Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
39
16%
Note 2
15
6%
Note 3
8
3%
Note 4
6
2%
Note 5
5
2%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
4
2%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
40
16%
Note 2
24
10%
Note 3
5
2%
Note 4
3
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
5
2%
Keine Bewertung
4
2%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
40
16%
Note 2
13
5%
Note 3
3
1%
Note 4
6
2%
Note 5
6
2%
Note 6
8
3%
Keine Bewertung
6
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 244
Benutzeravatar
Offline
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3664
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt
hz3cdv hat geschrieben:Ich schätze, die Tius werden im nächsten Zyklus noch eine Rolle spielen. Der geht ja nur bis 2899. Im übernächsten Zyklus werden sie wohl eher nicht mehr da sein.


Blos nicht. :devil: :devil:
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6663
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Selbstverständlich werden die Tius noch weiter da sein. Sagen wir mal so. Wo es eine Schleife gibt, gibt es auch Doppelschleifen und Dreifachschleifen. Also wie Knoten Einfachknoten, Doppelknoten, etc. Und daher: einfache Zeitschleifen, Doppelzeitschleifen, etc.
Die Tius sind in die Kategorie rund um Mehrfachzeitschleifen einzuordnen.
Ab Band 3000 wird dann im Megazyklus bis 3500 erläutert, dass ARCHETIM wegen der schrecklichen Gefahr, nämlich der Tius, einschreiten musste. Was ARCHETIM aber nicht wusste, dass er aus den Tius entstanden ist und die Onryonen der weit entfernten Zukunft in vielen Milliarden Jahren die Geburtshelfer ARCHETIMS gewesen sein werden. ARCHETIM wurde dann vor 187,5 Mio Jahren zur Superintelligenz. Und zwar in den JZL. ARCHETIMS Kern bildet Julian Tifflor, womit seine Jahrmillionenwanderung endlich ihren wahren Sinn erhält. Ja, und Thez? Thez hatte dies alles hin und her gedacht, aber nicht bedacht, dass der Zeitriss die Tius in die Perry-Gegenwart schleust. Thez kann den Schaden des umgedachten Umdenkens erst dann wieder gerade denken, wenn die Tius alles Leben des Universums in den Bannern gesammelt hatten, weil Thez in Wirklichkeit aus diesen Bannern entstand und eigentlich nichts weiter darstellt als die Essenz aus ARCHETIMS selbst im Brei am Ende der Zeit.
Also ganz einfach.
Und jetzt freut euch endlich... :P :P :P
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Atlantis hat geschrieben:
hz3cdv hat geschrieben:Ich schätze, die Tius werden im nächsten Zyklus noch eine Rolle spielen. Der geht ja nur bis 2899. Im übernächsten Zyklus werden sie wohl eher nicht mehr da sein.


Blos nicht. :devil: :devil:


Du möchtest die Tius gerne bis 3000 behalten? :unschuldig:
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
jogo hat geschrieben:Ab Band 3000 wird dann im Megazyklus bis 3500 erläutert, dass ARCHETIM wegen der schrecklichen Gefahr, nämlich der Tius, einschreiten musste. Was ARCHETIM aber nicht wusste, dass er aus den Tius entstanden ist und die Onryonen der weit entfernten Zukunft in vielen Milliarden Jahren die Geburtshelfer ARCHETIMS gewesen sein werden. ARCHETIM wurde dann vor 187,5 Mio Jahren zur Superintelligenz. Und zwar in den JZL. ARCHETIMS Kern bildet Julian Tifflor, womit seine Jahrmillionenwanderung endlich ihren wahren Sinn erhält. Ja, und Thez? Thez hatte dies alles hin und her gedacht, aber nicht bedacht, dass der Zeitriss die Tius in die Perry-Gegenwart schleust. Thez kann den Schaden des umgedachten Umdenkens erst dann wieder gerade denken, wenn die Tius alles Leben des Universums in den Bannern gesammelt hatten, weil Thez in Wirklichkeit aus diesen Bannern entstand und eigentlich nichts weiter darstellt als die Essenz aus ARCHETIMS selbst im Brei am Ende der Zeit.


Das Telefon klingelt bei Wim Vandemaan:
"Meine Güte - We ruft denn so früh an, kann das nicht warten? Künstler brauchen ihren Schlaf!"
"Dein Chefredakteur und nein es kann nicht warten! Den Christian habe ich schon angerufen.Ihr müsst den nächsten Zyklus komplett umschreiben. Ich weiss nicht woher aber DIE LESER WISSEN ALLES!!!"
:unschuldig: :lol: :devil:
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15081
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Wenn das dann den totalen Reset bedeutet, bin ich sofort dabei. :saus: :rofl:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6967
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
zephydia hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Ab Band 3000 wird dann im Megazyklus bis 3500 erläutert, dass ARCHETIM wegen der schrecklichen Gefahr, nämlich der Tius, einschreiten musste. Was ARCHETIM aber nicht wusste, dass er aus den Tius entstanden ist und die Onryonen der weit entfernten Zukunft in vielen Milliarden Jahren die Geburtshelfer ARCHETIMS gewesen sein werden. ARCHETIM wurde dann vor 187,5 Mio Jahren zur Superintelligenz. Und zwar in den JZL. ARCHETIMS Kern bildet Julian Tifflor, womit seine Jahrmillionenwanderung endlich ihren wahren Sinn erhält. Ja, und Thez? Thez hatte dies alles hin und her gedacht, aber nicht bedacht, dass der Zeitriss die Tius in die Perry-Gegenwart schleust. Thez kann den Schaden des umgedachten Umdenkens erst dann wieder gerade denken, wenn die Tius alles Leben des Universums in den Bannern gesammelt hatten, weil Thez in Wirklichkeit aus diesen Bannern entstand und eigentlich nichts weiter darstellt als die Essenz aus ARCHETIMS selbst im Brei am Ende der Zeit.


Das Telefon klingelt bei Wim Vandemaan:
"Meine Güte - We ruft denn so früh an, kann das nicht warten? Künstler brauchen ihren Schlaf!"
"Dein Chefredakteur und nein es kann nicht warten! Den Christian habe ich schon angerufen.Ihr müsst den nächsten Zyklus komplett umschreiben. Ich weiss nicht woher aber DIE LESER WISSEN ALLES!!!"
:unschuldig: :lol: :devil:




...diese Speku ist vielleicht wirklich gar nicht so unwahr in einigen Teilen...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15081
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
:rolleyes: Da gibts aber noch ein "klitzekleines" Problem. Wir wissen nicht, wo wir denn Recht haben und wo nicht! ;)
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Wir quälten uns ja mit der Frage nach den offenen Fragen. Wenn nicht hier, dann anderstwo.
Also mir ist noch offen, wie die Rayonen zu Onryonen wurde, die ewig zu Dank verpflichtet sich bemüßigt sehen gegenüber den atopischen Richtern. Unklar ist, ob dies in der Vergangenheit oder in der fernsten Zukunft seinen Grund hat.
:D
Ist ja heutzutage ja auch kein Problem mehr. Wir sind in allen Zeiten aktiv. :D
Okay.
Das führt dann doch zur wilden Spekulation - ich hatte sie schon mal luftig leicht in den Raum geworfen - ob PR im Kurzzyklus nicht noch einmal tief in die Vergangenheit tauchen muss, um die Gegenwart und die Zukunft und die Vergangenheit überhaupt zu retten. Also durch den Zeitriss zurück in die Vergangenheit. Wie das? Vielleicht schickt ES eine Modifikation der Hyperfroster, die es der RT ermöglicht den Weg noch einmal anzutreten, oder ES könnte eine taugliche Nussschale zur Verfgügung stellen. Das wäre überhaupt kein Problem. Dazu ist ja ES auch da.

Somit könnte in 2875 bis 2899 ganz elegant aber auch die letzten ungeklärten Fragen zur Zufriedenheit aller gelöst werden.
:D
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6967
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
@Raktajino: Dein Wort in der Expokraten Ohr(en)... :st:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Oder es geht sogleich durch die Sternengruft wo- und wannhin auch immer. :D
Benutzeravatar
Offline
Rotti1961
Oxtorner
Beiträge: 548
Registriert: 29. Juni 2012, 13:20
Wohnort: Willich
Die Frage, wie aus den Rayonen die Onryonen wurden, bzw. wie die Atopen die Onryonen "rekrutiert" finde ich auch hochinteressant. Die "Aberntung" der Jajs wirft schon kein gutes Bild auf das interne Zusammenspiel des Weltenbrand Verhinderungs Teams. Manchmal frage ich mich, wer in dem ganzen Spiel die Ulebs und wer die Okefenokees sind (oder mit den Worten von Bart Mancuso: Beim Katze und Maus Spiel kommt es darauf an zu wissen, wer die Katze und wer die Maus ist) und ob wir alle Parteien schon kennen. Mir ist vor allem das Verhältnis der Thans zu den Atopen noch recht unklar - ist ein Atope "nur" ein Bote eines Thans oder ist ein Than "nur" eine Art Amme eines Atopen oder doch ganz anders.
Elwood: It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses.
Jake: Hit it.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Andererseits, man hört den Christian schon brummeln. Wie aus Rayonen Onryonen wurden; wie aus Rayonen Onryonen wurden :-= :-= .
Sie leben im On-Raum und das wars. :-= :-=
Doch dann die feine Stimme aus dem Off: Weltenbrand, Atopenknechte. :mellow: :mellow:
Wahrscheinlich gabs zu Weihnachten unterm Christbaum Patronit und On-Technologie und fortan nur noch Onryonen. :o
Benutzeravatar
Offline
Rotti1961
Oxtorner
Beiträge: 548
Registriert: 29. Juni 2012, 13:20
Wohnort: Willich
Heureka - jetzt hab ich's.
Die Rayonen wurden mir DEM Finger berührt (manchmal ist ein Finger eben doch nicht nur ein Finger). Damit ist es hinreichend erklärt und braucht noch nicht mal weißen Rauch - ähem blauen Staub.

Wahlspruch vom Atopen Gatterwilhelm: Rayonen - Onryonen at your Fingertips (wobei jedesmal "Start me up" in voller Länge durch das Sturmland schallte)
:D
Elwood: It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses.
Jake: Hit it.
Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 599
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Melde mich hier eigentlich viel zu spät zu Wort.

- die ernsthaften Foristen haben alles geschrieben, die Redakteure und Ex-poser sowieso -

Wichtig für mich war letztendlich, das dieser

epochale Band

als 50er-Nummer nicht und niemals untergehen darf in meiner Erinnerung.

gruß Julian, mich ehrt natürlich die Erhebung zu einem Atopen :devil: , doch meine Menschlichkeit wird mich daran erinnern immer wieder zum folgenden Roman zu greifen am Freitag bei meinem Lieblingskiosk oder am Bahnhof bereits am Mittwoch falls ich es mal nicht abwarten kann.

Übrigens würde ich die drei Folgebände :st: nochmal lesen oder am liebsten in ein anderes Medium der Unterhaltung überführen, wie z.B. einem Animationsfilm :unsure: in der Art von Tim&Struppi durch einen Meister wie Steven Spielberg.

Ach wäre das schön, einfach

aber leider zu fantastisch! :P
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
Benutzeravatar
Offline
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3664
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt
Julian hat geschrieben:Melde mich hier eigentlich viel zu spät zu Wort.

- die ernsthaften Foristen haben alles geschrieben, die Redakteure und Ex-poser sowieso -

Wichtig für mich war letztendlich, das dieser

epochale Band

als 50er-Nummer nicht und niemals untergehen darf in meiner Erinnerung.

gruß Julian, mich ehrt natürlich die Erhebung zu einem Atopen :devil: , doch meine Menschlichkeit wird mich daran erinnern immer wieder zum folgenden Roman zu greifen am Freitag bei meinem Lieblingskiosk oder am Bahnhof bereits am Mittwoch falls ich es mal nicht abwarten kann.

Übrigens würde ich die drei Folgebände :st: nochmal lesen oder am liebsten in ein anderes Medium der Unterhaltung überführen, wie z.B. einem Animationsfilm :unsure: in der Art von Tim&Struppi durch einen Meister wie Steven Spielberg.

Ach wäre das schön, einfach



aber leider zu fantastisch! :P


Ich empfinde das als eine Schande zu so einer Verbrecher Orgination zu gehören. :devil:
Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 599
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Atlantis hat geschrieben:
Ich empfinde das als eine Schande zu so einer Verbrecher Orgination zu gehören. :devil:

:st:

Diese hat aber wenig mit "Organisation" zu tun.

Muss wohl ein neues Chaos-Element sein, welches Du mir im Kontext andichten willst?


Julian, kein :o( gefallener Atope
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Superintelligenz
Beiträge: 2906
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
jogo hat geschrieben:Thez kann den Schaden des umgedachten Umdenkens erst dann wieder gerade denken, wenn die Tius alles Leben des Universums in den Bannern gesammelt hatten, weil Thez in Wirklichkeit aus diesen Bannern entstand und eigentlich nichts weiter darstellt als die Essenz aus ARCHETIMS selbst im Brei am Ende der Zeit.
Also ganz einfach.

Eine interessante Sichtweise, die mir zwar nicht auf Anhieb plausibel erscheint, die allerdings im Nachhinein erķlären könnte, aus welcher Motivation heraus Thez die Scherung - auch und gerade in Eigeninteresse - zuließ.
Es muss nicht jede Meinung widerlegt werden, die von der eigenen abweicht.
Vorherige

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste