Flottentender, Kurssetzung

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1051
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
AARN MUNRO hat geschrieben:
Holger Logemann hat geschrieben:Yep, meine ich.

Warum soll die Vierte Stufe (unbelastet) die gleiche Reichweite haben wie die erste (die noch drei andere mitschleifen muss).

Ganz so einfach wie sich Expokrat damals (möglicherweise) und Risszeichner (offenkundig) gedacht, funktioniert das Mehrstufen-Prinzip eben nicht.


Reichweite = inkl. Rückreise?
Dann wäre es wieder schlüssig.
Ansonsten wäre (je nach Rechnung) nach 1 Mio oder 2 Mio der Ofen aus!

Im Silberband steht sogar bei der abgedruckten RZ, dass eine Stufe 500.000 Lichtjahre weit reicht. Gleichzeitig steht dort, dass es vier Stufen sind und die Gesamtreichweite eine Million LJ beträgt ...hm. B-)
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1051
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
AARN MUNRO hat geschrieben::unschuldig:
Moonbiker hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:... 300-Meter-Kugelzellen.... Wurden diese in den Heften eigentlich auch erwähnt?

Ja, steht so in Bd. 210.

Günther



Da waren ja vorher intensive Versuche angestellt worden mit den verschiedenen Durchmessern. Die 300-m-Kugelzelle ist ja keine reguläre Größe der Solaren Flottenschiffe. Wurde wohl zunächst nur für Frachter verwendet, oder? Erst die Herausbildung des ANDOTEST-Programms machte sie dann auch für die Flotte interessant.


Frachter: militärisch oder zivil klingen erst einmal nicht nach hoher Leistung. Eher nach Ausdauer und Zuverlässigkeit.

Es hätte ja auch sein können, dass die "Kugeln" klassische Schwere Kreuzer waren.
Die hätten die das Volumen einer Stufe hineingepasst
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 1051
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Batman hat geschrieben:Desterhalb meine Idee die Zellen mit den ausgebrannten Konvertern nicht abzuwerfen (ref Tetraeder-Konfiguration). Ich kriege ein halbwegs zentriertes Halbraumfeld, keine Unwucht im Vortrieb da ich immer noch die Impulstriebwerke der nicht mehr lineartauglichen Zellen habe, die einzigen Nachteile sind die auf Anfangsniveau reduzierte Beschleunigung (so wir annehmen das die Schiffsmasse ein relevanter Faktor ist) zumindest bis ich alle unteren 3 Stufen abwerfen kann und die Notwendigkeit das Halbraumfeld um die ganze Konstruktion auszudehnen. Was bei einer Tetraederkonfiguration einfacher sein sollte als bei der kanonischen Stufenversion.


Die "Unwucht" müsste man doch ausregeln können.
Natürlich mit Leistungsverlust
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Flottentender, Kurssetzung

Beitragvon Holger Logemann » 13. April 2019, 23:21

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 287
Registriert: 1. Juli 2012, 11:25
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:Glaube dass der Parallelbetrieb zweier Kalups nach der IRON DUKE wieder vergessen wurde.
Nach meiner Erinnerung wurde erst wieder mit der CREST III so etwas wie ein redundantes ÜL-Triebwerk eingeführt.

Ich glaube der erfolgreiche Parallelbetrieb einzelner Kalups wurde nicht vergessen, er führte mit den Kompkatkalups zur Zusammenlegung von mehreren Kernen in ein gemeinsames Gehäuse.

Die alten Kalups waren von platt gedrückter oder gedrungener Bauform, die Kompakt und Ultrakompakt-Kalups waren lang gestreckt, dünn im Durchmesser.

Bei der IRON DUKE liefen beide Konverter zusammen geschaltet, bei der CREST III liefen sie nacheinander, ein neuer unverbrauchter übernahm die Fuktion eines ausgebrannten.

Parallebetrieb kam wieder auf bei den Verbundraumer, zB der SOL oder (extremer) PRAETORIA.

Re: Flottentender, Kurssetzung

Beitragvon Batman » 15. April 2019, 02:26

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 416
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Das 'mehrere Kerne in einem Konverter' ist meines Wissens in der Serie nie erwähnt worden würde aber erklären warum von Zengerle's Pfannkuchenkonvertern auf die Kompaktkalup/Waring Hochzylinder gewechselt wurde (und letztendlich die HAWKs, die dann allerdings selbst in der I Variante nie auch nur näherungsweise in der Schiffsmitte montiert waren)
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Flottentender, Kurssetzung

Beitragvon AARN MUNRO » 16. April 2019, 08:12

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6967
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Fartuloon der Ältere hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:Also, ich lese gerade (Silberband), dass der klasssiche Flottentender mit der Kugel voraus fliegt, also die Plattform zieht, nicht schiebt. Das Triebwerk ist aber hauptsächlich in der Kugel. D.h. die Triebwerksströme müssten über und unter der Fläche des Tenders enzlangzischen. Trotz Schutzschirm auf der Plattform halte ich das nicht für sinnvoll.Ein "Schieben" wäre sinnvoller. Weiß jemand mehr darüber?


Welcher Silberband ist das?
Ich kenne einige Bauformen von terr. Tendern.
Beliebt sind/waren "Scheibe mit Kugel", "Rechteckplatte mit Kugel", "Recheckplatte mit Quersteg" und "Scheiben".
Zumindest bei der Verwendung von Partikeltriebwerken (Impuls, Protonenstrahl) sollten die Austrittsöffnungen nicht auf Teile des Raumschiffs zeigen.
Vielleicht habe ich was vergessen?



Scheibe mit Kugel ... Der Band aus dem MDI-Zyklus in der Vergangenheit, wo Rhodan den Tender den halben Weg mit nach M 31 nuimmt, weil der die Kalups für die CREST III schleppt.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Flottentender, Kurssetzung

Beitragvon Batman » 16. April 2019, 22:10

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 416
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
DINOSAURIER-Klasse, Schiffsname DINO III. Zumindest laut RZ definitiv Impulsschubser in der Scheibe. NUR in der Scheibe. Tatsächlich sieht das so aus das die Kugelzelle integraler Bestandteil der Gesamtzelle ist, das 'Kugelzelle als seperates angedocktes Raumschiff' Konzept kam erst mit der REVISOR-Klasse.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Flottentender, Kurssetzung

Beitragvon AARN MUNRO » 20. April 2019, 08:53

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6967
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Also, ich lese gerade den Posbizyklus. Hier lässt Rhodan in Städtekreuzer (schneller Kreuzer 100m Durchmesser) Kalups einbauen, die zwei Klassen über den Schiffstriebwerken liegen ... also wohl von Schlachtkreuzern der 500m-Klasse ... das geht ja wohl schon mal rein größenmäßig nicht.(Um die Entfernung zur Hundertsonnenwelt zurücklegen zu können). Oder man müsste die SK total umbauen ... nur Kalup und Impuls, dazu eine kleine Zentrale, in der alle auch schlafen ... :D
Dann greift Bull mit diesen, kleinen zwar schnellen, aber schlecht bewafneten Schiffen Posbi-Fragmenter an ... hmmm ... (zugegeben ohne Relativfeld aber TF-Geschütze haben sie ja dennoch). Passt irgendwie nicht so zusammen.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Flottentender, Kurssetzung

Beitragvon Batman » 21. April 2019, 01:06

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 416
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Größenmäßig könnte das so gerade eben passen, der Kalup füllt halt den kompletten Schiffsrumpf fur die nachsten 3-5 Decks unterhalb des Ringwulstes aus. Das als kurtzfristigen Umbau zu bewerkstelligen halte ich für eher zweifelhaft, ebenso die Fähigkeit einer STÄDTE-Klasse so ein Ding adequat mit Strom zu versorgen
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste