Spekulationen 3000 ++

Alles rund um Band 3000
Antworten
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 4974
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Ce Rhioton »

Kardec hat geschrieben:Die ganzen Bemühungen "cairanisch" zu erklären umsonst. Es ist schlicht ein neues Volk namens Cairanen in der Galaxis angekommen.
Überraschung: :P
Spoiler:
Mit noch nie gesehenen technischen Mitteln.
Spoiler:
Hatten wir ja noch nie. :rolleyes:
Haywood Floyd
Kosmokrat
Beiträge: 4614
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Haywood Floyd »

Mag sein, aber dieses Volk existiert ja nicht real, sondern ist eine Erfindung der Expokraten und sein Name stammt ebenfalls von ihnen - so what...? B-)
Zorg
Siganese
Beiträge: 36
Registriert: 30. November 2013, 15:03

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Zorg »

Ce Rhioton hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:Die ganzen Bemühungen "cairanisch" zu erklären umsonst. Es ist schlicht ein neues Volk namens Cairanen in der Galaxis angekommen.
Überraschung: :P
Spoiler:
Mit noch nie gesehenen technischen Mitteln.
Spoiler:
Hatten wir ja noch nie. :rolleyes:
Oder es geht um Rico-Arkon. Cairan könnte eins der üblichen Anagramme sein .. nur leicht verfälscht. Schon in der falschen Welt gab es solche Andeutungen: "Das zu prüfen bleibt womöglich meinem jüngeren Selbst überlassen"
Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 951
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Troll Incorporation »

Soso ...
Spoiler:
Gongolis und ein neues Raumschiff auf GWALOSn-Basis
:devil:
Wie man im Clip des SWR gut lesen kann
astroGK
Ertruser
Beiträge: 858
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von astroGK »

Cairan (Indonesisch) = Flüssigkeit. Vielleicht man davon den Namen genommen? Die flüssige Epoche nach dem Weltenbrand? :D
Zumindest ist jetzt nach der Lektüre von 2998 schon abzusehen wie es dazu kommt, dass Rhodan und seine Gefährten mehrere Jahrhunderte in der Zukunft, ahnungslos was sind zwischen geschehen ist, wieder auftauchen werden.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 6382
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von nanograinger »

Troll Incorporation hat geschrieben:Soso ...
Spoiler:
Gongolis und ein neues Raumschiff auf GWALOSn-Basis
:devil:
Wie man im Clip des SWR gut lesen kann
Nicht ganz korrekt. B-)
Spoiler:
Es sind drei Kugelraumer (vermutlich 2500m Durchmessepr) mit Ringwulsten und ein GWALON-Kelch, auf dem ein elliptisches Landedeck angebaut ist (4km in der langen und 2,8km in der kurzen Achse, 300m dick. Verbunden sind die Zellen durch 500m Tunnelstutzen an deren Innenseiten die Bewohner (wohl die Gongoliden) wohnen. Relevant wird das in 3010ff.
Eigentlich ist das aber off-topic, denn das sind ja nun Fakten und keine Spekulationen mehr. B-)
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3409
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von lichtman »

Kardec hat geschrieben:Die ganzen Bemühungen "cairanisch" zu erklären umsonst. Es ist schlicht ein neues Volk namens Cairanen in der Galaxis angekommen.
Überraschung: :P
Spoiler:
Mit noch nie gesehenen technischen Mitteln.
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... vilisation

zählt beispielsweise der Vital-Suppressor

Da denke ich an die Etatstopper der KdZ und an das shifting der Galornen.

Ein Vital-Suppressor könnte natürlich auch die Auswirkungen des Hyperlichts unterdrücken aber 2999 löst das möglicherweise.

manfred

PS: PR 3004: Der Vital-Suppressor
Christian Montillon
Im Straflager der Cairaner – sie sind Pilger der Ausweglosen Straße
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1899
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von AushilfsMutant »

Oh mei der Typ auf dem 3000er Tibi ist so ein Cairan? Also der rechts - nicht der in der Mitte. :lol:
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1160
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von ParaMag »

Die Engel aus den Technomahdischen Losungen?
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3409
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von lichtman »

ParaMag hat geschrieben:Die Engel aus den Technomahdischen Losungen?
hoffentlich keine Taylwit o.ä Nanogentenwesen

die Cantaros waren als Cyborgs so etwas

manfred
Benutzeravatar
Müllmann
Oxtorner
Beiträge: 508
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Müllmann »

Aus dem Spoiler zu Heft 3000 von KNF wissen wir jetzt:

Zumindest die BIO BREISKUL hat es in die Zukunft geschafft, von der RT wissen wir das nicht sicher. Und Rhodans Enkelin ist mit dabei. Erleichterung!

Also ganz so "nichtssagend" :unschuldig: wie KNF behauptet hat, war sein Spoiler nicht...

Noch 14, nein, nur noch rund 13 Tage...
Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Kapaun »

AushilfsMutant hat geschrieben:Oh mei der Typ auf dem 3000er Tibi ist so ein Cairan? Also der rechts - nicht der in der Mitte. :lol:
Vielleicht ja doch der in der Mitte. Das wäre irgendwie eine Erleichterung ...
Fünfte Kolonne
Plophoser
Beiträge: 306
Registriert: 1. November 2013, 14:41

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Fünfte Kolonne »

Jedenfalls mal wieder eine humanoide Spezies. Wird langsam langweilig. Ich verstehs ja wenns in Filmen von denen wimmelt, da noch ein Horn dran und fertig, der Maskenbildner dankt. Aber in der Literatur ist man da doch frei von solchen praktischen Erwägungen. Etwas mehr Mut zu tentakelnden Schleimbrocken, die Buttersäure ausatmen wäre schön.
Benutzeravatar
Farron
Marsianer
Beiträge: 155
Registriert: 29. Juni 2012, 17:21
Wohnort: MG

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Farron »

Naja, die Aliens in Alien waren nicht humanoid (humanid) und Säure haben sie auch ausgeschieden. Der Zuschauer hat es den Maskenbildern jedenfalls gedankt (zumindest bis einschließlich Teil 2) :D
Gruß Farron
Wie gut kennst du dich in Geschichte aus? Naja, ich weiss noch was ich zum Frühstück hatte. Alles davor wird schwierig
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 7033
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von jogo »

Fünfte Kolonne hat geschrieben:...die Buttersäure ausatmen wäre schön.
Dieser Roman wäre für uns Leser absolut unerträglich und nahezu unlesbar. Und auch nur außerhalb der Wohnung aufzubewahren. Da hilft dann nicht einmal mehr der legendäre Garagendachwurf. :devil:
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Kapaun »

Fünfte Kolonne hat geschrieben:Jedenfalls mal wieder eine humanoide Spezies. Wird langsam langweilig. Ich verstehs ja wenns in Filmen von denen wimmelt, da noch ein Horn dran und fertig, der Maskenbildner dankt. Aber in der Literatur ist man da doch frei von solchen praktischen Erwägungen. Etwas mehr Mut zu tentakelnden Schleimbrocken, die Buttersäure ausatmen wäre schön.
Die praktischen Erwägungen gehen hier weit über die Frage hinaus, wo man einen Schauspieler herbekommt, der einem Schleimbrocken mit Tentakeln ähnelt (übrigens haben wir mit den Matten-Willys ja bereits eine solche Spezies). Tatsächlich denke ich, dass die humanoide Form des Menschen kein Zufall ist, und dass, wenn andere Intelligenzen auch humanoid wären, dies ebenfalls kein Zufall wäre. Mal ganz abgesehen von der Frage, dass ich es für extrem schwierig halte, ein Buttersäure-Alien, seine Kultur und seine Motive auch nur entfernt plausibel zu machen. An dieser Herausforderung ist das Autorenteam ja auch bei deutlich unkomplizierteren nichthumanoiden Aliens schon immer wieder gescheitert - deutlich öfter jedenfalls, als dass etwas Akzeptables dabei herausgekommen wäre.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7796
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Kardec »

Kapaun hat geschrieben:.......Die praktischen Erwägungen.........
......gebieten wohl, dass Sinne u. Gehirn nahe beieinander liegen. Also ein Kopf bzw. was Kopfähnliches sollte schon sein.
Landgängige Kalmare bzw. Sepien könnt ich mir gut vorstellen.
pentido
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 2. Februar 2019, 21:50

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von pentido »

Ich finde den Titel von 3000 spannend (und das war auch mein Hauptgrund, mein Hör-Abo zu verlängern). Allerdings bin ich froh, dass ich das Titelbild nicht in groß angesehen habe. Brad Pitt wirkt etwas mitgenommen und die Stirn plattgewalzt. X-) (Geschmacksache, keine Frage.)

Mythos Erde: Die Menschheit ist aus Milchstraße geflohen und zersplittert, nach XXX Jahren kehrt eine Expedition unter dem ehrenwerten Perry Rhodan zurück in die Milchstraße und trifft auf ein Volk / mystisches Objekt, die/das eine Suche triggert, die ein kosmisches Rätsel eröffnet. Außerdem ist der zweite Perry in Wahrheit der Perry aus NEO. :)

Was sie allerdings mit Bullys negativer Aura machen ist mir immer noch schleierhaft, ich habe in Genesis ständig erwartet, dass er sich auf die Seite der Gegner stellt. Auch "ES"'-Baby schwirrt ja noch irgendwo umher.

Jetzt hoffe ich, dass ich das im richtigen Forum gepostet habe, bei den vielen Unterforen blicke ich nicht mehr so ganz durch.

Hach, das schönste an Perry sind doch immer die eigenen Theorien. Schade nur, dass man so oft falsch damit liegt. :)
-
Benutzeravatar
Müllmann
Oxtorner
Beiträge: 508
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Müllmann »

pentido hat geschrieben:... das schönste an Perry sind doch immer die eigenen Theorien...
Stimmt! Das macht mit weitem Abstand am meißten Spaß!
Benutzeravatar
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1305
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Wanderer777 »

pentido hat geschrieben:... das schönste an Perry sind doch immer die eigenen Theorien...
Müllmann hat geschrieben:Stimmt! Das macht mit weitem Abstand am meißten Spaß!

So ist es!!
:st:

30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1160
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von ParaMag »

lichtman hat geschrieben:
ParaMag hat geschrieben:Die Engel aus den Technomahdischen Losungen?
hoffentlich keine Taylwit o.ä Nanogentenwesen

die Cantaros waren als Cyborgs so etwas

manfred
Wäre doch eigentlich Folgerichtig.

Es existiert ein Planet oder die Illusion eines Planeten gebildet aus Maschinchen.
Es gibt die Posbis als Mischwesen, lebende Materie und Maschine durch Aktivierung des Chronofossils Hundertsonnenwelt zu Gefühlen fähig.

Aber eine Zivilisation die aus Maschinen besteht hat doch was. Nur, wo kommt Sie her zu Zeiten der Hyperimpendanz und wer/was hat Sie erschaffen?
Nanogenten als Volk kann ich mir nicht vorstellen. Das wäre ein Machtfaktor der das bekannte Universum aus den Angeln heben könnte, genau wie AURES und die Gys-Voolbeerah (sollten diese das Tba wieder aufbauen können).
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Kapaun »

Kardec hat geschrieben:
Kapaun hat geschrieben:.......Die praktischen Erwägungen.........
......gebieten wohl, dass Sinne u. Gehirn nahe beieinander liegen. Also ein Kopf bzw. was Kopfähnliches sollte schon sein.
Landgängige Kalmare bzw. Sepien könnt ich mir gut vorstellen.
Ja, ein Kopf sollte sein. Eine Abstammung von Raubtieren ist auch recht unwahrscheinlich. Denn für die dürfte keine Notwendigkeit bestehen, sich über eine bestimmte Stufe hinaus zu entwickeln. Stattdessen ist eine Abstammung von Tieren, die den aufrechten Gang gelernt haben (besserer Überblick, der nötig ist, weil körperliche Waffen nur begrenzt vorhanden sind), sehr plausibel. Der aufrechte Gang setzt die vorderen Extremitäten als Arme frei. Es ist unwahrscheinlich, dass es mehr als zwei Arme bzw. mehr als zwei Beine gibt - zu umständlich, zu fehleranfällig. Tintenfische können sowas haben - kein kompliziertes Knochengerüst. Durch Muskelkontraktion (oder Flüssigkeitsdruck?) gesteuerte Arme funktionieren im Wasser, aber nur dort. Dort dann allerdings auch mehr als zwei.

Alles in allem landen wir also bei einer grob humanoiden Form. Gäbe es auf der Erde die Menschen bzw. Primaten nicht, wären meines Erachtens Känguruhs der wahrscheinlichste Anwärter auf die Entwicklung echter Intelligenz. Bären können sich auch auf die Hinterbeine stellen, und in sehr begrenzter Form auch Hunde oder Katzen, aber alle drei sind eigentlich Raubtiere und brauchen den aufrechten Gang nicht wirklich. Deshalb wird es bei ihnen wohl auch nichts werden. Bären sind von den dreien aber wohl noch die am wenigsten unwahrscheinlichen Kandidaten.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7796
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Kardec »

Ich glaube, du sieht es trotzdem zu eng.
Angepasst an die Umweltbedingungen eines anderen Planeten (Schwerkraft, Verhältnis Land/Ozean, Atmoshäre) ist evolutionär eine Menge drin.

Es gibt übrigens tatsächlich Kopffüßer, die schon für kurze Zeit Überwasser jagen. Sehe überhaupt keinen Grund, warum sich der Mantel einer Sepia im Lauf von Millionen Jahren sich nicht an bestimmten Stellen evolutionär so umgestaltet, dass sie quasi "laufen" können.
Habe im Indopazifik Fische beobachtet die anfangen zu fliegen - und ich rede nicht von kurzem aus dem Wasser hüpfen. Die sind 100 Meter oder so neben uns her geflogen (lässt sich auf dem Ozean schwer einschätzen).
Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Kapaun »

Mag sein, aber Flugfähigkeit ist, was Intelligenzentwicklung angeht, auch eher eine Sackgasse. Ansonsten gäbe es da noch ein paar weitere interessante Kandidaten (Papageien, Raben etc.).
Planeten mit deutlich anderen Umweltbedingungen werden natürlich an sie angepasstes Leben erfordern (falls sie überhaupt welches hervorbringen). Aber ich denke, dass die Aussichten da auch umso schlechter werden, je weiter sie von der Terra-Norm entfernt sind. Ich denke halt grundsätzlich, dass die Evolution zwar mit dem Zufall arbeitet, ihre Ergebnisse aber alles andere als zufällig sind.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7796
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitrag von Kardec »

Mit den fliegenden Fischen wollte ich aufzeigen was alles so möglich ist - nicht das aus einem fl. Fisch ein Dr. Zweistein wird :D
Antworten

Zurück zu „Projekt Band 3000“