Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt:

die Story des Romans? - Note 1
4
4%
Note 2
7
8%
Note 3
8
9%
Note 4
2
2%
Note 5
2
2%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
4
4%
Note 2
13
14%
Note 3
6
7%
Note 4
2
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
2
2%
Note 2
9
10%
Note 3
6
7%
Note 4
6
7%
Note 5
7
8%
Note 6
7
8%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 90

Lazy Gun
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 29. November 2013, 15:53

Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Lazy Gun » 30. August 2019, 17:27

Moin werte Mitforisten.

Da sich diese Woche offensichtlich niemand fand der den "offiziellen" Spoiler zu Band 3028 verfassen konnte oder wollte, ein Wochenende ohne Diskussionsthread und Poll aber auch irgendwie blöd verläuft hier also die Notlösung mit Link zur Kurzzusammenfassung auf der Perrypedia.

Link zur Kurzzusammenfassung #3028 von Johannes Kreis auf der PP

Die Zusammenfassung wurde von Johannes Kreis verfasst.

Benutzeravatar
Askosan
Oxtorner
Beiträge: 523
Registriert: 12. Februar 2016, 11:49

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Askosan » 30. August 2019, 18:44

Danke für den Thread! :st:

Benutzeravatar
Tostan
Terraner
Beiträge: 1438
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Tostan » 30. August 2019, 19:27

Und es gibt schon zehn Antworten von Uwe Anton. Unter anderem spricht er über Spannungsmeuchler.

https://www.proc.org/zehn-fragen-an-uwe ... band-3028/

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die

Fünfte Kolonne
Marsianer
Beiträge: 115
Registriert: 1. November 2013, 15:41

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Fünfte Kolonne » 30. August 2019, 19:57

Uwe Anton best Anton :daumen:

Vielen Dank für die Interviews, seine Antworten haben mir bisher am Besten von allen Interviewten gefallen xD

welle
Oxtorner
Beiträge: 629
Registriert: 29. Juni 2012, 23:59

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von welle » 30. August 2019, 22:11

Das war endlich wieder mal ein Atlan, wie wir ihn kennen.
Danke Uwe!

OT:
Ist jetzt Sommerloch oder wurden zu viele Foristen gesperrt?
:unsure:

Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3267
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Ce Rhioton » 30. August 2019, 22:42

welle hat geschrieben: OT:
Ist jetzt Sommerloch oder wurden zu viele Foristen gesperrt?
:unsure:
Vergleichen wir den Zyklus mit einer Stadionrunde (400 m), so sind wir gerade mal in die Gegengerade eingebogen. Bis der Endspurt (Spannung) ansteht, teilen wir uns unsere Kräfte ein.
Habe ich schon erwähnt, dass die Stadionrunden (Zyklen) zu lang sind? :D
Ich hätte gerne meinen Style zurück. :unsure:

Benutzeravatar
Tostan
Terraner
Beiträge: 1438
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Tostan » 30. August 2019, 22:51

Fünfte Kolonne hat geschrieben:Uwe Anton best Anton :daumen:

Vielen Dank für die Interviews, seine Antworten haben mir bisher am Besten von allen Interviewten gefallen xD
Gern :-)
Und danke für dein Danke.

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die

RolfK
Plophoser
Beiträge: 420
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von RolfK » 31. August 2019, 00:17

Heft war recht unterhaltsam, kurzweilig und insgesamt gut zu lesen.
Was auffiel: Atlan war seit 2044 v. Chr. Imperator? Da hat er wohl von der Erde aus auf Abstand imperatorisiert.
Und trotz Posizid und Datensintflut ist der Ex-Imperator den wichtigen Arkoniden ein Begriff, so dass man mit seinem Namen lieber Horrorpropaganda betreibt, statt ihn ins Reich der Fabel zu verweisen? Na ja - bei rd. 4000 Jahren Imperatorenschaft vielleicht kein Wunder.
Und wer oder was ist dieser Larsav von Ariga jetzt eigentlich? Thantur-Baron oder Zarlt? Arkonide oder Zaliter? Der Autor hätte das gerne ein wenig genauer erläutern können.

heppen shemir
Ertruser
Beiträge: 1097
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von heppen shemir » 31. August 2019, 02:02

RolfK hat geschrieben: Und wer oder was ist dieser Larsav von Ariga jetzt eigentlich? Thantur-Baron oder Zarlt? Arkonide oder Zaliter? Der Autor hätte das gerne ein wenig genauer erläutern können.
mir ist nichtmal so richtig klargeworden, warum der als verräter gilt?

für wen, warum, und an was eigentlich?

die kristallbaronien scheinen unter den aktuellen umständen "the next best thing" im vergleich zur verflossenen grösse arkons zu sein.

was sein (nun mal im vorbeigehen abservierter) widersacher denn nun konkret wesentlich besser machen wollte, konnte ich dem roman nicht entnehmen.

da haben seine zahlreichen anhänger offenbar einen wissensvorsprung mir gegenüber.

ich hak das mal ab unter "revolte/umsturz/anschlag, der/die immer und überall zufällig dann grade stattfindet, wenn unsere helden eintreffen".


die titel mogelpackungen sind allerdings ärgerlich. dass es "zurück nach arkon" geht, hatte mir schon der vorgänger roman versprochen.
ich gebe zu, die situation dort hätte mich auch tatsächlich interessiert. aber pustekuchen. stattdessen scharmützelt man sich 120 seiten durch politischen förmchenklau. und die nächsten 60 seiten möchten erstmal noch die signaten mitscharmützeln.

ok, so kann man auch 99 hefte füllen. vor allem die lücken.

Benutzeravatar
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3684
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Atlantis » 31. August 2019, 06:45

Weder Fleisch noch Fisch. :(

Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 785
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Troll Incorporation » 31. August 2019, 08:22

Ce Rhioton hat geschrieben:
welle hat geschrieben: OT:
Ist jetzt Sommerloch oder wurden zu viele Foristen gesperrt?
:unsure:
Vergleichen wir den Zyklus mit einer Stadionrunde (400 m), so sind wir gerade mal in die Gegengerade eingebogen. Bis der Endspurt (Spannung) ansteht, teilen wir uns unsere Kräfte ein.
Habe ich schon erwähnt, dass die Stadionrunden (Zyklen) zu lang sind? :D
Und nachdem schon die Startgerade zu lang(atmig) war, hat der Ein oder Andere vor der ersten Kurve aufgegeben, und mag jetzt nicht mehr hinterherlaufen.

Merkosh
Marsianer
Beiträge: 293
Registriert: 1. November 2013, 16:11

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Merkosh » 31. August 2019, 10:27

Arkoniden mal wieder. Gähn. Wie oft waren die seit Band 1 schon Thema. Mich persönlich interessiert das einfach nicht mehr. Ihre Befindlichkeiten, ihre Intrigen, wo sie der Schuh jetzt wieder drückt und welche Staatsform nun wieder ausprobiert wird. Der ganze Zyklus fing schon mit einem uninspiriert langweiligen und schrägen Titelbild an, das Schlimmstes befürchten lies und genau so ist es gekommen. Ewig langweiliges Herumgehopse auf Hinterwäldlerplaneten das sich mit den Arkonidenbaronien nun praktisch nahtlos fortsetzt statt direkt im Arkonsystem zur Sache zu kommen, dem einzigen Platz der noch ein gewisses Interesse bei mir weckt, was da wohl passiert sein mag. Aber ansonsten. Erde weg. Gähn. Piraten. Gähn. Cairaner. Gähn. Arkoniden. Doppelgähn. Ich weiss ja nicht wie es einem "Neuleser" geht oder euch aber dieser Zyklus schafft es einfach nicht mich zu begeistern. Da mag es durchaus den einen oder anderen Band geben der gut geschrieben ist, keine Frage. Aber der ganze Überbau ist einfach nur so beliebig und langweilig dass bei mir kein rechtes Interesse aufkommen mag.

Sorry.

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6422
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Richard » 31. August 2019, 11:43

Die Arkoniden gelten nun mal als eins der wichtigsten Voelker der Milchstrasse in der aktuellen Handlungszeit und sind nochdazu mit den Terranern verwandt. Und dann ist einer der wichtigsten Haupthandlungsträger der Serie Arkonide.
All das sind Gründe die Arkoniden zu thematisieren.
Konkret sind die Arkoniden nicht Teil der Lemurischen Allianz - was wohl ein Grund mehr ist um sich um die dortigen Verhältnisse zu kümmern.

Merkosh
Marsianer
Beiträge: 293
Registriert: 1. November 2013, 16:11

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Merkosh » 31. August 2019, 12:11

Ja Richard, du argumentierst rational und in der Sache magst du durchaus recht haben, kann ich nachvollziehen. Hilft mir aber kein Stück wenn es mich persönlich emotional Null anspricht.

Benutzeravatar
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Carrasco » 31. August 2019, 12:57

Merkosh hat geschrieben:Arkoniden mal wieder. Gähn. Wie oft waren die seit Band 1 schon Thema. Mich persönlich interessiert das einfach nicht mehr. Ihre Befindlichkeiten, ihre Intrigen, wo sie der Schuh jetzt wieder drückt und welche Staatsform nun wieder ausprobiert wird. Der ganze Zyklus fing schon mit einem uninspiriert langweiligen und schrägen Titelbild an, das Schlimmstes befürchten lies und genau so ist es gekommen. Ewig langweiliges Herumgehopse auf Hinterwäldlerplaneten das sich mit den Arkonidenbaronien nun praktisch nahtlos fortsetzt statt direkt im Arkonsystem zur Sache zu kommen, dem einzigen Platz der noch ein gewisses Interesse bei mir weckt, was da wohl passiert sein mag. Aber ansonsten. Erde weg. Gähn. Piraten. Gähn. Cairaner. Gähn. Arkoniden. Doppelgähn. Ich weiss ja nicht wie es einem "Neuleser" geht oder euch aber dieser Zyklus schafft es einfach nicht mich zu begeistern. Da mag es durchaus den einen oder anderen Band geben der gut geschrieben ist, keine Frage. Aber der ganze Überbau ist einfach nur so beliebig und langweilig dass bei mir kein rechtes Interesse aufkommen mag.

Sorry.
Geht mir ähnlich. Es spricht ja nichts dagegen, die Handlung etwas zu strecken zur Steigerung der Spannung und um auf die 100 Bände zu kommen. Da kann man dann meinetwegen auch gern Geschichten über irgendwelche Nebenschauplätze auf unbedeutenden Planeten mit unbedeutenden Handlungsträgern erzählen.
Aber dann müssen die erzählten Geschichten halt auch spannend oder zumindest interessant sein. Aber das sind sie eben - m.E. - zum größten Teil nicht. Es gibt Ausnahmen, und es gibt gelungene Schlüsselromane (3015, 3025), aber die sind dünn gesät.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7234
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von AARN MUNRO » 31. August 2019, 15:15

Tostan hat geschrieben:Und es gibt schon zehn Antworten von Uwe Anton. Unter anderem spricht er über Spannungsmeuchler.

https://www.proc.org/zehn-fragen-an-uwe ... band-3028/

:aa:

-O- Tostan -O-

Sehr humorvoll. Danke.Gutes Interview. :st:
Räusper: ja, einige Fehler sind mir auch aufgefallen ..cht die im Interview erwähnten allerdings .... ni
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7234
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von AARN MUNRO » 31. August 2019, 15:17

Troll Incorporation hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:
welle hat geschrieben: OT:
Ist jetzt Sommerloch oder wurden zu viele Foristen gesperrt?
:unsure:
Vergleichen wir den Zyklus mit einer Stadionrunde (400 m), so sind wir gerade mal in die Gegengerade eingebogen. Bis der Endspurt (Spannung) ansteht, teilen wir uns unsere Kräfte ein.
Habe ich schon erwähnt, dass die Stadionrunden (Zyklen) zu lang sind? :D
Und nachdem schon die Startgerade zu lang(atmig) war, hat der Ein oder Andere vor der ersten Kurve aufgegeben, und mag jetzt nicht mehr hinterherlaufen.

Bis auf die, die einen gallischen Zaubertrank tanken und vorneweg laufen ... :D

Ach ja, danke für den Thread. :st:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Askosan
Oxtorner
Beiträge: 523
Registriert: 12. Februar 2016, 11:49

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Askosan » 31. August 2019, 17:19

Diese Handlungsebene ist leider ein ziemlicher Griff ins Klo. Der aktuelle Roman von Uwe Anton ist fast noch schlechter als der von letzter Woche. Insbesondere in diesem Zyklus haben die Autoren, meiner Meinung nach, ein Problem damit, sich eine realistische Storyline auszudenken.

Hier mal eine kleine Auswahl:

Atlan führt ein Funkgespräch mit Tono-C4 und befürchtet, dass die Kralasenen dieses verschlüsselte Gespräch knacken könnten. Wieso schickt Atlan nicht den Tara-Psi, mit einem Datenkristall, zu Tono-C4 und schon wäre das Problem gelöst.

Atlan möchte inkognito auf Zalit sein, aber verwendet keine Fazialmaske und wird dann auch prompt identifiziert. Zumal die Arkoniden, trotz Posizid und Datensintflut, ziemlich gut über ihre Geschichte und Traditionen informiert sind. Es gibt für Atlan überhaupt keinen Grund, auch nur ein geringes Risiko einzugehen, wenn ihm seine Anonymität wichtig ist.

Schlafner und Dancer entführen einen Kralasenen, damit er von Atlan verhört werden kann. Kralasenen sind so ziemlich die härtesten und gefährlichsten Gegener überhaupt. Sie sind sicherlich darin geschult, auch brutalsten Verhörmethoden standzuhalten. Aber in diesem Fall reichen ein paar Muskelzuckungen und eine gewisse Mattigkeit aus und schon singt der Kralasene wie ein Kanarienvogel. Schlafner und Dancer haben wohl das einzige „Weichei“ unter den Kralasenen erwischt, aber man muss im Leben ja auch mal Glück haben. B-)

Der Tara-Psi teleportiert Schlafner in den Kristallpalast und dort kann sich dieser ungehindert bewegen. Ich schildere mal kurz die Sicherheitsvorkehrungen in meiner Firma. Ohne Magnetkarte mit entsprechender Legitimation, kann man sich genau „Zero“ weit bewegen. Für mich sind die meisten Bereiche gesperrt, weil ich dort einfach nichts zu suchen habe. Man stelle sich einmal die Sicherheitsvorkehrungen im „Weißen Haus“ oder „Pentagon“ vor. Ein Unbefugter käme genau bis zur nächsten Tür mit Elektronikschloss. Aber Schlafner kann sich im wichtigsten Gebäude auf Zalit ohne Legitimationskarte problemlos bewegen und sogar seinen Auftrag erfüllen. Aber vielleicht sind die Arkoniden in der Zwischenzeit sehr vertrauensselig geworden. Wäre ja möglich. B-)

Interessant fand ich auch folgende Passage:

„Der eine hat die absolute Weisheit über die Körpereigenschaften von Oxtornern gepachtet, der andere den wahren Kern des arkonidischen Wesens gefunden. Nicht ganz gescheit sind sie alle.“

Ob das wohl eine Anspielung auf die Forumsdiskussion aus Spoilerthread 3019 war? Da ging es ja, unter anderem, um die „Körpereigenschaften von Oxtornern“. Der Roman war übrigens vom gleichen Autor. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. :D

Benutzeravatar
Eric Manoli
Oxtorner
Beiträge: 640
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Eric Manoli » 31. August 2019, 18:27

Vielen Dank für deine Meinung.
Aber es ist definitiv nur eine Meinung.

So wie meine. Und ich bin zufrieden.

Ich mag den ruhigen Aufbau und das sich die Geschichte entwickelt ohne das klar ist worauf die Story hinaus läuft.

Die Autoren schreiben in dem Gewohnt hohen Niveau und das so manche spitze Bemerkung im Forum seinen Widerhall im Roman findet sollte zumindest all die jenigen Freuen, welche Sorgen haben nicht von den Autoren gehört zu werden.

Ich persönlich bräuchte das nicht und würde gerne darauf verzichten, da ich der Meinung bin das dies Perlen vor die Säue sind, wie ein altes Sprichwort sagt.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3267
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Ce Rhioton » 31. August 2019, 18:36

Eric Manoli hat geschrieben: Ich mag den ruhigen Aufbau und das sich die Geschichte entwickelt ohne das klar ist worauf die Story hinaus läuft.
Ist dies nun eine diplomatische Umschreibung für:
"Ich habe keine eigenen Erwartungen (mehr)"?
oder gar für:
"Ich finde Langeweile toll!"? :gruebel:
Ich hätte gerne meinen Style zurück. :unsure:

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3091
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Rainer1803 » 31. August 2019, 20:18

Ja, die Story entwickelt sich zum - meiner Meinung - größten Flop der Seriengeschichte. Bisher ca. 1500 Seiten und - für mich - nicht der leiseste Aufbau von Spannung. Ich bekomme die Hefte zwar noch wegen einem Abo, seit 3024 lese ich aber nicht mehr. Inzwischen interessieren mich nicht mal mehr die Spoiler. Irgendwann hat halt alles mal ein Ende. Klar die Autoren geben sich Mühe, aber ich wüsste auch nicht was man als Expokrat noch Neues bringen könnte. Über 200.000 Seiten Lesestoff, das muss man mal überlegen. Aber ich hab noch den 2200er Zyklus als eBook, den werd ich noch lesen. Vor 50 Jahren haben mich SI und KK fasziniert, heute bin ich vermutlich zu alt für solche Märchen.

Benutzeravatar
Tostan
Terraner
Beiträge: 1438
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Tostan » 31. August 2019, 21:05

Askosan hat geschrieben:Interessant fand ich auch folgende Passage:

„Der eine hat die absolute Weisheit über die Körpereigenschaften von Oxtornern gepachtet, der andere den wahren Kern des arkonidischen Wesens gefunden. Nicht ganz gescheit sind sie alle.“

Ob das wohl eine Anspielung auf die Forumsdiskussion aus Spoilerthread 3019 war? Da ging es ja, unter anderem, um die „Körpereigenschaften von Oxtornern“. Der Roman war übrigens vom gleichen Autor. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. :D
Da hab ich doch gleich schon mal eine Frage für 3029 :)

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 581
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von AushilfsMutant » 31. August 2019, 21:05

Ja manches an dem derzeitigen Heft war nicht so tolle (zmb der kleine Fehler mit Atlans Zeit als Imperator.), nicht alles ergibt so ganz Sinn. Man muss halt etwas intensiver durch die Hose atmen als anders mal. :P

Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3267
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von Ce Rhioton » 31. August 2019, 21:18

Na ja ... "vor Christi"/ "nach Christi"... wegen den paar Jahren wird schon niemand auf die Idee kommen, einen Thread mit Namen

"Der Leser merkt alles: Die Fehler des Zyklus!"

zu eröffnen.

Glaube ich. :unsure:
Ich hätte gerne meinen Style zurück. :unsure:

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 581
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3028: Uwe Anton - Die Kristallgetreuen

Beitrag von AushilfsMutant » 31. August 2019, 22:05

Ce Rhioton hat geschrieben:Na ja ... "vor Christi"/ "nach Christi"... wegen den paar Jahren wird schon niemand auf die Idee kommen, einen Thread mit Namen

"Der Leser merkt alles: Die Fehler des Zyklus!"

zu eröffnen.

Glaube ich. :unsure:
Das arbeitet man aber eh lieber im Spoiler Thema ab. lol

Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“