Space-Thriller: Grüße vom Sternenbiest

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8618
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Weil heute ja der »ThrowbackThursday« ist, blickt der Redakteur im Redaktionsblog ein wenig in die Vergangenheit: Wie entstand eigentlich der Begriff Sternenbiest für den starken Space-Thriller von Robert Feldhoff?

Hier steht mehr dazu:

https://perry-rhodan.blogspot.com/2019/ ... biest.html
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8618
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Die Langversion ...

Wie entstand das Sternenbiest?

Während Robert Feldhoff an seinem ersten Roman für die neue Reihe der »Space Thriller« arbeitete, standen wir im ständigen Dialog. Wir sprachen über sein Exposé, die Figuren, die weitergehende Handlung. Und natürlich machten wir uns oft Gedanken über einen Titel für seinen Roman.

Als die ersten Kapitel standen, schlug Robert vor, dem Space Thriller den Titel »Plötzlicher Kindstod« zu geben. »Wieso das denn?«, fragte ich verblüfft. Diese Todesart komme nun mal oft vor, meinte er, und in seinem Roman bilde es den Anfang. Ich argumentierte dagegen, mit einem solchen Titel könnte man den Vertrieb nicht überzeugen. So gut kannte ich die Kollegen im Vertrieb zu diesem Zeitpunkt dann doch.

Wir brainstormten eine Weile, dann herrschte Stille. Der Autor arbeitete weiter an seinem Roman, ich hatte auch zu tun. Einige Tage später kam er mit seinem neuen Vorschlag: »Wir nennen den Roman einfach ›Grüße vom Sternenbiest‹, das klingt gut«, schlug er vor.

Ich fand den Titel super, das sagte ich ihm auch gleich. »Aber was heißt das eigentlich?«, fragte ich.

Den Begriff »Sternenbiest« müsse er noch sinnvoll in den Roman einbauen, meinte der Autor. Er habe eine Idee, müsse aber sehen, ob sie funktioniert. Dann schrieb er weiter, den Titel bekam er irgendwann gut mit dem Inhalt des Romans verknüpft, und wir waren beide sehr zufrieden. Es war ein ungewöhnlicher Weg, einen Titel festzulegen, aber für uns beide funktionierte es.

Bis heute halte ich »Grüße vom Sternenbiest« für einen der besten Titel, den es für einen PERRY RHODAN-Roman gibt. Und den Roman finde ich nach wie vor richtig klasse!
Offline
Wesley
Siganese
Beiträge: 35
Registriert: 13. März 2019, 14:47
Wohnort: Augsburg
Hi!
Habe mir kürzlich alle vier Space-Thriller gekauft und als erstes Grüsse vom Sternenbiest gelesen (liegt wahrscheinlich daran dass ich früher schon begeistert von den PR-Romanen von Robert war). Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich bereue die Anschaffung der Bücher nicht.
Benutzeravatar
Offline
Fellmer
Marsianer
Beiträge: 144
Registriert: 29. Juni 2012, 14:02
Wohnort: Kreis Olpe
Ich hatte mir damals alle vier Bücher der Reihe auf einen Schlag in Lüdenscheid im Kaufhaus gekauft.
Das war so ein Sonderpreis und ich war richtig aufgeregt als ich damit nach Hause gefahren bin. Endlich mal kein Heftchen oder Taschenbuch, sondern ein richtiges gebundenes Buch. War irgendwie etwas besonderes, ich konnte es kaum erwarten die zu lesen.
Das ist jetzt bestimmt 25 Jahre her. Da hatte ich noch nichts mit Ebay, booklooker und wie sie alle heißen am Hut. Da musste ich echt noch abwarten, bis die mal günstig auf dem Grabbeltisch im Kaufhaus landeten.

Das war damals echt noch ein aufregendes Erlebnis die zu lesen. Ich fand es schade, dass die Reihe nicht forgesetzt wurde.
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8618
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Fellmer hat geschrieben:Das ist jetzt bestimmt 25 Jahre her. Da hatte ich noch nichts mit Ebay, booklooker und wie sie alle heißen am Hut. Da musste ich echt noch abwarten, bis die mal günstig auf dem Grabbeltisch im Kaufhaus landeten.


Gaaanz so lang ist es nicht her. 1997 war das ...
Benutzeravatar
Offline
Fellmer
Marsianer
Beiträge: 144
Registriert: 29. Juni 2012, 14:02
Wohnort: Kreis Olpe
Benutzeravatar
Offline
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2829
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44
Erwähnte ich schon, dass ich mich sehr über das "Sternenbiest" als Hörbuch freuen würde? :rolleyes: Und über die anderen Space Thriller natürlich auch.
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6285
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Fellmer hat geschrieben:Das war damals echt noch ein aufregendes Erlebnis die zu lesen. Ich fand es schade, dass die Reihe nicht forgesetzt wurde.


Ich vermute jetzt, dass bei entsprechendem Erfolg diese Buchreihe auch eine Fortsetzung gefunden hätte.
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8618
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Richard hat geschrieben:
Fellmer hat geschrieben:Das war damals echt noch ein aufregendes Erlebnis die zu lesen. Ich fand es schade, dass die Reihe nicht forgesetzt wurde.


Ich vermute jetzt, dass bei entsprechendem Erfolg diese Buchreihe auch eine Fortsetzung gefunden hätte.


Ähm. Ja.

Zurück zu PERRY RHODAN-Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast