Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Antworten
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Damals…. 50 + X Jahre persönliches Lesen von PR

Alle Leser welche obige Bedingungen erfüllen sind eingeladen hier in diesem Thread mitzumachen….



Es war einmal – der ‚Heftleladen’

Es soll hier an den längst untergegangenen ‚Heftleladen’ erinnert werden, den es damals vor 50 Jahren in jedem Dorf und in jeder Kleinstadt zumindest im Süddeutschen Raum gab.

Der ‚Heftleladen’ verkaufte zuerst einmal alle erdenklichen Tabakwaren, Schreibwaren, ‚Geschleck’, Zeitschriften, Zeitungen und natürlich die bunten Dinger, die wir heute Comics nennen.

Damals hießen die Stars nicht Marvel + Co sondern: Tibur, Sigurd, Falk und eben Nick der Weltraumfahrer.
Nick wurde rasch mein Liebling. Obwohl ich noch nicht lesen konnte spendierten mir wöchentlich die genannten ‚Heftle’ Oma und Opa. Dafür musste ich der Oma immer wöchentlich zwei ‚Yellow Press’-Zeitschriften und ein Kolportageroman, ich glaube er hieß irgendetwas mit ‚Mutti’ bringen. Die erlebte im Stile von Karl Mays Kolportageroman ‚Waldröschen’, die unglaublichsten Abenteuer rund um den Globus, natürlich mit Liebesgeschichte.

Dem Opa musste ich immer Tabak bringen, er war starker Pfeifenraucher. Eigentlich sah ich ihn niemals ohne die Pfeife im Mund. Oft suchte er sie und hatte sie im Mund.

Solche Dinge prägen.

Ab 1961 gab es ein ‚Heftle’ mit tollen Bilder von Johny Bruck, die ich mir ständig im wöchentlichen Rhythmus ansah. Leider verstand ich noch nicht, was dort drin stand, obwohl ich ab 1961 lesen konnte. Dafür konnte ich jetzt Tibur, Sigurd, Falk und Nick lesen. Was für ein Fest.

Und natürlich Karl May. Ein Onkel hatte die komplette Sammlung. Ich wuchs mit Karl May bis 1966 und Nick lesemäßig auf.

1966 war in jeder Weise ein einschneidendes Jahr. Als Fußballfan, ich war noch Clubfan, erlebte ich die WM in England und die dortige ‚Geburt’ unseres ‚Kaisers’. Damals wechselte ich vom ‚Club’ zum FC Bayern, dem ich nächstes Jahr ebenfalls 50 Jahre treu blieb.
Das nur am Rande.

Ja 1966. Damals stieß ich natürlich zu Perry Rhodan. Irgendwo in der Mitte des MdI-Zyklus und blieb ihm in Kürze 50 Jahre treu.

Semper Fi.

Die fehlenden Bände las ich in der parallel laufenden ‚Zweitauflage’ nach.

Dem ‚Heftleladen’ blieb ich jahrelang treu, bis zum bequemen Abonnement der beiden Auflagen und später der Atlanserie.

Der ‚Heftleladen’ wie der ‚Tante Emmaladen’, der in der Nähe lag, blieben bis zum Aufkommen der Supermärkte der Mittelpunkt des Dorfes. Im Tante Emma gab es noch Cafe und Kuchen. Damals noch mit Taschengeld war Kaffee ein Luxus und es gehörte zum Jahre langen wöchentlichen Ritual, zuerst die Comics und dann die Perrys zu holen und neben dem ersten Reinschmökern den Kaffee zu schlürfen. Es gab im Laden immer einen Tisch mit zwei Bänken, wo der Kaffee und Kuchen gegessen werden konnten.

Die eigentlichen Cafes und Eisdielen kamen ins Dorf erst ab den Siebzigern. In der nahen Kleinstadt (7 km) entfernt gab es natürlich bereits in den sechziger Jahren die ersten Cafes und Eisdielen meist Italiener mit denen so gut über Fussball gestritten werden konnte. Es wimmelte von Milanos und Interistas. Der FCB erwarb bei ihnen allerdings in den Siebzigern rasch einen legendären Ruf.
Als ich 2001 das CL-Finale im Olympiastation auf Großleinwand bejubelte gab es unzählige Italienerstämmige die mit dem FCB mitjubelten.
Das nur am Rande.

Der ‚Heftleladen’ hat in meinem Geburtsdorf erstaunlicherweise überlebt. Noch immer gibt es dort PR. Leider nur noch drei Exemplare, wie mir die Xte Generation des Ladens mir mitteilte, als ich einmal wieder dort meine Sportzeitschriften holte. Meistens werden diese heutzutage gedankenlos im nächsten Supermarkt gekauft, obwohl jeder Kauf in den wenigen alten verbliebenen Läden die heimische Infrastruktur stärkt. Aber es ist eben bequemer und meistens auch billiger hier Alles zu kaufen.

Seit 2011 lese ich Perry nur noch über mein Kindle.
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7247
Registriert: 15. August 2013, 22:23

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von dandelion »

Ja, so war es. Ich erkenne so manche Ähnlichkeiten zu meinen eigenen Erinnerungen. Den Weg von den Wäscherhelden über Karl May zu Rhodan sind wohl viele Leser gegangen und im Leben irgendwo auf dem Dorf oder in der Kleinstadt gab es wahrscheinlich keine großen regionalen Unterschiede.

Den Zeitschriftenladen in dem ich 1964 meine ersten Rhodanhefte gekauft habe, gibt es schon lange nicht mehr. Der eher kleine Verkaufsraum ist heute Teil eines Schuhgeschäftes. Wenn ich daran vorbeikomme, überfallen mich manchmal schon wehmütige Gedanken, auch weil es in meiner näheren Umgebung meines Wissens keine Möglichkeit mehr gibt, Rhodan oder überhaupt SF zu kaufen. Da müßte ich wohl bis ins mehr als 50 km entfernte Passau fahren und da ist der Weg einfach zu weit.
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

dandelion hat geschrieben:Ja, so war es. Ich erkenne so manche Ähnlichkeiten zu meinen eigenen Erinnerungen. Den Weg von den Wäscherhelden über Karl May zu Rhodan sind wohl viele Leser gegangen und im Leben irgendwo auf dem Dorf oder in der Kleinstadt gab es wahrscheinlich keine großen regionalen Unterschiede.

Den Zeitschriftenladen in dem ich 1964 meine ersten Rhodanhefte gekauft habe, gibt es schon lange nicht mehr. Der eher kleine Verkaufsraum ist heute Teil eines Schuhgeschäftes. Wenn ich daran vorbeikomme, überfallen mich manchmal schon wehmütige Gedanken, auch weil es in meiner näheren Umgebung meines Wissens keine Möglichkeit mehr gibt, Rhodan oder überhaupt SF zu kaufen. Da müßte ich wohl bis ins mehr als 50 km entfernte Passau fahren und da ist der Weg einfach zu weit.
Ja leider ist es so Dandelion mit den alten Läden. Unserer ist so integriert in ein noch intaktes Dorfleben.

Danke fürs melden.

Sonst noch wer, wer Eindrücke von 'Damals' zum Besten gibt?

Wir 'Altleser' würden uns freuen B-)
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4167
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Haywood Floyd »

Wir hatten - in unserem weit (über 10 km) vom Stadtzentrum einer süddeutschen Großstadt gelegenen Vorort - gleich 2 Heftleläden. Meine Mutter mied den einen, weil sie die Besitzerin nicht mochte (hatte sich AFAIK angeblich 'im Krieg' irgendwie unbeliebt bei ihr gemacht?). Im anderen führte die sehr alte, dicke, hinkende Frau S. das Regime. Als Kind, in den späten 50ern und frühen 60ern, liebte ich den Geruch nach Papier und bekam - als ich lesen konnte und keine Lust auf Micky-Maus mehr hatte - regelmäßig 'mein' NICK-Heftle. :wub:

Das waren schon die 'Großbände'; die kleinen Groschenheftle hatte ich alle von meinem Schulfreund Maxi geliehen bekommen und atemlos durchgelesen.

Bis es eines unschönen Tages - ohne Vorwarnung - plötzlich keine neuen NICK-Heftle mehr gab! :o

Mein Schulfreund Maxi machte ich dann- bei einer Familien-Schiffsrundfahrt auf dem Fluss. der durch meine Heimatstadt floss, auf PR aufmerksam, lieh mir einige Hefte und mit Band 137 stieg ich dann, wohl 1964 (?), selbst in die Serie ein und hielt bis 1980 durch. Allerdings kaufte ich sie immer bei der inkriminierten Frau G., da deren Heftleladen geschäftsgünstig direkt an der Straßenbahnhaltestelle lag, an der ich täglich auf meinen langen Schulweg ins Gymnasium (erst 2 km zu Fuß, dann 10 Minuten Straßenbahn dann 20 Minuten Bus, dann nochmal 2 km zu Fuß zzgl. Wartezeiten an beiden Haltestellen) einstieg.

Zum Studium zog ich dann in eine andere Stadt und hörte dann später, da mich die Themen zunehmend nicht mehr interessierten, 1980 mit Band 1000 zu lesen auf. Über den war ich SO sauer, dass ich ihn zerriss und im Stadtpark meiner Studienstadt, wo ich ihn gelesen hatte, die Schnipsel in den Papierkorb entsorgte.

Dann setzte ich über 30 Jahre lang aus und erst in den 2720ern bin ich wieder eingestiegen.

Ich komme nur noch selten, alle paar Jahre, in meinen - inzwischen zum Nobelvorort mutierten - Kindheits- und Jugendort. Beide Heftleläden gibt's schon lange nicht mehr. Der eine existierte noch einige Jahre, unter der Ägide des Sohns der dicken, alten Frau S. als 'Papeterie' weiter (mit dem Begriff konnte damals keiner was anfangen); der andere machte AFAIK nach dem Tod von Frau G. zu.

Ich würde viel darum geben, nochmal 1960 oder 1963 in Frau S. Heftleladen gehen zu können und - während meine Mutter 'Stern', 'Quick' und 'Constanze' kaufte, in den Heftleregalen stöbern zu können! :wub:
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)
Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6516
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Early Bird »

Da ich erst 57 Jahre alt bin, habe ich vor 50 Jahre noch keinen Perry gelesen.
Nick, das könnte gerade eben passen ... oder in ein-zwei-drei Jahren.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Haywood Floyd hat geschrieben:Wir hatten - in unserem weit (über 10 km) vom Stadtzentrum einer süddeutschen Großstadt gelegenen Vorort - gleich 2 Heftleläden. Meine Mutter mied den einen, weil sie die Besitzerin nicht mochte (hatte sich AFAIK angeblich 'im Krieg' irgendwie unbeliebt bei ihr gemacht?). Im anderen führte die sehr alte, dicke, hinkende Frau S. das Regime. Als Kind, in den späten 50ern und frühen 60ern, liebte ich den Geruch nach Papier und bekam - als ich lesen konnte und keine Lust auf Micky-Maus mehr hatte - regelmäßig 'mein' NICK-Heftle. :wub:

Das waren schon die 'Großbände'; die kleinen Groschenheftle hatte ich alle von meinem Schulfreund Maxi geliehen bekommen und atemlos durchgelesen.

Bis es eines unschönen Tages - ohne Vorwarnung - plötzlich keine neuen NICK-Heftle mehr gab! :o

Mein Schulfreund Maxi machte ich dann- bei einer Familien-Schiffsrundfahrt auf dem Fluss. der durch meine Heimatstadt floss, auf PR aufmerksam, lieh mir einige Hefte und mit Band 137 stieg ich dann, wohl 1964 (?), selbst in die Serie ein und hielt bis 1980 durch. Allerdings kaufte ich sie immer bei der inkriminierten Frau G., da deren Heftleladen geschäftsgünstig direkt an der Straßenbahnhaltestelle lag, an der ich täglich auf meinen langen Schulweg ins Gymnasium (erst 2 km zu Fuß, dann 10 Minuten Straßenbahn dann 20 Minuten Bus, dann nochmal 2 km zu Fuß zzgl. Wartezeiten an beiden Haltestellen) einstieg.

Zum Studium zog ich dann in eine andere Stadt und hörte dann später, da mich die Themen zunehmend nicht mehr interessierten, 1980 mit Band 1000 zu lesen auf. Über den war ich SO sauer, dass ich ihn zerriss und im Stadtpark meiner Studienstadt, wo ich ihn gelesen hatte, die Schnipsel in den Papierkorb entsorgte.

Dann setzte ich über 30 Jahre lang aus und erst in den 2720ern bin ich wieder eingestiegen.

Ich komme nur noch selten, alle paar Jahre, in meinen - inzwischen zum Nobelvorort mutierten - Kindheits- und Jugendort. Beide Heftleläden gibt's schon lange nicht mehr. Der eine existierte noch einige Jahre, unter der Ägide des Sohns der dicken, alten Frau S. als 'Papeterie' weiter (mit dem Begriff konnte damals keiner was anfangen); der andere machte AFAIK nach dem Tod von Frau G. zu.
würde viel darum geben, nochmal 1960 oder 1963 in Frau S. Heftleladen gehen zu können und - während meine Mutter 'Stern', 'Quick' und 'Constanze' kaufte, in den Heftleregalen stöbern zu können! :wub:

Eine tolle Erinnerung Haywood Floyd. Es machte mir Spaß es zu Lesen. :st: :st:

Sorry für die verspätete Antwort. Machte eine WE-Internetpause. Tut immer wieder gut. B-)
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Early Bird hat geschrieben:Da ich erst 57 Jahre alt bin, habe ich vor 50 Jahre noch keinen Perry gelesen.
Nick, das könnte gerade eben passen ... oder in ein-zwei-drei Jahren.

Macht nichts. Early Bird. Weiten wir das Damals einfach auf 45 Jahre PR aus. :lol:

Bitte ebenfalls eine Erinnerung. Hast du auch Erfahrungen mit dem Heftleladen oder einer anderen landsmännischen Entsprechung gemacht?. Außerhalb des Alemannischen hieß das 'Heftle' sicher anders. :lol:

Also bitte Early Bird, die Leser von Damals sind gespannt. :rolleyes:
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7247
Registriert: 15. August 2013, 22:23

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von dandelion »

Homer G Adams hat geschrieben:Außerhalb des Alemannischen hieß das 'Heftle' sicher anders. :lol:
Wir sagten "Heftl", also ohne das alemannische Schluß-e. Bin aber schon erstaunt, daß diese Bezeichnung nicht nur hier im hinteren Bayernland verwendet wurde. Ich habe sie immer für einen regionalen Ausdruck gehalten. Hat jemand die offizielle Bezeichnung "Piccolos" verwendet? Zu den Heftln gehörten aber natürlich auch die Großbände.
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

dandelion hat geschrieben:
Homer G Adams hat geschrieben:Außerhalb des Alemannischen hieß das 'Heftle' sicher anders. :lol:
Wir sagten "Heftl", also ohne das alemannische Schluß-e. Bin aber schon erstaunt, daß diese Bezeichnung nicht nur hier im hinteren Bayernland verwendet wurde. Ich habe sie immer für einen regionalen Ausdruck gehalten. Hat jemand die offizielle Bezeichnung "Piccolos" verwendet? Zu den Heftln gehörten aber natürlich auch die Großbände.

Vergiß nicht dass die bajuarischen Vorfahren die Markomannen ebenfalls wie die Sweben suebischen Ursprungs waren. Also müssen hier in Süd-D der Ausdruck ähnlich klingen.
Oder? Haywood Floyd, du weißst das sicher besser? B-)
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Homer G Adams hat geschrieben:
Early Bird hat geschrieben:Da ich erst 57 Jahre alt bin, habe ich vor 50 Jahre noch keinen Perry gelesen.
Nick, das könnte gerade eben passen ... oder in ein-zwei-drei Jahren.

Macht nichts. Early Bird. Weiten wir das Damals einfach auf 45 Jahre PR aus. :lol:

Bitte ebenfalls eine Erinnerung. Hast du auch Erfahrungen mit dem Heftleladen oder einer anderen landsmännischen Entsprechung gemacht?. Außerhalb des Alemannischen hieß das 'Heftle' sicher anders. :lol:

Also bitte Early Bird, die Leser von Damals sind gespannt. :rolleyes:

Ach was setzen wir das Alter auf 40 + X Jahre Lesen von Perry herunter.

Mögen sich jetzt viele Leser melden. 'Damals' lädt doch geradezu ein, von 'damals' zu berichten. Es muss nicht nur der 'Heftleladen' sein. :lol:
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7247
Registriert: 15. August 2013, 22:23

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von dandelion »

Heftl und Eis. Im Comic-Magazin Sprechblase gab es einige Zeit die Spalte "Damals wars". Von da ist mir ein Foto in Erinnerung, auf dem ein gebannt in ein Comicheft starrrender Junge zu sehen ist. Daneben ein noch jüngeres Mädchen, vielleicht die Schwester, mit verklärtem Gesichtsausdruck. Der wurde aber nicht durch den Comic ausgelöst, sondern von dem Eis das sie gerade konsumierte. So unterschiedlich waren eben die geschlechterspezifischen Wünsche. Im Alter von 8 oder 9 Jahren habe ich bestimmt auch jederzeit ein Abenteuerheft mit Sigurd oder Nick vorgezogen und später bei Rhodan sowieso. :D

Eine Kugel Speiseeis kostete in dieser Zeit bei uns im Dorf 10 Pfennig, das gefrorene Jopa-Eis 20 Pfennig. Schöller oder Langnese kannte ich damals nicht.
Benutzeravatar
Mi.Go
Kosmokrat
Beiträge: 9661
Registriert: 26. Juni 2012, 12:19
Wohnort: dahoam

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Mi.Go »

dandelion hat geschrieben:... Da müßte ich wohl bis ins mehr als 50 km entfernte Passau fahren ....
Bist Du a a Waidla ? :susp:
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

dandelion hat geschrieben:Heftl und Eis. Im Comic-Magazin Sprechblase gab es einige Zeit die Spalte "Damals wars". Von da ist mir ein Foto in Erinnerung, auf dem ein gebannt in ein Comicheft starrrender Junge zu sehen ist. Daneben ein noch jüngeres Mädchen, vielleicht die Schwester, mit verklärtem Gesichtsausdruck. Der wurde aber nicht durch den Comic ausgelöst, sondern von dem Eis das sie gerade konsumierte. So unterschiedlich waren eben die geschlechterspezifischen Wünsche. Im Alter von 8 oder 9 Jahren habe ich bestimmt auch jederzeit ein Abenteuerheft mit Sigurd oder Nick vorgezogen und später bei Rhodan sowieso. :D

Eine Kugel Speiseeis kostete in dieser Zeit bei uns im Dorf 10 Pfennig, das gefrorene Jopa-Eis 20 Pfennig. Schöller oder Langnese kannte ich damals nicht.
Ja so wars. Eigentlich waren Tibor und Nick meine 'Helden'. Sigurd seltsamerweise nicht so. :o
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Mi.Go hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:... Da müßte ich wohl bis ins mehr als 50 km entfernte Passau fahren ....
Bist Du a a Waidla ? :susp:
Waidla? Kannst du das auch ins Alemannische übersetzen? :o( B-)
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
Mi.Go
Kosmokrat
Beiträge: 9661
Registriert: 26. Juni 2012, 12:19
Wohnort: dahoam

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Mi.Go »

Bild
A Waidla is oana der wo in Woid drinad wohnt,
am besdn no im boarischen Woid.
:D
Spoiler:
Ein "Wäldler" ist ein Bewohner der Bayerwaldes
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Mi.Go hat geschrieben:Bild
A Waidla is oana der wo in Woid drinad wohnt,
am besdn no im boarischen Woid.
:D
Spoiler:
Ein "Wäldler" ist ein Bewohner der Bayerwaldes
Super! :D :D :st:

Aber verlange jetzt nicht von mir zu 'allemanisieren' B-)
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
Mi.Go
Kosmokrat
Beiträge: 9661
Registriert: 26. Juni 2012, 12:19
Wohnort: dahoam

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Mi.Go »

Homer G Adams hat geschrieben:... Ja so wars. Eigentlich waren Tibor und Nick meine 'Helden'. Sigurd seltsamerweise nicht so. :o
Bei den Comix war mir schon damals das Preis-Leistungsverhältnis zu schlecht für mein Taschengeld.
Zu wenig Story für zu viel Geld. :o(

Ausnahmen hab' ich später höchstens für Asterix gemacht.
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

Mi.Go hat geschrieben:
Homer G Adams hat geschrieben:... Ja so wars. Eigentlich waren Tibor und Nick meine 'Helden'. Sigurd seltsamerweise nicht so. :o
Bei den Comix war mir schon damals das Preis-Leistungsverhältnis zu schlecht für mein Taschengeld.
Zu wenig Story für zu viel Geld. :o(

Ausnahmen hab' ich später höchstens für Asterix gemacht.

Ja, man musste mit dem wenigen TG genau überlegen, wie man es einsetzte. Aber Tibor und Nick waren es mir allemal wert. B-)
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7247
Registriert: 15. August 2013, 22:23

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von dandelion »

Mi.Go hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:... Da müßte ich wohl bis ins mehr als 50 km entfernte Passau fahren ....
Bist Du a a Waidla ? :susp:
So ist es. Da Du ja wohl auch in dieser schönen Gegend zu Hause bist, ein kleines Ratespiel. Ich wohne da, wo sich früher Fuchs und Hase und heutzutage Luchs und Elch (in einer Gehegezone) Gute Nacht sagen. Ein Baum-Ei mit zugehörigem Wipfelpfad gibt es hier auch. Vielleicht hast du ja schon davon gehört. :D

@ Homer

Tibor(und Akim und Falk) mochte ich natürlich auch. Aber mein Wäscher-Überheld ist nun einmal Sigurd. Schaue mir auch heute noch gern die alten Hefte an.
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

dandelion hat geschrieben:
Mi.Go hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:...
@ Homer

Tibor(und Akim und Falk) mochte ich natürlich auch. Aber mein Wäscher-Überheld ist nun einmal Sigurd. Schaue mir auch heute noch gern die alten Hefte an.

Dante

Ja Sigurd war der Überheld, aber es lag wohl daran, dass mein Bruder Sigurd ebenfalls sehr mochte und Tibor nicht. Wahrscheinlich eine Kontra-Reaktion. :o( :devil: :D
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

dandelion hat geschrieben:]... Da müßte ich wohl bis ins mehr als 50 km entfernte Passau fahren ....
Bist Du a a Waidla ? :susp:[/quote]

So ist es. Da Du ja wohl auch in dieser schönen Gegend zu Hause bist, ein kleines Ratespiel. Ich wohne da, wo sich früher Fuchs und Hase und heutzutage Luchs und Elch (in einer Gehegezone) Gute Nacht sagen. Ein Baum-Ei mit zugehörigem Wipfelpfad gibt es hier auch. Vielleicht hast du ja schon davon gehört. :D
[/quote]


:D :D :D :st: :st:

Da fällt mir ein, dass es im Schwäbisch-alemannischen so etwas wie: "Dau waidag dau" gibt. Wahrscheinlich falsch geschrieben. Es bedeutet so ähnlich wie: "Du Narr du". Etwas ZAHM ausgedrückt.. :D :D :o(
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6516
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Early Bird »

Homer G Adams hat geschrieben:
Homer G Adams hat geschrieben:
Early Bird hat geschrieben:Da ich erst 57 Jahre alt bin, habe ich vor 50 Jahre noch keinen Perry gelesen.
Nick, das könnte gerade eben passen ... oder in ein-zwei-drei Jahren.
Macht nichts. Early Bird. Weiten wir das Damals einfach auf 45 Jahre PR aus. :lol:

Bitte ebenfalls eine Erinnerung. Hast du auch Erfahrungen mit dem Heftleladen oder einer anderen landsmännischen Entsprechung gemacht?. Außerhalb des Alemannischen hieß das 'Heftle' sicher anders. :lol:

Also bitte Early Bird, die Leser von Damals sind gespannt. :rolleyes:
Ach was setzen wir das Alter auf 40 + X Jahre Lesen von Perry herunter.

Mögen sich jetzt viele Leser melden. 'Damals' lädt doch geradezu ein, von 'damals' zu berichten. Es muss nicht nur der 'Heftleladen' sein. :lol:
Ja, Eis und SF, so hat es angefangen. Wie alt ich da war, weiß ich nicht mehr. 8? 10?
Egal, meistens Nick, und die wurden Heftchen oder Picolos genannt, gekauft am Eiswagen.
Damals noch ein Kombi mit Heckklappe. Eis am Stiel für 20? oder 25? Pfennig, Nick, wenn's nicht da war dann Sigur, erst 10, dann 15 Pfennig.

Mit Heft 518, zu faul zum nachsuchen, der Pilz, der Atombombentränen von der Pilzunterseite abfliegen lässt, am Kiosk gekauft, bin ich bei Perry ernsthaft und lesend eingestiegen. Diesem Kiosk, "Bruno" genannt, blieb ich lange Zeit treu. Später kam in gleicher Entfernung nur andere Richtung ein Ausweichkiosk hinzu. Der Zweite existiert immer noch. Irgendwann wurden beide Kiosks zu unzuverlässig. Der Lottoladen 100 m weiter war dann lange Zeit der Dealer des Vertrauens. Wärend meiner BW-Zeit wurden sehr zuverlässig meine Perrys zurück gelegt. Entweder hat meine Mutter sie abgeholt oder ich selber an einem freien WE (ca. 2/3 bis 3/4 WE waren frei).

Ja, um Band 900 dann keine Zeit mehr. Für die PR-Taschenbücher hat's noch gereicht. Und die gab es sehr zuverlässig im alten Bahnhofsbuchhandel. War ne schöne Zeit den Laden zu entern und alles, was wie SF aus sah, zu sichten. Andererstelle habe ich gelesen, das Sichten sei asoziales Verhalten. :( Nicht, dass ich mir den Schuh anziehe. Bei Weiten nicht! Aber alle, die eine Wahre einer schonenden und doch gründlichen Prüfung unterziehen über einen Kamm mit z.B. Seitenanlecker zu scheren, finden ich blass. Dafür die Begrifflichkeit Bagatelltat mit seinen Auswirkungen absolut asozialisierend.

In der Perle des Westens gibt es immer noch eine einigermaßen findbare Anzahl an Kioske, aber klar, deutlich weniger als früher. Das Einladungsfoto zu einer sw-Ausstellung einer VHS-Fotogruppe vor ca. 30 Jahre mit Industrie/Stadt-Motive stammt übrigens von mir: Ein typischer Kiosk in der Nachbarstadt Gelsenkirchen(?). :o(

Heftchen, das war für mich eine Bezeichnung für die Picolos. Für Romanhefte kam es mir immer wie eine provokante Beleidigung bzw. Prüderiegequatsche vor. Oder als Ausrede für Leute, die die "Heftchen" selber gelesen haben, aber sich nicht trauten, dazu zu stehen. Die Bild wird wohl aus ähnliche Beweggründe "Blättchen" genannt, obwohl sie in keiner Weise weder ironisch noch real niedlich ist.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.
Homer G Adams
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 27. Januar 2015, 18:55
Wohnort: Ares City, Mars

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Homer G Adams »

@ Early Bird

Das Lesen deiner Erinnerungen hat mir sehr gefallen. :st: :st:

So sollte es sein.

Also ein Kiosk mit Eis, Nick, Sigurd + Co. und Perry, das hat was! :D

Perle des Westens? In der Nachbarschaft von Gelsenkirchen könnte Essen sein? :unschuldig:

Interessant in jedem Falle, dass bei euch in NRW, welche landsmannschaft ist denn das? Wahrscheinlich die früheste Form von Multikulti. :rolleyes:
die Heftle oder in bajuwarischen Landen Heftl bei euch Heftchen heißen. :lol:

Hat mir in jedem Falle Spaß gemacht, die Memorys zu lesen. :st:
„Cappuccino und Earl Grey ☕🍵🥐 ist uebrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt. “ etwas abgeändert.
Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

PR ohne ES. Wirklich?
Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6516
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Early Bird »

Jain, am ersten Stammkiosk gab es zwar auch Eis, aber kein Nick. :D
Nick gab es am Eiswagen, der damals noch kein Bulli von VW war, sondern ein Kombi. Opel, Ford, keine Ahnung. Aus der hochgeklappten Heckklappe (5. Tür) wurde dann Eis und die Picolos verkauft. Der "Eismann" stand neben seinen Kunden (meisens Kinder) und nicht im Bulli hinterm Tresen. Der bzw. die Kiosk kamen später in meinen Fokus. Ich war da ca. 13/14. Da habe ich dann meine Perrys gekauft.

Perle des Westens ist ein Textfitzel aus einem Lied von Herbert Grönemeier: "Bochum (ich komme aus dir, ...)". :D
:unschuldig: Dortmund und Essen ... kannste vergessen ... Bochum liegt wie Gold dazwischen.
Ich muss es wissen, ich komm aus dir. Bochum ... usw. :unschuldig:
OK, ist ne eigen Textung, eine Verbirdhornung sozusagen. :lol:
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.
Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6516
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Damals - 50 + X Jahre Lesen von Perry

Beitrag von Early Bird »

Homer G Adams hat geschrieben:...
Interessant in jedem Falle, dass bei euch in NRW, welche landsmannschaft ist denn das? Wahrscheinlich die früheste Form von Multikulti. :rolleyes:
...
Ja, irgendwie zutreffend. Im mir bekannten Bullenkloster (Bergbau-Wohnheim) lebten vorwiegend ledige türkische, manchmal auch ledige deutsche Bergleute. Italienische Familien lebten hier. Recht innenstadtnahe waren in einer Wohngegend türkische*, italienische* und spanische* Familien schon damals eher integrierte Bestandteile der Gegend. Ich meine damit kein "Ausländer"-viertel oder -getto, sondern einigermaßen durchmischt mit deutschnamige Mieter. Ich habe dann selber 12 Jahre in der Gegend gemietwohnt. :) War auch ne nette Zeit, einschließlich des jährlichen Multikultistraßenfestes. Da kam man als Berufstätiger so richtig schön ---> liebevoll gemeint! ---> mit den Ölaugen <--- liebevoll gemeint! <---- ins Gespräch**. In den oft etwas außerhalb liegende Zechenhaussiedlungen wohnten deutlich keine *Südländer, eher schon Menschen mit osteuropäischen Zungenschlag zwischen vorwiegend deutschnamige Familien.

** Das vermisse ich. Aktuell wohne ich in einer auch etwas außerhalb liegenden Eigenheim-Deutschrentnersiedlung. Und die wenigen Jungen, welche sich hier einkaufen, haben bis jetzt zum Glück noch moderate aber dann doch egozentrische/egoistische Einstellungen gezeigt. Mit dem Mietwohnungenumkreis kommt es weder zu Austausch noch zu Aktionen. Einzige magere Ausnahme ist der Sportplatz nebenan, der jedoch ob Automobilität ein recht großes Einzugsgebiet hat. In allen Altersgruppen herrscht da eine recht homogene Multikulti-Durchmischung und -Harmonie vor. Man weiß die richtigen Themen zu wählen und konfliktträchtige zu meiden ... meistens.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.
Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Allgemeines“