Spoiler 2971: Das Gondische Privileg, von Oliver Fröhlich

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
0
Keine Stimmen
Note 2
15
19%
Note 3
5
6%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
2
3%
Note 6
4
5%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
3
4%
Note 2
17
22%
Note 3
2
3%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
4
5%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
1
1%
Note 2
10
13%
Note 3
7
9%
Note 4
1
1%
Note 5
3
4%
Note 6
4
5%
Keine Bewertung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 79
Offline
zephydia
Oxtorner
Beiträge: 700
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
lichtman hat geschrieben:Die MB ES mit der Milchstrasse, dem Solsystem und Terra ist der Mittelpunkt der Multiversen :)

Nein es hilft nichts, man muss den expokratischen Gigantismus etwas downgraden - z.B. auf den Einflußbereich von DORIFER (und TRIXTA).

Das wäre immer noch gigantisch und da die Kosmonukleotid sich durch mehrerer Universen erstrecken immer noch multiversal.

Da könnte die MB ES eher einen besonderen Status haben.

Die MB von ES bestand bis vor kurzen aus zwei durch eine Eirisbrücke verbundenen Regionen. Die Aufspaltung könnte DORIFEr&Co schon belastet haben.

Hangay wurde erst kürzlich via DORIFER in die MB ES transferiert und ein DORIFER-Schock ausgelöst.

THOREGON hat mit METANU an Hangay herumgepfuscht.

Die gestoppte Entwicklung einer Negasphäre hat auch DORIFER auf den Plan gerufen und vermutlich Reparaturmassnahmen ausgelöst.

In Andromeda begann der Einfang von TRIICLE 9 und die Anker des Frostrubins die Chronofossilien waren zum grössten Teil in der Lokalen Gruppe.

Schwer zu sagen, wie sich Universale Schneise und Quartale Kraft auswirken.

Noch ein paar Besonderheiten:
  • die Überlappungszonen mit Druufon
  • der Suprahet und das zwischen Andromeda und Milchstrasse eingebettete Universum der Accalauries - Dareksche Grenze.
  • die Undichtigkeit zwischen Arresum und Parresum im Solsystem
  • ...

manfred


Und was wäre wenn die Milchstrasse tatsächlich der Mittelpunkt des Multiversums wäre? So viel wie da ständig los ist könnte man das beinahe glauben. :D

Wie wäre es denn mal mit einer ganz wilden Halunkination? In Band 2919 sagt Homunk dass die Enlaven Raumzeitliche Tiefe gewinnen und "Wer hinreichend lange in einer Enklave lebt, kann nicht mehr auf die Wanderer Welt aller Enklaven zurück". Bedeutet die Betonung "aller Enklaven" dass es in jeder Enklave ein Wanderer gibt? Werden die Enklaven von Wanderer aus sozusagen gesteuert? Und das echte Wanderer ("unser" Wanderer) im Mittelpunkt?
Und wie wäre es (superfiese Halunkination) wenn auch Meekorah, Tarkan, wenn das ganze Multiversum das Perry kennt in Wahrheit Enklaven sind? Dann könnte eine Beschädigung der MB von ES dieses Mini-Multiversum vermutlich tatsächlich zerstören.
Total verrückte Idee ich weiß, wäre aber bestimmt interessant, insbesondere die Frage was außerhalb davon existiert.
Offline
lichtman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1645
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
zephydia hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:....Vielleicht stimmt die Geschichte der Gemeni, dass das Eiris-Vakuum den Moralischen Kode bedroht.....

....
Deshalb ist es eine Schlüsselaussage, dass speziell das Eirisvakuum einer in der moralischen Informationsarchitektur des Multiversums verankerten MB wie der MB ES hochgefährlich ist.

M.E. ist diese 1. Aussage zu den Gefahren des lokalen Eiris-Vakuums also kein "hin geworfenen Satz" sondern ein zentraler Schlüsselsatz
...
Halte die Aussage, dass gleich alle Universen bedroht seien, für vollkommen überzogen. Denke an all die verblichenen SIen die in der Serie vorkamen.

Da sind wir uns einig.

Wenn sich die Auswirkungen auf DORIFER beschränken, könnten sie natürlich auch rein lokal ..

...
Nebenbei, wir wir wissen bekämpfen und zerstören SIs sich auch mal ganz gerne gegenseitig. Wieso schadet dass dem moralischen Code nicht?

Ich denke der normaale "Tod" einer SI oder der Zerfall einer MB ist etwas anderes als das Eiris-Vakuum das in einem kosmischen Wimpernschlag durch den Abfluss der Eiris in eine andere Zeitlinie erfolgt.

Beim Tod einer SI bleibt oft eine Leiche, wie bei ARCHETIM, APHANUR, LICHT von AHN, oft konserviert fuer Jahrmilionen in einer Sonne. Da bleibt dem Moralischen Kode viel Anpassungszeit.

Auch Eiris ist nicht ganz fluechtig.

Wir wissen nichts genaues, aber beim Rueckzug in den PULS eines neuen Thoregons fuer rund 1000 Jahre scheint der Zerfall von Eiris kein Problem zu sein.

ESTARTU ist sogar 50.000 Jahre in Tarkan verschwunden und VAIA war 180.000 Jahre scheintot.

Bei einer geschaetzten Halbwertszeit von 100.000 Jahren haette man nach 1.000.000 Jahren ein Eiris-Vakuum von 1/1000 der urspruenglichen Eirisdichte

Nur ein denkbares Modell - leider gibt es RCs Kommentare nicht mehr :(

Manfred
Vorherige

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste