Raumschifftechnik

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Raumschifftechnik

Beitragvon Limes51 » 27. November 2018, 14:25

Offline
Limes51
Siganese
Beiträge: 4
Registriert: 20. August 2016, 06:52
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Hallo, ich habe ein Problem mit den Raumschiffen in der Perry Rhodan Serie (betr. auch Star Trek, Star Wars usw). In allen Raumschiffen gibt es etwas, das keine Erwähnung findet. Auch in den Risszeichnungen sucht man es vergebens. Die SCHWERKRAFT. Woher kommt sie, wovon wird sie erzeugt und wo hat sie ihre Basis? Gerade bei der SOL etwas schwierig. Siehe Titelbild oben. Die zwei Kugelzellen stehen 180° zueinander, bedingt durch die Anflanschung am Mittelteil. Oder? Also wer kann mir da helfen?

Limes Horst Lazak

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Haywood Floyd » 27. November 2018, 16:08

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3814
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Falscher Bereich für dein Thema? :D
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Axo » 27. November 2018, 16:34

Benutzeravatar
Offline
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1697
Registriert: 29. Juni 2012, 21:50
Wohnort: Tief im Süden
Haywood Floyd hat geschrieben:Falscher Bereich für dein Thema? :D

Und ich hoffe, der folgende Beitrag ist etwas hilfreicher:
Wende Dich im Forum an den Thread: Perry Rhodan / Perry Rhodan Universum. Dort werden ähnliche Fragen diskutiert. Tipp: Verschaffe Dir erst einen Überblick, bevor Du irgendwo postest.
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Batman » 28. November 2018, 00:01

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 388
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City
Weißt du was noch nie erwähnt wird? Wände. Decken. Türen. Belüftungsschächte. Kabelkanäle. Und warum werden die nicht erwähnt? Weil es offensichtlich ist das es sie gibt. Das selbe gilt für künstliche Schwerkraft (in Star Trek VI-Das Unentdeckte Land war die Ausschaltung derselben auf dem klingonischen Schiff übrigens ein nicht unerheblich wichtiges Handlungselement). Die Rißzeichnungen zeigen auch nicht jede Wasserleitung, jede Steckdose, und ich meine mich durchaus zu erinnern hier und da Gravitatoren gesehen zu haben.
Und alldieweil künstliche Schwerkraft eingebaut ist sehe ich die SOL nicht als Problem. Dann steht SZ2 eben gegenüber dem Rest des Schiffes af dem Kopf. Na und? Kann auch nicht viel schlimmer sein als von einem Schiff im freien Fall auf ein Konstrukt mit Rotationsgravitation zu wechseln und die BASIS will ich gar nicht erst erwähnen. Du steigst in der SZ!/dem Mittelteil in den Lift, beim erreichen der SZ" wird die künstliche Schwerkraft für einen Moment genullt, die Liftkabine wird um 180 Grad gedreht , Schwerkraft wieder an und fertig.
Nicht das künstliche Schwerkraft nicht sowieso gefühlte 12 Milliarden Mal erwähnt worden wäre.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Limes51 » 28. November 2018, 10:52

Offline
Limes51
Siganese
Beiträge: 4
Registriert: 20. August 2016, 06:52
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Ich verstehe deine Antwort nicht. Die Schwerkraft ist was anderes als die Wasserleitung oder eine Stechdose. Und in den Risszeichnungen sollten die Erzeuger schon eingezeichnet sein. Auserdem war es eine technische Frage an leser die Technik interressiert sind.

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Batman » 28. November 2018, 23:41

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 388
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City
Limes51 hat geschrieben:Ich verstehe deine Antwort nicht. Die Schwerkraft ist was anderes als die Wasserleitung oder eine Stechdose.

Nö. Im Perryversum ist das genau wie diese Alltagstechnologie.
Und in den Risszeichnungen sollten die Erzeuger schon eingezeichnet sein.

Sind sie auch gelegentlich. In den RZs tauchen wiederholt Agreggate zur Schwerkrafterzeugung/Gravitatoren auf. (Staaten-Klasse Beibootversion der BASIS, Punkt 16, JUNK YARD Schiff Punkt 7, BARBAROSSA Punkt 14, TS-CORDOBA Punkt 14, Kogge Punkt 19, und damit bin ich gerade mal zur Hälfte durch den Rißzeichnungsband 'Terranische Raumschiffe') Zudem wird mittlerweile die Schwerkrafterzeugung als Teil des Antigravs gehandhabt. Hast du Antigravtriebwerk, hast du Schwerkrafterzeugung.
Außerdem KANN man bei Schiffen dieser Größe und in diesem Format nicht alle Systeme einzeichnen. Ich hab' die Deckspläne der E-D. Mit dergleichen für eine JUPITER-Klasse könntest du vermutlich die komplette Große Mauer tapezieren.
Auserdem war es eine technische Frage an leser die Technik interressiert sind.
Woher kommt sie,

Von den Schwerkgrafterzeugern
wovon wird sie erzeugt

Von den Schwerkrafterzeugern?
und wo hat sie ihre Basis

Die Frage versteh ich jetzt nicht.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Pan Greystat » 29. November 2018, 02:31

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1594
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock
Auch wenn die Fledermaus wieder etwas Frech ist hat er nicht ganz Unrecht.

Gravitationstechnologie. Also Antigrav wie auch Künstliche Gravitation schein in PR so verbreitet und Alltäglich zu sein das man es auf einer Risszeichnung nichtmal finden würde.

Ein Beispiel. Jeder Umweltangepasste hat ein Gravitator zur Hand wenn er längere Zeit außerhalb unterwegs ist. Das größte an diesem Gerät sind die Knöpfe um es zu Regulieren und damit man es wieder Findet.

Es wurden schon Antigrav beschrieben die etwa die größe eines Streifens Kaugumi haben und leistungsstark genug gewesen sind um mehrere Kilo schwere Einkäufe hinterher schweben zu lassen.

Ich wüsste allerdings kein Beispiel wo einmal erwähnt wurde wie die Gravitation in einem Schiff aufrecht gehalten wird. Also Ob es ein Gerichtetes Feld ist das im ganzen Schiffskörper von einer Zentralen stelle generiert wird . ( eben als Nebenprodukt des Antigrav Antrieb )
Oder ob es wie eine Fußbodenheizung im Boden verlegt wurde. Bei Wechselnden Schwerkraftvektoren wie bei der Basis wär das wohl eher zu vermuten.

Aber zusammen gefasst sei gesagt. Norm Schwerkraft erzeuger oder Neutralisatoren sind so alltäglich wie es heute GPS Chips oder Wlan Router sind.
Vielleicht nicht grade in jedem Baum zu finden aber doch so klein und weit verbreitet das sich keiner Wundert wenn es nicht gekennzeichnet wird.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Batman » 29. November 2018, 03:20

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 388
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City
Ein zentraler Generator mag funktionieren aber die Projektoren müssen so über das Schiff verteilt werden das überall gleichmäßige Schwerkraft herrscht. Ich kann selbst in einem Kugelraumer keine Punktgravitationsquelle installieren die NICHT in einem Winkel zur Decksstruktur wirkt und für die anderen PR-typischen 'Decks liegen parallel zur Flugrichtung' Schiffe wird's noch viel schlimmer.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon thinman » 30. November 2018, 22:56

Offline
thinman
Plophoser
Beiträge: 446
Registriert: 26. Juni 2012, 11:44
Batman hat geschrieben:Ein zentraler Generator mag funktionieren aber die Projektoren müssen so über das Schiff verteilt werden das überall gleichmäßige Schwerkraft herrscht. Ich kann selbst in einem Kugelraumer keine Punktgravitationsquelle installieren die NICHT in einem Winkel zur Decksstruktur wirkt und für die anderen PR-typischen 'Decks liegen parallel zur Flugrichtung' Schiffe wird's noch viel schlimmer.

Ich glaube, dass sich dieses Problem so nicht stellt. Ich gehe davon aus, dass man bereits Band 1 mit dem Antigravlift so interpretieren muss, daß bereits zu diesen Zeiten die Arkoniden in der Lage waren, ein einfaches gerichtetes Antigravfeld zu errichten, was auch den Andruckabsorber zu einem einfachen Stück Software reduziert.

thinman

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Batman » 1. Dezember 2018, 00:04

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 388
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City
Das Problem ist bereits lange for Handlungsbeginn gelöst, höchstvermutlich in oder ähnlich der von mir geschilderten Weise.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Pan Greystat » 1. Dezember 2018, 03:39

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1594
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock
Im Zweifelsfall man befinden expokraten anfragen. Dafür haben wir ja sowas min forum ^.^ wenn man nicht grade Spoiler erfragt versuchen sie ja immer so gut es geht zu antworten. Auch wenn es meist sonnst. Das wenn etwas nicht beschrieben wurde dann hat sich auch keiner groß Gedanken gemacht. Es funktioniert dann halt weil es für die Geschichte Funktionieren muss.
Eine Sache die mir aber grade einfällt. So oft wie down schiffe schon komplett energetisch kam gelegt wurden.
Dabei sind ist selten die Schwerkraft ausgefallen. Die Andruckneutralisatoren fallen auch immer nur so wenig aus das 2 3 Gravo durch brechen von den 50 die das Schiff beschleunigt :D bei sowas darf man echt nicht genau nach denken die Autoren haben es auch nicht.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Batman » 1. Dezember 2018, 05:26

