Forumsregeln
Link

Re: Andreas Eschbach und sein PERRY RHODAN-Buch

Beitragvon Yman » 15. November 2018, 18:08

Benutzeravatar
Offline
Yman
Ertruser
Beiträge: 990
Registriert: 6. März 2016, 08:48
Andreas Eschbach hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:Ich nehme an, daß in dem Roman auch Perrys seltsames Verhalten bei den Maiunruhen in Paris 1968 beleuchtet wird.


Selbstverständlich. :st:


Und was ist mit "Der Junge von Case Mountain?"
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1297
Registriert: 27. Juni 2012, 13:52
Yman hat geschrieben:
Andreas Eschbach hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:Ich nehme an, daß in dem Roman auch Perrys seltsames Verhalten bei den Maiunruhen in Paris 1968 beleuchtet wird.


Selbstverständlich. :st:


Und was ist mit "Der Junge von Case Mountain?"

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... 79#p627544
Offline
Kaowen
Plophoser
Beiträge: 490
Registriert: 11. Dezember 2012, 20:53
Ich habe übers Wochenende die Leseprobe (mit Fadenbindung!) des Eschbach-Buches gelesen. Sie bietet auf knapp 80 Seiten einen schönen Einstieg ins Buch (enthält auch ein Interview mit dem Autor). Starke Leistung von Andreas Eschbach!

Schade, dass ich noch bis Ende Februar auf das Buch warten muss.

Gibt es eventuell einen Vorverkauf des Buches auf der Veranstaltung am 9. Februar in München? Würde sich wegen des Programmpunktes zu dem Buch ja anbieten.
Benutzeravatar
Online
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7891
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Das muss ich auch endlich mal erwähnen – und zwar auch an dieser Stelle: Der PERRY RHODAN-Roman, den @AndreasEschbach geschrieben hat, wird im Frühjahr 2019 auch in Form eines Hörbuches erscheinen.

Weitere Informationen:

https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... C3%B6rbuch
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1297
Registriert: 27. Juni 2012, 13:52
Kaowen hat geschrieben:Ich habe übers Wochenende die Leseprobe (mit Fadenbindung!) des Eschbach-Buches gelesen. Sie bietet auf knapp 80 Seiten einen schönen Einstieg ins Buch (enthält auch ein Interview mit dem Autor). Starke Leistung von Andreas Eschbach!

Schade, dass ich noch bis Ende Februar auf das Buch warten muss.

Gibt es eventuell einen Vorverkauf des Buches auf der Veranstaltung am 9. Februar in München? Würde sich wegen des Programmpunktes zu dem Buch ja anbieten.

Schließe mich an. Die beiden Ausschnitte/Kapitel in der Leseprobe sind ein gelungener Appetizer.
Offline
Kaowen
Plophoser
Beiträge: 490
Registriert: 11. Dezember 2012, 20:53
Mittlerweile gibt es auf der Fischer Tor-Internetseite eine weitere Leseprobe zum Download:

https://www.tor-online.de/fileadmin/use ... Rhodan.pdf

Diese Leseprobe hat einen anderen Abschnitt des Buches zum Inhalt als die schon verteilte Printversion!
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4277
Registriert: 18. Mai 2013, 15:07
Kaowen hat geschrieben:Mittlerweile gibt es auf der Fischer Tor-Internetseite eine weitere Leseprobe zum Download:

https://www.tor-online.de/fileadmin/use ... Rhodan.pdf

Diese Leseprobe hat einen anderen Abschnitt des Buches zum Inhalt als die schon verteilte Printversion!

Ich habe diese kurze Leseprobe gelesen und für gut befunden. Homer G. Adams als Ich-Erzähler aus dem Londoner Knast, sehr gelungen.

Wenn ich mir anschaue, was alles in dem Buch abgehandelt werden soll, dann frage ich mich, ob das Buch im Stil von Episoden aus der Sicht unterschiedlicher Protagonisten gehalten ist (Bully bei der Pilotenausbildung, Atlan bei den Pariser Maiunruhen, etc.) Und ob dann eine Episode dabei sein wird, in der Perry der Ich-Erzähler ist. Ich kann mich leider nicht genau erinnern, ob in PR 2700 auch ein Kapitel von Perry als Ich-Erzähler dabei ist.....
Benutzeravatar
Online
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7891
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Ihr könnt auch auf unserer Seite eine digitale Leseprobe herunterladen:

https://perry-rhodan.net/sites/default/ ... yroman.pdf
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3040
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Nix da! Das Buch wird ohne jede Vorkenntnis gelesen! :rolleyes:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Verkutzon
Oxtorner
Beiträge: 617
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar
Clark Flipper hat geschrieben:Nix da! Das Buch wird ohne jede Vorkenntnis gelesen! :rolleyes:


Richtig! Der Wälzer ist schon vorbestellt; da ändert auch eine Leseprobe nix mehr :lol:
Zeidik wartete das Ende der DYKE ab, dann lud er den Leichnam auf seine Schultern und trug ihn in den Schatten eines weitausladenden Baumes. Mit seiner Last kletterte er auf den Baum. Er band Armadan von Harpoon auf einem starken Ast fest, so dass der Tote jeden Morgen in Richtung der aufgehenden Sonne blicken würde. Diese Handlung hatte einen tiefen symbolischen Sinn. Armadan von Harpoon sollte sehen, dass die Sterne nicht erloschen waren.
William Voltz - Das Ende der Wächter
Benutzeravatar
Offline
Tennessee
Oxtorner
Beiträge: 634
Registriert: 11. Juli 2012, 23:32
Wohnort: vlakbij
Salut,

im Spiegel-Online gibt Andreas Eschbach ein Interview u.a. zum Thema SF und Politik. Sein kommendes Buch zu PR findet auch in der Kurzbeschreibung seiner Person kurz Erwähnung.
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/andreas-eschbach-ueber-nsa-es-sind-viele-ungute-zukuenfte-denkbar-a-1244124.html

(Wenn es diesen Link schon irgendwo gab, dann löschen oder schieben oder ignorieren...)

lg
Ten.
„Ein Wort“, sagte Humpty Dumpty, „bedeutet genau das, was ich es bedeuten lasse, nichts anderes.“
„Die Frage ist“, sagte Alice, „ob du Worten so viele Bedeutungen geben kannst“.
„Die Frage ist“, sagte Humpty Dumpty, „wer die Macht hat – das ist alles.“
Vorherige

Zurück zu Silberbände, Taschenbücher, Taschenhefte, PR-Extra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast