Comic-Empfehlungen

Bücher und Comics, Kunst und Kultur, Medien, TV und Kino
Forumsregeln
Link

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 18. Januar 2018, 16:51

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Der Western ist mit der Science Fiction und der Fantasy durchaus verwandt. Ich habe den ersten Band der starken Gesamtausgabe von »Mac Coy« gelesen und auf unserer Website besprochen. Hier:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/empf ... ourmelen-r

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 30. Januar 2018, 16:41

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Was für ein Kracher! Ich habe den Comic-Band »Evil Road« gelesen und begeistert rezensiert. Die zwei alten Männer, die noch mal so richtig Gas geben, sind richtig cool!

Hier:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/empf ... e-montfery

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 7. Februar 2018, 17:10

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Eine Prise Dan Brown, eine Prise Erotik, eine Prise Science Fiction – ich hab den coolen und sehr modern gemachten Comic »Cross Fire« in meinem privaten Blog besprochen.

Hier:
http://enpunkt.blogspot.de/2018/02/dan- ... -stil.html

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Michel Van » 12. Februar 2018, 19:52

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 715
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
zu 50 Jahre Jubiläum hat Carlsen Comic was besonders

Andre Franquin beste werke in neue Auflage

"Schwarze Gedanken" in Hardcover und exzellenten druck
Zum 40-jährigen Jubiläum des Klassikers über
Die Abgründe des Tiefschwarzen Belgischen Humor
diese Version hat eine nicht-veröffentlichten Strip !
ISBN 978-3-551-76530-7
Hardcover 14,99 €

"Es waren einmal Schwarze Gedanken"
Ein Sonderband zur Entstehung Geschichte der "Schwarze Gedanken"
128 Seiten mit mit unveröffentlichtem Material, vielen Interviews und Hommagen.
Absoluten muss für jeden Franquin fan !
ISBN 978-3-551-76529-1
Hardcover 24,99 €

"Franquin, Meister des Humors – Eine Werkschau"
Ist nicht billig mit 79,99 €, dafür hat der Hardcover band 384 Seiten !
Dafür bekommt man eine Einzigartige Franquin Biographie
und Einsicht seine Arbeitsweise in unzählige Zeichnungen und Entwürfe
ISBN 978-3-551-71429-9

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Günther Drach » 13. Februar 2018, 00:16

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Michel Van hat geschrieben:zu 50 Jahre Jubiläum hat Carlsen Comic was besonders

Andre Franquin beste werke in neue Auflage

"Schwarze Gedanken" in Hardcover und exzellenten druck
Zum 40-jährigen Jubiläum des Klassikers über
Die Abgründe des Tiefschwarzen Belgischen Humor
diese Version hat eine nicht-veröffentlichten Strip !
ISBN 978-3-551-76530-7
Hardcover 14,99 €

<angeber-modus an>Ich hab noch meine alte Volksverlag-Softcover-Ausgabe :P -- aber mal sehen ...<angeber-modus aus>
Die Gaston-Hardcover von vor ein paar Jahren und die Werkschau haben einen Ehrenplatz auf meinem Bücherregal, da passt das Hardcover bestimmt noch dazu.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Günther Drach » 14. Februar 2018, 11:12

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Der Autor Warren Ellis feiert am 16.2.2018 seinen fünfzigsten Geburtstag.
Aus diesem Anlass veranstaltet comixology einen Sale seiner E-Comics aus dem DC-Verlag.
Also wer schon immer mal die von Ellis geschriebenen Ausgaben von
Planetary (die Archäologen des Unmöglichen, eine fantastische Melange aus Pulp, Science Fiction, Superheroes -- it's a strange world, let's keep it this way)
Authority (eine over-the-top-Variation der Justice League, eine Gruppe von Supermenschen, die nur ihrer eigenen Moral verpflichtet, über die Menschheit wachen, in Ellis' 12 Bänden kämpfen sie gegen Superterroristen, wehren die Invasion aus einer Parallelerde ab und treten schließlich gegen Gott an ...)
Global Frequency (eine NGO, ein Smart Mob aus 1001 Personen, die alle Arten von nationalen/internationalen Bedrohungen abwendet)
...
lesen wollte, zu wirklich günstigen Preisen, allerdings in Englisch und als E-Comics (also am Computer), sollte hier zuschlagen.
Von Transmetropolitan werden leider nur sieben der zehn Sammelbände angeboten.

https://www.comixology.eu/DCs-Finest-Wa ... 2Fyb3VzZWw
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Moonbiker » 17. Februar 2018, 18:32

Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 25580
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
"Clever & Smart" sind zurück
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/ ... 93623.html
Also, ich brauch es nicht mehr.

Günther

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Michel Van » 17. Februar 2018, 20:25

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 715
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
Brandneue Nachricht aus Frankreich

In November 2018 erschien François Bourgeon "Reisende im Wind" Band 8 Le Sang des Cerises (zwei teile)
Bild
https://www.editions-delcourt.fr/serie/ ... l-1-4.html

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 18. Februar 2018, 14:44

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Michel Van hat geschrieben:Brandneue Nachricht aus Frankreich

In November 2018 erschien François Bourgeon "Reisende im Wind" Band 8 Le Sang des Cerises (zwei teile)


Gute Nachricht!

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 1. März 2018, 14:58

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Was für ein toll gezeichneter und spannend erzählte Science-Fiction-Comic! Ich hab den ersten Band der Trilogie »Die drei Geister von Tesla« gelesen und rezensiert. Veröffentlicht wurde der Comic bei Splitter.

Hier geht's zu meiner Rezension:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/empf ... razano-bec

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon idaho » 13. März 2018, 10:29

Benutzeravatar
Offline
idaho
Oxtorner
Beiträge: 636
Registriert: 19. August 2012, 19:37
Comixology fährt aktuell ein Angebot für Marvel Collections. Wer englischsprachige digitale Comics liest, kann seine Sammlung für 89 Cent pro Ausgabe aufstocken (der Normalpreis liegt so bei 14 bis 18 €). Für die Nostalgiker sind da viele Masterworks-Ausgaben "aus der Urzeit der Comics" dabei, die man sich normalerweise nie zulegen würde: Marvel Team Up #1 und #2, Kazar, Sub-Mariner #1-#3, Journey into Mystery, Tales to Astonish, Tales of Suspense, Golden Age Marvel Comics, Marvel Firsts, die ersten beiden Simonson-Thor Visionaries. Viele der Comics sind aus heutiger Sicht nur noch schräg und beklagenswert simpel erzählt, aber das Artwork ist immer noch toll. Und für 89 Cent ...

Aus der modernen Ära sind u.a. das Secret Empires Crossover am Start, Jessica Jones und andere Defenders-Sammlungen, Ms.Marvel, Captain Marvel (m/w), Black Panther, Inhumans, ein Dutzend Star Wars Collections, X-Men Blue und Gold, Astonishing X-Men, Hulk, Deadpool etc.

Also, wer nicht ohnehin ein Abo sein eigen nennt, findet hier ein schönes Schaufenster in die Geschichte der Marvel-Comics.
Ich lese gerade: Marcus Hammerschmitt: Kabeiroi - Erzählungen
Ich höre derzeit: Silber Edition 105: Orkan im Hyperraum, gesprochen von Andreas Laurenz Maier

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 14. März 2018, 13:48

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wer von euch kennt »Sweet Tooth« eigentlich noch nicht? Hin wie her: Ich hab über diesen Science-Fiction-Comic in meinem Blog geschrieben – weil ich ihn einfach gut finde ...

Hier:
http://enpunkt.blogspot.de/2018/03/trag ... comic.html

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 20. März 2018, 14:27

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
In meinem Blog schrieb ich über »Moby Dick« – von diesem Roman-Klassiker gibt es eine eindrucksvolle Version als Graphic Novel. Wenn ihr mir nicht glaubt, schaut euch die Leseprobe an.

Hier geht's zu meiner Rezension:
http://enpunkt.blogspot.de/2018/03/grap ... ratur.html

Wer sich für die Leseprobe von »Moby Dick« interessiert, muss direkt auf die Internet-Seite des Splitter-Verlages gehen. Hier der Link:

https://www.splitter-verlag.de/moby-dick.html

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Michel Van » 22. März 2018, 07:10

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 715
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
and dieser Stellen
Muss ich auf Zwei Empfehlungen der PR Redaktion hinweisen

»Freddy Lombard Gesamtausgabe« von Yves Chaland bei Carlsen Verlag ( 230 Seiten in Hardcover)
Yves Chaland war ein junges Genie das in 1980er die Französische Comicsszene neu Impulse gab
Sein Stil inspiriert von Herge und Jijé ging Komplet neue Wege
die Serie über Freddy Lombard und seine Freunde ist sein Hauptwerk
https://perry-rhodan.net/aktuelles/empf ... empfiehlt-»freddy-lombard-gesamtausgabe«-von-yves-chaland


»Andy Morgan Gesamtausgabe 1 - 19« bei Carlsen Verlag
Die Serie "Andy Morgan" von Greg, Herman (und später Dany & Edouard Aidans)
ist einer der Beste Abenteuer Serien des Franco-belgischen comics
Andy Morgan ein ex-Interpol agent lebt auf seiner Yacht Cormoran, mit der er auf den Weltmeeren unterwegs ist.
mit Seebär Barney Jordan und der Waisenjunge Djinn, erleben die drei Diverse Abenteuer.

Was die Serie so besonders macht sind die Stories von Greg, die sich an Real politische Zeitgeschehen orientiere
und exzellent Kunst von Herman, ich finde band 13 "Der Hafen der Verrückten" das beste was das duo produzierte
in 1978 gab Herman die Serie ab für seine Kult Serie Jeremiah zu zeichnen
Mit Dany fand man guten Nachfolger

ich mochte noch darauf hinweisen das Verlag Kult Editionen zwischen 2010 und 2015
die Andy Morgan Gesamtausgabe 1-19 schon mal veröffentlichte.
http://www.onliver.de/zaxxene/zaxxene4/ ... index.html

Carlsen Verlag macht neuaufläge dieser Ausgaben in neue Layout
https://perry-rhodan.net/aktuelles/empf ... empfiehlt-»andy-morgan-gesamtausgabe-1«-von-hermann-greg

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 22. März 2018, 18:25

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
»Lady Mechanika 1« von Joe Benitez ist ein richtig toll gezeichneter Comic – der Autor und Zeichner präsentiert ein Steampunk-Universum in richtig starken Bildern. Ich habe ihn gelesen und rezensiert.

Hier:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/empf ... oe-benitez

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Michel Van » 5. April 2018, 15:48

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 715
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
Ich mochte auf ein Comic Con hinweisen

Die Comiciade in Aachen, am 14 und 15 April 2018
in den Letzen jähren hat sich die Veranstaltung zu eine Geheimtipp entwickelt.
mit Ausstellungen und Workshop und Händler und Verlage und viele Gaste

Diese jähr ist es unteranderen
Hermann Huppen ( Jeremiah )
Al Severin (Sprioru retro)
Alfred Neuwald (Karl der Kleine)

Der Ort
HALLE 60, Alter Schlachthof Aachen, Metzgerstraße 60, 52070 Aachen
3 euro für Tagesticket, 5 euro Kombiticket. (nur Kasse vor Ort)
unter 16 jähre ist eintritt gratis

mehr unter
http://www.comiciade.de

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Matthias Rose » 11. April 2018, 23:10

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 852
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Erstmal danke immer für eure tollen Comic-Empfehlungen. Aber um eines muss ich dennoch euch mal Fragen. Ich habe mir ja jetzt doch schon den einen oder anderen Comic dank euch zugelegt, aber im Vergleich zu den Panini/DarkHorse schneiden die Splitter im Preis/Leistung finde ich immer sehr schlecht bei mir (persönlich) ab. Splitter vertreibt die meisten seiner Comics im Bereich 18-30,-EUR und bietet zumeist nur 40-80 Seiten. Eine der wenigen positiven Ausnahmen in meinem Regal bildet hier "Blau ist eine warme Farbe" mit 156 Seiten im Hardcover

https://www.splitter-verlag.de/blau-ist ... farbe.html

Ich hatte mir lange überlegt, den von Klaus vorgeschlagenen "Die drei Geister von Tesla - Bd.1" zuzulegen
https://www.splitter-verlag.de/die-drei ... tesla.html

Aber 17,- für 48 Seiten, einer Serie von noch unbestimmter Länge, war mir dann doch zuviel. Ich werde dann wohl doch zu "Batman - Stadt der Eulen Bd.2) greifen, der hat mal wieder über 200 Seiten im gleich Preissegment.
https://www.paninishop.de/?s=artikel&g_artikel_id=10219

Von was macht ihr es bei euch abhängig? Bzw. gibt es bei euch solche Überlegungen gar nicht? Grundsätzlich bin ich ein Freund der Hardcover Sammelbände oder Graphic Novelle.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 12. April 2018, 07:21

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Matthias Rose hat geschrieben:Erstmal danke immer für eure tollen Comic-Empfehlungen. Aber um eines muss ich dennoch euch mal Fragen. Ich habe mir ja jetzt doch schon den einen oder anderen Comic dank euch zugelegt, aber im Vergleich zu den Panini/DarkHorse schneiden die Splitter im Preis/Leistung finde ich immer sehr schlecht bei mir (persönlich) ab. Splitter vertreibt die meisten seiner Comics im Bereich 18-30,-EUR und bietet zumeist nur 40-80 Seiten. Eine der wenigen positiven Ausnahmen in meinem Regal bildet hier "Blau ist eine warme Farbe" mit 156 Seiten im Hardcover

https://www.splitter-verlag.de/blau-ist ... farbe.html

Ich hatte mir lange überlegt, den von Klaus vorgeschlagenen "Die drei Geister von Tesla - Bd.1" zuzulegen
https://www.splitter-verlag.de/die-drei ... tesla.html

Aber 17,- für 48 Seiten, einer Serie von noch unbestimmter Länge, war mir dann doch zuviel. Ich werde dann wohl doch zu "Batman - Stadt der Eulen Bd.2) greifen, der hat mal wieder über 200 Seiten im gleich Preissegment.
https://www.paninishop.de/?s=artikel&g_artikel_id=10219

Von was macht ihr es bei euch abhängig? Bzw. gibt es bei euch solche Überlegungen gar nicht? Grundsätzlich bin ich ein Freund der Hardcover Sammelbände oder Graphic Novelle.


Ich finde, das muss jeder eh selbst wissen. Aber ... »Die drei Geister von Tesla« ist eine deutsche Erstveröffentlichung im Hardcover. Der genannte Batman-Comic lief ja zuvor schon in den Heften – da wurden die Druckdaten schon mal erstellt, die Übersetzungen bezahlt, das Lettering gemacht. Das spart natürlich ... nur als Vergleich, woher Preise kommen könnten. Die Kalkulationen kenne ich natürlich auch nicht.

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Günther Drach » 12. April 2018, 08:10

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Ich denke, Splitter liefert wirklich exzellente Arbeit ab, in Druck, Aufbereitung, im Gesamtbild. Die Alben sind wirklich 1A. In meinen Augen.
Und sie haben eben ein riesiges Angebot frankobelgischer Comics, die sonst nicht oder nicht mehr in deutscher Übersetzung zu finden sind.
Letzte Woche habe ich z.B. die letzten beiden Streamliner-Bände von 'Fane gekauft,
Bild
, eine nette Geschichte über ein Freestileautorennen in der Wüste -- ich muss zugeben, hier haben's mir tatsächlich die Bilder angetan und wohl auch den Ausschlag gegeben. Das Ding ist einfach herrlich schmissig gezeichnet.

Carthago #6 lag letzte Woche auch aus. Da bin ich noch unentschieden. Die fünf ersten Bände habe ich (sogar mit dem tollem 3D-Schuber), aber Bec ist problematisch für mich -- der kommt irgendwie nie zu Ende (Prometheus -- 14 Bände bisher, aber da geb ich nicht auf). Vielleicht mach ich hier ja via Comixology weiter.

Comixology. Ich lese sehr viele Comics im Ebook-Format via Comixology. Ist zwar Englisch (und das kann ich lesen, Französisch leider und ja unverzeihlich nicht so gut -- seien wir ehrlich, gar nicht) und eben am Computer, aber dafür häufig sehr preiswert. Carthago Adventures und Olympus Mons habe ich mir z.B. in der Form zugelegt -- erheblich billiger als im Albenformat (ich glaube, die waren im Sale etwa 1/8 des Albenpreises), spart auch Platz (blicke nachdenklich auf meine übervollen Regale) und ein Wiederverkauf (bringt nur Bruchteile des Geldes zurück) ... Manchmal entscheide ich auch mich nach der Ecomic-Lektüre ein entsprechendes Hardcover zu kaufen, so z.B. bei The Red One (Red Skin von Dorison/Dodson -- ich liebe Dodsons Zeichenstil einfach ...
Bild
Das Ding handelt von einer russischen Spezialagentin, die während des Kalten Krieges in der USA undercover die Superheldin mimt.)

Die Sales bei Comixology finde ich fantastisch. Da demnächst bei DC ja Action Comics #1000 ansteht, gibt's ggw ja einen Sale für eben Action Comics. Darunter auch die Joe Kelly-Superman-Sachen aus den späten Neunzigern zu 89 Cent das Stück, da hab ich mal wieder zugeschlagen (in diesem Kelly-Run fällt auch die Nummer 775, "What's so funny 'bout Truth, Justice and the American Way"
Bild
, in dem Kelly den guten alten Superman gegen den neuen Schlag der "Superhelden" stellt, die "den" Unterschied machen, in dem sie ihre Gegner eben töten und ohne Rücksicht auf Kollateralschäden "arbeiten". Der erste Auftritt der Elite, einer Parodie der damals recht erfolgreichen Authority (ihrerseits eine Parodie der Justice League)).

Die Freddy Lombards, die weiter oben angesprochen habe, habe ich auch bei Comixology gekauft. Da hätte mir wohl den höheren Albenpreis etwas weh getan -- nicht ganz so meine Linie.

Oh je (wann lese ich das nur alles?).
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 17. April 2018, 15:55

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Einen originellen Science-Fiction-Ansatz verfolgt die Comic-Serie »Low« von Rick Remender und Greg Tocchini. Vor allem die Grafik geht durchaus andere Wege ... Ich habe die bisher veröffentlichten Bände der Serie gelesen und rezensiert.

Hier:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/empf ... g-tocchini

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Günther Drach » 17. April 2018, 18:30

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Klaus N. Frick hat geschrieben:Einen originellen Science-Fiction-Ansatz verfolgt die Comic-Serie »Low« von Rick Remender und Greg Tocchini. Vor allem die Grafik geht durchaus andere Wege ... Ich habe die bisher veröffentlichten Bände der Serie gelesen und rezensiert.

Hier:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/empf ... g-tocchini

Mir gefallen die Bilder von Tocchini ungemein, einfach schön.
Die beiden haben übrigends zuvor schon bei "The Last American Crime" zusammengearbeitet.

P.S. Rememder ist bei mir irgendwie Hit oder Fail. "Low" finde ich recht gelungen, "Crime" ist Spitze, sein "Black Science" kann ich empfehlen. Das letzte, was ich von ihm gelesen habe, war "Tokyo Ghost" -- und das fand ich total daneben ...
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Klaus N. Frick » 3. Mai 2018, 15:39

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7316
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Gestern schrieb ich in meinem Blog über einen Comic-Band, der schon seit bald vier Jahren im Handel ist – macht aber nichts. Der »Schock« ist trotzdem cool, wenn man die entsprechenden Vorbilder kennt.

Hier ist meine Rezension:
http://enpunkt.blogspot.de/2018/05/der- ... uruck.html

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Michel Van » 5. Mai 2018, 17:13

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 715
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
Schock ist eine verdammt gute Serie von Dupuis

Bild
Zur zeit in zwei Bande erzählt, den Werdegang einer der berüchtigten Verbrecher Chefs des Franko Belgische Comic !
Schock alias CHOC ist Bestanteil der Serie »Harry und Platte« und war einer DER Antagonist der Serie, die in 1990er eingestellt wurde
Autor Stéphan Coman und Zeichner Eric Maltaite haben das Kunststück vollbracht CHOC wieder zu beleben.
und dessen Lebensgeschichten, ist nicht kindergerecht für Comicsmagazin Spirou !
ehr ist der Inhalt vollwertig Erwachsend Comic in still des Film Noir

Zur zeit warte ich auf Band Drei das diese Jahr in Belgien Erscheint.
Hier wird Choc in Dritten Reich aktiv...

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Michel Van » 8. Mai 2018, 20:50

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 715
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
kaum Scheib ich über »Harry und Platte«
packt Verlag Dupuis die Überraschung aus

Sie wiederbeleben die Kultserie Tif & Tondu hier bekannt als "Fizz & Gin" und »Harry und Platte«
Die humorvollen Detektivserie war Kult unter Zeichner WILL und Texter Rosy, Tillieux und Desberg
leider ging die Serie zugrunde in 1990er unter Sikorski und Denis Lapière
nach sechs ihre Bande Stellte der Verlag nach 60 Jahre die Serie ein 1997

Jetzt nach 21 jähre kommt neu begin mit Blutch et Robber, das neue band kommt diese Jahr
ungewöhnlich ist das Verlag Dupuis die vorarbeiten und Skizzen zum neue Serie vorveröffentlicht

Bild

Re: Comic-Empfehlungen

Beitragvon Michel Van » 15. Mai 2018, 19:12

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 715
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
Traurige Nachricht aus Belgien

ComicZeichner William Vance in im Alter von 82 jähre von uns gegangen.

1935 Geboren als William van Cutsem in Anderlecht
in 1956 gegen seine Ausbildung zum Graphiker in Académie Royale des Beaux-Arts in Brüssels
1962 fand er Arbeit bei Herge Studio für das Magazin "Tintin"
die erste Jahre machte er vier Seiten Kurzgeschichten für Magazin
1964 began Vance seine erste Serie "Howard Flynn" gefolgt von Western "Ringo"
In 1967 Er sprang ein als der Zeichner von "Bob Morane" ausfiel und machte die Serie zum Erfolg
mit diesen Erfolg, began Greg und Vance die kult Serie Serie "Bruno Brazil"
gefolgt von Serie "Ramiro" und "Roderic"
in 1976 kam seine Serie "Bruce J. Hawker"
dan frage Van Hamme für Vance eine neue Serie zu zeichnen
Über einen Geheimagent ohne Gedächtnis inmitten eine Verschwörung die USA in eine Diktatur zu verwandeln.
XIII wurde ein Kult Serie die Vance bis bis 2010 arbeite
dann beendet Er seine Karriere wegen Parkinson Krankheit
VorherigeNächste

Zurück zu Keine SF aber interessant

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste