Wie gefällt...

die Story von STELLARIS 38? - Note 1
4
15%
Note 2
3
11%
Note 3
2
7%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
4
15%
Note 2
3
11%
Note 3
1
4%
Note 4
1
4%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung der STELLARIS-Handlung? - Note 1
2
7%
Note 2
2
7%
Note 3
2
7%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
3
11%
 
Abstimmungen insgesamt : 27
Benutzeravatar
Offline
Gerhard Huber
Marsianer
Beiträge: 274
Registriert: 29. Juni 2012, 16:51
Wohnort: Worms
Am 20. September 2013 erscheint mit »Exo-Progressionen« die erste STELLARIS-Story von Michael Marrak in PERRY Nr. 2718.

Wer mehr über den Autor und sein Schaffen erfahren möchte:
http://www.michaelmarrak.de/
Zuletzt geändert von Slartibartfast am 23. September 2013, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Umfrage angefügt
»I love deadlines. I like the whooshing sound as they fly by.«
Douglas Adams

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7875
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Hier jetzt auch die offizielle Meldung ...

Michael Marrak schreibt STELLARIS – die Kurzgeschichte des preisgekrönten Autors erscheint in PERRY RHODAN-Band 2718. Weitere Informationen:
http://bit.ly/1d7LLPj
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6173
Registriert: 16. September 2013, 11:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Diese Stellaris-Kurzgeschichte zog ja alle Register. SF vom Feinsten. Frage nur, paßt sie in die "Handlungsebene" der Stellaris. Auch hier stellt sich die Frage, hätte man dies "Überwesen" nicht schon früher entdeckt (ein paar Zyklen)? Oder tarnen sie sich oder sind sie sooo weit weg? Obwohl ja jede Geschichte im Hauptrahmen der "STELLARIS" abgeschlossen ist, sollte man das vielleicht aufgreifen. Fortsetzung?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon Kritikaster » 23. September 2013, 13:36

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2265
Registriert: 26. Juni 2012, 07:34
Ich will mal hier einen thread zu Stellaris 38 aufmachen.
Leider ist mir die Kurzgeschichte diesmal ziemlich quer runtergegangen. Ich konnte sie weder als Stellaris-Geschichte noch als perryversumkompatibel einordnen. Zudem habe ich mich mit dem Schreibstil so schwer getan, dass ich versucht war, die Lektüre abzubrechen. Ohne das hier jetzt im Einzelnen zu begründen, habe ich doch die Frage, ob das eine reine Geschmacksfrage ist oder ob einfach nur meine eingeschliffenen Erwartungen nicht genügend erfüllt wurden oder was das denn war. Bitte um Rückmeldungen, wie es euch ergangen ist, insbesondere dann, wenn ihr die Geschichte habt genießen können. 8-)

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon Kaowen » 23. September 2013, 13:48

Offline
Kaowen
Plophoser
Beiträge: 490
Registriert: 11. Dezember 2012, 20:53
Ich habe mich durch die Geschichte ziemlich quälen müssen. Der Schreibstil war doch zu sehr abgehoben. Nach Stellaris Nr. 37, die auch ziemlich verquer war, war diese Story eine der schächsten der ganzen Reihe.

Würde mir bodenständigere, einfacher zu lesende und zu verstehendere, Stories wünschen.

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon ganerc » 23. September 2013, 15:46

Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 20:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Äh, Stellaris? ich höre nur Stellaris!

Wo gibts denn das im eBook? :unschuldig:
Bild

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon rolf2011 » 23. September 2013, 18:11

Offline
rolf2011
Oxtorner
Beiträge: 680
Registriert: 8. Juli 2012, 11:58
Auch ich hatte Mühe mit der Kurzgeschichte.Jedoch frage ich mich, obsie nicht doch etwas mit der EA zu tun hat (Southside der Milchstrße, uralte, sehr hochstehende Wesenheit, große Gefahr). Das alles passt zu der Geschichte.
Benutzeravatar
Offline
M13
Oxtorner
Beiträge: 503
Registriert: 22. Juli 2013, 19:29
Sehr gut geschrieben. Ideenreich. Hat mir gefallen.
Wo kann ich mit "1+" werten?

Michael Marrak unbedingt in den Reigen der Gastautoren der PR Erstauflage aufnehmen.
Gibt's da schon Pläne?

Michael, weiter so!!!

Uwe

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon M13 » 23. September 2013, 19:58

Benutzeravatar
Offline
M13
Oxtorner
Beiträge: 503
Registriert: 22. Juli 2013, 19:29
Ich hingegen war sehr angetan. Gute Schreibe. Tolle Idee.
Auf den Punkt. So liebe ich das…

Würde mit "1+" voten, wenn's zur Abstimmung käme.

Uwe
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 12:53
Ich bin mal so frei. Drei Kreuze könnt Ihr machen, sie sind später auch änderbar.

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon Grendel » 23. September 2013, 21:22

Offline
Grendel
Siganese
Beiträge: 30
Registriert: 23. September 2013, 18:40
Ich war sehr angetan von der Geschichte, eine originelle Idee. Die Wortschöpfungen ergaben dann doch sehr schnell einen Sinn, war für mich gut zu lesen.

Insgesamt würde ich eine 1 geben.
Offline
Grendel
Siganese
Beiträge: 30
Registriert: 23. September 2013, 18:40
Top Idee, Klasse umgesetzt - zweimal die eins vergeben. Da ich erst seit 2700 in der EA dabei bin und nur die letzten Stellaris Geschichten kenne, keine Note zur Entwicklung.

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon rolf2011 » 24. September 2013, 11:20

Offline
rolf2011
Oxtorner
Beiträge: 680
Registriert: 8. Juli 2012, 11:58
rolf2011 hat geschrieben:Auch ich hatte Mühe mit der Kurzgeschichte.Jedoch frage ich mich, obsie nicht doch etwas mit der EA zu tun hat (Southside der Milchstrße, uralte, sehr hochstehende Wesenheit, große Gefahr). Das alles passt zu der Geschichte.


Nicht, dass ich falsch verstanden werde. Die Kurzgeschichte war sehr gut. Es ist eine ausgezeichnete Leistung, sich in die Begriffswelt" eines absoluten Fremdwesens hineinzuversetzen und das im Laufe der Geschichte dann nach und nach sinnvoll zu "übersetzen". Von anderen PR-Autoren bekommt man manchmal eine Vielzeit exotischer Begriffe um die Ohren geworfen, mit denen man aber nichts anfangen kann.

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon Allexx » 24. September 2013, 17:24

Benutzeravatar
Offline
Allexx
Marsianer
Beiträge: 234
Registriert: 30. Juni 2012, 09:00
Wohnort: Lüdinghausen
Weiß denn jemand, was das Wort "feril" bedeuten soll? "Fertil" würde passen, aber da steht ja nun mehrmals "feril". Das hat mich an der Story sehr irritiert - ich hab das Wort sogar gegoogelt...

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon Kritikaster » 24. September 2013, 19:06

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2265
Registriert: 26. Juni 2012, 07:34
Allexx hat geschrieben:Weiß denn jemand, was das Wort "feril" bedeuten soll? "Fertil" würde passen, aber da steht ja nun mehrmals "feril". Das hat mich an der Story sehr irritiert - ich hab das Wort sogar gegoogelt...

Ich habe es auch als fertil gelesen, wohl weil es als Eigenschaft von zweigeschlechtlichen Wesen eingeführt wird. Da passen weder Künstler noch Pferd oder Gnom. Es könnte allerdings auch eine Ableitung von ferrum sein und so etwas wie eisenhaltig bedeuten. In jedem Fall aber wohl eine Eigenkreation des Autors. 8-)
Benutzeravatar
Offline
Sichu Dorksteiger
Marsianer
Beiträge: 115
Registriert: 1. Juli 2012, 15:20
Wohnort: Wien
Gerhard Huber hat geschrieben:Am 20. September 2013 erscheint mit »Exo-Progressionen« die erste STELLARIS-Story von Michael Marrak in PERRY Nr. 2718.

Wer mehr über den Autor und sein Schaffen erfahren möchte:
http://www.michaelmarrak.de/


Tolle Story, habe mich als Crewmitglied gefühlt! :st:

Obwohl mir die Gefühlsebene lieber, als die Technischeebene ist. :rolleyes:

Wie lange dauert eine Pikosekunde? :devil:
Zu den Sternen!

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon Michael Marrak » 24. September 2013, 23:59

Benutzeravatar
Offline
Michael Marrak
Siganese
Beiträge: 6
Registriert: 19. Juli 2013, 05:41
Wohnort: Mordor [Westharz]
Hallo zusammen,

das sollte & müsste tatsächlich "fertil" (fruchtbar, fortpflanzungsfähig) heißen. Warum das so nicht in der Story steht, weiß ich wirklich nicht, denn in meinem Ur-Manuskript seht/stand "fertil" (eben nachgeschaut). Interessanterweise wird der Begriff von Word auch nicht als falsch markiert. Entweder hat das Programm da im weiteren Prozess Kapriolen geschagen (Autokorrekturfunktion), oder das "t" flog irgendwann im Redigier-/Lektorier-Prozess (versehentlich) raus, und keiner hat's gemerkt ... :gruebel:

LG,
Michael
Oh no, it's Bicycle Repair Man!

Homepage: www.michaelmarrak.de
Facebook - Offizielle Autorenseite: Michael Marrak [official]
Facebook - Private Seite: Michael Marrak
Benutzeravatar
Offline
Michael Marrak
Siganese
Beiträge: 6
Registriert: 19. Juli 2013, 05:41
Wohnort: Mordor [Westharz]
1 Pikosekunde (ps) = 0,000 000 000 001 Sekunden :)
Oh no, it's Bicycle Repair Man!

Homepage: www.michaelmarrak.de
Facebook - Offizielle Autorenseite: Michael Marrak [official]
Facebook - Private Seite: Michael Marrak

Re: Stellaris 38 Exo-Progressionen

Beitragvon Schnurzel » 25. September 2013, 06:31

Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 15:05
Wohnort: Bruchköbel
Michael Marrak hat geschrieben:Hallo zusammen,

das sollte & müsste tatsächlich "fertil" (fruchtbar, fortpflanzungsfähig) heißen. Warum das so nicht in der Story steht, weiß ich wirklich nicht, denn in meinem Ur-Manuskript seht/stand "fertil" (eben nachgeschaut). Interessanterweise wird der Begriff von Word auch nicht als falsch markiert. Entweder hat das Programm da im weiteren Prozess Kapriolen geschagen (Autokorrekturfunktion), oder das "t" flog irgendwann im Redigier-/Lektorier-Prozess (versehentlich) raus, und keiner hat's gemerkt ... :gruebel:

LG,
Michael

Ja, der Tippfehlerteufel... hihi (soll keine Kritik sein, passiert jedem von uns, aber im Zusammenhang mit feril/fertil schon lustig)
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 20:34
Wohnort: Mozarthausen
Michael Marrak hat geschrieben:1 Pikosekunde (ps) = 0,000 000 000 001 Sekunden :)

Und wer mehr wissen will - von Yotta bis yokto...

:D


Übrigens könnte das bald erweitert werden. Man braucht langsam 27er, und 30er wären zumindest nach oben durchaus nicht unnützlich.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 20:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Erzählt uns eBook-Lesern mehr von der Geschichte! Wir kommen leider nicht in den Genuss derselbigen :(
Bild
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6173
Registriert: 16. September 2013, 11:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Langschläfer hat geschrieben:
Michael Marrak hat geschrieben:1 Pikosekunde (ps) = 0,000 000 000 001 Sekunden :)

Und wer mehr wissen will - von Yotta bis yokto...

:D


Übrigens könnte das bald erweitert werden. Man braucht langsam 27er, und 30er wären zumindest nach oben durchaus nicht unnützlich.


Wir sind ja bald im Planck-Bereich bei 10^-43 Sek und 10^-33 m. das kann man ja dann dahin erweitern
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Sichu Dorksteiger
Marsianer
Beiträge: 115
Registriert: 1. Juli 2012, 15:20
Wohnort: Wien
Michael Marrak hat geschrieben:1 Pikosekunde (ps) = 0,000 000 000 001 Sekunden :)


Dankeschön! Dennoch unvorstellbar, ob es nun ein nützliches Wissen für mich ist?
Lass mich eine Sekunde überlegen! Nein, eine Sekunde ist schon kurz, dann erst eine ps!

Jedoch vergessen kann ich es nicht mehr! :rolleyes:
ps = 0,000 000 000 001 Die aus 12 Ziffern und einer Zahl besteht :devil:
Zu den Sternen!
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 20:34
Wohnort: Mozarthausen
Sichu Dorksteiger hat geschrieben:
Michael Marrak hat geschrieben:1 Pikosekunde (ps) = 0,000 000 000 001 Sekunden :)


Dankeschön! Dennoch unvorstellbar, ob es nun ein nützliches Wissen für mich ist?
Lass mich eine Sekunde überlegen! Nein, eine Sekunde ist schon kurz, dann erst eine ps!

Jedoch vergessen kann ich es nicht mehr! :rolleyes:
ps = 0,000 000 000 001 Die aus 12 Ziffern und einer Zahl besteht :devil:

:D

Ein handliches Beispiel für die Darstellung einer Nanosekunde (10^-9) und der Lichtgeschwindigkeit ist übrigens das in Büros und Schulen übliche 30-cm-Lineal.

Das entspricht für zeichnerische Zwecke hinreichend genau der Distanz einer Nano-Lichtsekunde - 29,979 cm. ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Sichu Dorksteiger
Marsianer
Beiträge: 115
Registriert: 1. Juli 2012, 15:20
Wohnort: Wien
Langschläfer hat geschrieben:
Sichu Dorksteiger hat geschrieben:
Michael Marrak hat geschrieben:1 Pikosekunde (ps) = 0,000 000 000 001 Sekunden :)


Dankeschön! Dennoch unvorstellbar, ob es nun ein nützliches Wissen für mich ist?
Lass mich eine Sekunde überlegen! Nein, eine Sekunde ist schon kurz, dann erst eine ps!

Jedoch vergessen kann ich es nicht mehr! :rolleyes:
ps = 0,000 000 000 001 Die aus 12 Ziffern und einer Zahl besteht :devil:

:D

Ein handliches Beispiel für die Darstellung einer Nanosekunde (10^-9) und der Lichtgeschwindigkeit ist übrigens das in Büros und Schulen übliche 30-cm-Lineal.

Das entspricht für zeichnerische Zwecke hinreichend genau der Distanz einer Nano-Lichtsekunde - 29,979 cm. ;)


Danke, sehr hilfreiche Darstellung! :st:
Zu den Sternen!
Nächste

Zurück zu Stellaris

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast