Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
25
13%
Note 2
24
12%
Note 3
6
3%
Note 4
3
2%
Note 5
2
1%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
34
18%
Note 2
18
9%
Note 3
6
3%
Note 4
2
1%
Note 5
2
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
2
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
18
9%
Note 2
26
13%
Note 3
11
6%
Note 4
4
2%
Note 5
1
1%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
3
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 194

Benutzeravatar
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3633
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Atlan »

Langschläfer hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben: Brrrr, ich fange ja schon an zu zittern, wenn ich nur an solch eine grausige Vorstellung denke... ;)
:D :D :D

Mich würde ja freuen, wenn Perry eines schönen Morgens mehr oder weniger aus dem Bett fällt, weil ihm das Schwingen des Dom Kesdschan das Hörzentrum durchwalkt... und nicht nur einmal, sondern ein Dutzend Mal oder noch öfter hintereinander... dann könnte Atlan auch wieder auftauchen, und auf die Frage wie es auf Wanderer war antworten:
"Ganz nett, aber die Ausbildung von Knappen binn ich einfach Leid... na, jetzt sind sie ja zum Ritter geschlagen, und ich habe 500 Jahre Urlaub, bis der nächste Haufen Anwärter gefunden ist... wo ist meine Kreditkarte, und steht Atlan Village noch?"

;)

:saus:
Dein Gedanke ist auch nicht übel... :D
Nur hat dieser einen kleinen Schönheitsfehler: Perry - ohne aktuellen Ritterstatus und vor allem ohne eigene Ritteraura ... wie soll der denn bitteschön noch Schwingungen des Doms aus Norgan-Tur empfangen können? :rolleyes: ;)
Arkonide aus Überzeugung ... :D

walter59
Oxtorner
Beiträge: 656
Registriert: 7. Juli 2012, 12:19

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von walter59 »

ach übrigends:

2675 - 3/4 des Zyklus sind rum !!!

:D

Benutzeravatar
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3633
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Atlan »

walter59 hat geschrieben:ach übrigends:

2675 - 3/4 des Zyklus sind rum !!!

:D
Echt jetzt? :o :D :saus:

Jetzt kommt es nur auf die unterschiedliche Interpretationsmöglichkeit an.

Soll es heißen:
2675 - Gott sei Dank, nur noch ein Viertel, dann ist dieser Zyklus endlich vorbei...
oder
2675 - was, schon drei Viertel vorbei und nur noch ein Viertel von diesem tollen Zyklus übrig?

:P :D
Arkonide aus Überzeugung ... :D

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Sonnentransmitter »

Atlan hat geschrieben:2675 - was, schon drei Viertel vorbei und nur noch ein Viertel von diesem tollen Zyklus übrig?

:P :D
:st:

Benutzeravatar
2008
Ertruser
Beiträge: 812
Registriert: 25. Juni 2012, 21:56

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von 2008 »

Wie - fast - immer bei WV ein echter Genuss.
Noch 1550 Heftln um die EA Lücken zu schließen.

Benutzeravatar
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von ianmcduck »

Atlan hat geschrieben:
Langschläfer hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben: Brrrr, ich fange ja schon an zu zittern, wenn ich nur an solch eine grausige Vorstellung denke... ;)
:D :D :D

Mich würde ja freuen, wenn Perry eines schönen Morgens mehr oder weniger aus dem Bett fällt, weil ihm das Schwingen des Dom Kesdschan das Hörzentrum durchwalkt... und nicht nur einmal, sondern ein Dutzend Mal oder noch öfter hintereinander... dann könnte Atlan auch wieder auftauchen, und auf die Frage wie es auf Wanderer war antworten:
"Ganz nett, aber die Ausbildung von Knappen binn ich einfach Leid... na, jetzt sind sie ja zum Ritter geschlagen, und ich habe 500 Jahre Urlaub, bis der nächste Haufen Anwärter gefunden ist... wo ist meine Kreditkarte, und steht Atlan Village noch?"

;)

:saus:
Dein Gedanke ist auch nicht übel... :D
Nur hat dieser einen kleinen Schönheitsfehler: Perry - ohne aktuellen Ritterstatus und vor allem ohne eigene Ritteraura ... wie soll der denn bitteschön noch Schwingungen des Doms aus Norgan-Tur empfangen können? :rolleyes: ;)
Auch hier kann man sagen, der Zyklus ist noch nicht rum. Also könnte noch was mit der Ritteraura kommen.
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Langschläfer »

Atlan hat geschrieben: Dein Gedanke ist auch nicht übel... :D
Nur hat dieser einen kleinen Schönheitsfehler: Perry - ohne aktuellen Ritterstatus und vor allem ohne eigene Ritteraura ... wie soll der denn bitteschön noch Schwingungen des Doms aus Norgan-Tur empfangen können? :rolleyes: ;)
Wurde da nicht was erwähnt, dass auch Wesen mit entsprechendem "kosmischem Bewusstsein" diese Glockenschläge empfangen können?
Das sollte Perry ja mittlerweile wohl haben.
Und waren da nicht noch irgendwelche Spuren, die ihn als ehemaligen Auraträger ausweisen?
Vielleicht reicht das ja aus.
Und wenn nicht, kann Häuptling Weißhaar von mir aus auch einfach so auftauchen - und Perry einen Hinweis geben, wo der eine neue Aura herkriegen kann... Andeutungen das er mal wieder eine brauchen könne gab es ja genug...
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3434
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Casaloki »

Atlan hat geschrieben:
walter59 hat geschrieben:ach übrigends:

2675 - 3/4 des Zyklus sind rum !!!

:D
Echt jetzt? :o :D :saus:

Jetzt kommt es nur auf die unterschiedliche Interpretationsmöglichkeit an.

Soll es heißen:
2675 - Gott sei Dank, nur noch ein Viertel, dann ist dieser Zyklus endlich vorbei...
oder
2675 - was, schon drei Viertel vorbei und nur noch ein Viertel von diesem tollen Zyklus übrig?

:P :D
Der Zyklus ist 3/4 leer. :devil:
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner

Benutzeravatar
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1744
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Axo »

Das Glas ist halbvoll. :lol:
Schöner Roman von Wim, der sich angenehm lesen ließ. Ich freue mich über einige Aussagen zur Kosmologie, die das eintönige Einerlei der letzten tausend Romane in Zukunft aufzulockern versprechen - etwas, das ich mir schon längere Zeit wünsche (na klar, wir haben ja bald Weihnachten). Das schafft wieder ein Stückchen mehr Vorfreude auf das neue Exposé-Pärchen.
Außerdem fand ich die Erläuterungen zum Neuroversum sehr illustrierend. So langsam kann ich mir unter dem Begriff auch etwas vorstellen. :st:
Weiterhin Neuigkeiten zu den Sayporanern, deren Vergangenheit und eine Querverbindung zur "Nanostadt".
Und nicht zu vergessen eine durchaus interessante Story zu einer SI-Leiche.
Da hat Uwe eine Menge inhaltlicher Vorgaben reingepackt, auch wenn ich mir bei Wim nie so ganz sicher bin, ob nicht ein erkleckliches Maß an Informationen aus seiner Autorenschatulle stammt. Sehr guter Roman, der Zyklus macht zunehmend Spaß - weiter so.
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam

walter59
Oxtorner
Beiträge: 656
Registriert: 7. Juli 2012, 12:19

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von walter59 »

Atlan hat geschrieben:
walter59 hat geschrieben:ach übrigends:

2675 - 3/4 des Zyklus sind rum !!!

:D
Echt jetzt? :o :D :saus:

Jetzt kommt es nur auf die unterschiedliche Interpretationsmöglichkeit an.

Soll es heißen:
2675 - Gott sei Dank, nur noch ein Viertel, dann ist dieser Zyklus endlich vorbei...
oder
2675 - was, schon drei Viertel vorbei und nur noch ein Viertel von diesem tollen Zyklus übrig?

:P :D
hab's ja bewußt so neutral geschrieben, damit jeder das so sehen kann, wie er selbst es will ... :D

für mich selbst ist es so:

hab die Hoffnung, dass da jetzt mehr Fahrt hinein kommt, vielleicht auch mehr Lösungen für die offenen Fäden kommen,
und freu mich eigtl. auch wieder auf ein neues Thema ab 2700.

der Zyklus war für mich auf längere Strecken etwas langatmig, die Verbindung der Unterthemen zu gering ...

so genau am Anfang, und dann um die 2650 rum, da hatte er das richtige Tempo für mich ... tja.

mal seh'n, 2700 erscheint am Horizont ...

:)

walter59
Oxtorner
Beiträge: 656
Registriert: 7. Juli 2012, 12:19

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von walter59 »

also nix mit :
Soll es heißen:
2675 - Gott sei Dank, nur noch ein Viertel, dann ist dieser Zyklus endlich vorbei...
oder
2675 - was, schon drei Viertel vorbei und nur noch ein Viertel von diesem tollen Zyklus übrig?
... sondern ein bißchen differenzierter.

:D :P

Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Kemoauc »

Das war m.E. ein schöner Roman von WV, auch wenn ich etwas gebraucht habe, um richtig in den Roman reinzukommen. Phasenweise verliert er sich für meinen Geschmack immer noch zu sehr in belanglose Nebensächlichkeiten. Alles in allem konnte man hier aber wieder mal sehen, dass da ein Autor am Werk war, der mit der deutschen Sprache umgehen kann und es versteht der Handlung, und vor allem auch den Charakteren, Tiefe zu verleihen.

Aber auch wenn mir diese Handlungsebene um Bully, Shanda und den Sayporanern in diesem Zyklus mit Abstand am besten gefällt, gilt für mich unter dem Strich dennoch:
Atlan hat geschrieben:... nur noch ein Viertel, dann ist dieser Zyklus endlich vorbei...
Insgesamt gab es für meinen Geschmack doch zuviel Leerlauf und Unlogik im Zyklus. Und die Unübersichtlichkeit durch die großen Abstände, nach denen Handlungsfäden wieder aufgenommen werden, tun ihr übriges dazu. Aber ich hoffe doch, dass zum Schluß hin der Zyklus noch einmal etwas anziehen wird. Wir werden sehen.
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis

Benutzeravatar
Kreggen
Ertruser
Beiträge: 883
Registriert: 29. Juni 2012, 15:27
Wohnort: Kierspe
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Kreggen »

Habe fertig, Triple 1 für Wim - bin begeistert!
Micha

Benutzeravatar
Hamiller
Oxtorner
Beiträge: 735
Registriert: 29. Juni 2012, 17:52
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Hamiller »

Kemoauc hat geschrieben:Insgesamt gab es für meinen Geschmack doch zuviel Leerlauf und Unlogik im Zyklus. Und die Unübersichtlichkeit durch die großen Abstände, nach denen Handlungsfäden wieder aufgenommen werden, tun ihr übriges dazu. Aber ich hoffe doch, dass zum Schluß hin der Zyklus noch einmal etwas anziehen wird. Wir werden sehen.
Ich hoffe, dass Uwe Anton jetzt noch viel Pulver verschießt, dass er für den nächsten Zyklus eingeplant hatte und der Zyklus damit ein flottes letztes VIertel kriegt. Seit dem Sholoubwa-Viererblock kommt mir das Tempo flotter vor. Das kann natürlich von Anfang an auch so geplant gewesen sein. Allerdings empfand ich den Milchstraßen-Vierer davor als so bedeutungslos.

Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Mr Frost »

2008 hat geschrieben:Wie - fast - immer bei WV ein echter Genuss.
Stimme vollkommen zu!

Sprachlich wie immer top! Charakterisierungen sehr stimmig. Und wer außer WiVa sollte sonst so atmosphärisch-dichte, vor lauter sprachlichem Glanz brillierende Romane schreiben? :st:

Bei der Story des Romans und des Vorgängers kann ich nicht so recht nachvollziehen, weshalb Paichander Shanda und Toufec bei der Bergung helfen läßt. Das fand ich nicht so recht logisch.
Wenn man dann zusätzlich noch damit klarkommt, das erneut eine SI und deren toter Korpus eingeführt wird, deren Lebensgschichte von WiVA glücklicherweise nur mit kurzen Sätzen skizziert wurde, dann war auch die Story "ok".

Zur Gesamthandlung des Zyklus:
Ich werd nicht so recht schlau daraus- was ja vielleicht (!) positiv zu deuten ist.
Sehr viele Handlungsorte, sehr viele Akteure mit den verschiedensten Motiven (Wie kommen Spenta, Junker und Zofen zu den Sayporanern? Was wollen die Zofen und Junker? Wie hat QHIN SHI das alles zusammengebaut/ geplant? Welche Rolle hat eigentlich wirklich das BOTNETZ (immer noch absolut grauenhafte Bezeichnung) beim Neuroversum? Was will Delorian? Hat er gar was mit den Sayporanern zu tun (Zeitgefährten?)? Ist es nicht auffällig, das in diesem Zyklus alle nur noch mit Nanotechnik arbeiten?? etc. etc.). Wer weiß? Wer weiß? Vielleicht gibt es ja eine bombige und wasserdichte Auflösung. Bin hier aber zunächst vorsichtig.

Gesamtwertung daher: 3/2/3. Wer WiVa eine "1" gibt, macht auch nichts "falsch", aber er hat schon NOCH bessere Romane abgeliefert. Daher "nur" 2...

Benutzeravatar
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von ganerc »

Mr Frost hat geschrieben:Bei der Story des Romans und des Vorgängers kann ich nicht so recht nachvollziehen, weshalb Paichander Shanda und Toufec bei der Bergung helfen läßt. Das fand ich nicht so recht logisch.
Ich erkläre mir das aus einer generös überheblich herablassenden Meinung heraus, die darauf gründet, dass die Sayporaner sich als die wesentlich reifere Rasse dünken, die sogar fähig ist eine SI für ihre Zwecke einzuspannen und die sich sicher sind, dass sie den Terranern ja nur Segnungen bringen und die das schon noch lernen werden, dass ein Leben nach den Vorstellungen der Sayporaner das einzig wahre in allen Universen ist.
Bild

thinman
Plophoser
Beiträge: 496
Registriert: 26. Juni 2012, 12:44

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von thinman »

...Sie erfasste Aufwerfhebel, Schieberschubstange, Kreuzkopf, Voreilhebel, Schwinge und Gegenkurbel...

mit anderen Worten, eine Heusingersteuerung.....

Irgendiwe kennt sich Wim da aus - ich denke an die DR 19.1 im Ara-Toxin.


Bis jetzt eine Freude zu lesen....

Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2499
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Kritikaster »

Mr Frost hat geschrieben: Bei der Story des Romans und des Vorgängers kann ich nicht so recht nachvollziehen, weshalb Paichander Shanda und Toufec bei der Bergung helfen läßt. Das fand ich nicht so recht logisch.
Für den Vorgängerroman gebe ich dir recht, da habe ich auch Vieles nicht nachvollziehen können. Um so erfreuter war ich, dass in diesem Roman manches plausibel erläutert wurde oder doch so dargestellt, dass sich mir Erklärungen erschlossen. Etwa die Möglichkeit von Shanda und Toufec mental zu kommunizieren, die in diesem Roman als Folge der Suspension nach dem Eintritt ins sayporanische Raumschiff erklärbar wurde, während sie im Vorgängerroman einfach nur wie ein Logikbug wirkte. Genauso die Begründung für Paichanders Entscheidung, die Beiden zum Bergungskommando einzuteilen: Wirkte im Vorgängerroman noch unsinnig, wurde hier aber nachvollziehbar hergeleitet (und wie so oft bei WV indirekt). Shanda sinniert, warum man wohl einen mit seiner eigenen Inkonsistenz völlig beschäftigten und zeitweilig gar nicht denk- und handlungsfähigen Expeditionsleiter ausgewählt habe. Als sie dann erlebt, was aus den vorher ausgesandten, normal leistungsfähigen Sayporanern geworden ist, geht ihr auf, dass es sich bei ihrer Expedition um den Versuch handelt, einfach mal alles ganz anders zu machen und durch ein Doppelhirn, eine Telepathin und einen Nanozauberer überraschende Faktoren ins Spiel zu bringen. Außerdem wäre der Verlust dieser Expedition nicht besonders schmerzhaft für Paichander, der ja mit den selten gewordenen Sayporanern vorsichtig umgehen soll. Zumindest kann man Shandas Gedanken so weit fortführen. 8-)

Benutzeravatar
Cardif
Ertruser
Beiträge: 942
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Cardif »

Ein wunderbarer Roman, für den ich mich bei Wim bedanken möchte.

Sprachlich fantastisch, sehr ruhig geschrieben. Dialoge vom Feinsten. Hier passt so ziemlich alles.

Genial.


:st:

Benutzeravatar
Ziska
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 25. Juni 2012, 21:39
Wohnort: Peschnath

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Ziska »

Hamiller hat geschrieben:Seit dem Sholoubwa-Viererblock kommt mir das Tempo flotter vor. Das kann natürlich von Anfang an auch so geplant gewesen sein. Allerdings empfand ich den Milchstraßen-Vierer davor als so bedeutungslos.
Mir ging es gerade umgekehrt; ich fand den Sholoubwa-Vierer zutiefst enttäuschend, kaugummiartig gezogen und langweilig, während der Milchstraßen-Vierer für mich zu den Highlights des Zyklus zählt.
Meine Perry Rhodan-Fanfiction

Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren - und vergessen es sofort. (Nietzsche)

thinman
Plophoser
Beiträge: 496
Registriert: 26. Juni 2012, 12:44

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von thinman »

Cardif hat geschrieben:Ein wunderbarer Roman, für den ich mich bei Wim bedanken möchte.

Sprachlich fantastisch, sehr ruhig geschrieben. Dialoge vom Feinsten. Hier passt so ziemlich alles.

Genial.


:st:
Yep.

thinman

Benutzeravatar
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3633
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Atlan »

Ziska hat geschrieben:
Hamiller hat geschrieben:Seit dem Sholoubwa-Viererblock kommt mir das Tempo flotter vor. Das kann natürlich von Anfang an auch so geplant gewesen sein. Allerdings empfand ich den Milchstraßen-Vierer davor als so bedeutungslos.
Mir ging es gerade umgekehrt; ich fand den Sholoubwa-Vierer zutiefst enttäuschend, kaugummiartig gezogen und langweilig, während der Milchstraßen-Vierer für mich zu den Highlights des Zyklus zählt.
Nun ja, sooooooo langweilig fand ich die Sholoubwa-Romane nicht, aber der Bringer waren sie eben auch nicht. Deiner Einschätzung zum Milchstraßen-Vierer folge ich aber widerspruchlos... :)
Arkonide aus Überzeugung ... :D

Benutzeravatar
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von ganerc »

Kritikaster hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben: Bei der Story des Romans und des Vorgängers kann ich nicht so recht nachvollziehen, weshalb Paichander Shanda und Toufec bei der Bergung helfen läßt. Das fand ich nicht so recht logisch.
Für den Vorgängerroman gebe ich dir recht, da habe ich auch Vieles nicht nachvollziehen können. Um so erfreuter war ich, dass in diesem Roman manches plausibel erläutert wurde oder doch so dargestellt, dass sich mir Erklärungen erschlossen. Etwa die Möglichkeit von Shanda und Toufec mental zu kommunizieren, die in diesem Roman als Folge der Suspension nach dem Eintritt ins sayporanische Raumschiff erklärbar wurde, während sie im Vorgängerroman einfach nur wie ein Logikbug wirkte. Genauso die Begründung für Paichanders Entscheidung, die Beiden zum Bergungskommando einzuteilen: Wirkte im Vorgängerroman noch unsinnig, wurde hier aber nachvollziehbar hergeleitet (und wie so oft bei WV indirekt). Shanda sinniert, warum man wohl einen mit seiner eigenen Inkonsistenz völlig beschäftigten und zeitweilig gar nicht denk- und handlungsfähigen Expeditionsleiter ausgewählt habe. Als sie dann erlebt, was aus den vorher ausgesandten, normal leistungsfähigen Sayporanern geworden ist, geht ihr auf, dass es sich bei ihrer Expedition um den Versuch handelt, einfach mal alles ganz anders zu machen und durch ein Doppelhirn, eine Telepathin und einen Nanozauberer überraschende Faktoren ins Spiel zu bringen. Außerdem wäre der Verlust dieser Expedition nicht besonders schmerzhaft für Paichander, der ja mit den selten gewordenen Sayporanern vorsichtig umgehen soll. Zumindest kann man Shandas Gedanken so weit fortführen. 8-)
Das ist eine gute Erklärung. Allein die Gefahr, dass Shanda und Toufec die Expedition sabotieren wäre ja durchaus gegeben. Und diese gänzlich zu ignorieren rechne ich der sayporanischen Überheblichkeit und ihrem total überzogenen Sendungsbewusstsein zu.
Bild

Benutzeravatar
Ziska
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 25. Juni 2012, 21:39
Wohnort: Peschnath

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Ziska »

Atlan hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:
Hamiller hat geschrieben:Seit dem Sholoubwa-Viererblock kommt mir das Tempo flotter vor. Das kann natürlich von Anfang an auch so geplant gewesen sein. Allerdings empfand ich den Milchstraßen-Vierer davor als so bedeutungslos.
Mir ging es gerade umgekehrt; ich fand den Sholoubwa-Vierer zutiefst enttäuschend, kaugummiartig gezogen und langweilig, während der Milchstraßen-Vierer für mich zu den Highlights des Zyklus zählt.
Nun ja, sooooooo langweilig fand ich die Sholoubwa-Romane nicht, aber der Bringer waren sie eben auch nicht. Deiner Einschätzung zum Milchstraßen-Vierer folge ich aber widerspruchlos... :)
Vielleicht hätte ich sie weniger langweilig gefunden, wenn ich von der "Auflösung" zu Sholoubwa nicht so maßlos enttäuscht gewesen wäre. Da hatte ich mir halt einen echten Knalleffekt erwartet ... und dann bekam ich etwas, das ich einfach nur als belanglos empfand.
Meine Perry Rhodan-Fanfiction

Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren - und vergessen es sofort. (Nietzsche)

Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen

Re: Spoiler 2675: Der Glanz der Stille von Wim Vandemaan

Beitrag von Kemoauc »

Ziska hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:
Hamiller hat geschrieben:Seit dem Sholoubwa-Viererblock kommt mir das Tempo flotter vor. Das kann natürlich von Anfang an auch so geplant gewesen sein. Allerdings empfand ich den Milchstraßen-Vierer davor als so bedeutungslos.
Mir ging es gerade umgekehrt; ich fand den Sholoubwa-Vierer zutiefst enttäuschend, kaugummiartig gezogen und langweilig, während der Milchstraßen-Vierer für mich zu den Highlights des Zyklus zählt.
Nun ja, sooooooo langweilig fand ich die Sholoubwa-Romane nicht, aber der Bringer waren sie eben auch nicht. Deiner Einschätzung zum Milchstraßen-Vierer folge ich aber widerspruchlos... :)
Vielleicht hätte ich sie weniger langweilig gefunden, wenn ich von der "Auflösung" zu Sholoubwa nicht so maßlos enttäuscht gewesen wäre. Da hatte ich mir halt einen echten Knalleffekt erwartet ... und dann bekam ich etwas, das ich einfach nur als belanglos empfand.
"Belanglos" ist genau der richtige Ausdruck, den ich für den Milchstraßen-Vierer verwenden würde. Da gehe ich mit Hamiller konform. Da gefiel mir Marcs Doppelband um Sholoubwa doch um einiges besser. Allerdings fand ich den Abschluss des Viererblocks um das Weltenschiff dann wieder weniger gelungen.
Die Geschmäcker sind halt verschieden. ;)
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis

Antworten

Zurück zu „Spoiler“