Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
16
8%
Note 2
21
11%
Note 3
8
4%
Note 4
5
3%
Note 5
5
3%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
4
2%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
18
10%
Note 2
20
11%
Note 3
11
6%
Note 4
7
4%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
5
3%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
14
7%
Note 2
19
10%
Note 3
12
6%
Note 4
5
3%
Note 5
3
2%
Note 6
5
3%
Keine Bewertung
5
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 189

Benutzeravatar
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7063
Registriert: 5. Januar 2013, 17:56
Wohnort: Donnersbergkreis

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Alexandra » 28. August 2015, 23:44

Vielleicht kommt noch ein Stasisfeld zwischenrein, das würde einiges erleichtern.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Benutzeravatar
Skörld
Terraner
Beiträge: 1264
Registriert: 29. Juni 2012, 22:44
Wohnort: Mal hier, mal da.... ;)

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Skörld » 29. August 2015, 01:53

Baptist Ziergiebel hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben: Angeblich sollten Laren vor sehr langer Zeit während der ersten larischen Zivilisation eine große Raumflotte in die Milchstraße entsandt haben, um den dortigen Gegner, angeblich einen Feind aller Zivilisationen, zu vernichten. Nach generationenlangen Kämpfen und unter großen Verlusten sei dies gelungen. Während dieser Zeit seien die larischen Raumfahrer auf vielen Planeten als Götter verehrt worden und hätten den primitiven Völkern geholfen.
usw.

Da dies hier in den letzten 50 Tausend Jahren wohl nicht stattgefunden hat, kann sich das ja nur auf die Ereignisse vor 20 Millionen beziehen. Und das scheint mir doch ein etwas zu groß gefasster zeitlicher Rahmen zu sein, zumal ja außer diesen Eyleshioni kein Volk aus dieser Zeit mehr existiert, welches irgendwelche Larenlegenden verbreiten könnte. So, wie sich das Ganze bis jetzt präsentiert, passt das hinten und vorne nicht zusammen.

Gruß.
Das fällt unter "Märchen aus dem Paralleluniversum"...
Die Schutzgötter-Laren haben die Römer wahrscheinlich von den Etruskern übernommen; womit sie irgendwann um 1000 v.Chr. entstanden sein müssen. Zu der Zeit gab es keinen größeren Krieg in der Milchstrasse und die Alien-Laren waren noch brav Teil des Hetos.

Es passte schon zur Zeit Hotrenor-Taaks nicht zusammen.

hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von hz3cdv » 29. August 2015, 07:19

Ich denke da eher an eine zufällige Namensübereinstimmung. Höchstens könnte man sich fragen, ob damals schon Provcon-Laren auf Gäa lebten und einige von ihnen die Erde besuchten.

Wäre vielleicht ein Ansatz für ein neues Atlan-Zeitabenteuer. :unschuldig: Nur so als Vorschlag natürlich.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7281
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO » 31. August 2015, 11:14

hz3cdv hat geschrieben:Ich denke da eher an eine zufällige Namensübereinstimmung. Höchstens könnte man sich fragen, ob damals schon Provcon-Laren auf Gäa lebten und einige von ihnen die Erde besuchten.

Wäre vielleicht ein Ansatz für ein neues Atlan-Zeitabenteuer. :unschuldig: Nur so als Vorschlag natürlich.

Das klingt doch mal interessant...ein neuer Zwölfer... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino » 31. August 2015, 11:18

Nicht so schnell mit die Pferde! :D
Schließlich sprechen die Antiker lateinisch*! Wer hätte das gedacht von den Lateinern! Lasst uns wieder mehr lateinsich sprechen! :lol:

* aus Stargate Wiki:

Beschreibung
Dormata - Jack O'Neill sagte dies, nachdem Anubis besiegt worden war. Er wollte damit ausdrücken, in die Stasiskammer zu müssen, um die Überschreibung seines Gehirns durch das Antikerwissen aufzuhalten.[1]
^
Hintergrundinformation

Im Lateinischen gibt es das Verb dormire, es bedeutet schlafen

Benutzeravatar
os2
Siganese
Beiträge: 3
Registriert: 2. Juli 2012, 15:02

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von os2 » 2. September 2015, 12:03

Hallo
Was mich stört sind solche Sachen wie auf Seite 62
< Die heimatliche Sonne blähte sich im Holo, leuchtete so stark, dass Rhodan geblendet .. >
Wer baut Geräte in eine Raumschiffzentrale die den Benutzer blenden?
Egal wie realgetreu eine Wiedergabe durch ein Gerät auch immer ist, sie darf niemals den Benutzer blenden oder schädigen.
Dies muss durch den Hersteller bereits verhindert werden (max Helligkeit die das Gerät erzeugen kann).

hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von hz3cdv » 2. September 2015, 12:49

os2 hat geschrieben:Hallo
Was mich stört sind solche Sachen wie auf Seite 62
< Die heimatliche Sonne blähte sich im Holo, leuchtete so stark, dass Rhodan geblendet .. >
Wer baut Geräte in eine Raumschiffzentrale die den Benutzer blenden?
Egal wie realgetreu eine Wiedergabe durch ein Gerät auch immer ist, sie darf niemals den Benutzer blenden oder schädigen.
Dies muss durch den Hersteller bereits verhindert werden (max Helligkeit die das Gerät erzeugen kann).
Das liegt daran, dass die Blendfilter zeitverzögert einsetzen. Diese Zeitverzögerung kommt daher, dass der Operateur vom Dienst erst die Lochkarten mit dem Steuerprogramm für die Filter aus dem Aktenordner nehmen muss um dann den ratternden Lochkartenleser damit füttern muss. ;)

Benutzeravatar
Alraska
Marsianer
Beiträge: 252
Registriert: 14. Mai 2013, 10:18
Wohnort: LEUCHTKRAFT

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Alraska » 2. September 2015, 12:55

....oder Rhodan stand ganz einfach an einem Bullauge :D

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7281
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO » 2. September 2015, 13:20

Er kam nicht dazu, den großen, roten Scheerhebel zu ziehen......weil die Strukturtaster wegen Sol durchbrannten...keineAautomatsicherungen...(außerdem, wie lange brauchte das Licht?)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Raktajino » 2. September 2015, 13:46

Nun, von Augenschäden wurde nicht berichtet. Wenn du in den Weltraum schaust , ist es dunkel, finster, schwarz, hie und da ein paar helle Punkte. Das Auge passt sich an. Wenn dann mit einem Schlag die maximale Helle kommt, ja, dann darfst du auch schon mal geblendet sein.
:D
Ist es jetzt mit Latein aus oder nicht aus?
:D
Während Atlan unbestimmt in den JZ herumirrt, darf vielleicht Perry von Epoche zu Epoche hinter AP herhetzen, um den Schaden, den er angerichtet hat, wieder zu beseitigen. Und dabei nähert er sich irgendwann dem alten Rom und dem Larenkult. Muss er aber aufpassen, dass er Atlan dann nicht mehr über den Weg läuft.
:D

Benutzeravatar
os2
Siganese
Beiträge: 3
Registriert: 2. Juli 2012, 15:02

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von os2 » 2. September 2015, 16:59

Raktajino hat geschrieben:Nun, von Augenschäden wurde nicht berichtet. Wenn du in den Weltraum schaust , ist es dunkel, finster, schwarz, hie und da ein paar helle Punkte. Das Auge passt sich an. Wenn dann mit einem Schlag die maximale Helle kommt, ja, dann darfst du auch schon mal geblendet sein.

:D
Es war ein Holo kein Bullauge ,Fenster oder anderweitige direkte Sicht. Zitat: "Postronik, bau das Holo wieder auf!" Weiters sagt Sicu das Sensoren überlastet und Aufnahmeorter zerstört worden sind weshalb das Solsystem nicht mehr zu sehen ist. Dunkles Holo (min Hellikeit) dann dann umschalten auf weißes Holo(max Hellikeit) darf niemals blenden zudem der Raum in dem sich der Betrachter des Holos befinden nicht Komplett dunkel ist, wenn doch hat der Erbauer des Gerätes etwas falsch gemacht und er wird von findigen Anwälten geklagt da Unfälle passieren (Sturz und Fall wegen Blendung). :P

Benutzeravatar
Alraska
Marsianer
Beiträge: 252
Registriert: 14. Mai 2013, 10:18
Wohnort: LEUCHTKRAFT

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Alraska » 2. September 2015, 17:11

Immerhin konnten wir dich so zum 3. Beitrag in 3 Jahren veranlassen ^_^

Aber ich kann dich schon verstehen. Mich nerven zum Beispiel Himmelsrichtungen im Weltall ("er drehte nach Süden ab") :(

hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von hz3cdv » 2. September 2015, 17:51

Alraska hat geschrieben:Immerhin konnten wir dich so zum 3. Beitrag in 3 Jahren veranlassen ^_^

Aber ich kann dich schon verstehen. Mich nerven zum Beispiel Himmelsrichtungen im Weltall ("er drehte nach Süden ab") :(
Ich höre gerade einen Siberband. Da werden während der Second Genesis Krise Telefonleitungen unterbrochen.

Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Haywood Floyd » 2. September 2015, 18:58

...besser, als Telegrafenleitungen: stellt euch bloß vor, die Funker hämmern wie besessen die Nachrichten in ihre Morsetasten, und es kommt nichts im Haupttelegraphenbuereau von Terrania an. :o
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Oi!Olli
Siganese
Beiträge: 93
Registriert: 26. Oktober 2013, 01:32

Re: AW: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montil

Beitrag von Oi!Olli » 20. September 2015, 02:38

Laurin hat geschrieben:Also,
unterhaltsam und spannend war der Roman ja, und gut geschrieben auch.

Allerdings ... diese drei Fragezeichen auf der Jagd nach dem übermächtigen Tiu, der irgendwie alle modernste terranische Technik mal eben so per Hautschuppe ausschnipsen konnte, und die vielen Wechsel, wer gerade die Nase in der Action vorne hatten, nervten etwas. Es sei den lieben Autor daran erinnert, dass nicht alle Leser hier im schönen jugendlichen Alter Retros sind ... ich hab' gehört es sollen durchaus auch ein paar Ältere dabei sein, die ab und an gerne mal was tiefgründigeres für Erwachsene lesen würden.
:devil:

Von mir 3 - 2 - 4
Ich dürfte mit 32 noch zu jüngeren Lesern gehören. Und es War mir zu unglaubwürdig.

Mit Bühne ist der Tiu jetzt ein Supermann, der ohne Probleme einen Emitetrupp besiegt und Taras nach Sekunden umpolt. Außerdem sind seine Inkubatoren noch ins der Lage Lebewesen direkt anzugreifen, was komischerweise sonst nie gemacht wurde.

Benutzeravatar
Loxagon
Ertruser
Beiträge: 795
Registriert: 30. Juni 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Loxagon » 24. November 2016, 23:06

2/2/2

Ein toller Roman, in dem der Plan der Rayonen nun zum tragen kommt und den Tius den (vollgekackten :devil:) Stinkefinger zeigt.
Teuflisch gute Fansubs gesucht?
Dann kommt auf unsere Seite!

Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3455
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2818: Flucht einer Welt von Christian Montillon

Beitrag von Ce Rhioton » 16. Januar 2019, 13:00

Klaus N. Frick hat geschrieben:
Richard hat geschrieben: Also ... ich denke, dass hier am ehesten KNF rausfinden könnte, ob jetzt in deinem Heimatort dieser Band nicht ausgeliefert wurde.
Das kann mittlerweile jeder sehr leicht selbst herausfinden. Ich verweise auf die wunderbare Internet-Seite, die's übrigens auch als App gibt:

https://www.mykiosk.com/
Sehr aufmerksam! Vielen Dank für diesen hilfreichen Link. :st:

Antworten

Zurück zu „Spoiler“