Raumflug und fremdartige Biotope

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1474
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Del Hayer hat geschrieben:Das Problem wird sein, das die Menschen lernen muessen mit der Natur zu Leben und nicht dagegen.
Wie sie es momentan auf dem Riesenraumschiff ERDE tut...


Ich fürchte der Zug ist abgefahren und kommt so schnell nicht wieder.
die Menschen verstehen die Welt nicht als Lebensraum. Die die im Dreck leben tun alles um da raus zu kommen ODER haben nicht die Macht etwas zu verändern.
Die die Macht hätten tun alles um ja nicht in den Dreck zu kommen und wo kann man besser Sparen als an Nachhaltigkeit.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Ertruser
Beiträge: 1097
Registriert: 8. März 2013, 12:30
Wohnort: Sangerhausen
Ich hoffe schwer, dass der Zug noch nicht endgültig abgefahren ist. Aber ich fürchte, dass Du Recht hast, Pan.

Das kleinkarierte Machtdenken und die Gier nach Geld tragen enorm dazu bei, unsere blaue Murmel gnadenlos auszubeuten.

Wenn heute ein Kolonisten-Raumer zum terraformten Mars aufbrechen würde, ich wäre dabei.

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1474
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
XD Frage ist wie lange es dauert bis sie zurück kommen müssen um die Erde Terraformen zu müssen.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Ertruser
Beiträge: 1097
Registriert: 8. März 2013, 12:30
Wohnort: Sangerhausen
Das ist leider traurig und wahr.

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Raumflug und fremdartige Biotope

Beitragvon Del Hayer » 12. Mai 2018, 10:58

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 810
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
cc-zeitlos hat geschrieben:Ich hoffe schwer, dass der Zug noch nicht endgültig abgefahren ist. Aber ich fürchte, dass Du Recht hast, Pan.

Das kleinkarierte Machtdenken und die Gier nach Geld tragen enorm dazu bei, unsere blaue Murmel gnadenlos auszubeuten.

Wenn heute ein Kolonisten-Raumer zum terraformten Mars aufbrechen würde, ich wäre dabei.



Ich glaube das geht vielleicht einfacher als man denkt
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können
Benutzeravatar
Offline
Icha Tolota
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 8. Juni 2018, 09:23
Wohnort: Saarbrücken
cc-zeitlos hat geschrieben:Ich hoffe schwer, dass der Zug noch nicht endgültig abgefahren ist. Aber ich fürchte, dass Du Recht hast, Pan.

Das kleinkarierte Machtdenken und die Gier nach Geld tragen enorm dazu bei, unsere blaue Murmel gnadenlos auszubeuten.

Wenn heute ein Kolonisten-Raumer zum terraformten Mars aufbrechen würde, ich wäre dabei.


Was meiner Meinung nach mit zu unserm Untergang beiträgt, ist die mangelnde Sprachdisziplin der Medien und der Menschen im Allgemeinen.
Aussagen wie: Wir machen die Erde kaputt", geht doch an den meisten vorbei, weil wir ja unterbewußt wissen, das das Quatsch ist.
"Wir machen "die für Menschen zuträgliche Umwelt kaputt".
Der Satz ist aber länger, umständlicher zu sprechen und zu schreiben.
Genau wie von den Leuten,leider auch von den meisten Wissenschaftlern, auch von Autoren bei PR, ständig das Wort "glauben" benutzt wird, statt: ich bin der Meinung,daß..., ich vermute, ich habe eine begründete Annahme,etc.

hatte mal was dazu geschrieben

glauben.
Immer wieder taucht dieses Wort auf.

Mal glaubt jemand, daß die Straßenbahn gleich kommt,
mal glaubt jemand nicht an die Politik,
mal glaubt jemand an Gott.

Manch einer sagt: "Ich glaub' ich spinn'."

Selbstversuch:
Eine Woche lang sprechen, denken, schreiben, ohne das Wort "glauben" zu benutzen.
Ersetzugen finden, z. B. annehmen, vermuten, nicht wissen, ... . Es ist zu schaffen. Wieso wird dieses Wort dann so häufig benutzt?
"glauben" in der Alltagssprache
"glauben" in Bezug auf Religion

Wird im religiösen Bezug Glaube = Wahrheit verinnerlicht?

Wie verquickt sich diese Verinnerlichung, daß Glaube = Wahrheit ist, mit dem Glauben daran, daß die Straßenbahn gleich kommt?
Wieviel Stress- und Frustrationsfaktor enststeht dadurch, daß wir Glaube = Wahrheit setzen (auf einer emotionalen Ebene zumindest), wenn die Straßenbahn nicht kommt?
Kommt es uns nicht manchmal wie Verrat an unserer Glaubensfähigkeit vor, wenn die Straßenbahn nicht kommt? Warum sonst reagieren Menschen "beleidigt" darauf, daß die Straßenbahn nicht kommt? (Beobachtung)

genauso ist es mit "wir machen die Erde kapuut"

Ansonsten komme ich mit auf den Mars :D
pro juventute ad astra
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1474
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Weil man gern schwammige Begriffe verwendet ^^ dieses Berühmte "zwischen den Zeilen lesen "
Bei manchen Menschen hat man das Gefühl das die so viel Zwischen den Zeilen sehen oder Schreiben das auf den Zeilen das Kleingedruckte sogar zu groß ausfallen würden.

Das problem das ich dabei sehe ist nicht das die Umschreibungen Semi gelungen sind sondern das Nachrichten, Forschungen und Politik nicht das Ziel haben die Menschheit weiter zu bringen. Ob nun Informativ, Technologisch oder Soziologisch.
Die "Elite" unserer Welt ist leider ein Selbstzweck. Politiker die ihren Job richtig machen ^^ sind Arbeitslos am Ende
Nachrichtendienstleister die nur die Überprüfte Wahrheit sagen sind alles andere als Konkurenzfähig. Man sieht ja die Erfolgreich " Nachrichten " in Deutschland sind nicht etwa die vom Staat gesponsorten ARD ZDF heinsen sondern BILD mit ihrem Netzwerk. Weil sie nicht auf Nachrichten warten sondern sie machen. Ist grade mal wieder keine Bombe in einem Schulbus vor einer Katholischen Kirche Explodiert steht auf der Titelseite eben " Meteor raßt auf die Erde zu. Sind wir alle bald Tod ?" oder " Eisbär in Wuppertal Arktis auf dem Vormarsch ?" " 10 Dinge wie sie ihren Penis vergrößern " und so weiter.
Und bei der Forschung bzw Wissenschaft im allgemeinen. Wird das Geld auch nur locker gemacht womit man viel MEHR geld verdienen kann. Ein Mittel gegen Krebs ? warum denn wenn die Behandung von Krebs viel mehr Geld bringt. Lebenslang 3 mal am Tag eine Tablette die es für Günstige 9.99 pro Pille gibt.

Das mag jetzt alles Zynischer Klingen als beabsichtigt. Punkt ist einfach Menschen tun erst dann etwas in letzter Konsequenz wenn es zu spät ist und sie Merken das sie unter den Umständen nicht mehr leben können/wollen.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
Icha Tolota
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 8. Juni 2018, 09:23
Wohnort: Saarbrücken
ja, genau,
bin immer leicht in Versuchung lmir was lzu schnappen,das ratatata macht und damit auf 99% der Spezies loszugehen.
Ist überspitzt,klar, aber ich versteh es emotional einfach nicht,trotz entsprechender Ausbildung.

Eine Umfrage hat z.B. gezeigt,daß sich mehr Menschen für Wissenschaft und Forschung interessieren als für Fußball.
Aber kommen bei ZDF oder ARD auch nur 2 Minuten solche Nachrichten?
Nein, dafür Fußball ohne Ende :wub:
habe mir schon überlegt, wie ich eine Demo dafür vor den Sendeanstalten organisieren könnte
pro juventute ad astra
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast