Titel 2698

Antworten
Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Titel 2698

Beitrag von Rainer1803 »

Das kommt mir alles immer mehr wie eine Kopie von Thoregon vor.

Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Titel 2698

Beitrag von Mr Frost »

Rainer1803 hat geschrieben:Das kommt mir alles immer mehr wie eine Kopie von Thoregon vor.
Sehe ich leider (bislang) ebenso.

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6973
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Titel 2698

Beitrag von jogo »

Mr Frost hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Das kommt mir alles immer mehr wie eine Kopie von Thoregon vor.
Sehe ich leider (bislang) ebenso.
Thoregon war der Ausgangspunkt einer Idee für Delorian. Insofern ist das jetzt keine Überraschung, sondern seit dem Roman "Delorian" klar.
Und dass die HM über alles die Kontrolle bewahren wollen, ist auch kein Geheimnis. Die Frage ist allerdings, WARUM das denen nicht am Allerwertesten vorbei geht! Ließe sich damit der Bereich hinter den Materiequellen erreichen, oder hat dies eventuell Einfluss auf den Lebensbereich der HM?
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1476
Registriert: 3. Februar 2013, 20:56
Wohnort: Siegen

Re: Titel 2698

Beitrag von Vincent Garron »

jogo hat geschrieben:Die Frage ist allerdings, WARUM das denen nicht am Allerwertesten vorbei geht! Ließe sich damit der Bereich hinter den Materiequellen erreichen, oder hat dies eventuell Einfluss auf den Lebensbereich der HM?
Das muss gar nix so großes sein wie hinter die Materiequellen kommen zu können. Die Maxime hinter der Motivation der Kosmokraten wird wohl sein "Wehret den Anfängen !".
In dem Moment, wo sich der erste "Sklave" wirkungsvoll seiner Fesseln entledigen kann, werden ihm andere folgen :P
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
und der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen, dass man Toilettenpapier nicht essen kann!

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Titel 2698

Beitrag von Sonnentransmitter »

Mr Frost hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Das kommt mir alles immer mehr wie eine Kopie von Thoregon vor.
Sehe ich leider (bislang) ebenso.
Von der Entstehungsgeschichte und den Motivationen dürfte es stimmen. Da ist "Druck im Kessel". Die Ausführung des Ganzen (also die Gestaltung des Neuroversums nach Band #2699) dürfte sich allerdings massiv von allen "Thoregon-artigen Ansätzen" unterscheiden...

Ich sehe das Ganze als "besseres Thoregon", wo man (also Uwe) versucht, aus einer Dystopie (auch die beiden Thoregon-Abschlussbände 2198 und 2199 waren ja von Uwe Anton!) in eine Utopie mit den Romanen 2698 und 2699 zu verwandeln. Was könnte da besser passen, als genau 500 Bände nach 2198 und 2199 mit einer vom selben Autor zu verantwortenden Story dem damals extrem unbefriedigenden Thoregon-Ausgang ein komplett neues und erfolgreiches Ende mit Horizont und Perspektive zu verschaffen.

Benutzeravatar
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1476
Registriert: 3. Februar 2013, 20:56
Wohnort: Siegen

Re: Titel 2698

Beitrag von Vincent Garron »

Sonnentransmitter hat geschrieben:Ich sehe das Ganze als "besseres Thoregon", wo man (also Uwe) versucht, aus einer Dystopie (auch die beiden Thoregon-Abschlussbände 2198 und 2199 waren ja von Uwe Anton!) in eine Utopie mit den Romanen 2698 und 2699 zu verwandeln. Was könnte da besser passen, als genau 500 Bände nach 2198 und 2199 mit einer vom selben Autor zu verantwortenden Story dem damals extrem unbefriedigenden Thoregon-Ausgang ein komplett neues und erfolgreiches Ende mit Horizont und Perspektive zu verschaffen.
Ja... deine Ausführung hat was ! :st:
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
und der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen, dass man Toilettenpapier nicht essen kann!

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Titel 2698

Beitrag von Sonnentransmitter »

So, jetzt gehts rund - und Perry Rhodan kriegt bereits im "Vorwort" zum Roman sein Fett weg! Hier also die Vorschau auf den Roman mit Untertitel.


Die Nekrophore von Uwe Anton
Die LEUCHTKRAFT kehrt zurück - Alaska Saedelaere trifft eine Entscheidung

Wir schreiben das Jahr 1470 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ) - das entspricht dem Jahr 5057 christlicher Zeitrechnung. Auf bislang ungeklärte Weise verschwand das Solsystem mit seinen Planeten sowie allen Bewohnern aus dem bekannten Universum.

Die Heimat der Menschheit wurde in ein eigenes kleines Universum transferiert, wo die Terraner auf seltsame Nachbarn treffen, die sich alles andere als freundlich verhalten. Nach zahlreichen Verwicklungen kann jedoch Reginald Bull einen Waffenstillstand erreichen.

Nun müssen die Menschen ein Eindringen QIN SHIS befürchten, jener negativen Superintelligenz, die sich dieses Taschenuniversum geschaffen hat. Allerdings konnte der Feind nicht damit rechnen, dass sich seine ehemaligen Verbündeten neu orientiert haben und an der Seite Terras stehen.

In der Galaxis Escalian und in dem kleinen Universum treiben nun alle Pläne ihrer Erfüllung entgegen: QIN SHI möchte das Taschenuniversum beherrschen, aber Delorian Rhodan und Samburi Yura ebenfalls - während Perry Rhodan ein solches Experiment für ebenso gefährlich und töricht hält wie die Kosmokraten. Doch während Rhodan nichts zu bieten hat als Worte, greifen die Kosmokraten zu einem anderen Mittel. Es ist DIE NEKROPHORE ...

Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen

Re: Titel 2698

Beitrag von Kemoauc »

Sonnentransmitter hat geschrieben:So, jetzt gehts rund (...)
QIN SHI möchte das Taschenuniversum beherrschen, aber Delorian Rhodan und Samburi Yura ebenfalls - während Perry Rhodan ein solches Experiment für ebenso gefährlich und töricht hält wie die Kosmokraten. Doch während Rhodan nichts zu bieten hat als Worte, greifen die Kosmokraten zu einem anderen Mittel. Es ist DIE NEKROPHORE ...[/size]
Aus Sicht der Kosmokraten kann ich den Versuch mit der Nekrophore nachvollziehen. Nur gibt es da leider noch ein anderes Problem: In der Anomalie steht immer noch das Solsystem!

Ich spekuliere mal, dass der Versuch mit der Nekrophore Delorian das letzte noch benötigte Argument an die Hand geben wird, um Perry endgültig gegen die Kosmokraten aufzubringen und auf seine Seite zu ziehen. Ob mir persönlich das gefällt oder nicht, ist eine andere Sache. :unschuldig:
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis

Benutzeravatar
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo

Re: Titel 2698

Beitrag von Tanuki »

Kemoauc hat geschrieben: Aus Sicht der Kosmokraten kann ich den Versuch mit der Nekrophore nachvollziehen. Nur gibt es da leider noch ein anderes Problem: In der Anomalie steht immer noch das Solsystem!
Und was genau soll da das Problem sein?

Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Titel 2698

Beitrag von Rainer Nagel »

Tanuki hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben: Aus Sicht der Kosmokraten kann ich den Versuch mit der Nekrophore nachvollziehen. Nur gibt es da leider noch ein anderes Problem: In der Anomalie steht immer noch das Solsystem!
Und was genau soll da das Problem sein?
Kein Problem. Zuminderst nicht für die Kosmokraten.

Rainer
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Benutzeravatar
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo

Re: Titel 2698

Beitrag von Tanuki »

Höllengeier hat geschrieben:
Tanuki hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben: Aus Sicht der Kosmokraten kann ich den Versuch mit der Nekrophore nachvollziehen. Nur gibt es da leider noch ein anderes Problem: In der Anomalie steht immer noch das Solsystem!
Und was genau soll da das Problem sein?
Kein Problem. Zuminderst nicht für die Kosmokraten.

Rainer
Genau das wollte ich damit aussagen. :lol:

Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Titel 2698

Beitrag von Rainer Nagel »

Jo. Ist halt so ein Solsystem. Braucht man nicht wirklich.

Rainer
The return of the Effin' Flying Green Pig!

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6973
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Titel 2698

Beitrag von jogo »

Höllengeier hat geschrieben:Jo. Ist halt so ein Solsystem. Braucht man nicht wirklich.

Rainer
Funkeln tut es auch nicht mehr. Völlig unbrauchbar!
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo

Re: Titel 2698

Beitrag von Tanuki »

jogo hat geschrieben:
Höllengeier hat geschrieben:Jo. Ist halt so ein Solsystem. Braucht man nicht wirklich.

Rainer
Funkeln tut es auch nicht mehr. Völlig unbrauchbar!
Wer weiss, was jetzt passiert. Unter Umstaenden war die Leiche ja wirklich sowas wie ein Stoepsel. Einer, den man besser nicht haette ziehen sollen.

streichholzentitaet
Oxtorner
Beiträge: 500
Registriert: 29. Juni 2012, 12:33
Wohnort: Prossen, Sachsen

Re: Titel 2698

Beitrag von streichholzentitaet »

:-= und wenn die KK einfach nen Gesetztgeber zur LK schicken?

Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Titel 2698

Beitrag von Rainer Nagel »

Tanuki hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:
Höllengeier hat geschrieben:Jo. Ist halt so ein Solsystem. Braucht man nicht wirklich.

Rainer
Funkeln tut es auch nicht mehr. Völlig unbrauchbar!
Wer weiss, was jetzt passiert. Unter Umstaenden war die Leiche ja wirklich sowas wie ein Stoepsel. Einer, den man besser nicht haette ziehen sollen.
Da passiert noch was, keine Sorge.

Rainer
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Titel 2698

Beitrag von Sonnentransmitter »

Höllengeier hat geschrieben:
Tanuki hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:
Höllengeier hat geschrieben:Jo. Ist halt so ein Solsystem. Braucht man nicht wirklich.
Funkeln tut es auch nicht mehr. Völlig unbrauchbar!
Wer weiss, was jetzt passiert. Unter Umstaenden war die Leiche ja wirklich sowas wie ein Stoepsel. Einer, den man besser nicht haette ziehen sollen.
Da passiert noch was, keine Sorge.
Ja genau - Stichwort Stöpsel-Ziehen - da hat doch jemand das Sphragis (das Siegel der Sonne) gebrochen!!

Benutzeravatar
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo

Re: Titel 2698

Beitrag von Tanuki »

Sonnentransmitter hat geschrieben:
Höllengeier hat geschrieben:
Tanuki hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:
Höllengeier hat geschrieben:Jo. Ist halt so ein Solsystem. Braucht man nicht wirklich.
Funkeln tut es auch nicht mehr. Völlig unbrauchbar!
Wer weiss, was jetzt passiert. Unter Umstaenden war die Leiche ja wirklich sowas wie ein Stoepsel. Einer, den man besser nicht haette ziehen sollen.
Da passiert noch was, keine Sorge.
Ja genau - Stichwort Stöpsel-Ziehen - da hat doch jemand das Sphragis (das Siegel der Sonne) gebrochen!!
Das mit dem Stoepsel hatte ich aber schon frueher mal erwaehnt. Lange vor dem Siegel :juhu:

Benutzeravatar
XRAYN
Marsianer
Beiträge: 221
Registriert: 29. Juni 2012, 16:16

Re: Titel 2698

Beitrag von XRAYN »

Negasphäre hat geschrieben:Untertitel:
Die LEUCHTKRAFT kehrt zurück - Alaska Saedelaere trifft eine Entscheidung

Info:
Wir schreiben das Jahr 1470 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ) - das entspricht dem Jahr 5057 christlicher Zeitrechnung. Auf bislang ungeklärte Weise verschwand das Solsystem mit seinen Planeten sowie allen Bewohnern aus dem bekannten Universum.

Die Heimat der Menschheit wurde in ein eigenes kleines Universum transferiert, wo die Terraner auf seltsame Nachbarn treffen, die sich alles andere als freundlich verhalten. Nach zahlreichen Verwicklungen kann jedoch Reginald Bull einen Waffenstillstand erreichen.

Nun müssen die Menschen ein Eindringen QIN SHIS befürchten, jener negativen Superintelligenz, die sich dieses Taschenuniversum geschaffen hat. Allerdings konnte der Feind nicht damit rechnen, dass sich seine ehemaligen Verbündeten neu orientiert haben und an der Seite Terras stehen.

In der Galaxis Escalian und in dem kleinen Universum treiben nun alle Pläne ihrer Erfüllung entgegen: QIN SHI möchte das Taschenuniversum beherrschen, aber Delorian Rhodan und Samburi Yura ebenfalls - während Perry Rhodan ein solches Experiment für ebenso gefährlich und töricht hält wie die Kosmokraten. Doch während Rhodan nichts zu bieten hat als Worte, greifen die Kosmokraten zu einem anderen Mittel. Es ist DIE NEKROPHORE ...
Wie ich schon in einem anderen Thrad vermutete... die Entscheidung Alaskas wird darin bestehen, Delorian seinen Zellaktivator auszuhändigen und an Bord der LEUCHTKRAFT zu wechseln, auf der er nicht altert...

Der Satz: "Doch während Rhodan nichts zu bieten hat als Worte..." ist klasse! :rolleyes: :D

Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen

Re: Titel 2698

Beitrag von Kemoauc »

Wenn die Kosmokraten mit Hilfe einer Nekrophore versuchen, das Neuroversum mitsamt diesem völlig skrupellosen und offensichtlich neurotischen Delorian aus dem Multiversum zu blasen, macht das sie fast ein bißchen sympathisch. Bleibt nur die Frage, wie das Solsystem wieder zurück an seinen angestammten Platz kommt. ;)
Zuletzt geändert von Kemoauc am 24. April 2013, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis

Benutzeravatar
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel

Re: Titel 2698

Beitrag von Schnurzel »

XRAYN hat geschrieben:
Negasphäre hat geschrieben:Untertitel:
Die LEUCHTKRAFT kehrt zurück - Alaska Saedelaere trifft eine Entscheidung

Info:
Wir schreiben das Jahr 1470 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ) - das entspricht dem Jahr 5057 christlicher Zeitrechnung. Auf bislang ungeklärte Weise verschwand das Solsystem mit seinen Planeten sowie allen Bewohnern aus dem bekannten Universum.

Die Heimat der Menschheit wurde in ein eigenes kleines Universum transferiert, wo die Terraner auf seltsame Nachbarn treffen, die sich alles andere als freundlich verhalten. Nach zahlreichen Verwicklungen kann jedoch Reginald Bull einen Waffenstillstand erreichen.

Nun müssen die Menschen ein Eindringen QIN SHIS befürchten, jener negativen Superintelligenz, die sich dieses Taschenuniversum geschaffen hat. Allerdings konnte der Feind nicht damit rechnen, dass sich seine ehemaligen Verbündeten neu orientiert haben und an der Seite Terras stehen.

In der Galaxis Escalian und in dem kleinen Universum treiben nun alle Pläne ihrer Erfüllung entgegen: QIN SHI möchte das Taschenuniversum beherrschen, aber Delorian Rhodan und Samburi Yura ebenfalls - während Perry Rhodan ein solches Experiment für ebenso gefährlich und töricht hält wie die Kosmokraten. Doch während Rhodan nichts zu bieten hat als Worte, greifen die Kosmokraten zu einem anderen Mittel. Es ist DIE NEKROPHORE ...
Wie ich schon in einem anderen Thrad vermutete... die Entscheidung Alaskas wird darin bestehen, Delorian seinen Zellaktivator auszuhändigen und an Bord der LEUCHTKRAFT zu wechseln, auf der er nicht altert...

Der Satz: "Doch während Rhodan nichts zu bieten hat als Worte..." ist klasse! :rolleyes: :D
Entweder das oder er geht ins Totenhirn ein, aber ich glaube nicht, dass Alaska endgültig sterben wird.

Benutzeravatar
XRAYN
Marsianer
Beiträge: 221
Registriert: 29. Juni 2012, 16:16

Re: Titel 2698

Beitrag von XRAYN »

Warum sollte Alaska ins Totenhirn eingehen...? Gefordert wird ja nur ein ZA und nicht der Träger desselben... zur Steuerung würde er jedenfalls nicht benötigt...

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Titel 2698

Beitrag von Langschläfer »

XRAYN hat geschrieben:Warum sollte Alaska ins Totenhirn eingehen...? Gefordert wird ja nur ein ZA und nicht der Träger desselben... zur Steuerung würde er jedenfalls nicht benötigt...
Weil ohne ZAC total tot zu sein vielleicht nicht so toll ist wie zumindest als ÜBSEFchen im Totenhirn weiter zu leben? ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6973
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Titel 2698

Beitrag von jogo »

Ich denke, wir sind zu sehr auf einen ZAC fixiert. Hubert spielt doch auch gerne mit uns Lesern...
Entscheidung kann sein, seinen Gewebeklumpen zu behalten. Auf die Leuchtkaft zu wechseln. Oder... Delorians Weg mitzugehen... oder...
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
XRAYN
Marsianer
Beiträge: 221
Registriert: 29. Juni 2012, 16:16

Re: Titel 2698

Beitrag von XRAYN »

Langschläfer hat geschrieben:
XRAYN hat geschrieben:Warum sollte Alaska ins Totenhirn eingehen...? Gefordert wird ja nur ein ZA und nicht der Träger desselben... zur Steuerung würde er jedenfalls nicht benötigt...
Weil ohne ZAC total tot zu sein vielleicht nicht so toll ist wie zumindest als ÜBSEFchen im Totenhirn weiter zu leben? ;)
An Bord der LEUCHTKRAFT würde er nicht altern... ich nehme an, dies würde den Verlust des ZA ausgleichen... ;) :P :D

Antworten

Zurück zu „Romantitel“