Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1927
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
@Klaus

Also dann bin ich jetzt doppelte, nein vierfach Traurig. Das Leben ist grausam ... :pfeif: :D
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Oxtorner
Beiträge: 554
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Haywood Floyd hat geschrieben:Jep: der SF-Film mit der zweitbesten Gänsehaut-Schlußszene nach '2001' ... :wub: :wub: :wub:


Drittbesten.
Die zweitbeste gebührt Taylor:

Spoiler:
Ihr Wahnsinnigen! Ihr habt es tatsächlich getan! Ich verfluche euch alle!

:bet:
Die Zeit bleibt Sieger
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7226
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Ce Rhioton hat geschrieben:
Die zweitbeste gebührt Taylor:

Spoiler:
Ihr Wahnsinnigen! Ihr habt es tatsächlich getan! Ich verfluche euch alle!

:bet:


Stimmt. Das ist eine echte Gänsehaut-Szene!
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2585
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Star Wars - The Last Jedi
Der erste Trailer.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)
Benutzeravatar
Offline
Troll Incorporation
Oxtorner
Beiträge: 612
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
zu Blade Runner 2049:
Hat jemand eine Ahnung, was die "Bienen in der Wüste"-Szene sollte?
http://www.dieterbohn.eu - bohn to be wild
Die 2. Storysammlung: sefer chajim - und andere böse Geschichten (als Buch & eBook) von Dieter Bohn

Re: SF Filme: Alte, Neue und in der mache

Beitragvon George » 15. Oktober 2017, 10:47

Offline
George
Oxtorner
Beiträge: 630
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig
Troll Incorporation hat geschrieben:zu Blade Runner 2049:
Hat jemand eine Ahnung, was die "Bienen in der Wüste"-Szene sollte?

Ich habe bisher nur den Anfang vom Film gesehen; die abnorme Lautstärke hat uns vertrieben. Ich würde mal spekulieren, dass die Szene eine Welt zeigt, die völlig aus den Fugen ist; in der nichts mehr richtig passt.

Wir haben gestern den SF-Thriller "What happened to Monday?" gesehen. Der Film hat mich mehr beeindruckt und berührt als die ganzen Blockbuster der letzten Zeit.
Benutzeravatar
Offline
Troll Incorporation
Oxtorner
Beiträge: 612
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
George hat geschrieben:
Troll Incorporation hat geschrieben:zu Blade Runner 2049:
Hat jemand eine Ahnung, was die "Bienen in der Wüste"-Szene sollte?

Ich habe bisher nur den Anfang vom Film gesehen; die abnorme Lautstärke hat uns vertrieben.

Das ist interessant, denn ich habe mich nachher im Kino auch über die Lautstärke beschwert. Das war stellenweise so laut, dass ich mir die Ohren zuhalten musste. Aber ich dachte, das läge an dem neuen Kino, wo wir waren, ... dass die sich noch nicht eingepegelt hätten.
http://www.dieterbohn.eu - bohn to be wild
Die 2. Storysammlung: sefer chajim - und andere böse Geschichten (als Buch & eBook) von Dieter Bohn
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2585
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Troll Incorporation hat geschrieben:
George hat geschrieben:
Troll Incorporation hat geschrieben:zu Blade Runner 2049:
Hat jemand eine Ahnung, was die "Bienen in der Wüste"-Szene sollte?

Ich habe bisher nur den Anfang vom Film gesehen; die abnorme Lautstärke hat uns vertrieben.

Das ist interessant, denn ich habe mich nachher im Kino auch über die Lautstärke beschwert. Das war stellenweise so laut, dass ich mir die Ohren zuhalten musste. Aber ich dachte, das läge an dem neuen Kino, wo wir waren, ... dass die sich noch nicht eingepegelt hätten.

Die Lautstärke, der Ton (Verhallen) waren teilweise grausam, ich habe ohnehin Hörprobleme und so viele Gespräche einfach nicht verstanden.
In meinen Augen sehr schöner Artikel zu Blade Runner 2049: http://birthmoviesdeath.com/2017/10/14/ ... unner-2049 , geht auch ganz kurz auf die Bienen ein. (Ich persönlich denke ja, es könnte ein Bezug auf den VK-Test im ersten Film sein: da ist plötzlich eine Wespe auf Ihrer Hand, was tun Sie? Es zeigt für mich Ks Unschuld (aber woher soll er schon wissen, dass die Dinger stechen könnten). Aber da ist natürlich sehr viel Symbolik in Bienen.)
"Ist er echt?" "Ich weiß nicht. Frag ihn."
Doch, ich glaube, ich mag den Film.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: SF Filme: Alte, Neue und in der mache

Beitragvon Cardif » 20. Oktober 2017, 23:27

Benutzeravatar
Offline
Cardif
Ertruser
Beiträge: 851
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38
Komme gerade aus dem Film, bin völlig geflasht.

Mir konnte es nicht laut genug sein, habe es in vollen Zügen genossen.

Ein Film, den man sacken lassen muss.

Unglaublich.

Alita: Battle Angel Trailer

Beitragvon Ben Grimm » 10. Dezember 2017, 15:12

Ben Grimm
viewtopic.php?p=46250#p46250
Michel Van hat geschrieben:11. September 2012

Neues von James Cameron
der Beginnt jetzt Dreh von Avatar 2 & 3
was kommt später ?
BATTLE ANGEL: ALITA kommt ! Cameron will hier die Technik Latte hoher setzen und Avatar 4...

Honor_Harrington hat geschrieben:Wenn es überhaupt ein Film gibt, auf das ich heftigst sehnsüchtig warte und auch ins Kino gehen werde *mindestens-einmal*,
dann ist es: BATTLE ANGEL ALITA - so sicher, wie das Amen in der Kirche!


https://www.youtube.com/watch?v=N_zmszNLdbM
Offizieller "Alita: Battle Angel" Trailer Deutsch German (2018)

http://www.denofgeek.com/uk/movies/batt ... st-trailer
http://www.thehollywoodnews.com/2017/12 ... tle-angel/
http://www.dreadcentral.com/news/262120 ... borg-butt/

Bild
https://i.ytimg.com/vi/N_zmszNLdbM/maxresdefault.jpg
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1927
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Cool :st:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Superintelligenz
Beiträge: 2568
Registriert: 26. Juni 2012, 20:04
Wohnort: Nürnberg
Guillermo del Torro - The Shape of Water
http://www.rosebud-entertainment.de/dt-film/Shape.html

Wow!!!
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2585
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Guillermo del Torro - The Shape of Water
http://www.rosebud-entertainment.de/dt-film/Shape.html

Wow!!!

Interessant. Doug Jones -- der hat doch in Hellboy eine ähnliche Rolle, den Amphibienmenschen Abe Sapiens, gespielt.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)
Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 25161
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
Solo: A Star Wars Story
Trailer
https://youtu.be/TsRgz0j5kPA

Günther
Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 845
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Günther Drach hat geschrieben:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Guillermo del Torro - The Shape of Water
http://www.rosebud-entertainment.de/dt-film/Shape.html

Wow!!!

Interessant. Doug Jones -- der hat doch in Hellboy eine ähnliche Rolle, den Amphibienmenschen Abe Sapiens, gespielt.


Ja. Und die ähnlichkeit zu Abe Sapiens ist auch nicht zu übersehen, daher sprudeln auch die wildesten Fantasien Online, ob es sich nicht DOCH um eine Vorgeschichte zu Hellboy handelt. Auch wenn del Torro dies schon 2x verneint hat.

https://screenrant.com/shape-of-water-hellboy-prequel-connections/

Trotzdiesem rigorosen "NO!" sind die Vergleiche angebracht, zumindest was die bisherigen Trailer angeht. Zu empfehlen ist auch der Soundtrack zu "The Shape of Water" welcher derzeit bei Klassikradio rauf und runter läuft.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7226
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Guillermo del Torro - The Shape of Water
http://www.rosebud-entertainment.de/dt-film/Shape.html

Wow!!!


Ich habe gestern den phantastischen Film »Shape of Water« gesehen, fand ihn gut und schrieb dazu heute in meinem Blog einige persönliche Worte.

Hier:
http://enpunkt.blogspot.de/2018/02/gese ... water.html

Re: SF Filme: Alte, Neue und in der mache

Beitragvon TCai » 25. Februar 2018, 19:19

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Kennt jemand den Film PK - andere Sterne andere Sitten?

Ein großartiger Film aus Indien, in dem sich ein Außerirdischer mit den Weltreligionen herumschlagen muss, um die Steuerung für sein Raumschiff wiederzubekommen.
Sehr lustig, sehr nachdenklich und mit weniger Gesangs- und Tanzeinlagen, als man es von einem Bollywoodfilm erwartet.

Eine Rezension mit Trailer bei mir im Blog:
http://www.christina-hacker.de/2018/02/ein-alien-im-dschungel-der-religionen/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2214
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Am WE haben wir auf DVD "Arrival" angeschaut. Meiner Frau (nicht SF-Fan) und mir (SF-Fan) hat er sehr gut gefallen, weil er mal einen total anderen Ansatz fährt. Keine Eroberung von Aliens, sondern Kontakt Aufnahme. OK. Das es auch stereotypische Soldaten gibt, die eine Bombe zünden wollen....... :rolleyes:

Was ich aber nicht verstanden habe: Die Alien sprechen, "dass sie den Menschen ein Geschenk machen wollen. Eine Waffe."..... Warum ist eine runde "Zeitlinie" eine Waffe?. Die Zeit ist ja nicht mehr linear sondern Dr. Louise Banks kann ja in die Zukunft sehen.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: SF Filme: Alte, Neue und in der mache

Beitragvon TCai » 11. Juni 2018, 10:40

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
GruftiHH hat geschrieben:Am WE haben wir auf DVD "Arrival" angeschaut. Meiner Frau (nicht SF-Fan) und mir (SF-Fan) hat er sehr gut gefallen, weil er mal einen total anderen Ansatz fährt. Keine Eroberung von Aliens, sondern Kontakt Aufnahme. OK. Das es auch stereotypische Soldaten gibt, die eine Bombe zünden wollen....... :rolleyes:

Was ich aber nicht verstanden habe: Die Alien sprechen, "dass sie den Menschen ein Geschenk machen wollen. Eine Waffe."..... Warum ist eine runde "Zeitlinie" eine Waffe?. Die Zeit ist ja nicht mehr linear sondern Dr. Louise Banks kann ja in die Zukunft sehen.

Die Aliens schenken den Menschen ihre Sprache, weil sie die Menschen in ein paar Jahrhunderten brauchen. Die Menschen retten die Heptopoden vor einem Feind.
Die »Waffe« ist ein Überbegriff dafür, dass sich die Menschheit durch das Lernen einer außerirdischen Sprache näher kommt und vereint, statt sich gegenseitig auszurotten. Zumindest habe ich das so verstanden.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2214
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
TCai hat geschrieben:Die Aliens schenken den Menschen ihre Sprache, weil sie die Menschen in ein paar Jahrhunderten brauchen. Die Menschen retten die Heptopoden vor einem Feind.
Die »Waffe« ist ein Überbegriff dafür, dass sich die Menschheit durch das Lernen einer außerirdischen Sprache näher kommt und vereint, statt sich gegenseitig auszurotten. Zumindest habe ich das so verstanden.


Oha. Da waren wir ja total auf dem Holzweg. ;)

Wobei sie doch nach dem Treffen der Aliens auf einmal das Wissen aus der Zukunft hat. Auch was z.B. der chinesische Admiral sagt etc. Wie sie den Angriff verhindern kann...... das ihre Tochter stirbt etc.

Schon etwas verwirrend. Aber cool.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: SF Filme: Alte, Neue und in der mache

Beitragvon TCai » 11. Juni 2018, 12:17

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
GruftiHH hat geschrieben:Wobei sie doch nach dem Treffen der Aliens auf einmal das Wissen aus der Zukunft hat. Auch was z.B. der chinesische Admiral sagt etc. Wie sie den Angriff verhindern kann...... das ihre Tochter stirbt etc.

Schon etwas verwirrend. Aber cool.

Die Geschichte geht von der These aus, das das Erlernen einer Sprache zu kognitiven Veränderungen im Gehirn führt. Weil die Septopoden eine nichtlineare Vorstellung von Zeit haben, ist das in ihrer Sprache verwurzelt. Indem Menschen (wie die Wissenschaftlerin) diese Sprache lernen, entwickelt ihr Gehirn ebenfalls eine Vorstellung von nichtlinearer Zeit.

Stimmt, das ist ziemlich cool gemacht. :st: Ich muss unbedingt mal die Kurzgeschichte von Ted Chiang lesen, auf der der Film basiert.

Ich habe damals übrigens über den Film gebloggt und ihn mit »Contact« von Carl Sagan verglichen.
https://www.christina-hacker.de/2016/12/intelligentes-sf-kino/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2214
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Meine Frau hat ja ein besseren Gedächtnis als ich in solchen Dingen. Die Aliens sprechen als Geschenk / Waffe die Zeit an.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3467
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
'Arrival' ist jedenfalls ein großer SF-Film. Vielleicht nicht in der Liga von 'Interstellar' oder gar Kubricks '2001' - aber jedenfalls herausragend aus dem üblichen 'Star Wars'- / 'Star Trek'- / Was-auch-immer- Mumpfbrei! :wub:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1927
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Haywood Floyd hat geschrieben:... aber jedenfalls herausragend aus dem üblichen 'Star Wars'- / 'Star Trek'- / Was-auch-immer- Mumpfbrei! :wub:


:räusper: Deiner Meinung nach. :rolleyes:

Es soll durch aus Leute geben die "Mumpfbrei" mögen. ;-)

Arrival habe ich mir im Angebot zu Ostern gekauft.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 845
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Troll Incorporation hat geschrieben:zu Blade Runner 2049:
Hat jemand eine Ahnung, was die "Bienen in der Wüste"-Szene sollte?


Die Szene hatte für den Film eigentlich gar keine Bedeutung, so zumindest meine Einschätzung.. war aber der Anfang des Kapitels, ab welchem Harrison Ford dann endlich als "Dekker" seinen Auftritt hatte. Mir hat der Film auf DVD sehr gut gefallen und dort hat die Lautstärke absolut gestimmt. Nicht so gut wie Teil 1., dennoch konnte er die Geschichte um das Replikantenproblem gut aufgreifen und weiterführen, wobei jetzt, mit diesem Ende, ein Teil.3 ein muss ist.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!
VorherigeNächste

Zurück zu SF und Fantasy terraweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste