Spoiler Neo 68 Kampf umKer'Mekal, von Uwe Voehl

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

"Wie gefällt"

die Story des Romans? - Note 1
1
2%
Note 2
6
12%
Note 3
6
12%
Note 4
1
2%
Note 5
1
2%
Note 6
2
4%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
1
2%
Note 2
8
16%
Note 3
4
8%
Note 4
2
4%
Note 5
1
2%
Note 6
1
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
0
Keine Stimmen
Note 2
10
20%
Note 3
3
6%
Note 4
1
2%
Note 5
1
2%
Note 6
2
4%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 51
Benutzeravatar
Offline
Todd
Terraner
Beiträge: 1272
Registriert: 1. Oktober 2013, 14:11
Wohnort: München
Pfeil hat geschrieben:Merkst du nicht dass du dich im Kreis drehst?


Ja, das hier ist ein Kreis, sozusagen ein Eindruck der Mühen des Rades der Wiedergeburt en miniature... :rolleyes:

Meine Ausgangsaussage war, ich muss es nicht besser Können um .... .


Okay, hatte ich ergänzt um etwas, was man tun könnte, wenn man denn wöllte... woran doch anscheinend einigen der Diskutierenden hier gelegen ist.
Man muss in der Tat nicht zwingend besser sein, um eine Kritik oder Meinung äußern zu dürfen. Es aber selbst einmal zu versuchen, gibt einem einen Eindruck von der Leistung, die die Autoren hier erbringen.

Was interessiert mich in diesem Zusammenhang "Produktweiterentwicklung"? Das ist nicht MEINE Aufgabe sondern die Aufgabe derer die das Produkt machen.


Das ist richtig. Du KANNST ihnen dabei durch Teilnahme an den Diskussionen hier per konstruktiver Kritik helfen, MUSST es aber selbstverständlich nicht. Ist genauso, als wenn Du ein Restaurant besuchst. Es ist selbstverständlich die Aufgabe des Kochs, etwas schmackhaftes zuzubereiten.
Selbstverständlich freut sich der Koch, wenn es Dir schmeckt und Du auch wiederkommst. Wenn es Dir nicht schmeckt, wird er es letztendlich auch daran bemerken, dass Du nicht wiederkommst. Wenn Du ihm sagst, dass es bei ihm gut schmeckt, ist das schon was, dann kann er so weitermachen. Schmeckt es Dir aber schlecht, freut er sich sicher, wenn Du ihm sagst, was Dir denn genau missfallen hat, zu salzig, zu sauer, zu zäh, nicht durchgebraten. Etwa so sehe ich es hier. War es schlecht, hilft dem Autor ein Feedback weiter, was Dir missfallen hat. Nur "War schlecht" ist in einem Diskussionsforum schlicht für die Katz, da reicht es, wenn Du Dein Geld im Geldbeutel behältst, und den NEO im Regal stehen lässt.

Wenn ich zum Arzt gehe und eine unerwünschte "Befindlichkeit" mitteile, kann der Arzt nicht gegenhalten "nun sagen sie mir gefälligst woran es liegt ..." weil ich sie sonst nicht behandeln kann. Dass er sich evtl leichter tun würde wenn ...., steht dem nicht entgegen. Ich bin dumm, er ist der Arzt.


Der Vergleich hinkt nicht nur, der kriecht schon auf dem Zahnfleisch. Macht aber nichts... Wenn Du zum Arzt gehst, wirst Du ihm sicher nicht nur sagen:"Hey Doc, mir geht´s schlecht" und von da an schweigen, oder? Du wirst ihm sicher schon genauer sagen, was Dein Wohlbefinden schmälert, etwa, wenn Dir speiübel ist und auch eine Vermutung äußern, wenn das Unwohlsein etwa direkt nach dem Essen der selbstgesammelten Pilze auftrat, oder? :D

LG

Todd
shikin haramitsu daikômyô
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6173
Registriert: 16. September 2013, 11:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
sonnenwind hat geschrieben:
Roland_W hat geschrieben:Wenn sich NEO gut verkauft, dann hatt es doch seinen ökonomischen Zweck erfüllt und eine gewisse Menge an Lesern haben ihren kurzweiligen Spaß daran! Was will man mehr?


Ich denke nicht, daß die negative NEO - Beurteilung einiger Foristen die Meinungen der meisten NEO - Leser außerhalb dieses Forums wiedergeben. Denn dann würde es NEO nicht mehr geben. Denn nur was gefällt, wird gekauft. Alles andere wäre ein Minusgeschäft für den Verlag, was zur Einstellung von NEO führen würde. Da diese Einstellung bisher noch nicht erfolgt ist, wird es auch den meisten Lesern gefallen. :rolleyes:
Ich lese jedenfalls mit Begeisterung weiterhin NEO... niemand kann mir die Freude daran verderben. NEO ist nicht immer perfekt, aber insgesamt betrachtet tolle Unterhaltung. Auch Nr. 68 fand ich wieder spannend, besonders an Atlan habe ich immer wieder meine Freude. :st:



Gekauft wird, was angeboten wird, wenn ein Markt ausgetrocknet ist. Das es Besseres und anderes geben könnte, aber nicht angeboten wird, muss dann eben in Kauf genommen werden.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6173
Registriert: 16. September 2013, 11:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
sonnenwind hat geschrieben:
Roland_W hat geschrieben:Wenn sich NEO gut verkauft, dann hatt es doch seinen ökonomischen Zweck erfüllt und eine gewisse Menge an Lesern haben ihren kurzweiligen Spaß daran! Was will man mehr?


Ich denke nicht, daß die negative NEO - Beurteilung einiger Foristen die Meinungen der meisten NEO - Leser außerhalb dieses Forums wiedergeben. Denn dann würde es NEO nicht mehr geben. Denn nur was gefällt, wird gekauft. Alles andere wäre ein Minusgeschäft für den Verlag, was zur Einstellung von NEO führen würde. Da diese Einstellung bisher noch nicht erfolgt ist, wird es auch den meisten Lesern gefallen. :rolleyes:
Ich lese jedenfalls mit Begeisterung weiterhin NEO... niemand kann mir die Freude daran verderben. NEO ist nicht immer perfekt, aber insgesamt betrachtet tolle Unterhaltung. Auch Nr. 68 fand ich wieder spannend, besonders an Atlan habe ich immer wieder meine Freude. :st:



Ja, Atlan wird ganz gut rübergebracht, müßte aber noch mehr im Vordergrund stehen - und auch sein Charakter mehr an den echten Atlan angepaßt werden. Gehört nicht hierher:Habe aber gerade Band 70 hier vor mir liegen: da kommt der echte,alte Atlan durch...Im Thread zu diesem Band dann mehr von mir dazu...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Todd
Terraner
Beiträge: 1272
Registriert: 1. Oktober 2013, 14:11
Wohnort: München
AARN MUNRO hat geschrieben:
sonnenwind hat geschrieben:
Roland_W hat geschrieben:Wenn sich NEO gut verkauft, dann hatt es doch seinen ökonomischen Zweck erfüllt und eine gewisse Menge an Lesern haben ihren kurzweiligen Spaß daran! Was will man mehr?


Ich denke nicht, daß die negative NEO - Beurteilung einiger Foristen die Meinungen der meisten NEO - Leser außerhalb dieses Forums wiedergeben. Denn dann würde es NEO nicht mehr geben. Denn nur was gefällt, wird gekauft. Alles andere wäre ein Minusgeschäft für den Verlag, was zur Einstellung von NEO führen würde. Da diese Einstellung bisher noch nicht erfolgt ist, wird es auch den meisten Lesern gefallen. :rolleyes:
Ich lese jedenfalls mit Begeisterung weiterhin NEO... niemand kann mir die Freude daran verderben. NEO ist nicht immer perfekt, aber insgesamt betrachtet tolle Unterhaltung. Auch Nr. 68 fand ich wieder spannend, besonders an Atlan habe ich immer wieder meine Freude. :st:



Ja, Atlan wird ganz gut rübergebracht, müßte aber noch mehr im Vordergrund stehen - und auch sein Charakter mehr an den echten Atlan angepaßt werden. Gehört nicht hierher:Habe aber gerade Band 70 hier vor mir liegen: da kommt der echte,alte Atlan durch...Im Thread zu diesem Band dann mehr von mir dazu...


Das kann ja im kommenden "Reichsprotektorat Erde" noch werden. :D

LG

Todd
shikin haramitsu daikômyô
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6173
Registriert: 16. September 2013, 11:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Ja, wenn der Oberarkonide da Teffron die Erde einnimmt - und Atlan sich getarnt als "erster Hetran" der Erde präsentiert...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Todd
Terraner
Beiträge: 1272
Registriert: 1. Oktober 2013, 14:11
Wohnort: München
AARN MUNRO hat geschrieben:Ja, wenn der Oberarkonide da Teffron die Erde einnimmt - und Atlan sich getarnt als "erster Hetran" der Erde präsentiert...


Wie das? Ich dachte, der bitterböse Sergh will die Erde schrotten und den Atlan gleich mit? :rolleyes:

LG

Todd
shikin haramitsu daikômyô
Offline
FrankOChar
Siganese
Beiträge: 24
Registriert: 8. April 2013, 14:48
Endlich beendet den Roman nach ganzen 5 Wochen. Solange habe ich noch für keinen gebraucht, deswegen auch mit 4/3/4 bewertet.
Die Geschichte konnte mich weder fesseln, noch erschien sie für mich plausibel auf irgendeiner Ebene (Charakter, Technik, Logik,...) --> 4.
Der Schreibstil hat mich leider auch nicht in die Geschichte gezogen, war aber noch okay --> 3.
Über die Staffel muss man ja nicht mehr viel sagen; eine erfolgreiche unlogische Mission macht immer noch keinen Sinn --> 4.
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6173
Registriert: 16. September 2013, 11:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Todd hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:Ja, wenn der Oberarkonide da Teffron die Erde einnimmt - und Atlan sich getarnt als "erster Hetran" der Erde präsentiert...


Wie das? Ich dachte, der bitterböse Sergh will die Erde schrotten und den Atlan gleich mit? :rolleyes:

LG

Todd



Jaaa, will er wohl - aber ist besetzen und knechten nicht schöner...? Zerschmettern kann man ja immer noch...und Atlan schleicht sich getarnt ein als untere Tanne von da Teffron - und konterkariert dann dessen Absichten, indem er die Erde rettet. Das niedliche, kleine Larsafchen... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
muurtblaue Kreatur
Marsianer
Beiträge: 297
Registriert: 10. Mai 2013, 22:27
Todd hat geschrieben:
Kjeldahl hat geschrieben:Auch ich bedanke mich für den Spoiler. Klingt nach der Beschreibung wie ein spannender Roman.


Da häng ich mich mal dran... und ja, ist spannend.

Aber was den Plot an sich angeht- ich wiederhole mich - grauenhaft unplausibel:

Vergleichen wir doch einmal das Arkonimperium mit den USA. Die sind ja militärisch auf der heutigen Erde der Platzhirsch Nr.1. Das Arkon-System sind die "USA". Das Imperium sind die verschiedenen US-Stützpunkte überall auf der Welt.


Ja, den Vergleich mag ich auch! :)

Mitten im Herzen der USA ist das Kontrollzentrum der US-Streitkräfte - das Pentagon. Nennen wir es einmal probeweise "Ker'Mekal"....
Wie wahrscheinlich ist es, dass jemand in Maske mit einem kleinen Einsatz-Kommando das "Ker'Mekal"-Pentagon unbemerkt überfällt, nach etlichen Scharmützeln übernimmt...
In der Hoffnung dazu noch die Kontrolle der US-Streitkräfte in aller Welt zu erhalten?


Da nimmste mal statt Onot da Hesmar Megan Rice mit, dann klappt das! B-)

Ich gebe zu, dass so ein Plot zu Startzeiten der EA plausibler war. Da konnte man aber ja auch noch den Präsidenten der USA mit einem
Mannlicher-Carcano-Karabiner erschießen, einem Museumsstück, das schon im 1. Weltkrieg veraltet und das schlechteste Infanteriegewehr der Welt war.
Unlängst sah ich einen Bericht in N-TV, betreffend den Secret Service und dessen professionelles Bemühen, den Allerwertesten des amerikanischen Präsidenten zu schützen. Nämlicher Bericht beeindruckte mich ungemein. Der Bericht über eine Alkoholleiche aus den Reihen nämlichen Dienstes in den Hallen eines Amsterdamer Hotels brachte mich aber doch arg ins Grübeln. Und möge auch nicht in Vergessenheit geraten, dass es einem Haufen mit Teppichmessern bewaffneter Religioten Anno 2001 immerhin gelang, auch in eben jenes amerikanische Ker Mekal ein Flugzeug "warm einzuparken" Das nährt doch hin und wieder den unguten Verdacht, die Kompetenz unserer amerikanischen Freunde werde möglicherweise arg überbewertet ... :devil:

LG

Todd
Zerstören ist erheblich leichter als übernehmen und das erheblich^2 leichter als unbemerkt übernehmen und das wäre wiederum erheblich^3 leichter, wenn es nicht im absoluten Zentrum der Macht passierte.

Kjeldahl bringt es auf den Punkt.
Das, was auch mich momentan am allermeisten bei Neo stört, ist die irrsinnige Handlung mitten im Arkon-System.
PR & Co agieren, als wäre sie ein paar Bauerntölpel im mittleren Westen und wollten dem lokalen Farmer ein paar Rinder abluchsen. Nur geht es da um das Machtzentrum eines riesigen Imperiums mit nahezu unbegrenzten technischen Mitteln.
Nee, Sorry, solch eine kindisch-naive Handlung wäre schon bei einer Militärparodie der 60er kaum glaubwürdig und schon bei einem Film oder Buch der heutigen Zeit völlig lächerlich.
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6173
Registriert: 16. September 2013, 11:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Völlig richtig. Selbst ein Arkonbombenabwurf auf Naat und die Heranschaffung eines neuen Planeten wäre realistischer. Der Rest des systems läßt sich von der Flotte mit Antigravfeldern stützen, bis der neue Planet da ist...(s. Erde/Mond-Kobold-Transmitter).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
El Natiner
Siganese
Beiträge: 71
Registriert: 23. Oktober 2016, 14:36
Wohnort: Larsaf III
Die Kritik wurde scheinbar ernst genommen- in NEO Story Nr. 17 wird geschildert, dass es nur mit weiterer fremder Hilfe möglich war, das "arkonidische Pentagon" zu übernehmen... Mit einigen Spoilern die späten 100er Bände betreffend ;)
Vorherige

Zurück zu Spoiler NEO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste