Poll-Diskussionen aus 2737 & 2738 von Susan Schwartz

Alles, was das Forum selbst betrifft (Wünsche, Probleme, Fragen...)
Forumsregeln
Link

Re: 2737 & 2738 von Susan Schwartz

Beitragvon hz3cdv » 14. Januar 2014, 17:46

Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
:welcome:
ovaron29 hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Sollte es diese Manipulationsversuche wirklich geben ( ich persönlich denke, es gibt sie ) dann wird es sicher dem o der den Anonymus irgenwann aufgehn wie sinnlos diese Tätigkeit ist und auch wieder verschwinden. Sollten es wirklich aber alle unzufriedene Leser sein, so werden die wohl auch irgenwann verschwinden, denn wer liest wochen-, monatelang einen Lesestoff den er mit 6 bewertet ? Beides wäre irgenwie krankhaft. :rolleyes:

Sehe ich auch so. Mir gefiel die Story des aktuellen Zyklus nicht und darum bin ich nach 20 Heften ausgestiegen, meine schlechteste Bewertung war allerdings - Schreibstil 3 und Story 4. Aber da ich jede Woche den Spoiler lese werde ich mir die Hefte ab 2730 runterladen. Scheint im Moment recht interessant zu sein. :rolleyes:



:-= :welcome: again. :D

Und ich hoffe, die Mitte des Zyklus gefällt dir besser als der Anfang.

Re: 2737 & 2738 von Susan Schwartz

Beitragvon Allexx » 15. Januar 2014, 11:20

Benutzeravatar
Offline
Allexx
Marsianer
Beiträge: 216
Registriert: 30. Juni 2012, 10:00
Wohnort: Lüdinghausen
Honor_Harrington hat geschrieben:[snip]
Jedenfalls hat diese kleine Debatte meine Lust an der Beteilung hier im Forum gedämpft.
Für mich ist dies ein Indiz, dass ich meine Zeit zu engagiert im Forum verbringe - und dieses absehbar wohl runterschrauben werde.


Ein weiser Entschluss... :saus:

Re: 2737 & 2738 von Susan Schwartz

Beitragvon Schnurzel » 15. Januar 2014, 11:38

Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Auch hier der Hinweis auf ein Poll-Diskussionsthread:

viewtopic.php?f=16&t=5299

Die Diskussion sollte sich dorthin verlagern

Re: 2737 & 2738 von Susan Schwartz

Beitragvon Klaus N. Frick » 28. Januar 2014, 01:03

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7322
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
wepe hat geschrieben:Da sind wöchentlich bis an die 100 Leser, die abstimmen. Es hat eine Diskussion und Entscheidung über den Poll gegeben.
Und was die Autoren angeht, die haben sich nicht nur über die Abstimmung negativ geäußert, sondern mehr als einmal über das Forum als solches. Es würde eben nur einen klitzekleinen Teil der Leserschaft abbilden, und das nicht repräsentativ. Womit diese Autoren Recht haben.
Welche Folgerung ziehst du daraus? ;)


Um es mal wieder zu sagen: Auch wenn das Forum nicht repräsentativ ist, schauen wir doch gerne hinein – es ist eine lesenswerte Quelle von häufig lesenswerten Meinungen, und es ist manchmal ein Seismograph. Aber vor allem ist das Forum für die Foristen da, und die können und sollen es nach ihrem Gusto nutzen und nicht nach dem Gusto der Redaktion und der Autoren. ^_^
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6336
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Was lese ich denn hier? Huch! :o

Ich habe den Thread über den Doppelband von Susan Schwartz gar nicht verfolgt. Und deshalb entging mir die ganze Diskussion über den Poll zum jeweiligen Spoiler.

Ja, man kann sagen: Schon wieder!
Mit Fug und Recht. Denn diese Diskussion zieht sich schon seit Jahren durchs Forum. Ich selbst habe im alten Forum schon eine Diskussion losgetreten, ob bei der Abstimmung geschummelt wird oder nicht, weil mir damals auffiel, dass viele 6er in sehr kurzer Zeit im Poll auftauchten und fast ebenso viele Neuanmeldungen von Foristen damit einher gingen. Nicht immer, aber es war eben doch auffällig.
Daran hat sich bis jetzt nichts geändert, allerdings kann ich das nur für die 6er sagen. Wie die Neuanmeldungen zahlenmässig dazu sind, da habe ich keine Ahnung.

Und es interessiert mich persönlich auch gar nicht.

Weil mir das ständige Hin- und Herargumentieren ob jetzt geschummelt wird oder nicht auf den Senkel geht. Ich könnte aus dem Stand Namen nennen, denen ich ein solches Verhalten zutrauen würde. Aber das werde ich nicht machen, selbst dann nicht wenn ihr mich im Dschungelcamp 10 mal zur Prüfung schickt! :P

Fakt ist, dass irgendwann mal vor nicht gar allzulanger Zeit von den Foristen der Entschluss gefasst wurde den Poll so wie wir ihn jetzt haben an jeden Spoiler anzuhängen. Dazu gab es im alten Forum lange Diskussionen und dann einen Entschluss.
Wenn nun wir Spoileranten den Poll weg lassen, dann sind gemäß dem damaligen Entschluss die Mods quasi gezwungen den Poll nachträglich anzuhängen. Das ist eben auch ihre Aufgabe darauf zu achten, dass im Forum das geschieht wozu sich die Mehrheit entschlossen hat. Wobei Mehrheit wirklich nur ein Begriff ist der ein Abstimmungsverhalten dokumentiert. Keine einzige Abstimmung in jüngster Zeit, also die letzten paar Jahre, wurde von der Mehrheit aller im Forum aktiven Foristen genutzt. Mir ist jedenfalls keine bekannt. Aber das ist auch egal. Eine Abstimmung ist eine Abstimmung. Und die Mehrheit macht die Regeln. So ists eben in der Demokratie. :D

Also sind auch wir Spoileranten gehalten den Poll anzuhängen.

Und, irgendwo hab ich glaub ich schon mal so ähnlich gesagt, wenn man davon ausgeht, dass ein Teil der 6er gewollt gegeben werden, nur um ein schlechtes Abstimmungsergebnis zu erzielen, dann kann man auch davon ausgehen, dass ein Teil der 1er genau denselben Zweck verfolgt, allerdings um die Abstimmung zu schönen. Ich bin der Meinung, dass sich das in etwa ausgleicht.
Und damit ist es, zumindest für mich, eine Sache die vernachlässigbar ist. Eine Sache, über die es sich nicht lohnt sich aufzuregen. Es gibt wahrlich wichtigeres. Und zwar nur allein schon die offene Diskussion über den aktuellen Roman, die Spekulationen und so weiter, eben das was der einzelne so denkt.
Und je konstruktiver das ist, desto informativer ist das nicht nur für uns Fans, sondern auch für die Autoren. Das können die paar Noten, die hier im Forum vergeben werden, niemals wiedergeben. Ein einziger fundierter Beitrag mit einer ehrlichen Meinung, die respektvoll präsentiert wird, hat da eine wesentlich bessere Aussagekraft.

Wenn wir nun tatsächlich über das Thema Poll "Ja oder Nein" diskutieren wollen, dann muss auf jeden Fall ein extra Thread dazu eröffnet werden, mit einem Poll dran, in dem nicht nur diskutiert sondern auch per Abstimmung die mehrheitliche Meinung ermittelt wird. Allerdings, wie oben schon angeführt, werden sich da nicht alle aktiven Foristen dran beteiligen, ja nicht mal alle die immer abstimmen. Zumindest ist das meine Meinung, dass das so sein wird.

Und wie ich schon im anderen aktuell zu diesem Thema laufenden Thread schrieb:
ganerc hat geschrieben:Die ganze Geschichte mit dem Poll wird am Ende wohl auf folgendes hinaus laufen: Wollen wir überhaupt eine Abstimmung? Oder wollen wir sie nicht.
Wenn wir eine Abstimmung wollen, dann müssen wir auch die akzeptieren, die mit dieser Abstimmung ihre Abneigung gegen die aktuelle Serie kund tun. Wozu sie ja auch alles Recht haben. Wenn wir das nicht akzeptieren können, bleibt nur den Poll beim Spoiler abzuschaffen.

Dazu nur noch dies: Mir ist völlig klar, dass sich einige Fans gar nicht mit dem aktuellen Zyklus anfreunden können, und manche es auch mit den letzten Zyklen nicht konnten. Das dürfen sie per Abstimmung auch kund tun. Dass sie damit nicht permanent in den Threads posten, das kann ich auch verstehen.
Mir gefällt auch manches nicht, aber es gibt auch genügend das mir gefällt. Und ich schreibe lieber über das was mir gefällt, als ständig über das was mir nicht gefällt. Ich bin auch keiner der mit aller Macht das wieder zurück haben will, das schon längst vergangen ist. Weg ist weg. Basta. Besser ich schau mit Neugier und offenem Herz auf das Kommende und erhalte mir damit die Fähigkeit das Schöne, das das Kommende ganz sicher auch hat, erkennen zu können. Das trocknet nicht immer meine Tränchen über das Verlorene, aber die sind dann nicht mehr so eklig salzig. :D

Um es abschließend zu sagen:

Wozu sollen wir denn weiterhin endlos diskutieren? Das bringt im Endeffekt nur Stress und Aufruhr im Forum. Irgendwann muss man mal Nägel mit Köpfen machen. Nämlich entweder akzeptieren oder den Versuch einer Änderung wagen.
Da ich am aktuellen nicht wirklich was auszusetzen habe, ich würde höchstens aus den Noten Sternchen machen, ist es nicht an mir eine Abstimmung herbeizuführen. Wer den Poll abschaffen will, der soll doch bitte einen Thread dazu eröffnen, seine Gründe da reinpacken und allen erklären warum es nötig ist darüber abzustimmen.

Denn, ganz ehrlich, ohne irgendjemand nahe treten zu wollen, ich finde wir diskutieren uns einen Wolf mit der Sache. Und wenn man annimmt, dass da ein paar, oder vielleicht nur einer, Fieslinge die Abstimmung zerstören wollen, dann kann man sich vorstellen wie die, oder der, sich köstlich über uns amüsieren. Denn, angenommen es ist so, dann ist das genau das was solche Trolle wollen. Kaputt machen, Unfrieden stiften, böse Stimmung säen.
Ich will das nicht, ich will solchen Typen lieber dies zeigen :P :P :P :P :P :P und ihnen sagen, dass sie mich mal können.
Bild
Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
ganerc hat geschrieben:Was lese ich denn hier? Huch! :o

...

Weil mir das ständige Hin- und Herargumentieren ob jetzt geschummelt wird oder nicht auf den Senkel geht. Ich könnte aus dem Stand Namen nennen, denen ich ein solches Verhalten zutrauen würde. Aber das werde ich nicht machen, selbst dann nicht wenn ihr mich im Dschungelcamp 10 mal zur Prüfung schickt! :P



Käme auf einen Versuch an. :devil:

ganerc hat geschrieben:
...

Und je konstruktiver das ist, desto informativer ist das nicht nur für uns Fans, sondern auch für die Autoren. Das können die paar Noten, die hier im Forum vergeben werden, niemals wiedergeben. Ein einziger fundierter Beitrag mit einer ehrlichen Meinung, die respektvoll präsentiert wird, hat da eine wesentlich bessere Aussagekraft.

...




Ja. Bei vielen professionellen Umfragen (zum Beispiel bei dem Fragebogen, den ich ausfüllen darf, wenn ich mir ein neues Auto gekauft habe) werden nicht nur die gemachten Kreuzchen ausgewertet, sondern auch und gerade der persönliche Kommentar (den man optional anfügen kann). Diese werden gezählt, kategorisiert und die Kritikpunkte werden den entsprechenden Abteilungen zur Kenntnis gebracht.

ganerc hat geschrieben:
...

Mir gefällt auch manches nicht, aber es gibt auch genügend das mir gefällt. Und ich schreibe lieber über das was mir gefällt, als ständig über das was mir nicht gefällt. Ich bin auch keiner der mit aller Macht das wieder zurück haben will, das schon längst vergangen ist. Weg ist weg. Basta. Besser ich schau mit Neugier und offenem Herz auf das Kommende und erhalte mir damit die Fähigkeit das Schöne, das das Kommende ganz sicher auch hat, erkennen zu können. Das trocknet nicht immer meine Tränchen über das Verlorene, aber die sind dann nicht mehr so eklig salzig. :D

...



Da du hier leicht auf die Tränendrüse drückst, folge ich mal deinem Beispiel und stelle - leicht kitschig - fest: deine Formulierung spricht mir aus dem Herzen. :o(

Man kann dem Vergangenen nachtrauern - oder sich auf das zukünftige freuen. Gerade bei der Perry Rhodan Serie habe ich bisher die Erfahrung gemacht, das Umbrüche oftmals neue Höhenflüge einleiteten. Dementsprechend dominiert bei mir die Vorfreude auf das Kommende über die "Trauer" über das Vergangene.
Offline
Honor_Harrington
Postingquelle
Beiträge: 3484
Registriert: 29. Juni 2012, 13:04
hz3cdv hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:Was lese ich denn hier? Huch! :o
...
Weil mir das ständige Hin- und Herargumentieren ob jetzt geschummelt wird oder nicht auf den Senkel geht. Ich könnte aus dem Stand Namen nennen, denen ich ein solches Verhalten zutrauen würde. Aber das werde ich nicht machen, selbst dann nicht wenn ihr mich im Dschungelcamp 10 mal zur Prüfung schickt! :P


Käme auf einen Versuch an. :devil:

ganerc hat geschrieben:...
Und je konstruktiver das ist, desto informativer ist das nicht nur für uns Fans, sondern auch für die Autoren. Das können die paar Noten, die hier im Forum vergeben werden, niemals wiedergeben. Ein einziger fundierter Beitrag mit einer ehrlichen Meinung, die respektvoll präsentiert wird, hat da eine wesentlich bessere Aussagekraft.
...



Ja. Bei vielen professionellen Umfragen (zum Beispiel bei dem Fragebogen, den ich ausfüllen darf, wenn ich mir ein neues Auto gekauft habe) werden nicht nur die gemachten Kreuzchen ausgewertet, sondern auch und gerade der persönliche Kommentar (den man optional anfügen kann). Diese werden gezählt, kategorisiert und die Kritikpunkte werden den entsprechenden Abteilungen zur Kenntnis gebracht.
ganerc hat geschrieben:...
Mir gefällt auch manches nicht, aber es gibt auch genügend das mir gefällt. Und ich schreibe lieber über das was mir gefällt, als ständig über das was mir nicht gefällt. Ich bin auch keiner der mit aller Macht das wieder zurück haben will, das schon längst vergangen ist. Weg ist weg. Basta. Besser ich schau mit Neugier und offenem Herz auf das Kommende und erhalte mir damit die Fähigkeit das Schöne, das das Kommende ganz sicher auch hat, erkennen zu können. Das trocknet nicht immer meine Tränchen über das Verlorene, aber die sind dann nicht mehr so eklig salzig. :D
...


Da du hier leicht auf die Tränendrüse drückst, folge ich mal deinem Beispiel und stelle - leicht kitschig - fest: deine Formulierung spricht mir aus dem Herzen. :o(

Man kann dem Vergangenen nachtrauern - oder sich auf das zukünftige freuen. Gerade bei der Perry Rhodan Serie habe ich bisher die Erfahrung gemacht, das Umbrüche oftmals neue Höhenflüge einleiteten. Dementsprechend dominiert bei mir die Vorfreude auf das Kommende über die "Trauer" über das Vergangene.

Damit der Zitierbart noch etwas länger wird... ich schließ mich dem voll und ganz an. :rolleyes:
Benutzeravatar
Offline
Castiels
Siganese
Beiträge: 72
Registriert: 5. November 2013, 20:22
Warum macht man nicht einfach ein Bewertungspost (die drei Bewertungszahlen reichen ja, Begründung muß nicht abgegeben werden), als Bedingung fürs Abstimmen?

Jeder bleibt weiterhin anonym.
Keiner muß seine Bewertung begründen.
Es viel transparrenter.
Einser und sechser kann man endlich zuordnen und so auch eventuelle mehrfach Accounts herraussfinden. Irgendwann fällt es ja dann auf, wenn jemand immer ne sechs votet, es nicht begründet (was sein gutes Recht ist) aber denoch immer weiter ließt. Oder keine bis wenige posts hat.

Man könnte sich das ganze aber auch sparen, in dem man die IP adressen intern, von den Mods, vergleichen läßt. Zwei Accounts pro IP Adresse ist ja noch nachvollziehbar.

Oder alle die wirklich ernsthaft abstimmen wollen, schicken ihren Perso in Kopie zu Klaus. Die wären dann auch nur die dazu berechtigt abzustimmen.

Also wenn man will, dass das ganze wieder Hand und Fuß hat, sprich auch wieder interresant für die Autoren wird, dann muß was in dieser Richtung passieren.
Ein Argument besteht aus 3 Teilen:
einer Behauptung - deren Erklärung - und den Beweisen, für die Behauptung.
Als Beweise können auch glaubhafte Indizienketten angeführt werden.
Ob Indizien stichhaltig sind, ist dann die Grundlage einer Diskussion.
Bei einer Diskussion, versucht man dann Beweise und Indizien zu stärken oder zu widerlegen.
Dies tut man wiederum mit Argumenten und Gegenargumenten.

Re: 2737 & 2738 von Susan Schwartz

Beitragvon Ce Rhioton » 14. Juli 2018, 12:32

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Oxtorner
Beiträge: 591
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Klaus N. Frick hat geschrieben:Um es mal wieder zu sagen: Auch wenn das Forum nicht repräsentativ ist, schauen wir doch gerne hinein – es ist eine lesenswerte Quelle von häufig lesenswerten Meinungen, und es ist manchmal ein Seismograph. Aber vor allem ist das Forum für die Foristen da, und die können und sollen es nach ihrem Gusto nutzen und nicht nach dem Gusto der Redaktion und der Autoren. ^_^


Ein Seismograph also.
Ich interpretiere diese Aussage wie folgt: Redaktion und Autoren nehmen die Erschütterung einer nicht kleinen Anzahl der Foristen in Bezug auf kontroverse Entscheidungen (an dieser Stelle sei nicht der Name Ronald Tekener erwähnt) zur Kenntnis. Gleichzeitig ändern die seismographischen Wellen im Nachhinein nichts an der Ursache der Erschütterung oder der Erschütterung selbst.
Seismographen scheinen ihre Bedeutung zu überschätzen. :unsure:
Die Zeit bleibt Sieger
Vorherige

Zurück zu Forenrelevantes und Support

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste