Meinungen zum Zyklus "Genesis" Band 2900-2999

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Forumsregeln
Link

Wie bewertest du momentan die Entwicklung des Zyklus "Genesis"?

Gefällt mir
85
64%
Es geht so
24
18%
Gefällt mir nicht
23
17%
 
Abstimmungen insgesamt : 132
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4101
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Ce Rhioton hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:Allerdings gehe ich durchaus davon aus, dass wir mit dem Entwicklungen zum Abschluss des jetzigen Zyklus eng ,mit dem neuen Zyklus zusammenhängen werden. Also eher ein Übergang wie von PR 1999 zu 2000 als wie bei PR 999 zu 1000 [...]


Dann betraćhtest du "Genesis" also als Übergangszyklus. Ein (zu) hartes Urteil, wie mir scheint.

Das du so formulierst, nicht ich. B-)

In PR 1999 entstand (ein) Thoregon. Die Konsequenzen daraus beschäftigten die Serie weitere 200 Romane lang. War also der "MATERIA"-Zyklus ein "Übergangszyklus"?

Vielleicht muss man nicht alles in Schubladen kategorisieren....
Ce Rhioton hat geschrieben:Immerhin verdanken wir dem Zyklus -neben einigen netten Ideen - die Rückkehr von Bull und Atlan.
Sicher, man könnte anführen, die Routine habe die Innovation überlagert, dennoch plädiere ich, das Zyklusende abzuwarten - womöglich steht uns ja doch noch Überraschendes bevor.

Weise Worte.
Benutzeravatar
Online
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
nanograinger hat geschrieben:Vielleicht muss man nicht alles in Schubladen kategorisieren....


Danke!
Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Plophoser
Beiträge: 411
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
Obwohl jetzt die Titel und Untertitel bis Heft 2995 bekannt sind, kann ich nichts erkennen, das nach einem "Schlussknaller" klingt. Es riecht auch nicht nach einer Auflösung, sprich Beantwortung der offenen Fragen. Weltenbrand und Haluterseuche und und und. Genesis und Exodus? Was kann da noch groß passieren? Wieso der aktuelle Teilzyklus "Genesis" heißt bleibt weiter im Dunklen. Ob dazu noch eine Erklärung kommt? Ich vermute mal: Wohl eher nicht. Scheint einer der vielen Soda-Begriffe zu sein (steht einfach so da... Der tiefere Sinn dürfte, so befürchte ich, ein Geheimnis der Expokraten bleiben.).
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5383
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Moeglicherweise kommt der "Schlussknaller" auch erst am Schluss ....
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5156
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Müllmann hat geschrieben:.......Wieso der aktuelle Teilzyklus "Genesis" heißt bleibt weiter im Dunklen.......

Spontan fallen mir 2 Erklärungen dazu ein. Genesis: Schöpfung, Entstehung, Geburt....
a) Die Guppe AvA lässt eine postbiologische Milchstraße enstehen.
b) Atlan lässt mittels Proto-Eiris eine MS ohne HM entsehen.
c) Die Serienmacher haben noch was anderes im Sinn.
Benutzeravatar
Offline
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 29. Oktober 2013, 23:17
Richard hat geschrieben:Moeglicherweise kommt der "Schlussknaller" auch erst am Schluss ....


Band 2999, Seite 56: Auftritt der Instanz, die Perry Rhodan erklärt dass die Proto-Eiris viel zu gefährlich wäre um die Galaktiker damit herumspielen zu lassen. Wenn die den falschen Knopp drücken explodiert das Universum. Etwas so gefährliches muss dem Zugriff von Laien entzogen und gesichert werden, so ein paar Milliarden Jahre in die Zukunft. Perry rückt das Zeug natürlich entsetzt heraus und die Instanz drückt als Kompensation dafür den "Weltenbrand stoppen" Knopp auf ihrem Oktadimarmband. Zyklus zuende. Auf zu neuen Ufern.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2628
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
:gruebel: Gibt es schon eine Technik, die man in den Roman einbauen kann, mit dem man den Leser am Ende fotografieren kann und die Gesichter im gleichen Moment auf der Homepage erscheinen?

Gut, dann wird das Ende wohl so kommen. ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Stalker
Marsianer
Beiträge: 218
Registriert: 4. März 2016, 07:10
Richard hat geschrieben:Moeglicherweise kommt der "Schlussknaller" auch erst am Schluss ....


Möglicherweise... :D

Ich denke schon, das sich da vieles klären wird. Allerdings hab ich momentan keine Idee wie... und so soll es ja auch sein :st:
EA - 2945 | Wenn Zeit ist - 1953
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6268
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Und eigentlich... eigentlich könnten wir die Auflösung im Detail kennen, wenn wir nur aufmerksam genug gelesen hätten... :unschuldig:
Denken ist wie googeln - nur krasser.
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6045
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
jogo hat geschrieben:Und eigentlich... eigentlich könnten wir die Auflösung im Detail kennen, wenn wir nur aufmerksam genug gelesen hätten... :unschuldig:



Wenn nicht wieder wie bei den Tiuphoren, weiße Kaninchen aus schwarzen Hüten gezogen werden ... im letzten Band. :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3717
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Müllmann hat geschrieben:Obwohl jetzt die Titel und Untertitel bis Heft 2995 bekannt sind, kann ich nichts erkennen, das nach einem "Schlussknaller" klingt. Es riecht auch nicht nach einer Auflösung, sprich Beantwortung der offenen Fragen. Weltenbrand und Haluterseuche und und und. Genesis und Exodus? Was kann da noch groß passieren? Wieso der aktuelle Teilzyklus "Genesis" heißt bleibt weiter im Dunklen. Ob dazu noch eine Erklärung kommt? Ich vermute mal: Wohl eher nicht. Scheint einer der vielen Soda-Begriffe zu sein (steht einfach so da... Der tiefere Sinn dürfte, so befürchte ich, ein Geheimnis der Expokraten bleiben.).


Vielleicht kommt ja überhaupt kein Schlussknaller - es endet einfach alles, also wirklich alles einfach so. Keine Erklärungen, keine Erkenntnisse, keine Erlösung, kein Drama: so wie eine Kerze am Ende erlischt, so wie das Leben am Schluss verweht:

Aus, Schluss, Ende, Vorbei! :sad:

Und mit Band 3000 beginnt alles neu! :unsure:

Nur ganz anders:

"Nach 2999 gelesenen Bänden hatte er die allerletzte Druckseite der großen Zukunftssaga umgeblättert, das Heft mit hochgezogenen Augenbrauen sorgsam beiseite gelegt und kehrte nun, nach all der langen Zeit, mit seinen Gedanken endlich wieder in die Realität der Gegenwart zurück."

So oder ganz anders wird es kommen! :rolleyes:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 1062
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
AushilfsMutant hat geschrieben: [...], wir wissen aber das ES der Hauptbestandteil von Thez ist. Womit nicht ausgeschlossen ist das die Spaltung in zwei neue Universen eigentlich immer zwei Thez hervorbringt die aber beide in Details verschiedenen sind (eine Art Mutation der Universumszellen, Thez ist ja am Ende das Universum selbst ).


Die Konsequenz lautet also: Um Thez in diesem Perryversum zu verhindern, gilt es, ES zu verhindern/vernichten. Ansonsten wartet die nächste Scherung bereits um die Ecke. Die Existenz von ES(Thez) bedeutete letztlich: Dauerscherung. :gruebel:
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6268
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Nein, das bedeutet das nicht. Auf dieser Zeitlinie wird Thez nicht mehr existieren. Ob ES hier oder auf der anderen Zeitlinie ist, bleibt unerheblich.
Thez hat auch nichts mit Genesis zu tun. In etwa genauso viel wie die Druuf.
Denken ist wie googeln - nur krasser.
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 1062
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
jogo hat geschrieben:Thez hat auch nichts mit Genesis zu tun. In etwa genauso viel wie die Druuf.


Die Druuf hatte ich hinsichtlich "Genesis" noch gar nicht auf dem Radar.
Eine kühne, jedoch nicht uninteressante Spekulation, die Du hier in die Zyklusauflösung einbringst.
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6045
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Ce Rhioton hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Thez hat auch nichts mit Genesis zu tun. In etwa genauso viel wie die Druuf.


Die Druuf hatte ich hinsichtlich "Genesis" noch gar nicht auf dem Radar.
Eine kühne, jedoch nicht uninteressante Spekulation, die Du hier in die Zyklusauflösung einbringst.



Die Laurins, nicht die Druuf.Oder die Accalauries.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 1062
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
AARN MUNRO hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:Die Druuf hatte ich hinsichtlich "Genesis" noch gar nicht auf dem Radar.
Eine kühne, jedoch nicht uninteressante Spekulation, die Du, jogo, hier in die Zyklusauflösung einbringst.


Die Laurins, nicht die Druuf.Oder die Accalauries.


Nicht zu vergessen: die Cynos.
Hatte nicht Takayo Sukurai Rhodan prophezeit, er würde sie wiedersehen?
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3717
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Ce Rhioton hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Thez hat auch nichts mit Genesis zu tun. In etwa genauso viel wie die Druuf.


Die Druuf hatte ich hinsichtlich "Genesis" noch gar nicht auf dem Radar.
Eine kühne, jedoch nicht uninteressante Spekulation, die Du hier in die Zyklusauflösung einbringst.

Echt jetzt? Die Druuf stecken hinter alledem...??? :saus:

"Schon gehört? Maßgebliche Stellen des Verlags leaken, dass die Druuf hinter allen Geschehnissen seit Band 2700 stecken und wahrscheinlich in Band 3000 die Maske fallen lassen!" :P
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Online
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Müllmann hat geschrieben:Obwohl jetzt die Titel und Untertitel bis Heft 2995 bekannt sind, kann ich nichts erkennen, das nach einem "Schlussknaller" klingt. Es riecht auch nicht nach einer Auflösung, sprich Beantwortung der offenen Fragen. Weltenbrand und Haluterseuche und und und. Genesis und Exodus? Was kann da noch groß passieren? Wieso der aktuelle Teilzyklus "Genesis" heißt bleibt weiter im Dunklen. Ob dazu noch eine Erklärung kommt? Ich vermute mal: Wohl eher nicht. Scheint einer der vielen Soda-Begriffe zu sein (steht einfach so da... Der tiefere Sinn dürfte, so befürchte ich, ein Geheimnis der Expokraten bleiben.).


Das Projekt Genesis wurde nicht nur einmal erwähnt.
Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Plophoser
Beiträge: 411
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
Klaus N. Frick hat geschrieben:Das Projekt Genesis wurde nicht nur einmal erwähnt.


Erwähnt, ja. Aber als zentrales, zyklusprägendes Element? Nein. Der Zyklus könnte genau so gut "Sevcoris", "Eiris", "Techno Madi" oder nach einem anderen vergleichbaren Bestandteil des Zyklus` heißen. Sogar mit deutlich mehr Bezug zur tatsächlichen Handlung. Bei "Genesis", wie es in den Roman erwähnt wurde, hatte ich das Gefühl, es ginge nur um eine bedeutungslose Nebenhandlung, eben nur um den Lagerplatz für die Amphore.
Offline
Goedda
Ertruser
Beiträge: 1078
Registriert: 29. März 2014, 21:29
Er könnte auch "PR besiegt den Weltenbrand mit Hilfe des oben erwähnten Oktadimgerätes zum Raumzeitpunkt XY". Dann müssten wir die Romane gar nicht mehr lesen... Ich denke mir, dass hinter dem Zyklus-Titel schon einige Überlegungen stecken und die Leser neugierig machen soll, gleichzeitig aber den Lesern nicht zuviel verraten darf. Ein beliebiger Name wie "Sevcoris" macht mMn nicht neugierig, da es den Lesern zu Beginn des Zyklus rein gar nichts sagt. Ein Name wie "Eiris" mag Alt- / älteren Lesern etwas sagen, lockt aber wiederum keine Neuleser an. Und mit "Techno-Mahdi" würden vermutlich die Sci-Fi Technofreaks neugierig gemacht, alle anderen aber eher abgeschreckt.

Ce Rhioton hat geschrieben:
AushilfsMutant hat geschrieben: [...], wir wissen aber das ES der Hauptbestandteil von Thez ist. Womit nicht ausgeschlossen ist das die Spaltung in zwei neue Universen eigentlich immer zwei Thez hervorbringt die aber beide in Details verschiedenen sind (eine Art Mutation der Universumszellen, Thez ist ja am Ende das Universum selbst ).


Die Konsequenz lautet also: Um Thez in diesem Perryversum zu verhindern, gilt es, ES zu verhindern/vernichten. Ansonsten wartet die nächste Scherung bereits um die Ecke. Die Existenz von ES(Thez) bedeutete letztlich: Dauerscherung. :gruebel:

Ganz sicher nicht. Ich werde die entsprechenden Stellen jetzt nicht hervorkramen und zitieren, aber die Scherung war eine einmalige Sache und gegen den ursprünglichen Willen von Thez.
Wenn Thez im Scheerversum entstünde, und das darf auch grösszügigerweise bezweifelt werden, dann gäbe es sicherlich keine Dauerscherung... :nein:
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 1062
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Goedda hat geschrieben:Ich werde die entsprechenden Stellen jetzt nicht hervorkramen und zitieren,


Danke.

aber die Scherung war eine einmalige Sache und gegen den ursprünglichen Willen von Thez.


Thez ist ergo mitnichten allmächtig - und kann somit nicht am Ende von Allem stehen.

Wenn Thez im Scheerversum entstünde,


...so wäre dies in der Tat eine ausgesprochen unerwartete Genesis.
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6268
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Bei Genesis geht es um ein Lamm.
Hier der Spoiler zu Band 2999:
Titel:
Die Teppich-Kriecher

Ich fühle Lammwolle unter meinen nackten Füßen. Die Wolle ist weich und warm, strahlt eine Art Hitze aus.
Ein Salamander huscht in die Flammen und verbrennt. Auf Zelluloid festgehalten, gehen eingebildete Geschöpfe in die Falle der Geburt. Flöhe klammern sich ans goldene Vlies darauf hoffend, Frieden zu finden. Jeder Gedanke, jede Geste ist auf Zelluloid gebannt. In meinem Gedächtnis gibt es kein Versteck, keinen Ort, der unberührt gemacht werden, an den ich ausweichen kann.
Die Kriecher bedecken den Boden in dem ockerroten Korridor. Auf den zweiten Blick erscheinen sie etwas lebendiger als zuvor. Sie bewegen sich auf eine schwere hölzerne Tür zu. Dort lockt ein Nadelöhr, die Armen aussperrend.
Die Kriecher aber hören den Ruf:
„Wir müssen hinein, um heraus zu kommen.
Wie müssen hinein, um heraus zu kommen.“

In ihren Gesichtern sehe ich nur ein Ziel: Sie blicken hinauf zur Decke; dort sollen die Kammern sein. Wie ein Wald, der um das Sonnenlicht kämpft, das sich in jedem Baum verwurzelt, werden sie wie von einem Magneten angezogen – daran glaubend, frei zu sein.
Die Kriecher folgen ihrem Ruf:
„Wir müssen hinein, um heraus zu kommen.
Wir müssen hinein, um heraus zu kommen.“

Lenorweiche Supermänner, gehalten in Kryptonit. Und die weisen, törichten Jungfrauen kichern; ihre Körper strahlend hell. Durch die Tür wird der Ernte Frucht, gleich einer reich gedeckten Tafel von Kerzenlicht erleuchtet. Wie das untere Ende einer Treppe, die sich in einer Spirale verliert.
Die Kriecher folgen ihrem Ruf:
„Wir müssen hinein, um heraus zu kommen.
Wir müssen hinein, um heraus zu kommen.“

Die zerbrechliche Schaufensterpuppe , bereits sichtlich gezeichnet, befürchtet einen Angriff. Die gierige Meute hebt ihre Krüge – sie enthalten alles, woran es ihnen fehlt. Die Flüssigkeit ist geronnen, die durch den Riss getropft war,
Und der Kitzler nimmt seinen Stichling auf.
Die Kriecher folgen ihrem Ruf:
„Wir müssen hinein, um heraus zu kommen.
Wir müssen hinein, um heraus zu kommen.“
Denken ist wie googeln - nur krasser.
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3717
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
https://www.youtube.com/watch?v=PtzgBJ13vro

Unscharf aber dennoch scharf... :lol:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Online
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Goedda hat geschrieben:Er könnte auch "PR besiegt den Weltenbrand mit Hilfe des oben erwähnten Oktadimgerätes zum Raumzeitpunkt XY". Dann müssten wir die Romane gar nicht mehr lesen... Ich denke mir, dass hinter dem Zyklus-Titel schon einige Überlegungen stecken und die Leser neugierig machen soll, gleichzeitig aber den Lesern nicht zuviel verraten darf. Ein beliebiger Name wie "Sevcoris" macht mMn nicht neugierig, da es den Lesern zu Beginn des Zyklus rein gar nichts sagt. Ein Name wie "Eiris" mag Alt- / älteren Lesern etwas sagen, lockt aber wiederum keine Neuleser an. Und mit "Techno-Mahdi" würden vermutlich die Sci-Fi Technofreaks neugierig gemacht, alle anderen aber eher abgeschreckt.


Danke. Besser hätte ich es nicht formulieren können.
Benutzeravatar
Offline
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 323
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Müllmann hat geschrieben:Obwohl jetzt die Titel und Untertitel bis Heft 2995 bekannt sind, kann ich nichts erkennen, das nach einem "Schlussknaller" klingt. Es riecht auch nicht nach einer Auflösung, sprich Beantwortung der offenen Fragen. Weltenbrand und Haluterseuche und und und. Genesis und Exodus? Was kann da noch groß passieren? Wieso der aktuelle Teilzyklus "Genesis" heißt bleibt weiter im Dunklen. Ob dazu noch eine Erklärung kommt? Ich vermute mal: Wohl eher nicht. Scheint einer der vielen Soda-Begriffe zu sein (steht einfach so da... Der tiefere Sinn dürfte, so befürchte ich, ein Geheimnis der Expokraten bleiben.).


Das Projekt Genesis wurde nicht nur einmal erwähnt.


Stimmt, das Projekt Genesis wurde nicht nur einmal erwähnt. Aber ist damit das ursprüngliche Projekt der Wissenschaftler von Sunset City gemeint, oder nicht doch eher das, was AvA & Co vorhaben? Also die Genesis einer postbiologischen Milchstraße?
Insofern ist dein Hinweis auf das "Projekt Genesis" etwas irreführend.
Macht aber nix, so bleibts spannender.
Am Ende von 2999 sollte aber dann alles klar sein :D

Schade, dass es keinen PR-Computer mehr gibt. Vor allem Kurt Mahr habe ich da in guter Erinnerung. Er hat, gerade bei sehr komplexen Handlungsfäden, den Leser an die Hand genommen, das Geschehen eingeordnet und den Blick aufs Wesentliche und auf tiefere Zusammenhänge gelenkt. Zumindest rückblickend. Sowas fehlt mir heutzutage.
VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Thomas Schmidt und 3 Gäste