Wo ist Atlan da Gonozal?

Alles rund um die Neuerzählung der PERRY RHODAN-Saga
Forumsregeln
Link

Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Roi Danton » 15. November 2012, 14:32

Benutzeravatar
Offline
Roi Danton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1779
Registriert: 15. November 2012, 13:53
Wohnort: FRANCIS DRAKE und Sternenhabitat OLYMP
Alle Freunde von Atlan fragen sich natürlich, wo steckt er und wann kommt er endlich in die Handlung.

Meine Speku ist, dass er vom Topsider-Diktator gefangen gehalten wird, in diesem, hm Zoo.

Doc Manoli und Trek sonstwas werden ihn befreien und er geht mit Manoli nach Terra. Trek sonstwas :rolleyes: wird der neue Regent einer Reformregierung und mit Terraner und Ferronen zusammen ein Bündnis gegen den Arkon-Regenten und sein rigides Herrschafts-System schmieden. Atlan + Co werden eine Art von IPRASA bilden und irgendwann den Regenten stürzen und unser alter Arkonidenhäuptling
wird neuer Imperator des Tai Ark'Tussan werden.

Was meint Ihr?

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Schnurzel » 15. November 2012, 14:59

Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 15:05
Wohnort: Bruchköbel
Wäre schön, wenn es so wäre, dann bekäme die Manoli-Ebene einen tieferen Sinn, den sie trotz aller guten Schreibe der Autoren IMHO im Moment noch nicht hat
Bevor ich es vergesse: willkommen im Forum, Roi Danton!

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Roi Danton » 15. November 2012, 15:04

Benutzeravatar
Offline
Roi Danton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1779
Registriert: 15. November 2012, 13:53
Wohnort: FRANCIS DRAKE und Sternenhabitat OLYMP
Schnurzel hat geschrieben:Wäre schön, wenn es so wäre, dann bekäme die Manoli-Ebene einen tieferen Sinn, den sie trotz aller guten Schreibe der Autoren IMHO im Moment noch nicht hat
Bevor ich es vergesse: willkommen im Forum, Roi Danton!

Danke Schnurzel für das Willkommen im Forum.

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Honor_Harrington » 15. November 2012, 15:32

Offline
Honor_Harrington
Postingquelle
Beiträge: 3484
Registriert: 29. Juni 2012, 12:04
Roi Danton hat geschrieben:Alle Freunde von Atlan fragen sich natürlich, wo steckt er und wann kommt er endlich in die Handlung.

Meine Speku ist, dass er vom Topsider-Diktator gefangen gehalten wird, in diesem, hm Zoo.

Doc Manoli und Trek sonstwas werden ihn befreien und er geht mit Manoli nach Terra. Trek sonstwas :rolleyes: wird der neue Regent einer Reformregierung und mit Terraner und Ferronen zusammen ein Bündnis gegen den Arkon-Regenten und sein rigides Herrschafts-System schmieden. Atlan + Co werden eine Art von IPRASA bilden und irgendwann den Regenten stürzen und unser alter Arkonidenhäuptling
wird neuer Imperator des Tai Ark'Tussan werden.

Was meint Ihr?


:welcome:

Da Atlan seit 10.000 Jahre auf Terra festsitzt, mangels Raumschiff,
wird er dort immer noch hocken.
Allerdings vermute ich, dass er sich in der Zwischenzeit verkleidet hat.
Mein Favorit in dieser Angelegenheit ist der "Historiker" Cye Aescunnar -
wobei da das Problem der Maske und dem ZA ist.
Wie er also urplötzlich auf Topsid gelangt sein soll,wäre für mich daher ein Rätsel.
Ich will diese Spekulation nicht ausschließen, da ja vieles, was hier bei NEO geschrieben wird, rätselhaft erscheint.

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon old man » 15. November 2012, 15:47

Benutzeravatar
Offline
old man
Terraner
Beiträge: 1536
Registriert: 29. Juni 2012, 18:43
Wohnort: Bruchhausen
Ich favorisiere ebenfalls Cyr als Kandidaten für Atlan. Wir wissen ja bereits, dass seine Herkunft im Dunkeln liegt und er ist bereits jetzt eine der interessantesten "neuen" Figuren in NEO.
Skeptisch macht mich, dass NEo 32 "Der schlafende Gott" heisst. Könnte ja sein, dass wir hier so ne Art Orakel von Krandhor - Story kriegen...
weit hergeholt, ich weiss...
Zu den Sternen !

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Schnurzel » 15. November 2012, 16:26

Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 15:05
Wohnort: Bruchköbel
Cyr = Atlan? Gewagt, gewagt...
Irgendwie stelle ich mir den Charakter "Atlan" ganz anders vor. Außerdem hätte ich als Atlan alles versucht, in die TOSOMA und somit wieder nach Arkon zu gelangen. Als jemand, der mit Crest oder Adams auf gutem Fuße steht, hätte er das auch problemlos geschafft, wenn er denn nur gewollt hätte.

Natürlich kann eure Speku auch stimmen. Wie oft sind wir schon von der Expokratie an der Nase herum geführt worden.

Mein Tipp ist: Atlan gehört incognito zur Besatzung der TOSOMA. Wenn Rois Tipp zuträfe, wäre das aber auch nicht schlecht, siehe mein letzter Post.

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Calybso » 15. November 2012, 17:15

Offline
Calybso
Siganese
Beiträge: 27
Registriert: 29. Juni 2012, 15:06
tippe auch Atlan gleich Cyr

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Atlan » 15. November 2012, 17:39

Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3578
Registriert: 25. Juni 2012, 20:15
Wohnort: Westfalen
Also ich sitze aktuell hier an meinem Schreibtisch und tippe gerade ein Post ins Forum ein...

Ach so, ihr meint den anderen Atlan... :rolleyes: :D

Die Cyr-These halte ich für zu weit hergeholt, genauso, dass er inkognito an Bord der TOSOMA ist.
Aber der Gedanke, dass er in dem Topsid-Zoo sein könnte, hat was. Genau wie Schnurzel schon sagte, bekäme die triste Manoli-Topsid-Handlung dann doch noch einen Pepp - und zwar einen ordentlichen.

Aber wenn ich ehrlich bin, dann glaube ich, dass Atlan erst ein Thema für NEO 50 ff. sein dürfte... ;)
Arkonide aus Überzeugung ... :D

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Hatschepsut » 15. November 2012, 17:44

Benutzeravatar
Offline
Hatschepsut
Siganese
Beiträge: 81
Registriert: 12. August 2012, 15:51
Das ist ja grad das Spannende an NEO. Klar, atlan ist irgendwo. Aber wo? Ginge es parallel zur EA Und von dort weitergedacht, dann wäre Atlan ja doch eher überrascht worden von Rhodans Fund und den nachvollgenden Geschehnissen. Wenn er davon überhaupt schon weiß.

Meine Theorie ist ja, daß er tatsächlich wie einst von Hanns Kneifel geschrieben auf Miracle und dem Planetenwall anderes zu tun hat, auch, weil ES natürlich den Terranern die Chance geben wollte, ohne sofortigen Einfluß von Atlan "erwachsen" zu werden. Er wird also IMHO erst nach einem Zeitsprung auftauchen und sich dann aber an den Mann heranmachen, der zu der Zeit den wesentlichen Einfluß auf Terra ausübt. Das kann, muß aber nicht unbedingt Rhodan sein. Atlan wird, so hoffe ich mal, in NEO ein Wörtchen mitreden wollen, wer ihn als "Hüter der Menschheit" ablöst. Falls diese Vorgeschichte auch für NEO gilt - aber man muß ja nicht alles neu ausdenken, wenn diese Vorgeschichte von Hanns Kneifel und Rainer Castor schon so logisch aufgearbeitet wurde.

Andererseits verstehe ich ja, daß hier viele auf Atlan warten (ich ja auch) und so wird der Name eben immer mal wieder erwähnt, damit die Geduld des Lesers nicht zur Neige geht, bevor der Arkonide dann tatsächlich zum Handlungsträger wird.

Denn darauf freue ich mich schonb - daß die längere Form von NEO es erlauben wird, neues, spannenendes, aber hoffentlich genauso schönes über die Beziehung zwischen PR und Atlan zu erfahren. Ich will wieder "Atlan-Abenteuer" haben. Ach, wäre Hanns Kneifel doch nur noch am Leben und könnte da betreuend oder auch schreibend eingreifen.... Aber die jetzigen Autoren werden das schon machen. Denn ohne das Dreamteam Atlan und PR würde NEO überhaupt keinen Sinn machen. Auch, wenn die beiden vielleicht anders sein sollten, als aus der EA bekannt: gebraucht wird dieses Team.

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon ianmcduck » 15. November 2012, 19:07

Benutzeravatar
Offline
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 19:33
Aufgrund des Transmitters in der unterseeischen Festung gehe ich auch davon aus, dass er sich nicht im Sonnensystem befindet. Wie es eben auch in den Zeitabenteuern war. Das hat den Vorteil, dass er irgendwann per Transmitter auftauchen kann und plötzlich ganz überrascht ist, wie weit es die Menschheit gebracht hat. Und dann sollte man mal die Inkonsistenz zwischen EA und Planetenromanen auflösen, dass er auf der einen Seite sofort nach Arkon will, auch auf Kosten der Terraner (EA) und auf der anderen Seite die Terraner fast immer an erste Stelle stellt (Planetenromane).
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Roi Danton » 15. November 2012, 19:14

Benutzeravatar
Offline
Roi Danton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1779
Registriert: 15. November 2012, 13:53
Wohnort: FRANCIS DRAKE und Sternenhabitat OLYMP
ianmcduck hat geschrieben:Aufgrund des Transmitters in der unterseeischen Festung gehe ich auch davon aus, dass er sich nicht im Sonnensystem befindet. Wie es eben auch in den Zeitabenteuern war. Das hat den Vorteil, dass er irgendwann per Transmitter auftauchen kann und plötzlich ganz überrascht ist, wie weit es die Menschheit gebracht hat. Und dann sollte man mal die Inkonsistenz zwischen EA und Planetenromanen auflösen, dass er auf der einen Seite sofort nach Arkon will, auch auf Kosten der Terraner (EA) und auf der anderen Seite die Terraner fast immer an erste Stelle stellt (Planetenromane).


Danke für Eure Spekus, die ich alle interessant finde.

Ihr vergesst, dass als Rico zur Kuppel kam, doch die Positronik sagte, dass der Besitzer bis vor kurzem noch anwesend gewesen wäre und der Transmitter gewissermaßen noch heiß war. Wieso soll es keine Transmitterverbindung nach Topsid entweder direkt oder über mehrere Stationen geben.
Unser Doc ist doch auch über einen Transmitter nach Topsid gekommen. Außerdem erinnere ich mich daran, dass der fiese Echsendiktator dachte, dass ein außergewöhnlicher Arkonide in seiner Sammlung wäre.
Wieso hat Atlan die Erde verlassen? Vielleicht hatte auch ES, die Graue Allianz oder der Wächterorden seine manipulierende Hand im Spiel.
Die Idee von Aescunnar und auch Miracle ist wohl etwas außergewöhnlich, meiner Meinung allerdings etwas weit hergeholt.

Hallo Honor, es freut mich, dass du dich auch gemeldet hast. Vor allem deine Antworten an die Neo-Nörgler finde ich super. Du kannst auch meine Antworten im Spoiler für Neo 30 lesen.

Wir wollen endlich Atlan in der Serie, du hast Recht Hatchepsut. Auch ich vermisse den Kneifel-Atlan und natürlich Hans, einer meiner Lieblingsautoren.

Weiter spekulieren…

Ad Astra

Ein Freihändler!

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Cäsar » 15. November 2012, 19:17

Benutzeravatar
Offline
Cäsar
Terraner
Beiträge: 1444
Registriert: 6. Juni 2012, 18:46
Wohnort: Ditzingen
Ich fände es interessant, wenn er es per Transmitter irgendwie nach Arkon geschafft hat und schon die Macht als Imperator übernommen hat. Das hätte m.E. Potenzial für einige interessante Wendungen bzw. Abweichungen zur EA.
:aa:, Cäsar

Der zusammengefasste Fanroman des NGF

Mehr Weltraumhühner!

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Roi Danton » 15. November 2012, 19:21

Benutzeravatar
Offline
Roi Danton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1779
Registriert: 15. November 2012, 13:53
Wohnort: FRANCIS DRAKE und Sternenhabitat OLYMP
Cäsar hat geschrieben:Ich fände es interessant, wenn er es per Transmitter irgendwie nach Arkon geschafft hat und schon die Macht als Imperator übernommen hat. Das hätte m.E. Potenzial für einige interessante Wendungen bzw. Abweichungen zur EA.


Hallo Cäsar,

Habe ich mir auch schon gedacht, diese Idee hätte was, wenn er eine Art IPRASA bereits aufgebaut hat

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Hatschepsut » 16. November 2012, 11:40

Benutzeravatar
Offline
Hatschepsut
Siganese
Beiträge: 81
Registriert: 12. August 2012, 15:51
Klar, es hätte was, wenn Atlan bereits Imperator wäre. Aber - und das ist jetzt ein dickes ABER: Warum sollte sich der Imperator von Arkon für Perry Rhodan interessieren? Ein Imperator, der zwar in der Vergangenheit was mit der Erde zu tun hatte, aber dann irgendwie nach Arkon zurückgekehrt ist, dort den Thron zurückgewonnen hat und die Erde seitdem ganz offensichtlich ignoriert?

In den Zeitabenteuern wurde klar, warum Atlan etwa um 1800 herum die Entscheidung traf, keinen Hypersender zu benutzen, um Arkon eben nicht auf die sich entwickelnde Menschheit aufmerksam zu machen. Diese Entscheidung hat offensichtlich auch der NEO-Atlan getroffen, denn genügend Raumschiffschrott, Transmitter, Venusbasen etc. standen ihm ja zur Verfügung. Hätte er gewollt, hätte er da sicher was ins Laufen bekommen. Also wollte er nicht. Blieb also auf der Erde: unsterblich, einsam und freiwillig verbannt. Da muß es für ihn einen sehr wichtigen Grund gegeben haben.

Und dann passiert was, er kehrt nach Arkon zurück. Okay, könnte man sich vorstellen. Aber das er daraufhin nichts mehr mit der Erde zu tun hat, kann ich mir nicht überzeugend erklären.

Auch die Zoogeschichte: wie konnte er dort den Zellaktivator beschützen? Die Wahrscheinlichkeit ist überaus groß, daß er als Zooinsasse nicht lange überlebt hätte. Entweder den Aktivator verloren oder bei einem Ausbruch entweder erfolgreich oder tot. Alles andere ist keine Idee, mit der man einen kommenden Helden einführt. Statt dessen eine arme Socke: läßt sich irgendwie einfangen, bleibt Gefangener, bis ihn ein Dr. Manoli rettet. Muß dann wieder auf die Erde zurück, statt endlich heimzukehren. Klar, so jemand muß dringend der neue arkonidiscihe Imperator werden. Oder zumindest Perrys Freund.. LOL.

Sehr unwahrscheinlich. NEO sollte ja funktionieren. Also werden "die Rastatter" sich überlegt haben, welche Elemente aus den ersten 100 PR-Bänden funktioniert haben und warum. Die Bände 50-99 waren nun die klare Fortsetzung einer Heldensaga: in 1-49 wurde Rhodan vom "Abenteurer" zum Großadministrator und unsterblich. Aus dem Barbarenplaneten Terra wurde die Hauptwelt des solaren Imperiums. Trotz der Gegnerschaft Arkons. In Band 50-99 wird Arkon überwunden: durch das Finden, Bekämpfen, dann Befreunden des Mannes, der den "Schlüssel zur Macht" besaß: Atlan.

Das ist im Grunde die gleiche Storyline, die aus Winnetou I den unsterblichen Welterfolg gemacht hat. Greenhorn Karl kommt, hochgebildet und körperlich fit, in die USA. Er überwindet seine Unerfahrenheit, nutzt überlegene Technologien (Henrystutzen) und wird durch die Ereignisse zum Anführer einer Gruppe, die dem Bösen entgegentritt. Dabei trifft er den "Indianerprinzen" Winnetou, wird von diesem zunächst als Feind wahrgenommen, bis sich eine Freundschaft entwickelt, durch die eine Veränderung der Welt zum Besseren stattfindet. Dabei findet Karl, nunmehr als "Old Shatterhand" bekannt, eine neue Heimat in den Weiten des amerikanischen Westens.

Das ist solch eine tolle Story, die ja auch immer und immer wieder erzählt wird. Bud Spencer und Terence Hill anybody?

Warum sollte sich das NEO-Team diese Storyline kaputtmachen, indem sie Atlan irgendwie anders einführt als es bereits geschah. Klar wird er nicht unwissend aus den Tiefen des Ozeans auftauchen. Immerhin ist seine Kuppel ja schon bekannt. Aber das er zwar jetzt eingeführt - also den Terraner bekannt - ist, heißt ja nicht, daß diese (zumal bei einem Zeitsprung) ständig mit seinem Auftauchen rechnen. Was läge also näher, es ähnlich wie in Band 50 zu erzählen: Atlan schleicht sich in einer Verkleidung an Rhodan heran - aber nicht, um nach Arkon heimzukommen, sondern um Rhodan abzuschätzen, ober er ihm kampflos die Erde bzw. sein dortiges Erbe als "Hüter der Menschheit" überlassen kann und ob Arkon Gefahr von Rhodan droht.

In diesem Szenario (wobei ich mich aber auch von einem ganz anderen, hoffentlich aber plausiblen Szenario überraschen lassen würde) wünsche ich mir länger, dichter geschriebene Begegnungen und "Atlan-Abenteuer".

Wäre das schön. Aber warten wirs ab.

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Roi Danton » 16. November 2012, 11:54

Benutzeravatar
Offline
Roi Danton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1779
Registriert: 15. November 2012, 13:53
Wohnort: FRANCIS DRAKE und Sternenhabitat OLYMP
Hatschepsut hat geschrieben:Das ist ja grad das Spannende an NEO. Klar, atlan ist irgendwo. Aber wo? Ginge es parallel zur EA Und von dort weitergedacht, dann wäre Atlan ja doch eher überrascht worden von Rhodans Fund und den nachvollgenden Geschehnissen. Wenn er davon überhaupt schon weiß.

Meine Theorie ist ja, daß er tatsächlich wie einst von Hanns Kneifel geschrieben auf Miracle und dem Planetenwall anderes zu tun hat, auch, weil ES natürlich den Terranern die Chance geben wollte, ohne sofortigen Einfluß von Atlan "erwachsen" zu werden. Er wird also IMHO erst nach einem Zeitsprung auftauchen und sich dann aber an den Mann heranmachen, der zu der Zeit den wesentlichen Einfluß auf Terra ausübt. Das kann, muß aber nicht unbedingt Rhodan sein. Atlan wird, so hoffe ich mal, in NEO ein Wörtchen mitreden wollen, wer ihn als "Hüter der Menschheit" ablöst. Falls diese Vorgeschichte auch für NEO gilt - aber man muß ja nicht alles neu ausdenken, wenn diese Vorgeschichte von Hanns Kneifel und Rainer Castor schon so logisch aufgearbeitet wurde.

Andererseits verstehe ich ja, daß hier viele auf Atlan warten (ich ja auch) und so wird der Name eben immer mal wieder erwähnt, damit die Geduld des Lesers nicht zur Neige geht, bevor der Arkonide dann tatsächlich zum Handlungsträger wird.

Denn darauf freue ich mich schonb - daß die längere Form von NEO es erlauben wird, neues, spannenendes, aber hoffentlich genauso schönes über die Beziehung zwischen PR und Atlan zu erfahren. Ich will wieder "Atlan-Abenteuer" haben. Ach, wäre Hanns Kneifel doch nur noch am Leben und könnte da betreuend oder auch schreibend eingreifen.... Aber die jetzigen Autoren werden das schon machen. Denn ohne das Dreamteam Atlan und PR würde NEO überhaupt keinen Sinn machen. Auch, wenn die beiden vielleicht anders sein sollten, als aus der EA bekannt: gebraucht wird dieses Team.

<<<<

Auch ich vermisse Hanns Kneifel sehr. Seine Atlan-Abenteurer waren wirklich lebendig beschrieben. Ein Vorschlag: als Hobby-Autoren können wir doch unseren Atlan selbst in Stories in Neo aufleben lassen: wie in meiner neuen Fan-Fiktion-Serie: Graue Allianz Neo, irgendwann ab 2013, als kostenlose Ebook-Fanserie auf irgendeiner Plattform. Die erste Staffel 6 x 60-Seiten-Romane sind bereits als "Roh-Rohform" auf Word-Dateien.
Ich muss sie noch mehrmals überarbeiten. Gibt es hier vielleicht einen guten Fan-Lektor, der sich an der Serie beteiligen möchte? Auch einen Fan-Graphiker, der sich an der Serie mit Tibis beteiligen möchte wird noch gesucht. Einen Flyer habe ich auch schon. Wenn es euch interessiert, bitte melden. Auch ob ich dafür ein neues Thema aufmachen soll. Bitte melden.
Gruß
Roi Danton
ein Fan-Autor :(

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Hopfi » 16. November 2012, 22:20

Benutzeravatar
Offline
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1391
Registriert: 27. Juni 2012, 17:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad
Schnurzel hat geschrieben:Cyr = Atlan? Gewagt, gewagt...
Irgendwie stelle ich mir den Charakter "Atlan" ganz anders vor. Außerdem hätte ich als Atlan alles versucht, in die TOSOMA und somit wieder nach Arkon zu gelangen. Als jemand, der mit Crest oder Adams auf gutem Fuße steht, hätte er das auch problemlos geschafft, wenn er denn nur gewollt hätte.

Natürlich kann eure Speku auch stimmen. Wie oft sind wir schon von der Expokratie an der Nase herum geführt worden.

Mein Tipp ist: Atlan gehört incognito zur Besatzung der TOSOMA. Wenn Rois Tipp zuträfe, wäre das aber auch nicht schlecht, siehe mein letzter Post.

Cyr als Atlan würde nur klappen, wenn er sich aus Tarnungsgründen mit einem altarkonidischen Hypnoschuler eine absolut unauffällige Persönlichkeit, nämlich die Cyrs, übergestülpt hätte.
Dies würde jedoch einen technisch hochgerüsteten Erzfeind erfordern.

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Hopfi » 16. November 2012, 22:28

Benutzeravatar
Offline
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1391
Registriert: 27. Juni 2012, 17:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad
Oerrys Nachtbasis ist zur Zeit recht dürftig, die Nesbitt-Breck ist das einzig, ernstzunehmende Raumschiff der Terraner.
In der EA produzierten die Terraner beim ersten Kontakt mit Atlan schon Raumschiffe aller Größen in Terrania.
Ein Atlan, der jetzt auftauchen würde, würde Perry wohl kaum ernstnehmen, Atlan wird wohl noch ein wenig auf sich warten lassen.

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Roi Danton » 17. November 2012, 18:32

Benutzeravatar
Offline
Roi Danton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1779
Registriert: 15. November 2012, 13:53
Wohnort: FRANCIS DRAKE und Sternenhabitat OLYMP
Hopfi hat geschrieben:Oerrys Nachtbasis ist zur Zeit recht dürftig, die Nesbitt-Breck ist das einzig, ernstzunehmende Raumschiff der Terraner.
In der EA produzierten die Terraner beim ersten Kontakt mit Atlan schon Raumschiffe aller Größen in Terrania.
Ein Atlan, der jetzt auftauchen würde, würde Perry wohl kaum ernstnehmen, Atlan wird wohl noch ein wenig auf sich warten lassen.


<<<
<<<

Du vergisst, dass in der EA beim ersten Kontakt, sechzig Jahre vergingen, in der das Solare Imperium, völlig unglaubwürdig, bereits eine Flotte von 6000 Raumschiffen besaß, die technisch den Arkoniden entweder gleichwertig oder überlegen war.

Auch sollten wir bei dem Gemecker über die mangelnde Schiffe, welche die TU verfügt, erst ein halbes Jahr seit dem Bruchlandung der AETRON auf Luna vergangen ist.

In der EA nach einem halben Jahr war die Handlung etwa bei Band 5, mit Atomalarm oder so.
Band 10 – Beginn der Wegaabenteuer fand vier Jahre nach Landung der AETRON statt.

Die erste Arkonstaffel 1984 also vierzehn Jahre nach Aetron.

Dies sollten wir bei unseren Kritiken auch berücksichtigen.

Ich hoffe darauf, dass die laufende Arkonstaffel in Neo wenigstens mit dem Klau des Schiffes indem die Terraner gefangen sind, und der 1. Vorstoß nach Arkon, vielleicht MIT ATLAN, nach der Befreiung von den Topsidern oder dessen Auftauchen, wie auch immer,
abschließt.
Danach kann es dann im Widerstand, vielleicht in der Art einer Vermischung der IPRASA mit den Kristallprinz-Abenteuer rund gehen gegen den hoffentlich fiesen Regenten, wer immer das auch sein mag.
Zum Schluss übernimmt Atlan den Thron und hilft der Menschheit mit Schiffen aus und diese ihm gemeinsam gegen wen auch immer: Posbis, Akonen und natürlich den MDI.
Noch immer halte ich es für möglich, dass der Regent unter der Fuchtel eines Meisters steht. :rolleyes:

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Honor_Harrington » 15. Dezember 2012, 15:17

Offline
Honor_Harrington
Postingquelle
Beiträge: 3484
Registriert: 29. Juni 2012, 12:04
Atlan und Perry

Das Problem in PREA war meiner Meinung nach - trotz aller Faszination - die tendenziell gleiche Charakterstruktur der beiden Haupthelden.
Das relative "forsche" auftreten des "neuer Führer der Menschheit" wurde immer wieder knapp getoppt durch eine gewisse skrupellose Machtoption des ehemaligen Kristallprinzen.
Beides passt nicht mehr in gegenwärtigen Zeitgeist.
Jetzt hingegen würde die duale Spannung viel wirkungsvoller sein:
Hier der zögernde, nachdenkliche und behutsam handelnde Perry Rhodan, der aufgrund seiner galaktischen Unerfahrenheit eher defensiv-sondierend sich aufs kosmische Spielfeld vortastet.
Dort ein lebens- und kampferprobter "Arkonidenfürst", der - inzwischen leicht angestaubte - Erfahrung mit dem galaktischen Bankett und darüber als Admiral auch deutliche Kampferfahrungen hat.
Der charakterliche Gegensatz und die damit verbundenen Handlungsoptionen würden für die Leserschaft genau beide Fraktionen versöhnen, die diese Profil präsentieren.

Re: Wo ist Atlan da Gonozal?

Beitragvon Gaius77 » 29. November 2018, 21:52

Offline
Gaius77
Siganese
Beiträge: 1
Registriert: 29. November 2018, 21:29
hallo leute ... ich muss jetzt hier auch mal etwas fragen ... bin aktuell bei neo band 91 und frage mich ständig wie ATLAN "gast der imperatrice" werden konnte ... ich kann dazu nix finden ... war der nicht beim letzten auftritt dabei die kriegswelt zu erobern? weiß das wer? lg gaius

Zurück zu PERRY RHODAN NEO - Die Taschenheftserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste