Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Antworten
Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 1086
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Pabel-Moewig-Verlag verlagert Zeitschriftenproduktion von Rastatt nach Hamburg

Beitrag von Eric Manoli »

Das wird in diesem Bereich bereits besprochen. ;)
viewtopic.php?f=10&t=11923

Eventuell kann das ja eine Moderator zusammenführen...
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1692
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Pabel-Moewig-Verlag verlagert Zeitschriftenproduktion von Rastatt nach Hamburg

Beitrag von Oceanlover »

Aus dem Artikel:
Ungefähr 15 Beschäftigte bleiben in Rastatt. Dabei handelt es sich um das Team der Science-Fiction-Romanserie „Perry Rhodan“. Sie werden aber wohl in andere Räumlichkeiten umziehen, meint die Sprecherin.
:st:

Ich hoffe und wünsche für das Perry - Team, dass das so bleibt. Es ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Perry Rhodan sicherlich ein Vorteil, dass die Serie ein vollkommen anderes Genre ist, wie die nach Hamburg verlagerten Zeitschriften und insoweit eine Zusammenlegung nicht erforderlich ist. Wir haben uns alle daran gewöhnt, dass unsere Romane aus Rastatt kommen. Das sollte auch so bleiben. :)
Nette Grüße
Oceanlover

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 927
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Pabel-Moewig-Verlag verlagert Zeitschriftenproduktion von Rastatt nach Hamburg

Beitrag von ZEUT-42 »

Eric Manoli hat geschrieben:
20. Februar 2020, 11:36
Das wird in diesem Bereich bereits besprochen. ;)
viewtopic.php?f=10&t=11923

Eventuell kann das ja eine Moderator zusammenführen...
Das wäre sinnvoll, damit das Thema nicht ein zweites Mal von oben nach unten gegeigt wird...

Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3922
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Pabel-Moewig-Verlag verlagert Zeitschriftenproduktion von Rastatt nach Hamburg

Beitrag von Lumpazie »

ZEUT-42 hat geschrieben:
20. Februar 2020, 11:43
Eric Manoli hat geschrieben:
20. Februar 2020, 11:36
Das wird in diesem Bereich bereits besprochen. ;)
viewtopic.php?f=10&t=11923

Eventuell kann das ja eine Moderator zusammenführen...
Das wäre sinnvoll, damit das Thema nicht ein zweites Mal von oben nach unten gegeigt wird...
Verflixt, den Thread habe ich gar nicht gesehen >-< Wäre net, wenn ein Mod die beiden Threads zusammenführt oder diesen hier schliesst. :st:

Bitte dann hier weiter dazu posten:

viewtopic.php?f=10&t=11923
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)

Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3922
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von Lumpazie »

Kaowen hat geschrieben:
15. Februar 2020, 21:40
Quelle: https://ra-today.de/yellows-und-frauenz ... h-hamburg/

"Die bisher in Rastatt ansässigen Yellows und wöchentlichen Frauenzeitschriften der Bauer Media Group, die bisher im Pabel-Moewig Verlag (VPM) in der Karlsruher Straße produziert wurden, ziehen nach Hamburg. Durch die Zentrierung an einem Ort würden die Marken stark voneinander profitieren und sich schneller weiterentwickeln, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Der Umzug des Verlagsstandortes von Rastatt nach Hamburg soll spätestens bis Ende Juli 2020 abgeschlossen sein.

Von der Verlegung sind rund 80 Mitarbeiter betroffen. Alle erhalten das Angebot, mit nach Hamburg zu ziehen. Mitarbeiter, denen ein Standortwechsel nicht möglich ist, unterstütze die Bauer Media Group bestmöglich, so das Unternehmen weiter. „Wir werden uns dafür stark machen, dass so viele Mitarbeiter wie möglich unser Angebot annehmen, und freuen uns über jeden Einzelnen, der sich dazu entscheidet, den eingeschlagenen Weg der Transformation mitzugehen“, so Sven Dams, CEO Publishing Deutschland.

Walter A. Fuchs, Verlagsgeschäftsführer aus Rastatt und seit 18 Jahren bei der Bauer Media Group tätig, übernimmt in Hamburg die Geschäftsführung für das gesamte Yellow-Portfolio. Stellvertretender Verlagsgeschäftsführer wird Dittmar Jurko, bisher Yellow-Verlagsleiter. Rastatter Yellow-Titel wie Freizeitwoche, Woche Heute, das neue oder Schöne Woche treffen in Hamburg auf Marken wie NEUE POST und DAS NEUE BLATT.

Nicht betroffen von dem Umzug sind die Science-Fiction-Reihe “Perry Rhodan” und die VPM-Druckerei."

Ohne Nachnutzung wird es doch einsam auf den Verlagsfluren. Schade, dass der geschätzte Walter A. Fuchs auch nach Hamburg geht.
Ein weiterer Bericht zu dieser Entwicklung findet sich hier:

Pabel-Moewig-Verlag verlagert Zeitschriftenproduktion von Rastatt nach Hamburg

https://bnn.de/lokales/rastatt/pabel-mo ... ch-hamburg
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)

Kaowen
Oxtorner
Beiträge: 510
Registriert: 11. Dezember 2012, 20:53

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von Kaowen »

Ist schon ein ganz bitterer Artikel in den BNN, bin bestürzt.

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 927
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von ZEUT-42 »

^^ Für VPM in Rastatt ist das bitter, ja. Für die Bauer Media Group ebenfalls. Für die Perry Rhodan-Redaktion nur indirekt, da diese nicht unmittelbar betroffen ist, aber natürlich mittelbar sehr wohl getroffen werden wird.

Der Zeitschriftenmarkt ist ganz schlicht im Umbruch - schon allein wegen des Internets. Da sind die Bauer-Blättchen vermutlich ganz einfach nicht mehr so gefragt, deshalb die Konzentration in Hamburg. Ob man bei dieser Art von Zeitschriften sehr viel ins Internet (eBooks) verlagern kann, wage ich zu bezweifeln, denn die müssen tagesaktuell sein. Das macht die Sache nochmals härter.

Bei Perry Rhodan sieht die Sache sicherlich sehr viel besser aus - auf allen Ebenen. Es entsteht aber der verrückte Eindruck, die Perry Rhodan-Redaktion wäre jetzt VPM. Naja, Hauptsache, die Reaktion bleibt in Rastatt und die guten Verbindungen zum Druckhaus nebenan bleiben bestehen.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von Ce Rhioton »

Die (fernere) Zukunft von Perry Rhodan dürfte wohl in den eBooks liegen, zumal ja kaum ausreichend Heftromanleser nachwachsen dürften.
Das hat KNF bereits früh erkannt (auch, dass es schwerer wird, Heftromanserien zu platzieren - insofern ist der offensichtliche Erfolg der Miniserien so erstaunlich wie erfreulich).

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7072
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von Richard »

ZEUT-42 hat geschrieben:
20. Februar 2020, 20:01
Bei Perry Rhodan sieht die Sache sicherlich sehr viel besser aus - auf allen Ebenen. Es entsteht aber der verrückte Eindruck, die Perry Rhodan-Redaktion wäre jetzt VPM. Naja, Hauptsache, die Reaktion bleibt in Rastatt und die guten Verbindungen zum Druckhaus nebenan bleiben bestehen.
Wie kommst du jetzt darauf, dass man den Eindruck gewinnen könnte, die PR Redatkion wäre jetzt VPM? - Nachdem die PR Redaktion wohl vergleichsweise bald umziehen wird ist da bald nicht mal mehr eine räumliche Kontinuität gegeben.

Ich weiss jetzt nicht inwieweit die Verbindungen zum Druckhaus gut oder schlecht sind - nach etwa 10 Jahre "Trennung" wird das vermutlich auf eine rein geschäftliche Beziehung hinauslaufen.

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 927
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von ZEUT-42 »

Richard hat geschrieben:
20. Februar 2020, 22:56
ZEUT-42 hat geschrieben:
20. Februar 2020, 20:01
Bei Perry Rhodan sieht die Sache sicherlich sehr viel besser aus - auf allen Ebenen. Es entsteht aber der verrückte Eindruck, die Perry Rhodan-Redaktion wäre jetzt VPM. Naja, Hauptsache, die Reaktion bleibt in Rastatt und die guten Verbindungen zum Druckhaus nebenan bleiben bestehen.
Wie kommst du jetzt darauf, dass man den Eindruck gewinnen könnte, die PR Redatkion wäre jetzt VPM? - Nachdem die PR Redaktion wohl vergleichsweise bald umziehen wird ist da bald nicht mal mehr eine räumliche Kontinuität gegeben.
Ich meinte das räumlich. VPM war zwar im Bauer-Konzern, aber räumlich vom Hauptsitz getrennt. Jetzt ist das anders, VPM im Wesentlichen in Hamburg und nicht mehr von Bauer unterscheidbar und die Perry Rhodan-Redaktion ist am Standort Rastatt so etwas wie die letzten freien Gallier in Asterix & Obelix.
Richard hat geschrieben:Ich weiss jetzt nicht inwieweit die Verbindungen zum Druckhaus gut oder schlecht sind - nach etwa 10 Jahre "Trennung" wird das vermutlich auf eine rein geschäftliche Beziehung hinauslaufen.
Ich habe noch die Bilder im Kopf, wie Christian Montillon zusah, als dort Band 3000 gedruckt wurde.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von Ce Rhioton »

ZEUT-42 hat geschrieben:
20. Februar 2020, 23:23
Richard hat geschrieben:Ich weiss jetzt nicht inwieweit die Verbindungen zum Druckhaus gut oder schlecht sind - nach etwa 10 Jahre "Trennung" wird das vermutlich auf eine rein geschäftliche Beziehung hinauslaufen.
Ich habe noch die Bilder im Kopf, wie Christian Montillon zusah, als dort Band 3000 gedruckt wurde.
Me too. Und CM war erkennbar sichtlich beeindruckt. Ich vermute, dass ihm in diesem Moment bewusst wurde, dass die Aufgabe, der Welt größte Raketenheftchenserie gestalten zu dürfen, auch eine große Verantwortung darstellt.

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7072
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von Richard »

Mag ja alles so sein - aber ich denke, auch bei einer anderen Druckerei wuerde der Expokrat einer so lang laufenden Serie wie PR beim Druck als Gast eingelassen werden, duerfte wohl auch ein gewisser Werbeeffekt fuer die Druckerei sein. - Mir geht es jetzt um die Aussage, dass die Beziehungen von der PR Redatktion zur Druckerei so toll seien weil sie vor knapp 10 Jahren noch zusammen gehoerten.

Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3922
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von Lumpazie »

Richard hat geschrieben:
21. Februar 2020, 00:11
Mag ja alles so sein - aber ich denke, auch bei einer anderen Druckerei wuerde der Expokrat einer so lang laufenden Serie wie PR beim Druck als Gast eingelassen werden, duerfte wohl auch ein gewisser Werbeeffekt fuer die Druckerei sein. - Mir geht es jetzt um die Aussage, dass die Beziehungen von der PR Redatktion zur Druckerei so toll seien weil sie vor knapp 10 Jahren noch zusammen gehoerten.
Ich komme ursprünglich aus der Druckbranche und natürlich kommt da der Kunde (im Falle von PR ein sicherlich wichtiger Kunde) auch mal in die Druckerei. Das ist ganz normal. Aber ich bin da schon bei Ce und ZEUT-42 - hier liegt der Fall wohl ein bisserl anders. Die Druckerei war jahrelang mit dem Verlag verbunden, erst die letzten 10 Jahre als getrennte Firmen. Die Mitarbeiter kennen sich sicherlich gut - das ist schon ein Unterschied zu einer Druckerei "außer Haus" ;)
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9438
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Große Umstrukturierung bei Pabel-Moewig

Beitrag von Klaus N. Frick »

Lumpazie hat geschrieben:
21. Februar 2020, 06:42
Ich komme ursprünglich aus der Druckbranche und natürlich kommt da der Kunde (im Falle von PR ein sicherlich wichtiger Kunde) auch mal in die Druckerei. Das ist ganz normal. Aber ich bin da schon bei Ce und ZEUT-42 - hier liegt der Fall wohl ein bisserl anders. Die Druckerei war jahrelang mit dem Verlag verbunden, erst die letzten 10 Jahre als getrennte Firmen. Die Mitarbeiter kennen sich sicherlich gut - das ist schon ein Unterschied zu einer Druckerei "außer Haus" ;)
Exakt so ist es. Wir haben ja – noch – dieselbe Kantine, ich kenne die Leute teilweise seit über zwanzig Jahren. Es gibt zwar auch mal Konflikte, aber im Großen und Ganzen mögen wir uns gegenseitig, würde ich sagen.

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Allgemeines“