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 388
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City
Wie oft ist die Andruckneutralisation tatsächlich ausgefallen anstatt nur temporär überfordert zu sein?
Die Antwort ist selten bis nie weil die Besatzung als glibberige Masse an den Decks klebend etwas ist das man mit derelikt im Raum schwebenden Wracks machen kann (vom erzählerischen Standpunkt), nicht den Leuten über die die Handlung erzählt.
'Als die UNTOTE TOMATENSOSSE beschleunigte um ein Linearmanöver einzuleiten erhielt sie einen Wirkungstreffer der die Andruckabsorber zerstörte. Die gesamte Besatzung wurde sofort zermatscht.' Jau, das ist ein spannender Roman.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Pan Greystat » 1. Dezember 2018, 16:00

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1594
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock
Wär aufjedenfall mal was anderes .

Die Sache bei den Neutralisatoren war eben oft das sie in Kampfhandlungen Andruck durch gelassen haben. Es Wurde auch von Ausgefallen gesprochen. Vielleicht einzelen das sie in Reihe geschaltet sind und so sich verstärken ? ka.
Nur warum Haut man solche sachen immer und immer wieder rein. Wenn man will das die Besatzung Leidet und es noch extremer ist. Kann man auch einfach sagen das die Wucht das Schiffsinnere durch einander gewürfelt hat dagegen machen die Neutralisatoren ja zumindest nicht so schnell etwas.

Naja nicht drüber nachdenken
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Raumschifftechnik

Beitragvon Gregor Paulmann » 1. Dezember 2018, 17:29

Benutzeravatar
Offline
Gregor Paulmann
Marsianer
Beiträge: 117
Registriert: 1. Juli 2012, 12:21
Limes51 hat geschrieben:Hallo, ich habe ein Problem mit den Raumschiffen in der Perry Rhodan Serie (betr. auch Star Trek, Star Wars usw). In allen Raumschiffen gibt es etwas, das keine Erwähnung findet. Auch in den Risszeichnungen sucht man es vergebens. Die SCHWERKRAFT. Woher kommt sie, wovon wird sie erzeugt und wo hat sie ihre Basis? Gerade bei der SOL etwas schwierig. Siehe Titelbild oben. Die zwei Kugelzellen stehen 180° zueinander, bedingt durch die Anflanschung am Mittelteil. Oder? Also wer kann mir da helfen?

Limes Horst Lazak


Hallo Limes51 (oder Horst?).
Es gibt eine serien-immanente Antwort auf Deine Frage...siehe dazu die Post der Foristen hier.
In der PP gibt es u.a. diesen Artikel dazu: https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Antigrav

Bei PR gibt es im Grunde 2 "Arten" der Gravitation: zum einen die bekannte Erscheinungsform, ausgelöst durch Masse, die eine anziehende Wirkung hat (Raumkrümmung). Diese Gravitation gehorcht in ihrem Feld dem 1/r^2-Gesetz und ist daher nur entlang eines bestimmten Abstandes jeweils gleich (="Äquipotentiallinie"). Ansonsten ändert sie sich quadratisch mit dem Abstand; sie hat also einen Gradienten und ist in-homogen.

Die 2. Art der Gravitation bei PR ist eine künstlich erzeugte Wirkung, die homogen ist. D.h. im gesamten Feld der erzeugten Gravitation ist der Kraftwirkung gleich, es gibt keinen Gradienten. Diese Form wird für Bordschwerkrafterzeugung genutzt. Die Aggregate dazu sind in den Decks-Böden und Zwischendecks verteilt. Bei einer RZ eines größeren Raumschiffs ist das schon nicht mehr sinnvoll darstellbar; bei vielen kleinen Objekten wird es teilweise auch nicht immer extra in der Legende erwähnt bzw. der Riss ist nicht speziell dafür angelegt.

Wenn Du jetzt fragst, ob diese Gravitationsart jetzt auch eine unendliche Fernwirkung wie die reale Graviation hat - offensichtlich nicht, denn sie kann abgeschirmt werden ;) ) oder wie es mit dem Antigrav und äußerer natürlicher Gravitation interagiert oder, oder....-> Hinweis unten lesen :devil:
Aber hier im Forum kann natürlich ausschweifend über derartige Fragen diskutiert werden...

Hinweis :D : Prinzipiell wird jeder, der versucht, die Realwelt-Physik auf die PR-Welt anzuwenden, früher oder später Punkte finden, an denen es knirscht. Das liegt in der Natur von einer von vielen Menschen (mit unterschiedlichem Wissensbackground) erfunden, hauptsächlich zu Unterhaltungszwecken geschriebenen SF-Handlung. Das muss immer bewusst bleiben... ;)

LG,
Gregor
"Ich wusste nicht, dass es unmöglich ist - also habe ich es einfach gemacht." [Jean Cocteau]

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste