Spoiler Band 3002: Die Kriegsschule, von M. M. Thurner

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
3
2%
Note 2
16
11%
Note 3
13
9%
Note 4
9
6%
Note 5
7
5%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
7
5%
Note 2
25
17%
Note 3
12
8%
Note 4
2
1%
Note 5
3
2%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
5
3%
Note 2
12
8%
Note 3
9
6%
Note 4
9
6%
Note 5
6
4%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
7
5%
 
Abstimmungen insgesamt : 147
Benutzeravatar
Offline
Macca
Oxtorner
Beiträge: 689
Registriert: 18. August 2013, 17:53
Die Hauptpersonen des Romans

Tenga – Der Siganese hat eine Schwäche für Pralinen und zeigt Stärke.

Adh Arradhu – Der Maat möchte stark sein, ist aber eine einzige Schwäche.

Nandh Nadhama – Der Ausbilder verkörpert Stärke und duldet keine Schwäche.

Perry Rhodan – Der Terraner kennt seine Schwächen und besinnt sich auf seine Stärken.


So hätte es Tenga seiner Frau erzählt:
Spoiler:
Na, Schatz, wie war dein Tag? - Och, ich war drüben auf dem Ladhonen-Raumer und habe etliche Olubfaner befreit und sogar noch einen Orden von den Ladhonen bekommen. Gute Nacht, Schatz! Morgen erzähle ich dir mehr.


So hätte es Tenga seinen Kumpels erzählt:
Spoiler:
Ihr glaubt nicht, was ich erlebt habe. Ich war drüben auf dem Ladhonen-Raumer. Das sind vielleicht Typen, diese Ladhonen. Ich sage euch, dagegen waren die Gladiatoren im alten Rom vor 5600 Jahren Weicheier und Schattenparker. Naja, ich habe den halben Raumer hochgejagt und die Olubfaner befreit. Am Schluss musste ich aber noch dafür sorgen, dass der Kahn und seine Besatzung nicht hopps geht. Hat alles bestens geklappt. Dafür hab ich vom Chef eine Extra-Ration Pralinen bekommen. Hier, probiert mal. Echt lecker.


Und hier der Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in der Milchstraße, wir erinnern uns: Unsere Freunde - allen voran Perry, Atlan, Gucky, Sichu und der Rest der RAS haben nach dem Löschen des Weltenbrands ein paar Jährchen übersprungen und finden sich im Jahr 2045 NGZ wieder. Jetzt ist erst einmal Sondierung in einer cairanischen Milchstraße angesagt.

Jetzt in Band 3002: Der Siganese Tenga geht in den Einsatz, infiltriert mit seinem Spezialraumer SCHOTE die POD-2202, einen Raumponton der Ladhonen, jenes Piratenvolk, das neben den Cairanern die Milchstraße heimsucht und im Band 3001 die Welt der Olubfaner überfallen und etliche davon entführt haben. Tengas Vorhaben klappt. Im Hintergrund operiert die BJO BREISKOLL mit Farye "Mein Opi ist der berühmte Perry Rhodan" Sepheroa als Kommandantin und eben jenem Opi an Bord.

An Bord der POD-2202 schwingt Ausbilder Nadhama die Keule, triezt unter anderem seinen Schützling, einen Maat namens Adh Arradhu. Das harte Kampftraining setzt dem jungen Ladhonen ganz schön zu. Und Tenga setzen die Transitionen des Pontons zu. Er bewältigt des Stress durch den Konsum von Pralinen. Über die SCHOTE-Positronik KORN wird der Siganese über das Treiben im Ponton informiert. KORN wiederum sammelt fleißig Daten über die seltsamen Ladhonen, die Tenga dann schon Angst einflößen.

Und weiter geht es gut getarnt durch die POD-2202, wo es zum Teil zugeht wie im Circus Maximus im alten Rom. Denn auch an Bord der POD-2202 gilt: Nur die Stärksten überleben. An Bord der BJO sorgen wiederum die seltsamen Manöver des Pontons für Kopfschütteln.

In der POD-2202 gibt Nadhama weiter den unbarmherzigen Drill-Sergeant. Arradhu und weitere Azubis müssen einiges einstecken. Die getarnte SCHOTE heftet sich an den Ausbilder und gewinnt weitere Erkenntnisse. Selbstverständlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie entdeckt werden und zwar von Arradhu, weil die SCHOTE ihn aus einer misslichen Lage gerettet hat. Tenga kann die Situation zunächst bereinigen und einen sogenannten Roboter erbeuten. Über ihn gewinnt unser Freund weitere Erkenntnisse: Nadhama ist der Stellvertretende Kommandant der POD-2202 und Arradhus Vater. Alarm ertönt. Man hat die SCHOTE entdeckt. Jetzt wird sie gejagt.

Tenga stößt jetzt auf die von den Ladhonen entführten Olubfaner und zeigt sich. Doch die trauen dem Frieden nicht, halten Tenga und seine SCHOTE für einen getarnten Ladhonen. Als er sich endgültig zu erkennen gibt, sorgt Tengas Körpergröße für Verwunderung: Du Winzling willst uns retten? Das machen wir lieber selbst! Als darauf die Ladhonen anrücken, ist das Chaos perfekt. Mit Paralysatoren ersticken die Ladhonen den Aufstand im Keim.

An Bord der BJO stellen unsere Freunde derweil fest, dass die POD weiterhin scheinbar plan- und ziellos POD durch den Raum hüpft und dabei einem Schwarzen Loch gefährlich nahe kommt. Tenga befindet sich mittlerweile seit 36 Stunden in dem Ponton. Er bekommt von der BJO eine aufmunternde Nachricht zugeschickt.

Und wieder der Drill-Sergeant, der seine Azubis triezt, während Tenga bei den gefangenen Olubfanern ausharrt und langsam das Vertrauen der Olubfanerin Onigboia gewinnt. An Bord der BJO wird man ob der Ungewissheit über Tengas Schicksal langsam nervös. Der arbeitet mittlerweile an der Befreiung der Olubfaner: ein paar Sprengladungen, die punktgenau hochgehen und den Olubfanten helfen, in der allgemeinen Verwirrung Waffen sich zu reißen.

Und da ist ja auch noch die BJO, die die POD ständig im Auge hat. Die Explosionen bleiben Perry & Co. nicht verborgen. Selbstverständlich kapieren alle, auf was Tenga hinaus will. Dass es dabei zu Kompetenz-Konflikten zwischen Opa und Enkelin kommt, kann man vernachlässigen. Die Rettungsaktion klappt. Die Olubs kommen an Bord der BJO.

Tenga, bereits an Bord der BJO, freut sich über das erfolgreiche Ende der Mission, als er von Arradhu gezielt angefunkt wird: Die POD wird untergehen, und Du bist schuld! Tenga appelliert an Perry. Dessen Plan: Die BJO soll die POD aus dem Gefahrenbereich des Schwarzen Lochs ziehen und den von einer gewaltigen Explosion bedrohten Energiespeicher des Schiffs herausschneiden. Das klappt und die Ladhonen bedanken sich. Sie machen allerdings auch klar: Wir werden uns wiedersehen und dann Gnade euch der, den ihr Gott nennt! Lediglich Tenga soll dann verschont bleiben.

Und Perry bedankt sich bei Tenga: mit einer Sonderration Pralinen. Und an Bord der POD lobt der knallharte Arradhu den Sohnemann: Nicht schlecht gemacht, Bub!

To be continued.
Zuletzt geändert von Tiberius am 7. März 2019, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreff korrigiert
Benutzeravatar
Offline
Macca
Oxtorner
Beiträge: 689
Registriert: 18. August 2013, 17:53
Da es aktuell ja keine Erde gibt, gibt es auch keine BILD und keine Tagesschau. Musste mir also was neues einfallen lassen.
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2135
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Wohnort: Down South
Macca hat geschrieben:Da es aktuell ja keine Erde gibt, gibt es auch keine BILD und keine Tagesschau. Musste mir also was neues einfallen lassen.


Alles verändert sich in dieser Zeit.
Aber sehr schön. Also der Spoiler. :st:
Benutzeravatar
Offline
Cardif
Ertruser
Beiträge: 879
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38
Top Spoiler :st:
Offline
Andi47
Marsianer
Beiträge: 238
Registriert: 25. Juni 2012, 19:42
Macca hat geschrieben:Da es aktuell ja keine Erde gibt, gibt es auch keine BILD und keine Tagesschau. Musste mir also was neues einfallen lassen.


Vielleicht finden sich ja noch ein paar Exil-Reporter und eine alte Sendestation von Radio Freies Ertrus... ;)
Benutzeravatar
Offline
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1742
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen
Macca hat geschrieben:Da es aktuell ja keine Erde gibt, gibt es auch keine BILD und keine Tagesschau. Musste mir also was neues einfallen lassen.

Genial! :st:
Zu den Sternen !
Offline
rolf2011
Oxtorner
Beiträge: 689
Registriert: 8. Juli 2012, 12:58
Vielen Dank für den Spoiler. Ich denke, ich werde den Roman auslassen, insbesondere da ich zum Erwerb relativ weit zu unserem Hbf fahren muss.
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6616
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Rüge für Macca: nur weil du nicht die BILD bringst, fährt rolf2011 nicht zum Hauptbahnhof. :D
Dankeschön! Netter und unerwarteter Gag von dir!
Wer mit den Wölfen heult, kommt nicht so schnell auf den Hund.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5614
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
War ein gradliniger, aber unterhaltsamer Roman.
Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8893
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
Kardec hat geschrieben:War ein gradliniger, aber unterhaltsamer Roman.

Kann ich mir vorstellen und freue mich schon drauf. MMT kann's ganz gut - wenn man ihn davon abhält, Sozialschmonzes zu schreiben ...
Offline
lichtman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2085
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Macca hat geschrieben:...
Das sind vielleicht Typen, diese Ladhonen. Ich sage euch, dagegen waren die Gladiatoren im alten Rom vor 5600 Jahren Weicheier und Schattenparker.
...
An Bord der POD-2202 schwingt Ausbilder Nadhama die Keule, triezt unter anderem seinen Schützling, einen Maat namens Adh Arradhu. Das harte Kampftraining setzt dem jungen Ladhonen ganz schön zu.
...
KORN wiederum sammelt fleißig Daten über die seltsamen Ladhonen, die Tenga dann schon Angst einflößen.

Und weiter geht es gut getarnt durch die POD-2202, wo es zum Teil zugeht wie im Circus Maximus im alten Rom. Denn auch an Bord der POD-2202 gilt: Nur die Stärksten überleben.
...
In der POD-2202 gibt Nadhama weiter den unbarmherzigen Drill-Sergeant. Arradhu und weitere Azubis müssen einiges einstecken.
...
Und wieder der Drill-Sergeant, der seine Azubis triezt, ...

Hoffentlich klingt das nur wie Tiuphoren?

manfred
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3627
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
lichtman hat geschrieben:Hoffentlich klingt das nur wie Tiuphoren?

manfred


Das war auch mein erster Gedanke :(
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
LaLe
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2029
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck
Von der Handlung erwarte ich eh nicht viel um so gespannter bin ich auf die Schreibe und kleinere angedeutete Erkenntnistupfer.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6555
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Danke für den Spoiler. Ich bekomme das Heft morgen ... mal sehen, wie es mir gefällt.MMT ist ja meistens gut in einer Art von Jack Vanceschen Manier, wenn ihm keine Fehler unterlaufen.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6555
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Lumpazie hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:Hoffentlich klingt das nur wie Tiuphoren?

manfred


Das war auch mein erster Gedanke :(



Meiner auch.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2135
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Wohnort: Down South
lichtman hat geschrieben:Hoffentlich klingt das nur wie Tiuphoren?

manfred


Ich wollte eigentlich nie wieder an diese *beep* erinnert werden.
Hoffentlich wird sich diese Befürchtung als unbegründet erweisen. :unsure:

Edit: Ich mag ja Siganesen-Abenteuer - und MMTs Schreibstil, daher verkneife ich mir einen Kommentar zu den Klischee-Ladhonen.

3/2/4
Offline
Skaarganis
Siganese
Beiträge: 26
Registriert: 14. Februar 2019, 14:06
Moin moin,

nach der lahmen 3001 habe ich diesmal erst auf den Spoiler gewartet.... vielen Dank an den Spoilerschreiber übrigens .... und spare es mir, die 3002 zu kaufen. Aus dem Grund spare ich mir auch die Bewertung.

Noch ein kleiner Vorschlag: könnte man die Notenbewertung nicht noch ein wenig erweitern? Ich habe in der Vergangenheit schon manche Romane in der Hand gehabt, die durchaus eine elf minus verdient hätten.

Grüße von Skaarganis
Benutzeravatar
Offline
Rotti1961
Oxtorner
Beiträge: 534
Registriert: 29. Juni 2012, 13:20
Wohnort: Willich
Skaarganis hat geschrieben:... eine elf minus ...

Durchaus eine den Göttern gefällige Zahl im Kontext der letzten Bände. Alter Schmeichler.
Elwood: It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses.
Jake: Hit it.
Offline
Skaarganis
Siganese
Beiträge: 26
Registriert: 14. Februar 2019, 14:06
Rotti1961 hat geschrieben:
Skaarganis hat geschrieben:... eine elf minus ...

Durchaus eine den Göttern gefällige Zahl im Kontext der letzten Bände. Alter Schmeichler.


Moin moin,
ich muss bei sowas immer an meinen alten Englischlehrer denken, dem war die normale Benotungsskala einfach zu eng. Ist jetzt auch etwas OT:
Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie oft ich mal eine vierzehn im Vokabeltest - da wurden übrigens 45 Vokabeln abgefragt - bekommen habe :D
Ich war Dauerabonnent dieser hohen Noten hehehe
Irgendwann hat der Lehrer dann mal mit mir gewettet: Wenn ich es schaffe, den nächsten Vokabeltest ohne Fehler zu schreiben, dann setzt er eine Anzeige in unser kostenloses Wochenblatt. War Anreiz genug und ich hab ne Eins geschrieben ^^

Grüße von Skaarganis
Offline
Dr. Sheldon Cooper
Marsianer
Beiträge: 171
Registriert: 29. Juni 2012, 20:17
Mir gefällt der Zyklusstart bis jetzt noch nicht so richtig. Ein langweiliger Band 3000 und in 3001 ein Abstecher auf einen Hinterwäldlerplaneten mit einem (für mich) langweiligen Volk ohne Informationsgewinn. Jetzt ein Roman der mich (leider) sehr stark an die Tiuphoren erinnert. Ne, gefällt mir im Moment noch nicht so richtig. :(

Wir haben die Cairaner als Friedensstifter (?) in der Milchstraße und Perry Rhodan wird gejagt (Onryonen 2.0?). Wir haben eine „Informationsschnitzeljagd“ nach einem Zeitsprung (Cantaro 2.0?). Extrem gewalttätige und skrupellose Ladhonen (Tiuphoren 2.0?) und einen Mythos über eine verschwundene / gesperrte / entvölkerte Erde (Neuroversum, Aphillie?). Wieder mal einen undurchsichtigen Gast mit Gedächtnisverlust (Bewusst blockiert? Transformsyndrom?) und enormen technischen Fähigkeiten welcher wahrscheinlich später eine entscheidende Rolle spielt. Erinnert mich ein bisschen an einen Boten irgendwelcher höheren Mächte: Kann oder darf nichts verraten, erst wenn nach ca. 40 Bänden genug Informationen gesammelt wurden kann / darf der Plan offen gelegt werden (wie z.B. bei Lotho Kerate, Delorian,…)

Die Tatsache, dass die Cairaner technisch mit der Ras Tschubai locker mithalten können, es aber gleichzeitig nicht schaffen den Ladhonen mit ihren Transitionsschiffen beizukommen, spricht dafür, dass beide zusammenarbeiten. Können über 13 Lichtjahre „Mentalstrahlung“ anmessen aber keine Transitionen…ja genau. :unschuldig:

Noch wissen wir viel zu wenig als das man spekulieren könnte, aber ich hoffe es kommt anders als im Cantaro Zyklus, das hatte man nämlich alles schon mal. Hoffentlich ist dieses Mal „Der Teufel, der in Terras Hallen wohnt“ nicht Lotho Kerate welcher auf Rache sinnt. :D

Ja, ich weiß, der Zyklus ist noch ganz am Anfang, ich fühle mich aber trotzdem leider gelangweilt.

Kurz am Rande: Alle Speichermedien (Holos, Bilder, Sprachaufzeichnungen Speicherkristalle, Bücher, Trividsendungen,…) sämtlicher bekannter Völker, Händler und Organisationen (Geheimdienste) der Milchstraße wurden ja anscheinend manipuliert. Und zwar der Art das alle Informationen über die Terraner und deren Wirken in den letzten 3000 Jahren gelöscht oder verändert wurden. Klingt eher nach einem „inside job“ der LFT oder der USO. Hier bin ich echt mal gespannt was da genau wie passiert ist. Theoretisch müssten ja sogar jetzt noch lichtschnelle Trividsendungen und Funksprüche durch die Milchstraße ziehen und empfangen werden können, welche vor Jahrhunderten von Terra ausgestrahlt wurden.

Ich hoffe es wird bald interessant und spannend für mich.
Benutzeravatar
Offline
Yman
Terraner
Beiträge: 1111
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Ich fand den Roman nicht so langweilig wie die ersten beiden Bände des neuen Zyklus, wahrscheinlich, weil ich solche Siganesen-Einsätze mag, allerdings hat mich dieses ständige Pralinenfressen etwas gereizt. Die ersten Male war es noch lustig, irgendwann war es zu viel.

Vollmilch-Krokant, Theobroma-Beeren-Ganach, Chili-Tee-Kurkuma-Trüffel zur Belohnung (Seite 4)
Kokos-Haselnuss, Cama-Cous-Salz zur Beruhigung (Seite 8)
Sahne-Kirsch-Nougat zur Beruhigung (S. 18)
Litschi-Rose, Maulbeermaracuja zur Besänftigung (S. 22)
Macadamia-Sahne-Nougat für die Konzentration (S. 31)
Mojito-Melissen-Crunch zur Fokussierung (S. 32)
Muurtessenz in Schaumnusstrüffelpaste zum Nachdenken (S. 34)
Doppelnougat-Wasabi zur Nervenberuhigung (S. 35)
Maharani-Krokant auf Knusperbett als Frustpraline (S. 36)
Rose-Marzipan-Canache als Geduldspraline (S. 36)
Orangen-Zimt-Ingwer-Crisp zur Nervenberuhigung (S. 40)
Vurguzz-Trüffel im Himbeermantel als Erleichterungspraline (S. 41)
Basilikum-Limonen-Praliné zum Abschied (S. 44)
Schoko-Malve-Gatasnuss (nur erwähnt, S. 52)
Eierlikör-Mandel als Einschlafpraline (S. 61)

Irritiert hat mich auch das Verhältnis Perrys zu Farye Sepheroa. Da hatte es Perry früher mit einem Cart Rudo als unterstelltem Schiffskommandanten doch wesentlicher leichter. Hier schlägt er Töne an wie "Los jetzt an die Arbeit, diskutieren können wir später."

Die Kriegsschule war ganz interessant. Über die Ladhonen möchte ich mir noch nicht zu früh eine Meinung bilden.
Benutzeravatar
Offline
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1742
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen
Yman hat geschrieben:
Vollmilch-Krokant, Theobroma-Beeren-Ganach, Chili-Tee-Kurkuma-Trüffel zur Belohnung (Seite 4)
Kokos-Haselnuss, Cama-Cous-Salz zur Beruhigung (Seite 8)
Sahne-Kirsch-Nougat zur Beruhigung (S. 18)
Litschi-Rose, Maulbeermaracuja zur Besänftigung (S. 22)
Macadamia-Sahne-Nougat für die Konzentration (S. 31)
Mojito-Melissen-Crunch zur Fokussierung (S. 32)
Muurtessenz in Schaumnusstrüffelpaste zum Nachdenken (S. 34)
Doppelnougat-Wasabi zur Nervenberuhigung (S. 35)
Maharani-Krokant auf Knusperbett als Frustpraline (S. 36)
Rose-Marzipan-Canache als Geduldspraline (S. 36)
Orangen-Zimt-Ingwer-Crisp zur Nervenberuhigung (S. 40)
Vurguzz-Trüffel im Himbeermantel als Erleichterungspraline (S. 41)
Basilikum-Limonen-Praliné zum Abschied (S. 44)
Schoko-Malve-Gatasnuss (nur erwähnt, S. 52)
Eierlikör-Mandel als Einschlafpraline (S. 61)
.

Keine Minze? B-)
Zu den Sternen !
Offline
pluckerwank
Siganese
Beiträge: 25
Registriert: 13. Dezember 2015, 11:55
Ich mag Siganesen.
Aber ich mag ihre Abenteuer nicht.
Schon bei meinen ersten Romanen im zarten Teenageralter war mir nicht klar, warum in Zeiten, in denen bei der Spionage- und sonstigen Gefahrenabwehr Sonden von weniger als Staubkorngröße bekämpft werden, ausgerechnet Siganesen mit mehreren Zentimetern Größe unbemerkt bleiben sollten.
Einer der extremsten Romane in dieser Hinsicht war schon vor "Urzeiten" die Nr. 400. Seither ist es in der Beziehung nicht besser geworden.
Benutzeravatar
Offline
Yman
Terraner
Beiträge: 1111
Registriert: 6. März 2016, 09:48
old man hat geschrieben:
Yman hat geschrieben:
Vollmilch-Krokant, Theobroma-Beeren-Ganach, Chili-Tee-Kurkuma-Trüffel zur Belohnung (Seite 4)
Kokos-Haselnuss, Cama-Cous-Salz zur Beruhigung (Seite 8)
Sahne-Kirsch-Nougat zur Beruhigung (S. 18)
Litschi-Rose, Maulbeermaracuja zur Besänftigung (S. 22)
Macadamia-Sahne-Nougat für die Konzentration (S. 31)
Mojito-Melissen-Crunch zur Fokussierung (S. 32)
Muurtessenz in Schaumnusstrüffelpaste zum Nachdenken (S. 34)
Doppelnougat-Wasabi zur Nervenberuhigung (S. 35)
Maharani-Krokant auf Knusperbett als Frustpraline (S. 36)
Rose-Marzipan-Canache als Geduldspraline (S. 36)
Orangen-Zimt-Ingwer-Crisp zur Nervenberuhigung (S. 40)
Vurguzz-Trüffel im Himbeermantel als Erleichterungspraline (S. 41)
Basilikum-Limonen-Praliné zum Abschied (S. 44)
Schoko-Malve-Gatasnuss (nur erwähnt, S. 52)
Eierlikör-Mandel als Einschlafpraline (S. 61)
.

Keine Minze? B-)


Ich garantiere nicht die Vollständigkeit der Aufstellung. :D

Aber ja, mit einer aus der Werbung bekannten Kombination von Schokolade mit Minze hätte ich mir die Lektüre versüßen können. Aber ich wollte nicht bis after eight warten. ;)
Offline
lichtman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2085
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
pluckerwank hat geschrieben:Ich mag Siganesen.


sehr realistisch sind die Siganesen nicht :(

Mit dem Gewicht hatte schon KHS seine Probleme: Lemy Danger 222,11 mm groß wiegt 852,18 g :(

Tenga:

  • Vielleicht hat es damit zu tun, dass ich nun doch etwas mehr als ein Kilogramm wiege.
  • auf einen prächtig gewachsenen Siganesen mit der ebenso prächtigen Körpergröße von 22 Zentimetern zugeschnitten war.
  • Sie[die Ladhonen] waren gewiss achtmal so groß wie ein durchschnittlicher Siganese und wogen das Achtzigfache.

Die Annahme ist wohl 8x22 cm = 176 cm passt zu 80 x 1 kg = 80 kg

Aber das Gewicht hängt ja von Volumen und der Dichte ab.

Bei vergleichbaren Proportionen(*) ist das Volumen 8³=512!

Rechnet man von 80 kg zurück, kommt man für Tenga auf ~160 g!

Selbst wennTenga die Figur und die Konstitution eines Oxtorners hätte ...

manfred

(*) Kleinere Lebewesen haben dünnere Gliedmaßen, da Kraft mit dem Querschnitt l² korreliert.
Nächste

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2008 und 6 Gäste