Klassiker - Die Meister der Insel

Unvergessene Abenteuer, legendäre Zyklen - nachgelesen und neu diskutiert.
Forumsregeln
Link

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon Clark Flipper » 7. Dezember 2018, 13:02

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2805
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Jeder Zyklus hat Höhen und Tiefen.
Was was ist entscheidet jeder Leser selber. ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon cc-zeitlos » 7. Dezember 2018, 23:09

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Terraner
Beiträge: 1133
Registriert: 8. März 2013, 11:30
Wohnort: Sangerhausen
Genauso ist es ... :st: :D

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon Richard » 7. Dezember 2018, 23:30

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5536
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Tja, ich kann da noch eine drauflegen: die Leser entscheiden auch, welche Zyklen sie als besonders toll oder eben nicht besonders toll betrachten.

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon cc-zeitlos » 7. Dezember 2018, 23:49

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Terraner
Beiträge: 1133
Registriert: 8. März 2013, 11:30
Wohnort: Sangerhausen
Stimme dem zu, aber die Meinungen können mitunter weit auseinander klaffen ...

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon GECP » 12. Dezember 2018, 20:37

Offline
GECP
Marsianer
Beiträge: 131
Registriert: 9. November 2016, 19:50
Ich fand das Ende des MdI-Zyklus wesentlich schlimmer. Nach der Rückkehr aus der Vergangenheit ging es nur noch schleppend voran und daß ein MdI nach dem anderen gemeuchelt wurde, war irgendwie auch zu vorhersehbar. Im M87-Zyklus hat man es irgendwie besser geschafft, den Spannungsbogen noch bis zum Ende zu halten.

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon Faktor10 » 12. Dezember 2018, 21:59

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4396
Registriert: 25. Juni 2012, 20:30
Wohnort: Mönchengladbach
Dies stimmt leider zum Teil. Die MdI waren vom Sockel runter und sie wurden schwach dargestellt. Aber trotzdem kamen noch gute Geschichten. Und insgesamt war es ein toller Zyklus.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon papaman » 12. Dezember 2018, 23:58

Benutzeravatar
Offline
papaman
Siganese
Beiträge: 94
Registriert: 27. Oktober 2018, 17:34
Wohnort: Braunschweig
Zur Zeit nicht mein Zyklus aber mir schwirrt ein Heft in der Erinnerung wo defekte Shifts von Mannes Kraft durch den bitterkalten Winter gezogen werden. Ostfront. Und das ist nicht blöd gemeint aber es gab eben auch richtig Futter für Der Landser im Weltraum Behaupter. Da fällt es schwer auf das eigentlich abgefahrene hinzuweisen. Nur so Gedanken. Vielleicht ist es ja auch nur mein eigenes Gefühl. Und damals lebten die Frontsoldaten noch. Klar daß dieser sensiblen und zum Teil traumatisierter Leserschaft Lesefutter geboten wurde. Wobei ich da Soldatenromantik las und eben nicht weltanschauliche Restauration.

Liebe Grüße

Carsten
The Golden Age of Science Fiction....nothing like that!

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon Clark Flipper » 13. Dezember 2018, 11:56

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2805
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Das ist so eine Frage.
Heute wecken diese Erzählungen nicht diesen Eindruck, meiner Meinung nach.

Wie kann man eine solche Geschichte anders erzählen, wenn man ähnliche Erfahrungen selber gemacht hat?
Meine Marinezeit war sicherlich ganz anders als die im Krieg.
Vielleicht würde ich deshalb solch Dinge anders erzählen. Oder auch nicht.

Aber ist "Das Boot" nicht genau aus diesen Grund ein Erfolg gewesen? Und gab es dazu nicht auch ähnliche Kritik?

Ich denke immer, daß PR ein Spiegel seiner Zeit ist, ja sein muss. Das macht die Serie einzigartig.

Das man vieles hinein interpretieren kann, das liegt in der Natur der Sache. Aber es steht jedem frei darauf auch zu reagieren. ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon Haywood Floyd » 13. Dezember 2018, 12:30

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3814
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Faktor10 hat geschrieben:Dies stimmt leider zum Teil. Die MdI waren vom Sockel runter und sie wurden schwach dargestellt. Aber trotzdem kamen noch gute Geschichten. Und insgesamt war es ein toller Zyklus.

Der beste von allen, die ich gelesen habe (1 - 999 und 2700 - 2874). :D

Und das 'Auszählen' der MdI-Faktoren empfand ich damals als göttlich! :st:

Wobei der Zyklus 2700 - 2874 das Potential gehabt hätte, wenn... :(
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon papaman » 13. Dezember 2018, 19:55

Benutzeravatar
Offline
papaman
Siganese
Beiträge: 94
Registriert: 27. Oktober 2018, 17:34
Wohnort: Braunschweig
Vielleicht lese ich das ganze mit zuviel Geforsche damaligen Zeitgeistes. Andererseits interessiert mich das wirklich. Als Realschüler musste ich mal ein Referat über das Apollo-Programm in Bezug zu Wernher von Braun abliefern. Nicht in Geschichte sondern in Deutsch. Themenwoche Heft-SF. Frau Lehrerin wollte uns dringend lehren das wir es mit Mist zu tun haben. PR las ich damals noch nicht aber SF-Comics schon. Irgendwie ging mir der Rundumschlag einfach auf den Sack. Natürlich ist Mittelbau Dora etwas ganz furchtbares. Science Fiction aber per se nicht. Nur weil da Raketen eine Rolle spielen. Luftsack das. Völliger Blödsinn.

Das prägt.

Liebe Grüße

Carsten
The Golden Age of Science Fiction....nothing like that!

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon cc-zeitlos » 13. Dezember 2018, 23:19

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Terraner
Beiträge: 1133
Registriert: 8. März 2013, 11:30
Wohnort: Sangerhausen
Clark Flipper hat geschrieben:...

Ich denke immer, daß PR ein Spiegel seiner Zeit ist, ja sein muss. Das macht die Serie einzigartig.

Das man vieles hinein interpretieren kann, das liegt in der Natur der Sache. Aber es steht jedem frei darauf auch zu reagieren. ;-)


Ich denke, das trifft den Kern, dass PR stets ein Spiegel der jeweiligen Zeit ist. Ohne diese Reflexion wäre die Serie längst nicht so erfolgreich.

Und die MdI trafen eben damals genau den Nerv der Zeit.

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Klassiker - Die Meister der Insel

Beitragvon Haywood Floyd » 15. Dezember 2018, 16:47

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3814
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Exakt! Punktlandung! Hab diese Zeit selbst miterlebtund den MdI Zyklus damals gelesen: sooo geil! (nur sagte man das damals nicht - man sagte IIRC 'klasse!' oder 'satt' oder 'brutaaal gut!' oder 'bääärig!' - 'geil' hingegen war damals noch rein sexuell konotiert :o( )
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN Classics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast