Februar 2018, 23:37

"Kleine Rückgänge" der Verkaufszahlen sind mir bekannt, das hört man auch von anderen Medien. Gab es in letzter Zeit einen größeren Rückgang? Und betrifft das nur die gedruckten Heftchen, oder die Serie insgesamt? Wäre übel, wenn die Serie ausgerechnet deswegen aufhört...
i'm plotting my life away...

Benutzeravatar
Garko der Starke
Postingquelle
Beiträge: 3518
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Garko der Starke » 26. Februar 2018, 12:26

Herrlich :mellow:

Im ersten Beitrag wird noch spekuliert ob die Verkaufszahlen auch wegen der Wehrpflicht gesunken sind, in Beitrag Nr. 6 wird dann schon der Super-GAU befürchtet...... :rolleyes:

Morgen wird dann die Börse crashen und übermorgen überrennen uns die Zombies. :unschuldig:
Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Haywood Floyd » 26. Februar 2018, 15:15

That's Internet... :devil:

Und in vier bis sechs Wochen wird behauptet, dass ja 'seit längerem' das 'Gerücht ungehe', dass die Serie wegen 'drastisch abgestürzter Verkaufszahlen' mit Band 3000 ("Finale") eingestellt wird. :D
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' aka 'Let the Sunshine in' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4713
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Faktor10 » 26. Februar 2018, 15:50

Oh, ich dachte das ist Fakt. :devil:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
Saedelaere
Siganese
Beiträge: 53
Registriert: 18. September 2017, 11:34

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Saedelaere » 27. Februar 2018, 14:16

Gibt es dergleichen Erscheinungen nicht auch bei der B***Zeitung oder beim *tern? Sinkende Auflagen für Dauerbrenner und Druckwerk, das scheint mir doch Zeitgemäß. (im Ernst würde mich interssieren, wie sich die Verkaufszahlen/ Lesebemühungen bezüglich des "Herrn der Ringe" seit dem Filmstart entwickelt haben.)
Nochmals im Ernst, Pornos lesen, ist auch ne interessante Variante, hab wärend meiner BW Zeit dergleichen nicht verzeichnen können - anderes außer den überreginalen Tageszeitungen aber auch nicht wirklich.
Die Bewegten Bilder haben da vieles anders werden lassen. Leider hat PR es nicht bis in die Kinos geschafft, das ist ein bleibendes Manko, weil der Serienstart zuweit zurück liegt und man den ersten Mondflug schlecht ins hier und jetzt verorten kann. Ebenso wenig wie man einem jugendlichen Publikum noch glaubwürdig eine technische Utopie ohne Smarte Technologie nahebringen kann. (Deutschland mag als Markt auch zu begrenzt sein, aber es ist ein echtes Manko, daß PR nicht bis zur Film/Fernsehreife entwickelt wurde, wie auch damals bei der Beschränkung auf die 7 Filme bei der Raumpatroullie, zeigen sich da jedenfalls generelle Schwäche der deutschen "Fernsehwelt" auf.)
(Alf gucken, aber sich über ein Bügeleisen am Bedienpult aufregen).
Man muss es den Menschen nachsehen - Kinder haben heute anderes, als Heftchen lesen. Schule ist schlimmer denn je und der Anteil Jugendlicher mit abweichender kulurreller Prägug nimmt eher noch zu. Auch das ein Grund, warum so eine, letztlich "westlich geprägte", Geschichte sich langsam in ein Vakuum hinein entwickelt, bei aller Offenheit der Story.
In meinen besten Zeiten habe ich an guten Tagen mal schnell zwei oder gar drei Hefte im Stück verarbeitet, heut bin ich froh, wenn die Woche reicht - dabei ist der Hype der sozialen Medien bisher weitgehend an mir vorbei gezogen.
(Auch das nicht PR spezifisch, das mit der abnehmenden Leseleistung (sicher dem Alter geschuldet) gilt z. B. auch für Tageszeitungen, obwohl die Überzeugung sich hält, das weniger lesenswertes drin steht als vor 30 Jahren)
Wenn PR nicht systematisch den Weg in Filmgeschäft schafft, sehe ich keine vorwärtsweisende Perspektive. Zumindest das Thema Handy Video (gibt's wohl bei Pornos auch) müsste zur Diskussion stehen auch wenn es etwas Kosmetik bräuchte, die gefühlte Lücke zwischen der Technik zu beginn der Serie und dem hier und heute normalen etwas zu verkleistern.
Das mit dem Lesen wird sich zunehmend überholen und mit dem Übergang der Babyboomer in Heim und Demenz weiter zurückgehen.

Es wäre mal einer Umfrage Wert, wie viele regelmäßige Leser der Generation Smart Phone überhaupt noch irgend eine Serie hat.

Ich bin einerseits nur zu faul und letztlich noch zu "sparsam", für die Umstellung auf E-Book oder gar Hörbuch, aber angebracht wäre es.


Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Haywood Floyd » 27. Februar 2018, 16:01

Die Generation Smartphone ist eh bald passé :ciao: und wird durch die kommende Generation Datenbrille 8-) ersetzt werden. Nicht diese reisigen, tauscherbrillenartigen peinlichen Teile der Gegenwart, sondern smarte, auffällig-unauffällige Augmeneted Reality Brillen mit (weg)schwenkbaren Screen(s) - DAS ist die wohl die Zukunft der 20er Jahre!

Be prepared! :P
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' aka 'Let the Sunshine in' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1289
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Soulprayer » 27. Februar 2018, 16:05

Andererseits, wenn das PR extra 16 - Die Phantome von Epsal wieder zurück in den Handel kommt, also quasi eine zweite Auflage erhält, kann es um Perry Rhodan gar nicht so schlecht aussehen.
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 652/2874 (<22 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: ATLAN-Heftserie 47/850

Benutzeravatar
Saedelaere
Siganese
Beiträge: 53
Registriert: 18. September 2017, 11:34

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Saedelaere » 27. Februar 2018, 16:38

Als ich anfing PR zu lesen (anfänglich viele Hafte aus 2. Hand) gab es einen Kiosk im Dorf, der die jeweils aktuellen Hefte führte. Zwei oder drei Hefte gab es dort, und mindestens vier Leser, denn wenn einer zu spät kahm, dann hatte er das nachsehen. Statt ein Heft mehr zu bestellen, gab's zum dann langen Gesicht den Hinweis, man könne ja bei dem einen oder anderen Leser vorsprechen, zwecks Zweitverwertung.
Heute im Kiosk des zentralen Supermarktes im Stadtteil einer Großstadt, gibt es immer noch zwei oder drei Hefte der Erstausgabe. Vom sehr freundlichen Personal wird auf jeden Fall mein Heft regelmäßig unterm Tresen vorgehalten, so dass nix wegkommen kann. Vielleicht auch das ein Grund, das Druckwerk noch immer von dort zu holen, statt sich per Netz eine Datei zu ziehen, obwohl dann der Ärger mit der Lagerhaltung dazu kommt.

Benutzeravatar
43rd thought
Marsianer
Beiträge: 105
Registriert: 20. April 2017, 00:14

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von 43rd thought » 27. Februar 2018, 22:50

Soulprayer hat geschrieben:Andererseits, wenn das PR extra 16 - Die Phantome von Epsal wieder zurück in den Handel kommt, also quasi eine zweite Auflage erhält, kann es um Perry Rhodan gar nicht so schlecht aussehen.
Ganz so einfach ist das wohl eher nicht.

Zunächst einmal müsste man über die ursprüngliche Auflagenstärke bescheid wissen. Der zweite Punkt ist der, dass wir nicht wissen, ob es sich um reinen Nachdruck, oder auch um nicht verkaufte Remittenden handelt.

Wie auch immer - KNF schrieb auf FB, die Nachfrage sei so groß, dass die Redaktion sich dazu entschloss PR Extra 16 erneut auf den Markt zu schmeißen. Ob nun Nachdruck oder Remittenden ist im Endeffekt auch Banane - der Roman kommt an.
"Das Schlimme an unserer Zeit ist, dass die Zukunft nicht mehr das ist, was sie einmal war." Paul Valéry (1871-1945)

Benutzeravatar
43rd thought
Marsianer
Beiträge: 105
Registriert: 20. April 2017, 00:14

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von 43rd thought » 27. Februar 2018, 22:56

Saedelaere hat geschrieben:Als ich anfing PR zu lesen (anfänglich viele Hafte aus 2. Hand) gab es einen Kiosk im Dorf, der die jeweils aktuellen Hefte führte. Zwei oder drei Hefte gab es dort, und mindestens vier Leser, denn wenn einer zu spät kahm, dann hatte er das nachsehen. Statt ein Heft mehr zu bestellen, gab's zum dann langen Gesicht den Hinweis, man könne ja bei dem einen oder anderen Leser vorsprechen, zwecks Zweitverwertung.
Das soll einer verstehen...

:gruebel: :nein:
"Das Schlimme an unserer Zeit ist, dass die Zukunft nicht mehr das ist, was sie einmal war." Paul Valéry (1871-1945)

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15205
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Elena » 27. Februar 2018, 23:10

43rd thought hat geschrieben:
Saedelaere hat geschrieben:Als ich anfing PR zu lesen (anfänglich viele Hafte aus 2. Hand) gab es einen Kiosk im Dorf, der die jeweils aktuellen Hefte führte. Zwei oder drei Hefte gab es dort, und mindestens vier Leser, denn wenn einer zu spät kahm, dann hatte er das nachsehen. Statt ein Heft mehr zu bestellen, gab's zum dann langen Gesicht den Hinweis, man könne ja bei dem einen oder anderen Leser vorsprechen, zwecks Zweitverwertung.
Das soll einer verstehen...

:gruebel: :nein:
Ja, ziemlich dummes kaufmännisches Verständnis!
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3684
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Atlantis » 28. Februar 2018, 07:59

Haywood Floyd hat geschrieben:That's Internet... :devil:

Und in vier bis sechs Wochen wird behauptet, dass ja 'seit längerem' das 'Gerücht ungehe', dass die Serie wegen 'drastisch abgestürzter Verkaufszahlen' mit Band 3000 ("Finale") eingestellt wird. :D
Stimmt das etwa nicht ? :D

Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Haywood Floyd » 28. Februar 2018, 10:26

Der Same ist eingepflanzt und keimt. Nun streuen ich und ein paar Mitverschwörer noch ein paar hingeworfene haltlose Behauptungen in diversen sozialen Netzwerken, dazu einige energische gefakte Dementis und voila: die alternativen Fakten sind in der Welt und verbreiten und perpetuieren sich ganz von alleine. :unsure: :help:

Ich befürchte, so läuft sowas... :unschuldig: :devil:

Das zweifelhafte Copyright für diese Verschwörungstheorie / Urban Legend beanspruche ich für mich... :rolleyes:
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' aka 'Let the Sunshine in' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15205
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Elena » 28. Februar 2018, 22:19

Okay, Haywood. Jetzt wissen wir's. Wenn die Serie kaputt geht, bist Du schuld. :-=
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Haywood Floyd » 1. März 2018, 13:48

Mal zurück zum Thema: :o(

Ich würde primär folgende Faktoren verantwortlich machen, die unsere 10er Jahre von den 'goldenen' 60er und 70er Jahren unterscheiden:

- geringerer Bestand an Jugendlichen wegen deutlich kleinerer Geburtenjahrgänge seit den 60ern (Pillenknick)

- abnehmende Begeisterung an Technik und Zukunftsvisionen zugunsten allgemeiner Bedenkenträgerschaft

- zunehmende Priorisierung bewegter Bilder ggü. längeren (> 280 Zeichen...) geschriebenen Texten mit Subjekt, Prädikat und Objekt.

- sehr stark zugenommenes Angebot an (tlw. auch wirklich guten) SF-Serien in allen Medien

Die wirklichen Verkaufszahlen (tatsächlich verkaufte Exemplare der Hauptserie 1. Auflage in Print und E-Book ohne alle Spin-Offs) kennen wir ja nicht, aber ich würde sie größenklassenmäßig und rein intuitiv als (noch) mow stabil im gehobenen bis höheren 5-stelligen Bereich ansetzen. Kann ich aber durch nichts, außer meinem Gefühl für Zahlen, belegen... :o(
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' aka 'Let the Sunshine in' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Benutzeravatar
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Arthur Dent » 1. März 2018, 14:41

In diesem Artikel vom November 2017 wird die Druckauflage mit 60.000 angegeben. Ohne ebooks und ohne Neo wohlgemerkt. Wieviele von der Druckauflage verkauft werden, ist natürlich eine andere Zahl.

https://www.pressreader.com/germany/neu ... 0113556675

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8750
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Klaus N. Frick » 1. März 2018, 19:28

Saedelaere hat geschrieben:Gibt es dergleichen Erscheinungen nicht auch bei der B***Zeitung oder beim *tern? Sinkende Auflagen für Dauerbrenner und Druckwerk, das scheint mir doch Zeitgemäß. (im Ernst würde mich interssieren, wie sich die Verkaufszahlen/ Lesebemühungen bezüglich des "Herrn der Ringe" seit dem Filmstart entwickelt haben.)
Der Buchhandel hat in den vergangenen Jahren mehrere Millionen Leser »verloren«. Die sind weg, die lesen keine Bücher mehr. Großes Rätselraten in der Branche. Und die Zeitschriften- und Zeitungsverlage klagen alle über massive Auflagenverluste; die Fachmedien sind voll damit.

Über die Gründe kann man diskutieren. Die fehlende Wehrpflicht ist es nicht. (Bei uns auf der Stube war ich überhaupt der einzige, der las. Und auf der Wache lagen vor allem die anderen Publikationen unseres Verlages. Nein, nicht die »Fix & Foxi«-Hefte ...)

marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1571
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von marafritsch2705 » 2. März 2018, 08:48

Raten muss man da nicht viel.. das angebot an unterhaltung die spass bringen und nicht so zeitaufqendig sind hat massiv zugenommen..seitdem es die ersten pcs und spielekonsolen gab.

Wozu z.b. den focus kaufen..wenn man bei facebook und online seine infos schneller und sortierter bekommt-kaum einer liest jede zeile eine focus...

Da gibtd natürloch noch viel mehr faktoren..aber hauptgrund dürfte wohl die technische entwicklung der letzten 25 jahre sein


Man muss halt mit der zeit gehen- wenn etwas nicht monateöang von medien gehyped wird(siehe harry potter-als ob es nichts andere gab)..

Habe aber irgendwo einen artikel gelesen dass perry rhodan immernoch jährlich ca 8mio euro gewinn macht:-)

Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja

Re: Andere Erklärung für zurückgegangene Verkaufszahlen

Beitrag von Haywood Floyd » 2. März 2018, 10:57

Klaus N. Frick hat geschrieben: Und auf der Wache lagen vor allem die anderen Publikationen unseres Verlages. Nein, nicht die »Fix & Foxi«-Hefte ...)
Kommt drauf an, wie man die Namen schreibt... :devil: :o( :pfeif: :saus:
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' aka 'Let the Sunshine in' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Antworten

Zurück zu „Heftserie EA“