Mit ZA-Trägern im Einsatz

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Mit welchem ZA-Träger seht ihr das höchste Begleiterüberlebenspotential?

Perry Rhodan
3
8%
Atlan
2
6%
Reginald Bull
4
11%
Gucky
6
17%
Homer G.Adams
5
14%
Icho Tolot
9
25%
Alaska Saedelaere
2
6%
Roi Danton
1
3%
Dao-Lin-H'ay
2
6%
Monkey
2
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 36

Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon halut » 3. Januar 2019, 08:31

Benutzeravatar
Offline
halut
Ertruser
Beiträge: 1035
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59
ZA-Träger haben gemeinhin ein hohes Überlebenspotential, wie an ihren vielen überlebten Risikoeinsätzen zu sehen ist. Das gilt aber nicht unbedingt für ihre Begleiter. Bei welchen ZA-Trägern seht ihr die größten Chancen als Begleiter zu überleben?

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Soulprayer » 3. Januar 2019, 09:56

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1251
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Ich hab abgestimmt für Atlan, Monkey und Icho - in der Reihenfolge.
Atlan ist vor Monkey der beste Taktiker und Psychologe, er weiß Menschen schneller einzuschätzen und besitzt eine gute Empathie, welche Monkey nicht besitzt.
Monkey arbeitet nur auf "Datenbasis", was ihn zum effektiven Kämpfer insbesonders bei Konterplänen macht. Er denkt immer zuerst an einen Defensivplan bevor er zur Offensive geht.
Icho hat als Haluter zwar einige sehr starke Offensivfähigkeiten, kann allerdings aufgrund seiner Größe nicht immer sein volles Potential ausschöpfen, insbesonders in engen Räumen ist er im Nachteil - da helfen ihm seine Stärke und Reflexe nichts, wenn er befürchten muss, mich mit seinen Aktionen in Gefahr zu bringen. Er wäre daher meine dritte Wahl.


Dao-Lin-H'ay kenn ich noch nicht, kann sie daher nicht beurteilen.
Alaska Saedelaere ist auch eher neu, weiß noch nicht ganz wie ich seine Qualitäten beurteilen soll.
Perry Rhodan würde mich wahrscheinlich eher fragen, ob ich wirklich in seiner Nähe sein will, weil er die Gefahr üblicherweise anzieht. ;)
Roi Danton ist nach meinem Stand (Heft 599) mehr Wissenschaftler und denkt gründlich über seine Aktionen nach.
Mit Homer G. Adams kann ich gut verstecken spielen ;) Er ist halt mehr der Typ im Hintergrund, der die Fäden zieht.
Reginald Bull ist ein guter Stratege, bei ihm wäre ich wohl am sichersten in Kneipen und sonstigen Kaschemmen ;)
Tja, und Gucky... er ist ein starker Mutant, der durchaus viel reißen kann - aber ich glaube er würde sich bei mir sehr langweilen.
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 649/2874 (<22 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: ATLAN-Heftserie 36/850

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Wanderer777 » 9. Januar 2019, 20:38

Benutzeravatar
Offline
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1289
Registriert: 1. März 2013, 12:24
Wohnort: Sea Of Holes

Perry
Gucky
Icho


Bei allen Dreien ist durch eine lange Lebenserfahrung und das Vorhandensein von entsprechend ausgereiften Talenten und Fertigkeiten in Bezug auf das Überleben sicherlich eine hohe Wahrscheinlichkeit gegeben, damit
ich Unerfahrener *
gute Chancen habe mitzuüberleben!
:wub:



* auf jedem Fall im Vergleich

30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!
Bis dahin kann man via PN (Private Nachrichten) jederzeit mit mir in Kontakt treten!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon halut » 10. Januar 2019, 17:56

Benutzeravatar
Offline
halut
Ertruser
Beiträge: 1035
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59
Wanderer777 hat geschrieben:
Perry
Gucky
Icho


Bei allen Dreien ist durch eine lange Lebenserfahrung und das Vorhandensein von entsprechend ausgereiften Talenten und Fertigkeiten in Bezug auf das Überleben sicherlich eine hohe Wahrscheinlichkeit gegeben, damit
ich Unerfahrener *
gute Chancen habe mitzuüberleben!
:wub:



* auf jedem Fall im Vergleich


Naja …

Atlan hat zwar 24000 Jahr auf dem Buckel, aber auch viel davon verschlafen, wobei er sicher keine Schlafmütze ist.

Perry und Bully sind in ihren 3000 Lebensjahren schon bei einmal gestorben.

Homer ist gleich alt. Er wurde als Konzept wiedererschaffen und hat als Chef von Widder 700 Jahre gegen die Cantaro gekämpft. Zudem hatten die von ihm gelenkten Organisationen auch immer Einsatzagenten.

Alaska, Dao und Roi haben „nur“ 1500 Jahre auf dem Buckel, aber auch hier mit genügend Sonderaufgaben.

Jungspund ist Monkey – allerdings mit TLD-Spezialausbildung und Oxtornerkonstitution.

Tolot ist 4500 Jahre alt und von allen der schnellste und beste Denker sowie am härtesten in Nehmen und Austeilen.

Gucky ist Supermutant, aber unüberlegt und draufgängerisch. Funktionieren seine Psi-Eigenschaften nicht, was öfters passiert, sind seine Kampffähigkeiten eher gering.

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Richard » 11. Januar 2019, 04:15

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6350
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Btw: Alaska hat keinen ZAC mehr .... mit dem kann man nicht mehr so wirklich lange auf Einsatz gehen ...

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Tiberius » 13. Januar 2019, 20:04

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1310
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Richard hat geschrieben:Btw: Alaska hat keinen ZAC mehr .... mit dem kann man nicht mehr so wirklich lange auf Einsatz gehen ...

Wo ist denn dieser ZAC hingekommen? Trägt ihn jemand?
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Günther Drach » 13. Januar 2019, 20:07

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2844
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Tiberius hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:Btw: Alaska hat keinen ZAC mehr .... mit dem kann man nicht mehr so wirklich lange auf Einsatz gehen ...

Wo ist denn dieser ZAC hingekommen? Trägt ihn jemand?

An diesen Kytoma-Abklatsch verschenkt, dessen Name mir nie einfällt. Der ZAC ging dann bei der Entstehung des Neuroversum drauf.
(Liest du die Serie eigentlich?)

(Sambucco Jura?)
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men

nolite te bastardes carborundorum.

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Meiner Einer » 13. Januar 2019, 20:33

Benutzeravatar
Offline
Meiner Einer
Superintelligenz
Beiträge: 2894
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: Katzwinkel
Günther Drach hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:Btw: Alaska hat keinen ZAC mehr .... mit dem kann man nicht mehr so wirklich lange auf Einsatz gehen ...

Wo ist denn dieser ZAC hingekommen? Trägt ihn jemand?

An diesen Kytoma-Abklatsch verschenkt, dessen Name mir nie einfällt. Der ZAC ging dann bei der Entstehung des Neuroversum drauf.
(Liest du die Serie eigentlich?)

(Sambucco Jura?)

Samburi Yura

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Tiberius » 13. Januar 2019, 20:40

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1310
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Günther Drach hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:Btw: Alaska hat keinen ZAC mehr .... mit dem kann man nicht mehr so wirklich lange auf Einsatz gehen ...

Wo ist denn dieser ZAC hingekommen? Trägt ihn jemand?

An diesen Kytoma-Abklatsch verschenkt, dessen Name mir nie einfällt. Der ZAC ging dann bei der Entstehung des Neuroversum drauf.

Danke.
Günther Drach hat geschrieben:(Liest du die Serie eigentlich?)

Den Neuroversum-Zyklus habe ich nicht gelesen.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Ce Rhioton » 13. Januar 2019, 20:59

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3146
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Tiberius hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:(Liest du die Serie eigentlich?)

Den Neuroversum-Zyklus habe ich nicht gelesen.


Du bist doch bereits mit den Cantaro eingestiegen. :gruebel:

Zum Thema:
- Tolotos
- Atlan
- Perry Rhodan (Letzteren, da er sich im Zweifel für mich opfern würde.)

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Richard » 13. Januar 2019, 21:25

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6350
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Tiberius hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:Btw: Alaska hat keinen ZAC mehr .... mit dem kann man nicht mehr so wirklich lange auf Einsatz gehen ...

Wo ist denn dieser ZAC hingekommen? Trägt ihn jemand?

An diesen Kytoma-Abklatsch verschenkt, dessen Name mir nie einfällt. Der ZAC ging dann bei der Entstehung des Neuroversum drauf.

Danke.
Günther Drach hat geschrieben:(Liest du die Serie eigentlich?)

Den Neuroversum-Zyklus habe ich nicht gelesen.


Bleibt noch zu ergänzen, dass Alaska an Bord der Kosmokratenwalze LEUCHTKRAFT als .. hm... Kommandant tätig ist und durch den Einfluss der KK Walze am Leben bleibt solange er diese nicht verlässt. Scheinbar haben diese Walzen sowas wie eine "Vitatlenergiekammer" mit deren Hilfe die Piloten/Kommandanten der Walzen unsterblich werden.

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Hegete_Hegha » 18. Januar 2019, 07:25

Benutzeravatar
Offline
Hegete_Hegha
Marsianer
Beiträge: 289
Registriert: 17. März 2013, 11:46
Ich habe mich für Homer und Alaska entschieden.
Nicht weil die beiden besonders wehrhaft sind sondern eher deshalb will mir da die wenigsten Romane in Erinnerung sind bei denen ihre Begleitung ins Gras gebissen hat.
Bei Gucky, Icho und Perry die ständig im Pulverdampf stehen bleibt doch schon mal ganz gerne ein Begleiter auf der Strecke

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Icha Tolota » 24. Januar 2019, 00:31

Benutzeravatar
Offline
Icha Tolota
Siganese
Beiträge: 33
Registriert: 8. Juni 2018, 09:23
Wohnort: Saarbrücken
Bei Icho Tolot natürlich, was bei meinem Usernamen nicht verwunderlich ist :D
Tolotos läßt "seine Kleinen" nicht im Stich, und ich bin sehr klein :lol:
        pro juventute ad astra

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Arthur Dent » 11. Februar 2019, 20:42

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1489
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Ein klein wenig spielte dieses Thema auch bei der Präsentation in München zu Heft 3000 eine Rolle. Wim Vandemaan würde mit Perry Rhodan aufbrechen. Bei Icho Tolot würde er zuerst einmal fragen, was der denn so zum Abendbrot essen würde ... :D

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon halut » 11. Februar 2019, 22:24

Benutzeravatar
Offline
halut
Ertruser
Beiträge: 1035
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59
Arthur Dent hat geschrieben:Ein klein wenig spielte dieses Thema auch bei der Präsentation in München zu Heft 3000 eine Rolle. Wim Vandemaan würde mit Perry Rhodan aufbrechen. Bei Icho Tolot würde er zuerst einmal fragen, was der denn so zum Abendbrot essen würde ... :D

Ist das nicht etwas rassistisch?

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Arthur Dent » 12. Februar 2019, 08:25

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1489
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
halut hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:Ein klein wenig spielte dieses Thema auch bei der Präsentation in München zu Heft 3000 eine Rolle. Wim Vandemaan würde mit Perry Rhodan aufbrechen. Bei Icho Tolot würde er zuerst einmal fragen, was der denn so zum Abendbrot essen würde ... :D

Ist das nicht etwas rassistisch?

Ich bin neugierig. Warst Du im Veranstaltungssaal bei der Präsentation?

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon halut » 17. Februar 2019, 17:02

Benutzeravatar
Offline
halut
Ertruser
Beiträge: 1035
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59
Arthur Dent hat geschrieben:
halut hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:Ein klein wenig spielte dieses Thema auch bei der Präsentation in München zu Heft 3000 eine Rolle. Wim Vandemaan würde mit Perry Rhodan aufbrechen. Bei Icho Tolot würde er zuerst einmal fragen, was der denn so zum Abendbrot essen würde ... :D

Ist das nicht etwas rassistisch?

Ich bin neugierig. Warst Du im Veranstaltungssaal bei der Präsentation?

Ja.

Re: Mit ZA-Trägern im Einsatz

Beitragvon Arthur Dent » 17. Februar 2019, 17:21

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1489
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
halut hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:
halut hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:Ein klein wenig spielte dieses Thema auch bei der Präsentation in München zu Heft 3000 eine Rolle. Wim Vandemaan würde mit Perry Rhodan aufbrechen. Bei Icho Tolot würde er zuerst einmal fragen, was der denn so zum Abendbrot essen würde ... :D

Ist das nicht etwas rassistisch?

Ich bin neugierig. Warst Du im Veranstaltungssaal bei der Präsentation?

Ja.

Und ... hast Du gelacht?

Wenn nicht, die Reaktion des Publikums kann Dir nicht entgangen sein. In Wims Antwort steckte Humor, ein Augenzwinkern und Situationskomik. Und das wurde von den Anwesenden mit Lachen und Beifall aufgenommen. Oder anders ausgedrückt. In der Reaktion des Autors und in dem was er sagte und zum Ausdruck brachte steckte nichts rassistisches. Kein bisschen.

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste