Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Antworten
Benutzeravatar
Mentro Kosum
Ertruser
Beiträge: 838
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Mentro Kosum »

Richard hat geschrieben:
22. August 2020, 19:20
In der Tat. das liest sich fuer mich eher mal wie eine Reklame für "Landser im Weltraum" (wobei ich "Landser" nie gelesen habe und nicht weiss ob ich denen da jetzt unrecht tue).
Kann ich auch nicht beurteilen, habe ich ebenfalls nie gelesen.
Ich fand diese Werbeanzeige aus den 1960er Jahren deswegen so interessant, weil ich dadurch den damaligen Ruf, den die Serie zu dieser Zeit zum Teil hatte, ein wenig nachvollziehen konnte.
Als ich 1977 mit der Lektüre von PR begann, wäre solch eine Werbung schon nicht mehr denkbar gewesen.

Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1665
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Richard hat geschrieben:
22. August 2020, 19:20
Mentro Kosum hat geschrieben:
19. August 2020, 19:05
Eine Werbeanzeige wie damals:
"Männer, die den Weltraum beherrschen, die für die Erde kämpfen"
wäre heute kaum mehr denkbar. B-)
Spoiler:
Bild
In der Tat. das liest sich fuer mich eher mal wie eine Reklame für "Landser im Weltraum" (wobei ich "Landser" nie gelesen habe und nicht weiss ob ich denen da jetzt unrecht tue).
Landser? Ein bisserl übertrieben :o in jedem Falle hatten Bully und Perry Charakterkoepfe :lol: B-) 🤔
„Cappuccino ☕🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?

Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1665
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Richard hat geschrieben:
24. Februar 2020, 12:36
Dabei war der Metagrav schon an sich ein Degrader gegenüber Dimetrans, Dimesexta oder Transferdimtriebwerk.
Stimmt. Die Hyperimpedanz hat mich anfangs auch geärgert. Später habe ich sie akzeptiert und sogar verstanden. 😇
„Cappuccino ☕🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7849
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von AARN MUNRO »

Gut, dass Du Landser nie gelesen hast ... nix als Weltkriegsverherrlichung, allerdings werden auch die Nöte des einfachen Fußlatschers geschildert.Man kann allerdings, wenn man richtig filtert, kritisch genug ist, sogar etwas objektive Geschichte lernen.Sund also nicht ganz nutzlos, diese Hefte.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7849
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von AARN MUNRO »

Homer G Adams hat geschrieben:
16. September 2020, 11:36
Richard hat geschrieben:
24. Februar 2020, 12:36
Dabei war der Metagrav schon an sich ein Degrader gegenüber Dimetrans, Dimesexta oder Transferdimtriebwerk.
Stimmt. Die Hyperimpedanz hat mich anfangs auch geärgert. Später habe ich sie akzeptiert und sogar verstanden. 😇
"Verstanden" habe ich sie auch im Logikrahmen der Handlungsprozesse der Serie. Aber "verstanden" im Rahmern der Macher nie!SF lebt doch geradezu von neuen Gadgets!
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7129
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Kardec »

AARN MUNRO hat geschrieben:
16. September 2020, 13:32
.........Aber "verstanden" im Rahmern der Macher nie!SF lebt doch geradezu von neuen Gadgets!
Evtl. musst du noch an deiner Verständnisfähigkeit arbeiten :P

Ne, im Ernst. Klar lebt SF von neuen Gadgets. Mir persönlich kommt da auch zu wenig.
Aber den völlig aus den Fugen geratenen Gigantismus (quasi nachmittags nach Andromeda ins Kaffeehaus - und das mit Großraumschiffen die vom Fließband laufen) zu stoppen war absolut richtig.

Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1665
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Kardec hat geschrieben:
16. September 2020, 13:53
AARN MUNRO hat geschrieben:
16. September 2020, 13:32
.........Aber "verstanden" im Rahmern der Macher nie!SF lebt doch geradezu von neuen Gadgets!
Evtl. musst du noch an deiner Verständnisfähigkeit arbeiten :P

Ne, im Ernst. Klar lebt SF von neuen Gadgets. Mir persönlich kommt da auch zu wenig.
Aber den völlig aus den Fugen geratenen Gigantismus (quasi nachmittags nach Andromeda ins Kaffeehaus - und das mit Großraumschiffen die vom Fließband laufen) zu stoppen war absolut richtig.
So schlimm wars nicht. Mit Allerwelts Raumschiffen benötigte man mit den normal verfügbaren Metagrav schon noch zwei Wochen nach Andromeda. :devil: :fg:
Aber ein Degrader war trotzdem notwendig.
„Cappuccino ☕🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7849
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von AARN MUNRO »

Kardec hat geschrieben:
16. September 2020, 13:53
AARN MUNRO hat geschrieben:
16. September 2020, 13:32
.........Aber "verstanden" im Rahmern der Macher nie!SF lebt doch geradezu von neuen Gadgets!
Evtl. musst du noch an deiner Verständnisfähigkeit arbeiten :P

Ne, im Ernst. Klar lebt SF von neuen Gadgets. Mir persönlich kommt da auch zu wenig.
Aber den völlig aus den Fugen geratenen Gigantismus (quasi nachmittags nach Andromeda ins Kaffeehaus - und das mit Großraumschiffen die vom Fließband laufen) zu stoppen war absolut richtig.
Nein, nein, das war falsch! Dadurch wurde das Universum erst richtig erschlossen und man konnte eben seinen Vurguzz mal schnell in Gruelfin trinken.Das tat der intergalaktischen Handlung gut.Auch zum Mahlstrom braucht man ja nicht wirklich vierzig Jahre mit Dimesextatriebwerk. Das würde das von uns aus sichtbare Unibersum handlungstechnisch überschaubarer machen ... aber das ist ja nicht der ganze Kosmos! Hinter dem Horizont gehts weiter ... hinter dem kosmischen, der nur durch Rotverschiebung auftrtt.Daq lssen sich noch ganz andere Abenteuer erzählen in weitester Ferne oder fernster Weite. ;)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Allgemeines“