Bedeutung der Zyklen zwischen 1000 und 1799

Unvergessene Abenteuer, legendäre Zyklen - nachgelesen und neu diskutiert.
Forumsregeln
Link

Bedeutung der Zyklen für den großen Überbau bzw. Rahmenhandlung der Serie!

Die Kosmische Hanse 1000-1099
6
20%
Die Endlose Armada 1100-1199
6
20%
Chronofossilien 1200-1299
7
23%
Die Gänger des Netzes 1300-1349
1
3%
Tarkan 1350-1399
2
7%
Die Cantaro 1400-1499
2
7%
Die Linguiden 1500-1599
1
3%
Die Ennox 1600-1649
1
3%
Die Große Leere 1650-1699
2
7%
Die Ayindi 1700-1749
1
3%
Die Hamamesch 1750-1799
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 30
Offline
cold25
Oxtorner
Beiträge: 630
Registriert: 25. August 2012, 12:58
Da ich gleichzeitig mehrere Zyklen parallel lesen möchte, würde mich mal interessieren, welche Zyklen zwischen 1000 und 1799 für die große Rahmenhandlung bzw. den Überbau der Serie am wichtigsten waren?
just READING:

908 William Voltz - Aura des Friedens
Benutzeravatar
Offline
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2262
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck
Habe für die ersten drei Optionen gestimmt. Meine Leseempfehlung wären die allerdings nicht.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4564
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Dem stimme ich voll und ganz zu.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Superintelligenz
Beiträge: 2598
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Die Frage gilt ja dem großen/kosmologischen Überbau der Serie.
Und in dieser Hinsicht sind auch meiner Meinung nach die drei Zyklen 1000 bis 1299 die bedeutendsten.
Es gilt, was in den Raketenheftchen steht.
Offline
cold25
Oxtorner
Beiträge: 630
Registriert: 25. August 2012, 12:58
Interessant. Würde es denn Sinn machen gleichzeitig bei 939, 1000 und 1100 einzusteigen? Ist die Spoilergefahr sehr groß oder unterscheiden sich die Zyklen schon in gewisser Weise? Denn an diese Möglichkeit habe ich noch gar nicht gedacht!
just READING:

908 William Voltz - Aura des Friedens
Offline
123Kid
Marsianer
Beiträge: 257
Registriert: 8. Februar 2019, 13:18
Ich mag 1300 - 1399.
Zwei Zyklen in einem hat man selten in der Serie.
Und allein die Robert Feldhoff Romane.
Der erste dritte Weg zwischen den Mächten, wobei schon die dritte Macht etwas ähnliches war, oder? :D
Benutzeravatar
Offline
Thoromir
Terraner
Beiträge: 1185
Registriert: 26. Juni 2012, 12:22
cold25 hat geschrieben:Interessant. Würde es denn Sinn machen gleichzeitig bei 939, 1000 und 1100 einzusteigen? Ist die Spoilergefahr sehr groß oder unterscheiden sich die Zyklen schon in gewisser Weise? Denn an diese Möglichkeit habe ich noch gar nicht gedacht!

Ich lese zur Zeit die Perry Rhodan Silberbände die in den 900er Heften spielen und die jeweils aktuellen, die eben die 1100 beendet und die 1200 überschritten haben. (Ich höre die Silberedition, und somit höre ich sie, wie sie dort erscheinen, daher diese Auswahl).

Ich muss sagen, das ich mich bei beiden zur Zeit etwas durchquäle, weil mich die Handlung nur wenig anspricht. In beiden Fällen liegt es meiner Meinung nach daran, das sich die Gesamthandlung des Zyklus viel zu sehr auf Nebensächlichkeiten kommt. Aber gut, vielleicht sind die Romane für die Überarbeitung in Buchform hier auch zu stark gekürzt, oder die Reihenfolge zu sehr verändert worden (die Handlungsebenen sind in den Silberbänden ist nämlich teilweise stark auseinander gerissen und nicht mehr in der Gruppierung, wie sie in den Heften erschienen waren und wie der Expokrat es sich schon was dabei gedacht hat).

Andererseits wurde hier im Thread ja schon gesagt, das die Zyklen zwischen 1000 und 1299 zwar wichtig für den Überbau sind, aber keine gute Leseempfehlung abgeben :-)
Davon jetzt aber mal abgesehen stört mich die inhaltliche Nähe dieser beiden Leselinien. Paralleles Lesen von Zyklen macht eigentlich nur Sinn, wenn sich die Handlungen sehr stark voneinander unterscheiden. Das ist aber zwischen den 900er und nach 1000er nicht der Fall. Und so passiert es mir ständig, das ich Handlungselemente durcheinander bringe. Wenn Perry Rhodan auf die Wynger trifft dachte ich im ersten Moment: Kommt er bei seiner Suche nach dem Armadaherz nicht jetzt etwas vom Weg ab? Bis mir wieder einfällt: Ach ja, anderer Zyklus, andere Suche. Aber in beiden Fällen geht es im Hintergrund um Kosmokraten.
Also besser nicht parallesl lesen, sondern lieber erst mal auf das eine konzentrieren. Das ist echt besser.
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6051
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Da Band 1001 bis 1299 praktisch ohne Zeitsprung spielen und es defakto jeweils einen fliessenden Übergang in den nächsten Zyklus gibt würde ich diese Zyklen jedenfalls nicht parallel lesen.

Zurück zu PERRY RHODAN Classics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste