Interview mit KNF

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Antworten
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1840
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Interview mit KNF

Beitrag von Tostan »

Klaus N. Frick hat sein Video zur PERRY RHODAN ONLINE WOCHE für alle freigegeben.
Wer es noch nicht gesehen hat:
https://www.youtube.com/channel/UCpw-Wp ... Ttg/videos

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5173
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Interview mit KNF

Beitrag von Faktor10 »

Schön das es online ist.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Klenzy
Plophoser
Beiträge: 305
Registriert: 26. November 2013, 10:57
Kontaktdaten:

Re: Interview mit KNF

Beitrag von Klenzy »

Sehr sehenswert. Großartig, vielen Dank für euer außerordentliches Engagement!
Mach langsam! Das Leben ist zu kurz, um sich zu beeilen.
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1840
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Interview mit KNF

Beitrag von Tostan »

Klenzy hat geschrieben: 25. Juli 2020, 11:55 Sehr sehenswert. Großartig, vielen Dank für euer außerordentliches Engagement!
Danke fürs Danke.😀
To Live Is To Die
Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2819
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Re: Interview mit KNF

Beitrag von wepe »

Gestern Abend bin ich auch dazu gekommen, mir das Interview in Ruhe reinzuziehen. Sehr gut gefragt von Roman, sehr informativ für mich als Leser, sehr offen und ohne Ausflüchte von KNF geantwortet. Kompliment!
Zu dem vage im Raum schwebenden Projekt einer neuen Miniserie noch ein (nicht völlig ernst gemeinter) Vorschlag: Lasst doch unsere drei dienst-alten :devil: Autoren mal ran! Hubert, Arndt und Uwe schreiben nochmal klassische PR-Heldensaga wie früher, natürlich mit Gucky. Der erlebt seine Abenteuer mit je mit Perry, Atlan und Bully - und die Paarungen haben jeweils Erfolg bei ihren Vorhaben, wie damals bei den meisten Planetenromanen.
Jeder einen Doppelband, macht schon 6 - also eine halbe Miniserie. Und das nichtdystopische !!! Expo kann ja Klaus erstellen ... :o)
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1840
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Interview mit KNF

Beitrag von Tostan »

wepe hat geschrieben: 27. Juli 2020, 09:21 Gestern Abend bin ich auch dazu gekommen, mir das Interview in Ruhe reinzuziehen. Sehr gut gefragt von Roman, sehr informativ für mich als Leser, sehr offen und ohne Ausflüchte von KNF geantwortet. Kompliment!
Danke.
Und: :st:
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Mentro Kosum
Ertruser
Beiträge: 1024
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Interview mit KNF

Beitrag von Mentro Kosum »

Ich halte die PR-Online Woche (und auch dieses Video-Interview) für überaus hilfreich - für jemanden, der noch nie einen Con besucht hat, sogar in mehrfacher Hinsicht.
Zeigen die Bilder doch die Menschen hinter den Namen - Menschen, die offensichtlich tatsächlich mit Herzblut bei der Sache sind. Das kommt in den sozialen Netzwerken oder Foren nicht immer so rüber, weil man dort eben auf das geschriebene Wort angewiesen ist und der direkte Kontakt fehlt.
Jetzt kann ich mich viel besser in die Perspektive der Autoren versetzen und nachvollziehen, dass sie sich der Häme, die sich doch hin und wieder hier und anderswo ausbreitet, nicht freiwillig aussetzen möchten. Wer möchte das schon. Hat mich nachdenklich gestimmt, was das geschriebene Wort auszurichten vermag.
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1840
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: Interview mit KNF

Beitrag von Tostan »

Mentro Kosum hat geschrieben: 27. Juli 2020, 17:01 Ich halte die PR-Online Woche (und auch dieses Video-Interview) für überaus hilfreich - für jemanden, der noch nie einen Con besucht hat, sogar in mehrfacher Hinsicht.
Zeigen die Bilder doch die Menschen hinter den Namen - Menschen, die offensichtlich tatsächlich mit Herzblut bei der Sache sind. Das kommt in den sozialen Netzwerken oder Foren nicht immer so rüber, weil man dort eben auf das geschriebene Wort angewiesen ist und der direkte Kontakt fehlt.
Jetzt kann ich mich viel besser in die Perspektive der Autoren versetzen und nachvollziehen, dass sie sich der Häme, die sich doch hin und wieder hier und anderswo ausbreitet, nicht freiwillig aussetzen möchten. Wer möchte das schon. Hat mich nachdenklich gestimmt, was das geschriebene Wort auszurichten vermag.
Freut mich, dass die PROW auch hier Neues gebracht hat. Find ich schön
To Live Is To Die
Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Allgemeines“