Spoiler NEO 176 »Arche der Schläfer« von Madeleine Puljic

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 619
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern
In Absprache mit GrufftiHH eröffne ich den Spoiler-Thread zur Diskussion. Er fügt seinen Spoiler später hinzu.

Bild
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction
Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 619
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern
Ich fand den Roman kurzweilig und gut geschrieben. :st:
Nur die Kämpferei gegen die Schreckwürmer hätte mit anderen Protagonisten als Rhodan und Co noch besser funktioniert.

Vollständige Rezension und Minispoiler in meinem Blog:
https://www.christina-hacker.de/2018/06/kampf-gegen-die-schreckwuermer/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction
Offline
Plattfuss
Marsianer
Beiträge: 149
Registriert: 2. August 2016, 19:41
Robinsonade Teil II. Perry versucht die Arche wieder flott zu kriegen, immer sofort bereit, am großen Rad zu drehen. :D
Schön aber auch, dass sich die Polizistin nichts gefallen lässt nur weil Perry da ist. :lol:
Und weiter geht es im Untergrund. Wie ich schon schrieb, hoffe ich sehr auf das Observatorium. Die meiner Meinung nach beste Erfindung der ganzen Serie. ^_^
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2321
Registriert: 9. Oktober 2013, 09:06
Wohnort: Zyx
Ich habe das Heft durch. Bin heute jedoch bei meinem Onkel und meiner Tante (beide über 80). Das hat Priorität.
Spoiler stelle ich dann morgen rein.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2321
Registriert: 9. Oktober 2013, 09:06
Wohnort: Zyx
Hier ist er nun. Der Spoiler.

Spoiler:
Gegenwart - Auf Impos

Icho Tolot, Perry Rhodan, Tuire Sitareh und Eric Leyden versuchen zur AVEDANA-NAU, der Memeter Arche, durch zu kommen. Sie müssen sich der Hornschreckwürmer erwehren. Nur mit Hilfe der Eisbrecher, bestehend aus Emerald Roscoff, Ambrose Escher, Nadine Bellusca, Sam Turgeon, Mama Suk, Herxxell und Oxford, können sie sich in Sicherheit bringen. Die Eisbrecher haben Schall-Projektilwaffen gebaut, da andere Waffen die Hornschreckwürmer nicht vernichten können.

Als Tuire Sitareh die Medostation, das Hauptquartier der Gestrandeten, betritt spürt er sofort eine Beeinflussung seiner Gedanken. Es erinnert ihn an sein Darojib, dem Memeteranzug. Schnell findet er heraus, dass Oxfords Arm dafür verantwortlich ist. Dessen Ärmel ist ein Teil eines Anzuges.
Die Bordpositronik der AVEDANA-NAU liegt weitgehend lahm. Icho Tolot und Eric Leyden versuchen sofort, Informationen zu erhalten und die Positronik in Gang zu bekommen. Leyden findet heraus, dass das Kreell, welches langsam das Raumschiff begräbt, die Besatzung schützt.
Icho Tolot entlarvt Ambrose Escher. Dieser ist einer der Propheten der Memeter, die die Menschen in die Arche locken sollten. Er erzählt seine Geschichte (siehe unten).

Ein Streit kann von Perry Rhodan geschlichtet werden. Man beschließt, die Kommandostation der Arche zu suchen. Nadine Bellusca ist nicht begeistert und will ihre Eisbrecher nicht opfern. Daher schließt sich nur Escher dem Team um Perry Rhodan an. Sie durchstreifen die Arche und finden riesige Lagerhallen mit Menschen in Kapseln. Erschütternd gehen sie weiter zur Kommandostation. Leyden macht sich sofort daran um Informationen über Moloch und Impos zu erhalten. Es scheint so, dass die Monde eine gigantische Anlage darstellen, die etwas auf Moloch festhalten. Etwas riesiges.

In der Kommandostation befinden sich die 12 Besatzungsmitglieder der Arche, auch in Kapseln. Wobei eine leer ist: Die von Oxford. Escher will die Memeter sofort töten, zu sehr ist der Hass auf sie. Ohne die Memeter kann die Arche aber nicht starten. Die Arche ist aber zu beschädigt... und so müssen Rhodan und sein Team wieder zurück in die Medostation.

Auf dem Weg dorthin werden sie von Hornschreckwürmer angegriffen. Herxxell, der Wache steht und eigentlich die Netzartige Struktur in der Ferne beobachtet, entdeckt sie gerade noch. Ein wilder Kampf entbrennt. Die Hornschreckwürmer greifen auch das Versteck an. Icho Tolot kämpft sich alleine zur seinem Raumschiff, die DOLAN durch, und lässt es die Hyperschallwaffen der Eisbrecher kopieren. Gerade noch rechtzeitig eilt er seinen Freunden zur Hilfe.

Tolot, Leyden und Sitareh machen sich auf um in der Untergrundanlage von Impos mehr herauszufinden und über das Suprahet.

2051 - Ambrose Escher auf der Erde

In Schanghai trifft der Reporter des Terranian Chronicle Medienverbundes (TCM) auf den ersten Propheten Engelhard. Durch dessen Stab "sieht Escher und wird auch zum Propheten der Memeter. Doch etwas ist bei ihm anders. Er merkt, dass er nur ein Sprachrohr ist. Das alle guten Worte, nicht seine eigenen sind. Er kann sich jedoch nicht gedanklich befreien. Somit reist er nach San Franzisco und scharrt Anhänger um sich. In der AVEDANA-NAU wird er Zeuge von Unterhaltungen der Memeter. Diese wollen die Menschen gar nicht retten. Sie brauchen sie als genetisches Erweiterung ihres Volkes. Escher versucht zu fliehen und eine Sonde abzusetzen. Doch es gelingt nicht. Die Informationen erreichen nie die Erde. Seine Rettungskapsel wird geborgen und er in die Medoabteilung gebracht...... Dort wacht er nach dem Absturz auf (Siehe NEO 175)


Persönliche Meinung

Ich habe mich großartig unterhalten gefühlt. Das hätte auch eine Dr.Who Folge sein können. Dass das Geheimnis um Escher gelüftet wird und dadurch die Pläne der Memeter aufgezeigt werden, war ein guter Schachzug.

Was mir persönlich etwas zuweit ging, war der Vergleich mit Auschwitz auf Seite 71. Das fand ich in diesem Zusammenhang pietätlos - zumal es ja "nur" zur Verstärkung der Dramatik (die Memeter sind eventuell grausam) dient. Solche Vergleiche mag ich generell nicht. Ich möchte jetzt auch keine politische Diskussion lostreten. Es ist nur meine persönliche Meinung.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7692
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
GruftiHH hat geschrieben:Was mir persönlich etwas zuweit ging, war der Vergleich mit Auschwitz auf Seite 71. Das fand ich in diesem Zusammenhang pietätlos - zumal es ja "nur" zur Verstärkung der Dramatik (die Memeter sind eventuell grausam) dient. Solche Vergleiche mag ich generell nicht. Ich möchte jetzt auch keine politische Diskussion lostreten. Es ist nur meine persönliche Meinung.


Nur kurz: Die persönliche Meinung ist völlig okay, nur verstehe ich die Frage nicht. Die Autorin hat diesen Vergleich ihrer Figur in den Mund gelegt; das ist damit ja dann auch nicht ihre persönliche Meinung, sondern die Aussage ihrer Figur.
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2321
Registriert: 9. Oktober 2013, 09:06
Wohnort: Zyx
Klaus N. Frick hat geschrieben:
GruftiHH hat geschrieben:Nur kurz: Die persönliche Meinung ist völlig okay, nur verstehe ich die Frage nicht. Die Autorin hat diesen Vergleich ihrer Figur in den Mund gelegt; das ist damit ja dann auch nicht ihre persönliche Meinung, sondern die Aussage ihrer Figur.


OK. Ich als Autor hätte diesen Vergleich in dieser Situation nicht meiner Figur in den Mund gelegt.

Aber ich bin da sowieso vielleicht etwas eigen. Das Thema ist sehr sensibel. Nichts für ungut.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Zurück zu Spoiler NEO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast