Susan Schwartz schrieb NEO 186

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon sonnenwind » 11. November 2018, 17:07

Offline
sonnenwind
Superintelligenz
Beiträge: 2437
Registriert: 7. August 2013, 11:54
Wohnort: Hoch im Norden weht ein rauer Wind
Also, ich bin jetzt bei der Hälfte des Romans angelangt und mir gefällt's.
Es gibt NEOs, die mir super und solche, die mir nur mittelmäßig gefallen haben, aber total enttäuscht war ich noch nie von irgendeinem NEO. Ich ärgere mich auch nicht über z.B. Logik-Fehler oder Dinge, die meine subjektiven Erwartungen entgegenlaufen... sowas passiert und ich kann damit leben. Autoren unterlaufen Fehler, sie sind Menschen wie "Du und ich" und ich unterstelle ihnen mal, dass sie uns aufs Beste unterhalten wollen und auch ihr Bestes zu geben bereit sind. Es sind ja keine Bücher, die sie alleine schreiben; es sind Hefte, deren Plot von den Vorgängern übernommen wird und dabei kann es immer zu Fehlern kommen. Ich lese NEO als Entspannung und danach bewerte ich einen Roman. Und bisher bin ich auch beim "Aufstand der Goldenen" megaentspannt. :D Ich lese ja auch andere Scifi und ich mache da schon Unterschiede.zwischen einem Buch und einer Serie, an der mehrere Autoren beteiligt sind. Und gottlob ziehe ich auch keine Vergleiche zur EA ( könnte ich auch gar nicht ). :)
Der Reisende ins Innere findet alles, was er sucht, in sich selbst. Das ist die höchste Form des Reisens ( Laotse ).
Der wahre Mut besteht darin, gerade dann Mut zu zeigen, wenn man nicht mutig ist ( J. Renard ).
Wo Herzen mitentscheiden, werden gute Entscheidungen getroffen ( F. Weichselbaumer ).

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Ce Rhioton » 11. November 2018, 17:32

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1432
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
sonnenwind hat geschrieben: Ich ärgere mich auch nicht über z.B. Logik-Fehler oder Dinge, die meine subjektiven Erwartungen entgegenlaufen... sowas passiert und ich kann damit leben.


Und es wäre müßig, sich über etwas zu ärgern, was nicht mehr zu ändern ist.

Autoren unterlaufen Fehler, sie sind Menschen wie "Du und ich"


Menschen neigen dazu, bei Anderen auf Fehler zu achten - und eigene Fehler nicht einzugestehen. Ja, das ist zutiefst menschlich. :)

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Clark Flipper » 11. November 2018, 18:44

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3013
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Ce Rhioton hat geschrieben:Ein klassisches Patt, wie mir scheint. ^_^


Wenn du das so siehst.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon TCai » 12. November 2018, 14:02

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 630
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern
Auf die Gefahr hin, dass ich mich bei weiteren Foristen unbeliebt mache, aber NEO 186 hat mich echt aufgeregt und zwar nicht nur wegen einiger logischer Ungereimtheiten.

Wer wissen will, um was es geht, hier ist der Link zur Inhaltszusammenfassung in der Perrypedia, verfasst von Sven Fesser.
https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Aufstand_der_Goldenen

Und hier meine ganz ehrliche Meinung:
https://www.christina-hacker.de/2018/11/bestrafte-naivitaet/

Und nein, ich ziehe hier keine Vergleiche zur EA, dass will und kann ich nicht. Ein Waldorfkindergarten mag sicher eine gute Einrichtung sein, im Vergleich zum Verhalten der Figuren im Roman kann man das Waldorf auch weglassen. Aber das unstrukturierte Vorgehen ist für eine militärisch geprägte Raumschiffbesatzung unentschuldbar.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon TCai » 12. November 2018, 14:05

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 630
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern
Ce Rhioton hat geschrieben:Menschen neigen dazu, bei Anderen auf Fehler zu achten - und eigene Fehler nicht einzugestehen. Ja, das ist zutiefst menschlich. :)

Ich weiß nicht, auf was du dich hier beziehst. Ich wäre aber bereit, das auszudiskutieren, gern auch per PN. ;)
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Ce Rhioton » 12. November 2018, 15:51

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1432
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
TCai hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:Menschen neigen dazu, bei Anderen auf Fehler zu achten - und eigene Fehler nicht einzugestehen. Ja, das ist zutiefst menschlich. :)

Ich weiß nicht, auf was du dich hier beziehst. Ich wäre aber bereit, das auszudiskutieren, gern auch per PN. ;)


Ich bezog meine Anmerkung auf den Kerl in meinem Spiegel. :D
Angesprochen fühlen darf sich jedoch jede(r), der dies möchte. ^_^

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon DoctorMabuse » 12. November 2018, 17:38

Offline
DoctorMabuse
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 10. Januar 2013, 22:07
Ich hab nichts grundsätzlich gegen Waldorfkindergärten, wobei mich die Steinerˋsche Anthroposophie aufgrund der „Volksnähe“ jetzt nicht besonders anspricht.

Ich hatte nur den Eindruck, dass die Crew eher Eurythmie geprägt unterwegs ist, als einem militärischen Kommando folgt.

Für mich als Reserveoffizier passt das Ganze nicht zusammen.

Schwierig finde ich Einlassungen, bei denen über den Gemütszustand von anderen spekuliert wird, anstatt auf die vorgetragenen Argumente einzugehen.
Fortiter in re, suaviter in modo!

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Clark Flipper » 12. November 2018, 17:44

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3013
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
DoctorMabuse hat geschrieben:Schwierig finde ich Einlassungen, bei denen über den Gemütszustand von anderen spekuliert wird, anstatt auf die vorgetragenen Argumente einzugehen.


Tja, für den einen sind es Argumente...
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon DoctorMabuse » 12. November 2018, 18:19

Offline
DoctorMabuse
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 10. Januar 2013, 22:07
.... und andere schaffen es nicht, eine orthographisch korrekte Signatur zu erstellen, betätigen sich aber als Tele-Psychologen.
Fortiter in re, suaviter in modo!

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Clark Flipper » 12. November 2018, 20:06

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3013
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Tja, Sachen gibt es.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon jogo » 12. November 2018, 20:20

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6429
Registriert: 6. Juni 2012, 16:32
Wie wäre es mit einem entspannenden Tee?
Wer mit den Wölfen heult, kommt nicht so schnell auf den Hund.

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Ce Rhioton » 13. November 2018, 13:01

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1432
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
Klaus N. Frick hat geschrieben:Gerade im Redaktionsblog notiert: Der Redakteur macht sich Gedanken zum Band 186 von PERRY RHODAN NEO, der heute erschienen ist, und zu der darin gestellten moralischen Frage ...

Hier:
https://perry-rhodan.blogspot.com/2018/ ... denen.html


Und wie lautet die Antwort auf diese moralische Frage?
Oder ist sie womöglich falsch formuliert?
Der Begriff "Mörder" ist ja nicht ganz wertneutral.

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Tiberius » 13. November 2018, 19:08

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 1057
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Ce Rhioton hat geschrieben:Und wie lautet die Antwort auf diese moralische Frage?

Ich denke, jeder muss selbst seine eigene Antwort darauf finden. Es gibt keine allgemeingültige Antwort.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Ce Rhioton » 13. November 2018, 19:55

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1432
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
Tiberius hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:Und wie lautet die Antwort auf diese moralische Frage?

Ich denke, jeder muss selbst seine eigene Antwort darauf finden. Es gibt keine allgemeingültige Antwort.


Das ist die korrekte Antwort. ;)

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon cc-zeitlos » 13. November 2018, 22:40

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Terraner
Beiträge: 1151
Registriert: 8. März 2013, 11:30
Wohnort: Sangerhausen
Ce Rhioton hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:Und wie lautet die Antwort auf diese moralische Frage?

Ich denke, jeder muss selbst seine eigene Antwort darauf finden. Es gibt keine allgemeingültige Antwort.


Das ist die korrekte Antwort. ;)


Das sehe ich genauso ... :st:

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon Pan Greystat » 14. November 2018, 14:28

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1692
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock
Ich Persönlich stecke in Neo nicht drin.
Vielleicht wenn ich die EA aufgeholt habe. Fehlen nur noch 300 Bände.

Aber zum Thema Taktisches Vorgehen oder besser dem Fehlen eines solches kann man ja doch was sagen.
Schließlich ist es in der EA nicht anders. Das da, aus welchen Grund auch immer, etwas total Verpatzt wird oder man sich fragt wie ein mehr Tausendjähriger ( bei Neo erst ein paar Hunder ?) Mann der in mehr Kriegen und Risiko Einsätzen gewesen ist als eine ganze generation zusammen.
Wie diese Experten immernoch Blind in Fallen Tapen die mit einem großen Neon Schild als solche gekennzeichnet wurden.

^^ Besonders Lustig in diesen Zusammenhängen ist immer wenn den Protagonisten ein großes Raumschiff zur verfügung steht und es keinen wirklich zwingenden Grund gibt dieses Schiff nicht zu verwenden. Sobald also z.B. Perry einem geheimnissvollen Funksignal in einer Unerforschen Ecke einer Galaxie eurer Wahl nachgeht und dafür in eine Space Jet oder eine Korvette umsteigt. Ist zu 99% sicher das dieses Fahrzeug nicht in einem Stück wieder eingeschleust wird.

In manchen Zyklen hatte ich schon das gefühl das Terranische Raumschiffe auf allen Frequenzen den Selbstzerstörungscode aussenden mit der Bitte nicht ausversehen diese Zeichenfolge zurück zu senden. Das wär ja Unfair.
Ob das im Vorliegenden Roman so ist. Werden nur die Leser wissen.

Aber eine Diskusion darüber wer welches Recht hat seine Meinung bzw Argumente vor zu Tragen ist in jeder Hinsicht unnötig. Denn wer will das seine Meinung Akzeptiert wird muss auch bereit sein anzuerkennen das jemand eine andere Meinung hat. ^.^ Trolle gehören aufjedenfall nicht auf ein Raumschiff sondern in die Höhle wo sie bleiben dürfen.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon cc-zeitlos » 14. November 2018, 23:19

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Terraner
Beiträge: 1151
Registriert: 8. März 2013, 11:30
Wohnort: Sangerhausen
Die Lesermeinungen gehen mitunter weit auseinander. Das ist so und das war früher schon so und wird sich wohl auch nicht ändern.
Jemend empfindet etwas gut, was ein anderer total mies empfindet. Und Recht machen kann man es allen Lesern sowieso nicht.
Patzer passieren den Autoren manchmal. Und wenn die redaktionellen Bearbeiter im Hintergrund nicht aufpassen, dann flutscht er auch mal durch - zur Freude all derer, die darauf spezialisiert sind, solche aufzudecken. :D

Ich sehe es pragmatisch: Solange die Patzer im Rahmen bleiben, denke ich mir halt ein passendes Konstrukt aus, damit die Story für mich wieder stimmig ist. Unsere Lieblingsserien PR + PR Neo sind in erster Linie Unterhaltung und kein Wissenschaftsreport, von welchem ich Exaktheit erwarte. Häufen sich allerdings Patzer, dann wird es natürlich und verständlicherweise ärgerlich. Sowiet ist es aber, finde ich, noch nicht. Man muss auch bedenken, unter welchem Zeitdruck die Romane entstehen und welche Recherchearbeit in so einem Roman steckt. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich selbst recherchiere gerade für eine größere PR-Sache ... und das nimmt kein Ende ... :D

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon ovaron29 » 25. Dezember 2018, 18:09

Benutzeravatar
Offline
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2031
Registriert: 20. Mai 2013, 11:20
Wohnort: Wien
Ein guter und spannender Roman. Hat mich gut unterhalten. Überrascht hat mich, dass Perry, um einige Geiseln einer fremden Rasse zu retten, das Leben der Fernao- und Magellanmanschafft aufs Spiel setzt. Das würde kein erfahrener Militärstratege machen. Aber so war der Roman spannender, als wenn sie die Fabrik einfach gesprengt hätten.
Seit 1961 Fan.

Re: Susan Schwartz schrieb NEO 186

Beitragvon ovaron29 » 25. Dezember 2018, 18:23

Benutzeravatar
Offline
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2031
Registriert: 20. Mai 2013, 11:20
Wohnort: Wien
Ce Rhioton hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Gerade im Redaktionsblog notiert: Der Redakteur macht sich Gedanken zum Band 186 von PERRY RHODAN NEO, der heute erschienen ist, und zu der darin gestellten moralischen Frage ...

Hier:
https://perry-rhodan.blogspot.com/2018/ ... denen.html


Und wie lautet die Antwort auf diese moralische Frage?
Oder ist sie womöglich falsch formuliert?
Der Begriff "Mörder" ist ja nicht ganz wertneutral.

Die Goldenen im Roman betreffend, gibt es für mich nur ein, Ja man darf, denn sie würden in Folge noch ganze Zivilisationen auslöschen. Aber so deutlich wird es nicht in jedem Fall sein.
Seit 1961 Fan.
Vorherige

Zurück zu Spoiler NEO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast