Fan-Romane und Urheberrechte

Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Hallo!
Ich schreibe seit einiger Zeit an einer eigenen Fortsetzungs-Story.
Dabei geht es um die Lemurer, das Volk, dass mich seit MdI am meisten fasziniert.
Die Geschichte und die dargestellte Technik der Lemurer ließ mich nicht mehr los: Sonnentransmitter, Halbraumtunnel, Zeitmaschinen, Trennung von Körper und Geist und was der Dinge mehr waren.
Doch alle mir bislang bekannten Lemurer-Nachkommen, egal ob Tefroder oder Akonen oder andere, hatten nach dem Sieg der Haluter den Großteil ihres Könnens verloren. Die MdI selbst zählen für mich nicht, sie waren kein Volk und sie waren Verbrecher.

Daher kam mir die Idee für eine Storyline. Wenigstens ein Teilvolk sollte Wissen, Technik und Kultur bewahren und darüber hinaus weiterentwickeln. Nun heißt es so schön, dass Reisen bildet. Daher dachte ich, eine extragalaktische Raumschiffs-Odyssee wäre genau das Richtige für die Lemurer um neues Wissen zu erlangen. Nun hatten die Lemurer zwar eine exzellente Linear-Flugtechnik, aber leider kein extragalaktisches Triebwerk. Daher war mein erster Gedanke, sie sollten durch einen Unfall zunächst nach M87 verschlagen werden (natürlich wird der Messier-Katalog nirgends erwähnt, sondern nur der Eingeborenen-Name und ein von mir erfundener Lemur-Name). Das bietet die Möglichkeit den Lemurern Hintergrundwissen über den Ursprung der Bestien und die Grundlagen der Paratrontechnik zukommen zu lassen - und damit den Dimetrans-Antrieb, den sie später weiterentwickeln.

Nach Abschluss der Bestien-Thematik entschließen sich die Lemurer, aus nachvollziehbaren Gründen, weiterzuziehen und irgendwo ein wirklich sicheres Refugium zu finden, möglichst weit weg von den Erzeugnissen der Okefenokees.
Auf ihrer Reise werden sie jedoch immer wieder in Konflikte verwickelt und greifen oft zugunsten der Unterlegenen ein. Dadurch werden sie zeitweise Erfüllungsgehilfen der hohen Mächte des Kosmos, vor denen eine Wesenheit sie eindringlich warnt.
Sie erkennen die Machtstrukturen im Kosmos und die Zusammenhänge mit den Grundlagen des Kosmos - dem GESETZ. Dies sind Erkenntnisse die weit über das hinaus gehen, was in ihrer Heimat je bekannt war.
So erweist sich, dass im Vergleich zu anderen Reichen das lemurische Tamanium gar nichts so Besonderes war.
Also ziehen sie immer weiter und ihre Flotte nimmt manchmal weitere Flüchtlinge auf.
Zuletzt suchen sie nach einem Ort, der außerhalb der Einflussbereiche von Super-Intelligenzen und Hohen Mächten liegt, denn Unabhängigkeit ist ihnen genauso wichtig wie Sicherheit.
Dort soll ein neues Tamanium entstehen, doch nicht als Imperium sondern als Allianz vieler Völker - die tamanische Allianz, Grundlage eines intergalaktischen Völkerbunds über viele Galaxien.

Natürlich soll die Story dort spielen, wo noch kein Terraner gewesen ist.. Anders gesagt, es soll auch nicht unbewusst von PR abgekupfert werden.
Nun bin ich nicht nur durch PR vorbelastet, sondern auch durch Karl May, Alexander Kent, TNG, Sherlock Holmes, Galactika, H.P. Lovecraft u.w.. Bestimmte Stil-Elemente habe ich daraus eingebracht. So soll der Charakter des lemurischen Admirals einige Züge der Figur des Richard Bolitho aus den Seefahrer-Romanen von Alexander Kent haben. Er ist nicht nur auf seine Karriere fixiert, sondern hat auch Verständnis für seine Leute, was im alten England, zumindest in den Seefahrer-Romanen, durchaus nicht selbstverständlich war.
Nun spielt der erste Teil der Handlung in M87, was es schwierig macht, Originalität zu wahren. Einige Grundlagen aus PR müssen einfach stimmig bleiben. Andererseits haben die Lemurer eine ganz andere Einstellung zu den Bestien als die Terraner später. Sie haben fast hundert Jahre Krieg hinter sich, sie hassen sie! Daher müssen sie auch eine ganz andere Beziehung zu den Skoars und den Konstrukteuren des Zentrums haben. Sie werden, ohne Wenn und Aber, wichtige Verbündete. In diesem Punkt weicht die Handlung entsprechend stark vom M87-Zyklus ab.
Dass es später zum Bruch kommt hat andere Gründe.
Insgesamt ist die Handlung etwas härter, um nicht zu sagen blutiger, bedingt durch das Kriegstrauma der Lemurer.

Da ich alleine schreibe gibt es nicht viel Nebenhandlung. Ich würde sonst nie fertig. Jede Handlung hat also direkten Einfluss auf die Entwicklung der Geschichte.

Die Technik weiter zu entwickeln, bzw. sinnvoll darzustellen, ist auch nicht so einfach, da die Lemurer zu ihrer Zeit sehr viel weiter waren als die Menschheit des 25. Jahrhunderts n.Chr..
Völlig übernommen habe ich die lemurische Zeitrechnung da Thamar inklusive Monatsaufteilung (einsehbar im PerryPedia oder später im Glossar). Die Einteilung der Tage in Stunden, Minuten und Sekunden habe ich allerdings belassen um das Zeitgefühl der Leser nicht übermäßig zu strapazieren. Außerdem kommen vereinzelt lemurische Fachbegriffe vor, zB Abjin statt Psi und natürlich die lemurischen Namen der Planeten des Sonnensystems (Lemur = Terra), einzelner bekannter Sterne und Galaxien (Apsuhol = Milchstrasse, Karahol = Andromeda).

Die Handlung beginnt mit einem Aufhänger aus der PR-Historie, der Zerstörung des Ulbradan-Sonnen-Dreiecks. Da hierzu anscheinend kaum etwas bekannt ist, habe ich dieses Ereignis ausgeschmückt und als Startpunkt verwendet.

Ich bin mit dem ersten Handlungs-Abschnitt fast fertig, bin grad bei ca. 95 Seiten.

Nun interessiert mich Eines, bevor ich irgendetwas veröffentliche. Wann gelten eigentlich Urheberrechte?
In erster Linie interessiert es mich, weil ich ja bestimmte Begriffe, in erster Linie lemurische, als Grundlagen verwenden muss, wenn ich dem PR-Kanon nicht widersprechen will.

MFG Torsten

Benutzeravatar
Hideo
Oxtorner
Beiträge: 566
Registriert: 14. November 2013, 17:05
Wohnort: krefeld

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Hideo »

Hm, also ich kann dir da keine 100% sichere Antwort geben.
Ich denke, es hängt da auch von der Art deiner Veröffentlichung ab.
Wenn du es kostenlos auf einer Website veröffentlichst, und auf den PR Hintergrund hinweist, dann gibt es da glaube ich, keine großen Probleme.
Solltest du dafür Geld verlangen, musst du dich auf jeden Fall mit der Redaktion auseinandersetzen, da du die Begriffe und Hintergründe von PR verwendest.
Sicher kannst du dir aber nur sein, wenn du in der Redaktion direkt anfragst. Kannst du ja auch hier im Forum über "Fragen an die Redaktion", machen.

Wünsche dir auf alle Fälle viel Spaß und gutes Gelingen beim Schreiben :)
Alles hier gepostete ist meine eigene Meinung und auch als solche zusehen. Sollte sich jemand davon angegriffen fühlen, so kann er es gerne sagen.
Noch besser wäre es dann aber, in sich hinein zu horchen, um festzustellen, wieso...


Ein bisschen Lesestoff? Bödde: Vimes für's Kindle oder Vimes Thread

Mehr Stardust?

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Early Bird »

Sende doch eine PN an Klaus N. Frick und bitte ihn, in diesen Thread hinein zu lesen. Du erleichterst ihm, diesen Threads zu finden, er wird dir antworten. Dauert vielleicht ein wenig, aber dann doch. :)
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Hideo hat geschrieben:Hm, also ich kann dir da keine 100% sichere Antwort geben.
Ich denke, es hängt da auch von der Art deiner Veröffentlichung ab.
Wenn du es kostenlos auf einer Website veröffentlichst, und auf den PR Hintergrund hinweist, dann gibt es da glaube ich, keine großen Probleme.
Solltest du dafür Geld verlangen, musst du dich auf jeden Fall mit der Redaktion auseinandersetzen, da du die Begriffe und Hintergründe von PR verwendest.
Sicher kannst du dir aber nur sein, wenn du in der Redaktion direkt anfragst. Kannst du ja auch hier im Forum über "Fragen an die Redaktion", machen.

Wünsche dir auf alle Fälle viel Spaß und gutes Gelingen beim Schreiben :)
Kein Geld :)
Nur just for Fun!
Und das im doppelten Sinne. Es macht mir Spaß zu schreiben, neben meinem Beruf auch endlich mal kreativ zu sein.
Und ich hoffe natürlich, es macht auch anderen Spaß es zu lesen..
Schließlich ist dies mein erster Versuch ever was zu schreiben und daher weiß ich nicht, ob mein Stil lesbar ist oder nicht B-)

PS: kann man den thread direkt in ein anderes Unterforum verschieben? Habsch nicht dran gedacht, da es für mich erstmal nur FanFun ist.
PPS: grad neuen Beitrag gelesen-> ich versuchs per PN sobald ich meinen ersten Roman fertig hab.

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Mich würde es interessieren wie andere Fan-Projekte mit dem Problem umgegangen sind.
Mein Roman ist ja bei weitem nicht der erste.
MFG Torsten

Benutzeravatar
Hideo
Oxtorner
Beiträge: 566
Registriert: 14. November 2013, 17:05
Wohnort: krefeld

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Hideo »

Also, aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen:
habe hier, und auch im alten Forum, Kurzgeschichten einfach rein geschrieben. :D
Immer als Fan-Story gekennzeichnet und es gab nie irgendwelche Probleme damit :lol:
Ich denke was für die "Urheber" einfach wichtig ist, ist zu wissen, was im Namen von PR an Fan-Geschichten veröffentlicht wird. Würde mir zumindest so gehen.
Außerdem haben, soweit ich das mitbekommen habe, auch der ein oder andere Autor von PR auf ähnliche Weise begonnen ^_^
Alles hier gepostete ist meine eigene Meinung und auch als solche zusehen. Sollte sich jemand davon angegriffen fühlen, so kann er es gerne sagen.
Noch besser wäre es dann aber, in sich hinein zu horchen, um festzustellen, wieso...


Ein bisschen Lesestoff? Bödde: Vimes für's Kindle oder Vimes Thread

Mehr Stardust?

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Hideo hat geschrieben:Also, aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen:
habe hier, und auch im alten Forum, Kurzgeschichten einfach rein geschrieben. :D
Immer als Fan-Story gekennzeichnet und es gab nie irgendwelche Probleme damit :lol:
Ich denke was für die "Urheber" einfach wichtig ist, ist zu wissen, was im Namen von PR an Fan-Geschichten veröffentlicht wird. Würde mir zumindest so gehen.
Außerdem haben, soweit ich das mitbekommen habe, auch der ein oder andere Autor von PR auf ähnliche Weise begonnen ^_^
Was letzteres angeht: hab ich auch schon vermutet :D
Leider schaff ich keine 60 Seiten in 4-8 Wochen wie die Autoren. Hab ja noch meinen Beruf als Ingenöör.
Und umsatteln würd ich wohl eher nicht. Weiß ja nicht was ein Autor so verdient..
DANKE!

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9131
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Klaus N. Frick »

Torsten Pieper hat geschrieben:Mich würde es interessieren wie andere Fan-Projekte mit dem Problem umgegangen sind.
Mein Roman ist ja bei weitem nicht der erste.
MFG Torsten

Ich reagiere hier gleich mal – die Frage ist ja auch allgemeiner Natur ...

Grundsätzlich finden wir (also die Redaktion und die Autoren) es gut, wenn es Fan-Geschichten gibt. Wir unterstützen die auch, wenn es sich sinnvoll machen lässt.

Die Regeln sind einfach: Wenn die Geschichte inkommerziell veröffentlicht wird (auf einer privaten Internet-Seite, in einem Blog oder in einem selbstgedruckten Fanzine), haben wir nichts dagegen – wir hätten gern einen Copyright-Hinweis, das lässt sich vorher nötigenfalls abklären, ebenso Details zu einem möglichen Titelbild oder einem Schriftzug.

Wenn die Geschichte irgendwie kommerziell veröffentlicht werden soll (und das heißt in der heutigen Zeit auch: als selbstgemachtes E-Book mit einer eigenständigen ISBN), dann müssen wir einen offiziellen Vertrag machen, dann muss das offiziell genehmigt werden, dann ist das ein Lizenzprodukt.

Aber davon ist hier ja nicht auszugehen.

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Klaus N. Frick hat geschrieben: Ich reagiere hier gleich mal – die Frage ist ja auch allgemeiner Natur ...
Vielen Dank auch!
Klaus N. Frick hat geschrieben: – wir hätten gern einen Copyright-Hinweis, das lässt sich vorher nötigenfalls abklären, ebenso Details zu einem möglichen Titelbild oder einem Schriftzug.
Da ist zB mein erstes Titelbild. Du siehst ja mein Picture vom Account hier - das Original-Titelbild von Johnny Bruck. Da ich nicht sehr gut zeichnen kann, hab ich mal versuchsweise Icho Tolot ausgeschnitten und als Bestie in einem Foto von London platziert, vor ihm eine gestürzte Person, Titel: Angriff der Haluter. Alles in Grautönen, das machte den Abgleich der Farbtöne einfacher.
(Von allen Haluter-Bildern (inklusive Zeitpolizei) finde ich Johnnys immer noch am besten!)
Das Bild kann ich natürlich jederzeit ersetzen, wenn das verlangt wird. Das müsste ich z.B. fragen.
Aber wie gesagt: bleibt alles inkommerziell.

Dauert noch a bisserl bis ich fertig bin. Wo ich veröffentliche, weiss ich noch nicht. Ne eigene Homepage führe ich aktuell nicht.

Grüsse, Torsten

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Klaus N. Frick hat geschrieben: Ich reagiere hier gleich mal – die Frage ist ja auch allgemeiner Natur ...
Grundsätzlich finden wir (also die Redaktion und die Autoren) es gut, wenn es Fan-Geschichten gibt. Wir unterstützen die auch, wenn es sich sinnvoll machen lässt.
Die Regeln sind einfach: Wenn die Geschichte inkommerziell veröffentlicht wird (auf einer privaten Internet-Seite, in einem Blog oder in einem selbstgedruckten Fanzine), haben wir nichts dagegen – wir hätten gern einen Copyright-Hinweis, das lässt sich vorher nötigenfalls abklären, ebenso Details zu einem möglichen Titelbild oder einem Schriftzug.
Wenn die Geschichte irgendwie kommerziell veröffentlicht werden soll (und das heißt in der heutigen Zeit auch: als selbstgemachtes E-Book mit einer eigenständigen ISBN), dann müssen wir einen offiziellen Vertrag machen, dann muss das offiziell genehmigt werden, dann ist das ein Lizenzprodukt.
Aber davon ist hier ja nicht auszugehen.
Hallo! Bin endlich online gegangen. Die HP ist noch nicht ganz fertig, aber die Darstellung meiner angedachten Roman-Reihe ist da und kann auch kommentiert werden. Als Hinweis steht wegen den Copyright-Rechten sowohl auf der Page, als auch im PDF:
29.03.2015 Idee und Illustration von Torsten Pieper, Wiesbaden
Hinweis: Dieses private, nichtkommerzielle Projekt basiert auf der Perry Rhodan-Reihe der VPM Pabel Moewig KG, Rastatt

Reicht das ??
Der Link:
http://thorsworld.jimdo.com/das-reisende-tamanium
Ich hoffe, es macht soviel Spass zu lesen, wie es mir Spass macht zu schreiben!
MfG Torsten

Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Slartibartfast »

Ich habe gerade mal in die Seite reingeschaut, gefällt mir gut. :) Auf Mausklick kommt das PDF angerauscht, sehr schön! Keine komplizierten Dateiformate oder Downloadprozeduren. (gelesen habe ich es noch nicht, bin momentan etwas in Hektik sorry)



P.S.: Du hast einen "English"-Link oben, der aber noch nichts drin hat. Bitte wegmachen oder mit Stoff füllen, wir haben nicht mehr die 1990er Jahre mit Webseitenbaustellen. ;) Ein gutes Produkt verdient auch einen guten Web-Auftritt.


- edit -
So, kurz ins PDF geguckt, der ausgeschnittene Tolot kommt gut! Auch sonst sieht es sauber formatiert und lesefreundlich aus, Blocksatz, Absätze, Kapitelüberschriften, Seitennumerierung :st:
Zuletzt geändert von Slartibartfast am 29. März 2015, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ergänzt

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Slartibartfast hat geschrieben:Ich habe gerade mal in die Seite reingeschaut, gefällt mir gut. :) Auf Mausklick kommt das PDF angerauscht, sehr schön! Keine komplizierten Dateiformate oder Downloadprozeduren. (gelesen habe ich es noch nicht, bin momentan etwas in Hektik sorry)
P.S.: Du hast einen "English"-Link oben, der aber noch nichts drin hat. Bitte wegmachen oder mit Stoff füllen, wir haben nicht mehr die 1990er Jahre mit Webseitenbaustellen. ;) Ein gutes Produkt verdient auch einen guten Web-Auftritt.
- edit -
So, kurz ins PDF geguckt, der ausgeschnittene Tolot kommt gut! Auch sonst sieht es sauber formatiert und lesefreundlich aus, Blocksatz, Absätze, Kapitelüberschriften, Seitennumerierung :st:
Jo Danke für die Blumen!

Tatsache ist, ich will mit der Zeit noch mehr Inhalt bieten. Ich wollte nur erstmal wenigstens ein Schaf im Trockenen haben.
Jimdo ist da etwas eigen. So ich das sehen kann, kann man HP's nur mit dem online-Tool erstellen, aber keine Inhalte uploaden. Sprich, erst mit Word oder so erstellen und in einem Stück hochladen ist nicht. .... Da fällt mir ein, eine Lösung gibt es, halbvolle Webseiten stehen zu lassen: Man kann in der Navigation Seiten als versteckt deklarieren. Danke für den Tip!

Der Tolot.. Da wollt ich noch fragen, ob solche "Fotomontagen" erlaubt sind. Hab ich hier im Forum schon mal gefragt, hab aber leider noch keine Antwort. Reicht denn der Hinweis, dass meine Stories letztlich im PR-Uni des Verlags VPM spielen?

MFG Torsten

Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Slartibartfast »

Torsten Pieper hat geschrieben:Da wollt ich noch fragen, ob solche "Fotomontagen" erlaubt sind.
Wen, uns Leser? ;)
Hab ich hier im Forum schon mal gefragt, hab aber leider noch keine Antwort. Reicht denn der Hinweis, dass meine Stories letztlich im PR-Uni des Verlags VPM spielen?
Klaus kann nicht das gesamte Forum auf dem Radar haben. Schicke für solche Dinge am besten eine Email an klaus.frick(at)vpm.de mit prägnanter Betreffzeile (also nicht z.B. nur "Frage") und direktem Link zum Dokument. :)

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Slartibartfast hat geschrieben:
Torsten Pieper hat geschrieben:Da wollt ich noch fragen, ob solche "Fotomontagen" erlaubt sind.
Wen, uns Leser? ;)
Hab ich hier im Forum schon mal gefragt, hab aber leider noch keine Antwort. Reicht denn der Hinweis, dass meine Stories letztlich im PR-Uni des Verlags VPM spielen?
Klaus kann nicht das gesamte Forum auf dem Radar haben. Schicke für solche Dinge am besten eine Email an klaus.frick(at)vpm.de mit prägnanter Betreffzeile (also nicht z.B. nur "Frage") und direktem Link zum Dokument. :)
Hast recht... Da Klaus diesem Thread schonmal Beachtung geschenkt hatte, habsch nicht dran gedacht. Ich versuch es gleich mal per PN.
Ist mir jetzt auch nur wichtig, weil ich es, unkommerziell oder nicht, trotzdem möglichst professionell machen will.

Danke!

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9131
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Klaus N. Frick »

Torsten Pieper hat geschrieben:
Hast recht... Da Klaus diesem Thread schonmal Beachtung geschenkt hatte, habsch nicht dran gedacht. Ich versuch es gleich mal per PN.
Ist mir jetzt auch nur wichtig, weil ich es, unkommerziell oder nicht, trotzdem möglichst professionell machen will.

Danke!
Wenn es professionell sein soll, ist eine Mail per PN im übrigen auch nicht der richtige Weg. Dafür gibt es eine offizielle Redaktionsadresse. (Ich habe auf die PN bereits kurz geantwortet.)

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Alles klar. Ich hatte den Tipp eine PN zu schreiben von hier. Hab inzwischen eine email geschrieben.
Und was heisst schon professionell ? Ist ja eh nur ein kleines Hobby.
Ich möchte nur keine Fehler hinsichtlich irgendwelcher Urheberrechte machen.
MfG Torsten

Benutzeravatar
Torsten Pieper
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 23. August 2012, 10:11
Wohnort: Kronberg im Taunus
Kontaktdaten:

Re: Fan-Romane und Urheberrechte

Beitrag von Torsten Pieper »

Hallo!

Auf Rat von Klaus musste ich ein bisserl nachbearbeiten!

Ich habe den CopyRight-Hinweis korrigiert.

Am wichtigsten ist wohl, dass der Icho als Bestie leider entfernt werden musste.

Jetzt müsste ich mal rumfragen, wer Lust hat ein schönes Bestienbild beizusteuern.
Jedes Mal wenn ich zu zeichnen versuche, gerät es schief und krumm...

MfG Torsten Pieper

PS: die neue Datei ist schon online. Die zweite Episode in Arbeit. Der jeweils letzte Stand ist auf der HP vermerkt.

Antworten

Zurück zu „Stories, Bilder, RZs, Multimedia“