Kampfstärkstes und autarkstes Flaggschiff der Terraner?

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 17. August 2013, 12:31
Wohnort: Mittelerde
Crystalprince hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe kürzlich ein bisschen recherchiert weil es mich ziemlich interessiert hat welches Flaggschiff der Terraner wohl das kampfstärkste, jedoch gleichzeitig autarke wäre. OLD MAN, wenn auch nicht wirklich ein Flaggschiff ist natürlich ziemlich gut dabei was Kampfkraft angeht, doch für Expeditionen wie die der BASIS und der SOL wäre er wohl ungeeignet.

Somit bin ich bei einigen Kandidaten gelandet, natürlich SOL, BASIS, MARCO POLO. Jetzt gibt es natürlich noch viele mehr, wie die JULES VERNE oder ganz aktuell die RAS TSCHUBAI. Ich fand es sehr schwer den Überblick zu behalten, vorallem da ich noch nicht bei der aktuellen Handlung angelangt bin. :unschuldig:

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank,
Crystalprince


Die Frage wurde unten auch schon etwas anders gestellt.
In welcher Epoche (technologische Stufe) soll das beantwortet werden?
Dir können nicht die TITAN mit der RAS TSCHUBAI vergleichen
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 17. August 2013, 12:31
Wohnort: Mittelerde
Richard hat geschrieben:Apropos, es gab z.b auch die RAKAL WOOLVER und das war auch ein Flaggschiff (der 2. Terranischen Flotte) zur Zeit des Kosmische Hanse und folgende Zyklen. Was nach NGZ 430 aus der RAKAL WOOLVER wurde ist - lt. Perrypedia - unklar/nicht berichtet worden.
Die RAKAL WOOLVER dürfte zumindest der MARCO POLO überlegen sein. Aber im Vergleich mit der BASIS sollte die RAKAL WOOLVER auch deutlich schlechter dastehen.

Die BASIS ist/war ein Expeditionsraumer bzw. ein Trägerschiff.
Kann sie so mit in die Rechnung einbezogen werden?
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 17. August 2013, 12:31
Wohnort: Mittelerde
PointOF hat geschrieben:Den Dimesexta / Sextadimdegrader nicht vergessen.
MARCO POLO , BASIS + SOL hatten Paratrons mit 6d Aufladung. Alleine durch die Größe ist die BASIS im Vorteil : Stärkere Schirme, größere Reichweite der Waffen.
Danach. Das wohl *vergessne* Schiff die GILGAMESCH

Das Konzept der GILGAMESCH hat wohl bei vielen Verwunderung (oder auch Kopfschütteln) ausgelöst
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1591
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock
Die Gilgamesh wurde einfach schlecht eingesetzt.
Ich lese grade die Hefte in der sie auftaucht.

Sie ist nicht viel mehr als ein Taxi oder im Kampf eine Art Türstopper. ( zumindest beim Einsatz um den Sonnentresor)

Die BASIS und die SOL z.B. hatten immer ihre Fly alone Missionen. Ob das die Pan tau ra oder Irrflüge große Leere.
Der Gilgamesh fehlen solche fern der Heimat letzter Rest. Die JV und die RAS haben davon deutlich mehr und darum werden sie auch etwas länger bekannt bleiben.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Offline
Walter Smith
Siganese
Beiträge: 4
Registriert: 15. August 2017, 14:18
Auch ich halte die Gilgamesch für das kampfstärkste Schiff. Man darf nicht einfach die Zahl der Transformkanonen und deren Kaliber nehmen um zu sagen dieses oder jenes Schiff war am stärksten. Wenn man den Risszeichnungsjournale dem Kanon zurechnet, dann hat sich zum Beispiel die Kandenz also Schußfolge seit Old Man oder Marco Polo gewaltig entwickelt. Früher vergingen zwischen zwei Salven mehrere Sekunden. Die modernsten TFK (Transformkanonen) kurz vor der Hyperimpedanz sollen eine Kadenz von 0,2 sekunden gehabt haben. Also fünf Schuß pro Sekunde. Im Falle der Gilgamesch mit jeweils 8.000 Gt. Wichtig sind noch andere Faktoren. Zum Beispiel Tarnung. Der Virteullbildner der Gilgamesch hätte es z.B. der Marco Polo sehr erschwert, die echte Gilgamesch zu erfassen und treffen. Defensiv gibt ein zehnfach gestaffelter Paratron mit jeweils HÜ Schirmen dazwischen sicher einen Vorteil vor ein oder zweifach gestaffelten. Gerade Paratronschirme reißen beim Zusammenbruch den Raum auf und leiten nochmal gewaltige Energiemengen ab. Weit mehr als Ihrer eigentlichen Kapazität entspricht. Bei vielfachen Staffelung verstärkt diese Effekt den Schutz ganz enorm. Entscheidend sind zusätzlich die Manövrierfähigkeit, Beschleunigung, und Energiekapazität des Schiffes. Dazu kommen moderne Waffenkonzepte. Intervallgeschütze , Dissonanzkanonen,Paratronwerfer etc. Deshalb glaube ich, dass die alten Schiffe wie Old Man oder Marco Polo keine Chance gegen die letzen Entwicklungen vor der Hyperimpedanz gehabt hätten. sein es Tarjan, Gwalon Kelche, Prätoria, Gilgamesch oder Leif Ericson (vorschicken) etc.
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 17. August 2013, 12:31
Wohnort: Mittelerde
Es klingt ja schon in den vorherigen Beiträgen durch.
Jedes Schiff muss im technischen Umfeld "seiner" Zeit bewertet werden.
Eine TITAN aus den Anfängen der Dritten Macht mit der RAS TSCHUBAI vergleichen zu wollen ist eine gewagte Konstruktion.

Ein weiterer Punkt der einen Vergleich erschwert, die die Tatsache, dass die Flaggschiffe eigentlich Unikate (Sonderkonstruktionen) waren,
welche eine Höchst-Technologie einsetzten. Sie können nur schwer mit vergleichbaren zeitgenössischen Schiffen der "gleichen Klasse" verglichen werden.
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5536
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Wobei die GLGAMESCH - wenn schon - eher mal das Flaggschiff der ZACies war, nicht ein Flaggschiff der LFT/des Solaren Imperiums etc.
Vom Konzept her war sie sicher gut nur konnten offenbar die Autoren nicht gut mit dem Schiff umgehen.
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1591
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock
Camelot wurde 1291 aufgelöst
1303 an Arkon übergeben und Zerstört.
Ergo war es 12 Jahre Teil der Liga Flotte.
Da 1303 die Life erst fertig gestellt wurde und das erst das 8 Schiff gewesen ist. Könnte man vermuten das die Gilgamesh bis vielleicht 1300 Flaggschiff gewesen ist.

Wenn man also die Gilgamesh wegen seiner Nicht Flaggschiff sache ausschließen will ^^ würd ich da nicht so sicher sein.
Aber ich erinnere mich ehrlich gesagt nicht daran das die SOL je Flaggschiff gewesen ist. Die Basis hingegen wurde im Mahlstrom damals gebaut und war irgendwie auch das einzige Schiff wenn ich das richtig im Kopf habe. Wurde damals zwar nicht Fertig gestellt aber wär als einziges Großraumschiff schon sowas wie ein Flaggschiff ^^ Auf dem Flug zum Frostrubin war es das Flaggschiff der Flotte.
Gehörte die SOL eigentlich je zur LFT ? oder war sie nach Perry rauswurf aus Terra. Exil Schiff und dann Solanische Heimat. Als Perry sie von Baza zurück erobert hat geschah das ja unter Camelotischer Führung und wurde mit Camelotern aufgestockt und mit Leuten der Nation Alashan geführt.
Bevor Perry Camelot aufgelöst hat gings in die Vergangenheit.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4396
Registriert: 25. Juni 2012, 20:30
Wohnort: Mönchengladbach
Richard hat geschrieben:Nun die RAKAL WOOLVER wurde als Ultraschlachtschiff geführt - da kann man schon von einer entsprechenden Bewaffnung ausgehen (meiner Ansicht nach).

Kurz nach der Einführung wurden die Metagravs noch als deutlich schneller geschildert als z.b. im Tarkanzyklus oder auch ab Band 1600.
Vermutlich lag das daran, dass der Metagrav so verbreitet war, dass man damit ansonsten jedes mittelgrosse Raumschiff eigentlich als Fernraumschiff verwenden hätte können.
Womöglich wollte man das seitens der damaligen Expokraten vermeiden.

Was die MARCO POLO betrifft .. ich habe jetzt mal überlegt: Wie oft hat man wirklich deren Dieseltriebwerk eingesetzt?
Mir sind letztlich nur die Flüge von und nach Gruelfin eingefallen. Sind das tatsächlich die einzigen in der EA geschilderten Flüge mit Dimesextaantrieb der MARCO POLO?

Die SOL hat während der langen Reise zwischen ihrem Abflug von der aphilischen Erde, der Ankunft in der Milchstrasse und den folgenden Abenteuern bis zur Übergabe der SOL an die Solaner wohl oft das Dimesextatriebwerk verwendet.
Aber interessanterweise hat die SOL beim Rückflug von Vayquost in die Milchstrasse nur die Lineartriebwerke verwendet und nicht das Dimesextatriebwerk. Mit letzterem hätte man sich doch einige Monate Flugzeit erspart.

Das Dimesextaantrieb der MP wurde nochmal benutzt um in den Schwarm zu kommen.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5536
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Pan Greystat hat geschrieben:Camelot wurde 1291 aufgelöst
1303 an Arkon übergeben und Zerstört.
Ergo war es 12 Jahre Teil der Liga Flotte.
Da 1303 die Life erst fertig gestellt wurde und das erst das 8 Schiff gewesen ist. Könnte man vermuten das die Gilgamesh bis vielleicht 1300 Flaggschiff gewesen ist.

Wenn man also die Gilgamesh wegen seiner Nicht Flaggschiff sache ausschließen will ^^ würd ich da nicht so sicher sein.
Aber ich erinnere mich ehrlich gesagt nicht daran das die SOL je Flaggschiff gewesen ist. Die Basis hingegen wurde im Mahlstrom damals gebaut und war irgendwie auch das einzige Schiff wenn ich das richtig im Kopf habe. Wurde damals zwar nicht Fertig gestellt aber wär als einziges Großraumschiff schon sowas wie ein Flaggschiff ^^ Auf dem Flug zum Frostrubin war es das Flaggschiff der Flotte.
Gehörte die SOL eigentlich je zur LFT ? oder war sie nach Perry rauswurf aus Terra. Exil Schiff und dann Solanische Heimat. Als Perry sie von Baza zurück erobert hat geschah das ja unter Camelotischer Führung und wurde mit Camelotern aufgestockt und mit Leuten der Nation Alashan geführt.
Bevor Perry Camelot aufgelöst hat gings in die Vergangenheit.


Die nicht ganz vollstaendige SOL flog ja auch mit zum Frostrubin und begleitete die Galaktische Flotte auf diesen Abenteuern.
Im Zuge dessen wurde Atlan mal Chef einer Armadabarbarentruppe und da hatte er wohl die SOL als sein Flaggschiff.
Aber das war natuerlich nicht eine LFT Flotte :).

Wobei in der Perripedia steht, dass diese Galaktische Flotte unter der Führung von der BASIS und der SOL nach dem Frostrubin suchte. Ich würde jetzt auch eher mal die BASIS als das Flaggschiff sehen
Achja: die SZ2 war das Flaggschiff des Kranenverbands, der auf die Galaktische Flotte traf.
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1591
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock
Flaggschiff ist halt auch sehr ungenauer begriff. Das Kommandoschiff einer FLotte oder einer Teilflotte ist ein Flaggschiff. Ein Admiral hat z.B. sein Flaggschiff

Also das was wir heute als Flaggschiff bezeichnen ist nicht unbeding das was in PR ein Flaggschiff ausmacht. Denn sind wir mal ehrlich welches Gewählte Oberhaupt hat seit dem Mittelalter an Kommandoaktionen teilgenommen ?
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 17. August 2013, 12:31
Wohnort: Mittelerde
Pan Greystat hat geschrieben:Camelot wurde 1291 aufgelöst
1303 an Arkon übergeben und Zerstört.
Ergo war es 12 Jahre Teil der Liga Flotte.
Da 1303 die Life erst fertig gestellt wurde und das erst das 8 Schiff gewesen ist. Könnte man vermuten das die Gilgamesh bis vielleicht 1300 Flaggschiff gewesen ist.

Wenn man also die Gilgamesh wegen seiner Nicht Flaggschiff sache ausschließen will ^^ würd ich da nicht so sicher sein.
Aber ich erinnere mich ehrlich gesagt nicht daran das die SOL je Flaggschiff gewesen ist. Die Basis hingegen wurde im Mahlstrom damals gebaut und war irgendwie auch das einzige Schiff wenn ich das richtig im Kopf habe. Wurde damals zwar nicht Fertig gestellt aber wär als einziges Großraumschiff schon sowas wie ein Flaggschiff ^^ Auf dem Flug zum Frostrubin war es das Flaggschiff der Flotte.
Gehörte die SOL eigentlich je zur LFT ? oder war sie nach Perry rauswurf aus Terra. Exil Schiff und dann Solanische Heimat. Als Perry sie von Baza zurück erobert hat geschah das ja unter Camelotischer Führung und wurde mit Camelotern aufgestockt und mit Leuten der Nation Alashan geführt.
Bevor Perry Camelot aufgelöst hat gings in die Vergangenheit.

Bin nicht so stark in dieser Vergangenheit verwurzelt.
"Camelot", war das nicht die Phase, wo die ZA-Träger sich aus der Politik zurückgezogen hatten?
Und war Camelot nicht eher ein privates Projekt?
Ergo kann der Kahn nicht ein Teil der LFT-Flotte gewesen sein. Es könnte sein, dass vielleicht die Gilgamesh quasi als Leitungsschiff "eingekauft" wurde?
Die SOL wurde den Solanern von PR übergeben, womit dann ihre Odyssee begann. Hat Perry den Kahn eigentlich bezahlt oder wurde die Übergabe nachträglich vom Parlament abgesegnet?
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 17. August 2013, 12:31
Wohnort: Mittelerde
Pan Greystat hat geschrieben:Flaggschiff ist halt auch sehr ungenauer begriff. Das Kommandoschiff einer FLotte oder einer Teilflotte ist ein Flaggschiff. Ein Admiral hat z.B. sein Flaggschiff

Also das was wir heute als Flaggschiff bezeichnen ist nicht unbeding das was in PR ein Flaggschiff ausmacht. Denn sind wir mal ehrlich welches Gewählte Oberhaupt hat seit dem Mittelalter an Kommandoaktionen teilgenommen ?

Die Flaggschiffe rhodanscher Prägung sehe ich eher als Spezialschiffe in Sondermissionen. Ein Flaggschiff ist wie schon dargestellt eher als Führungsschiff in einem Verband eingegliedert.
Das waren die rhodanschen Flaggschiffe wohl nur in seltenen Fällen.
Vielleicht könnte man sie eher als "Staats-Yacht des Groß-Imperators" bezeichnen, die eher Öffentlichkeitsarbeiten nachgeht - ssofern sie nicht in irgendeinem Schlamassel steckt.
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1921
Registriert: 1. Juli 2012, 11:19
Das Selphyr-Fataro-Gerät wurde 428 NGZ entsorgt (s. Band 1233). Danach war die BASIS nicht mehr ganz so beeindruckend. An der Großen Leere tat sie sich ganz schön schwer.
The return of the Effin' Flying Green Pig!
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5536
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
An der Grossen Leere kam es auch irgendwann mal zu einem groeberen Autorenfehler, meiner Erinnerung nach.
Da konnte mal ein Desintegrator den Paratron der BASIS durchschlagen oder sowas auf die Art. Sofern ich mich da nicht falsch erinnere wurde das sogar mal in der LKS angesprochen.
Benutzeravatar
Offline
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4729
Registriert: 25. Juni 2012, 20:48
*zieht grinsend die Karte PRAETORIA und wirft sie auf den Stapel des Schiffsquartets auf dem Tisch und liest vor:

Kristallsturm II

Die inzwischen mit zwölf Dissonanzgeschützen ausgerüstete PRAETORIA nahm am 16. Mai 1333 NGZ als Perry Rhodans Kommandoschiff an der Operation KRISTALLSTURM II teil. Im Rahmen der Ablenkungsmanöver, die überall im Solsystem stattfanden, um die Aufnahme von weiteren Dissonanzgeschützen auf Luna zu ermöglichen, gelang es PRAETORIA zusammen mit zwölf ENTDECKERN und einem Täuschungsmanöver der TRAJAN, einen Kybb-Titanen zu vernichten.

[ ... ]

Tag X

Nach abgeschlossenem Einbau aller geborgenen Dissonanzgeschütze befahl Perry Rhodan am 27. Mai 1333 NGZ den Angriff auf das Solsystem. PRAETORIA bildete das Flaggschiff der rund 60.000 Schiffe umfassenden Flotte, die alle 53 Kybb-Titanen angreifen und zerstören mussten, wollten sie den Point of no return verhindern. ...

https://www.perrypedia.proc.org/wiki/PRAETORIA

Na - hat jemand mehr zu bieten?
:D


(PS: Wo steckt PRAETORIA eigentlich derzeit?)
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 17. August 2013, 12:31
Wohnort: Mittelerde
... irgendo in Af Rika
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5536
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
PRAETORIA ist in Zeiten der HI Erhoehung sicher ein schlagkräftiges "Verbundschiff".
In "Vor HI Erhöhungszeiten" wäre PRAETORIA in aktueller Ausprägung jedenfalls leichter besiegbar gewesen; meiner Erinnerung nach wurde das auch bei der Einführung der PRAETORIA beim "Hayok Konflikt" so beschrieben.

Sprich: klar, es hängt immer von den verschiedenen Umständen ab. Vielleicht würde sich eine Unterscheidung zwischen "vor der HI Erhöhung" und "nach der HI Erhöhung" anbieten.
Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 388
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City
Wenn nur irgendwer nach sowas gefragt hätte...
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'
Offline
Marcel Feldmann
Siganese
Beiträge: 26
Registriert: 18. März 2018, 08:42
Wohnort: Die Jenzeitigen Lande
Ich denke in der aktuellen Handlung ist es die PRAETORIA und/oder die RAS TSCHUBAI - schließlich war der Aagenfelt-Blitz gut genug für ein Richterschiff, weshalb ich denke, dass die RAS sogar die PRAETORIA in ziemliche Schwierigkeiten bringen kann - wenn Letztere nicht gerade ein "Aagenfelt-Upgrade" erhielt. ^^
Die Wirklichkeit, erkannte Rhodan, war weder gut, noch schlecht; sie war ein Neutrum. Erst das Spiel jener Geschöpfe, die sich mit unterschiedlichem Glück und Geschick eines Verstandes bedienten, machte aus ihr ein Drama, ein Lustspiel, eine Tragödie – oder ein Nichts.
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 17. August 2013, 12:31
Wohnort: Mittelerde
Unterstütze den Hinweis. Bitte die Zeit und die Technologiestufe beachten
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Offline
Marcel Feldmann
Siganese
Beiträge: 26
Registriert: 18. März 2018, 08:42
Wohnort: Die Jenzeitigen Lande
Ich würde sogar generell behaupten, dass jedes Schiff, das für die Zeit nach dem HI-Schock entwickelt wurde, den Prä-HI-Raumern gleichen Ursprungs überlegen ist. Einzige Ausnahme wären hier vlt. die ersten Versuche, die ja mehr einen Übergang darstellten. Die SOL z. B. ist ja nach letztem Wissensstand auch nur noch ein Haufen Schrott (ich weiß, dass ich mir hier so keine Freunde mache), der erst durch Blo Rakane und TRAITOR (!) überhaupt wieder vernünftig zum Laufen gebracht wurde. Und die meiste TRAITOR-Tech wurde aus unserer Lieblings-Solonium-Hantel wieder rausgeschmissen - mit Ausnahme der Energiekerne. Das schlägt sich ja auch in den zuletzt bekannt gewordenen Leistungswerten nieder. Während die Liga des 16. Jhd. NGZ z. B. schon ganz passabel mit dem Hyperschock klarkommt. Es wurden sogar einige Prä-HI-Technologien verbessert, wie man an Aagenfelt-Barriere und -Blitz ganz gut erkennen kann. Und die RAS ist schneller als viele terranische Schiffe vor dem HI-Schock, wenn sie den Hypertrans-Progressor nutzt, der dank der Cetus-Mission ja mittlerweile sogar ohne Suspensionsalkoven betrieben werden kann.
Die Wirklichkeit, erkannte Rhodan, war weder gut, noch schlecht; sie war ein Neutrum. Erst das Spiel jener Geschöpfe, die sich mit unterschiedlichem Glück und Geschick eines Verstandes bedienten, machte aus ihr ein Drama, ein Lustspiel, eine Tragödie – oder ein Nichts.
Offline
Marcel Feldmann
Siganese
Beiträge: 26
Registriert: 18. März 2018, 08:42
Wohnort: Die Jenzeitigen Lande
Zweifellos darf man auch die letzten beiden USO-Flaggschiffe, die YART FULGEN und die HARL DEPHIN nicht außer Acht lassen.
Die Wirklichkeit, erkannte Rhodan, war weder gut, noch schlecht; sie war ein Neutrum. Erst das Spiel jener Geschöpfe, die sich mit unterschiedlichem Glück und Geschick eines Verstandes bedienten, machte aus ihr ein Drama, ein Lustspiel, eine Tragödie – oder ein Nichts.
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste